Avatar profile square

cartermaxim

1324

#
Wenn man ganz ehrlich ist, hätte Jakic fliegen müssen, auch wenn die erste gelbe aus meiner Sicht überzogen war. Aber heute lief es ausnahmsweise mal zu unseren Gunsten.
#
Seppl der Gamechanger. Was ein Captain, was für eine Mannschaft. Wow.
#
Im Januar haben wir Dortmund 60 Min dominiert und heute 75 min.
Beide Male 0 Punkte
#
munichadler  schrieb:

Im Januar haben wir Dortmund 60 Min dominiert und heute 75 min.
Beide Male 0 Punkte

Das habe ich eben auch mal gedacht. Damals hatten wir eine grandiose Serie am Ende der Hinrunde, dann direkt den BVB dominiert und unglücklich am Ende das Spiel abgegeben, nachdem Jesper leider die Großchance zum 3-0 liegen ließ.
Denke aber, dass die Jungs inzwischen viel weiter und wie viel besser sind als dass uns diese unglückliche Niederlage jetzt auch wieder zurückwirft.
#
Es ist doch nicht mal nur die Elfmeterszene. Es ist die gesamte Leitung des Spiels, die komplett einseitig war. Allein in der Nachspielzeit kriegt Bellingham für einen kleinen Schubser einen Freistoß. Eine Minute später gleiche Szene von Reyna gegen uns und weiterspielen.
Der hat das ganze Spiel tendenziös gepfiffen. Sich dann im Nachgang hinzustellen und den Elfmeter als falsch anzuerkennen, ist zwar löblich, aber ganz ehrlich, was soll er denn sonst sagen? Die Szene ist viel zu eindeutig und das Spiel ist jetzt ah ohnehin gelaufen.

Dieser Mann gehört angezählt und abgelehnt. Es ist nicht das erste Mal, dass der uns verpfeift. Nicht ohne Grund hat Trappo ihm schon mal geraten, die Karriere zu beenden.

Wenn die Zecken es schaffen, so lange wegen einer 50:50 Aktion zu heulen, dass Zwayer da nicht mehr pfeifen darf, wünsche ich mir, dass zumindest der DFB mal ein Einsehen hat, den Typ nicht mehr bei uns anzusetzen.
#
Ich wünsche mir eine Brandrede. Wenn diese Dreckszecken es schaffen, Zwayer wegen einer 50/50 Szene abzulehnen, dürfte Stegemann nie wieder einen Fuß nach Frankfurt setzen
#
Kein Freistoß für Dortmund vor dem Tor. Dieser Schiri steckt dem BVB so tief im *****
#
Der Stegemann war schon immer ein Kasper. Seitdem Trapp ihn mal öffentlich angezählt hat, ist es noch schlimmer geworden. Absolute Frechheit, da keinen Elfmeter zu geben.
#
Wow. Tolles Spiel von allen. Beeindruckend vor allem, wie wir uns nach dem schwierigen Beginn in HZ2 wieder reingekämpft und am Ende das souverän runtergespielt haben.

Smolcic für die erste richtige Bewährungsprobe mit einem richtig guten Spiel. Freut mich für ihn und uns.
#
Jesper, Kolo Muani und Ebimbe herausragend. Völlig verdienter und souveräner Sieg.
#
Jesper, Randal, Götze und Kamada sind schon offensiv eine absolute Wucht. Allen voran Daichi hat diese Saison nochmal einen Riesenschritt nach vorne gemacht. Es wäre so genial, wenn wir ihn zu einer Verlängerung bewegen könnten.

Absolut verdienter und auch in der Höhe angemessener Sieg.
#
Ist es für Ebimbe wirklich so positionsfremd? Hat er das nicht in Frankreich auch manchmal gespielt? Ich meine gelesen zu haben, dass er dort auch oft auf dem rechten Flügel gespielt hat. Könnte mir schon vorstellen, dass er die Position wie Ansgar interpretieren und übernehmen könnte. Die Anlagen dazu hat er durch seinen Antritt und die Technik auf jeden Fall.
#
cartermaxim schrieb:

Ich sehe uns ja auch im Grunde quantitativ gut besetzt in der Defensive. Dass die Zusammenstellung mit leider recht vielen verletzungsanfälligen Defensivakteuren empfinde ich halt nur als etwas unglücklich und das fällt uns jetzt auf die Füße.

Hättest das ja mal zu Saisonbeginn äußern können. Aber da war alles eitel Sonnenschein. Man war ja sogar überzeugt (zu Recht), dass bei Tourè der Knoten geplatzt sei.
#
WürzburgerAdler schrieb:

cartermaxim schrieb:

Ich sehe uns ja auch im Grunde quantitativ gut besetzt in der Defensive. Dass die Zusammenstellung mit leider recht vielen verletzungsanfälligen Defensivakteuren empfinde ich halt nur als etwas unglücklich und das fällt uns jetzt auf die Füße.

Hättest das ja mal zu Saisonbeginn äußern können. Aber da war alles eitel Sonnenschein. Man war ja sogar überzeugt (zu Recht), dass bei Tourè der Knoten geplatzt sei.

Habe ich. Ich erinnere mich an kontroverse Diskussionen mit einigen hier. Zugegeben, ich hätte auch niemals erwartet, dass sich alle parallel und auch langfristig verletzen, aber die Verletzungsanfälligkeit von Touré, Lenz, Buta, Onguene und letztlich auch Pellegrini wurde hier sehr wohl thematisiert.
Tenor war damals, dass wir geniale Offensivtransfers getätigt haben, aber parallel ein Ungleichgewicht zwischen Offensive und Defensive erzeugt haben. Und genau das zeigt sich ja aktuell auch, indem wir zwar mit die meisten Tore erzielt haben, aber defensiv teils massive Probleme hatten, die zum Glück durch Hase etwas behoben werden konnten.

Jetzt müssen wir da irgendwie durch und ich hoffe, dass Smolcic schnell auf das Niveau kommt und seine Minuten nutzen wird.
#
Damals war es ja auch ein Fehler an dem Augsburger Plauderer festzuhalten. Und das ist ja auch gerade nochmal so gut gegangen.

Ansonsten darfst Du natürlich meinen und denken was Du willst. Und da wir hier in einem Forum sind, darfst Du es natürlich auch äußern.

Die Verpflichtung von Alario aber als unfassbaren Fehler hinzustellen halte ich für falsch. Niemand konnte sich sicher sein, dass Kolo so einschlägt. Und wenn sich Borre verletzt hätte, würde man ohne einen Stürmer mit Bundesliga dastehen. Das wäre dann auch falsch gewesen.

Man kann keine 27 Abwehrspieler holen für den Fall, dass sich 23 verletzen. Mit so vielen parallelen Verletzungen in der Abwehr konnte man nicht wirklich rechnen.
#
Die Alario-Verpflichtung ist nicht generell ein Fehler. Das war lediglich die Antwort auf die Frage, ob ich die Jahresabschlüsse geprüft habe. Da hätte es sicherlich auch günstigere Alternativen für die Rolle des Rotationsstürmers gegeben, aber grundsätzlich hat er seine Qualität ja mehrfach nachgewiesen, auch wenn es hier noch nicht funktioniert hat.

Ich sehe uns ja auch im Grunde quantitativ gut besetzt in der Defensive. Dass die Zusammenstellung mit leider recht vielen verletzungsanfälligen Defensivakteuren empfinde ich halt nur als etwas unglücklich und das fällt uns jetzt auf die Füße.
#
Das hat mit Erwartungshaltung nichts zu tun. Das liegt einfach nur daran, dass bei der Eintracht eben seit je her nur völlig verblödete Idioten am Werk sind.
Es liegt an unserer Dummheit, dass wir das nicht erkennen.
#
Warst du nicht einer der Wortführer im berühmten Rotweinfreunde-Thread?

Ihr könnt ja eine andere Meinung vertreten, das ist durchaus legitim. Ein Forum lebt jedoch von Diskussionen und sollte Meinungen, die der eigenen entgegenstehen und vernünftig argumentiert vorgetragen werden, verkraften können.
#
Nee, das würde ich so gar nicht sagen. Ich bin mit der Ligaplatzierung und den vier Punkten in der CL völlig d’accord. Das hat gar nichts mit einer überzogenen Erwartungshaltung zu tun.

Wir haben eine sehr gute erste Elf und einen herausragenden Coach. Der zweite Anzug sitzt jedoch nicht, allen voran in der Defensive. Man hat ein offensives Überangebot im Kader und defensiv einfach keine Spieler, die im System der Vierer- oder Dreierkette ideal zusammenspielen können. Hinzu kommt eben die hohe Verletzunganfälligkeit der Defensivakteure, die auch OG bereits thematisier hat.

Man kann durchaus mit dem Abschneiden der Eintracht zufrieden sein (CL ist doch für uns alle nur Bonus), aber parallel die Arbeit von Markus Krösche kritisch hinterfragen. Ich sehe darin keinen Widerspruch.
#
cartermaxim schrieb:

Dann wirf mal nur exemplarisch einen Blick auf die Verletzungshistorie von Lenz oder Touré. Da ist eine signifikante Tendenz zu Muskelverletzungen zu erkennen. Ich würde bei Spielern, die in den letzten Jahren mehrere Verletzungen hatten und viele Spiele verpasst haben, von Anfälligkeit sprechen. Bei Hase beispielsweise sicherlich nicht, denn solche Spielverletzungen können jeden treffen.

Von welchem Geld? Nun ja, wir haben sicherlich einen zweistelligen Millionenbetrag sehr fraglich für Hauge investiert, der aktuell auch in Belgien kaum zu Einsatzzeiten kommt. Die Ablöse für Alario wäre an anderer Stelle sicherlich auch besser investiert gewesen als für den dritten Stürmer in der Rotation. Allein diese beiden Personalien binden an die 20 Millionen.


Ok, also mit einem total unerfahrenen Stürmer Kolo Muani und einem Borre in die erste CL-Saison gehen? Borre verletzt sich, Kolo kriegt nix hin und dann stellst du dich wieder hin und erzählst was von falschen Transfers. Dass Alario nicht zündig konnte KEINER erwarten, da er in Leverkusen super Kennzahlen hatte und einfach einen deutlich besseren Stürmer vor sich hatte.

Im Prinzip ist es immer leicht sich im Nachhinein hinzusetzen und zu erzählen was falsch war.
#
Also im Endeffekt genau das, was wir in der Defensive gemacht haben oder? Du musst dich mal entscheiden 😉
Außerdem hätte man den dritten Stürmer ja durchaus auch leihen können.
#
cartermaxim schrieb:

Bisschen polemisch oder?
Ich würde definitiv bei Neuverpflichtungen die Verletzungshistorie ins Kalkül einbeziehen, ja. Wir haben mit Onguene, Buta, Touré, Lenz und Pellegrini sehr anfällige Spieler im Kader. Vermutlich zu viele. Dass dann der Kader was Plätze für Abwehrspieler voll ist, mag ja sein. Die Komposition ist dennoch sehr wohl kritisch zu reflektieren.


Als ich deinen ersten Beitrag gelesen habe, dachte ich, dass wir auf polemischen Niveau argumentieren. Daher hab ich da angesetzt. Ok, dann mal konkret:

Wie definierst du "sehr anfällig"? Laut meiner Definition wäre das einzig Rode, dies aber auch eher aufgrund seiner ganzen Karriere gesehen. Dazu immer noch die Frage mit welchem Geld wir uns einen breiter ausgelegten Kader leisten können sollten. Unsere Bilanzen der letzten 2 Jahre hast du schon gesehen?
#
Jaroos schrieb:

cartermaxim schrieb:

Bisschen polemisch oder?
Ich würde definitiv bei Neuverpflichtungen die Verletzungshistorie ins Kalkül einbeziehen, ja. Wir haben mit Onguene, Buta, Touré, Lenz und Pellegrini sehr anfällige Spieler im Kader. Vermutlich zu viele. Dass dann der Kader was Plätze für Abwehrspieler voll ist, mag ja sein. Die Komposition ist dennoch sehr wohl kritisch zu reflektieren.


Als ich deinen ersten Beitrag gelesen habe, dachte ich, dass wir auf polemischen Niveau argumentieren. Daher hab ich da angesetzt. Ok, dann mal konkret:

Wie definierst du "sehr anfällig"? Laut meiner Definition wäre das einzig Rode, dies aber auch eher aufgrund seiner ganzen Karriere gesehen. Dazu immer noch die Frage mit welchem Geld wir uns einen breiter ausgelegten Kader leisten können sollten. Unsere Bilanzen der letzten 2 Jahre hast du schon gesehen?


Dann wirf mal nur exemplarisch einen Blick auf die Verletzungshistorie von Lenz oder Touré. Da ist eine signifikante Tendenz zu Muskelverletzungen zu erkennen. Ich würde bei Spielern, die in den letzten Jahren mehrere Verletzungen hatten und viele Spiele verpasst haben, von Anfälligkeit sprechen. Bei Hase beispielsweise sicherlich nicht, denn solche Spielverletzungen können jeden treffen.

Von welchem Geld? Nun ja, wir haben sicherlich einen zweistelligen Millionenbetrag sehr fraglich für Hauge investiert, der aktuell auch in Belgien kaum zu Einsatzzeiten kommt. Die Ablöse für Alario wäre an anderer Stelle sicherlich auch besser investiert gewesen als für den dritten Stürmer in der Rotation. Allein diese beiden Personalien binden an die 20 Millionen.
#
cartermaxim schrieb:

Dass alle Verletzungen parallel auftreten, kann niemand voraussehen, da bin ich bei dir. Dass sich diese Spieler verletzen, muss man jedoch antizipieren. Glasner hat das ja auch recht deutlich in einer PK geäußert, dass dies mit Blick auf die Verletzungshistorien nicht verwundern sollte.

Wenn du Touré primär als RV einplanst, wäre man theoretisch für die Viererkette ausreichend besetzt. Problematisch daran ist halt nur, dass sich sowohl Tuta als auch N’Dicka in der Dreierkette viel wohler fühlen und beide LV den Nachweis überdurchschnittlicher Qualität schuldig geblieben und ebenso Verletzungsanfällig sind. Spekulierst du alternativ daher auf die Dreierkette fehlt dort der zentrale Spieler, wenn man nicht den 38 Jahre alten Hase als Dauerspieler einplant plus der linke Schienenspieler.
Ich sehe uns daher aktuell weder für die Dreier- noch für die Viererkette optimal besetzt. Ein wenig Hoffnung machen allerdings Alidou und Ebimbe, die ich gerne mal als Schienenspieler sehen würde. Die Minuten in London waren vielversprechend.


Du holst also für jede Position 3-6 Spieler, um Verletzungen zu antipizieren, weil sie sich ja schonmal verletzt haben? Und dazu verlängert man noch mit Ndicka und Kamada und baut nebenher wieder Eigenkapital auf?
#
Bisschen polemisch oder?
Ich würde definitiv bei Neuverpflichtungen die Verletzungshistorie ins Kalkül einbeziehen, ja. Wir haben mit Onguene, Buta, Touré, Lenz und Pellegrini sehr anfällige Spieler im Kader. Vermutlich zu viele. Dass dann der Kader was Plätze für Abwehrspieler voll ist, mag ja sein. Die Komposition ist dennoch sehr wohl kritisch zu reflektieren.
#
Mir geht dieses Ständige kein Ersatz für Hinti und falsche Kaderplanung in der Abwehr nur noch auf die Nerven.

1. Hinti war letzte Saison lange außer Form und nur ein durchschnittlicher Verteidiger in der letzten Saison

2. Tuta und N'Dicka waren letzte Saison Stammpersonal und haben gute Leistungen gebracht. Genauso wie Toure als er seine Chance bekam. Das man also auf Tuta und N'Dicka als Stammverteidiger setzt ist jetzt weder überraschend noch unlogisch nach der letzten Saison. Dazu eben mit Onguene und Smolcic zwei Backups.
3. Hat man auf Rechts eigentlich 4 Spieler: Toure, Buta, Knauff (wenn offensiver gerichtet), Chandler. Das ist die Position mehrfach abgedeckt. Normalerweise Toure Stamm, dann halt Buta und ab und zu auch Mal Chandler. Das reicht normalerweise.

Das wir diese Saison so Verletzungssorgen haben kann niemand vorraussehen

Aber hier hat man das Gefühl manche hätten gerne noch 2 Innenverteidiger und noch 2 Rechtsverteidiger geholt, so das man auf den Positionen 6 Spieler im Kader hat. Das mag beim Fußballmanager auf dem PC oder Fifa ganz cool sein, aber nun ja.
#
Dass alle Verletzungen parallel auftreten, kann niemand voraussehen, da bin ich bei dir. Dass sich diese Spieler verletzen, muss man jedoch antizipieren. Glasner hat das ja auch recht deutlich in einer PK geäußert, dass dies mit Blick auf die Verletzungshistorien nicht verwundern sollte.

Wenn du Touré primär als RV einplanst, wäre man theoretisch für die Viererkette ausreichend besetzt. Problematisch daran ist halt nur, dass sich sowohl Tuta als auch N’Dicka in der Dreierkette viel wohler fühlen und beide LV den Nachweis überdurchschnittlicher Qualität schuldig geblieben und ebenso Verletzungsanfällig sind. Spekulierst du alternativ daher auf die Dreierkette fehlt dort der zentrale Spieler, wenn man nicht den 38 Jahre alten Hase als Dauerspieler einplant plus der linke Schienenspieler.
Ich sehe uns daher aktuell weder für die Dreier- noch für die Viererkette optimal besetzt. Ein wenig Hoffnung machen allerdings Alidou und Ebimbe, die ich gerne mal als Schienenspieler sehen würde. Die Minuten in London waren vielversprechend.
#
Fakten ignorierst Du komplett? Buta wurde doch geholt. Dass er so lange ausfällt war nicht vorhersehbar.
Oder ist Mintzlaff bei RatBull jetzt auch ein Idiot, weil deren Stammtorhüter ausfällt?
#
Basaltkopp schrieb:

Fakten ignorierst Du komplett? Buta wurde doch geholt. Dass er so lange ausfällt war nicht vorhersehbar.
Oder ist Mintzlaff bei RatBull jetzt auch ein Idiot, weil deren Stammtorhüter ausfällt?

Es war bekannt, dass Buta bis September ausfällt. Verbunden mit der notwendigen Zeit bis zur finalen Matchfitness wäre es da in diesem Kalenderjahr ohnehin eng geworden. Von der Dreifachbelastung bei der Vorgeschichte ganz zu schweigen. Dass er jetzt so lange ausfällt, war sicher nicht zu antizipieren, hätte aber Ende August noch korrigiert werden können.
Hat aber jetzt auch nur am Rande etwas mit der Pellegrini-Verpflichtung zu tun oder?