Frankfurt am Main, wählt in einer Direktwahl die Oberbürgermeisterin oder den Oberbürgermeister!

#
Ich denke mit "Vertrauen verzockt" trifft es der FR-Schreiber ganz gut. Genau so empfinde ich es persönlich auch. Im Moment kann ich mir schwer vorstellen, dass ich ihn wieder einmal (ohne Vorbehalte) als integeren Menschen betrachten kann.    

https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-am-main-ort28687/awo-affaere-frankfurt-peter-feldmann-vertrauen-verzockt-13253197.html
#
Bla blub schrieb im Kassenzettelthrrad:

"Ob Bäcker oder Feldmann, hier ist die Wahrnehmung einiger Benutzer des Eintrachtforums (oder der Gesellschafft) völlig aus den Fugen geraten."

Um diese aus den Fugen geratene Wahrnehmung zu aktualisieren, einen hr-Artikel zum Thema Awo und Feldmann. Darin werden die Ansprüche nach der Dienstwagen-Ordnung der Awo behandelt und die Frage aufgeworfen, warum Frau Feldmann einen Dienstwagen bekam zu einem Zeitpunkt, als sie bereits in Elternzeit war. Warum ist das ihrem Ehemann, dem OB nicht aufgefallen? Doch halt, aufgefallen ist ihm das vielleicht schon, aber er hat sich lt. seiner Stellungnahme nicht darum gekümmert.

https://www.hessenschau.de/politik/mit-450-ps-unterwegs-fuer-die-gemeinnuetzigkeit,awo-dienstwagen-100.html
#
Bla blub schrieb im Kassenzettelthrrad:

"Ob Bäcker oder Feldmann, hier ist die Wahrnehmung einiger Benutzer des Eintrachtforums (oder der Gesellschafft) völlig aus den Fugen geraten."

Um diese aus den Fugen geratene Wahrnehmung zu aktualisieren, einen hr-Artikel zum Thema Awo und Feldmann. Darin werden die Ansprüche nach der Dienstwagen-Ordnung der Awo behandelt und die Frage aufgeworfen, warum Frau Feldmann einen Dienstwagen bekam zu einem Zeitpunkt, als sie bereits in Elternzeit war. Warum ist das ihrem Ehemann, dem OB nicht aufgefallen? Doch halt, aufgefallen ist ihm das vielleicht schon, aber er hat sich lt. seiner Stellungnahme nicht darum gekümmert.

https://www.hessenschau.de/politik/mit-450-ps-unterwegs-fuer-die-gemeinnuetzigkeit,awo-dienstwagen-100.html
#
60revax schrieb:

warum Frau Feldmann einen Dienstwagen bekam zu einem Zeitpunkt, als sie bereits in Elternzeit war



hat sie es physisch bekommen oder ihre Nachfolgerin?
#
60revax schrieb:

warum Frau Feldmann einen Dienstwagen bekam zu einem Zeitpunkt, als sie bereits in Elternzeit war



hat sie es physisch bekommen oder ihre Nachfolgerin?
#
wenn man den Bericht vorher lesen würde (Asche über mein Haupt) erübrigt sich die Nachfrage, anscheinend tatsächlich sie persönlich
#
Peter Feldmann wird sich wohl weitergehend mit diesem Thema beschäftigen müssen. So einfach wie er es vorgehabt zu haben scheint, kommt er da erwartungsgemäß nicht raus. Er soll sich ruhig mal etwas Mühe geben, damit die Vorgänge ordentlich aufgearbeitet werden können. Darüber hinaus braucht er die interessierte Allgemeinheit nicht weiter für völlig verblödet zu halten.    

Vorwürfe gegen Awo : Rechnung an Frau Feldmann folgt
In dem Beitrag steht unter anderem geschrieben: "In einer gestern veröffentlichten Mitteilung (der Awo) steht: „Es wurde vereinbart, dass die entstandenen Kosten für die Nutzung in der Elternzeit nach der Rückkehr von Frau Feldmann abgerechnet werden.“
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/vorwuerfe-gegen-awo-rechnung-an-frau-feldmann-folgt-16508775.html

AWO Frankfurt Mit 450 PS unterwegs für die Gemeinnützigkeit
In dem Beitrag heisst es unter anderem: "In ihrer Mitteilung erklärt die AWO, Fahrzeuge der oberen Mittelklasse mit einem Listenpreis von rund 80.000 Euro entsprächen der Dienstwagenrichtlinie des Kreisverbands und seien für Vorstand und Geschäftsführung gerechtfertigt."
https://www.hessenschau.de/politik/mit-450-ps-unterwegs-fuer-die-gemeinnuetzigkeit,awo-dienstwagen-100.html

Beben bei der AWO: Der Bundesvorstand schaltet sich in die Affäre um Peter Feldmann ein.
In diesem Beitrag heisst es unter anderem: "Der AWO-Bundesverband hat in die Affäre in Frankfurt eingegriffen. Er fordert alle Mandatsträger im Kreisverband auf, unverzüglich ihre Ämter ruhen zu lassen."
https://www.fr.de/frankfurt/awo-org28063/awo-affaere-spektakulaere-reaktion-bundesvorstand-fordern-ruecktritt-zr-13258428.html
#
Peter Feldmann kann bitte weg. Ernsthaft!
#
Peter Feldmann kann bitte weg. Ernsthaft!
#
NewOldFechemer schrieb:

Peter Feldmann kann bitte weg. Ernsthaft!      

Zurück zur AWO, oder was? Ne, ne, ne, er soll einfach offen und ehrlich Auskunft geben und für den Teil, für den er gerade zu stehen hat, gerade stehen. Wenn noch mehr "Selbstbereicherung" zu Tage treten sollte, dann kann er sicher nicht im Amt bleiben. Soweit ist es jetzt noch lange nicht, finde ich!    
#
Ich habe am Grabe meiner Eltern am Sonntag inne gehalten (beide 68 und 60 Jahre SPD Mitglied gewesen).

Diese Ausflüchte und das Gestammel (vorab noch mit der Bild) des Herrn Feldmann dann, unter der Woche in der Sache sind einfach nicht hinzunehmen. Am fehlen mir aber die Worte.
#
Ich habe am Grabe meiner Eltern am Sonntag inne gehalten (beide 68 und 60 Jahre SPD Mitglied gewesen).

Diese Ausflüchte und das Gestammel (vorab noch mit der Bild) des Herrn Feldmann dann, unter der Woche in der Sache sind einfach nicht hinzunehmen. Am fehlen mir aber die Worte.
#
NewOldFechemer schrieb:

Ich habe am Grabe meiner Eltern am Sonntag inne gehalten (beide 68 und 60 Jahre SPD Mitglied gewesen).

Diese Ausflüchte und das Gestammel (vorab noch mit der Bild) des Herrn Feldmann dann, unter der Woche in der Sache sind einfach nicht hinzunehmen. Am fehlen mir aber die Worte.

Das kann ich gut verstehen.

Aber mit einem Rücktritt Feldmann wäre das Problem nicht behoben. Es ist die Vorteilsgewährung und  - Annahme, die es leider überall gibt. Sei es die vom VW Hartz bezahlten Lustreisen um sich Betriebsräte gefügig zu machen, sei es das "Sponsoring" eines CSU Landrat durch die lokale Sparkasse, die bezahlten Urlaubsreisen des Wiesbadener OB durch einen Investor und so weiter.

Im öffentlichen Bereich ist dieses "Man kennt - Man hilft sich"  aber besonders dreckig. Anstand und Redlickeit im Amt und Mandat sind für eine demokratische Gesellschaft unabdingbar.
Über alle Parteigrenzen hinweg.

Also Aufräumen mit dem Filz bei der Awo / SPD in Frankfurt.
#
NewOldFechemer schrieb:

Ich habe am Grabe meiner Eltern am Sonntag inne gehalten (beide 68 und 60 Jahre SPD Mitglied gewesen).

Diese Ausflüchte und das Gestammel (vorab noch mit der Bild) des Herrn Feldmann dann, unter der Woche in der Sache sind einfach nicht hinzunehmen. Am fehlen mir aber die Worte.

Das kann ich gut verstehen.

Aber mit einem Rücktritt Feldmann wäre das Problem nicht behoben. Es ist die Vorteilsgewährung und  - Annahme, die es leider überall gibt. Sei es die vom VW Hartz bezahlten Lustreisen um sich Betriebsräte gefügig zu machen, sei es das "Sponsoring" eines CSU Landrat durch die lokale Sparkasse, die bezahlten Urlaubsreisen des Wiesbadener OB durch einen Investor und so weiter.

Im öffentlichen Bereich ist dieses "Man kennt - Man hilft sich"  aber besonders dreckig. Anstand und Redlickeit im Amt und Mandat sind für eine demokratische Gesellschaft unabdingbar.
Über alle Parteigrenzen hinweg.

Also Aufräumen mit dem Filz bei der Awo / SPD in Frankfurt.
#
60revax schrieb:

Also Aufräumen mit dem Filz bei der Awo / SPD in Frankfurt.

Und das schreibt ein bekennender Unioner. Und denkt sich noch nicht mal was dabei. Von Schamgefühl gar nicht zu reden.
#
NewOldFechemer schrieb:

Ich habe am Grabe meiner Eltern am Sonntag inne gehalten (beide 68 und 60 Jahre SPD Mitglied gewesen).

Diese Ausflüchte und das Gestammel (vorab noch mit der Bild) des Herrn Feldmann dann, unter der Woche in der Sache sind einfach nicht hinzunehmen. Am fehlen mir aber die Worte.

Das kann ich gut verstehen.

Aber mit einem Rücktritt Feldmann wäre das Problem nicht behoben. Es ist die Vorteilsgewährung und  - Annahme, die es leider überall gibt. Sei es die vom VW Hartz bezahlten Lustreisen um sich Betriebsräte gefügig zu machen, sei es das "Sponsoring" eines CSU Landrat durch die lokale Sparkasse, die bezahlten Urlaubsreisen des Wiesbadener OB durch einen Investor und so weiter.

Im öffentlichen Bereich ist dieses "Man kennt - Man hilft sich"  aber besonders dreckig. Anstand und Redlickeit im Amt und Mandat sind für eine demokratische Gesellschaft unabdingbar.
Über alle Parteigrenzen hinweg.

Also Aufräumen mit dem Filz bei der Awo / SPD in Frankfurt.
#
Du hast noch Putin´s Lakaien und Vaterlandsverräter Gerhard Schröder vergessen, der Nordtsream 1&2 für ihn realisiert und als einziger westlicher Vertreter in einer Reihe mit ehemaligen Stasi-Agenten und Vertretern der staatsnahen orthodoxen Kirche bei der zeremonillen Amtseinführung von Putin in der ersten Reihe zugegen war.
#
60revax schrieb:

Also Aufräumen mit dem Filz bei der Awo / SPD in Frankfurt.

Und das schreibt ein bekennender Unioner. Und denkt sich noch nicht mal was dabei. Von Schamgefühl gar nicht zu reden.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

60revax schrieb:

Also Aufräumen mit dem Filz bei der Awo / SPD in Frankfurt.

Und das schreibt ein bekennender Unioner. Und denkt sich noch nicht mal was dabei. Von Schamgefühl gar nicht zu reden.

Wo habe ich mich denn zur Union bekannt? In dem Text, habe ich ausdrücklich einen CSU-Fall erwähnt und darauf, dass diese Machenschaften ein Gesellschaftsproblem sind. Du interessierst dich für Frankfurt. Dann lies bitte die lokale Presse und den hr, wie dort der Fall behandelt wird. Ein neues Beispiel, speziell für dich zur Info.
https://www.hessenschau.de/politik/frankfurter-dezernentinnen-erhoehen-druck-auf-awo,druck-auf-awo-erhoeht-100.html
#
Du hast noch Putin´s Lakaien und Vaterlandsverräter Gerhard Schröder vergessen, der Nordtsream 1&2 für ihn realisiert und als einziger westlicher Vertreter in einer Reihe mit ehemaligen Stasi-Agenten und Vertretern der staatsnahen orthodoxen Kirche bei der zeremonillen Amtseinführung von Putin in der ersten Reihe zugegen war.
#
PhillySGE schrieb:

Du hast noch Putin´s Lakaien und Vaterlandsverräter Gerhard Schröder vergessen, der Nordtsream 1&2 für ihn realisiert und als einziger westlicher Vertreter in einer Reihe mit ehemaligen Stasi-Agenten und Vertretern der staatsnahen orthodoxen Kirche bei der zeremonillen Amtseinführung von Putin in der ersten Reihe zugegen war.


Und die Merkel hat das auch noch durchgedrückt.
#
Du hast noch Putin´s Lakaien und Vaterlandsverräter Gerhard Schröder vergessen, der Nordtsream 1&2 für ihn realisiert und als einziger westlicher Vertreter in einer Reihe mit ehemaligen Stasi-Agenten und Vertretern der staatsnahen orthodoxen Kirche bei der zeremonillen Amtseinführung von Putin in der ersten Reihe zugegen war.
#
PhillySGE schrieb:

Vaterlandsverräter


Ja ne! Is klar!
#
Freunde, es reicht.
#
Freunde es reicht, denkt sich sicher auch die SPD Parteispitze in Frankfurt. "Die Mandatsträger der SPD im Vorstand der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Frankfurt lassen ihre Ämter ruhen. Das hat der SPD-Unterbezirksvorsitzende Mike Josef am Sonntag im Gespräch mit der FR mitgeteilt."

Und Mike Josef zur Rolle des OB:

"Ich habe keinen Hehl daraus gemacht, dass ich mir gewünscht hätte, dass sich der OB früher geäußert hätte“, erklärte der Unterbezirksvorsitzende. Auf die Frage der FR, ob er glaube, dass die Rolle des OB und seiner Ehefrau bei der Arbeiterwohlfahrt noch zur Belastung für die SPD werden könne, sagte der SPD-Chef: „Das wird die Zeit zeigen, ob das so ist.“

Das sind erste Absetzbewegungen beim Unterbezirksvorsitzenden. Auch wenn er fordert:
„schnellstmögliche“ und schonungslose Aufklärung der Vorwürfe gegen die Arbeiterwohlfahrt. „Alles muss auf den Tisch“.  

Mmh? Der Josef ist ja recht beliebt in Frankfurt.


#
NewOldFechemer schrieb:

Peter Feldmann kann bitte weg. Ernsthaft!      

Zurück zur AWO, oder was? Ne, ne, ne, er soll einfach offen und ehrlich Auskunft geben und für den Teil, für den er gerade zu stehen hat, gerade stehen. Wenn noch mehr "Selbstbereicherung" zu Tage treten sollte, dann kann er sicher nicht im Amt bleiben. Soweit ist es jetzt noch lange nicht, finde ich!    
#
ein Problem bekommt er erst wenn die Staatsanwaltschaft aktiv wird bzw. einen hinreichenden Verdacht der Untreue festgestellt wird.
#


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!