Heute vor ... Jahren

#
50 Jahren wurde Led Zeppelin 3 veröffentlicht!

0 Jahren läuft es ganz laut bei mir daheim
#
Edson Arantes do Nascimento wurde vor 80 Jahren geboren. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag einem der Größten!

https://www.google.com/amp/s/www.tagesschau.de/sport/sportschau/pele-80-101~amp.html
#
Edson Arantes do Nascimento wurde vor 80 Jahren geboren. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag einem der Größten!

https://www.google.com/amp/s/www.tagesschau.de/sport/sportschau/pele-80-101~amp.html
#
Ich bin Pelé! hieß mein erstes Fußballbuch, das ich nachts heimlich unter der Bettdecke verschlang... mit klopfendem Herzen und fiebernd vor Spannung. Mit 11 Jahren bekam er seine ersten Fußballschuhe, zuvor spielte er nur barfuß. Pilot wollte er werden, dann sah er mit eigenen Augen einen Flugzeugabsturz und beschloss, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, dessen "böses Knie" seine Profikarriere sehr bald beendete. Beim FC Santos begann Pelé eine einzigartige Laufbahn.

Pelé beim Spielen zuzusehen war eine Offenbarung. Der leichtfüßigste, eleganteste und trickreichste Stürmer, der je gegen einen Ball getreten hat und der später zum Spielmacher reifte. Seine Spielfreude war echt, alles, was er machte, war leicht, blitzschnell und spielerisch und der ganze Kerl verschmolz mit seinem Spielgerät, dem Ball. Mit Entsetzen sah ich, als sie ihn 1966 zusammentraten, mit Freude seinen dritten WM-Triumph 1970 in Mexiko. Es gibt keine Worte, Pelés Genialität am Ball zu beschreiben, keinen Superlativ, der seiner Vollkommenheit als Fußballer gerecht würde.

Mit Abstand der beste und kompletteste Spieler aller Zeiten.
#
Ich bin Pelé! hieß mein erstes Fußballbuch, das ich nachts heimlich unter der Bettdecke verschlang... mit klopfendem Herzen und fiebernd vor Spannung. Mit 11 Jahren bekam er seine ersten Fußballschuhe, zuvor spielte er nur barfuß. Pilot wollte er werden, dann sah er mit eigenen Augen einen Flugzeugabsturz und beschloss, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, dessen "böses Knie" seine Profikarriere sehr bald beendete. Beim FC Santos begann Pelé eine einzigartige Laufbahn.

Pelé beim Spielen zuzusehen war eine Offenbarung. Der leichtfüßigste, eleganteste und trickreichste Stürmer, der je gegen einen Ball getreten hat und der später zum Spielmacher reifte. Seine Spielfreude war echt, alles, was er machte, war leicht, blitzschnell und spielerisch und der ganze Kerl verschmolz mit seinem Spielgerät, dem Ball. Mit Entsetzen sah ich, als sie ihn 1966 zusammentraten, mit Freude seinen dritten WM-Triumph 1970 in Mexiko. Es gibt keine Worte, Pelés Genialität am Ball zu beschreiben, keinen Superlativ, der seiner Vollkommenheit als Fußballer gerecht würde.

Mit Abstand der beste und kompletteste Spieler aller Zeiten.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ich bin Pelé! hieß mein erstes Fußballbuch, das ich nachts heimlich unter der Bettdecke verschlang... mit klopfendem Herzen und fiebernd vor Spannung. Mit 11 Jahren bekam er seine ersten Fußballschuhe, zuvor spielte er nur barfuß. Pilot wollte er werden, dann sah er mit eigenen Augen einen Flugzeugabsturz und beschloss, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, dessen "böses Knie" seine Profikarriere sehr bald beendete. Beim FC Santos begann Pelé eine einzigartige Laufbahn.

Pelé beim Spielen zuzusehen war eine Offenbarung. Der leichtfüßigste, eleganteste und trickreichste Stürmer, der je gegen einen Ball getreten hat und der später zum Spielmacher reifte. Seine Spielfreude war echt, alles, was er machte, war leicht, blitzschnell und spielerisch und der ganze Kerl verschmolz mit seinem Spielgerät, dem Ball. Mit Entsetzen sah ich, als sie ihn 1966 zusammentraten, mit Freude seinen dritten WM-Triumph 1970 in Mexiko. Es gibt keine Worte, Pelés Genialität am Ball zu beschreiben, keinen Superlativ, der seiner Vollkommenheit als Fußballer gerecht würde.
[...]

Sehr schöne Erinnerungen und eine schön geschriebene Ehrung!

Leider muss ich Dich nichtsdestotrotz in Kenntnis setzen: der Größte aller Zeiten heißt Maradona.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ich bin Pelé! hieß mein erstes Fußballbuch, das ich nachts heimlich unter der Bettdecke verschlang... mit klopfendem Herzen und fiebernd vor Spannung. Mit 11 Jahren bekam er seine ersten Fußballschuhe, zuvor spielte er nur barfuß. Pilot wollte er werden, dann sah er mit eigenen Augen einen Flugzeugabsturz und beschloss, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, dessen "böses Knie" seine Profikarriere sehr bald beendete. Beim FC Santos begann Pelé eine einzigartige Laufbahn.

Pelé beim Spielen zuzusehen war eine Offenbarung. Der leichtfüßigste, eleganteste und trickreichste Stürmer, der je gegen einen Ball getreten hat und der später zum Spielmacher reifte. Seine Spielfreude war echt, alles, was er machte, war leicht, blitzschnell und spielerisch und der ganze Kerl verschmolz mit seinem Spielgerät, dem Ball. Mit Entsetzen sah ich, als sie ihn 1966 zusammentraten, mit Freude seinen dritten WM-Triumph 1970 in Mexiko. Es gibt keine Worte, Pelés Genialität am Ball zu beschreiben, keinen Superlativ, der seiner Vollkommenheit als Fußballer gerecht würde.
[...]

Sehr schöne Erinnerungen und eine schön geschriebene Ehrung!

Leider muss ich Dich nichtsdestotrotz in Kenntnis setzen: der Größte aller Zeiten heißt Maradona.
#


Teilen