Fanhistorie XLIII: "Wir Fans in den 70ern, der gute alte G-Block"

#
Ich möchte hier auch mal all den eifrigen Fanhistorikern unter uns danken. Was so ein "spielfreies" Wochenende doch alles hervorbringt - einfach wunderbar!
#
Hach da geht einem doch das Herz richtig auf und man bekommt ein fröhliches Strahlen auf das Gesicht!

@ propain und miep

Ihr 2, habt ihr echt super gemacht, sehr nettes Lesewerk an einem so fußballfreien Wochenende, mein respekt an die *älteren* Herrschaften, weil alt seit ihr ja noch nicht!

   
#
Unglaublich miep...
der Beitrag ist für mehr als "nur" dieses Forum gut.
Einfach nur ganz großes Kino.

..Vorschlag für die nächste Historie: die legendären Fischschlachten auf der GT
#
Die 70er Jahre

Ein Küken war ich gewesen, grün bis zum geht nicht mehr hinter den Ohren, aber immerhin sehr häufig "junior Fan" im Stadion. Neidischer junior Fan. HT Mitte, Grabesstimmung, bzw. Gäste oder weiss der Geier was viele da hin zog.

Mich interessierten die Männer auf dem Rasen und diese harten Jungs aus der Kurve. Ja, auch für mich waren das Helden und so "schlecht" die Stimmung bedingt durch Akkustik, wenig Koordination, etc. auch von manchem Empfunden wurde, für mich war es bombastisch. Vielleicht war ich damals leichter zu beeindrucken, aber wenn man als kleiner Bub vom Lande auf einen Block wie den G-Block blickte, Schnipsel, Fahnen, Schlachtrufe und und und geboten bekam, dann war das schon ne relativ einmalige Sache. Leider bekam ich Ihn in den 70ern niemals von innen zu fühlen, sondern immer nur von aussen zu sehen.

Sollte es der Eintracht damals nicht vollkommen gelungen sein, mich in Ihren Bann zu ziehen, dann waren diejenigen, welche den G-Block belebten mit Sicherheit das entscheidende Zünglein an der Waage.

Ein Dankeschön dafür und ein Dankeschön an die beiden Hauptpersonenen & Autoren dieses Fred´s.
#
Herzlichen Dank an miep,  und natürlich auch propain!!!
Geniale Bilder, tolle Beschreibungen....schön zu lesen  
#
miep0202 schrieb:



1975 beim 6:0 gegen Bochum


Sehr geil. Meine erste Saison im Waldstadion ... DANKE an Miep und Propain!


PA
#
bernie schrieb:
Unglaublich miep...
der Beitrag ist für mehr als "nur" dieses Forum gut.
Einfach nur ganz großes Kino.

..Vorschlag für die nächste Historie: die legendären Fischschlachten auf der GT





Danke propain dass du meinen Vorschlag so schnell umgesetzt hast. Toll habt ihr zwei das geschrieben! Beamt mich zurück in die alte Zeit. Nehmt aber die tollen Fans und die geile Stimmung mit. Dann passt´s!
#
Freecastle_Adler schrieb:
Danke propain dass du meinen Vorschlag so schnell umgesetzt hast.  

Bitte. Du warst der Auslöser gewesen, nach deinem Vorschlag habe ich mich aufgerafft und das zusammen geschrieben.
#
"Ich hab´ noch einen Pfeil im Köcher," sagte mir vor unlängst einer der Mitgliedes des Ältestenrates...

Mein lieber miep, das ist kein Pfeil, das ist eine Rakete!

Danke!

womeninblack schrieb:
@miep
Da hättest Du aber auch einen neuen Fred aufmachen können.
Wer ahnt denn schon, dass das jetzt hier steht?

Sabine, das habe ich im ersten Moment auch gedacht. Aber nur im ersten Moment. Es ist einfach nicht mieps Art, sich wichtiger zu nehmen als das Thema, um das es geht. Das ehrt ihn und das ist einer der vielen Gründe, warum ich ihn so schätze. Und vielleicht, ja vielleicht macht dieses Vorbild ja "Schule" im Forum...
Manch einer mag sich nämlich einfach einmal anschauen, welche Arbeit in mieps Beitrag steckt. Und dann mag sich manch einer Gedanken darüber machen, warum miep für dieses wunderbare Werk nicht einen eigenen Thread aufgemacht hat, den dieser Beitrag zweifellos verdient hat. Vielleicht macht sich dann manch einer einmal Gedanken, ob es wirklich notwendig ist, für einen - manchmal sogar nur wenige Zeilen langen - Beitrag einen eigenen Thread zu eröffnen, obwohl das Thema bereits in mindestens einem Thread diskutiert wird. Und vielleicht nimmt dann manch einer sich und seine Meinung zukünftig nicht mehr so wichtig.  Vielleicht.
#
Danke Kid, schöner kann man es kaum sagen.
In`s Archiv muss der Beitrag von Miep natürlich trotzdem....
#
Bernie, da gehört er hin und da kommt er natürlich auch hin!
#
@ propain

Da werden alte, schöne Erinnerungen wach.

Kann mich an ein Spiel gegen die Fortuna aus Düsseldorf erinnern, wo der gesamte G-Block während der ersten Halbzeit geschlossen den Block verlassen
hatte, es ging um eine "Demo" gegen Videoüberwachung und "Drahtverbau".
Denke das den Düsseldorfer im "A" ganz unrugig geworden sind und einen Blocksturm ihres Blockes befürchteten.  

Ja, bin einer von den "alten Säcken" (O-Ton womaninblack"), die ein Kapitel
im "Die Fans aus der Kurve" haben.

Eintracht forever

SGE1961
#
Super geschrieben von euch beiden, gratulation!

da werden natürlich erinnerungen wach die wohl jeder teilweise vergessen hatte.
mein erstes spiel hatte ich mit meinen alten (gott hab in selig, danke das du mich damals mitgenommen hast) erlebt. es war in der saison als saarbrücken aufgestiegen war und im ersten spiel mit 4:0 untergegangen ist. ich glaube dr. hammer hat 3 mal zugeschlagen. wer das 4. tor geschossen hat weis ich nicht mehr. ich hab damals im J-block gestanden. war damals gerade 13 o. 14. und war mehr vom g-block beeindruckt als vom spiel. da wollte ich unbedingt rein. bei den harten stehen und meine mannschaft anfeuern, die schlachtrufe schreien bis ich heiser wurde. es hat noch 2 jahre gedauert bis ich die erlaubnis von meinem vatter bekam. dann gab es kein halten mehr für mich. in den 2 wochen zwischen  den heimspielen hab ich schlaflose nächte gehabt. die sommerpause unerträglich lang. da haben auch keine 6 wochen schulferien weitergeholfen. ich wollte bei jedem heimspiel in den g-block.
als ich meine erste kutte zurechtgeschippelt hatte hab ich erst mal voll den stress mit meiner mutter bekommen. "die ist neu, wie kannst du nur, du kriegst keine neue, jetzt kannste rumlaufen wie ein assi". man was für diskutierereien. aber am ende wollte ich doch nur das von ihr hören. jetzt hatte ich die freigabe die kutte auch noch in die schule anziehen zu dürfen. man hatte ich damals viele freundinnen.
beeindruckt hat mich damals auch der zusammenhalt der fans. gabs stress mit anderen fans waren sofort deine kumpels um dich herum um gemeinsam das problem zu lösen. das vermisse ich in der heutigen zeit ein bischen. (nicht die raufereien, sondern den zusammenhalt)Auf jeden fall war das damals eine zeit die wohl nicht mehr kommt.

kann sich eigentlich noch jemand an den fanbetreuer der polizei von damals erinnern? ich glaube der hies werum oder so.
#
@ vwguenni

Ja, kann mich an diese Kontaktbeamte Wehrum und Becht erinnern.

Glaube beide wurde nach den Vorfällen im Hysel-Stadion zu Brüssel eingesetzt.
Großes Vertauen zu denen hatte ich eigentlich nie, wie folegndes Beispeil zeigt, haben sie sich selten für uns Fans eingesetzt. Ich kann mich noch
erinnern wir standen im HBF am Paulaner-Bierstand, die kackers waren an diesem Tag unser Gegner, und mein Kumpel rief " Wir wollen keine Kickers-schw.." , da kamen schon die "Uniformierten von der Bahn", nahmen ihn mit und brachten ihn in die Zellen bei Gleis 1. Ich bin dann zum Wehrum erzählte ihm von diesem Fall und sein Kommentar war nur : "Selbst schuld". Bin dann mit einigen Anderen zum Gleis 1 und konnten erreichen, das der Kumpel "auf Bewährung" freigelassen wurde.

Grüße
SGE1961
#
Auch auf die Gefahr hin das es hier schon geschrieben wurde (hab nicht den ganzen tread gelesen) möchte ich dochmal an den "Seemann" erinnern der anfang der 80er quasi der Vorsänger im G-Block war.

Ich werde das Bild nie vergessen wenn er wieder mitten im Block auf dem Wellenbrecher stand,gehalten von anderen Black&White'lern, und den Block anheizte mit seinen ansagen.
Schwarz weiss wie Schnee das ist die SGE
Erbarme zu spät die Hesse komme
Eintracht Fans was trinkt ihr ...

War schon ne geile Zeit damals mit dem ganzen Procedere vor dem Spiel (treffen 13 uhr U4 Theaterplatz, dann zum Bahnhof,entweder Sonderzug oder S-Bahn und ab ins Stadion,Sportfeld raus durch den Matsch zum stadion erstmal vorm Block schauen wer so alles da ist.Dann gegen 14:30 spätestens hoch damit man "seinen" Stammplatz bekommt und dann schonmal die Schnipseltüte vorbereiten ^^)
Auch die ganzen Werbetexte klingen mir noch heut in den Ohren,glaub das vergisst man sein Leben nicht mehr.
Eisenbach leut vom Fach alles unter einem Dach
Abendpost/Nachtausgabe
Sonntagszeitung
Riga Mainz

Kann mich noch sehr gut an mein erstes "richtiges Spiel" im G-Block erinnern 1979 gegen Leverkusen ,das erste Spiel bei dem ein Spieler anschliessend mit Videobeweis gesperrt wurde (Bruno Pezzey wollte mal testen ob der Leverkusener ein Suspensorium trägt )

Ab dem Spiel war ich so ziemlich jedes Spiel draussen bis zu jenem unrühmlichen Tag am 16.5.1992.

Naja man wird älter und alles ändert sich aber was bleibt ist die Liebe zu "meinem" Verein.Auch wenn ich mich immer uffresch wenn sie mal wieder verlieren böse sein kann ich eigentlich nie.

Einmal Frankfurter immer Frankfurter


gruss
Voodoobabbel
#
Herrliche Zeiten, wenn ich das so lese und die Fotos sehe, da kommt doch glatt eine Gänsehaut auf. Ich könnte wohl auch noch zahlreiche Anekdoten seit 1974 beitragen, der Beginn meiner "Aktivitäten" im G-Block, und an Miep kann ich mich dort auch noch bestens erinneren (seine Kutte war nämlich aus braunem Cord, nicht wie üblicherweise aus Jeansstoff). Aber mit Mieps Beitrag hat sich übrigens auch ein Rätsel gelöst, das hier im Forum einmal im Zusammenhang mit der Frage nach den alten "Anheizern" entstanden ist; der Fred ist schon lange wieder in der Versenkung verschwunden. Ich hatte damals geschrieben mich an einen zu erinnern, der immer kurz vor Spielbeginn mit dem Rücken zum Spielfeld in den G-Block skandierte: "Eintracht-Fans wo seit ihr ?" und tausende Stimmen antworteten: "Hier". Weiter ging´s: "Was trinkt ihr ?", "Bier".  "Warum kein´Sekt ?? "Weil er uns nicht schmeckt". "Was trinken die Schalker (variiert nach Name des Gegners ?" "Kaba, Kaba, viel Milch, wenig Kakao, Kinderschokolade". So ungefähr lief das Ritual ab, verantwortlich dafür war seinerzeit "der Lange". Jetzt sehe ich ihn wieder ganz genau vor mir bzw. uns,im G-Block Mitte, etwas weiter unten positioniert.
#
@ TKPAdler

Ich wüßte ja zu gerne, wer du bist...

Völlig richtig - es war eine braune Cordjacke, von der ich unter normalen Umständen sicher schon lange vergessen hätte, das es sie jemals gab...

Sehr schön, daß du an "Eintracht-Fans, wo seid ihr?" erinnerst. Das ist mir lange abhanden gekommen, aber jetzt ist es wieder absolut verfügbar...
Schon interessant, was man alles vergraben hat. Aber ein kleines "Passwort" genügt, und es kommt einem vor, als wäre es gerade erst wenige Wochen her.

Ich wußte auch garnicht mehr, daß der Lange das angestimmt hat. Na, dann war er wenigstens dafür gut... ,-)

Später haben das aber auch andere drauf gehabt...
#
Ersteinmal vielen Dank an Miep und Propain, aber auch all die Anderen, für die schönen Geschichten und Anekdoten hier rund um den G-Block der 70er Jahre. Vor allem für die jüngeren Semester hier doch sehr interessant, begannen wir doch meist erst Ende der 90er unsere "Fankarriere" in eben diesem Block.
Mich, und vielleicht auch noch einige Andere hier, würde doch interessieren wie die Entwicklung sich in den 80er Jahren und Anfang der 90er Jahre dann fortsetzte. Sprich durch das zunehmende "Gewaltproblem", das doch auf der anderen Seite auf viele sicher irgendwo auch eine gewisse Faszination ausübte. Inwiefern bestimmte dieses "Problem" das Drumherum bei Heim-, sowie Auswärtsspielen?
Es klang schon die Demonstration gegen zunehmende Polizeiüberwachung an, wo der G-Block geschlossen verlassen wurde, wie ging der G-Block in der Folgezeit mit der stärker werdenden Beobachtung durch die Polizei um? Wie waren in den 80ern die Machtverhältnisse im G-Block bezogen auf die Fanclubs? Wie entwickelte sich die Stimmung in den 80ern weiter? Generell wurden die Fanszenen in den 80ern politisch ein wenig "radikalisiert" und von rechten Tendenzen durchdrungen, wie wirkte sich das auf den G-Block aus bzw. hier eher generell auf die Fanszene?
Wäre dankbar, wenn hier evtl. noch jmd. etwas zu schreiben könnte, gerne aber auch per PN.

Gruss,

MagischeSGE
#
Mein Gott, ich dachte, die alten Geschichten packen wir erst mit 60 aus...propan, geil, das mit dem Fahnen-Anbeten vor dem Spiel am Anstoßpunkt hatte ich irgendwie völlig vergessen, fand' ich auch immer sehr geil.

Und noch was zum Schreddern: Damals hatte nicht jedes Büro so ein Ding. Das war eher schon Luxus und man war schwer angesagt, wenn man säckeweise Papierschnipsel mitgebracht hat. Damals hat der Vater meines besten Kumpels, mit dem ich auch zusammen meine erste G-Block-Dauerkarte hatte, bei einer größeren Firma gearbeitet und obwohl er unser Treiben sehr mißbilligend betrachtete, uns gelegentlich Papierschnipsel mitgebracht....nur garantiert nicht gegen Stuttgart, denn das war ja sein Team...
#
SGE1961 schrieb:

Ja, bin einer von den "alten Säcken" (O-Ton womaninblack"), die ein Kapitel
im "Die Fans aus der Kurve" haben.

Eintracht forever

SGE1961


Aber jetzt weiß ich immer noch nicht wer Du bist!
*Flüstereesmirdochganzleise*
Seite wieviel bis wieviel, Ausgabe 86?


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!