Erdbeben/Tsunami/Explosion und Kernschmelze in AKW in Japan

#
http://www.sueddeutsche.de/panorama/erdbeben-zehn-meter-tsunami-trifft-japans-kueste-1.1070525

Da kann einem schon Angst und Bange werden.

Ich hoffe, dass sich das Ganze in Grenzen hält...

#
Bilder laufen gerade über n-tv u.a.

Das wahre Ausmaß wird wohl erst in den nächsten Wochen ersichtlich.

Die Natur schlägt unerbittlich zurück!
#
Was für eine Katastrophe. Liest sich wirklich schrecklich. Da bleibt nur zu hoffen, dass die Situation schnellstmöglich unter Kontrolle gebracht und den betroffenen Menschen geholfen werden kann.

Was soll diese "die Erde schlägt zurück"- Phrase? Ist der Mensch nun auch für die Plattentekonik veranwortlich? Oder hat die Erde ein bewusstsein und "rächt" sich auf diese Weise? Zum kotzen und in dieser Situation völlig unangemessen, da es ein "selbst-schuld" suggeriert.
#
Letztlich doch nix ungewöhnliches. In Japan gibts doch alle 15-20 Jahre ein größeres Erdbeben und alle 100 Jahre ein sehr großes Erdbeben. Kobe 95, Tokio 1923.

Was ich sensationell finde, ist, dass es trotz der Schwere des Erdbebens wohl "kaum" Tote geben wird, wäre das Ding vor Indonesien passiert, gäbs jetzt zehntausende Tote, so werden es vllt. paar Hundert sein. Ergebnis eines Erdbeben-Bewusstseins, dem besten Tsunami-Warnsystem der Welt, guter Bauweise usw.

Der Schaden wird vor allem finanzieller Art sein. Das wird ordentlich Yen´s kosten und ob das die ohnehin schon stagnierende japanische Wirtschaft aushält... Das wird schon hart werden. Dementsprechend auch Auswirkungen auf die Weltwirtschaft. Ich tippe mal stark, dass das Erdbeben uns gleich mal 0,1 - 0,2 % unseres Wirtschaftswachstums kosten wird. Auch wenn das natürlich jetzt im Moment ziemlich unwichtig sein wird. Jetzt gehts erstmal ans Retten, Löschen etc.
#
KroateAusFfm schrieb:
...
Was soll diese "die Erde schlägt zurück"- Phrase? Ist der Mensch nun auch für die Plattentekonik veranwortlich? Oder hat die Erde ein bewusstsein und "rächt" sich auf diese Weise? Zum kotzen und in dieser Situation völlig unangemessen, da es ein "selbst-schuld" suggeriert.


Völlig richtig.
Man meint ja, man habe es mit abgehobenen Esoterikern zu tun, denen schon die Gaia-Hypothese nicht weit genug geht.

Mein Mitgefühl den Opfern, hoffentlich ist die Situation dort bald im Griff...
#
Natur schlägt zurück - welch ein Blödsinn. Erdbeben hat es schon immer gegeben und wird es immer geben, auch und gerade in Japan. Zudem halte ich es für ein Gerücht, dass wir Erdbeben durch zu hohen CO2-Ausstoss forcieren würden...
#
Ich hoffe natürlich auch, dass möglichst wenig Opfer zu beklagen sind und sich die Situation so schnell wie möglich wieder normalisieren wird.

In vielen anderen Ländern dieser Erde hätte ein solches Erdbeben wahrscheinlich wesentlich verheerendere Schäden gebracht und mehr Opfer gefordert.
#
oh weh Basalti    
#
"Die Erde schlägt zurück" ist sicher etwas unglücklich formuliert, gerade hier in Bezug auf ein Erdbeben.

Dennoch bleibe ich bei der Meinung, dass der Mensch der Natur in sehr vielen Punkten schadet, und sie immer zurückschlägt!

In Bezug auf diese Katastrophe gerade, sehe ich aber ein, dass der Thread-Titel unglücklich gewählt ist.

@Mods: Bitte ändern!

Sorry.
#
SGE_Werner schrieb:

Was ich sensationell finde, ist, dass es trotz der Schwere des Erdbebens wohl "kaum" Tote geben wird, wäre das Ding vor Indonesien passiert, gäbs jetzt zehntausende Tote, so werden es vllt. paar Hundert sein. Ergebnis eines Erdbeben-Bewusstseins, dem besten Tsunami-Warnsystem der Welt, guter Bauweise usw.


Ich weiß nicht, woher Du Deinen Optimismus nimmst?
Nachdem ich gerade die Bilder von dem Tsunami gesehen habe, sage ich Dir, dass es tausende Tote geben wird.
Das ist ja entsetzlich was da passiert ist!
#
SGE_Werner schrieb:
Letztlich doch nix ungewöhnliches. In Japan gibts doch alle 15-20 Jahre ein größeres Erdbeben und alle 100 Jahre ein sehr großes Erdbeben. Kobe 95, Tokio 1923.

Was ich sensationell finde, ist, dass es trotz der Schwere des Erdbebens wohl "kaum" Tote geben wird, wäre das Ding vor Indonesien passiert, gäbs jetzt zehntausende Tote, so werden es vllt. paar Hundert sein. Ergebnis eines Erdbeben-Bewusstseins, dem besten Tsunami-Warnsystem der Welt, guter Bauweise usw.

Ja das ist natürlich sensationell   .....und kaum Tote  

Der Schaden wird vor allem finanzieller Art sein. Das wird ordentlich Yen´s kosten und ob das die ohnehin schon stagnierende japanische Wirtschaft aushält... Das wird schon hart werden. Dementsprechend auch Auswirkungen auf die Weltwirtschaft. Ich tippe mal stark, dass das Erdbeben uns gleich mal 0,1 - 0,2 % unseres Wirtschaftswachstums kosten wird. Auch wenn das natürlich jetzt im Moment ziemlich unwichtig sein wird. Jetzt gehts erstmal ans Retten, Löschen etc.
#
Ja das ist natürlich sensationell    .....und kaum Tote  
#
Auch durch den Tsunami wird das wohl das schlimmste Erdbeben in der Geschichte Japans. Momentan wird sogar befürchtet das ein Atomkraftwerk einen Knacks abbekommen hat.  
#
Das kann im schlimmsten Fall sehr sehr viele Tote geben:

"[10.24 Uhr] Die Agentur Jiji meldet, dass im AKW Tepco Fukushima Daiichi das Kühlsystem ausgefallen ist."
#
RobinAdler schrieb:
@Mods: Bitte ändern!


Schick eine PN an sie!
#
singender_adler schrieb:
Das kann im schlimmsten Fall sehr sehr viele Tote geben:

"[10.24 Uhr] Die Agentur Jiji meldet, dass im AKW Tepco Fukushima Daiichi das Kühlsystem ausgefallen ist."


Auf N24 lief gerade im Ticker das es dort schon brennen würde...
#
Ah, jetzt kommt die Moralkeule.

Von mir aus mag sensationell das falsche Wort sein angesichts der Toten. In jedem anderen Land wären es aber ein Vielfaches an Toten! Die Japaner betreiben großen Aufwand zur Erdbebenvorsorge und es freut mich, wenn am Ende dadurch "nur" einige Hundert Menschen sterben, statt 100.000. Ich freu mich doch nicht über die Toten und das Erdbeben. Aber letzteres ist eh nicht zu verhindern und bei einem 8,8er-Erdbeben ersteres auch nicht. Nur zu verringern.

Wenn natürlich da jetzt ein AKW Probleme macht, ist das scheisse. Bau nie ein Schloss auf Sand. Noch weniger ein AKW in einer seismisch aktiven Region.  
#
SGE_Werner schrieb:
Noch weniger ein AKW in einer seismisch aktiven Region.    


Da gibt's gerade hier im Forum, die dir gerne und wortreich erklären, dass da ü-ber-haupt nichts passieren kann.
Oder, dass man aufgrund der sonstigen Vorzüge solche Schäden eben in Kauf nehmen muss.
#
Die Japaner haben ja einen enorm hohen technischen Standart, sie haben Pläne für sowas und das wird auch alles auf lange Frist helfen um diese Katastrophe zu bewältigen. Aber im ersten Moment muss man sagen kannst du da einfach nichts kontrollieren, unglaublich heftige Bilder die man hier sieht.
Erst haut dir so ein enormes Erdbeben alles um und dann kommt auch noch eine gigantische Flutwelle.

Klar sind Erdbeben normal in Japan, deswegen sind sie ja auch recht gut vorbereitet, aber so stark war es ja wohl seit 140 Jahren nicht mehr. Gab ja mal ein Erdbeben da wurde Tokio eigentlich komplett zerstört.
#
singender_adler schrieb:
Das kann im schlimmsten Fall sehr sehr viele Tote geben:

"[10.24 Uhr] Die Agentur Jiji meldet, dass im AKW Tepco Fukushima Daiichi das Kühlsystem ausgefallen ist."


Im AKW Oganawa ist Feuer ausgebrochen. Das könnte eine extreme Katastrophe werden.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!