Deutsche Polizei...

#
60revax schrieb:


         Lassen wie das Bauchgefühl mal beiseite und schauen auf die Umfragewerte.


Äh, hawischer, ich bin ja wirklich jemand, der hier schon oft betont hat, dass das Vertrauen in die Polizei entgegen einiger Aussagen hier in der Bevölkerung noch sehr groß ist und der Eindruck, das Vertrauen sinke dramatisch, nicht durch Umfragen gestützt wird.

Aber kannst Du mir verdammt noch mal verraten, wie Du von reggaes Beitrag darauf kommst, über das Vertrauen der Polizei zu reden? Nichts, aber auch gar nichts in reggaes Beitrag hat dazu Anlass gegeben, diese Zahlen heranzuziehen oder etwas zu widerlegen.

Willst Du mal wieder vom eigentlichen Thema ablenken?
#
SGE_Werner schrieb:

Willst Du mal wieder vom eigentlichen Thema ablenken?


Ich bin erstaunt, dass ich 60revax/harwischer mal in einem Punkt zur Seite springe: Aber der Titel des Freds heißt nun einmal Deutsche Polizei und diese Statistik passt zumindest zum Titel. Von daher sehe ich es nicht, dass er ablenkt, sondern sehr merkwürdig auf den Beitrag von reggaetyp (mit dem ich auch nicht komplett in seiner Meinung, wie ich sie zumindest über die hier geposteten Beiträge definiere,  übereinstimme) reagiert.
Und da hört es dann aber auch schon auf.
Die Statistik zeigt 2 Dinge auf bzw. begründet sich anhand von 2 Punkten:
1. Deutschland hat einen vergleichsweise guten Polizeiapparat, was auch einem relativ hohen Ausbildungsgrad liegt. Gut, vielleicht ist dann z.B. ein Vergleich die USA kein geeigneter ... aber zwischen den beiden Standards liegen Welten.
Aaaaber:
2. Ich schätze mal, dass trotz der beschissenen Ausbildung der amerikanischen Polizei dennoch der Großteil der Bürger die Polizeiarbeit als gut befindet. Warum? Weil der Großteil weiße, christliche Bürger sind. Sie gehören keiner Randgruppe an, die drangsaliert wird.
Oder wohin gehen denn die Drohbriefe? An SGE_Werner? An harwischer? An reggaetyp? Oder doch an Mitglieder der Linken oder Personen mit muslimischen Hintergrund, die öffentlichkeitswirksam ihre Stimme erheben?

Ich werde weiter vorurteilsfrei einem Polizisten gegenüber stehen. Das Problem, dass Polizei und Militär durch rechts-radikale Netzwerke unterwandert werden könnten, besteht aber weiterhin noch. Und diese lächerliche Meldung entkräftet diesen Verdacht bei weitem nicht. Im Gegenteil. Nicht alle Polizisten sind Nazis! Aber dass es Nazis mit Verbindungen und Zugriff zu sensiblen Daten in der Polizei geben könnte, dürfte doch mehr als beunruhigend sein. Klar, nicht für viele von uns in erster Linie, da höchstwahrscheinlich nicht im Fokus. Hier sind aber halt Leute im Forum unterwegs, die sich dennoch nicht entspannt zurücklehnen und sagen: Ich gehöre zu den 85%
#
Zumal man ja in die generelle Arbeit der Polizei Vertrauen haben kann und gleichzeitig überzeugt ist, dass in der Struktur, Verhalten gegenüber bestimmten Personengruppen und hinter den Kulissen vieles falsch läuft.

Wenn 80% Vertrauen in die Polizei haben, ist das eigentlich scheiße.
Denn sollten die in 20% aller Aufgaben Mist bauen, dann haben wir ein Problem.

Und zwar ein gewaltiges.

Genau so habe ich Vertrauen in die Arbeit vieler meiner alten Kameraden beim Bund, aber was rechte Strukturen angeht würde ich bei der Bundeswehr außer wirklich guten Freunden, die ich seit 20 Jahren kenne, keinem mehr  weiter trauen als ich spucken kann (und ich spucke scheiße).


Teilen