Avatar profile square

grinch

24370

#
Ich möchte mir gerne einen eigenen Stempel (Adresse, Telefonnumer) anfertigen lassen für die Kennzeichnung meiner Schulmaterialien.
Wer hat gute und günstige Erfahrungen bei welchen Anbietern gemacht?
#
Nach meiner Rückkehr aus Magdeburg, gesundem Schlaf und etwas Abstand nun hiermit auch meine persönlichen Gedanken zu gestern, obwohl ich mich größtenteils aus diesem Forum zurückgezogen habe.

Wer mich kennt, weiß, dass ich (29) für lautstarken akustischen und kurvenübergreifenden optischen Support - heim sowie auswärts - stehe, nicht umsonst habe ich 2008 die ehemaligen Oberrang-Supporters mitgegründet und mitbegleitet. Besonders nach dem Aufstieg 2005, dem Erreichen des Pokalfinales und vor allem rund um die Europapokal-Saison 2006 war die Frankfurter Kurve - auch national gesehen - auf ihrem Höhepunkt. Die Ultras waren gerade etwa 10 Jahre und verschrieben sich m. E. im Wesentlichen vor allem ihrem großen Stolz - dem akustischen und optischen Support der Eintracht (die große Qualität der Choreos, auch heute noch, will ich hier nicht im Abrede stellen).

Insgesamt konstatiere ich als aufmerksamer und interessierter, in einigen Teilen involviertes Mitglied der Fanszene, der sich auch wissenschaftlich an der Uni mit der Ultra-Kultur beschäftigt hat, einen Wandel in unserer Szene, den ich mal etwas überspitzt, aber m. E. zutreffend darstellen möchte:

Früher: idealistischer Wettbewerb gegen andere um die lauteste und optisch schönste Kurve - engagierte Fanpolitik in Sachen Recht von Fans, Kommerzialisierung des Profifußballs, Korruption etc.
Heute: Tendenz zum Wettbewerb um die asozialste Kurve (und das bald völlig außer Konkurrenz!) als oberste Maxime - dafür wird scheinbar die drohende Spaltung von Kurve und Fanszene in Kauf genommen

Es mag da sicherlich ganz verschiedene Erklärungsansätze für diesen Wandel geben. Womöglich ist in die Szene eine gewisse Resignation eingekehrt, im Zusammenhang mit der immer weiter fortschreitenden Kommerzialisierung und einer weiteren Entfremdung zwischen Spielern/Mannschaft/Verein/AG und Fans. Vielleicht ist es auch der Generationswechsel innerhalb der Ultras, von den älteren Gründungsmitgliedern, die sich nach und nach zurückzogen (sicherlich aus aus persönlichen, familiären usw. Gründen) - hin zu den wesentlich jüngeren End-Teenagern und Anfang-20ern, die umso mehr ihre jugendlichen, anti-autoritären, individuellen und vielleicht auch radikaleren Vorstellungen einbringen.

Wer sich mit dem Phänomen Ultra beschäftigt, weiß natürlich auch, dass es - auch in Frankfurt - nicht "die" Ultras gibt und dass auch das, was sich unter dem Sammelbegriff "UF97" zusammerauft, ein Gebilde von verschiedenen Untergruppen mit einem Querschnitt durch Gesellschaft und Sozialmilieus ist. Und die UF ist mit Sicherheit immer noch eine der lautesten und kreativsten Szenen in Deutschland. Aber ihr Wandel ist nicht zu verkennen. Das Auftreten bewegt sich weg von individueller Kreativität - hin zu einem Anonymität suchenden, konformen, austauschbaren, martialischen Auftreten, das m. E. immer weniger mit den ursprünglichen Ultra-Idealen gemein hat.

Auf diese Art und Weise werden die Ultras - ohne die zweifelsfrei gerade akustisch so gut wie gar nichts im Stadion läuft - sukzessive die supportorientierten und -interessierten Allesfahrer, Auswärtsfahrer und "Normalos" verlieren, die die Szene aus Frankfurt so stark gemacht haben. Damit nehmen sie billigend die Verschelchterung, ein Auseinanderdriften oder gar die Spaltung der Frankfurter Fanszene in Kauf.
Schon gestern bemerkte man nach den Aktionen, wie sich viele (zumindest nach meiner Beurteilung im Sitzblock) hinsetzten und frustriert vom Support abließen.

Pyro-Aktionen sind wohl geplant, die Leute sind fix und sehr geübt, und schon brennt der Rauchtopf oder der Bengalo, bevor man richtig etwas gemerkt hat. Ich war gestern - auch ticket-bedingt - im unteren Drittel des Sitzplatz-Blocks 15. Um mich herum eher "Normalos", auch schwarz angezogen, teilweise bemalt, mitsingend, aber offen und freundlich, auch mit anderen Gesprächsthemen, auch einige Frauen und Paare dabei. Und plötzlich geht es los - die Rauchtöpfe und Bengalos brennen, ohne dass man sich versieht und ohne dass man etwas mitbekommen hat, in einer Geschwindigkeit. Man sieht niemanden etwas "bereitlegen" oder ein Feuerzeug herausholend od. dgl. Es ist eingeübt, routiniert und koordiniert - und vor allem haben sich die Aktiven unbemerkt und sehr rasch unter die "Normalos" gemischt.

Für mich persönlich gesehen, finde ich es nicht gut, dass man im Sitzbereich dermaßen involviert wird. Der UF scheinen - in vielen Stadien - die Stehplätze als "Bühne" nicht mehr auszureichen. Es ist schlimm, dass man sich nicht darauf verlassen kann, dass im Sitzbereich nichts passieren kann. So etwas wird auf Kurz oder Lang auch zahlreiche Normalos und Fanclubs mitvertreiben, geschweigedenn Familien, Ältere etc.

Ich persönlich muss zu mir sagen, dass ich immer mit dieser Ultra-Szene sympathisiert habe (toll auch Aktionen wie "Wir tragen den Adler im Herzen", Obdachlosenhilfe), sie finanziell und (zwar sehr selten) auch mit meiner Mithilfe unterstützt habe. Der Schal von gestern ist sehr gelungen.
Aber ich persönlich bin an einem Punkt angekommen, wo ich - auch, aber nicht hauptsächlich aufgrund meines beruflichen Hintergrundes - die ersten Konsequenzen ziehen möchte und werde.
Meine erste persönliche Maßnahme war gestern auch (schade für die Mannschaft!) ein Hinsetzen und ein Einstellen des Supports. Das könnte man jetzt zurecht kritisieren, klar, aber in dem Moment fühlte es sich einfach richtig an. Zweitens wird es von mir in Zukunft vorübergehend - auch für Choreografien und soziale Aktionen - keine Spenden mehr geben und drittens werde ich keine "Fanartikel" wie Schals und Hefte mehr bei den Ultras erwerben.

Meine Meinung würde ich auch begründet oder in einem sachlichen, konstruktiven und von gegenseitigem Respekt geprägten Gespräch mit einem Vertreter darlegen.
#
Nur 1 Beitrag pro Angebot/Gesuch!

Bitte gebt die Anzahl der angebotenen/gesuchten Mitfahrplätze an.
Bei Angeboten müssen die ungefähren Kosten angegeben werden.
Keine Abzocke, sondern nur Umlage der tatsächlichen Kosten.
Kontaktaufnahme bitte nur per Privatnachricht (PN) - jegliche Anfragen, Nachfragen, Gebabbel etc. im Thread werden kommentarlos gelöscht.

Erledigte Angebote müssen per "Beitrag melden" gemeldet werden, damit sie von den Mods als solche kenntlich gemacht werden können.
Gleiches gilt für Änderungen (z.B. nur noch 2 Plätze anstatt 4).


Beiträge, die die erforderlichen Angaben nicht enthalten, werden kommentarlos gelöscht.
Doppelte Beiträge werden gelöscht.
Im falschen Thread gepostete Beiträge werden kommentarlos gelöscht.
User, die "pushen", werden verwarnt und/oder gebannt.
#
Biete 2 Plätze im Auto ab Bad Nauheim/Friedberg.

Kosten: ca. 25-30 EUR

Bedingungen:

  • Nichtraucherauto
  • kein übermäßiger Alkoholkonsum
  • bekannte (Forums)gesichter bevorzugt
Bitte per PN melden.

[EDIT (littlecrow / 15.08.16) Anzahl Plätze aktualisiert.]
#
Schau mal in Raunheim.
#
So so, anstatt Mittwoch beginnt die Trainingswoche zur Vorbereitung auf Mainz also schon am Dienstag-Nachmittag. Respekt!
#
Spiegel

http://www.spiegel.de/sport/fussball/krisenklub-eintracht-frankfurt-droht-der-abstieg-a-1087629.html
Krisenklub Frankfurt: Hoffen auf den Fußballgott
Eintracht Frankfurt hat nach der Niederlage in Leverkusen den Anschluss an den Relegationsplatz verloren. Das Team von Trainer Nico Kovac wirkt uninspiriert. Die Hoffnungen ruhen nun auf einer Vereinsikone.
#
"Vorstand raus!" müsste es lautstark durch das gesamte Waldstadion hallen.
#
Hradecky
Regäsel Zambrano Russ Djakpa
Ignovski -- Stendera
Kittel ------- Fabián --- Waldschmidt
Castaignos
#
Mir fällt derzeit kein einziger Bundesligaspieler ein, gegen den sich ein Aigner mal behaupten kann und noch weniger fällt mir zu dem Sefe ein, jede Eckfahne strahlt mehr Torgefahr aus.
#
Auslaufmodell HB im Sportstudio: "Die ersten 6 Plätze in der Bundesliga sind zementiert".

Sieht man ja dieses Jahr an Hertha und Mainz...
#
Welt.de

http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/fc-bayern-muenchen/article152237017/Sechs-Spieler-des-FC-Bayern-verlieren-deutlich-an-Wert.html
Sechs Spieler des FC Bayern verlieren deutlich an Wert
Transfermarkt.de veröffentlicht die Marktwertkorrekturen der Bundesliga. Viele BVB-Spieler konnten ihren Wert steigern, beim FC Bayern gab es Verlierer. Ein Frankfurter schaffte die größte Steigerung.
#
Ich tippe mal auf ein Eintracht Sieg ....
#
Ich auf unentschieden
#
Könnt ihr hier mal die Bilder aktivieren?
#
kicker

Schaaf-Job spart der Eintracht Geld
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/641978/artikel_schaaf-job-spart-der-eintracht-geld.html
Die Verpflichtung von Thomas Schaaf als neuen Trainer von Hannover 96 spült Eintracht Frankfurt Geld in die Kasse. Nach kicker-Recherchen dürfte die Summe bei über 600.000 Euro liegen.
#
https://twitter.com/Eintracht_News/status/676115554881675268
Veh: "Wir haken das Spiel jetzt ab. Am Samstag haben wir das wichtige Spiel gegen Bremen dem unsere ganze Konzentration gilt." #SGE #BVBSGE

War dann wohl heute ein total unwichtiges Spiel.
#abgeschenkt
#
Bestimmt volle Konzentration mit Montag und Dienstag frei.
#
Bremen besiegen - oder fliegen!
#
Ja komm, spätestens mit dem Platzverweis hat sich das erledigt! Wie sollen die denn auch in Zweikämpfe kommen? Die sind 1 Mann weniger und laufen immer hinterher, selbst wenn sie mit 9 Mann in der eigenen Hälfte stehen, weil der BVB mit 10 Mann in unsere Hälfte kommt.
#
Veh wollte ja eine Reaktion sehen.
Wie wird denn seine aussehen? Wäre er konsequent, müsste er ja seine "Leistungsträger" suspendieren.
#
Augsburg
#
Hradecky
Hasebe Zambrano Abraham Oczipka
Medojevic -- Igjnovski
Stendera
Aigner ------- Gacinovic
Seferovic


[EDIT (bils/01.12.15) Thread-Titel angepasst]
#
Und jetzt "traditionell" You'll Never Walk Alone in Znainz...
#
Heribert war eben bei N24 zu sehen wie er mit den Massen das Stadiongelände verließ
#
Hab's auch gesehen, an der HB an der Seite von Andreas Rettig.

Du befindest Dich im Netzadler Modus!