Frankfurt am Main, wählt in einer Direktwahl die Oberbürgermeisterin oder den Oberbürgermeister!

#
Nun, es geht seinen Gang.
CDU-Stadtverordneter Wolfgang Gores legt Mandat nieder!

"Mit dem Rücktritt reagiert der 60-Jährige auf die Anschuldigungen gegen seine Tochter. Wie von dieser Zeitung aufgedeckt, soll die junge Frau bei der Arbeiterwohlfahrt mehrere Jahre lang für eine Vollzeitstelle bezahlt worden sein, ohne dafür eine nachvollziehbare Arbeitsleistung erbracht zu haben."


www.wiesbadener-kurier.de/amp/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/cdu-stadtverordneter-wolfgang-gores-legt-mandat-nieder_21649754

#
NewOldFechemer schrieb:

Nun, es geht seinen Gang.
CDU-Stadtverordneter Wolfgang Gores legt Mandat nieder!

Das ist gut, es wird spannend bleiben!
#
Nun, es geht seinen Gang.
CDU-Stadtverordneter Wolfgang Gores legt Mandat nieder!

"Mit dem Rücktritt reagiert der 60-Jährige auf die Anschuldigungen gegen seine Tochter. Wie von dieser Zeitung aufgedeckt, soll die junge Frau bei der Arbeiterwohlfahrt mehrere Jahre lang für eine Vollzeitstelle bezahlt worden sein, ohne dafür eine nachvollziehbare Arbeitsleistung erbracht zu haben."


www.wiesbadener-kurier.de/amp/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/cdu-stadtverordneter-wolfgang-gores-legt-mandat-nieder_21649754

#
Gelöschter Benutzer schrieb:

"Mit dem Rücktritt reagiert der 60-Jährige auf die Anschuldigungen gegen seine Tochter. Wie von dieser Zeitung aufgedeckt, soll die junge Frau bei der Arbeiterwohlfahrt mehrere Jahre lang für eine Vollzeitstelle bezahlt worden sein, ohne dafür eine nachvollziehbare Arbeitsleistung erbracht zu haben."


Gleiche Vorwürfe gibt es ja nun auch gegen Frau Feldmann. Es bleibt spannend, wer dafür noch die Verantwortung übernehmen muss.

https://www.hessenschau.de/politik/ob-feldmann-soll-sich-fuer-awo-fluechtlingsheim-stark-gemacht-haben,awo-affaere-feldmann-100.html
#
Gelöschter Benutzer schrieb:

"Mit dem Rücktritt reagiert der 60-Jährige auf die Anschuldigungen gegen seine Tochter. Wie von dieser Zeitung aufgedeckt, soll die junge Frau bei der Arbeiterwohlfahrt mehrere Jahre lang für eine Vollzeitstelle bezahlt worden sein, ohne dafür eine nachvollziehbare Arbeitsleistung erbracht zu haben."


Gleiche Vorwürfe gibt es ja nun auch gegen Frau Feldmann. Es bleibt spannend, wer dafür noch die Verantwortung übernehmen muss.

https://www.hessenschau.de/politik/ob-feldmann-soll-sich-fuer-awo-fluechtlingsheim-stark-gemacht-haben,awo-affaere-feldmann-100.html
#
Der Feldmann jedenfalls nicht. Der dreiste Dauergrinser behauptet ja auch allen Ernstes, dass er vom Gehalt und Dienstwagen seiner Frau nix wusste.
#
Der Feldmann jedenfalls nicht. Der dreiste Dauergrinser behauptet ja auch allen Ernstes, dass er vom Gehalt und Dienstwagen seiner Frau nix wusste.
#
Adlerdenis schrieb:

Der Feldmann jedenfalls nicht. Der dreiste Dauergrinser behauptet ja auch allen Ernstes, dass er vom Gehalt und Dienstwagen seiner Frau nix wusste.        

Mit unnötigen Notlügen macht(e) er sich bereits so unglaubwürdig, dass das Vertrauen dahin ist. Ist das Vertrauen einmal dahin, kann man sich nur noch mit grossem Kraftaufwand im Amt halten. Der Gegenwind bläst einen (normalerweise) um, sobald die erste Schwäche erkennbar wird. In einer Abwehrschlacht entscheidet häufig der erste Fehler. Das Dauergrinsen wird ihm schon vergangen sein (spekuliere ich mal so ...).
#
https://www.google.de/amp/s/m.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/koalitionsstreit-in-frankfurt-feldmann-verbietet-cdu-stadtrat-den-mund-16937489.amp.html

Da hat sich der Herr OB mal wieder von seiner besten Seite gezeigt. Erst zum Rundumschlag ansetzen und alles kritisieren, dann den kritisierten Personen nicht mal die Möglichkeit bieten, sich zu erklären. Der Stachel der AWO-Affäre scheint tief zu sitzen. Eines Demokraten ist ein solches Verhalten in meinen Augen nicht würdig.
#
die CDU bleibt in der "Römer Koaliton"

https://www.hessenschau.de/politik/nach-muell-eklat-in-frankfurt-cdu-haelt-an-zweckbuendnis-mit-feldmanns-spd-fest,frankfurt-cdu-haelt-an-koalition-fest-100.html

Anlass der Koalitionskrise oder dem Drohen "auszusteigen" war Feldmanns Redeverbot an Dezernent Frank.
Ich wusste gar nicht, dass ein OB so was verfügen kann.

Feldmann ist tatsächlich durch die AWO Sache sehr beschädigt, gehe mal davon aus, dass er nicht mehr antreten wird (2024?), ggf. bleibt er gar nicht bis zum Ende der Amtsperiode, wenn irgendwas neues in der Sache publik wird.


Teilen