SaW - 22.12.2015 - Gebabbel

#
DeMuerte schrieb:  


Afrigaaner schrieb:
Also ich behaupte, mit mehr Geschick und ohne die Liebe zum Sp*****wein man haette Jung und Rode halten


Entschuldige lieber Afrigaaner, dass ich dir in diesem Punkt widerspreche. Aber den Ausschlag hat hier sicher nicht unsere Liebe zum Sp*****wein gegeben.
Meines Erachtens ist eher die sportliche Persepektive der eigentliche Grund gewesen, weshalb sich Rode und Jung seinerzeit gegen eine weitere Vertragsverlängerung bei uns entschieden haben.


Der Karriereplan der beiden war eben ein anderer. Das dieser bisher nicht wirklich aufging, steht auf einem anderen Blatt.

Ich denke - aber das ist meien Meinung - man haette denen schon frueher einen hochdotierten und laengeren Vertrag vorlegen koennen (so wie es andere Bundesligisten mit ihren Talenten aushandeln). Wenn sie dann gegangen waeren - was ich auch denke - dann haette man wenigstens was verdient.
#
Afrigaaner schrieb:

Ich denke - aber das ist meien Meinung - man haette denen schon frueher einen hochdotierten und laengeren Vertrag vorlegen koennen (so wie es andere Bundesligisten mit ihren Talenten aushandeln). Wenn sie dann gegangen waeren - was ich auch denke - dann haette man wenigstens was verdient.

Rode wollte nicht verlängern.
Das hat doch jeder mitbekommen und ist nix neues.
#
DeMuerte schrieb:

Mal unabhängig von dem ganzen geheule. Dass Rode in unserer derzeitigen Situation nicht zu uns zurück geht ist doch aus seiner Sicht völlig nachvollziehbar.


Er wäre mMn ja auch mit dem Hammer gepudert, wenn er ausgerechnet jetzt zu uns zurück ginge wo wir gerade ganz tief im Abstiegsschlammassel stecken.
Denn dies wäre seiner persönlichen Reputation im Augenblick sicher nicht zuträglich, zumal er ja offensichtlich ganz andere Ziele verfolgt.
Rode will einfach weiterkommen in seiner Karriere und hierfür sind wir derzeit die völlig falsche Adresse für ihn. So einfach ist das und aus seiner Sicht auch völlig legitim


Was Jung betrifft, so sind hier vordergründig unsere Finanzen der Ausschlag gebende Punkt, denn wir können ihn uns schlichtweg nicht (mehr) leisten. Das muss man eben so akzeptieren und wir sind da auch ganz sicher nicht der einzige Verein dem das in dieser Art widerfährt.

Damit hast du ja recht - und ich glaube keiner widerspricht dir. Ich frage mich nur, was unser Scouting den lieben langen Tag arbeitet und warum man sich mehr um die Talente kuemmert, anstatt sich von fruehere Spielern Abfuhren  zu holen.
#
Afrigaaner schrieb:

Damit hast du ja recht - und ich glaube keiner widerspricht dir. Ich frage mich nur, was unser Scouting den lieben langen Tag arbeitet und warum man sich mehr um die Talente kuemmert, anstatt sich von fruehere Spielern Abfuhren  zu holen.

Ich denke eine AW auf diese Frage findest du u.a. in solchen Begrifflichkeiten wie RBL und Konsorten.
#
Herrlich. Die Konzeptlosigkeit im Verein unserer Herzen wird konsequent fortgesetzt. Ein neuer Spielmacher? Klar, mit Stendera wird das ja nix. Bei Rode anfragen? Gott, Herri, das muß Dir doch selber peinlich sein! Seit wieviel Monaten graben die jetzt erfolglos an Sebi Jung? Hauptsache Bruno ist "obdimisdisch".

Da geht´s dahin mit dem "Modell Eintracht", dass laut unserem großen Präsi ja so "sexy" sein soll...

Kleiner Tipp: Scouting geht anders. Und motivierte, junge Talente haben wir allein in der Region mehr als genug.

Einfach nur traurig.

Tim
#
100% agree!

Timmi32 schrieb:

Herrlich. Die Konzeptlosigkeit im Verein unserer Herzen wird konsequent fortgesetzt. Ein neuer Spielmacher? Klar, mit Stendera wird das ja nix. Bei Rode anfragen? Gott, Herri, das muß Dir doch selber peinlich sein! Seit wieviel Monaten graben die jetzt erfolglos an Sebi Jung? Hauptsache Bruno ist "obdimisdisch".


Da geht´s dahin mit dem "Modell Eintracht", dass laut unserem großen Präsi ja so "sexy" sein soll...


Kleiner Tipp: Scouting geht anders. Und motivierte, junge Talente haben wir allein in der Region mehr als genug.


Einfach nur traurig.


Tim

#
100% agree!

Timmi32 schrieb:

Herrlich. Die Konzeptlosigkeit im Verein unserer Herzen wird konsequent fortgesetzt. Ein neuer Spielmacher? Klar, mit Stendera wird das ja nix. Bei Rode anfragen? Gott, Herri, das muß Dir doch selber peinlich sein! Seit wieviel Monaten graben die jetzt erfolglos an Sebi Jung? Hauptsache Bruno ist "obdimisdisch".


Da geht´s dahin mit dem "Modell Eintracht", dass laut unserem großen Präsi ja so "sexy" sein soll...


Kleiner Tipp: Scouting geht anders. Und motivierte, junge Talente haben wir allein in der Region mehr als genug.


Einfach nur traurig.


Tim

#
ist doch alles bestens, man kann den größten mist bauen, muss es nur gut verkaufen!!

der arme mt, zwei seiner "wunschspieler" konnten nicht realisiert werden wegen zu wenig kohle.

ist denen tatsächlich nix besseres eingefallen??

die vera**** geht weiter!!

sie  denken doch tatsächlich ALLE eintrachtler wären einfältig und leichtgläubig!

alles klar die entschuldigungen liegen schon mal vor, "viele" verletzte, wunschspieler nicht bekommen, also los ihr könnt weiter wurschteln!!
#
Herrlich. Die Konzeptlosigkeit im Verein unserer Herzen wird konsequent fortgesetzt. Ein neuer Spielmacher? Klar, mit Stendera wird das ja nix. Bei Rode anfragen? Gott, Herri, das muß Dir doch selber peinlich sein! Seit wieviel Monaten graben die jetzt erfolglos an Sebi Jung? Hauptsache Bruno ist "obdimisdisch".

Da geht´s dahin mit dem "Modell Eintracht", dass laut unserem großen Präsi ja so "sexy" sein soll...

Kleiner Tipp: Scouting geht anders. Und motivierte, junge Talente haben wir allein in der Region mehr als genug.

Einfach nur traurig.

Tim
#
Timmi32 schrieb:

Herrlich. Die Konzeptlosigkeit im Verein unserer Herzen wird konsequent fortgesetzt. Ein neuer Spielmacher? Klar, mit Stendera wird das ja nix. Bei Rode anfragen? Gott, Herri, das muß Dir doch selber peinlich sein! Seit wieviel Monaten graben die jetzt erfolglos an Sebi Jung? Hauptsache Bruno ist "obdimisdisch".

Bislang steht überall, dass Wolfsburg Jung nicht ziehen lassen will. Vielleicht hat er ggü HB oder BH geäußert, zurück kommen zu wollen? Und ganz im Ernst: den würd ich in Golfsburg auch abholen! Gut, dass die beiden da dran bleiben.

Rode soll bei den Bauern bleiben....whatever.

Aktuell ist schon hier im Forum so eine Phase wo alles, aber auch einfach ALLES, schlecht gemacht wird. All denen wünsche ich besinnliche Weihnachten....
#
„Der Abstiegskampf wird uns ganz lange, vielleicht bis zum Saisonende beschäftigen“, sagte Bruchhagen, der allen Traditionsvereinen empfiehlt, „das Szenario Abstieg immer im Auge zu behalten. Damit muss man stets rechnen.“ In Frankfurt sei man sich der prekären Lage bewusst.

Die Hinrunde sei für Eintracht Frankfurt enttäuschend verlaufen. „Unsere Erwartung ist nicht erfüllt worden.“ Die Halbserie sei geprägt gewesen von „großen Schwankungen“ und davon, dass „Leistungsträger nicht ihr volles Leistungsbild angeboten haben“. Das Leistungsgefälle in der Bundesliga sei signifikant größer geworden, „die Spiele gegen Dortmund, Bayern, Leverkusen und Gladbach haben Aussagekraft“. In diesen Spielen waren die Frankfurter jeweils heillos unterlegen und ohne jede Chance geblieben. (FR)

Diese Aussagen plus das Interesse an Rode und Jung, lassen mir das Herz aufgehen.
#
„Der Abstiegskampf wird uns ganz lange, vielleicht bis zum Saisonende beschäftigen“, sagte Bruchhagen, der allen Traditionsvereinen empfiehlt, „das Szenario Abstieg immer im Auge zu behalten. Damit muss man stets rechnen.“ In Frankfurt sei man sich der prekären Lage bewusst.

Die Hinrunde sei für Eintracht Frankfurt enttäuschend verlaufen. „Unsere Erwartung ist nicht erfüllt worden.“ Die Halbserie sei geprägt gewesen von „großen Schwankungen“ und davon, dass „Leistungsträger nicht ihr volles Leistungsbild angeboten haben“. Das Leistungsgefälle in der Bundesliga sei signifikant größer geworden, „die Spiele gegen Dortmund, Bayern, Leverkusen und Gladbach haben Aussagekraft“. In diesen Spielen waren die Frankfurter jeweils heillos unterlegen und ohne jede Chance geblieben. (FR)

Diese Aussagen plus das Interesse an Rode und Jung, lassen mir das Herz aufgehen.
#
JJ_79 schrieb:

Das Leistungsgefälle in der Bundesliga sei signifikant größer geworden, „die Spiele gegen Dortmund, Bayern, Leverkusen und Gladbach haben Aussagekraft“.

Wahnsinn wie sich das Leistungsgefälle scheinbar innerhalb einer Saison ändern kann. Denn letzte Saison haben wir aus 8 Spielen gegen diese 4 Mannschaften immerhin 11 Punkte geholt.
#
Ganz zu schweigen von der Rückholaktion Veh.
#
Es scheint der angemessene Zeitpunkt, wegen Perspektivlosigkeit seinen Rücktritt zu verlautbaren.
#
Wäre ja zumindest schon mal ein Anfang wenn man die Verpflichtung von Fabian fix meldet.
#
ja genau woran hängst denn noch ? hoffentlich geht das alles gut der könnte uns echt voranbringen wenn der zu uns kommt dann hat der Hübner und Co. nen echt guten Job gemacht
#
Timmi32 schrieb:

Herrlich. Die Konzeptlosigkeit im Verein unserer Herzen wird konsequent fortgesetzt. Ein neuer Spielmacher? Klar, mit Stendera wird das ja nix. Bei Rode anfragen? Gott, Herri, das muß Dir doch selber peinlich sein! Seit wieviel Monaten graben die jetzt erfolglos an Sebi Jung? Hauptsache Bruno ist "obdimisdisch".

Bislang steht überall, dass Wolfsburg Jung nicht ziehen lassen will. Vielleicht hat er ggü HB oder BH geäußert, zurück kommen zu wollen? Und ganz im Ernst: den würd ich in Golfsburg auch abholen! Gut, dass die beiden da dran bleiben.

Rode soll bei den Bauern bleiben....whatever.

Aktuell ist schon hier im Forum so eine Phase wo alles, aber auch einfach ALLES, schlecht gemacht wird. All denen wünsche ich besinnliche Weihnachten....
#
Flyer86 schrieb:

Bislang steht überall, dass Wolfsburg Jung nicht ziehen lassen will. Vielleicht hat er ggü HB oder BH geäußert, zurück kommen zu wollen?

Angeblich soll er ja im Sommer um die Freigabe gebeten, diese aber nicht bekommen zu haben. Da er ja auch in der Hinrunde keine große Rolle gespielt hat, macht es durchaus Sinn dran zu bleiben.

Weniger Sinn macht es, dass man scheinbar in Hoffnung auf diesen Spieler darauf verzichtet hat jemand anderen zu verzichten.
#
Herrlich. Die Konzeptlosigkeit im Verein unserer Herzen wird konsequent fortgesetzt. Ein neuer Spielmacher? Klar, mit Stendera wird das ja nix. Bei Rode anfragen? Gott, Herri, das muß Dir doch selber peinlich sein! Seit wieviel Monaten graben die jetzt erfolglos an Sebi Jung? Hauptsache Bruno ist "obdimisdisch".

Da geht´s dahin mit dem "Modell Eintracht", dass laut unserem großen Präsi ja so "sexy" sein soll...

Kleiner Tipp: Scouting geht anders. Und motivierte, junge Talente haben wir allein in der Region mehr als genug.

Einfach nur traurig.

Tim
#
Timmi32 schrieb:

Herrlich. Die Konzeptlosigkeit im Verein unserer Herzen wird konsequent fortgesetzt. Ein neuer Spielmacher? Klar, mit Stendera wird das ja nix. Bei Rode anfragen? Gott, Herri, das muß Dir doch selber peinlich sein! Seit wieviel Monaten graben die jetzt erfolglos an Sebi Jung? Hauptsache Bruno ist "obdimisdisch".
Da geht´s dahin mit dem "Modell Eintracht", dass laut unserem großen Präsi ja so "sexy" sein soll...
Kleiner Tipp: Scouting geht anders. Und motivierte, junge Talente haben wir allein in der Region mehr als genug.

Kleiner Tipp: Erst Nachdenken, dann Schreiben.

Scouting hat mit diesen Rückholversuchen aber auch gar nix zu tun. Jung war von Anfang an vor allem Herris Wunsch, Rode stand in erster Linie auf Steubings Wunschliste. Unser Scouting hat sich um diese beiden ganz sicher überhaupt nicht gekümmert.

BTW: Ich finde es sogar positiv, dass es mit beiden NICHT geklappt hat!
#
...oder aber die Eintracht, sie alle müssten sich auf einen nicht auszuschließenden Abstieg vorbereiten, müssten genügend Eigenkapital aufbauen, um dann wenigstens in der Zweiten Liga ein starkes Team ins Rennen schicken zu können. (FNP von Heute)

Was denn nun? EK für den sofortigen Wiederaufstieg aufbauen oder doch die ganze Kokle voller Aktionismus udn panisch in Neuzugänge stecken, die wir auf den Positionen eigentlich gar nicht benötigen???
#
Mal unabhängig von dem ganzen geheule. Dass Rode in unserer derzeitigen Situation nicht zu uns zurück geht ist doch aus seiner Sicht völlig nachvollziehbar.

Er wäre mMn ja auch mit dem Hammer gepudert, wenn er ausgerechnet jetzt zu uns zurück ginge wo wir gerade ganz tief im Abstiegsschlammassel stecken.
Denn dies wäre seiner persönlichen Reputation im Augenblick sicher nicht zuträglich, zumal er ja offensichtlich ganz andere Ziele verfolgt.
Rode will einfach weiterkommen in seiner Karriere und hierfür sind wir derzeit die völlig falsche Adresse für ihn. So einfach ist das und aus seiner Sicht auch völlig legitim

Was Jung betrifft, so sind hier vordergründig unsere Finanzen der Ausschlag gebende Punkt, denn wir können ihn uns schlichtweg nicht (mehr) leisten. Das muss man eben so akzeptieren und wir sind da auch ganz sicher nicht der einzige Verein dem das in dieser Art widerfährt.
#
DeMuerte schrieb:

Mal unabhängig von dem ganzen geheule. Dass Rode in unserer derzeitigen Situation nicht zu uns zurück geht ist doch aus seiner Sicht völlig nachvollziehbar.


Er wäre mMn ja auch mit dem Hammer gepudert, wenn er ausgerechnet jetzt zu uns zurück ginge wo wir gerade ganz tief im Abstiegsschlammassel stecken.
Denn dies wäre seiner persönlichen Reputation im Augenblick sicher nicht zuträglich, zumal er ja offensichtlich ganz andere Ziele verfolgt.
Rode will einfach weiterkommen in seiner Karriere und hierfür sind wir derzeit die völlig falsche Adresse für ihn. So einfach ist das und aus seiner Sicht auch völlig legitim


Was Jung betrifft, so sind hier vordergründig unsere Finanzen der Ausschlag gebende Punkt, denn wir können ihn uns schlichtweg nicht (mehr) leisten. Das muss man eben so akzeptieren und wir sind da auch ganz sicher nicht der einzige Verein dem das in dieser Art widerfährt.

Ich habe Rode als Spieler immer gemocht. Dynamisch, bissig, also genau das, was uns in der derzeitigen Siruation auf der 6 fehlt.

Bei seinem Wechsel zu den Bayern waren viele hier skeptisch, dass er sich dort durchsetzt. Diese Skepsis war aus heutiger Sicht berechtigt.
Aus der Sicht eines Fußballromantikers ist das alles sehr traurig. Ein hessischer Bub, hoch talentiert, mit 25 im besten Fußballeralter, hockt beim Großkotzverein fast nur auf der Bank, während er bei uns als Führungsspieler dringend benötigt würde. Stellt euch nur Rode mit Stendera im zentralen Mittelfeld vor! Ein Traum!!!

Da wir aber nicht bei Pippi Langstrumpf sind und wir uns die Welt nicht so machen können, wie sie uns gefällt, müssen wir den Realitäten ins Auge sehen.
Rode ging zu den Bayern wegen des Geldes und seiner Karriereplanung. Ich denke, dass er durchaus einkalkuliert hat, dass es mit dem Stammplatz dort nichts wird. Dennoch ist er Spieler von Bayern München und wird deshalb sogar bei wenigen Einsätzen von anderen Vereinen ganz anders wahrgenommen als als Spieler von Eintracht Frankfurt.
Im Klartext: Er wird über kurz oder lang von den Bayern weggehen, aber niemals zu uns. Es wird einer von den 1b-Vereinen sein, die ihn verpflichten werden. Schalke, Leverkusen oder Red Bull, die ab nächster Saison in diese Kategorie gehören werden.
Zu uns wird er jedenfalls nie mehr zurückkommen. Da lege ich mich fest.

Bei Jung ist die Sache etwas anders gelagert. Im Gegensatz zu Rode kam er bei uns aus der eigenen Jugend. Ich glaube, dass er außerhalb Frankfurts nicht sein Leistungsniveau ausschöpfen kann. Ich gucke mal in die Glaskugel und behaupte, dass der Bub Heimweh hat. Den möchte man am liebsten in den Arm nehmen und sagen: "Siehst du, wir haben es dir ja gleich gesagt, aber du musstest ja auf deinen Berater hören und unbedingt zu diesem seelenlosen Kackverein wechseln. Komm zurück, bei uns kannst du spielen und wir brauchen dich."
Das könnte klappen.
#
Was mich an unserem möglichen neuen mexikanischen OM etwas stört ist, dass Veh schon mal in Stuttgart an ihm dran war.   Also das es sich dabei nicht um einen gut gescouteten Spieler alle Hradecky handelt, sondern Vehs Gedächtnisprotokoll entsprungen ist.
Hoffe natürlich trotzdem das er bei uns einschlägt und uns viel Freude bereitet.
#
...oder aber die Eintracht, sie alle müssten sich auf einen nicht auszuschließenden Abstieg vorbereiten, müssten genügend Eigenkapital aufbauen, um dann wenigstens in der Zweiten Liga ein starkes Team ins Rennen schicken zu können. (FNP von Heute)

Was denn nun? EK für den sofortigen Wiederaufstieg aufbauen oder doch die ganze Kokle voller Aktionismus udn panisch in Neuzugänge stecken, die wir auf den Positionen eigentlich gar nicht benötigen???
#
PhillySGE schrieb:

...oder aber die Eintracht, sie alle müssten sich auf einen nicht auszuschließenden Abstieg vorbereiten, müssten genügend Eigenkapital aufbauen, um dann wenigstens in der Zweiten Liga ein starkes Team ins Rennen schicken zu können. (FNP von Heute)....

Das war so recht Heribert Bruchhagen als Marketingfuchs. Mit einer solchen Aussage schlägt man sowohl Sponsoren als auch mit grossem Erfolg leistungsfähige Spieler in die Flucht.

Ähnlich wirkungsvoll wäre die Aussage des Chefs eines Automobilherstellers, man müsse Geld zurücklegen, um später einmal wenigstens noch Fahrräder bauen zu können. Die Schlange hoch interessierter Autokäufer wird wohl geradezu unübersehbar sein .
#
Was mich an unserem möglichen neuen mexikanischen OM etwas stört ist, dass Veh schon mal in Stuttgart an ihm dran war.   Also das es sich dabei nicht um einen gut gescouteten Spieler alle Hradecky handelt, sondern Vehs Gedächtnisprotokoll entsprungen ist.
Hoffe natürlich trotzdem das er bei uns einschlägt und uns viel Freude bereitet.
#
Adora schrieb:

Was mich an unserem möglichen neuen mexikanischen OM etwas stört ist, dass Veh schon mal in Stuttgart an ihm dran war.   Also das es sich dabei nicht um einen gut gescouteten Spieler alle Hradecky handelt, sondern Vehs Gedächtnisprotokoll entsprungen ist.
Hoffe natürlich trotzdem das er bei uns einschlägt und uns viel Freude bereitet.

Grundsätzlich ja, wobei er Legien durchaus gekannt sein kann, vieleicht sogar sollte.
Welches Urteil er dann abgegeben hat, ist aber wieder eine andere Sache.
#
DeMuerte schrieb:

Mal unabhängig von dem ganzen geheule. Dass Rode in unserer derzeitigen Situation nicht zu uns zurück geht ist doch aus seiner Sicht völlig nachvollziehbar.


Er wäre mMn ja auch mit dem Hammer gepudert, wenn er ausgerechnet jetzt zu uns zurück ginge wo wir gerade ganz tief im Abstiegsschlammassel stecken.
Denn dies wäre seiner persönlichen Reputation im Augenblick sicher nicht zuträglich, zumal er ja offensichtlich ganz andere Ziele verfolgt.
Rode will einfach weiterkommen in seiner Karriere und hierfür sind wir derzeit die völlig falsche Adresse für ihn. So einfach ist das und aus seiner Sicht auch völlig legitim


Was Jung betrifft, so sind hier vordergründig unsere Finanzen der Ausschlag gebende Punkt, denn wir können ihn uns schlichtweg nicht (mehr) leisten. Das muss man eben so akzeptieren und wir sind da auch ganz sicher nicht der einzige Verein dem das in dieser Art widerfährt.

Ich habe Rode als Spieler immer gemocht. Dynamisch, bissig, also genau das, was uns in der derzeitigen Siruation auf der 6 fehlt.

Bei seinem Wechsel zu den Bayern waren viele hier skeptisch, dass er sich dort durchsetzt. Diese Skepsis war aus heutiger Sicht berechtigt.
Aus der Sicht eines Fußballromantikers ist das alles sehr traurig. Ein hessischer Bub, hoch talentiert, mit 25 im besten Fußballeralter, hockt beim Großkotzverein fast nur auf der Bank, während er bei uns als Führungsspieler dringend benötigt würde. Stellt euch nur Rode mit Stendera im zentralen Mittelfeld vor! Ein Traum!!!

Da wir aber nicht bei Pippi Langstrumpf sind und wir uns die Welt nicht so machen können, wie sie uns gefällt, müssen wir den Realitäten ins Auge sehen.
Rode ging zu den Bayern wegen des Geldes und seiner Karriereplanung. Ich denke, dass er durchaus einkalkuliert hat, dass es mit dem Stammplatz dort nichts wird. Dennoch ist er Spieler von Bayern München und wird deshalb sogar bei wenigen Einsätzen von anderen Vereinen ganz anders wahrgenommen als als Spieler von Eintracht Frankfurt.
Im Klartext: Er wird über kurz oder lang von den Bayern weggehen, aber niemals zu uns. Es wird einer von den 1b-Vereinen sein, die ihn verpflichten werden. Schalke, Leverkusen oder Red Bull, die ab nächster Saison in diese Kategorie gehören werden.
Zu uns wird er jedenfalls nie mehr zurückkommen. Da lege ich mich fest.

Bei Jung ist die Sache etwas anders gelagert. Im Gegensatz zu Rode kam er bei uns aus der eigenen Jugend. Ich glaube, dass er außerhalb Frankfurts nicht sein Leistungsniveau ausschöpfen kann. Ich gucke mal in die Glaskugel und behaupte, dass der Bub Heimweh hat. Den möchte man am liebsten in den Arm nehmen und sagen: "Siehst du, wir haben es dir ja gleich gesagt, aber du musstest ja auf deinen Berater hören und unbedingt zu diesem seelenlosen Kackverein wechseln. Komm zurück, bei uns kannst du spielen und wir brauchen dich."
Das könnte klappen.
#
Exil-Fan schrieb:

Im Klartext: Er wird über kurz oder lang von den Bayern weggehen, aber niemals zu uns. Es wird einer von den 1b-Vereinen sein, die ihn verpflichten werden. Schalke, Leverkusen oder Red Bull, die ab nächster Saison in diese Kategorie gehören werden.
Zu uns wird er jedenfalls nie mehr zurückkommen. Da lege ich mich fest.

Das sehe ich ähnlich. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass er auch bei einem englischen Club unterkommen kann und nicht unbedingt innerhalb der BL wechselt. Eine Rückkehr zur Eintracht halte ich für ausgeschlossen. Diesen Traum sollte sich Heribert endlich abschminken.
#
Timmi32 schrieb:

Herrlich. Die Konzeptlosigkeit im Verein unserer Herzen wird konsequent fortgesetzt. Ein neuer Spielmacher? Klar, mit Stendera wird das ja nix. Bei Rode anfragen? Gott, Herri, das muß Dir doch selber peinlich sein! Seit wieviel Monaten graben die jetzt erfolglos an Sebi Jung? Hauptsache Bruno ist "obdimisdisch".
Da geht´s dahin mit dem "Modell Eintracht", dass laut unserem großen Präsi ja so "sexy" sein soll...
Kleiner Tipp: Scouting geht anders. Und motivierte, junge Talente haben wir allein in der Region mehr als genug.

Kleiner Tipp: Erst Nachdenken, dann Schreiben.

Scouting hat mit diesen Rückholversuchen aber auch gar nix zu tun. Jung war von Anfang an vor allem Herris Wunsch, Rode stand in erster Linie auf Steubings Wunschliste. Unser Scouting hat sich um diese beiden ganz sicher überhaupt nicht gekümmert.

BTW: Ich finde es sogar positiv, dass es mit beiden NICHT geklappt hat!
#
Ich denke schon, dass es etwas mit dem Scouting zu tun hat. Würde das Scouting die entsprechenden Spielertypen finden, müsste man nicht über Rückholaktionen nachdenken.
#
PhillySGE schrieb:

...oder aber die Eintracht, sie alle müssten sich auf einen nicht auszuschließenden Abstieg vorbereiten, müssten genügend Eigenkapital aufbauen, um dann wenigstens in der Zweiten Liga ein starkes Team ins Rennen schicken zu können. (FNP von Heute)....

Das war so recht Heribert Bruchhagen als Marketingfuchs. Mit einer solchen Aussage schlägt man sowohl Sponsoren als auch mit grossem Erfolg leistungsfähige Spieler in die Flucht.

Ähnlich wirkungsvoll wäre die Aussage des Chefs eines Automobilherstellers, man müsse Geld zurücklegen, um später einmal wenigstens noch Fahrräder bauen zu können. Die Schlange hoch interessierter Autokäufer wird wohl geradezu unübersehbar sein .
#
floren schrieb:

Ähnlich wirkungsvoll wäre die Aussage des Chefs eines Automobilherstellers, man müsse Geld zurücklegen, um später einmal wenigstens noch Fahrräder bauen zu können. Die Schlange hoch interessierter Autokäufer wird wohl geradezu unübersehbar sein .

Betriebswirtschaftliche Planung eines Industriezweiges - oder herstellers mit sportlichen Maßstäben gleichzusetzen ist ein sehr gewagter Vergleich. Denn im Gegensatz zur Wirtschaft gibt es im Sport kein kalkulierbares Risiko. Oder anders gesagt, wenn Du nicht mal mehr Geld zum Bauen von Fahrräder hast, was bleibt Dir dann? Insolvenz, Hartz IV?

Ich würde da eher Poker oder Wetten heranziehen. Das schlimme ist, dass diese Fehler doch schon alle gemacht wurden. Man ist doch hier schon Risiko vor Jahren gegangen und gnadenlos auf die Fresse gefallen. Mach einer Meint aber immer noch, dass Spieler kaufen, kaufen, kaufen uns irgendwie wieder zum Weltclub macht.

Unsere einzige Chance ist nachhaltig und mit kühlem Kopf zu entscheiden und nicht wieder in diesen Aktionismus zu verfallen. Ich hoffe für uns alle, dass es gut geht. Denn ein Mexikaner oder ein 20 IV machen uns qualitativ vielleicht besser, lösen aber diverse Probleme nicht, die sich schon wieder (mehr denn je) in unseren Strukturen ausbreiten wie ein wiederkehrendes Geschwür.
#
Jetzt werden Rode, Jung und Schwegler wie die Überspieler dargestellt.
Also wenn ich so an die Leistungen von Rode, Jung und Schwegler in ihrer letzten Saison bei uns denke bin ich nicht so sehr überzeugt das sie die ganz große Verstärkung wären. Jung und Rode würden vielleicht das Niveau auf Mittelmaß heben, Schwegler bringt in Hoffenheim garnix.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!