Marc Oliver Kempf

#
Es gibt keine alten und jungen, es gibt nur gute und schlechte Fussballer.
Das hat einst Otto Rehagel, ein "Kind der Bundesliga", einmal gesagt.
Und Otto hat sie alle gebracht, den jungen Marco Bode oder den jungen Norbert Meier, genauso wie den alten Manni Burgsmüller oder den alten Klaus Fichtel.

In diesem Sinne: Marc Oliver, mach' Dir keinen Kopp, spiel' Dein Spiel, packe energisch zu, mach' Deine Erfahrungen, geh' Deinen Weg! Wenn ein Armin Veh Dich gleich zum zweiten Mal hintereinander aufstellt, dann ist das bereits ein Ritterschlag für dich!
#
Lawes schrieb:
Traut ihr es ihm zu?  


Er ist körperlich schon sehr robust, kann unter Bedrängnis genaue Bälle von hinten heraus spielen und scheint schon ein ordentliches Spielverständnis und Stellungsspiel zu haben.

Von daher sage ich ja.
#
Ja, ich traue es ihm zu, und würde mir wünschen, dass er Einsatzzeiten bekommt.
Es ist doch egal, wie alt er ist, wenn er das Potential hat, soll und muss er spielen.
Ich finde es immer wieder ärgerlich, wie in Deutschland (zumindest verfolge ich es halt hier) meistens mit „Talenten“ umgegangen wird.
Der Spieler bekommt einen Profivertrag, darf mit den Profis trainieren, wird gelobt, aber nicht eingesetzt. Ende Spielzeit 1. In der zweiten Spielzeit darf der Spieler dann froh sein, wenn er mal zum Kader gehört, ab der dritten Spielzeit sind dann auch mal Kurzeinsätze möglich (dies ist meine persönliche Meinung und daher subjektiv).
Meint Ihr, wenn man Spieler wie Müller, Badstuber oder Götze damals nicht ins Kalte Wasser geworfen hätte (OK, 5 € fürs Phrasenschwein), dann wären sie jetzt so erfolgreich ?
#
Zum Zutrauen - ein KHK hat es auch geschafft.

@Mainhattener:
Schießt MOK jetzt 2 Tore?
#
Hochtaunuseagle schrieb:
Ja, ich traue es ihm zu, und würde mir wünschen, dass er Einsatzzeiten bekommt.
Es ist doch egal, wie alt er ist, wenn er das Potential hat, soll und muss er spielen.
Ich finde es immer wieder ärgerlich, wie in Deutschland (zumindest verfolge ich es halt hier) meistens mit „Talenten“ umgegangen wird.
Der Spieler bekommt einen Profivertrag, darf mit den Profis trainieren, wird gelobt, aber nicht eingesetzt. Ende Spielzeit 1. In der zweiten Spielzeit darf der Spieler dann froh sein, wenn er mal zum Kader gehört, ab der dritten Spielzeit sind dann auch mal Kurzeinsätze möglich (dies ist meine persönliche Meinung und daher subjektiv).
Meint Ihr, wenn man Spieler wie Müller, Badstuber oder Götze damals nicht ins Kalte Wasser geworfen hätte (OK, 5 € fürs Phrasenschwein), dann wären sie jetzt so erfolgreich ?


Tosun, Wille, Dudda, Hien ? Naja, dann hats eben wohl nicht gereicht für die erste Mannschaft, oder ?

Russ ist ein Beispiel das es klappen kann .... da war auch die ganze IV verletzt damals und er hat in Köln zusammen mit Cimen IV gespielt ...
#
Kempfen und Siegen!  
#
jazon123 schrieb:
Hochtaunuseagle schrieb:
Ja, ich traue es ihm zu, und würde mir wünschen, dass er Einsatzzeiten bekommt.
Es ist doch egal, wie alt er ist, wenn er das Potential hat, soll und muss er spielen.
Ich finde es immer wieder ärgerlich, wie in Deutschland (zumindest verfolge ich es halt hier) meistens mit „Talenten“ umgegangen wird.
Der Spieler bekommt einen Profivertrag, darf mit den Profis trainieren, wird gelobt, aber nicht eingesetzt. Ende Spielzeit 1. In der zweiten Spielzeit darf der Spieler dann froh sein, wenn er mal zum Kader gehört, ab der dritten Spielzeit sind dann auch mal Kurzeinsätze möglich (dies ist meine persönliche Meinung und daher subjektiv).
Meint Ihr, wenn man Spieler wie Müller, Badstuber oder Götze damals nicht ins Kalte Wasser geworfen hätte (OK, 5 € fürs Phrasenschwein), dann wären sie jetzt so erfolgreich ?


Tosun, Wille, Dudda, Hien ? Naja, dann hats eben wohl nicht gereicht für die erste Mannschaft, oder ?

Russ ist ein Beispiel das es klappen kann .... da war auch die ganze IV verletzt damals und er hat in Köln zusammen mit Cimen IV gespielt ...


Kreso und Faton z.B. hatten auch mehr als eine Chance erhalten. Hat auch net gereicht.
#
Hallo,

ich habe ja auch nie behauptet, dass sich jedes Talent auch im Endeffekt durchsetzt. Mir geht es nur regelmäßig auf den Geist, wenn man manchen Trainer und/oder Verantwortlichen hört (nicht nur bei uns), dass man den Spieler langsam an die Mannschaft heranführen möchte, und dieses „Heranführen“ dann drei oder mehr Jahre dauert und der Spieler dann ein „ewiges“ Talent bleibt.
Sollte es ein junger Spieler trotz der entsprechenden Einsatzzeiten nicht in der Bundesliga schaffen, dann muss man/er dies akzeptieren und seine Schlüsse daraus ziehen.
#
Marc Oliver Kempf schafft das auf jeden Fall , er ist ein Juwel und erinnert mich an Charlie Körbel mit 17, Marc ist aber wesentlich technisch versierter und mit seiner Übersicht erinnert er an den Kaiser. Also in ein oder zweiJahren, wenn er Spielpraxis bekommt.
#
reggaetyp schrieb:
Kempfen und Siegen!    


Das hätte ich mir schützen lassen sollen.
#
Basaltkopp schrieb:
reggaetyp schrieb:
Kempfen und Siegen!    


Das hätte ich mir schützen lassen sollen.


Du kannst ja erstmal Dein Buch zu Ende schreiben: "Mein Kempf"
#
Ihr müsst auch überall euern Kempf dazugeben  
#
Riedadler schrieb:
Ihr müsst auch überall euern Kempf dazugeben    


Klugkempfer..nein, die andere Variante verkneife ich mir
#
wichtig wird sein das er "am Ball" bleibt. Kittel sollte ihm da als warnendes Beispiel dienen nicht nach zu lassen. Ich glaub der Sonny hat gerade bzw hatte einen riesen Kempf wieder an den Kader ran zu kommen. Und der war verdammt nah dran.

Wie man hier ja verfolgen kann sind ja einige soweit sogar einen Russ zurück zu holen damit unsere IV "groß" genug ist. Das demotiviert ggf so nen jungen Kerl.
Und das sich quaöität eben doch durchsetzt ist auch nicht selbstverständlich wenn das Talent eben wenig perspektive aufgezeigt bekommt indem immer wieder eine neue "Nummer 3" auf der jeweiligen Position eingekauft wird.

Und gerade veh arbeitet ja gerne mit jungen Leuten ... und trotzallem ist Sonny ins Hintertreffen geraten.
Und gerade in der IV ist eben jeder fehler direkt sichtbar in Form einer Chance/Tor des Gegners.

Wenn man sieht wie viele in der Notengebung dem MOK eine 4 gegeben haben (selbst der Kicker hat ihm eine 3,5 ! gegeben) und ihm Fehler "vorgeworfen" haben ... es wird sicher ein hartes Stück arbeit für ihn. Als offensiver kann man deutlich mehr glänzen als als IV. Und wenn dann noch die erwartungshaltung der Fans so hoch zu sein scheint ... beneiden tu ich den jung nur bedingt
#
Lawes schrieb:
Ich bin morgen gespannt, wie er sich machen wird. Wenn er besser spielt als Demidov, ist er die neue Nr. 3 vielleicht in der Innenverteidigung. Also gegen Mainz hat er Schwächen aber auch einige Stärken gezeigt. Sein Pass auf die Außen fand ich beispielsweise sehenswert. Aber er muss noch energischer werden. Er könnte sich von Zambrano eine Menge abgucken.


Ja, sehe ich auch so - vor allem der lange Pass war erste Sahne. Ein Auge für die Situation hat er definitiv, muss aber wirklich noch "nachhaltiger" zur Sache gehen.
#
Hm, ich hatte am Dienstag dein Eindruck, dass er durchaus einige Wackler und Stellungsfehler hatte - hab schon das Spiel verflucht, weil es einem jungen Talent den Einstand versaut hat.

Aber ich liege natürlich gerne daneben und freue mich über die guten Kritiken, die "MOK" (hat als Spitzname auch was ) weitestgehend bekommt.
#
Basaltkopp schrieb:
Zum Zutrauen - ein KHK hat es auch geschafft.

@Mainhattener:
Schießt MOK jetzt 2 Tore?


Keine Ahnung wieso der Beitrag zweimal da steht, aber vieleicht ist es ja ein Zeichen.  
#
Ich bin sehr sehr zufrieden mit seinem Debüt. Es war wirklich kein einfaches Spiel und auch wenn er ein paar Wackler hatte, hat er aber auch viele Situationen sehr gut gelöst. Für sein Alter und in Anbetracht der Gesamtsituation sehr vielversprechend. Bamba hat schon einige Spiele gehabt, in denen er deutlich mehr gewackelt hat.
#
Holz49 schrieb:
Marc Oliver Kempf schafft das auf jeden Fall , er ist ein Juwel und erinnert mich an Charlie Körbel mit 17, Marc ist aber wesentlich technisch versierter und mit seiner Übersicht erinnert er an den Kaiser. Also in ein oder zweiJahren, wenn er Spielpraxis bekommt.


Ich weiß nicht, ob man jetzt schon Vergleiche mit Körbel ziehen soll/kann, der hat sein Debüt immerhin gegen eine gewissen Gerd Müller zu dessen besten Zeiten gegeben und dabei aber deutlich weniger zugelassen als MOK in seinen beiden Spielen (und das gegen irgendwelche No-Name-Kicker aus den Karnevalshochburgen). Was aber nicht heißt, dass ich MOK das Talent abspreche. Aber ich denke, der braucht schon noch etwas Zeit, um sich in der 1. Liga durchzusetzen.
#
Man hat auch gestern wieder seine guten Anlagen gesehen. Allerdings war er spätestens nach dem zweiten Gegentor total nervös und von der Rolle. Er kam mir fast ein wenig paralysiert vor. Ich denke, dass er langfristig zu einer Alternative werden kann, denn das Talent hat er auf jeden Fall und für einen IV finde ich seine Technik teilweise richtig stark, aber er muss einfach noch an Abgeklärtheit gewinnen und Routine in sein Spiel bringen. Dann traue ich ihm langfristig einen Stammplatz zu.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!