Fanhistorie XLIII: "Wir Fans in den 70ern, der gute alte G-Block"

#
Da fehlt noch eine wichtige Werbebotschaft:

"Hast Dun keine? Kauf Dir eine! Wally´s Jeans!"

Der G-Block, da bin ich in den 80´ern groß geworden.
#
[gong]Sooooonnntaaaaahhhhgszeiiiiituuuung [\gong]  
#
Schön das Bonmot eines Kumpels, den ich in den späten 70 ´ern fast gegen seinen Willen mit in den Block nahm ( er hatte eigentlich andere Interessensgebiete als Fußball ) und der vor ein paar Wochen seinen Weg durch die Pubertät beschrieb : " ...ich suchte den G- Punkt und landete im G- Block. Wer weiß, wozu es gut war... ". Gruß
#
Rheinstein-Adler schrieb:
Da fehlt noch eine wichtige Werbebotschaft:

"Hast Dun keine? Kauf Dir eine! Wally´s Jeans!"

...


und natürlich noch:

"Outsider - die Jeans mit der Nummer!
Die Jugend trägt Outsider!"
#
owladler schrieb:
Schön das Bonmot eines Kumpels, den ich in den späten 70 ´ern fast gegen seinen Willen mit in den Block nahm ( er hatte eigentlich andere Interessensgebiete als Fußball ) und der vor ein paar Wochen seinen Weg durch die Pubertät beschrieb : " ...ich suchte den G- Punkt und landete im G- Block. Wer weiß, wozu es gut war... ". Gruß  


     

Beides waren tatsächlich auch für mich  die Dinge, welche  in meiner Jugend emotinal an erster Stelle standen!!!1
#
Dirty-Harry schrieb:

Beides waren tatsächlich auch für mich  die Dinge, welche  in meiner Jugend emotinal an erster Stelle standen!!!1


Ach, was waren das noch für herrliche Zeiten, als ein Interesse für G-Punkt und G-Block als Emotionalität durchging...  
#
stefank schrieb:
Dirty-Harry schrieb:

Beides waren tatsächlich auch für mich  die Dinge, welche  in meiner Jugend emotinal an erster Stelle standen!!!1


Ach, was waren das noch für herrliche Zeiten, als ein Interesse für G-Punkt und G-Block als Emotionalität durchging...    


Meine Partnerin würde jetzt sagen:"Für den  Fußball hat der alte Sack immer Zeit.....aach wenn er sonst nix gebacke krieegt............."  
#
stefank schrieb:
Rheinstein-Adler schrieb:
Da fehlt noch eine wichtige Werbebotschaft:

"Hast Dun keine? Kauf Dir eine! Wally´s Jeans!"

...


und natürlich noch:

"Outsider - die Jeans mit der Nummer!
Die Jugend trägt Outsider!"



Eisenbach!
Leut vom Fach!
Alles unter einem Dach!

....oder so.

Schwelg in Erinnerungen
#
Ich finde mich in den Berichten auch wieder !
Es war net alles Gold was glänzte, aber schön war es trotzdem.
Danke für eure Berichte.
Einer hatte von Tottenham geschrieben, das Spiel hab ich auch im G-Block erlebt, total enttäuschend !
Die Eintracht macht ein geniales Spiel und fängt kurz vor Schluß (82.?), das 2:1 und fliegt raus, das war bitter
Einmal meint ein dicker, besoffener Bayernfan er müßte sich in den G-Block stellen, er kam net ganz die Trepp rauf, dann gings im freien Fall runter ! ( Das war aber auch ein Voll-Idiot )
Im G-Block habe ich mich immer gut aufgehoben gefühlt, war aber kein Dauerkarteninhaber, nur in den 80zigern ganz oft da.
#
womeninblack schrieb:
Cantona: imho standen vor dem G-Block meinst ein bis zwei Rentner.      


Genau DIE mein' ich!!!!  
#
Die Bilder sind faszinierend... Respekt!
#
fg-sge schrieb:
..Einer hatte von Tottenham geschrieben, das Spiel hab ich auch im G-Block erlebt, total enttäuschend !
Die Eintracht macht ein geniales Spiel und fängt kurz vor Schluß (82.?), das 2:1 und fliegt raus, das war bitter  

Ganz bitter! Die erste halbe Stunde haben unsere Adler Weltklasse gespielt.
Borchers war, glaube ich, zu diesem Spiel wieder fit geworden und schoss gleich zu Beginn die Führung für unsere Jungs. Cha legte nach und nach einer Viertelstunde hatten wir den Rückstand aus dem Hinspiel ausgeglichen.
Wir haben dann leider nur "vergessen", das dritte und vierte Tor zu schiessen.
In der zweiten Halbzeit mussten unsere Adler den Preis für die furiosen ersten 45 Minuten zahlen und liessen kräftemäßig etwas nach.
Dann kam in der 80. Glenn Hoddle:
http://www.eintracht-archiv.de/1981/1982-03-17st.html
und auf das nächste Europa-Cup-Spiel mussten wir sechseinhalb Jahre warten. Damals dachte ich, das wäre eine lange Zeit.
#
"Bizzl auf der Zunge lacht"

Aber ich glaub, daß war bisschen später.
#
r.adler schrieb:
"Bizzl auf der Zunge lacht"

Aber ich glaub, daß war bisschen später.


jaaaaaaaaaaa lol da musst ich auch grad drandenken!!! das waren aber die guten alten 90er  
bizzl frisch und bizzl fruchtig bizzl auf der zunge lacht!!!  

das lied ging mir jahrelang net mehr ausm kopp
#
unvergessen die Kerlchen die mit ihren Körben durchs Stadion gelaufen sind

Brrrrrrrrretzel Hardekuche Mohnweck, alles frisch
#
Ach ja die Körbchenträger, an die erinnere ich mich auch noch, da war doch im G-Block ein älterer Mann mit wenig Zähnen der immer lang lief und rief: "Bretzele, Haddekuche, Kaugummi".
#
Jaaa so langsam fallen einem wieder ein paar Sachen von damals ein.
Jeder Eintrachtfan hatte einen schwarz weißen Schal und der war immer selbstgestrickt von Mutter oder Oma. Keine Ahnung warum aber der musste so lang sein das man, obwohl er schon einmal um den Hals gewickelt war, fast drauf getreten hat.
Kutten waren damals sowieso Pflicht für alle die es sich erlauben konnten, von der Jeansjacke die Ärmel abzuschneiden. Dann wurde mit viel Liebe der Adler auf den Rücken genäht, Fransen und sonstige Wollstickereien angebracht, dazu Aufnäher von befreundeten Clubs und nicht zu vergessen die Hetzparolen gegen die andere Mainseite und fertig war das Markenzeichen von den etwas "härteren" Fans.
Es war 1976 da haben wir in Hofheim unseren Fan Club "The Rangers" gegründet und irgendwie bin ich schon ein bisschen Stolz das unser kleiner Wimpel von damals im Eintracht Archiv zu finden ist.
Damals ging es dann immer um 13:00 Uhr mit der Bahn, keine S-Bahn, nein so ein richtiger Zug mit Toiletten und so. Na wirds jetzt klar wo die Toilettenpapierrollen her kamen die später vom G-Block aus Richtung Laufbahn geworfen wurden? Direkt nach dem Einstieg in den Zug gings an einsammeln dieser tollen Wurfgeschosse. Am HBF angekommen gings zu einem der  Bierstände, ich glaub einer hieß Paulaner,  um dort ein Bierchen zu trinken. Wer wollte konnte sogar ein Export Bier trinken 0,5l zu ca 2,20 DM und Pfand wollte da auch keiner. Musikalisch haben wir uns dann schon mal eingestimmt und sind dann mit dem Zug weiter Richtung Gleisdreieck.
Im Stadion sammelte man sich dann vor dem Block G. Dort wurde sich ausgetauscht und das eine oder andere Liedchen angestimmt, ein Bierchen getrunken und ab und an auch mal pinkeln gegangen. Damals war es aber anders als Heute, nein gegen Bäume und Zäune wurde auch gepinkelt, ich meine am Block G durfte kein Gegnerischer Fan pinkeln ohne fürchten zu müßen das er nur noch halbnackt wieder heraus kommt. Gegen 3 gings dann langsam in den Block. Dort wurden die Gesänge von denen angestimmt die die lautesten Stimmen hatten. Da fällt mir als aller erstes der ganz große Typ mit tiefer Stimme, Seitenscheitel und Sonnebrille ein. Ich glaub es war der 1. 1.Vorsitzende vom Fan Club Black&Withe. Irgenwie verbinde ich mit ihm immer den Schlachtruf: heja Heja SGE. Wenn wir schon bei Fangesängen sind, erinnere ich mich gerne an Lieder wie:

Kling Glöckchen klingelingeling, Eintracht die wird Meister, Bayern wird nur 2., für Schalke wird es knaaapp und Oxxenbach steigt ab.

oder

Keiner wird es wagen unsere SGE zu schlagen,

Lasst uns froh mit Kunther sein denn er lässt heut keinen rein(da hatten wir mal ein Torwartproblem, bevorzugt bei Flutlichtspielen)

und so schlagen wir nach altem Brauch dem Gegner mit dem Hammer auf den Bauch, lustig lustig trallallalla heute ist die Eintracht mit dem Hammer wieder da

Weise lass die Adler los

na und in dieser Zeit kam auch das heute noch beliebte Lied

wir haben die Eintracht im Endspiel gesehen, mit dem Jürgen usw.

Wenn wir die Gegener provozieren wollten sang man dann auch mal gerne:

Kommt doch mal rüber, kommt doch mal rüber, kommt doch mal rüber zur SGE

Leider hat damals von der Gegen oder Haupttribüne oder selbst aus den Stehblöcken links von uns niemand mitgemacht. Nur wenn alles super lief und die Eintracht führt erklang ab und an aus dem restlichen Stadion der Ruf: Eintracht Eintracht!
Richtig in Wallung kam die Haupttribüne aber nur wenn der Schiri schewiße gepfiffen hat und zur Pause ging. Da wurde geschimpft und gepiffen das der Blutdruck stieg.

Wenn wir es dann wirklich mal geschafft haben bei Spielen mit 10 bis 20000 Zuschauern in der Pause die GT mit sanfter Gewalt zu stürmen und uns dort angrenzend an Block G breit gemacht haben ging die Stimmung sowas von ab, da waren wir selbst überwältigt über die Lautstärke die wir erzeugten.

Es wurde ja schon über Schnipselregen und die Klopapierrollen geschrieben und ich will für die die nicht dabei waren, nur noch einen kleinen Bildlichen Eindruck geben damit sie ungefähr verstehen wie es da abging. Also beim Uefa-Pokal Endspiel hier in Frankfurt habe ich beim Torjubel meine Uhr verloren, also ich meine sie ist direkt vor mir auf den Boden gefallen. Ich habe sie nicht mehr gefunden, wir standen bis zu den Knöcheln in Papierschnipsel und trotz großangelegter Suchaktion war sie nicht mehr auffindbar. Gut der Sieg hat mich darüber hinweg getröstet, aber so war das damals.

Ich kann mich noch erinnern als bei internationalen Begegnungen eine Polizeikette den Fanbereich zum Block G absperrte um die Gegnerischen Fans vorbei zu führen.

oder die vielen Auswärtsspiele,
allen voran die Begegnung gegen Dortmund nach ihrem Wiederaufstieg 1976/1977. Nicht weil da soviele Eintracht Fans da waren, ganz im Gegenteil. Sondern die Begegnung mit dieser Dimension Stadion und dem kleinen Haufen Eintrachtfans die wie verloren oben auf der Tribüne versuchten Stimmung zu machen. Es war ein Spiel mitten in der Woche und so machten sich wenige Fans auf nach Dortmund. Wir waren recht früh da und zogen so zu Fuß durch Dortmund. Wir hatten dann auch immer wieder mal "Feindkontakt" der recht freundschaftlich ablief. Mal trank man ein Bier zusammen mal zeigten uns die BVB Fans wie man Fanutensilien bei Ihnen "einkauft". Also ohne Schal rinn in den Shop mit Schal wieder raus und das Geld hatte man immer noch, wurde ja auch für den Schoppen gebraucht. Erst als dann ein riesiger Mop BVB Fans irgendwo auftauchte kippte die Stimmung und danach wurde für einen aus dem Bus der Spitzname "Glühender Absatz" kreiert. Ich muß dazusagen ausser ein paar verbale Auseinandersetzungen ist weiter nix passiert aber irgendwie war ich nach dem Spiel im innersten auch nicht ganz so traurig das wir nach einer 2:1 Führung noch kurz vor Schluß den Ausgleich bekamen und wir einigermaßen Heil aus dem Stadion kamen. Aber auf der Raststätte waren wir wieder stark  ,-)

Natürlich gab es noch viele viele andere Auswärtsfahrten die wir erlebt haben mit weit größerer Anhängerschaft super Stimmung und tollen Erlebnissen.

So das solls aber jetzt erst mal gewesen sein von meinen Erinnerungen an früher
#
Fan_ü40 schrieb:

Kling Glöckchen klingelingeling, Eintracht die wird Meister, Bayern wird nur 2., für Schalke wird es knaaapp und Oxxenbach steigt ab.

oder

Keiner wird es wagen unsere SGE zu schlagen,

Lasst uns froh mit Kunther sein denn er lässt heut keinen rein(da hatten wir mal ein Torwartproblem, bevorzugt bei Flutlichtspielen)

und so schlagen wir nach altem Brauch dem Gegner mit dem Hammer auf den Bauch, lustig lustig trallallalla heute ist die Eintracht mit dem Hammer wieder da

Weise lass die Adler los

na und in dieser Zeit kam auch das heute noch beliebte Lied

wir haben die Eintracht im Endspiel gesehen, mit dem Jürgen usw.

Wenn wir die Gegener provozieren wollten sang man dann auch mal gerne:

Kommt doch mal rüber, kommt doch mal rüber, kommt doch mal rüber zur SGE



Ach schön, könnte direkt mitsingen.
Wobei, weiß noch wer die kompletten Texte???
#
@ Fan Ü40

Danke für den sehr schönen Bericht! Insbesondere die Lieder sind sofort wieder da.

Mir fallen da auch noch 3 ein, die sind aber seeehr alt:

1. Mit der deutschen Bundesbahn
   kommt die Eintracht angefahr'n
   Achtung, Achtung Großalarm
   heute sind die...dran!
   Trulla Trulla Trullala,
   Trulla Trulla Trullala,
   Achtung, Achtung Großalarm
   heute sind die...dran!

2. Schööön und Kaffeebraun
   kriegt...den ***** verhau'n...

3. Von der Frankfurter Eintracht kommen wir
   einen schönen Fußball spielen wir
   ja wir spielen wie die Götter
   ab und zu auch etwas besser
   von der Frankfurter Eintracht kommen wir
   singen heja heja SGE
   singen heja heja SGE
   ja wir spielen wie die Götter...

4. Schön ist es auf der Welt zu sein
   sagt der Grabi zu dem Hölzenbein
   du und ich wir stimmen ein
   schön ist es auf der Welt zuuu sein!

5. Lumpe, Alteise
   die Kickers sind Shice
   Lumpe, Papier
   besser sinn mir!

6. Und müsst ich im Leben
   für Offebach mal schrei'n
   ja dann müsst ich im Shicehaus
   geboren sein

7. Oh Frankfurt du Herz aller Städte
   Oh Offebach du saudummes Kaff
   als ihr noch auf Bretter geschissen
   hatten wir schon die erste Meisterschaft...

Jetzt sind es doch ein paar mehr geworden... ,-)
#
Danke für diese grandiosen Eindrücke propain!
Ich selber war nur einmal im G-Block, da war der Käs' aber schon längst gegessen (2000). Es war bei diesem verrückten Bayernspiel. Nur über eine Tickeagentur habe ich es geschafft 3 Stehplatzkarten für Block H für 40DM zu ergattern. Da dieser bereits übervüllt war, wurden wir weiter in den G-Block geschickt (obwphl dieser nicht leerer war). Dafür, daß fast alle auf die Gegentribüne gezogen sind, war die Stimmung immer noch prächtig. Trotzdem ist es (auch gerade durch dieses Spiel) für mich ein Spiel mit hohem Stellenwert. Dies habe ich erst bemerkt, als das Waldstadion umgebaut wurde.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!