Deutsche Polizei...

#
PhillySGE schrieb:

Ich kann das in diesem thread nicht raus lesen und bat freundlich um Aufklärung

Soll ich dir jetzt die entsprechenden Stellen raussuchen und vorlesen oder was?

PhillySGE schrieb:

Im Corona thread lese ich des öfteren Forderungen über ein drakonischeres Vorgehen der Polizei (Knüppeln. Wasserwerfer etc) gegenüber von Schwurblern bzw. Teilmnehmern der Anti-Corona-Versammlungen

Von mir bestimmt nicht. Ich bin für meine Beiträge verantwortlich und sehe hier kein linkes Meinungskolektiv, das mich oder sonst jemanden dazu bestimmt hat, für es zu sprechen.
Diese Bubble Idee transportiert regelmäßig der Werner und der hawischer keult sich dann darauf einen. Das war's dann auch schon.
Ich persönlich neige dazu zu differenzieren und habe das gerade in diesem Thread auch deutlich gemacht. Das hat dann in letzter Konsequenz auch ne Änderung am Threadtitel mit sich gebracht.
PhillySGE schrieb:

Auffällig ist, dass ein solches Vorgehen von vielen gefordert wird, während die Gleichen dann aufschreien wenn es gegenüber Linksradikalen geschieht.
Diese Beißreflexe verstehe ich widerum nicht.        

Am besten sprichst du die Leute direkt an, die das so machen. Noch besser wäre es direkt in der Situation in der sowas vorkommt.
Grad, in Bezug auf die 1. Mai Demos lese ich nichts derartiges von irgendwem.
Das Einzige was ich lese, sind die Unterstellungen von Werner, hawischer und nun von dir, dass das immer so wäre.
Aktuell fehlt mir der breite Aufschrei der hier diskutiert wird.
Oder anders formuliert:
Mir dünkt hier wird ein Aufschrei erwartet, damit die die den Aufschrei erwarten sagen können: haHAAAH! Wussten wir's doch ...
#
FrankenAdler schrieb:

Diese Bubble Idee transportiert regelmäßig der Werner


Du meinst, weil ich davon rede, dass hier das Forum nicht mal im Ansatz die Meinung der Gesellschaft in den entsprechenden Anteilen repräsentiert? Das ist wirklich keine steile These.

Abgesehen davon wollte ich jetzt hier keine allzu große Diskussion verursachen, ich habe ja hier nur zwei Sachen gestern und heute angesprochen, bei der ich mir einfach eine reflektiertere Betrachtung gewisser Sachverhalte wünschen würde.
#
FrankenAdler schrieb:

Diese Bubble Idee transportiert regelmäßig der Werner


Du meinst, weil ich davon rede, dass hier das Forum nicht mal im Ansatz die Meinung der Gesellschaft in den entsprechenden Anteilen repräsentiert? Das ist wirklich keine steile These.

Abgesehen davon wollte ich jetzt hier keine allzu große Diskussion verursachen, ich habe ja hier nur zwei Sachen gestern und heute angesprochen, bei der ich mir einfach eine reflektiertere Betrachtung gewisser Sachverhalte wünschen würde.
#
SGE_Werner schrieb:

Abgesehen davon wollte ich jetzt hier keine allzu große Diskussion verursachen

Seit einiger Zeit legst du hier in schöner Regelmäßigkeit kleine Brände, stets verbunden mit persönlichen Attacken gegen eine Gruppe oder auch häufiger gezielt gegen einzelne Nutzer.

Sich dann darauf zurückzuziehen, keine allzu große Diskussion verursachen zu wollen, was heißt das?
Dass man das Geschriebene von dir wieder vergessen soll?
#
SGE_Werner schrieb:

Abgesehen davon wollte ich jetzt hier keine allzu große Diskussion verursachen

Seit einiger Zeit legst du hier in schöner Regelmäßigkeit kleine Brände, stets verbunden mit persönlichen Attacken gegen eine Gruppe oder auch häufiger gezielt gegen einzelne Nutzer.

Sich dann darauf zurückzuziehen, keine allzu große Diskussion verursachen zu wollen, was heißt das?
Dass man das Geschriebene von dir wieder vergessen soll?
#
reggaetyp schrieb:

Seit einiger Zeit legst du hier in schöner Regelmäßigkeit kleine Brände, stets verbunden mit persönlichen Attacken gegen eine Gruppe oder auch häufiger gezielt gegen einzelne Nutzer.

Du hast Dich perfekt analysiert.
#
FrankenAdler schrieb:

Diese Bubble Idee transportiert regelmäßig der Werner


Du meinst, weil ich davon rede, dass hier das Forum nicht mal im Ansatz die Meinung der Gesellschaft in den entsprechenden Anteilen repräsentiert? Das ist wirklich keine steile These.

Abgesehen davon wollte ich jetzt hier keine allzu große Diskussion verursachen, ich habe ja hier nur zwei Sachen gestern und heute angesprochen, bei der ich mir einfach eine reflektiertere Betrachtung gewisser Sachverhalte wünschen würde.
#
SGE_Werner schrieb:

FrankenAdler schrieb:

Diese Bubble Idee transportiert regelmäßig der Werner


Du meinst, weil ich davon rede, dass hier das Forum nicht mal im Ansatz die Meinung der Gesellschaft in den entsprechenden Anteilen repräsentiert? Das ist wirklich keine steile These.



In letzter Zeit fällt mir auf, dass du aufgrund deiner Socialmedia-Nutzung glaubst, eben die Volksschnauze, die dem Forum scheinbar abgeht, gut erfassen zu können. Da du dich dabei in der Trollwelt von Facebook und Zeit.de Kommentarfunktion bewegst, wage ich die Objektivität deines Eindrucks mal zu bezweifeln.  
#
SGE_Werner schrieb:

Abgesehen davon wollte ich jetzt hier keine allzu große Diskussion verursachen

Seit einiger Zeit legst du hier in schöner Regelmäßigkeit kleine Brände, stets verbunden mit persönlichen Attacken gegen eine Gruppe oder auch häufiger gezielt gegen einzelne Nutzer.

Sich dann darauf zurückzuziehen, keine allzu große Diskussion verursachen zu wollen, was heißt das?
Dass man das Geschriebene von dir wieder vergessen soll?
#
reggaetyp schrieb:

Dass man das Geschriebene von dir wieder vergessen soll?


Nein, ich habe nur wieder zum x-ten Mal festgestellt, dass die meisten hier ohnehin ihre Haltung und Meinung nicht zu hinterfragen scheinen. Also war der erneute Versuch zum Einfordern von Selbstreflektion und dem Aufzeigen von Widersprüchen in der eigenen Haltung und Handlungsweise vergeblich.

Und ich bin ja auch nicht frei davon, mich mal nicht an das zu halten, was ich an anderer Stelle predige und ich bin nicht undankbar, wenn man mich darauf aufmerksam macht (Ja, FA, Du hast da manchmal schon recht gehabt). Aber alles, was man dann gegenseitig aufzeigt, wird sofort abgebügelt, relativiert usw.
Die Diskussionen sind hier einfach festgefahren, verlaufen nach dem selben Muster (da bin ich auch anteilig mitschuld) und keiner hinterfragt noch gefühlt seine Meinung. Und letztlich werfen wir uns gegenseitig oft das vor, was wir selbst nicht besser machen.

Und das Polizei-Thema ist einfach für mich mittlerweile ein rotes Tuch, weil hier sehr einseitig die Polizei-Arbeit betrachtet wird. Das wäre an sich gar nicht so das ganz große Problem persönlich. Ein Problem wird es, wenn man anderen vorwirft, dass sie genauso einseitig das Thema betrachten oder der Polizei vorwirft, dass sie einseitig handelt und über ihre Einsätze berichtet. Dann wird für mich einfach die eigene Argumentationskette unglaubwürdig.

Ich persönlich mag weder die Wendts und anderen Law&Order-Fanatiker, die alles gutheißen, was die Polizei macht, selbst wenn es der größte Scheiss ist, noch mag ich die Leute, die bei der Bewertung eines Polizeieinsatzes und dem Geschehen drumherum die Komponente "Gegenseite" komplett außer Acht lassen.
#
SGE_Werner schrieb:

FrankenAdler schrieb:

Diese Bubble Idee transportiert regelmäßig der Werner


Du meinst, weil ich davon rede, dass hier das Forum nicht mal im Ansatz die Meinung der Gesellschaft in den entsprechenden Anteilen repräsentiert? Das ist wirklich keine steile These.



In letzter Zeit fällt mir auf, dass du aufgrund deiner Socialmedia-Nutzung glaubst, eben die Volksschnauze, die dem Forum scheinbar abgeht, gut erfassen zu können. Da du dich dabei in der Trollwelt von Facebook und Zeit.de Kommentarfunktion bewegst, wage ich die Objektivität deines Eindrucks mal zu bezweifeln.  
#
HessiP schrieb:

In letzter Zeit fällt mir auf, dass du aufgrund deiner Socialmedia-Nutzung glaubst, eben die Volksschnauze, die dem Forum scheinbar abgeht, gut erfassen zu können. Da du dich dabei in der Trollwelt von Facebook und Zeit.de Kommentarfunktion bewegst, wage ich die Objektivität deines Eindrucks mal zu bezweifeln.  


Ganz sicher nicht. Würde ich nach Facebook und Co. gehen, müssten wir 70 % AfD-Wählerschaft haben.
Aber wenn zB 80 % der Bevölkerung nach den neuesten Umfragen hierzulande der Polizei vertrauen, würde ich zumindest sehr stark anzweifeln, dass das hier repräsentativ ist.

Auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst, ich diskutiere auch mit anderen Menschen im Real Life oder außerhalb der üblichen Sozialen Medien.

Interessant ist ja, dass die Einschätzungen der Volksschnauze, die hier andere vorbringen und die meiner Einschätzung entgegensprechen, eben nicht von Dir angezweifelt werden.
#
HessiP schrieb:

In letzter Zeit fällt mir auf, dass du aufgrund deiner Socialmedia-Nutzung glaubst, eben die Volksschnauze, die dem Forum scheinbar abgeht, gut erfassen zu können. Da du dich dabei in der Trollwelt von Facebook und Zeit.de Kommentarfunktion bewegst, wage ich die Objektivität deines Eindrucks mal zu bezweifeln.  


Ganz sicher nicht. Würde ich nach Facebook und Co. gehen, müssten wir 70 % AfD-Wählerschaft haben.
Aber wenn zB 80 % der Bevölkerung nach den neuesten Umfragen hierzulande der Polizei vertrauen, würde ich zumindest sehr stark anzweifeln, dass das hier repräsentativ ist.

Auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst, ich diskutiere auch mit anderen Menschen im Real Life oder außerhalb der üblichen Sozialen Medien.

Interessant ist ja, dass die Einschätzungen der Volksschnauze, die hier andere vorbringen und die meiner Einschätzung entgegensprechen, eben nicht von Dir angezweifelt werden.
#
Wer macht das denn hier in dem Maße, in dem du das ständig tust?
#
Die FAZ kommt zu dem Schluss, dass die Polizei kein Konzept hatte außer Knüppel frei am 1. Mai in Frankfurt:

Und das lag nicht an der Pyrotechnik, die aus den Reihen der Demonstranten gezündet wurden, wie es das in jedem Fußballstadion gibt. Das Bild wurde geprägt von Hundertschaften, die völlig unkoordiniert agierten. Die die Lage nicht mehr im Griff hatten. Die ihre Überforderung schließlich damit kompensierten, dass sie ihre Schlagstöcke auch ohne Anlass gegen Demonstranten einsetzen, als wären es Spielzeugfiguren, die man einfach niederknüppeln kann.

Insgesamt ein wohltuend kritischer Bericht ausgerechnet im Sprachrohr der Konservativen:
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/polizei-ohne-kompass-kommentar-zu-vorfaellen-am-1-mai-in-frankfurt-17323448.html
#
Die FAZ kommt zu dem Schluss, dass die Polizei kein Konzept hatte außer Knüppel frei am 1. Mai in Frankfurt:

Und das lag nicht an der Pyrotechnik, die aus den Reihen der Demonstranten gezündet wurden, wie es das in jedem Fußballstadion gibt. Das Bild wurde geprägt von Hundertschaften, die völlig unkoordiniert agierten. Die die Lage nicht mehr im Griff hatten. Die ihre Überforderung schließlich damit kompensierten, dass sie ihre Schlagstöcke auch ohne Anlass gegen Demonstranten einsetzen, als wären es Spielzeugfiguren, die man einfach niederknüppeln kann.

Insgesamt ein wohltuend kritischer Bericht ausgerechnet im Sprachrohr der Konservativen:
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/polizei-ohne-kompass-kommentar-zu-vorfaellen-am-1-mai-in-frankfurt-17323448.html
#
Waren halt keine rechten Schwurbler, da geht man viel schneller mit dem Knüppel zur Sache. Während bei rechten Schwurblern die Ausrede für die Untätigkeit gemacht wird das da auch Frauen dabei sind, gilt das bei anderen Demos nicht. Sagt sehr viel aus über die Polizei, nur nichts gutes.
#
Die FAZ kommt zu dem Schluss, dass die Polizei kein Konzept hatte außer Knüppel frei am 1. Mai in Frankfurt:

Und das lag nicht an der Pyrotechnik, die aus den Reihen der Demonstranten gezündet wurden, wie es das in jedem Fußballstadion gibt. Das Bild wurde geprägt von Hundertschaften, die völlig unkoordiniert agierten. Die die Lage nicht mehr im Griff hatten. Die ihre Überforderung schließlich damit kompensierten, dass sie ihre Schlagstöcke auch ohne Anlass gegen Demonstranten einsetzen, als wären es Spielzeugfiguren, die man einfach niederknüppeln kann.

Insgesamt ein wohltuend kritischer Bericht ausgerechnet im Sprachrohr der Konservativen:
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/polizei-ohne-kompass-kommentar-zu-vorfaellen-am-1-mai-in-frankfurt-17323448.html
#
Ist der sogenannte Innenminister schon zurückgetreten?

Das übliche Aussitzen der hessischen CDU kotzt mich so dermaßen an. Ekelhaft.
#
Ist der sogenannte Innenminister schon zurückgetreten?

Das übliche Aussitzen der hessischen CDU kotzt mich so dermaßen an. Ekelhaft.
#
Arya schrieb:

Ist der sogenannte Innenminister schon zurückgetreten?

Der wertet die Festnahme des Verdächtigen im Fall NSU 2.0 als "herausragenden Ermittlungserfolg".
Ernsthaft.

Halte das übrigens für völlig unglaubwürdig, was da erzählt wird, aber das ist wieder ne andere Sache.
#
Arya schrieb:

Ist der sogenannte Innenminister schon zurückgetreten?

Der wertet die Festnahme des Verdächtigen im Fall NSU 2.0 als "herausragenden Ermittlungserfolg".
Ernsthaft.

Halte das übrigens für völlig unglaubwürdig, was da erzählt wird, aber das ist wieder ne andere Sache.
#
reggaetyp schrieb:

Der wertet die Festnahme des Verdächtigen im Fall NSU 2.0 als "herausragenden Ermittlungserfolg".
Ernsthaft.


Was soll es denn sonst sein? Ärgerlich? Kein Ermittlungserfolg? Nun gut, das Wort herausragend ist vllt. überzogen, aber dass man jemandem auf die Schliche gekommen ist, der anscheinend sehr gut verschlüsselt und verschleiert hat, ist durchaus ein Ermittlungserfolg.
Problematisch ist eher, wie er an die Daten gekommen ist. Da wird ja jetzt spekuliert, ob durch aktive Zuführung von Polizisten oder durch unbewusste Zuführung von Informationen durch Polizisten. Und genau das muss jetzt rausgefunden werden.

Man muss das Ganze nicht schönreden, man muss aber auch nicht willentlich alles ins Negative interpretieren. Warten wir einfach mal ab, wie es weitergeht und behalten unsere wachsamen Augen drauf.
#
Arya schrieb:

Ist der sogenannte Innenminister schon zurückgetreten?

Der wertet die Festnahme des Verdächtigen im Fall NSU 2.0 als "herausragenden Ermittlungserfolg".
Ernsthaft.

Halte das übrigens für völlig unglaubwürdig, was da erzählt wird, aber das ist wieder ne andere Sache.
#
reggaetyp schrieb:

Arya schrieb:

Ist der sogenannte Innenminister schon zurückgetreten?

Der wertet die Festnahme des Verdächtigen im Fall NSU 2.0 als "herausragenden Ermittlungserfolg".
Ernsthaft.

Halte das übrigens für völlig unglaubwürdig, was da erzählt wird, aber das ist wieder ne andere Sache.

Wie praktisch, dass das ausgerechnet heute bekannt wurde.
#
reggaetyp schrieb:

Der wertet die Festnahme des Verdächtigen im Fall NSU 2.0 als "herausragenden Ermittlungserfolg".
Ernsthaft.


Was soll es denn sonst sein? Ärgerlich? Kein Ermittlungserfolg? Nun gut, das Wort herausragend ist vllt. überzogen, aber dass man jemandem auf die Schliche gekommen ist, der anscheinend sehr gut verschlüsselt und verschleiert hat, ist durchaus ein Ermittlungserfolg.
Problematisch ist eher, wie er an die Daten gekommen ist. Da wird ja jetzt spekuliert, ob durch aktive Zuführung von Polizisten oder durch unbewusste Zuführung von Informationen durch Polizisten. Und genau das muss jetzt rausgefunden werden.

Man muss das Ganze nicht schönreden, man muss aber auch nicht willentlich alles ins Negative interpretieren. Warten wir einfach mal ab, wie es weitergeht und behalten unsere wachsamen Augen drauf.
#
Ich verlinke hier mal den Bericht auf hessenschau.de:
https://www.hessenschau.de/gesellschaft/festnahme-in-nsu-20-drohmail-affaere,festnahme-nsu20-drohmails-100.html

Für wie glaubwürdig hältst du es, dass ein Mann, der nie bei einer Polizeidienstbehörde war, die Daten erhielt ohne Zutun von Polizeibeamten?
Wie sind die Faxe vom 1. Polizeirevier verschickt worden, per magischer Kraft?

Ein Einzeltäter, der sich mit "Gude, brauch Adress- und Kommunikationsdaten von diversen Politikerinnen und Anwältinnen, und kannst du bitte Drohbriefe verschicken?" meldete?
Das passt doch alles vorne und hinten nicht zusammen.

Dazu noch der lange Zeitraum: Im August 2018 ging das los.

Ein herausragender Ermittlungserfolg sieht für mich anders aus, aber bitte, wer das so werten mag wie unser Innenminister, kann das gerne tun.
#
Ich verlinke hier mal den Bericht auf hessenschau.de:
https://www.hessenschau.de/gesellschaft/festnahme-in-nsu-20-drohmail-affaere,festnahme-nsu20-drohmails-100.html

Für wie glaubwürdig hältst du es, dass ein Mann, der nie bei einer Polizeidienstbehörde war, die Daten erhielt ohne Zutun von Polizeibeamten?
Wie sind die Faxe vom 1. Polizeirevier verschickt worden, per magischer Kraft?

Ein Einzeltäter, der sich mit "Gude, brauch Adress- und Kommunikationsdaten von diversen Politikerinnen und Anwältinnen, und kannst du bitte Drohbriefe verschicken?" meldete?
Das passt doch alles vorne und hinten nicht zusammen.

Dazu noch der lange Zeitraum: Im August 2018 ging das los.

Ein herausragender Ermittlungserfolg sieht für mich anders aus, aber bitte, wer das so werten mag wie unser Innenminister, kann das gerne tun.
#
Wenn man den Beuth schon wieder hört, die hessische Polizei könne aufatmen, da fragt man sich wie er auf dieses schmale Brett kommt. Noch weiß niemand von welchen Kameraden der Berliner Nazi die Infos her hat.
#
Ich verlinke hier mal den Bericht auf hessenschau.de:
https://www.hessenschau.de/gesellschaft/festnahme-in-nsu-20-drohmail-affaere,festnahme-nsu20-drohmails-100.html

Für wie glaubwürdig hältst du es, dass ein Mann, der nie bei einer Polizeidienstbehörde war, die Daten erhielt ohne Zutun von Polizeibeamten?
Wie sind die Faxe vom 1. Polizeirevier verschickt worden, per magischer Kraft?

Ein Einzeltäter, der sich mit "Gude, brauch Adress- und Kommunikationsdaten von diversen Politikerinnen und Anwältinnen, und kannst du bitte Drohbriefe verschicken?" meldete?
Das passt doch alles vorne und hinten nicht zusammen.

Dazu noch der lange Zeitraum: Im August 2018 ging das los.

Ein herausragender Ermittlungserfolg sieht für mich anders aus, aber bitte, wer das so werten mag wie unser Innenminister, kann das gerne tun.
#
reggaetyp schrieb:

Für wie glaubwürdig hältst du es, dass ein Mann, der nie bei einer Polizeidienstbehörde war, die Daten erhielt ohne Zutun von Polizeibeamten?
Wie sind die Faxe vom 1. Polizeirevier verschickt worden, per magischer Kraft?


Ich glaube nicht an die Einzeltäter-Theorie, aber es ist ja gut möglich, dass er die Infos von eben Polizisten bekommen hat.
#
Ich verlinke hier mal den Bericht auf hessenschau.de:
https://www.hessenschau.de/gesellschaft/festnahme-in-nsu-20-drohmail-affaere,festnahme-nsu20-drohmails-100.html

Für wie glaubwürdig hältst du es, dass ein Mann, der nie bei einer Polizeidienstbehörde war, die Daten erhielt ohne Zutun von Polizeibeamten?
Wie sind die Faxe vom 1. Polizeirevier verschickt worden, per magischer Kraft?

Ein Einzeltäter, der sich mit "Gude, brauch Adress- und Kommunikationsdaten von diversen Politikerinnen und Anwältinnen, und kannst du bitte Drohbriefe verschicken?" meldete?
Das passt doch alles vorne und hinten nicht zusammen.

Dazu noch der lange Zeitraum: Im August 2018 ging das los.

Ein herausragender Ermittlungserfolg sieht für mich anders aus, aber bitte, wer das so werten mag wie unser Innenminister, kann das gerne tun.
#
reggaetyp schrieb:

Ich verlinke hier mal den Bericht auf hessenschau.de:
https://www.hessenschau.de/gesellschaft/festnahme-in-nsu-20-drohmail-affaere,festnahme-nsu20-drohmails-100.html

Für wie glaubwürdig hältst du es, dass ein Mann, der nie bei einer Polizeidienstbehörde war, die Daten erhielt ohne Zutun von Polizeibeamten?
Wie sind die Faxe vom 1. Polizeirevier verschickt worden, per magischer Kraft?

Ein Einzeltäter, der sich mit "Gude, brauch Adress- und Kommunikationsdaten von diversen Politikerinnen und Anwältinnen, und kannst du bitte Drohbriefe verschicken?" meldete?
Das passt doch alles vorne und hinten nicht zusammen.

Dazu noch der lange Zeitraum: Im August 2018 ging das los.

Ein herausragender Ermittlungserfolg sieht für mich anders aus, aber bitte, wer das so werten mag wie unser Innenminister, kann das gerne tun.


Du kannst mittlerweile alles im Darknet kaufen, auch Adressen. Ich seh das auch kritisch wie die rausgekommen sind die Daten, aber ehe man nix genaues nicht weiß spekulatius ich hier nicht.
#
Ich verlinke hier mal den Bericht auf hessenschau.de:
https://www.hessenschau.de/gesellschaft/festnahme-in-nsu-20-drohmail-affaere,festnahme-nsu20-drohmails-100.html

Für wie glaubwürdig hältst du es, dass ein Mann, der nie bei einer Polizeidienstbehörde war, die Daten erhielt ohne Zutun von Polizeibeamten?
Wie sind die Faxe vom 1. Polizeirevier verschickt worden, per magischer Kraft?

Ein Einzeltäter, der sich mit "Gude, brauch Adress- und Kommunikationsdaten von diversen Politikerinnen und Anwältinnen, und kannst du bitte Drohbriefe verschicken?" meldete?
Das passt doch alles vorne und hinten nicht zusammen.

Dazu noch der lange Zeitraum: Im August 2018 ging das los.

Ein herausragender Ermittlungserfolg sieht für mich anders aus, aber bitte, wer das so werten mag wie unser Innenminister, kann das gerne tun.
#
reggaetyp schrieb:

Wie sind die Faxe vom 1. Polizeirevier verschickt worden, per magischer Kraft?
Ein Einzeltäter, der sich mit "Gude, brauch Adress- und Kommunikationsdaten von diversen Politikerinnen und Anwältinnen, und kannst du bitte Drohbriefe verschicken?" meldete?


Ich kapiere den fett hervorgehobenen Teil nicht:
Sind die Drohbriefe / Faxe von Polizeidienststellen versendet worden?
#
reggaetyp schrieb:

Wie sind die Faxe vom 1. Polizeirevier verschickt worden, per magischer Kraft?
Ein Einzeltäter, der sich mit "Gude, brauch Adress- und Kommunikationsdaten von diversen Politikerinnen und Anwältinnen, und kannst du bitte Drohbriefe verschicken?" meldete?


Ich kapiere den fett hervorgehobenen Teil nicht:
Sind die Drohbriefe / Faxe von Polizeidienststellen versendet worden?
#
Eintracht-Laie schrieb:

reggaetyp schrieb:

Wie sind die Faxe vom 1. Polizeirevier verschickt worden, per magischer Kraft?
Ein Einzeltäter, der sich mit "Gude, brauch Adress- und Kommunikationsdaten von diversen Politikerinnen und Anwältinnen, und kannst du bitte Drohbriefe verschicken?" meldete?


Ich kapiere den fett hervorgehobenen Teil nicht:
Sind die Drohbriefe / Faxe von Polizeidienststellen versendet worden?


Jo.
Faxe soweit ich es erinnere.
#
Eintracht-Laie schrieb:

reggaetyp schrieb:

Wie sind die Faxe vom 1. Polizeirevier verschickt worden, per magischer Kraft?
Ein Einzeltäter, der sich mit "Gude, brauch Adress- und Kommunikationsdaten von diversen Politikerinnen und Anwältinnen, und kannst du bitte Drohbriefe verschicken?" meldete?


Ich kapiere den fett hervorgehobenen Teil nicht:
Sind die Drohbriefe / Faxe von Polizeidienststellen versendet worden?


Jo.
Faxe soweit ich es erinnere.
#
Wedge schrieb:

Jo.
Faxe soweit ich es erinnere.


Das es auch Drohschreiben per Fax gab wusste ich, meine Nachfrage bezog sich auf die Sendestelle. Es wurden Drohfaxe aus dem 1. Polizeirevier versendet?
Dies wäre mir neu und dann völlig an mir vorbei gegangen.


Teilen