Nachbetrachtung 21. Spieltag - Ernüchterung pur gegen Ingolstadt

#
kovac fasst es laut fr gut zusammen:

In Frankfurt rätseln sie nun, wie es zu diesem kleinen Einbruch kommen konnte. Trainer Kovac meint, eine etwas laxere Herangehensweise erkannt zu haben. „Unsere Stärke war, dass wir gearbeitet, den Zweikampf gesucht und dem Gegner den Schneid abgekauft haben. Wenn der eine oder andere denkt, es geht nur mit Fußball, dann kommt so etwas wie heute dabei heraus. Dann fehlen ein, zwei Prozentpunkte. Wenn wir das nicht wieder hinkriegen, wird es schwer, denn das verzeiht die Bundesliga nicht.“
#
Lattenknaller__ schrieb:

„Unsere Stärke war, dass wir gearbeitet, den Zweikampf gesucht und dem Gegner den Schneid abgekauft haben.


Ah der Trainer is ja schon dran, sauber!
#
So, komme gerade zurück...
Was soll man zu so einem Spiel sagen?
Sehr schlecht gespielt, vielleicht sogar das schlechteste Spiel unter Kovac, aber mal locker vom unterirdischen Schiri unterboten worden. Wenn es beim DFB nach Leistung ginge, würde dieser "Schiedsrichter" erstmal keine Bundesliga mehr pfeiffen. Aber wahrscheinlicher ist, dass er nächste Woche einfach irgendwo anders vor sich hin dilettieren darf.
Bevor das aber falsch ankommt, am Schiri lag es nicht. Seine Nicht-Leistung passte einfach zu unserer schwer unterdurchschnittlichen Leistung.

An solchen Tagen fallen einem im Rückblick ja einige Details ein, die man dann irgendwie als Zeichen für diese Niederlage deutet.
Was mir heute auffiel, war, wie viele fremde Gesichter im Stehblock waren. Man kennt ja normalerweise grob seine Umgebung im Block. Alte, bekannte Gesichter, die seit vielen Jahren zum Stadionbesuch gehören, ohne dass man ihre Namen kennt. Heute war es nun so, dass viele "neue Fans" dabei waren, die wohl der 3. Platz (und vielleicht auch die diversen Sonderpreise) ins Waldstadion gespült hatten. Eigentlich habe ich überhaupt nichts dagegen, im Gegenteil, freue ich mich über jeden Fan, der die Eintracht unterstüzt.
Aber heute war einer dabei, der tatsächlich den Vogel abschoss. Es ging damit los, dass er und seine zwei Begleiterinnen sich lautstark über die Anti-Schiri-Gesänge nach der roten Karte gegen Abraham beschwerten. Danach besaß besagter Halbstarker dann sogar noch die Chuzpe zwei andere Frauen zu beschimpfen, weil sie in eben jene Gesänge einstimmten.
Sorry, wenn das jetzt arg elitär klingt, aber solche Leute haben in der Nordwestkurve nichts verloren. Wem die diversen deftigen Gesänge nicht passen, findet leicht andere, eher ruhige Bereiche im Waldstadion, in denen man auch das Spiel verfolgen kann.
Nur ein kleiner subjektiver EInblick, aber solche Sachen bleiben nach so einer Niederlage einfach im Gedächtnis hängen.

Was ich übrigens absolut großartig fand, war die Verabschiedung der Spieler. Ich bin ja oft genug nicht mit der Liedauswahl einverstanden, aber heute wurde mit Abpfiff der perfekte Ton getroffen und ich glaube, das kam auch richtig gut bei den Spielern an.
#
Highland-Eagle schrieb:

An solchen Tagen fallen einem im Rückblick ja einige Details ein, die man dann irgendwie als Zeichen für diese Niederlage deutet.


OK, ich dachte da kommen dann Erläuterungen zu den Zeichen für die Niederlage. Fehlanzeige! Stattdessen einfach nur Käse.
#
Lattenknaller__ schrieb:

kovac fasst es laut fr gut zusammen:

In Frankfurt rätseln sie nun, wie es zu diesem kleinen Einbruch kommen konnte. Trainer Kovac meint, eine etwas laxere Herangehensweise erkannt zu haben. „Unsere Stärke war, dass wir gearbeitet, den Zweikampf gesucht und dem Gegner den Schneid abgekauft haben. Wenn der eine oder andere denkt, es geht nur mit Fußball, dann kommt so etwas wie heute dabei heraus. Dann fehlen ein, zwei Prozentpunkte. Wenn wir das nicht wieder hinkriegen, wird es schwer, denn das verzeiht die Bundesliga nicht.“


Danke für das Einstellen, Lattenknaller!
Da hat der Cheftrainer die wahren Worte gefunden.
#
ismirdochegal! schrieb:


Lattenknaller__ schrieb:kovac fasst es laut fr gut zusammen:

In Frankfurt rätseln sie nun, wie es zu diesem kleinen Einbruch kommen konnte. Trainer Kovac meint, eine etwas laxere Herangehensweise erkannt zu haben. „Unsere Stärke war, dass wir gearbeitet, den Zweikampf gesucht und dem Gegner den Schneid abgekauft haben. Wenn der eine oder andere denkt, es geht nur mit Fußball, dann kommt so etwas wie heute dabei heraus. Dann fehlen ein, zwei Prozentpunkte. Wenn wir das nicht wieder hinkriegen, wird es schwer, denn das verzeiht die Bundesliga nicht.“



Danke für das Einstellen, Lattenknaller!
Da hat der Cheftrainer die wahren Worte gefunden.


Richtig, sehe ich auch so. Hoffentlich schafft er es, der Truppe die fehlenden Prozente Einsatzwillen wiederzugeben.

Allerdings - darf man hier auch einmal ganz vorsichtig Kritik am Trainer äußern? - ich fand es im Nachhinein suboptimal, dass Kovac im Vorfeld des Spiels mehrfach geäußert hat, man wisse ja, wie Ingo spielt, ( . . . massive Abwehr . . . mauern . . . etc. . . . ) und werde sich darauf einstellen. Das machte es Walpurgis leicht, eine genau andere Taktik zu wählen und er hat mit dem äußerst offensiven Beginn unsere Mannschaft auch klar überrascht. Und ich hatte zumindest das Gefühl, dass sich unsere Jungs von der aggressiven Offensive der Roten über die Dauer des gesamten Spiels überfordert fühlten.
#
Ich kann im Moment nicht nachvollziehen, bei welchem Spieler gestern die mangelhafte Einstellung zu kritisieren ist.
Das Argument kommt immer, wenn man verdientermaßen verliert und der Gegener spielerisch überlegen war.
Gestern fehlte das schlüssige Spielkonzept gepaart mit schweren individuellen Fehlern (Hasebe, Severovic, Hector, Abraham).
#
Doppelbelastung,Gegner stark,usw....es reicht mit diesen Ausreden.
40pkt erst erreichen blabla......
Jetzt haben wir eine Krise (auf angenehmen Niveau) und genau jetzt liegt es am Trainer diese zu meistern.
Meiner Meinung nach bringt Maier aktuell nix,fussballgott hin oder her,bei nur einem Assist in 5 Spielen, da sitzt auch ein Messi auf der Bank,und nein Maier ist nicht der alleinige Sündenbock,aber ein Synonym für die komplette Rückrunde.
Hier liegt es echt nur an Kovac, die Kampf-Siegermentalität zurück zu holen anstatt Alibis für Niederlagen zu liefern!!!
#
Doppelbelastung,Gegner stark,usw....es reicht mit diesen Ausreden.
40pkt erst erreichen blabla......
Jetzt haben wir eine Krise (auf angenehmen Niveau) und genau jetzt liegt es am Trainer diese zu meistern.
Meiner Meinung nach bringt Maier aktuell nix,fussballgott hin oder her,bei nur einem Assist in 5 Spielen, da sitzt auch ein Messi auf der Bank,und nein Maier ist nicht der alleinige Sündenbock,aber ein Synonym für die komplette Rückrunde.
Hier liegt es echt nur an Kovac, die Kampf-Siegermentalität zurück zu holen anstatt Alibis für Niederlagen zu liefern!!!
#
der heißt Massi
#
der heißt Massi
#
Wenn Hasebe kein Spieler der SGE wäre, würde ich heute noch über seinen Nachschuss lachen. Sowas habe ich im Stadion noch nie gesehen.
#
Doppelbelastung,Gegner stark,usw....es reicht mit diesen Ausreden.
40pkt erst erreichen blabla......
Jetzt haben wir eine Krise (auf angenehmen Niveau) und genau jetzt liegt es am Trainer diese zu meistern.
Meiner Meinung nach bringt Maier aktuell nix,fussballgott hin oder her,bei nur einem Assist in 5 Spielen, da sitzt auch ein Messi auf der Bank,und nein Maier ist nicht der alleinige Sündenbock,aber ein Synonym für die komplette Rückrunde.
Hier liegt es echt nur an Kovac, die Kampf-Siegermentalität zurück zu holen anstatt Alibis für Niederlagen zu liefern!!!
#
Das Tor gegen Schalke hast du ihm aberkannt? By the way: auch wenn du ihn magst, solltest du ihn wenigstens richtig schreiben.
#
Doppelbelastung,Gegner stark,usw....es reicht mit diesen Ausreden.
40pkt erst erreichen blabla......
Jetzt haben wir eine Krise (auf angenehmen Niveau) und genau jetzt liegt es am Trainer diese zu meistern.
Meiner Meinung nach bringt Maier aktuell nix,fussballgott hin oder her,bei nur einem Assist in 5 Spielen, da sitzt auch ein Messi auf der Bank,und nein Maier ist nicht der alleinige Sündenbock,aber ein Synonym für die komplette Rückrunde.
Hier liegt es echt nur an Kovac, die Kampf-Siegermentalität zurück zu holen anstatt Alibis für Niederlagen zu liefern!!!
#
Ist aber ziemlich doof das ein Spieler als Synonym her halten muss der gar net in unserem Kader ist...
#
Die Kunst liegt daran wenn man fällt wieder aufzustehen. Man sollte sich nicht auf Ziele ala 40 Punkte versteifen. Ich habe es ja vor paar Wochen angesprochen, genau das tat auch Veh nach dem Aufstiegsjahr, da war man auch kurz davor die 40 Punkte Marke zu knacken und da hat man danach lange Zeit nichts mehr geholt. Danach hat Veh gesagt, er werde so etwas zukünftig nicht mehr vorgeben, man muss nicht jede PK erwähnen, dass man erst 40 Punkte erreichen muss, wenn man nach dem 19. Spieltag bereits 35 Punkte hat, das ist Quark und könnte zum Komplex werden. Was die Spieler auch vernebelt hat war die Tabellenplatzierung - Platz 3! Da dachte sich sicherlich der eine oder andere Spieler man sei jetzt ein CL Anwärter! Wenn ich im Interview lese, dass Tawantha sagt, dass wenn man den 3. Tabellenplatz verteidigt man eine "gute Saison" gespielt hat, da lache ich mich persönlich ab. Da dachte der eine oder andere Spieler, dass man jetzt zu den "Großen" gehört. Die Eintracht ist aber leider auf Augenhöhe mit Teams wie Ingolstadt oder Augsburg, du kannst diese Mannschaften spielerisch nicht dominieren, hier geht es darum wer sich zuerst in die Partie rein kämpft. Es muss wieder die Mentalität rein wie in den letzten 4 Spielen zum Klassenerhalt. Die Eintracht muss kämpfen im wahrsten Sinne des Wortes und so laufen wie damals. Passiert das nicht wird man lange auf den nächsten Dreier warten müssen.
#
kovac fasst es laut fr gut zusammen:

In Frankfurt rätseln sie nun, wie es zu diesem kleinen Einbruch kommen konnte. Trainer Kovac meint, eine etwas laxere Herangehensweise erkannt zu haben. „Unsere Stärke war, dass wir gearbeitet, den Zweikampf gesucht und dem Gegner den Schneid abgekauft haben. Wenn der eine oder andere denkt, es geht nur mit Fußball, dann kommt so etwas wie heute dabei heraus. Dann fehlen ein, zwei Prozentpunkte. Wenn wir das nicht wieder hinkriegen, wird es schwer, denn das verzeiht die Bundesliga nicht.“
#
Lattenknaller__ schrieb:

kovac fasst es laut fr gut zusammen:

In Frankfurt rätseln sie nun, wie es zu diesem kleinen Einbruch kommen konnte. Trainer Kovac meint, eine etwas laxere Herangehensweise erkannt zu haben. „Unsere Stärke war, dass wir gearbeitet, den Zweikampf gesucht und dem Gegner den Schneid abgekauft haben. Wenn der eine oder andere denkt, es geht nur mit Fußball, dann kommt so etwas wie heute dabei heraus. Dann fehlen ein, zwei Prozentpunkte. Wenn wir das nicht wieder hinkriegen, wird es schwer, denn das verzeiht die Bundesliga nicht.“



Danke, Kovac ist genau meiner Meinung.
Das macht doch Hoffnung. Endlich mal ein Trainer, der keine 10 Spiele braucht um zu erkennen was schief läuft.
Er hatte ja auch Anfang der Woche gleich erkannt, das einige Spieler im Training schwächelten.
#
Lattenknaller__ schrieb:

„Unsere Stärke war, dass wir gearbeitet, den Zweikampf gesucht und dem Gegner den Schneid abgekauft haben.


Ah der Trainer is ja schon dran, sauber!
#
Das kämpferische Element, verbunden mit der bewussten Aufnahme von Zweikämpfen, das uns über lange Zeit so erfolgreich hat werden lassen, fehlte mir schon im Spiel bei Bayer und auch gestern gegen Ingolstadt. Ich hatte zudem schon ein ungutes Gefühl, als ich feststellen musste, dass trotz der bisherigen negativen Erfahrungen Hasebe in´s Mittelfeld positioniert wurde. Zudem fand ich die wiederholten Äusserungen von Kovac nicht hilfreich, dass die Mannschaft der Qualität für eine obere Tabellenposition fehle. Selbst wenn das eine berechtigte Feststellung sein sollte, führt sie gewiss nicht zur Stärkung des Selbstvertrauens der Spieler.
#
Wenn Hasebe kein Spieler der SGE wäre, würde ich heute noch über seinen Nachschuss lachen. Sowas habe ich im Stadion noch nie gesehen.
#
anno-nym schrieb:

Wenn Hasebe kein Spieler der SGE wäre, würde ich heute noch über seinen Nachschuss lachen. Sowas habe ich im Stadion noch nie gesehen.


Schön, wenn du das lustig findest. Und oft scheinst du im Stadion ja nicht gewesen zu sein. Ich sag nur Gekas.

Ganz im Ernst: es ist billig und ziemlich niveaulos, sich über solche Fehlleistungen lustig zu machen. Gilt ebenso für Seferovic. Jedem, der mal gegen den Ball getreten hat, ist sowas schon passiert. Fehlendes Selbstvertrauen und Verunsicherung hier, zuviel gewollt da. Sowas passiert, gerade in einem solchen Seuchenspiel.

Überhaupt ist das Niveau hier - wie so oft nach Niederlagen - wieder mal sehr überschaubar.
#
anno-nym schrieb:

Wenn Hasebe kein Spieler der SGE wäre, würde ich heute noch über seinen Nachschuss lachen. Sowas habe ich im Stadion noch nie gesehen.


Schön, wenn du das lustig findest. Und oft scheinst du im Stadion ja nicht gewesen zu sein. Ich sag nur Gekas.

Ganz im Ernst: es ist billig und ziemlich niveaulos, sich über solche Fehlleistungen lustig zu machen. Gilt ebenso für Seferovic. Jedem, der mal gegen den Ball getreten hat, ist sowas schon passiert. Fehlendes Selbstvertrauen und Verunsicherung hier, zuviel gewollt da. Sowas passiert, gerade in einem solchen Seuchenspiel.

Überhaupt ist das Niveau hier - wie so oft nach Niederlagen - wieder mal sehr überschaubar.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ganz im Ernst: es ist billig und ziemlich niveaulos, sich über solche Fehlleistungen lustig zu machen. Gilt ebenso für Seferovic. Jedem, der mal gegen den Ball getreten hat, ist sowas schon passiert.

schon mal passiert? das klingt so nach ausnahmefall. wäre ja schön, aber bei seferovic gehört derartiger slapstick doch leider zur normalform...
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ganz im Ernst: es ist billig und ziemlich niveaulos, sich über solche Fehlleistungen lustig zu machen. Gilt ebenso für Seferovic. Jedem, der mal gegen den Ball getreten hat, ist sowas schon passiert.

schon mal passiert? das klingt so nach ausnahmefall. wäre ja schön, aber bei seferovic gehört derartiger slapstick doch leider zur normalform...
#
Lattenknaller__ schrieb:


WuerzburgerAdler schrieb:Ganz im Ernst: es ist billig und ziemlich niveaulos, sich über solche Fehlleistungen lustig zu machen. Gilt ebenso für Seferovic. Jedem, der mal gegen den Ball getreten hat, ist sowas schon passiert.

schon mal passiert? das klingt so nach ausnahmefall. wäre ja schön, aber bei seferovic gehört derartiger slapstick doch leider zur normalform...

Kann ja sein. hat aber, wie alles, seine Gründe. Der Kerl hat jedes Selbstvertrauen verloren, selbst Erfolgserlebnisse wie sein Tor in Hannover können ihn nicht in die Spur zurückbringen.
Jetzt kann man sich darüber ausschütten oder noch zusätzlich auf ihm herumtrampeln, oder man redet ganz nüchtern und sachlich darüber, woran es liegen könnte.
#
ismirdochegal! schrieb:


Lattenknaller__ schrieb:kovac fasst es laut fr gut zusammen:

In Frankfurt rätseln sie nun, wie es zu diesem kleinen Einbruch kommen konnte. Trainer Kovac meint, eine etwas laxere Herangehensweise erkannt zu haben. „Unsere Stärke war, dass wir gearbeitet, den Zweikampf gesucht und dem Gegner den Schneid abgekauft haben. Wenn der eine oder andere denkt, es geht nur mit Fußball, dann kommt so etwas wie heute dabei heraus. Dann fehlen ein, zwei Prozentpunkte. Wenn wir das nicht wieder hinkriegen, wird es schwer, denn das verzeiht die Bundesliga nicht.“



Danke für das Einstellen, Lattenknaller!
Da hat der Cheftrainer die wahren Worte gefunden.


Richtig, sehe ich auch so. Hoffentlich schafft er es, der Truppe die fehlenden Prozente Einsatzwillen wiederzugeben.

Allerdings - darf man hier auch einmal ganz vorsichtig Kritik am Trainer äußern? - ich fand es im Nachhinein suboptimal, dass Kovac im Vorfeld des Spiels mehrfach geäußert hat, man wisse ja, wie Ingo spielt, ( . . . massive Abwehr . . . mauern . . . etc. . . . ) und werde sich darauf einstellen. Das machte es Walpurgis leicht, eine genau andere Taktik zu wählen und er hat mit dem äußerst offensiven Beginn unsere Mannschaft auch klar überrascht. Und ich hatte zumindest das Gefühl, dass sich unsere Jungs von der aggressiven Offensive der Roten über die Dauer des gesamten Spiels überfordert fühlten.
#
clakir schrieb:

Allerdings - darf man hier auch einmal ganz vorsichtig Kritik am Trainer äußern? - ich fand es im Nachhinein suboptimal, dass Kovac im Vorfeld des Spiels mehrfach geäußert hat, man wisse ja, wie Ingo spielt, ( . . . massive Abwehr . . . mauern . . . etc. . . . ) und werde sich darauf einstellen. Das machte es Walpurgis leicht, eine genau andere Taktik zu wählen und er hat mit dem äußerst offensiven Beginn unsere Mannschaft auch klar überrascht. Und ich hatte zumindest das Gefühl, dass sich unsere Jungs von der aggressiven Offensive der Roten über die Dauer des gesamten Spiels überfordert fühlten.


sehe ich ähnlich - zumal man gg den fcb gesehen hat, das ingo auch gut betrieb machen kann und tabellenhöhere teams mit aggressivem draufgehen beeindrucken und zu fehlern zwingen kann.



es sah gerade am anfang bei uns danach aus, als habe man einen verängstigten gegner erwartet, der mit 8-9 mann hintendrin steht und sich nicht über die mittellinie traut. tja, umso größer dann die überraschung, als genau das gegenteil der fall war. hat walpurgis sauber hingekriegt, muss man ihm lassen.
#
clakir schrieb:

Allerdings - darf man hier auch einmal ganz vorsichtig Kritik am Trainer äußern? - ich fand es im Nachhinein suboptimal, dass Kovac im Vorfeld des Spiels mehrfach geäußert hat, man wisse ja, wie Ingo spielt, ( . . . massive Abwehr . . . mauern . . . etc. . . . ) und werde sich darauf einstellen. Das machte es Walpurgis leicht, eine genau andere Taktik zu wählen und er hat mit dem äußerst offensiven Beginn unsere Mannschaft auch klar überrascht. Und ich hatte zumindest das Gefühl, dass sich unsere Jungs von der aggressiven Offensive der Roten über die Dauer des gesamten Spiels überfordert fühlten.


sehe ich ähnlich - zumal man gg den fcb gesehen hat, das ingo auch gut betrieb machen kann und tabellenhöhere teams mit aggressivem draufgehen beeindrucken und zu fehlern zwingen kann.



es sah gerade am anfang bei uns danach aus, als habe man einen verängstigten gegner erwartet, der mit 8-9 mann hintendrin steht und sich nicht über die mittellinie traut. tja, umso größer dann die überraschung, als genau das gegenteil der fall war. hat walpurgis sauber hingekriegt, muss man ihm lassen.
#
Auch das möchte ich etwas differenzierter betrachten.

Ganz abgesehen davon, dass jede Pressekonferenz irgendwie gefüllt werden muss und es ziemlich egal ist, was da erzählt wird: Wer sagt denn, dass es nicht Kovacs Absicht war, Ingolstadt mit solchen Worten aus der Reserve zu locken in der Annahme, ein mitspielender Gegner sei leichter zu bespielen als einer, der mauert?

Ich will beileibe nicht sagen, dass es so war - ich will nur deutlich machen, dass solche Spekulationen müßig sind. Denn sie funktionieren in jede Richtung.

Irgendwo weiter oben hab ich z. B. gelesen, dass es ein böser Schnitzer von Hasebe war, den Elfer in dieselbe Ecke zu setzen wie gegen Darmstadt. Ach ja? Was, wenn der TW darauf spekuliert, dass Hasebe, in der Annahme, der TW weiß um seine Ecke gegen Darmstadt, jetzt die andere Ecke wählt?

Mir kommt das hier heute alles wie eine verzweifelte Suche nach Antworten vor, wo es keine Antworten gibt. Höchstens die, die Kovac bereits selbst nach dem Spiel gegeben hat.
#
Lattenknaller__ schrieb:


WuerzburgerAdler schrieb:Ganz im Ernst: es ist billig und ziemlich niveaulos, sich über solche Fehlleistungen lustig zu machen. Gilt ebenso für Seferovic. Jedem, der mal gegen den Ball getreten hat, ist sowas schon passiert.

schon mal passiert? das klingt so nach ausnahmefall. wäre ja schön, aber bei seferovic gehört derartiger slapstick doch leider zur normalform...

Kann ja sein. hat aber, wie alles, seine Gründe. Der Kerl hat jedes Selbstvertrauen verloren, selbst Erfolgserlebnisse wie sein Tor in Hannover können ihn nicht in die Spur zurückbringen.
Jetzt kann man sich darüber ausschütten oder noch zusätzlich auf ihm herumtrampeln, oder man redet ganz nüchtern und sachlich darüber, woran es liegen könnte.
#
WuerzburgerAdler schrieb:


Lattenknaller__ schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:Ganz im Ernst: es ist billig und ziemlich niveaulos, sich über solche Fehlleistungen lustig zu machen. Gilt ebenso für Seferovic. Jedem, der mal gegen den Ball getreten hat, ist sowas schon passiert.

schon mal passiert? das klingt so nach ausnahmefall. wäre ja schön, aber bei seferovic gehört derartiger slapstick doch leider zur normalform...

Kann ja sein. hat aber, wie alles, seine Gründe. Der Kerl hat jedes Selbstvertrauen verloren, selbst Erfolgserlebnisse wie sein Tor in Hannover können ihn nicht in die Spur zurückbringen.
Jetzt kann man sich darüber ausschütten oder noch zusätzlich auf ihm herumtrampeln, oder man redet ganz nüchtern und sachlich darüber, woran es liegen könnte.


na ja, die nüchtern-sachliche antwort ist leider, dass er einfach kein stürmer ist, der in normalform langfristig irgendwie erwähnenswert treffen würde.
er hat bei beinahe jedem club ab und an mal eine kurze phase dabei gehabt, wo es besser läuft und er in hochform mal regelmäßig was trifft aber das waren leider alles strohfeuer. bei uns und anderswo.

selbstvertrauen mag ja helfen, kann mangelnde qualität langfristig aber selten aufwiegen...
#
Lattenknaller__ schrieb:


WuerzburgerAdler schrieb:Ganz im Ernst: es ist billig und ziemlich niveaulos, sich über solche Fehlleistungen lustig zu machen. Gilt ebenso für Seferovic. Jedem, der mal gegen den Ball getreten hat, ist sowas schon passiert.

schon mal passiert? das klingt so nach ausnahmefall. wäre ja schön, aber bei seferovic gehört derartiger slapstick doch leider zur normalform...

Kann ja sein. hat aber, wie alles, seine Gründe. Der Kerl hat jedes Selbstvertrauen verloren, selbst Erfolgserlebnisse wie sein Tor in Hannover können ihn nicht in die Spur zurückbringen.
Jetzt kann man sich darüber ausschütten oder noch zusätzlich auf ihm herumtrampeln, oder man redet ganz nüchtern und sachlich darüber, woran es liegen könnte.
#
Umso wichtiger das er nach der Saison geht und wir anderen Spielern...denen die da bleiben...die Möglichkeit geben zu spielen. Für mich sollte die Personalie Seferovic beendet werden...zwei Jahre Kein Bock Fussball...aus welchen Gründen auch immer, sollten reichen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:


Lattenknaller__ schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:Ganz im Ernst: es ist billig und ziemlich niveaulos, sich über solche Fehlleistungen lustig zu machen. Gilt ebenso für Seferovic. Jedem, der mal gegen den Ball getreten hat, ist sowas schon passiert.

schon mal passiert? das klingt so nach ausnahmefall. wäre ja schön, aber bei seferovic gehört derartiger slapstick doch leider zur normalform...

Kann ja sein. hat aber, wie alles, seine Gründe. Der Kerl hat jedes Selbstvertrauen verloren, selbst Erfolgserlebnisse wie sein Tor in Hannover können ihn nicht in die Spur zurückbringen.
Jetzt kann man sich darüber ausschütten oder noch zusätzlich auf ihm herumtrampeln, oder man redet ganz nüchtern und sachlich darüber, woran es liegen könnte.


na ja, die nüchtern-sachliche antwort ist leider, dass er einfach kein stürmer ist, der in normalform langfristig irgendwie erwähnenswert treffen würde.
er hat bei beinahe jedem club ab und an mal eine kurze phase dabei gehabt, wo es besser läuft und er in hochform mal regelmäßig was trifft aber das waren leider alles strohfeuer. bei uns und anderswo.

selbstvertrauen mag ja helfen, kann mangelnde qualität langfristig aber selten aufwiegen...
#
Lattenknaller__ schrieb:

na ja, die nüchtern-sachliche antwort ist leider, dass er einfach kein stürmer ist, der in normalform langfristig irgendwie erwähnenswert treffen würde.
er hat bei beinahe jedem club ab und an mal eine kurze phase dabei gehabt, wo es besser läuft und er in hochform mal regelmäßig was trifft aber das waren leider alles strohfeuer. bei uns und anderswo.

selbstvertrauen mag ja helfen, kann mangelnde qualität langfristig aber selten aufwiegen...

Du widersprichst dir in ein- und demselben Beitrag.

Entweder man hat die Qualität oder man hat sie nicht. Wenn man die Qualität nur über einen kurzen Zeitraum abrufen kann, muss man darüber nachdenken, woran das liegt. Stichwort Konstanz. Man muss aber nicht die Qualität an sich infrage stellen, denn die hat er ja - wie du auch schreibst - schon nachgewiesen.

Und wenn wir nicht über Qualität, sondern Konstanz reden, sind wie schon einen Schritt weiter.


Teilen