Im heimspiel heute...........

#
JayPeg schrieb:

Aber ob das dann die Pyros in den Blöcken verhindert, wage ich zu bezweifeln.



       

 genau deswegen ja auch für dich (jedes Gespräch) sinnlos, oder?

#
Nein, Gespräche sind sinnvoll!
Der Klügere müsste mal nachgeben, damit es wieder zu sinnvollen Gesprächen und Annäherungen kommt. Sehe da leider auf beiden Seiten gerade keinen. Besser gesagt auf vielen Seiten, denn es ist sicher nicht einfach Pro gegen Contra. Gabriels Aussage zeigt die Vielfalt der Meinungen, da er nicht der Meinung ist, dass Pyro zur Fankultur gehört, aber dennoch nicht gänzlich verboten werden sollte.

#
Guck mal in den Thread zur Sicherheitslücke im „Rund uns Stadion“ Forum.

Männlein lässt sich bei Eintritt ins Stadion abtasten. In der Zone dahinter, noch vor der Weibleinkontrolle, nimmt er den Rucksack mit der „Schmucklerware, von Weiblein entgegen und geht damit unkontrolliert ins Stadion.
#
Solange am Stadioneingang nicht kontrolliert wird, ist alles andere doch eh für die Katz. Selbst wenn die an den äußeren Eingängen alles abfangen würden, wäre das Gelände ja noch außerhalb der Spieltage frei zugänglich und man könnte vorab deponieren, was man möchte. Oder halt man wirfst einfach abseits der Kontrollpunkte über den Zaun und schafft den Krempel dann ins Stadion. Solange unmittelbar am Zugang zum Stadion nicht kontrolliert wird, ist alles vorige doch eh nichts wert.
#
Beuth fährt die harte Tour. Er ist absolut nicht kompromissbereit. "Kaltes" Pyro oder auch erlaubtes Pyro in abgegrenzten Bereichen. Jede Annäherung wird generell abgelehnt.
Auch die Tatsache, dass "wildes Pyro" in Österreich um 90% zurück gegangen ist oder dass bei der Eintracht keine Verletzungen durch Pyro bekannt sind, wird einfach ignoriert. Er hat seinen Standpunkt und der ist der einzig richtige. Schade irgendwo.

Der Einspieler von dem Jungen aus Dortmund ist doch gekauft.
#
Basaltkopp schrieb:

Beuth fährt die harte Tour. Er ist absolut nicht kompromissbereit. "Kaltes" Pyro oder auch erlaubtes Pyro in abgegrenzten Bereichen. Jede Annäherung wird generell abgelehnt.
Auch die Tatsache, dass "wildes Pyro" in Österreich um 90% zurück gegangen ist oder dass bei der Eintracht keine Verletzungen durch Pyro bekannt sind, wird einfach ignoriert. Er hat seinen Standpunkt und der ist der einzig richtige. Schade irgendwo.

Der Einspieler von dem Jungen aus Dortmund ist doch gekauft.


Als Innenminister muß das wohl so sein, Boris Rhein hat ja damals ähnliche populistische Dinge von sich gegeben.
Den harten Hund nach außen zeigen, das die Stammtische anfangen zu jodeln...

Er muß dann aber auch damit rechnen das die Gegenseite antwortet.
#
Trotzdem frage ich mich immer wieder, wie soviel Pyrozeugs offensichtlich unkontrolliert ins Stadion gelangen kann....ich hab aber auch kein Patentrezept, wie sich das komplett verhindern ließe....
#
cm47 schrieb:

Trotzdem frage ich mich immer wieder, wie soviel Pyrozeugs offensichtlich unkontrolliert ins Stadion gelangen kann....

Nach dem was Watzke am Sonntag bei Wontorra gesagt hat, ist aktuell wohl der Schambereich von Frauen ein vermehrt genutzter "Schmuggelweg", gegen den es -außer mit Leibesvisitation in Hemd und Höschen- kein Rezept gibt, und eine derartige Leibesvisitation ist natürlich nicht wirklich machbar, sagte Watzke.
Letztendlich hat er ähnlich, wie neulich auch Bruchhagen, keinen realistischen Lösungsansatz und wirkte sehr ratlos bis resigniert.
#
cm47 schrieb:

Trotzdem frage ich mich immer wieder, wie soviel Pyrozeugs offensichtlich unkontrolliert ins Stadion gelangen kann....

Nach dem was Watzke am Sonntag bei Wontorra gesagt hat, ist aktuell wohl der Schambereich von Frauen ein vermehrt genutzter "Schmuggelweg", gegen den es -außer mit Leibesvisitation in Hemd und Höschen- kein Rezept gibt, und eine derartige Leibesvisitation ist natürlich nicht wirklich machbar, sagte Watzke.
Letztendlich hat er ähnlich, wie neulich auch Bruchhagen, keinen realistischen Lösungsansatz und wirkte sehr ratlos bis resigniert.
#
babbelnedd schrieb:

Nach dem was Watzke am Sonntag bei Wontorra gesagt hat, ist aktuell wohl der Schambereich von Frauen ein vermehrt genutzter "Schmuggelweg", gegen den es -außer mit Leibesvisitation in Hemd und Höschen- kein Rezept gibt, und eine derartige Leibesvisitation ist natürlich nicht wirklich machbar, sagte Watzke.
Letztendlich hat er ähnlich, wie neulich auch Bruchhagen, keinen realistischen Lösungsansatz und wirkte sehr ratlos bis resigniert.


Da gibt es ganz einfache Lösungen. Nacktzelte, für Frauen und Männer. JEDER Zuschauer muß sich vor dem Stadionbesuch komplett entkleiden. Wenn etwas gefunden wird gibt es direkt 100 Peitschenhiebe.
So geht man in Deutschland mit Menschen um die Ordnungswidrigkeiten begehen. Wäre doch klasse, oder?
#
babbelnedd schrieb:

Nach dem was Watzke am Sonntag bei Wontorra gesagt hat, ist aktuell wohl der Schambereich von Frauen ein vermehrt genutzter "Schmuggelweg", gegen den es -außer mit Leibesvisitation in Hemd und Höschen- kein Rezept gibt, und eine derartige Leibesvisitation ist natürlich nicht wirklich machbar, sagte Watzke.
Letztendlich hat er ähnlich, wie neulich auch Bruchhagen, keinen realistischen Lösungsansatz und wirkte sehr ratlos bis resigniert.


Da gibt es ganz einfache Lösungen. Nacktzelte, für Frauen und Männer. JEDER Zuschauer muß sich vor dem Stadionbesuch komplett entkleiden. Wenn etwas gefunden wird gibt es direkt 100 Peitschenhiebe.
So geht man in Deutschland mit Menschen um die Ordnungswidrigkeiten begehen. Wäre doch klasse, oder?
#
Diegito schrieb:

Da gibt es ganz einfache Lösungen. Nacktzelte, für Frauen und Männer. JEDER Zuschauer muß sich vor dem Stadionbesuch komplett entkleiden. Wenn etwas gefunden wird gibt es direkt 100 Peitschenhiebe.
So geht man in Deutschland mit Menschen um die Ordnungswidrigkeiten begehen. Wäre doch klasse, oder?

Ich halte es nicht für angebracht dieses Thema, gerade auch nach dem bisherigen Diskussionsverlauf, ins lächerliche zu ziehen.
#
Ich ärgere mich über die Eltern des Jungen. Wie kann man sein Kind so vorführen? Dass dieser, von den Eltern in die Feder diktierte, Brief nun dermaßen instrumentalisiert wird, ist für mich nicht nachvollziehbar. Es gibt ja jetzt schon ein nachgestelltes Video vom Schreiben. Bald sitzt die ganze Familie bei Lanz, Maischberger etc. und schildert die Traumatisierung des armen Kindes (falls das schon passiert sein sollte, bitte ich meine Unkenntnis darüber zu entschuldigen!). Wie schrecklich!    

Er war ja im Übrigen nicht wegen der Pyro so traurig, dass er angeblich weinen musste, sondern weil er die Schlägerei beobachten "musste". Am besten hätte ihm der Papa mal erklären sollen was da gerade passiert und warum das so ist. Eine Medallie hat immer 2 Seiten!

Wie eine Deeskalation im Stadion nicht aussehen sollte, dafür kann man die Videos nun sicher als Lehrmaterial verwenden (wird man aber nicht ...). Davon abgesehen gab es durch diesen einen Polizeieinsatz ähnlich viele Verletzte, wie durch Pyroeinsätze einer ganzen Saison.  
#
Ich ärgere mich über die Eltern des Jungen. Wie kann man sein Kind so vorführen? Dass dieser, von den Eltern in die Feder diktierte, Brief nun dermaßen instrumentalisiert wird, ist für mich nicht nachvollziehbar. Es gibt ja jetzt schon ein nachgestelltes Video vom Schreiben. Bald sitzt die ganze Familie bei Lanz, Maischberger etc. und schildert die Traumatisierung des armen Kindes (falls das schon passiert sein sollte, bitte ich meine Unkenntnis darüber zu entschuldigen!). Wie schrecklich!    

Er war ja im Übrigen nicht wegen der Pyro so traurig, dass er angeblich weinen musste, sondern weil er die Schlägerei beobachten "musste". Am besten hätte ihm der Papa mal erklären sollen was da gerade passiert und warum das so ist. Eine Medallie hat immer 2 Seiten!

Wie eine Deeskalation im Stadion nicht aussehen sollte, dafür kann man die Videos nun sicher als Lehrmaterial verwenden (wird man aber nicht ...). Davon abgesehen gab es durch diesen einen Polizeieinsatz ähnlich viele Verletzte, wie durch Pyroeinsätze einer ganzen Saison.  
#
... und NEIN, ich befürworte keine Form der Gewalt! Dieser Hinweis, da mein vorheriger Text das nicht deutlich macht.
#
Vorschlag. In Anlehnung an die österreichische Ausnahmegenehmigung werden in den Stadien Pyroschauen erlaubt.
Während das Stadion "Im Herzen von Europa" singt, dürfen die Pyros unter den Ultras um den Mittelkreis ihre Fackeln leuchten lassen.
In der Halbzeitpause dürfen die gegnerischen Fans ihre Fackeln vor ihrem Block im Bereich der Eckfahne anzünden.
So wäre der Fankultur die nötige Reverenz erwiesen und die Sicherheit gewahrt.

Es könnte natürlich sein, dass den Ultras diese Art der Fankultur plötzlich wurscht ist, wenn die Pyrotechnik nicht mehr verboten ist.
Könnte ja sein, daß es mehr um das Aufbegehren gegen jede Art von Reglementierung durch Stadienordnungen, Verbandsregelungen, Rechtsverordungen etc. geht.
Wenn es plötzlich erlaubt wäre, wäre der Reiz dieser etwas kindischen Anarchie nicht mehr gegeben. Wenn es denn so wäre, würde sich das Thema schnell von selbst erledigen.

#
Ich ärgere mich über die Eltern des Jungen. Wie kann man sein Kind so vorführen? Dass dieser, von den Eltern in die Feder diktierte, Brief nun dermaßen instrumentalisiert wird, ist für mich nicht nachvollziehbar. Es gibt ja jetzt schon ein nachgestelltes Video vom Schreiben. Bald sitzt die ganze Familie bei Lanz, Maischberger etc. und schildert die Traumatisierung des armen Kindes (falls das schon passiert sein sollte, bitte ich meine Unkenntnis darüber zu entschuldigen!). Wie schrecklich!    

Er war ja im Übrigen nicht wegen der Pyro so traurig, dass er angeblich weinen musste, sondern weil er die Schlägerei beobachten "musste". Am besten hätte ihm der Papa mal erklären sollen was da gerade passiert und warum das so ist. Eine Medallie hat immer 2 Seiten!

Wie eine Deeskalation im Stadion nicht aussehen sollte, dafür kann man die Videos nun sicher als Lehrmaterial verwenden (wird man aber nicht ...). Davon abgesehen gab es durch diesen einen Polizeieinsatz ähnlich viele Verletzte, wie durch Pyroeinsätze einer ganzen Saison.  
#
Landroval schrieb:

Ich ärgere mich über die Eltern des Jungen. Wie kann man sein Kind so vorführen?

War auch mein erster Gedanke. Es deckt sich bei mir mit den "Kinderpuppen" seinerzeit!
Es gelinde gesprochen... ach lassen wirs.



#
Ich ärgere mich über die Eltern des Jungen. Wie kann man sein Kind so vorführen? Dass dieser, von den Eltern in die Feder diktierte, Brief nun dermaßen instrumentalisiert wird, ist für mich nicht nachvollziehbar. Es gibt ja jetzt schon ein nachgestelltes Video vom Schreiben. Bald sitzt die ganze Familie bei Lanz, Maischberger etc. und schildert die Traumatisierung des armen Kindes (falls das schon passiert sein sollte, bitte ich meine Unkenntnis darüber zu entschuldigen!). Wie schrecklich!    

Er war ja im Übrigen nicht wegen der Pyro so traurig, dass er angeblich weinen musste, sondern weil er die Schlägerei beobachten "musste". Am besten hätte ihm der Papa mal erklären sollen was da gerade passiert und warum das so ist. Eine Medallie hat immer 2 Seiten!

Wie eine Deeskalation im Stadion nicht aussehen sollte, dafür kann man die Videos nun sicher als Lehrmaterial verwenden (wird man aber nicht ...). Davon abgesehen gab es durch diesen einen Polizeieinsatz ähnlich viele Verletzte, wie durch Pyroeinsätze einer ganzen Saison.  
#
Yep, das war an Peinlichkeit und Dummheit nicht zu überbieten.

Ich glaube eh, dass der Fußball viel größere Probleme als Pyro hat, Stichwort Fottball Leaks
#
Ich ärgere mich über die Eltern des Jungen. Wie kann man sein Kind so vorführen? Dass dieser, von den Eltern in die Feder diktierte, Brief nun dermaßen instrumentalisiert wird, ist für mich nicht nachvollziehbar. Es gibt ja jetzt schon ein nachgestelltes Video vom Schreiben. Bald sitzt die ganze Familie bei Lanz, Maischberger etc. und schildert die Traumatisierung des armen Kindes (falls das schon passiert sein sollte, bitte ich meine Unkenntnis darüber zu entschuldigen!). Wie schrecklich!    

Er war ja im Übrigen nicht wegen der Pyro so traurig, dass er angeblich weinen musste, sondern weil er die Schlägerei beobachten "musste". Am besten hätte ihm der Papa mal erklären sollen was da gerade passiert und warum das so ist. Eine Medallie hat immer 2 Seiten!

Wie eine Deeskalation im Stadion nicht aussehen sollte, dafür kann man die Videos nun sicher als Lehrmaterial verwenden (wird man aber nicht ...). Davon abgesehen gab es durch diesen einen Polizeieinsatz ähnlich viele Verletzte, wie durch Pyroeinsätze einer ganzen Saison.  
#
Landroval schrieb:

Wie kann man sein Kind so vorführen? Dass dieser, von den Eltern in die Feder diktierte, Brief nun dermaßen instrumentalisiert wird, ist für mich nicht nachvollziehbar.

Wie ich schon schrub. Gekauft. Für Geld machen manche Leute alles. Auch ihre Kinder verkaufen.
#
Landroval schrieb:

Wie kann man sein Kind so vorführen? Dass dieser, von den Eltern in die Feder diktierte, Brief nun dermaßen instrumentalisiert wird, ist für mich nicht nachvollziehbar.

Wie ich schon schrub. Gekauft. Für Geld machen manche Leute alles. Auch ihre Kinder verkaufen.
#
Basaltkopp schrieb:

Für Geld machen manche Leute alles. Auch ihre Kinder verkaufen.
       

Das hätte der Gast, der den beratungsresistent erscheinenden Politiker etwas beschwichtigen wollte/sollte, mal so ganz beiläufig "raushauen" sollen. Was meinst Du wie der Moderator und der Minister steil geangen wären? Die Sendung hätte legendärisch werden können ...  
#
Basaltkopp schrieb:

Für Geld machen manche Leute alles. Auch ihre Kinder verkaufen.
       

Das hätte der Gast, der den beratungsresistent erscheinenden Politiker etwas beschwichtigen wollte/sollte, mal so ganz beiläufig "raushauen" sollen. Was meinst Du wie der Moderator und der Minister steil geangen wären? Die Sendung hätte legendärisch werden können ...  
#
Ohne entsprechende Beweise ist es erst mal nur eine (gemeine) Unterstellung. Aber das schreit ja geradezu nach gekauft. Der Knirps hätte doch gar nicht gewusst, an wen er sich wenden soll. Der Text und die ganze Inszenierung des Videos sprechen dafür, dass das Ganze ein geplantes Ding war.
#
Obwohl ich eine Gegnerin von Pyro im Stadion bin, finde ich die Vorstellungen von Beuth unmöglich. Er stellt sich hin und sagt wir bekommen das anders nicht in den Griff, dann müssen halt die Strafen erhöht werden. Was für ein Blödsinn. Es kommen mehr Menschen durch erhöhte Geschwindigkeit ums Leben bzw. werden verletzt als durch Pyro. Bisher war das aber noch kein Grund ein Tempolimit in Deutschland einzuführen, oder, wie schon einer schrieb, die Autobahnen für den Verkehr zu sperren.
Unsere Justiz hat ja auch nichts besseres zu tun als sich mit solchen Fällen zu beschäftigen.
Den Beitrag mit dem Kind fand ich unmöglich. Meine erste Reaktion war "dann geh halt nicht ins Stadion". Ich frage mich auch wo die Eltern waren und verhindert haben, dass das Kind so etwas sehen muss. Da kann ich als Elternteil, wenn ich will, sehr viel abfangen.
Schade fand ich, dass überhaupt nicht darauf reagiert wurde ob die Menschen nun auch beim Skispringen inhaftiert werden sollen.
Warum können beide Seiten nicht einfach aufeinander zugehen? Wenn ich z. B. wüsste wo Pyro eingesetzt wird (kontrollierte Aktionen) könnte ich mich in dieser Zeit davon fern halten und hätte keine Atemprobleme. Wenn das alles dann noch vor bzw. nach dem Spiel stattfindet könnte ich sogar noch das Spiel ohne Probleme im Stadion sehen.
#
Obwohl ich eine Gegnerin von Pyro im Stadion bin, finde ich die Vorstellungen von Beuth unmöglich. Er stellt sich hin und sagt wir bekommen das anders nicht in den Griff, dann müssen halt die Strafen erhöht werden. Was für ein Blödsinn. Es kommen mehr Menschen durch erhöhte Geschwindigkeit ums Leben bzw. werden verletzt als durch Pyro. Bisher war das aber noch kein Grund ein Tempolimit in Deutschland einzuführen, oder, wie schon einer schrieb, die Autobahnen für den Verkehr zu sperren.
Unsere Justiz hat ja auch nichts besseres zu tun als sich mit solchen Fällen zu beschäftigen.
Den Beitrag mit dem Kind fand ich unmöglich. Meine erste Reaktion war "dann geh halt nicht ins Stadion". Ich frage mich auch wo die Eltern waren und verhindert haben, dass das Kind so etwas sehen muss. Da kann ich als Elternteil, wenn ich will, sehr viel abfangen.
Schade fand ich, dass überhaupt nicht darauf reagiert wurde ob die Menschen nun auch beim Skispringen inhaftiert werden sollen.
Warum können beide Seiten nicht einfach aufeinander zugehen? Wenn ich z. B. wüsste wo Pyro eingesetzt wird (kontrollierte Aktionen) könnte ich mich in dieser Zeit davon fern halten und hätte keine Atemprobleme. Wenn das alles dann noch vor bzw. nach dem Spiel stattfindet könnte ich sogar noch das Spiel ohne Probleme im Stadion sehen.
#
MS58 schrieb:

Warum können beide Seiten nicht einfach aufeinander zugehen? Wenn ich z. B. wüsste wo Pyro eingesetzt wird (kontrollierte Aktionen) könnte ich mich in dieser Zeit davon fern halten und hätte keine Atemprobleme. Wenn das alles dann noch vor bzw. nach dem Spiel stattfindet könnte ich sogar noch das Spiel ohne Probleme im Stadion sehen.


Ich bin quasi damit aufgewachsen, mit diesen Atemproblemen. Im G-Block Anfang der 90er Jahre. Da wurden regelmäßig Rauchbomben gezündet, normale Bengalos waren auch hin und wieder dabei. Oft wurden Schals verbrannt, ich kann mich an ein Spiel erinnern wo mitten im Block offenes Feuer gebrannt hat und immer wieder Papier reingeworfen wurden, nur das das Feuer ja nicht aus geht.... es ist nicht so das ich das besonders toll fand, aber es gehörte irgendwie dazu, bzw. man wusste von vornerein auf was man sich einlässt wenn man den G-Block betritt. Ich hätte auch in den J-Block gehen können mit den Kumpels, da war es immer ruhig und friedlich.

Heute ist es nicht anders. Ich kann diesem ganzen Pyrozeugs total locker aus dem Weg gehen, so krieg ich auch keine Atemprobleme. Ich muß mit meinem kleinen Bub ja nicht mitten in den 40er gehen und auswärts nicht in die unteren Bereiche wo die Ultras stehen... ganz einfach. Ich würde auch nicht auf die Idee kommen mir Sitzplätze direkt neben dem Gästeblock zu ordern. Das sind gewisse Dinge die man mit ein bisschen Fanwissen und Fingerspitzengefühl schon sehr gut selbst beeinflussen kann. Und das sollte man schon tun wenn man mit kleinen Kiddies ins Stadion geht.
#
MS58 schrieb:

Warum können beide Seiten nicht einfach aufeinander zugehen? Wenn ich z. B. wüsste wo Pyro eingesetzt wird (kontrollierte Aktionen) könnte ich mich in dieser Zeit davon fern halten und hätte keine Atemprobleme. Wenn das alles dann noch vor bzw. nach dem Spiel stattfindet könnte ich sogar noch das Spiel ohne Probleme im Stadion sehen.


Ich bin quasi damit aufgewachsen, mit diesen Atemproblemen. Im G-Block Anfang der 90er Jahre. Da wurden regelmäßig Rauchbomben gezündet, normale Bengalos waren auch hin und wieder dabei. Oft wurden Schals verbrannt, ich kann mich an ein Spiel erinnern wo mitten im Block offenes Feuer gebrannt hat und immer wieder Papier reingeworfen wurden, nur das das Feuer ja nicht aus geht.... es ist nicht so das ich das besonders toll fand, aber es gehörte irgendwie dazu, bzw. man wusste von vornerein auf was man sich einlässt wenn man den G-Block betritt. Ich hätte auch in den J-Block gehen können mit den Kumpels, da war es immer ruhig und friedlich.

Heute ist es nicht anders. Ich kann diesem ganzen Pyrozeugs total locker aus dem Weg gehen, so krieg ich auch keine Atemprobleme. Ich muß mit meinem kleinen Bub ja nicht mitten in den 40er gehen und auswärts nicht in die unteren Bereiche wo die Ultras stehen... ganz einfach. Ich würde auch nicht auf die Idee kommen mir Sitzplätze direkt neben dem Gästeblock zu ordern. Das sind gewisse Dinge die man mit ein bisschen Fanwissen und Fingerspitzengefühl schon sehr gut selbst beeinflussen kann. Und das sollte man schon tun wenn man mit kleinen Kiddies ins Stadion geht.
#
Diegito schrieb:


Ich bin quasi damit aufgewachsen, mit diesen Atemproblemen. Im G-Block Anfang der 90er Jahre. Da wurden regelmäßig Rauchbomben gezündet, normale Bengalos waren auch hin und wieder dabei. Oft wurden Schals verbrannt, ich kann mich an ein Spiel erinnern wo mitten im Block offenes Feuer gebrannt hat und immer wieder Papier reingeworfen wurden, nur das das Feuer ja nicht aus geht.... es ist nicht so das ich das besonders toll fand, aber es gehörte irgendwie dazu, bzw. man wusste von vornerein auf was man sich einlässt wenn man den G-Block betritt. Ich hätte auch in den J-Block gehen können mit den Kumpels, da war es immer ruhig und friedlich.

Heute ist es nicht anders. Ich kann diesem ganzen Pyrozeugs total locker aus dem Weg gehen, so krieg ich auch keine Atemprobleme. Ich muß mit meinem kleinen Bub ja nicht mitten in den 40er gehen und auswärts nicht in die unteren Bereiche wo die Ultras stehen... ganz einfach. Ich würde auch nicht auf die Idee kommen mir Sitzplätze direkt neben dem Gästeblock zu ordern. Das sind gewisse Dinge die man mit ein bisschen Fanwissen und Fingerspitzengefühl schon sehr gut selbst beeinflussen kann. Und das sollte man schon tun wenn man mit kleinen Kiddies ins Stadion geht.        

Du sprichst mir aus der Seele.
Manchmal hat man echt gar nix mehr gesehen und Atmen war auch ne schwierige Angelegenheit.
Und trotzdem immer in den G-Block.
Weils geil war.
Hab noch nie erlebt, dass auf Höhe der Mittellinie gezündelt wurde, seit das Waldstadion "Arena" ist.
Also hey, man muss da nicht hin!
#
Solange am Stadioneingang nicht kontrolliert wird, ist alles andere doch eh für die Katz. Selbst wenn die an den äußeren Eingängen alles abfangen würden, wäre das Gelände ja noch außerhalb der Spieltage frei zugänglich und man könnte vorab deponieren, was man möchte. Oder halt man wirfst einfach abseits der Kontrollpunkte über den Zaun und schafft den Krempel dann ins Stadion. Solange unmittelbar am Zugang zum Stadion nicht kontrolliert wird, ist alles vorige doch eh nichts wert.
#
Haliaeetus schrieb:

Solange am Stadioneingang nicht kontrolliert wird, ist alles andere doch eh für die Katz. Selbst wenn die an den äußeren Eingängen alles abfangen würden, wäre das Gelände ja noch außerhalb der Spieltage frei zugänglich und man könnte vorab deponieren, was man möchte. Oder halt man wirfst einfach abseits der Kontrollpunkte über den Zaun und schafft den Krempel dann ins Stadion. Solange unmittelbar am Zugang zum Stadion nicht kontrolliert wird, ist alles vorige doch eh nichts wert.

Ich kann dir aus Erfahrung sagen, habe jahrelang Ordner auf Konzerten gemacht, das man nie alles findet und nie alles finden wird. Das funktioniert einfach nicht, dazu müsste man jeden röntgen und das wäre für diese Pillepalle mehr als übertrieben.
#
Beuth fährt die harte Tour. Er ist absolut nicht kompromissbereit. "Kaltes" Pyro oder auch erlaubtes Pyro in abgegrenzten Bereichen. Jede Annäherung wird generell abgelehnt.
Auch die Tatsache, dass "wildes Pyro" in Österreich um 90% zurück gegangen ist oder dass bei der Eintracht keine Verletzungen durch Pyro bekannt sind, wird einfach ignoriert. Er hat seinen Standpunkt und der ist der einzig richtige. Schade irgendwo.

Der Einspieler von dem Jungen aus Dortmund ist doch gekauft.
#
Basaltkopp schrieb:

Beuth fährt die harte Tour. Er ist absolut nicht kompromissbereit. "Kaltes" Pyro oder auch erlaubtes Pyro in abgegrenzten Bereichen. Jede Annäherung wird generell abgelehnt.

Was heißt harte Tour? Der Typ hat mit seinem Gelaber die Rechtsstaatlichkeit verlassen in dem er für Kollektivstrafen plädierte. Der Typ ist Innenminister, hat den Rechtsstaat zu schützen. Aber was macht er, fordert Sippenhaft wie man es sonst nur aus Unrechtsstaaten kennt. Und da wundern sich unsere Politiker das sie keiner mehr will, was für Lachnummern.
#
Haliaeetus schrieb:

Solange am Stadioneingang nicht kontrolliert wird, ist alles andere doch eh für die Katz. Selbst wenn die an den äußeren Eingängen alles abfangen würden, wäre das Gelände ja noch außerhalb der Spieltage frei zugänglich und man könnte vorab deponieren, was man möchte. Oder halt man wirfst einfach abseits der Kontrollpunkte über den Zaun und schafft den Krempel dann ins Stadion. Solange unmittelbar am Zugang zum Stadion nicht kontrolliert wird, ist alles vorige doch eh nichts wert.

Ich kann dir aus Erfahrung sagen, habe jahrelang Ordner auf Konzerten gemacht, das man nie alles findet und nie alles finden wird. Das funktioniert einfach nicht, dazu müsste man jeden röntgen und das wäre für diese Pillepalle mehr als übertrieben.
#
propain schrieb:

Haliaeetus schrieb:

Solange am Stadioneingang nicht kontrolliert wird, ist alles andere doch eh für die Katz. Selbst wenn die an den äußeren Eingängen alles abfangen würden, wäre das Gelände ja noch außerhalb der Spieltage frei zugänglich und man könnte vorab deponieren, was man möchte. Oder halt man wirfst einfach abseits der Kontrollpunkte über den Zaun und schafft den Krempel dann ins Stadion. Solange unmittelbar am Zugang zum Stadion nicht kontrolliert wird, ist alles vorige doch eh nichts wert.

Ich kann dir aus Erfahrung sagen, habe jahrelang Ordner auf Konzerten gemacht, das man nie alles findet und nie alles finden wird. Das funktioniert einfach nicht, dazu müsste man jeden röntgen und das wäre für diese Pillepalle mehr als übertrieben.

Alles zu finden dürfte in der Tat unmöglich sein. Dann müsste man die Leute einzeln durchs Drehkreuz gehen und von Sprengstoffhunden abschnüffeln lassen, vorher den Block absuchen etc. Aber so wie es läuft, dass nämlich am eigentlichen Eingang zum Stadion nur noch ein kurzer Blick auf das Ticket geworfen wird, macht man es den Leuten halt schon sehr einfach.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!