Avatar profile square

naggedei

8888

#
Jungs, heute geht es um die Champions League!!!
Geht raus, rennt, kämpft und gewinnt das Spiel.
Bitte, bitte, bitte.
#
Mir fehlt auch das Pressuing was dortmund gestern von Anfang an gezeigt hat.
Das ist alles viel zu phlegmatisch
#
Dank Kamada sind wir überhaupt noch ansatzweise gefährlich und Kreativ. Außer er hat keiner ein anständigen Angriff gestartet!?
#
War fast klar. Wir können nicht mit dem Druck umgehen. Wir spielen unkonzentriert und das hat nunmal mit dem Kopf zu tun.
Das wird 0:2 ausgehen. Leider, war aber nach gestern und den Ergebnissen zu erwarten. Realistisch ist kein Sieg mehr zu erwarten, weil die Spieler nicht mehr motivierbar sind, wie sonst nach Rückständen. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, aber der Optimismus ist nach der Halbzeit komplett weg.
#
Ich fand kostic erschreckend schwach. Das ganze Selbstvertrauen weg. Einmal hat er sich fas 1 gegen 1 zugetraut und den Pfosten getroffen. Ansonsten sehr schmeichelhafte Auftritt von ihm. Fand toure sehr stark auch wenn die ersten beiden Tore über deine Seite gefallen sind.
Hinteregger bester Mann.
Mittelfeld sehr unkreativ und mit keinem Aufbauspiel. Pressung die ersten 10 Minuten waren überraschend aber genial. Da hat man die Bayern mit irritiert.
Was nimmt man aus dem Spiel mit?
Eigentlich nichts, denn gegen Bayern ist es immer besonders und man strengt sich doppelt an.
Jetzt muss unbedingt gegen Freiburg dreifach gepunktet werden.
#
Ich weiss nicht was ich von den Maßnahmen halten soll?
Um eine Ausbreitung zu verhindern und die Krankenhäuser zu entlasten absolut richtig.
Allerdings halte ich eine Herdenimmunität, sofern eine Immunität wissenschaftlich garantiert ist, für Wirtschaft und schneller Normalität die einzige Alternative.

In unserem Landkreis war ein Bus mit 43 Insassen aus Südtirol infiziert. Nur einer hatte wegen Diabetes 3 Wochen starke Symptome in häuslicher Quarantäne. Die anderen 42 waren Symptom frei.
Bedeutet für mich das die Dunkelziffer größer als 10 ist. Ich gehe eher von dem 20 bis 30fachen aus, aufgrund des mir vorliegenden Falles.

Deshalb halte ich eine Normalisierung in 2 Wochen von der nicht betroffenen Risikogruppe als wichtig, um Wirtschaft,  Existenzen und auch das Leben der Riskikopatienten zu bestärken.
So zu sagen in 2 bis 3 Phasen den Virus aussterben zu lassen.

Die Zahlen steigen , aobwohl alle die ich kenne seit mehr als 2 Wochen in häuslicher Isolierung leben und jeder seine Kontakte eingedämmt.
Wie kann dann der Virus sich weiterhin in dieser Stärke und Dimension verbreiten? Wie kann der Höhepunkt noch kommen?

Sollten die Zahlen der Neuinfektionen nicht fallen und die Genesenenzahlen steigen? (Im Grunde ist es ja auch so wied aber anders verkauft)

Und wieviel Wellen kommen dann nach einer Lockerung noch?
Ein Medikamente würde Jahre dauern! Einzige Hoffnung sind schon Mittel die für andere Krankheiten eingesetzt werden.
Ein Impfstoff kommt auch frühestens 2021.

Die Risikogruppe schützen, durch Infizierung der starken und gesunden Menschen im einer ersten Phase. Wenn diese immun sind könnte die Riskogruppe mit geringerem rikso auch wieder am.leben teilnehmen.

Denn je länger eine Isolierung stattfindet, desto mehr kranke Menschen werden wir haben, alleine schon wegen Sorgen und Ängste wegen ihren Existenzen.
#
Ich finde wir sollten im Sommer wieder mehr Talente einkaufen.
Wir haben im letzten Jahr sehr erfahrene Profis fest verpflichtet. Trapp, Hinti und Rode.
Wir haben aktuell nur einen leihspieler mit Silva.

Jetzt heisst es wieder mehr auf Talente zu bauen.
Derzeit ist nur Sow der einzige der als junger Spieler im Sommer geholt wurde und seine Chancen bekommt und diese auch kontinuierlich nutzt.

Im Sturm brauchen wir mindests 2 Spieler.
Pacienca wird kein Stammspieler. Er hat zwar die beste Ballbehandlung, ist aber vor dem Tor nicht kaltschnäuzig genug.

Dost muss erstmal fit sein, aber ob das dann reicht ds bin ich mit unsicher.

Silva müsste ja gekauft werden.

Für die Innenverteidigung sollte auch ein junges Talent her. Abraham, Russ und Ilsanker werfen nicht jünger. Ndicks und Toure würde ich wirklich weiter als Aussenverteidger aufbauen.

Auf den offensiven Aussenpositionen muss nachgebessert werden.
Kostic könnte gehen und auf rechts hat man quasi nur Chandler und Gacinovic.

Also 5 Neuzugänge dürften es schon sein.

Mein Favorit auf eine dieser Positionen wäre ja Radchica von Bremen. Am Namen muss ich dann noch arbeiten.
#
So schwach!!!!
#
Na endlich
#
Hab ihn par mal.spielen sehen.
Technisch und läuferisch komplett limitiert.

Weiss ehrlich gesagt nicht was er für stärken haben soll?

Der ist nicht besser als Kohr oder Torro.
#
Oh Gott
Jedem ja seine Chance nur für welche Position denn?
Rechter Pfosten?
Und punktuell verstärkt?
Leute Leute Leute......
#
Ansteig defintiv wie damals nach unserem letzten Bayernsieg. Kannst im Sturm.und mittefeld mal defintiv nachbessern.
#
Stark gewechselt. Glaube hütter weiss selber nicht was er macht.
Statt zu powern und mal Entlastung zu bringen igelt er sich ein.
#
Wir brauchen ein Pendant zu kostic auf rechts.
Ich würde einiges für Raschica von Bremen in die Hand nehmen. Der würde optimal als RAV passen. Ist ähnlich schnell, torgefährlich und eine kampfsau.
#
Ich finde ja unser neues taktisches System richtig genial.
Quasi sind die neuen AVs die zwei IVs und k kostic, sowie da costa rücken mehr ins Zentrum.
Alleine Toure hat 11 Flanken geschlagen und Hinti einige direkten Abschlüsse gehabt.
Ich finde dieses neue System, was in der Bundesliga von keinem so praktiziert wird genial.
Dafür das immer ein IV sich vorne miteinschaltet, wird dieser von einem DM abgesichert.
Wenn nun die Abnehmer noch genauer zielen, dann gewinnen wir Spiele wie gegen Bremen aber klar und deutlich.

#
Für mich sind alle dumm und bekloppt die überhaupt noch eine der grösseren Parteien wählt.
Ich geh nur wähen, wenn ich Vertrauen und Überzeugung habe. Da dies leider abhanden gekommen ist, wähle ich nur mich selber Tag für Tag und versuche offen, interessiert ehrlich und feinfühlig am gesellschaftslichen Leben teilzuhaben. Alles mit natürlichen Werten der Empathie und Gleichberechtigun.
Wenn sich mal politisch etwas positiv entwickelt, so dass man sich einer Partei mal wieder widmen kann, der darf mich gerne wecken.
#
Glückwunsch Ltuicma!
Danke Henk hat echt Spaß gemacht, echt super Einfall!
#
Danke an henk und Glückwunsch an den Sieger
#
schnicker vH schrieb:

Wie lang soll man deiner Meinung nach dran erinnern?


Für immer!

Damit die Fehler der Vergangenheit niemals wieder wiederholt werden!!!
#
Vael schrieb:

schnicker vH schrieb:

Wie lang soll man deiner Meinung nach dran erinnern?


Für immer!

Damit die Fehler der Vergangenheit niemals wieder wiederholt werden!!!

Hat was mit Reflektion zu tun und Ehrlichkeit gegenüber sich selbst.
Fehler aufarbeiten, erkennen und einsichtig sein hilft nur, wenn ich bereit bin mich damit  auseinandersetzen. Manche Menschen können es, manche eben nicht.
Ist wie im gegenwärtigen Leben. Fehler macht jeder Mensch und man wird darüber aufmerksam gemacht. Wie jeder Einzelne damit umgeht muss jeder für sich selber entscheiden. Aber wer Offenheit, Gewissen und Würde hat, der schafft es auch sich mit Themen auseinanderzusetzen und muss nicht in ständiger Erinnerungen der Vergangenheit sich auseinandergesetzt fühlen Wer immer an seine Fehler erinnert werden muss lernt es auch beim 10 mal nicht, mal ganz allgemein gehalten.
#
Wieso sollten wir jetzt was an Florenz bezahlen?
Der Spieler wurde auf ausgeliehen und einen Verkehrswert gibt es nicht.
Manche schwadronlieren das man 50% an Florenz abgegeben müsste?
Ja von welchen verkaufen denn?
Vom aktuellen Marktwert?
Und was wenn Rebic in 2 Jahren eine MW von 100 Mio. Hätte? Müssen wir dann doppelt an Florenz zahlen oder gehen sie dann leer aus?

Fakt ist es geht um Weiterverkaufsbeteiligung. Da es kein Verkauf sondern eine leihe ist, geht Florenz erstmal leer aus .
#
Überzogener Thread.
Über solch ein Thema, was grösstenteils spekulativ bleibt, so viel zeit und Energie zu investieren, da ist mir grundsätzlich meine Zeit für zu schade.

Meine Fresse 47000 Menschen im Stadion, die sind nicht alle gleich. Und auch durch die extremen Emotionen in einem geladenen Spiel kann und wird es immer Ausreißer geben Das hier gleich wieder rechtsradikales Politikum unterstellen wird ist übertrieben und pauschales draufkloppen.

Wir sprechen nicht von einer rechtsradikalen 47000 Mann Demo, sondern einem Fussballspiel, wo durch Emotionen eben bei dem ein oder anderen Äusserungen gefallen sind (Einzelfälle) die so nicht fallen sollten.

Ist passiert kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Ob bewusst oder aus der Emotion heraus, sowas wird es leider immer  wieder geben. Punkt!
Wieviele von euch waren alkoholisiert und haben aus der aus der Emotion heraus sich in Schlägereien verwickelt oder haben jemanden bedroht und beleidigt etc.?
Und ich spreche nicht vom Stadion sondern in eurem allgemeinen leben.

Seit ihr jetzt automatisch alle agressive Menschen(schläger) vor denen andere Menschen jetzt Angst haben müssen?
Wahrscheinlich sind nur einzelne im alltag agressiv aber nicht alle und deshalb auch nicht Pauschal gesehen.
Aber vor den Einigen habe ich mehr Angst und Respekt , als vor Äusserungen einiger emotional geladenen Personen, wo Worte gefallen sind aus Wut auf genau eine spielentscheidende Situation.

Versteht ihr es geht um die augenblickliche Emotion. Wenn wir keine Emotionen mehr zeigen, sorry wo soll das Leben und die Liebe hinführen. Heutzutage muss man ja beim Eiskaufen aufpassen was man sagt.

Mir alles zu albern und ermüdend geworden.
Deshalb Klinke ich mich jetzt auch wieder aus.
#
Wenn man die Spiele in Straßburg und Leipzig vergleicht, so muss man zu dem Schluss kommen, dass wir in Leipzig eine Mannschaft auf dem Platz hatten und in Straßburg eine Gruppe von Fußballspielern. Auffällig in Straßburg war, dass einige Spieler abgewunken haben. Selbst Rode hat das gemacht. Das ist etwas, was man von der Eintracht nicht kennt und in Leipzig nicht mehr gesehen hat. Selbst ein de Guzman hat sich voll eingebracht. Wenn man dann noch die Aussage von Trapp liest

„Jeder weiß, ob er alles für den Erfolg getan hat oder nicht“, sagte Torwart Kevin Trapp, ohne Rebic namentlich zu nennen. „Wir haben in der ersten Halbzeit extrem viele Räume gelassen, weil nicht alle mitgearbeitet haben. Wir wissen, dass wir als Mannschaft nur bestehen können, wenn wir alle elf auf dem Platz Gas geben, verteidigen und angreifen. Das war nicht der Fall.“

kommt man unweigerlich zu dem Schluss, dass etwas in der Mannschaft nicht stimmte. Anders ist der Wandel nicht zu erklären.

Rebic wollte letzten Sommer bereits die Eintracht verlassen und wurde mit einem verbesserten Vertrag gehalten und dadurch zum bestbezahlten Spieler der Eintracht. Alle anderen Spieler akzeptieren so etwas, wenn auch die entsprechende Leistung erbracht wird. Ist das nicht der Fall, leidet darunter das Klima innerhalb der Mannschaft.

Was wir nicht brauchen ist, dass wir jeden Sommer das Wechseltheater mit Rebic haben.

Die Mannschaft steht über jeden Spieler.
#
Nord Adler schrieb:

Wenn man die Spiele in Straßburg und Leipzig vergleicht, so muss man zu dem Schluss kommen, dass wir in Leipzig eine Mannschaft auf dem Platz hatten und in Straßburg eine Gruppe von Fußballspielern. Auffällig in Straßburg war, dass einige Spieler abgewunken haben. Selbst Rode hat das gemacht. Das ist etwas, was man von der Eintracht nicht kennt und in Leipzig nicht mehr gesehen hat. Selbst ein de Guzman hat sich voll eingebracht. Wenn man dann noch die Aussage von Trapp liest

„Jeder weiß, ob er alles für den Erfolg getan hat oder nicht“, sagte Torwart Kevin Trapp, ohne Rebic namentlich zu nennen. „Wir haben in der ersten Halbzeit extrem viele Räume gelassen, weil nicht alle mitgearbeitet haben. Wir wissen, dass wir als Mannschaft nur bestehen können, wenn wir alle elf auf dem Platz Gas geben, verteidigen und angreifen. Das war nicht der Fall.“

kommt man unweigerlich zu dem Schluss, dass etwas in der Mannschaft nicht stimmte. Anders ist der Wandel nicht zu erklären.

Rebic wollte letzten Sommer bereits die Eintracht verlassen und wurde mit einem verbesserten Vertrag gehalten und dadurch zum bestbezahlten Spieler der Eintracht. Alle anderen Spieler akzeptieren so etwas, wenn auch die entsprechende Leistung erbracht wird. Ist das nicht der Fall, leidet darunter das Klima innerhalb der Mannschaft.

Was wir nicht brauchen ist, dass wir jeden Sommer das Wechseltheater mit Rebic haben.

Die Mannschaft steht über jeden Spieler.

Stimme voll und ganz zu.
#
Meiner Meinung nach hat sich bobic und Co. Stark verzockt bisher.
Man rückt wegen der immensen Einnahmen von dem Weg der letzten Jahre ab. Fokussiert sich auf das Große im Sturm und riskiert damit am Ende leer auszugehen.

Für mich fühlt sich die Situation komisch in diesem Jahr an. Letztes Jahr kam am letzten Tag zwar auch erst Trapp, davor das Jahr Rebic und boateng. Dennoch war ich euphorischer und entspannter.

Vielleicht liegt es an dem drohenden EL aus, was einen Knick für die Bundesliga gegeben könnte. Vielleicht an der Überzeugung, das joveljic und paciencia nicht auf Dauer das leisten werden was Haller und jovic mitbrachten.

Dazu jetzt diese unnötige Diskussion um Rebic. Der Junge kann soviel, aber provoziert jetzt nach all dem was er hier für ein Standing hatte,, sein ganzes positives Image zu verlieren.

Warum bin ich unentspannt?
Weil für mich noch 3 Spieler fehlen.

Für mich fehlen 2 Stürmer (gerne auch als Leihgeschäft mit KO, wie jovic oder kostic) und ein HS/OM.

Da reicht mir nur Kamada nicht aus, es darf jetzt nicht alles auf seinen Schultern lasten. GACI und de Guzman dahinter? Das ist zu wenig Qualität, um adäquat kamada mal eine Pause zu gönnen.

Sow? Für mich ein besserer und intelligenter Kohr, eben ein typischer Box to Box Spieler, aber kein klassischer 10er und Torgarant.

Ich bin mal gespannt und bleibe mürrisch  realistisch.

Mein Gefühl hat mich in Mannheim schon getäuscht als ich nach dem 3 zu 2 für Mannheim sicher war wir scheiden aus.
Es ist anders gekommen. Gott sei Rebic gedankt.
Nun habe ich auch das Gefühl, dass wir heute kein Tor schliessen und vorne zu Null verlieren und am Donnerstag defitniv 1 zu 0 in Rückstand geraten.

Nur gut das mein vorheriger Pessimismus meistens in der Realität positiv wird.