Alles rund um die AfD - 2018/19


Thread wurde von SGE_Werner am Dienstag, 21. Januar 2020, 21:08 Uhr um 21:08 Uhr gesperrt weil:
#
Was die Europawahl alles bewirkt.
Da fordert doch ausgerechnet die JA ihre Partei dazu auf "von der schwer nachvollziehbaren Aussage Abstand zu nehmen, der Mensch würde das Klima nicht beeinflussen“, zudem erwartet die JA "konkrete Vorschläge zur Verbesserung des Klima- und Umweltschutzes“

Aber das ist noch nicht alles, die JA möchte nicht nur grüner sondern auch viel netter werden.

„Das anhaltend gute Abschneiden der Grünen ist nicht zuletzt auf hohe Sympathiewerte für deren Parteivorsitzende zurückzuführen, die sich gut vermarkten lassen. Die Sympathiewerte für AfD-Politiker sind hingegen durchgehend mangelhaft.“

Wenn die das mit dem Klimaschutz durchkriegen bekommt der Begriff "Klima-Nazi" (Zitat Beatrix von Storch) eine ganz neue Bedeutung.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-jugend-gegen-leugnung-des-menschengemachten-klimawandels-16210600.html
#
Was die Europawahl alles bewirkt.
Da fordert doch ausgerechnet die JA ihre Partei dazu auf "von der schwer nachvollziehbaren Aussage Abstand zu nehmen, der Mensch würde das Klima nicht beeinflussen“, zudem erwartet die JA "konkrete Vorschläge zur Verbesserung des Klima- und Umweltschutzes“

Aber das ist noch nicht alles, die JA möchte nicht nur grüner sondern auch viel netter werden.

„Das anhaltend gute Abschneiden der Grünen ist nicht zuletzt auf hohe Sympathiewerte für deren Parteivorsitzende zurückzuführen, die sich gut vermarkten lassen. Die Sympathiewerte für AfD-Politiker sind hingegen durchgehend mangelhaft.“

Wenn die das mit dem Klimaschutz durchkriegen bekommt der Begriff "Klima-Nazi" (Zitat Beatrix von Storch) eine ganz neue Bedeutung.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-jugend-gegen-leugnung-des-menschengemachten-klimawandels-16210600.html
#
Wedge schrieb:

Wenn die das mit dem Klimaschutz durchkriegen bekommt der Begriff "Klima-Nazi" (Zitat Beatrix von Storch) eine ganz neue Bedeutung.


Erinnert mich gerade an das Video von Bohemian Browser Ballett

https://www.youtube.com/watch?v=VkBNk3AHPyE
#
Was die Europawahl alles bewirkt.
Da fordert doch ausgerechnet die JA ihre Partei dazu auf "von der schwer nachvollziehbaren Aussage Abstand zu nehmen, der Mensch würde das Klima nicht beeinflussen“, zudem erwartet die JA "konkrete Vorschläge zur Verbesserung des Klima- und Umweltschutzes“

Aber das ist noch nicht alles, die JA möchte nicht nur grüner sondern auch viel netter werden.

„Das anhaltend gute Abschneiden der Grünen ist nicht zuletzt auf hohe Sympathiewerte für deren Parteivorsitzende zurückzuführen, die sich gut vermarkten lassen. Die Sympathiewerte für AfD-Politiker sind hingegen durchgehend mangelhaft.“

Wenn die das mit dem Klimaschutz durchkriegen bekommt der Begriff "Klima-Nazi" (Zitat Beatrix von Storch) eine ganz neue Bedeutung.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-jugend-gegen-leugnung-des-menschengemachten-klimawandels-16210600.html
#
Solange Meuthen und Gauland da was zu melden haben wird deren Position eher noch radikaler in die andere Richtung gehen.
#
Solange Meuthen und Gauland da was zu melden haben wird deren Position eher noch radikaler in die andere Richtung gehen.
#
blabscher schrieb:

Solange Meuthen und Gauland da was zu melden haben wird deren Position eher noch radikaler in die andere Richtung gehen.


So traurig es klingen mag. Meuthen gilt innerhalb der AfD noch als Moderater.
#
blabscher schrieb:

Solange Meuthen und Gauland da was zu melden haben wird deren Position eher noch radikaler in die andere Richtung gehen.


So traurig es klingen mag. Meuthen gilt innerhalb der AfD noch als Moderater.
#
SGE_Werner schrieb:

blabscher schrieb:

Solange Meuthen und Gauland da was zu melden haben wird deren Position eher noch radikaler in die andere Richtung gehen.


So traurig es klingen mag. Meuthen gilt innerhalb der AfD noch als Moderater.

Goebbels galt auch als der Intelligenteste unter den Nazis.
#
SGE_Werner schrieb:

blabscher schrieb:

Solange Meuthen und Gauland da was zu melden haben wird deren Position eher noch radikaler in die andere Richtung gehen.


So traurig es klingen mag. Meuthen gilt innerhalb der AfD noch als Moderater.

Goebbels galt auch als der Intelligenteste unter den Nazis.
#
Das sind ja nun wirklich (noch) zwei paar Schuhe. Aber wenn Meuthen innerhalb der AfD wirklich als moderat gelten sollte, zeigt das doch nur, wo das Gros dieses Haufens sich einzuordnen hat.
#
Das sind ja nun wirklich (noch) zwei paar Schuhe. Aber wenn Meuthen innerhalb der AfD wirklich als moderat gelten sollte, zeigt das doch nur, wo das Gros dieses Haufens sich einzuordnen hat.
#
und solange Höcke geduldet wird bzw. von Gauland gelobt wird, weiß man wo die Reise hingeht
#
Was die Europawahl alles bewirkt.
Da fordert doch ausgerechnet die JA ihre Partei dazu auf "von der schwer nachvollziehbaren Aussage Abstand zu nehmen, der Mensch würde das Klima nicht beeinflussen“, zudem erwartet die JA "konkrete Vorschläge zur Verbesserung des Klima- und Umweltschutzes“

Aber das ist noch nicht alles, die JA möchte nicht nur grüner sondern auch viel netter werden.

„Das anhaltend gute Abschneiden der Grünen ist nicht zuletzt auf hohe Sympathiewerte für deren Parteivorsitzende zurückzuführen, die sich gut vermarkten lassen. Die Sympathiewerte für AfD-Politiker sind hingegen durchgehend mangelhaft.“

Wenn die das mit dem Klimaschutz durchkriegen bekommt der Begriff "Klima-Nazi" (Zitat Beatrix von Storch) eine ganz neue Bedeutung.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-jugend-gegen-leugnung-des-menschengemachten-klimawandels-16210600.html
#
Wedge schrieb:

Was die Europawahl alles bewirkt.
Da fordert doch ausgerechnet die JA ihre Partei dazu auf "von der schwer nachvollziehbaren Aussage Abstand zu nehmen, der Mensch würde das Klima nicht beeinflussen“, zudem erwartet die JA "konkrete Vorschläge zur Verbesserung des Klima- und Umweltschutzes“

Aber das ist noch nicht alles, die JA möchte nicht nur grüner sondern auch viel netter werden.

„Das anhaltend gute Abschneiden der Grünen ist nicht zuletzt auf hohe Sympathiewerte für deren Parteivorsitzende zurückzuführen, die sich gut vermarkten lassen. Die Sympathiewerte für AfD-Politiker sind hingegen durchgehend mangelhaft.“

Wenn die das mit dem Klimaschutz durchkriegen bekommt der Begriff "Klima-Nazi" (Zitat Beatrix von Storch) eine ganz neue Bedeutung.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-jugend-gegen-leugnung-des-menschengemachten-klimawandels-16210600.html



Ich hab' mal bissl weiter recherchiert.

Der Vorsitzende der JA Berlin Eckert, der hier mit Forderungen nach höheren Sympathiewerten ankommt ist ein ganz spezieller Mensch.
Der Herr und seine Äußerungen sind mit Grund für die Beobachtung der JA durch den Verfassungsschutz.

Unter anderem wegen höchst sympathischer Aussagen wie:

„Deutschlands Straßen verkommen zum Freiluft-Bordell für eingewanderte Vergewaltiger, und die Politik schaut tatenlos weg, meine Damen und Herren.“

Auch ganz herzig, wie er sich den Umgang mit politiischen Gergnern vorstellt:

„Linksradikales, deutschlandhassendes Lumpenpack. Die Abschaffung der Zuchthäuser für derlei kriminelle war ein schwere Fehler.“

Da möchte ich dem Herrn Eckert doch ein gutes Gelingen bei seiner Charmeoffensive wünschen.

Wenn alle AFDler derart sypathisch und menschlich daher kommen klappt's bestimmt mit den besseren Sympathiewerten und die Linksgrünversifften Lumpen und ihre eingewanderten Terroristenkumpane werden bei der nächsten Wahl im Stahlgewitter der AFD Herzlichkeit zu Boden gedroschen wie faulige Garben im Hagelsturm.

https://www.morgenpost.de/berlin/article216328401/Berliner-AfD-Nachwuchs-im-Fokus-des-Verfassungsschutzes.html
#
Das sind ja nun wirklich (noch) zwei paar Schuhe. Aber wenn Meuthen innerhalb der AfD wirklich als moderat gelten sollte, zeigt das doch nur, wo das Gros dieses Haufens sich einzuordnen hat.
#
Haliaeetus schrieb:

Aber wenn Meuthen innerhalb der AfD wirklich als moderat gelten sollte, zeigt das doch nur, wo das Gros dieses Haufens sich einzuordnen hat.


Genau so war auch mein Beitrag gemeint. Das Traurige ist, dass Meuthen bereits als Moderater gilt. Meuthen würde m.E. auch in einer Koalition z.B. mit CDU/CSU durchaus "funktionieren" , das macht ihn eigentlich fast noch gefährlicher als die Höckes dieser Welt.
#
Das sind ja nun wirklich (noch) zwei paar Schuhe. Aber wenn Meuthen innerhalb der AfD wirklich als moderat gelten sollte, zeigt das doch nur, wo das Gros dieses Haufens sich einzuordnen hat.
#
Haliaeetus schrieb:

Das sind ja nun wirklich (noch) zwei paar Schuhe. Aber wenn Meuthen innerhalb der AfD wirklich als moderat gelten sollte, zeigt das doch nur, wo das Gros dieses Haufens sich einzuordnen hat.


um das einordnen zu können, brauche ich keinen meuthen

meuthen hat nur am anfang einen moderaten eindruck gemacht, das ist aber schon lange passe, mittlerweile macht er sowohl öffentlich als auch intern  mehr als deutclih klar, daß er in den extremen flügel gehört.

allerdings schafft er es durchaus bei nur oberflächlicher betrachtung einen moderateren eindruck zu vermitteln, das hält aber keiner genauen überprüfung stand, sein titel und sein nicht ganz so krawalliges auftreten mag da durchaus blenden.

s. z.b. äusserungen von 2017, daß wir unser land zurück erobern müssen etc....
#
Haliaeetus schrieb:

Das sind ja nun wirklich (noch) zwei paar Schuhe. Aber wenn Meuthen innerhalb der AfD wirklich als moderat gelten sollte, zeigt das doch nur, wo das Gros dieses Haufens sich einzuordnen hat.


um das einordnen zu können, brauche ich keinen meuthen

meuthen hat nur am anfang einen moderaten eindruck gemacht, das ist aber schon lange passe, mittlerweile macht er sowohl öffentlich als auch intern  mehr als deutclih klar, daß er in den extremen flügel gehört.

allerdings schafft er es durchaus bei nur oberflächlicher betrachtung einen moderateren eindruck zu vermitteln, das hält aber keiner genauen überprüfung stand, sein titel und sein nicht ganz so krawalliges auftreten mag da durchaus blenden.

s. z.b. äusserungen von 2017, daß wir unser land zurück erobern müssen etc....
#
Xaver08 schrieb:

mittlerweile macht er sowohl öffentlich als auch intern  mehr als deutclih klar, daß er in den extremen flügel gehört.


Das Problem ist, dass die AfD mittlerweile zu 90 % aus dem extremen Flügel besteht.
#
Xaver08 schrieb:

mittlerweile macht er sowohl öffentlich als auch intern  mehr als deutclih klar, daß er in den extremen flügel gehört.


Das Problem ist, dass die AfD mittlerweile zu 90 % aus dem extremen Flügel besteht.
#
richtig und wichtig zu wissen ist, daß selbst ein meuthen schon lange kein moderater mehr ist.
#
Ein unglaublich interessanter Artikel in der FAZ:

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/aufruf-auf-twitter-was-muesste-getan-werden-damit-weniger-leute-die-afd-waehlen-16212505.html

Da sind gleich 2 Sachen interessant, das eine eher positiv und das andere stark negativ (und mir schon seit längerer Zeit aufgefallen).

Das Positive ist tatsächlich erst einmal der Artikel selbst und die Aktion von Ruthe, dass sich Personen dann auch mal erklären dürfen. Tatsächlich benutzt er die sanfte Strategie. Er geht nicht die Personen direkt an, sondern fragt, was man tun muss, "damit weniger Leute bei euch die AfD wählen". Ich finde das sehr clever. Er haut da nicht mit dem Hammer drauf, suggeriert aber schon, dass es ein bedauernswerter Umstand ist. Ein Zustand, der wünschenswerterweise zu ändern ist. Und man erhält ja doch eventuell ein brauchbares Bündel an Antworten, wie die Politik in den neuen Bundesländern ansetzen kann.

So, nun das äußerst Negative. Tatsächlich ist die FAZ mittlerweile selber ein kleiner Tummelplatz für User und Leser, die, wenn man die Kommentare durchgeht, größtenteils ultra-konservativ und bestenfalls der Union zuordenbar ist. Viele bekennen sich auch klar direkt zur AfD... in gewohnter Rolle UND erhalten die meisten Likes.
Und das ist Gang und Gebe bei Artikeln, die das politische Spektrum durchleuchten.
Die Casa Rezo ist wohl etwas, dass die FAZ dermaßen stört, dass sie gefühlt mittlerweile 5.000 Artikel dazu geschrieben und bei vielen die Kommentarfunktion aufgemacht hat (was sie nicht bei allen Artikeln macht... eher seltener. Irgendjemand muss den Krempel ja auch moderieren). Ein Großteil hiervon sind tatsächlich eigene Kommentare (also: keine Sachlage, eigene Meinung). Hier ungewöhnlicherweise ein moderater Kommentar, da Gastbeitrag:
https://www.faz.net/aktuell/politik/europawahl/rezo-und-die-eu-wahl-wie-spd-und-cdu-die-jungen-verloren-16210331.html
Wer so ein bissi masochistisch veranlagt ist, der darf auch hier mal durch die Kommentare gehen. Größtenteils AfD oder Aluhut oder beides (die Schnittmenge dürfte sehr hoch sein). Da darf man hören, dass das links-grüner Wahlkampf war (wenn ich das noch richtig in Erinnerung hatte, war im Video kein einziges mal das Wort "Grüne" oder "die Linken" noch irgendeine Wahlkampfempfehlung für eine der mehreren Dutzend Parteien vorhanden) , dass da eine Marketingmasche dahinter war. Einer fragt, was denn gewesen wäre, wenn ein Typ mit braunen Haaren zur Zerstörung der Grünen aufgerufen hätte und und und.

Kein Wunder, dass diese Zeitung dieses Klientel angezogen hat. Da schossen auf der Online-Plattform dieser Zeitung Schreiberlinge permanent gegen die Artikel 13 Gegner, teilweise mit unlauteren Mitteln. Jetzt wurde auch Rezo komplett unreflektiert angegangen. Das sind nicht ALLE Schreiber, aber ein Teil, die da ultra-konservativ ziemlich über die Stränge schlagen, so dass sich genau so ein Klientel wohl mittlerweile ganz wohl bei denen fühlt.
#
#
#
Da soll nochmal einer sagen, dass die Partei sich nicht gewandelt habe. Gegründet von einem dissertierten Ökonomen sind sie nun offenbar flächendeckend zu doof für das kleine Einmaleins und scheitern schon kläglich an den Zahlen bis 10.

Ich nehme belustigt zur Kenntnis, dass die zu hohl waren, vor dem Hintergrund viele Sitze zu erlangen, einfach ein paar lokale Strohmänner zu nominieren, die dann in den Parlamenten die Zeit absitzen und nach Parteiräson abstimmen.

Aber wie hieß es neulich offenbar tatsächlich zutreffend, als nach dem Unterschied  zwischen Staus und der AfD gefragt wurde? Staus würden sich eben bilden.
#
#
lieber unbesetzte Sitze als mit AfD Leuten besetzt!
#
lieber unbesetzte Sitze als mit AfD Leuten besetzt!
#
#
Ein unglaublich interessanter Artikel in der FAZ:

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/aufruf-auf-twitter-was-muesste-getan-werden-damit-weniger-leute-die-afd-waehlen-16212505.html

Da sind gleich 2 Sachen interessant, das eine eher positiv und das andere stark negativ (und mir schon seit längerer Zeit aufgefallen).

Das Positive ist tatsächlich erst einmal der Artikel selbst und die Aktion von Ruthe, dass sich Personen dann auch mal erklären dürfen. Tatsächlich benutzt er die sanfte Strategie. Er geht nicht die Personen direkt an, sondern fragt, was man tun muss, "damit weniger Leute bei euch die AfD wählen". Ich finde das sehr clever. Er haut da nicht mit dem Hammer drauf, suggeriert aber schon, dass es ein bedauernswerter Umstand ist. Ein Zustand, der wünschenswerterweise zu ändern ist. Und man erhält ja doch eventuell ein brauchbares Bündel an Antworten, wie die Politik in den neuen Bundesländern ansetzen kann.

So, nun das äußerst Negative. Tatsächlich ist die FAZ mittlerweile selber ein kleiner Tummelplatz für User und Leser, die, wenn man die Kommentare durchgeht, größtenteils ultra-konservativ und bestenfalls der Union zuordenbar ist. Viele bekennen sich auch klar direkt zur AfD... in gewohnter Rolle UND erhalten die meisten Likes.
Und das ist Gang und Gebe bei Artikeln, die das politische Spektrum durchleuchten.
Die Casa Rezo ist wohl etwas, dass die FAZ dermaßen stört, dass sie gefühlt mittlerweile 5.000 Artikel dazu geschrieben und bei vielen die Kommentarfunktion aufgemacht hat (was sie nicht bei allen Artikeln macht... eher seltener. Irgendjemand muss den Krempel ja auch moderieren). Ein Großteil hiervon sind tatsächlich eigene Kommentare (also: keine Sachlage, eigene Meinung). Hier ungewöhnlicherweise ein moderater Kommentar, da Gastbeitrag:
https://www.faz.net/aktuell/politik/europawahl/rezo-und-die-eu-wahl-wie-spd-und-cdu-die-jungen-verloren-16210331.html
Wer so ein bissi masochistisch veranlagt ist, der darf auch hier mal durch die Kommentare gehen. Größtenteils AfD oder Aluhut oder beides (die Schnittmenge dürfte sehr hoch sein). Da darf man hören, dass das links-grüner Wahlkampf war (wenn ich das noch richtig in Erinnerung hatte, war im Video kein einziges mal das Wort "Grüne" oder "die Linken" noch irgendeine Wahlkampfempfehlung für eine der mehreren Dutzend Parteien vorhanden) , dass da eine Marketingmasche dahinter war. Einer fragt, was denn gewesen wäre, wenn ein Typ mit braunen Haaren zur Zerstörung der Grünen aufgerufen hätte und und und.

Kein Wunder, dass diese Zeitung dieses Klientel angezogen hat. Da schossen auf der Online-Plattform dieser Zeitung Schreiberlinge permanent gegen die Artikel 13 Gegner, teilweise mit unlauteren Mitteln. Jetzt wurde auch Rezo komplett unreflektiert angegangen. Das sind nicht ALLE Schreiber, aber ein Teil, die da ultra-konservativ ziemlich über die Stränge schlagen, so dass sich genau so ein Klientel wohl mittlerweile ganz wohl bei denen fühlt.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Hier ungewöhnlicherweise ein moderater Kommentar, da Gastbeitrag:
https://www.faz.net/aktuell/politik/europawahl/rezo-und-die-eu-wahl-wie-spd-und-cdu-die-jungen-verloren-16210331.html

Entschuldigung, aber dieser Kommentar ist in weiten Teilen Blödsinn. Es gipfelt in der Behauptung:

"Und bei den Grünen ragt die Wahl 2019 kaum heraus. Die Grünen genießen seit 1979 stabile Unterstützung bei Erst- und Jungwählern. "

Das ist schon hanebüchener Unfug angesichts der Tatsache, dass dem Beitrag selbst zu entnehmen ist, dass die Grünen ihren Anteil bei der Europawahl 2019 gegenüber 2014 bei den 18-25jährigen von 17 auf 34 Prozent verdoppelt haben.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Hier ungewöhnlicherweise ein moderater Kommentar, da Gastbeitrag:
https://www.faz.net/aktuell/politik/europawahl/rezo-und-die-eu-wahl-wie-spd-und-cdu-die-jungen-verloren-16210331.html

Entschuldigung, aber dieser Kommentar ist in weiten Teilen Blödsinn. Es gipfelt in der Behauptung:

"Und bei den Grünen ragt die Wahl 2019 kaum heraus. Die Grünen genießen seit 1979 stabile Unterstützung bei Erst- und Jungwählern. "

Das ist schon hanebüchener Unfug angesichts der Tatsache, dass dem Beitrag selbst zu entnehmen ist, dass die Grünen ihren Anteil bei der Europawahl 2019 gegenüber 2014 bei den 18-25jährigen von 17 auf 34 Prozent verdoppelt haben.
#
stefank schrieb:

Adler_Steigflug schrieb:

Hier ungewöhnlicherweise ein moderater Kommentar, da Gastbeitrag:
https://www.faz.net/aktuell/politik/europawahl/rezo-und-die-eu-wahl-wie-spd-und-cdu-die-jungen-verloren-16210331.html

Entschuldigung, aber dieser Kommentar ist in weiten Teilen Blödsinn. Es gipfelt in der Behauptung:

"Und bei den Grünen ragt die Wahl 2019 kaum heraus. Die Grünen genießen seit 1979 stabile Unterstützung bei Erst- und Jungwählern. "

Das ist schon hanebüchener Unfug angesichts der Tatsache, dass dem Beitrag selbst zu entnehmen ist, dass die Grünen ihren Anteil bei der Europawahl 2019 gegenüber 2014 bei den 18-25jährigen von 17 auf 34 Prozent verdoppelt haben.


Wie gesagt: Der Kommentar -mag er inhaltlich nicht überall richtig sein- gehört noch zu den moderateren. Du entnimmst ja hoffentlich meinem Beitrag nicht heraus, dass ich den Krempel verteidigen möchte.
Wenn aber z.B. ein Herr von Altenbockum ein Kommentar schreibt, dann klingt das mitunter mal so:

Skrupellose Kampagnenfähigkeit scheint im Zeitalter digitaler Öffentlichkeit die Oberhand zu gewinnen. Das Anti-CDU-Video auf Youtube ist eine Hetzkampagne.
Selbst wenn sich die Sottisen im Youtube-Video „Die Zerstörung der CDU“ mit jugendlichem Übermut oder szeneüblichen Übertreibungen erklären und entschuldigen ließen, so sind sie doch ein Symptom dafür, wie sehr das Internet zu einer Verflachung, Verrohung und Verdummung dessen führt, was hochgestochen „politischer Diskurs“ genannt wird. Das Werk des Youtubers „Rezo“ reiht sich da nahtlos in die neue Form von Propaganda ein, die der rechtspopulistische Drang nach „Wahrheit“ und „Freiheit“ geschaffen hat. Nur handelt es sich in diesem Fall um ein linkspopulistisches Machwerk – und schon heißt es, wie toll es doch sei, dass sich die Jugend in Deutschland mit Politik beschäftige. Aber ist es wirklich „Recherche“, wie Rezo uns glauben machen will, oder auch nur „Beschäftigung“ mit Politik, wenn Politiker pauschal als dumm, inkompetent, korrupt und verlogen dargestellt werden? Es ist pure Demagogie, die Methode der AfD, nur eben linksherum.


Aber um mal wieder eine Brückenschlag zur AfD zu machen: Philipp Amthor... das ist der Kerl, der ein Antwort-Video gegen Rezo hätte drehen sollen, bevor AKK ihn zurück pfiff. Ein netter und anständiger Konservativer

https://www.faz.net/aktuell/politik/rassismus-oder-nicht-aufregung-um-amthor-video-16214056.html

Achso… der gehört zur CDU und nicht zur AfD? Ja Gott... wer soll denn in dem Trubel diese Parteien noch auseinanderhalten können?
#
Die Assis für Deutschland mal wieder.
Immer wenn man glaubt es ginge nicht noch dreckiger, schaffen sie es doch wieder.

Am Sonntag wurde der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet aufgefunden.

2015 hatte sich Lübcke den Zorn der Besorgten zugezogen, weil er mit Bezug auf Flüchtlinge an die christlichen Grundwerte erinnert hatte.
Danach gab es Mord- und andere Drohungen und das Naziblatt PI News hatte seine Privatadresse veröffentlicht.

Nach seinem Tod rotzt der besorgte Mob im Netz z.B. "Die Drecksau hat den Gnadenschuss bekommen! RESPEKT!".

Das kann sich die AFD natürlich nicht entgehen lassen:

„Mord???? Er wollte nicht mit dem Fallschirm springen...“ hieß es auf Facebook – mit einem einigermaßen unzweideutigen Verweis auf den Suizid von Jürgen Möllemann 2003“

Urheber ist der AFD Kreis Dithmarschen.
Paßentzug und abschieben nach Libyen ist echt das einzige was mir zu dem Pack noch einfällt.

Kwellen:

https://www.fr.de/politik/kassel-walter-luebcke-kopfschuss-getoetet-afd-toten-zr-12342894.html

https://www.fr.de/meinung/kreisverband-verhoehnt-getoeteten-politiker-luebcke-12347641.html


Teilen