Jahreshauptversammlung 2015: Wahl des Präsidenten beim e.V.

#
HarryHirsch schrieb:


Die Reduktion der Verbindlichkeiten kam aber wohl eher durch kreative Buchführung zustande, als dass man diese wirklich abgebaut hat.


Denkbar, da fehlt es mir an Hintergrundwissen.
#
concordia-eagle schrieb:
HarryHirsch schrieb:


Die Reduktion der Verbindlichkeiten kam aber wohl eher durch kreative Buchführung zustande, als dass man diese wirklich abgebaut hat.


Denkbar, da fehlt es mir an Hintergrundwissen.


Zum Einen wurden zum Abbau der Verbindlichkeiten Anteile an der AG an die BHF Bank verkauft. Zum anderen schreibt Förster selbst in der Tischvorlage:

'
Diesem deutlichen Rückgang der Verbindlichkeiten steht der Aufbau des passiven Rechnungsabgrenzungspostens (TEUR 1.957) entgegen. Dieser resultiert aus einer teilweisen Vorfinanzierung der Forderungen aus dem Namens- und Lizenzvertrag sowie dem Kooperationsvertrag zwischen dem Fußball Leistungszentrum und der Eintracht Frankfurt Fußball Aktiengesellschaft im Rahmen eines Forfaitierungsgeschäftes mit dem Internationalen Bankhaus Bodensee (IBB). Dies führte im Ja- nuar 2014 zu einem Liquiditätszufluss in Höhe von TEUR 2.000'

Wenn Du mich fragst also viel 'Linke Tasche - Rechte Tasche'
#
@CE
Ich acker jetzt nicht den ganzen Komplex durch - das würde ich machen, wenn ich (!) ein Interview führen müsste. Also spontan aus dem Kopp:
Auch wenn angeblich die Steuer aus heiterem Himmel kam (*lach*), war die Finanzlage des Vereins schon lange angespannt (siehe 1. Aktienverkauf und Sonderausschüttung AG). Wie, zum Teufel (und da fragt man 5-10 Mal nach), kann es sein, beim Bau des LZ unter diesen Rahmenbedingungen in eine Finanzierungslücke zu laufen? Und wie kommt er auf die Idee, dass das Finanzamt nur bei der SGE so gemein ist, unendlich zu graben, die Deutsche Bank aber in 6-8 Wochen geprüft ist? Und wieso die Steuerproblematik für das LZ weiterhin nicht gelöst wurde für die Jahre 13/14 und 14/15 (immerhin: siehe Antrag MV)? Und wo wurde bei der Marketing GmbH plötzlich so viel Geld gespart, obwohl das aus den Bilanzen nicht ersichtlich ist?
...
#
Steht irgendwas zum LZ und dessen künftiger Anbindung in der Tischvorlage? Ich habe nix gesehen. Es kann doch wohl nicht sein, dass DAS Thema der letzten MV nicht gelöst worden ist... das Finanzamt freut sich.
#
HarryHirsch schrieb:
Steht irgendwas zum LZ und dessen künftiger Anbindung in der Tischvorlage? Ich habe nix gesehen. Es kann doch wohl nicht sein, dass DAS Thema der letzten MV nicht gelöst worden ist... das Finanzamt freut sich.

Doch das kann sehr wohl sein:
Präsidium schrieb:
Das Präsidium stellt den Antrag, das Fußball-Leistungszentrum von Eintracht Frankfurt e.V. aus dem Verein in eine eigene GmbH (100-prozentige Tochtergesellschaft von Eintracht Frankfurt e.V.) auszugründen. Hierfür soll die Eintracht Frankfurt Liegenschaftsverwaltung GmbH, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main unter HRB 88892, verwendet werden.
#
Adlerist schrieb:
HarryHirsch schrieb:
Steht irgendwas zum LZ und dessen künftiger Anbindung in der Tischvorlage? Ich habe nix gesehen. Es kann doch wohl nicht sein, dass DAS Thema der letzten MV nicht gelöst worden ist... das Finanzamt freut sich.

Doch das kann sehr wohl sein:
Präsidium schrieb:
Das Präsidium stellt den Antrag, das Fußball-Leistungszentrum von Eintracht Frankfurt e.V. aus dem Verein in eine eigene GmbH (100-prozentige Tochtergesellschaft von Eintracht Frankfurt e.V.) auszugründen. Hierfür soll die Eintracht Frankfurt Liegenschaftsverwaltung GmbH, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main unter HRB 88892, verwendet werden.


Merci.

Dann hat sich herri wohl nicht durchsetzen können. Er präferierte in seiner Rede das andocken des LZ an die Fussball AG.
#
Adlerist schrieb:
@CE
Ich acker jetzt nicht den ganzen Komplex durch - das würde ich machen, wenn ich (!) ein Interview führen müsste. Also spontan aus dem Kopp:
Auch wenn angeblich die Steuer aus heiterem Himmel kam (*lach*), war die Finanzlage des Vereins schon lange angespannt (siehe 1. Aktienverkauf und Sonderausschüttung AG). Wie, zum Teufel (und da fragt man 5-10 Mal nach), kann es sein, beim Bau des LZ unter diesen Rahmenbedingungen in eine Finanzierungslücke zu laufen? Und wie kommt er auf die Idee, dass das Finanzamt nur bei der SGE so gemein ist, unendlich zu graben, die Deutsche Bank aber in 6-8 Wochen geprüft ist? Und wieso die Steuerproblematik für das LZ weiterhin nicht gelöst wurde für die Jahre 13/14 und 14/15 (immerhin: siehe Antrag MV)? Und wo wurde bei der Marketing GmbH plötzlich so viel Geld gespart, obwohl das aus den Bilanzen nicht ersichtlich ist?
...


Ganz kurz und stichwortartig, weil ich müde bin.

Es gab beim Bau des LZ keine Finanzierungslücke. Der Bau konnte zu dem vereinbarten Preis abgeschlossen werden. Mitten während der Bauphase machte der Architekt den Vorschlag, eine Etage aufzustocken, dies sei jetzt mit ca. 2.5 Mio zu machen, würde das nach Fertidstellung gemacht, würden sich die Kosten auf ca. das Doppelte belaufen. Das Präsidium entschloss sich zur sofortigen Aufstockung. Ob das weise war, kann man sicher diskutieren.

Nach meiner Kenntnis gibt es keinen Verein, bei dem die Profiabteilung ausgelagert ist, aber die Jugend beim verein geblieben ist. Insofern ist das Neuland und das FA hat halt erstmal 2010 (? müsste ich nochmal nachsehen) Bedenken angemeldet. Bis dahin wurde die steuerliche Praxis beibehalten und dann doch recht plötzlich abgeändert.

Wieso die Änderung so lange dauert weiß ich nicht, aber für die HV ist das ja ein Satzungspunkt. Ich vermute, dass es da Differenzen zwischen AG und eV gab/gibt, bin da aber nicht infomiert.

Zum Letzten Punkt, keine Ahnung.

Ich hatte mich hinsichtlich der Plausibilität aber auch nur auf die Vergangenheit bezogen, nicht auf den aktuellen Stand.

Wirklich, bitte lies Dir doch mal das Interview in der FGV mit Förster (nochmal) durch. Gerade zur Steuerfrage und zum LZ ist das sehr ausführlich. Trotz meines Dauerschläfchens
#
concordia-eagle schrieb:
Es gab beim Bau des LZ keine Finanzierungslücke.[...] Das Präsidium entschloss sich zur sofortigen Aufstockung. Ob das weise war, kann man sicher diskutieren.

Nenn Du es ruhig Blödheit, versuchten Selbstmord oder was auch immer. Ich nenne es Finanzierungslücke!
#
Adlerist schrieb:
concordia-eagle schrieb:
Es gab beim Bau des LZ keine Finanzierungslücke.[...] Das Präsidium entschloss sich zur sofortigen Aufstockung. Ob das weise war, kann man sicher diskutieren.

Nenn Du es ruhig Blödheit, versuchten Selbstmord oder was auch immer. Ich nenne es Finanzierungslücke!


Sportlich nachvollziehbar, wobei die Nichtanbindung der Jugend an die AG für mich nur durch Blödheit zu erklären ist.
Den Fussball nicht unter einem Dach zu vereinen, ist und bleibt für mich ein nicht nachvollziehbares Konzept, welches mMn nur durch egozentrische Machtspielchen oder pure Inkompetenz zu erklären ist.
#
Die Anträge sind ziemlich gepfeffert. Von beiden Seiten. Wird ein langer Tag...
#
Für mich alles nicht so ganz nachvollziehbar, denn leider sind im Bundesanzeiger sind keine Jahresabschlüsse mehr vorhanden.
#
Na also, damit lässt sich arbeiten. Insgesamt kann man durchaus von einer leichten Verbesserung der Lage sprechen.
Schön ist diese Bilanz immer noch nicht, das war zu erwarten.

Manche Bewertung hier ist aber schon schräg, fast böswillig.
Also ich erinnere mich an Aussagen, dass man die Lage in den Griff bekommen will, 1. ohne den Sportetat radikal zusammenzustreichen und 2. ohne Mitarbeiter zu entlassen. Die höheren Personalkosten werden ja auch klar aufgeführt, gehen weitgehend ins Leistungszentrum. Den Rest kann man als normale Personalkostenentwicklung sehen. Wenn man in diesen beiden Punkten gekürzt hätte, wäre es sicher auch nicht recht.

Der Anteilsverkauf der 5% war ja bereits auf der vorigen Versammlung bekannt. Dass 1% wie geplant zurück geholt wurde, beruhigt mich wenigsten etwas.
Dazu hat man es auffangen können, dass die Steuerrückstellungen erhöht wurden, hoffen wir dies ist gescheit eingeschätzt bzw. eher zu hoch und man wird weniger zahlen müssen und am Ende fließt ein wenig der Rückstellungen zurück in den Verein. Hoffen wir auch mal, dass dieses Verfahren irgendwann mal endgültig abgeschlossen wird.

Interessant ist die Bewegung im Bereich der Verbindlichkeiten, das muss bei der MV erfragt werden! Wenn man durch die Erhöhung der Rechnungsabgrenzungsposten geschafft zu aktuellen Niedrigzinsen andere Verbindlichkeiten zu ersetzen, ist das sicher nicht allzu verkehrt. Es sind für Umschuldung und Senkung der Zinsaufwändungen gute Zeiten. Das muss aber klar benannt werden, wo das her kam.
Bin gespannt auf Försters Bericht.

Es wird in jedem Fall lustig. Nachdem letztjährigen negativen Höhepunkt der Versammlung (und das will etwas heißen), der Wiederauferstehung der Sylvia Schenk, die sich mit einem peinlichen lavieren um irgendwelche Passagen um die Nazizeit, die es bei ihr auch nicht wirklich gab, zum Gespött gemacht hat, kommt sie nun wieder auf den Plan. Also wer sich mit der verbündet, der merkt echt gar nix mehr...
#
[/quote]
.... "Sportlich nachvollziehbar, wobei die Nichtanbindung der Jugend an die AG für mich nur durch Blödheit zu erklären ist.
Den Fussball nicht unter einem Dach zu vereinen, ist und bleibt für mich ein nicht nachvollziehbares Konzept, welches mMn nur durch egozentrische Machtspielchen oder pure Inkompetenz zu erklären ist." [/quote]
Richtig. Das ist ein nun wirklich längst überfälliger Punkt. Tut dem Fußball der Eintracht weh und ist tatsächlich nur mit egozentrischen Machtspielchen und ganz starken Eigeninteressen zu erklären. Hier ist eine ja schon angekündigte Umstrukturierung längst überfällig.Schon alleine wegen der sportlichen Einbindung / Durchlässigkeit und besseren Verbindung zu den Profis sowie einer Kompetenzeinbindung auch bei den Trainern und sportlich Verantwortlichen (weg vom Vereinsklüngel).
#
Andy schrieb:
NX01K schrieb:
Naja, ich finde die Fgv Berichterstattung, besonders inkl. des Kommentars etwas, tendenziös. Man merkt da schon, dass der Macher starke Symapthien für Schäfer hat, was ja auch sein gutes Recht ist, wenn auch die FuFA sich klar positioniert. Was sagt man denn? Derzeit noch kein Konzept, keine klaren Aussagen und Inhalte. Sondern nur: "Ich weiß doch noch von nichts, das muss ich irgendwann mal schauen. Der Präsident ist schlecht, ich sage euch schon noch warum."


Als einer, der an dem Interview mitgewirkt und auch gewünscht hat, nur kurz die Bitte, nicht die komplette Fgv-Berichterstattung als tendenziös zu betrachten. Der Kommentar ist von Jörg und ich habe mit diesem, das weiß er auch, Bauchschmerzen. Zumal auch noch inhaltlich nicht wirklich richtig. Aber das bleibt Redaktions intern, wie damit umgegangen wurde und auch wird. Und als freier Mitarbeiter gehöre ich der Redaktion nicht an.





Dieser Kommentar wurde nach seiner Online-Veröffentlichung am 5. Januar zum 12. Januar noch einmal verändert, um Inhalte klarer zum Ausdruck zu bringen und damit die Gefahr von Missdeutungen zu verringern.
Streichungen und Ergänzungen (unterstrichen) sind in der Printversion selbstverständlich zur Dokumentation markiert.
#
Schäfer jetzt live auf Radio X, FanOmania:

http://www.radiox.de/livestream.html
#
Es sollten '25 Mios über Genussscheine nach dem Willen von Heribert Bruchhagen' an die AG fließen?

#
Bigbamboo schrieb:
Schäfer jetzt live auf Radio X, FanOmania:

http://www.radiox.de/livestream.html


Danke!
#
Bigbamboo schrieb:
Schäfer jetzt live auf Radio X, FanOmania:

http://www.radiox.de/livestream.html


Das war ein ziemlich interessantes und aufschlussreiches Interview. Wird morgen früh um 10:00 wiederholt. Einschalten!!

Btw: Die 25-Mio-Aussage kam von einem der Moderatoren und wurde durch Schäfer nicht bestätigt.
#
Danke für den Hinweis, auch wenn es bei mir nur für die letzten 20 Minuten gereicht hat - und die waren reichlich uninformativ (gab es vorher mehr?).

In mir drängt sich langsam der Verdacht zweier Varianten auf: Entweder Schäfer will eigentlich gar nicht Präsident werden und macht das alles nur, um sein Gewissen zu beruhigen, wenigsten etwas unternommen zu haben. Oder er hat solche gewichtigen Infos in der Hinterhand, dass er glaubt, die Versammlung im Handstreich nehmen zu können.
#
Adlerist schrieb:
... In mir drängt sich langsam der Verdacht zweier Varianten auf: Entweder Schäfer will eigentlich gar nicht Präsident werden und macht das alles nur, um sein Gewissen zu beruhigen, wenigsten etwas unternommen zu haben. Oder er hat solche gewichtigen Infos in der Hinterhand, dass er glaubt, die Versammlung im Handstreich nehmen zu können.


Aus' Bauch raus: Variante 2 + schon einige Stimmen in der Tasche.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!