Splash
Profile square

AdlerNRW58

1960

#
Abend! Gibts hier paar Eintracht fans die in London wohnen?

Wurde mich freuen andere zum Spiel am Donnersag sowie weitere Bundesliga Spiele zu treffen!

SGE!
#
In London weiß ich nicht, aber in Oldham gibt es den EFC Oldham Adler
#
propain schrieb:

Wedge schrieb:

Wenn damit dann Barzahlung wieder entfällt war's das für mich endgültig mit Getränken im Stadion.

Wenn Barzahlung weg fällt hab ich noch nie was geholt und das wird auch so bleiben. Mir ist bei sowas dieser ganze moderne Firlefanz egal, es geht niemanden was an wo, wann und wieviel ich was trinken gehe.


Big B(euth)rother is wathing you by drinking
#
schei.. Tasta ... c nachschiebe
#
Wedge schrieb:

Wenn damit dann Barzahlung wieder entfällt war's das für mich endgültig mit Getränken im Stadion.

Wenn Barzahlung weg fällt hab ich noch nie was geholt und das wird auch so bleiben. Mir ist bei sowas dieser ganze moderne Firlefanz egal, es geht niemanden was an wo, wann und wieviel ich was trinken gehe.
#
propain schrieb:

Wedge schrieb:

Wenn damit dann Barzahlung wieder entfällt war's das für mich endgültig mit Getränken im Stadion.

Wenn Barzahlung weg fällt hab ich noch nie was geholt und das wird auch so bleiben. Mir ist bei sowas dieser ganze moderne Firlefanz egal, es geht niemanden was an wo, wann und wieviel ich was trinken gehe.


Big B(euth)rother is wathing you by drinking
#
AdlerNRW58 schrieb:

sitz grad in meiner westfälischen Heimat, mit Eintracht-Kappe auf dem Kopp, im Büro und die ganzen Schalker, die den Flur lang schlurfen, gucken dusselig! Köstlich

Das heißt, die Schalker gucken dusselig aus der Wäsche
#
edmund schrieb:

AdlerNRW58 schrieb:

sitz grad in meiner westfälischen Heimat, mit Eintracht-Kappe auf dem Kopp, im Büro und die ganzen Schalker, die den Flur lang schlurfen, gucken dusselig!  Köstlich

Das heißt, die Schalker gucken dusselig aus der Wäsche


riiischtisch
#
sitz grad in meiner westfälischen Heimat, mit Eintracht-Kappe auf dem Kopp, im Büro und die ganzen Schalker, die den Flur lang schlurfen, gucken dusselig! Köstlich
#
Danke.
Hatte es irgendwie mit einem in München lebenden BvB-Fan ausgemacht, der mir auch schon mal geholfen hatte, die Fohlen aus unserem Stadion zu schreien...
Vielleicht gibt's ja doch ne Absage, dann schauen wir das Spiel bei ihm zu Hause in München. Ansonsten nehmen wir die Kids mit und machen einen netten Familienausflug draus.
Auch mit einem therapeutischen Ansatz. Meine Große ist nicht ganz schwindelfrei.
Naja, irgendwie auch cool, nachher behaupten zu können, live dabei gewesen zu sein, als die magische SGE den Bauern am letzten Spieltag noch die Meisterschaft versaut hat...
#
ramgni schrieb:

Danke.
Hatte es irgendwie mit einem in München lebenden BvB-Fan ausgemacht, der mir auch schon mal geholfen hatte, die Fohlen aus unserem Stadion zu schreien...
Vielleicht gibt's ja doch ne Absage, dann schauen wir das Spiel bei ihm zu Hause in München. Ansonsten nehmen wir die Kids mit und machen einen netten Familienausflug draus.
Auch mit einem therapeutischen Ansatz. Meine Große ist nicht ganz schwindelfrei.
Naja, irgendwie auch cool, nachher behaupten zu können, live dabei gewesen zu sein, als die magische SGE den Bauern am letzten Spieltag noch die Meisterschaft versaut hat...



Und dabei den Titel noch selbst abräumt
#
100?
Ist das eine Propeller Maschine?
#
MarkusBaum schrieb:

100?
Ist das eine Propeller Maschine?


nee ... ein Heissluftballon mit auf dem Ballon
#
Wir (die Jogger-Runde aus dem Sauerland) haben in unsere Laufgruppe nach Baku noch Plätze frei. Wer nach Baku mit joggen möchte, einfach mitkommen (bitte unbedingt heutiges Datum beachten)
#
Ich hab das nicht gesehen sorry. Trotzdem Muss man nicht gleich so abwärtend reagieren. Einfach nur unnötig.
#
abwertend kommt von "Wert" und nicht von "Wärt"
#
Was steht bei einem Mathematiker auf dem Grabstein? ... "Damit hat er nicht gerechnet"
#
Weinflasche schrieb:

Natürlich ist ein Parkhaus alleine keine Lösung - das merke ich selbst am GD und bei den Auswärtsfahrten. Da bedarf es einem Gesamtkonzept, welches umfassende Maßnahmen berücksichtigt!

Warum "spendiert" man dem GD zB keinen "Tunnel" unter dem Golfplatz in Richtung Niederrad, um den gesamten Kreisel Oberforsthaus zu entlasten? Warum wird die Ampelschaltung nicht auf "abfließender" Verkehr geändert, sondern stur die Kennedyallee bevorzugt? Teile der Isenburger Schneise oder Waldparkplatz müssen - um auf die Autobahn zu kommen - ebenfalls erneut durch den "Kreisel".


Ein Tunnel wäre glaube ich etwas teuer in der Umsetzung.

Grade am Parkplatz Gleisdreieck würden es meiner Meinung nach (Ich bin kein Experte) einfach merhrere Ausfahrten auch tun. Denn wo es sich immer extrem staut, ist die Ausfahrt mit der Schranke, wo man auch reinfährt. Und die angesprochene Ampelschaltung.

zwei, drei, weitere Abfahrten auf die Straße runter würden das ganze schon entspannen.

#
2. bis 3. weitere Ausfahrten würden nichts bringen, weil sich der Verkehr vom GD in eine einzige Richtung "quält". Früher gabs oberhalb des GD den alten Bahnübergang (der leider zugemacht wurde) und konnte das GD in westlicher Richtung verlassen, nachdem die Polizei den Weg freigab!
#
Auch wenn Mailand inzwischen durch ist möchte ich noch unsere Erlebnisse aus der Ukraine schildern. Unser Dreiertrupp startete Mittwochmittag mit Ukraine Airlines nach Kiew. Fraport schien den Ansturm auf dieses Gate unterschätzt zu haben. Die Sicherheitskontrolle in Terminal 2 zog sich ewig hin und es wurde sogar Kontrollstellen zu- statt aufgemacht. Verstehe wer will. Mit ca. 70 Minten Verspätung war der Flieger voller Eintracht Fans und vielleicht fünf "normaler Personen" in der Luft.

In Kiew angekommen ging es mit der Bahn in die Stadt und erstmal in einem Resturant in Bahnhofsnähe die Vorzüge der deutschen Lohnhöhe ausnutzen.

Durch einige Probleme bei dem Aufteilen unserer Rechnung vergaßen wir etwas die Zeit und es war ein beherzter Sprint nötig um unserer Nachtzug nach Charkiw zu erreichen.

Unser Vorsatz die meiste Zeit im Zug zu schlafen war allerding bereits vor Fahrteintritt dahin. Wir wollten im Supermarkt nur etwas zu essen für die Nacht kaufen, doch natürlich hatten wir anschließend auch Schnaps dabei. Und so wurden es witzige Stunden mit unserem Abteilkollegen Stanislav ("I hate Donezk. Destroy them!") und anderen SGElern im Wagen, in denen viel geredet, gelacht und getrunken wurde. Absolutes Highlight war der Moment, als unsere Mitfahrerin einem der anderen SGEler um vier Uhr morgens anfängt die Haare zu schneiden. Auf seinem ausdrücklichen Wunsch hin natürlich.

7:30 Uhr komplett zerstört kommen wir in Charkiw an und entern erstmal den nächsten Bäcker. Eine Freude waren die dortigen Speisen allerdings nicht. Ab ins Taxi und der große Schock. Unsere Unterkunft vermietet aktuell keine Zimmer. "It has to be a mistake by booking.com"... ja wers glaubt.

Unser Taxifahrer wurde schließlich unser Held. Er fuhr uns über zwei Stunden durch die Stadt, rief gefühlte 3 Mio. Leute an und besorgte uns am Ende ein Appartment. Er wollte für diese Bemmühungen umgerechnet zwanzig Euro - geschenkt.

Etwas ausgeruht ging es dann ein wenig in die Stadt. Charkiw hatte einen gewissen Charme, vermutlich auch weil die Stadt so heruntergekommen ist. Nachdem erneut günstig gegessen wurde ging es ab ins Mentalist. „Spider“ hat mir aufjedenfall gefallen, die Kontrolle war auch recht entspannt. Einzige Schwierigkeit war es dem Ordner, der kein Wort Englisch verstand, zu erklären was ein Insulinpen ist. Highlights waren der Schneehaufen im Innenraum aber auch der ShaktarDJ mit seiner leuchteten Fahne.

Mit gemischten Gefühlen ging es ins Hotel zurück, die Ausgangsposition war zwar gut, aber die Gedanken an Porto waren allgegenwärtig.
Freitag ging es dann mit der Bahn zurück nach Kiew. Da man diesmal am Tag fuhr, konnte man auch die Schönheit der ukrainischen Landschaft bewundern. Es folgte eine Sightseeing Tour im Zeitraffer bei Nacht und ein denkwürdiger Abend in einer Cocktail/Shishabar. Es ist einfach nicht immer gut, wenn alles günstig ist.
Am Morgen ging es (wiedermal) komplett zerstört zum Flughafen von Kiew und zurück in die Mainstadt.
Ich denke, ich werde privat aufjedenfall nochmal in die Ukraine reisen. Das Land hat mir viel mehr gefallen, als ich erwartet hatte.

#
Toller Bericht ... erinnert mich alles ein wenig an Dnjepopetrowsk in den 90er
#
2.000km einfache Strecke. Have fun!
#
gibt Hornhaut am Hintern
#
Park doch in Kelsterbach oder in Raunheim, dann kannst du mit der S-Bahn zum Flughafen und anschließend zum Stadion und sparst noch die Parkgebühr am Stadion.
#
boehsbrother schrieb:

Park doch in Kelsterbach oder in Raunheim, dann kannst du mit der S-Bahn zum Flughafen und anschließend zum Stadion und sparst noch die Parkgebühr am Stadion.


Und nach dem Spiel ebenfalls mit der S-Bahn zurück nach Kelsterbach/Raunheim
#
Kaffee Marke "Büro-Dröhnung" aus der - Tasse
#
11 Tage für einen normalen Brief? da hat sich die Deutsche Post mal wieder überschlagen *Ironie aus
#
Zwischen "Presswurst" und "lockerflockig" passt doch noch min. eine Größe
#
Nimm 2 mal L, schneide bei 2 Trikots jeweils 1/3 ab und nähe beide 2 /3 aneinander, dann haste ne gute Zwischengröße
#
Hab zu diesem Thema auch noch was gefunden. Unter anderem Bau der Nordweststadt und anderes. Viel Spaß beim gucken

https://www.youtube.com/watch?v=haY_DC8ZLg4

Du befindest Dich im Netzadler Modus!