SAW Gebabbel 18.06.-19.06.11

#
Diegito schrieb:

Zur Zeit sind sie uns enteilt, das ist Fakt...  


Immer wieder toll, was alles so Fakt ist...

Die Bayern sind uns enteilt.
Leverkusen ist uns enteilt.
Dortmund ist uns enteilt.

Aber Mainz? Mainz?

Im Lebtag net.

Mal 2 Jahre besser stehen ist noch lange nicht enteilt.
#
Diegito schrieb:

...zur Zeit sollten einige mal von ihrem hohen Ross runterkommen und etwas Demut zeigen... auch vor dem ungeliebten Herrn Heidel!



soweit kommts noch...


demut??? ein großes wort im vergleich zu so einem kleinen verein...
#
Endgegner schrieb:
Heidel soll einfach mal sein Maul halten. Oh Mann geht mir der Kerl auf den Sack.    


Er denkt jetzt, er sei die Nr. 1 in dieser Region hahaha.
#
AKUsunko schrieb:
Diegito schrieb:

...zur Zeit sollten einige mal von ihrem hohen Ross runterkommen und etwas Demut zeigen... auch vor dem ungeliebten Herrn Heidel!



soweit kommts noch...


demut??? ein großes wort im vergleich zu so einem kleinen verein...


Problem ist nur das dieser kleine Verein mittlerweile garnicht mehr so klein ist... aber viele hier leben wohl noch in ihrer eigenen Anti-Mainz Traumwelt... Leute, Leute kommt doch mal runter... wir sind 2.Liga, die sind Euro-League... beides mehr als zurecht!

Kann man nicht mal die Arbeit eines anderen anerkennen???
#
Diegito schrieb:
AKUsunko schrieb:
Diegito schrieb:

...zur Zeit sollten einige mal von ihrem hohen Ross runterkommen und etwas Demut zeigen... auch vor dem ungeliebten Herrn Heidel!



soweit kommts noch...


demut??? ein großes wort im vergleich zu so einem kleinen verein...


Problem ist nur das dieser kleine Verein mittlerweile garnicht mehr so klein ist... aber viele hier leben wohl noch in ihrer eigenen Anti-Mainz Traumwelt... Leute, Leute kommt doch mal runter... wir sind 2.Liga, die sind Euro-League... beides mehr als zurecht!

Kann man nicht mal die Arbeit eines anderen anerkennen???



NEIN ! Nicht bei Mainz ... nagut die haben gut gearbeitet aber die SGE ist nun mal der bessere Verein und wird auf Dauer auch erfolgreicher sein.
#
Diegito schrieb:
AKUsunko schrieb:
Diegito schrieb:

...zur Zeit sollten einige mal von ihrem hohen Ross runterkommen und etwas Demut zeigen... auch vor dem ungeliebten Herrn Heidel!



soweit kommts noch...


demut??? ein großes wort im vergleich zu so einem kleinen verein...


Problem ist nur das dieser kleine Verein mittlerweile garnicht mehr so klein ist... aber viele hier leben wohl noch in ihrer eigenen Anti-Mainz Traumwelt... Leute, Leute kommt doch mal runter... wir sind 2.Liga, die sind Euro-League... beides mehr als zurecht!

Kann man nicht mal die Arbeit eines anderen anerkennen???



der verein ist immernoch ein kleiner fisch...

wie gesagt zur zeit sind sie deutlich vor uns, aber das kann sich schnell ändern...

wenn man mal fanbase, ansehen, tradition und (immernoch) die finanziellen möglichkeiten betrachtet, kommen die lange net an uns ran...

wir sind zwar abgestiegen (sportlich) aber vom nieveau oder anspruch bin zumindest ich noch net abgestiegen...
#
SemperFi schrieb:
Diegito schrieb:
chubbybass schrieb:
Heidel bestätigt hier nur Meinungen.

Nämlich die, die ich und andere über ihn haben.

Was nagt denn so sehr an seinem Ego, dass er so eine Tüte sein muss?


Heidel redet viel Mist, war schon immer so bei dem!

Trotzdem sollten wir vielleicht mal kurz innehalten und von unserem eigenen "Ego" herunterkommen, und zumindest anerkennen das uns der so oft verhöhnte und bemitleidete Mainzer Karnevalsverein Dank Heidel's hervorragender Transferpolitik nicht nur eingeholt hat sondern sogar enteilt ist...  


Enteilt?

Mainz war schonmal Liga 1 und wir Liga 2.
Sogar Offenbach stand einige Male vor uns in der Tabelle.

Da ist gar nix enteilt.

Nürnberg wähnte sich nach Pokalsieg und Supersaison auch im Spitzendrittel und stiegen ab.

Warten wir mal ab wie es in 12 Monaten aussieht.


Also ich habe letzte Saison einige Spiele von M05 live im TV gesehen und war schon ein bischen neidisch, denn die haben den "aggressiven" Fussball gespielt, den ich mir von EF gewünscht hätte.

Nur diese Saison müssen sie Schürle, Holtby und Fuchs ersetzen.
Und genauso wie bei EF in der Saison 1989/90 Bein und Falkenmeier aus einem "Fastabsteiger" ein "Fastmeister" gemacht haben, kann das ganz leicht auch umgekehrt passieren.
Es wird immer wieder verkannt, wie Kleinigkeiten den Erfolg einer Mannschaft beeinflussen können.

Warten wir`s ab.

Viel wichtiger ist wo EF am Ende der Saison steht.
Schaffen wir den Aufstieg nicht kommen ganz harte Zeiten.
#
chubbybass schrieb:
Ich finde das Schwegler-rumgeeiere auch ziemlich unwürdig.


Schwegler hat nach dem Köln Spiel ein Versprechen gegeben, welches er nun mal eben locker und lässig bricht.
Er hat noch nicht mal den ***** in der Hose um ehrlich mit der Situation umzugehen-einfach nur erbärmlich.

Als Fan bin ich mittlerweile so angewidert von diesem Typ Spieler, dass ich ihn hier nicht mehr sehen will.
Wie armselig muss man eigentlich drauf sein, das man nachdem man die unsäglichste Rückrunde aller Zeiten gespielt hat, auch noch so die eigenen Fans verarschen muß?
#
Diegito schrieb:


Kann man nicht mal die Arbeit eines anderen anerkennen???



Muss man uns unbedingt kleiner reden, als wir sind?

Mainz hat nix geschafft, was nicht auch schon Bochum schaffte und abstieg, freiburg schaffte und abstieg, Nürnberg übertraf und abstieg.

Dazu kommt 2 junge deutsche Nationalspieler zu formen und nur 10 Millionen daran zu verdienen, mit denen man nicht nur die halbe Mannschaft ersetzen muss, sondern auch noch so zu verstärken, daß man Dreifachbelastung aushält, empfinde ich nicht als so überragend.
Der Fall Holtby zeigt nämlich genau den Grund, warum ich pauschal gegen Leihe ohne Kaufoption bin. Schalke lacht sich nämlich nen Ast, die Mainzer haben denen mal eben einige Millionen Mehrwert generiert.

Gute Arbeit zeichnet sich durch Werthaltigkeit aus und das muss sich nunmal erst beweisen.
#
SemperFi schrieb:
Diegito schrieb:


Kann man nicht mal die Arbeit eines anderen anerkennen???



Muss man uns unbedingt kleiner reden, als wir sind?

Mainz hat nix geschafft, was nicht auch schon Bochum schaffte und abstieg, freiburg schaffte und abstieg, Nürnberg übertraf und abstieg.

Dazu kommt 2 junge deutsche Nationalspieler zu formen und nur 10 Millionen daran zu verdienen, mit denen man nicht nur die halbe Mannschaft ersetzen muss, sondern auch noch so zu verstärken, daß man Dreifachbelastung aushält, empfinde ich nicht als so überragend.
Der Fall Holtby zeigt nämlich genau den Grund, warum ich pauschal gegen Leihe ohne Kaufoption bin. Schalke lacht sich nämlich nen Ast, die Mainzer haben denen mal eben einige Millionen Mehrwert generiert.

Gute Arbeit zeichnet sich durch Werthaltigkeit aus und das muss sich nunmal erst beweisen.


Nuja, die jahrelange Werthaltigkeit haben wir dann auch mit dem Abstieg bewiesen. Auch wenn man die M1er nicht mag, dann haben sie doch gezeigt, dass man so auch Erfolg haben kann. Völlig ohne Werthaltigkeit.  

Und wenn du Bochum, Freiburg und Nürnberg aufzählst...dann bitte uns nicht vergessen. Denn genau da gehören wir nämlich auch hin. Und das, ohne zukünftige Nationalspieler für plus 10 Millionen verkauft zu haben. Oder hab ich was verpasst? Oh sorry, ich vergaß den Marin  

Wir sind 2. Liga, 0,5er Dreck ist 1. Liga. Da sch.iß ich doch momentan auf Werthaltigkeit. Sorry, aber so gehts mir grad  ,-)
#
ach wird schon, so oder so, mit oder ohne bell, ob heut oder morgen, soll der heidel doch schwätzen, drauf geschissen.

sind sicher noch angepisst weil wir thurk weggekauft haben (auch wenn das aus eintracht sicht nicht wirklich ne erfolgsstory war im endeffekt).
#
chubbybass schrieb:
Ich finde das Schwegler-rumgeeiere auch ziemlich unwürdig.


Wenn man sich jetzt das Interview von der Blöd durch liest, dann liest man ein Interview ohne überhaupt daraus schlüsse ziehen zu können. Denn Schwegler drückt sich sehr sehr schwammig aus, ob er nicht doch wechseln will.
Zudem behauptet er "falsch zitiert" worden zu sein, dass er seinen Fehler wieder ausbügeln möchte. Solangsam nervt er eigentlich echt nur noch...
#
Zu 2 Dingen die ich in den ganzen Statements gelesen habe möchte ich auch meinen Senf dazugeben.

1. Zu Mainz, bzw. Bell: Was sich hier immer über andere Vereine uffgereescht wird. Schaut doch lieber auf dei SGE, als auf Bonbonwerfer oder die Herren vom Berg Golgotha. Wen interessieren die denn. Mehr Fokus auf die Eintracht weniger auf andere Vereine schauen. Was zählt sind wir. Zur Bell Thematik. So sehe ich das auch im Fall Bell. Ist mir Latte wer hier was denemntiert oder nicht. Fakt ist, er wäre kaum bei uns im Trainingslager, wenn nicht von Seiten des Spielers und in Absprache mit dem anderen Verein schon eine vorrangeschrittene Einigung vorliegen würde.

2. Schwegler. Ganz klar weg mit ihm, solange wir noch Kohle für ihn bekommen. Musste eben lauthals loslachen, als ich im SAW Gebabbel von Gestern las, dass jemand Schwegler für einen Spieler hält der den Kampf annimmt. Kampf um was, seinen Wechsel? Den Abstiegskampf hat er jedenfalls nicht angenommen. Da gab es sogar zwei DMs in unseren Reihen die nicht ständig hü und hott brüllen, die haben Kampf- und Einsatzwillen gezeigt. Seine Aussagen zielen doch nur auf eines ab "ich will hier weg". Bitte BH erzielen sie eine ordentliche Einigung, mit wem auch immer. Und nehmen Sie den Transfererlös für einen guten RM (schauen sie doch mal in Fürth nach) und einen Stürmer. Dann haben wir im Winter vermutlich sogar noch was in der Portokasse zum Nachbessern.
#
Letztes Jahr dachten wir, wir hätten Hertha überholt. Jetzt siehts schon ganz anders aus. Genau dasselbe gilt auch für Mainz, die sind uns nämlich nicht enteilt. Wir sprechen uns in einem Jahr wieder.
#
Die sind nur ein Karnevalsverein, das ist und bleibt so. In der Region gibt es nur 2 Traditionsvereine: Die SGE und der FCK. Natürlich habe ich nichts für Lautern über, aber dennoch finde ich es gut, dass wenigstens sie den mainzern in den Hintern treten können.

Die mainzer haben uns auf gar keinen Fall überhollt. Sie haben nicht eine Meisterschaft oder Pokalsiege, geschweige denn irgend einen Internationalen Titel geholt. Was die im Moment nur machen, ist in den Medien durch den polarisierenden Taschentuchel und die Heidi Heidel präsent sein. Lass die nur angeben, denn ihre zwei stärksten Spieler verlassen den Verein, und man kann sie nicht an sich binden, obwohl sie sogar jetzt in der Euro-League sind! Ich habe so eine große Antipathy gegenüber Mainz, fast so schlimm wie gegen die Oxxen!

Unsere Möglichkeiten liegen weit über die der Mainzer. Wir haben ein größeres Stadion, haben mehr Fans und sind dank der Arbeit von HB bald aus allen offenen Krediten rauß. Dannach können wir investieren. Investieren, in Spieler die wir uns über die letzten 6 Jahre nicht leisten können. Wir werden (ich gehe strak davon aus) wieder in der übernächsten Saison wieder in der Liga 1 sein, dann werdenn wir sehen, was hier abgehen kann, wenn man dann mit der euphorie des Aufstiegs spielt.
#
Morphium schrieb:
Letztes Jahr dachten wir, wir hätten Hertha überholt. Jetzt siehts schon ganz anders aus. Genau dasselbe gilt auch für Mainz, die sind uns nämlich nicht enteilt. Wir sprechen uns in einem Jahr wieder.


Auch wenn es schon abgelutscht klingt. Darauf ein schallendes "Verr...Verr..Mainzer Dreck
#
Nur die Ruhe...Mainz steigt sowieso ab nächste Saison,deshalb gönnen wir denen einfach mal ihren momentanen Erfolg!Ist doch oft so,das kleinere Vereine mit der Doppelbelastung Europa/Bundesliga nicht klarkommen,und da zähle ich nächstes Jahr Mainz definitv dazu.Die werden sich noch wundern
#
peter schrieb:
mir sind die mainzer nach wie vor völlig egal.


Ich halte es da auch mit dem LigaTotal-Werbespot (ca. sek. 10):

http://www.youtube.com/watch?v=t-5xU_aOVrE

Trifft es imho auf den Punkt.
#
Hubert_Cumberdale schrieb:
peter schrieb:
mir sind die mainzer nach wie vor völlig egal.


Ich halte es da auch mit dem LigaTotal-Werbespot (ca. sek. 10):

http://www.youtube.com/watch?v=t-5xU_aOVrE

Trifft es imho auf den Punkt.


aber zu 100 %
#
Ich bin ebenfalls der Meinung, dass man Schwegler gegen eine gute Ablöse ziehen lassen sollte, denn seine Aussagen sind doch eher auch Abschied angelegt und so einen Spieler der erst noch im Mai sagt, er wolle den Abstieg den er mit zu verantworten habe wieder ausbügeln und jetzt von falschem Zitieren sprechen will ich persönlich niht mehr auflaufen sehen.

Auf der anderen Seite finde ich es sehr bedenklich, das Fußballprofis, die vom DFB als Vorbilder vermarktet werden, die Botschaft senden, dass ein geschlossener Vertag nicht erfüllt werden muss, wenn man genug rumjammert und ein anderer Verein genug Geld bietet um ihn aus dem Vertrag herauszukaufen. Sprich Verträge sind das Papier nicht Wert auf dem sie geschrieben sind, das ist für mich das falsche Signal, da muss man sich nicht wundern wenn sich das bis in die untersten Spielklassen und in den Jugendbereich ausdehnt.
Von "Ehrenmännern" die einen Vertrag zeichnen und diesen einhalten kann man nicht mehr reden, alle sind immer und jederzeit austauschbar solange das Geld fließt, irgendwie Shice so finde ich.


Teilen