Flughafen-Ausbau

#
"Fraport hat beim grün geführten hessischen Verkehrsministerium ein neues System von Gebührenanreizen zur Genehmigung eingereicht. In deren Genuss sollen Airlines kommen, wenn sie Flugverbindungen zu neuen Zielen einführen. Zudem soll es Anreize für Gesellschaften wie Ryanair geben, die gänzlich neu antreten."

Fraport: Neues System von Gebührenanreizen beantragt

Hintergrund:
Die Irische Fluglinie Ryanair will in FRA die Tür für Billigflüge aufstoßen. Und muss wohl geholfen werden.

Und promt der Milliardengewinnler LH

Lufthansa werde in Frankfurt nicht mehr bezahlen als Ryanair, stellte er am Mittwoch klar. So könne sein Unternehmen 200 bis 300 Millionen Euro pro Jahr einsparen.

Er (Spohr) könne sich nicht vorstellen, dass das Ministerium unterschiedliche Gebühren genehmigen werde. Sonst werde Lufthansa nur die niedrigeren Ryanair-Gebühren überweisen.
#
Hessenschau
http://hessenschau.de/tv-sendung/video-23958.html
Erster Ryanair-Flieger landet in Frankfurt
Der Frankfurter Flughafen will weiter wachsen und künftig ein neues Gebührensystem einführen, damit auch Billigflieger wie Ryanair am Fraport starten und landen können. Die Lufthansa ärgert sich über die neue Konkurrenz und fordert eine Anpassung der Gebühren an die des Billigsektors.
#
danke Koch.
Die ach so wichtige neue Landebahn (mit all den Auswirkungen wie Siedlungsbeschränkungen FFM und OF usw.) und das Terminal III dazu.
Nun aktuell, all das wurde oder wird, wegen einer stark gewachsene Nachfrage von Billigfliegern usw.usw. geplant und gebaut? Heißt den dass, ohne "Billigflieger" bräuchten wir all das gar nicht?

Nach Informationen der WirtschaftsWoche prüft Deutschlands größter Flughafen einen Teil des Neubaus bereits im Jahr 2018 zu öffnen statt wie geplant ab 2023. Damit will der Tochter des Fraport-Konzerns vor allem die stark gewachsene Nachfrage von Billigfliegern wie Ryanair aus Irland oder Wizzair aus Ungarn bedienen.

Fraport erwägt spezielles Billigflieger-Terminal





#
Nun also ist der erste Lohndumpingflieger von Ffm abgehoben/abgeflogen. Das wars noch nicht, wie man hört.
#
Darum gings also... Kapazitäten haben, um Billigflieger zu hoffieren. Blöd nur, daß man anscheinend nicht daran gedacht hat, daß man damit den größten und (vermutlich? habs nicht nachgesehen) ältesten Kunden, die Lufthansa, massiv gegen sich aufbringt. Und ich kann die Lufthansa sogar verstehen, unter dem Gesichtspunkt, daß ich entsprechende Berichte über massive Gebührenrabatte für 'Neukunden' für glaubhaft halte.

Am Ende ein Griff ins Klo, wie mir scheint. Bürger vergräzt, Milliarden verbaut, Wald abgeholzt, Lärmproblem eskaliert... und am Ende lohnt es sich nicht mal finanziell und Kapazitäten bleiben ungenutzt, weil die Lufthansa sich verarscht fühlt und sich aus dem Staub macht.
#
Add: Letzteres ist natürlich nur eine Befürchtung meinerseits... ich weiss natürlich nicht, ob die Lufthansa nun wirklich Kapazitäten abzuziehen gedenkt.
#
Add: Letzteres ist natürlich nur eine Befürchtung meinerseits... ich weiss natürlich nicht, ob die Lufthansa nun wirklich Kapazitäten abzuziehen gedenkt.
#
miraculix250 schrieb:

Add: Letzteres ist natürlich nur eine Befürchtung meinerseits... ich weiss natürlich nicht, ob die Lufthansa nun wirklich Kapazitäten abzuziehen gedenkt.


wo soll die lufthansa denn hin? nach hahn?

ich bleibe dabei, der raubtierkapitalismus wird sich selbst fressen. stück für stück.
#
miraculix250 schrieb:

Add: Letzteres ist natürlich nur eine Befürchtung meinerseits... ich weiss natürlich nicht, ob die Lufthansa nun wirklich Kapazitäten abzuziehen gedenkt.


wo soll die lufthansa denn hin? nach hahn?

ich bleibe dabei, der raubtierkapitalismus wird sich selbst fressen. stück für stück.
#
ach so, ich hatte BER vergessen.

das könnte aber noch einen moment dauern.
#
miraculix250 schrieb:

Add: Letzteres ist natürlich nur eine Befürchtung meinerseits... ich weiss natürlich nicht, ob die Lufthansa nun wirklich Kapazitäten abzuziehen gedenkt.


wo soll die lufthansa denn hin? nach hahn?

ich bleibe dabei, der raubtierkapitalismus wird sich selbst fressen. stück für stück.
#
Sie könnte z.B. nach Köln gehen. Da sitzt sie schließlich auch und der Flughafen ist alles andere als ausgelastet.
Auch hat die Lufthansa in München ja nun schon einen nicht kleinen Teil ihrer Flotte "geparkt" und weitere Flughäfen gibt es reichlich. Wie realistisch das alles ist, vermag ich aber nicht zu beurteilen. Dafür kenne ich den Markt zu wenig.
#
Sie könnte z.B. nach Köln gehen. Da sitzt sie schließlich auch und der Flughafen ist alles andere als ausgelastet.
Auch hat die Lufthansa in München ja nun schon einen nicht kleinen Teil ihrer Flotte "geparkt" und weitere Flughäfen gibt es reichlich. Wie realistisch das alles ist, vermag ich aber nicht zu beurteilen. Dafür kenne ich den Markt zu wenig.
#
Haliaeetus schrieb:

Wie realistisch das alles ist, vermag ich aber nicht zu beurteilen. Dafür kenne ich den Markt zu wenig.


ich kenne mich da auch nicht wirklich aus. ich nehme aber an dass die bisher in frankfurt so intensiv aufgetreten sind weil es für sie lukrativ war. und teurer wird es für sie ja nicht, lediglich der wettbewerb wird größer. frankfurt liegt nunmal zentral, ist das internationale wirtschaftszentrum schlechthin und ist für die meisten fluggäste wahrscheinlich leichter zu erreichen als beispielsweise münchen.

aber, wie geschrieben, ich kenne mich da auch nicht aus.
#
Haliaeetus schrieb:

Wie realistisch das alles ist, vermag ich aber nicht zu beurteilen. Dafür kenne ich den Markt zu wenig.


ich kenne mich da auch nicht wirklich aus. ich nehme aber an dass die bisher in frankfurt so intensiv aufgetreten sind weil es für sie lukrativ war. und teurer wird es für sie ja nicht, lediglich der wettbewerb wird größer. frankfurt liegt nunmal zentral, ist das internationale wirtschaftszentrum schlechthin und ist für die meisten fluggäste wahrscheinlich leichter zu erreichen als beispielsweise münchen.

aber, wie geschrieben, ich kenne mich da auch nicht aus.
#
Also München hat eine recht gute Anbindung nach Osten, soll heißen Osteuropa, Asien und Orient. Dummerweise halt nicht nach München selbst oder wie man gelegentlich hört "der Münchener Flughafen ist leider ausschließlich aus der Luft zu erreichen".

Es ist sicher so, dass die Lufthansa in Frankfurt viele, viele Geschäftskunden hat. Wie treu die allerdings noch sind, weiß ich nicht. Wenn überall gespart werden muss, warum dann nicht auch bei Flugreisen?
#
Also München hat eine recht gute Anbindung nach Osten, soll heißen Osteuropa, Asien und Orient. Dummerweise halt nicht nach München selbst oder wie man gelegentlich hört "der Münchener Flughafen ist leider ausschließlich aus der Luft zu erreichen".

Es ist sicher so, dass die Lufthansa in Frankfurt viele, viele Geschäftskunden hat. Wie treu die allerdings noch sind, weiß ich nicht. Wenn überall gespart werden muss, warum dann nicht auch bei Flugreisen?
#
Haliaeetus schrieb:

Also München hat eine recht gute Anbindung nach Osten, soll heißen Osteuropa, Asien und Orient


lass das mal den Edmund Stoiber erklären
Entschuldigung für diesen Einwurf, mir war danach.
#
Haliaeetus schrieb:

Also München hat eine recht gute Anbindung nach Osten, soll heißen Osteuropa, Asien und Orient


lass das mal den Edmund Stoiber erklären
Entschuldigung für diesen Einwurf, mir war danach.
#
Wenn Sie heute.....äh....
#
Lasst mal lieber, so sehr der Flughafen auch nervt manchmal, so sehr das Gebahren von Fraport auch eine Katastrophe ist, aber der Flughafen ist und bleibt der Arbeitsmotor des RheinMain Gebietes. Über 60.000 Arbeitsplätze hängen indirekt oder direkt vom Flughafen ab.

Aus dem Grund würde ich es sehr bitter finden wenn er weg wäre.
#
miraculix250 schrieb:

Add: Letzteres ist natürlich nur eine Befürchtung meinerseits... ich weiss natürlich nicht, ob die Lufthansa nun wirklich Kapazitäten abzuziehen gedenkt.


wo soll die lufthansa denn hin? nach hahn?

ich bleibe dabei, der raubtierkapitalismus wird sich selbst fressen. stück für stück.
#
peter schrieb:

der raubtierkapitalismus wird sich selbst fressen. stück für stück.



       



Ja peter, muss ja so kommen sonst wäre es ja keiner!
#
Also München hat eine recht gute Anbindung nach Osten, soll heißen Osteuropa, Asien und Orient. Dummerweise halt nicht nach München selbst oder wie man gelegentlich hört "der Münchener Flughafen ist leider ausschließlich aus der Luft zu erreichen".

Es ist sicher so, dass die Lufthansa in Frankfurt viele, viele Geschäftskunden hat. Wie treu die allerdings noch sind, weiß ich nicht. Wenn überall gespart werden muss, warum dann nicht auch bei Flugreisen?
#
Haliaeetus schrieb:

Also München hat eine recht gute Anbindung nach Osten, soll heißen Osteuropa, Asien und Orient. Dummerweise halt nicht nach München selbst oder wie man gelegentlich hört "der Münchener Flughafen ist leider ausschließlich aus der Luft zu erreichen".

Es ist sicher so, dass die Lufthansa in Frankfurt viele, viele Geschäftskunden hat. Wie treu die allerdings noch sind, weiß ich nicht. Wenn überall gespart werden muss, warum dann nicht auch bei Flugreisen?


das kann durchaus alles sein, es ist schwer ein zu schätzen. ich kann mir aber nur sehr schwer vorstellen, dass der platzhirsch ein bisher funktionierendes geschäftsmodell aufgibt. ich schätze die werden eher versuchen konditionen nach zu verhandeln. und wer weiß was fraport sich dabei gedacht und einkalkuliert hat.
#
Ob das wen interessiert? Ich wünsche schon es geht um das Ablagern von Bodenaushub, für die Baugrube und der Verbindungsgänge er cetera, des im Bau befindlichen Terminal 3.

Mangels ausreichender Deponiekapazitäten will Fraport für fünf Jahre ein Lager für Erdaushub 600.00 m³  errichten, welcher mit PFC verunreinigt ist. PFC haltiges mat. wird/ muss normalerweise auf entsprechenden Deponien (dort jedoch sind, wie zu erwarten war, allerdings die Kapazitäten begrenzt 🤭) abgelagert werden!!

https://rp-darmstadt.hessen.de/pressemitteilungen/rp-startet-verfahren-f%c3%bcr-tempor%c3%a4res-bodenlager-am-frankfurter-flughafen

Defacto im HR dazu

"Ein riesiger Berg der giftigen Erde lagert derzeit auf dem Frankfurter Flughafen. Erde, die für den Bau des Terminal 3 ausgehoben wurde.*

https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/defacto/sendungen/krebsgefahr-durch-loeschschaum-wie-pfc-das-grundwasser-gefaehrdet-,video-114336~_story-sendung-81278.html

Auch mit Bezug zu Wiesbaden Erbenheim...
#
Vorher war dieser Berg ja in der Erde. Also wo ist er da besser aufgehoben?
#
Die umstrittene Deponie für kontaminierte Erde auf dem Flughafengelände wird möglicherweise doch nicht realisiert.
„Wir suchen mit Hochdruck nach geeigneten Deponien, die uns das Material abnehmen“, teilte Fraport-Vorstandschef Stefan Schulte am Freitag in Frankfurt mit!!

Nochmal deutlich Fraport, das ist Hessen und Frankfurt als Eigner! Noch Fragen?
#
Die umstrittene Deponie für kontaminierte Erde auf dem Flughafengelände wird möglicherweise doch nicht realisiert.
„Wir suchen mit Hochdruck nach geeigneten Deponien, die uns das Material abnehmen“, teilte Fraport-Vorstandschef Stefan Schulte am Freitag in Frankfurt mit!!

Nochmal deutlich Fraport, das ist Hessen und Frankfurt als Eigner! Noch Fragen?
#
Ja. Was willst du uns damit sagen?


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!