Essbares und nicht essbares im und aus dem Garten

#
Was erfahrungsgemäß auch hilft, ist der Kontakt mit Gartennachbarn  und anderen Hobby-Gärtnern (neudeutsch vermutlich "Networking" ). Da kriegt man dann gerne mal einen Ableger oder einen ausrangierten Busch für umme. Ich habe mir neulich mal ausgerechnet, was ich bezahlen hätte müssen für die Buchsbaum-Hecke, die mir mein Nachbar vor zwei Jahren geschenkt hat und habe ihm dann gleich  noch mal   eine Kiste Bier vor die Tür gestellt.

Manchmal gibt es in den örtlichen Kleinanzeigen auch Gartenauflösungen oder so, wo man sich kostenlos Sachen ausbuddeln kann.
#
Was erfahrungsgemäß auch hilft, ist der Kontakt mit Gartennachbarn  und anderen Hobby-Gärtnern (neudeutsch vermutlich "Networking" ). Da kriegt man dann gerne mal einen Ableger oder einen ausrangierten Busch für umme. Ich habe mir neulich mal ausgerechnet, was ich bezahlen hätte müssen für die Buchsbaum-Hecke, die mir mein Nachbar vor zwei Jahren geschenkt hat und habe ihm dann gleich  noch mal   eine Kiste Bier vor die Tür gestellt.

Manchmal gibt es in den örtlichen Kleinanzeigen auch Gartenauflösungen oder so, wo man sich kostenlos Sachen ausbuddeln kann.
#
Brodowin schrieb:

Was erfahrungsgemäß auch hilft, ist der Kontakt mit Gartennachbarn  und anderen Hobby-Gärtnern (neudeutsch vermutlich "Networking" ).

gute idee. hab gerade nochmal am threadanfang von deiner ranunkel gelesen. nachdem unserer und der nachbarliche einer infektion erlegen ist, kannst du zum finale auch gerne ein stück gebüsch mitbringen

ansonsten dachte ich mir kurz nach dem start hier, dass wir die baumärkte zu hart ins gericht genommen haben. mein ehemaliger mini-baumarkt-bambus ist jetzt ein riesen-gebüsch und noch eine kleine hecke aus lauter ablegern.
aber bei blühendem buschwerk ist das fachgartenzeug schon deutlich oppulenter.
#
Brodowin schrieb:

Was erfahrungsgemäß auch hilft, ist der Kontakt mit Gartennachbarn  und anderen Hobby-Gärtnern (neudeutsch vermutlich "Networking" ).

gute idee. hab gerade nochmal am threadanfang von deiner ranunkel gelesen. nachdem unserer und der nachbarliche einer infektion erlegen ist, kannst du zum finale auch gerne ein stück gebüsch mitbringen

ansonsten dachte ich mir kurz nach dem start hier, dass wir die baumärkte zu hart ins gericht genommen haben. mein ehemaliger mini-baumarkt-bambus ist jetzt ein riesen-gebüsch und noch eine kleine hecke aus lauter ablegern.
aber bei blühendem buschwerk ist das fachgartenzeug schon deutlich oppulenter.
#
Xbuerger schrieb:

gerade nochmal am threadanfang von deiner ranunkel gelesen. nachdem unserer und der nachbarliche einer infektion erlegen ist, kannst du zum finale auch gerne ein stück gebüsch mitbringen

Vielleicht können wir das ja dann sogar in die Choreo integrieren...
#
Xbuerger schrieb:

gerade nochmal am threadanfang von deiner ranunkel gelesen. nachdem unserer und der nachbarliche einer infektion erlegen ist, kannst du zum finale auch gerne ein stück gebüsch mitbringen

Vielleicht können wir das ja dann sogar in die Choreo integrieren...
#
RANUNKELPOKAAAL!
#
RANUNKELPOKAAAL!
#
Sportlich definitiv höher anzusiedeln als die goldenen Ananas.
#
Sportlich definitiv höher anzusiedeln als die goldenen Ananas.
#
Wobei letztere schmackhafter wäre
#
Wobei letztere schmackhafter wäre
#
apropos schmackhaft:

wolln wir hieraus nen allgemeinen gartenthread machen? und hat jemand lust mit mir über das futtern von unkraut - hipster-neudeutsch: wildkräuter -  zu quatschen, während ich gerade radieschengrün und giersch für den salat vorbereite?
#
apropos schmackhaft:

wolln wir hieraus nen allgemeinen gartenthread machen? und hat jemand lust mit mir über das futtern von unkraut - hipster-neudeutsch: wildkräuter -  zu quatschen, während ich gerade radieschengrün und giersch für den salat vorbereite?
#
Xbuerger schrieb:

unkraut - hipster-neudeutsch: wildkräuter


Das ist kein neudeutsch... das ist botanisch richtig. Es gibt wenn dann nur deplatzierte Wildkräuter... kein Unkraut.
#
Xbuerger schrieb:

unkraut - hipster-neudeutsch: wildkräuter


Das ist kein neudeutsch... das ist botanisch richtig. Es gibt wenn dann nur deplatzierte Wildkräuter... kein Unkraut.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
deplatzierte Wildkräuter

weiß ich. unkraut ist aber das zeug, was ich von den beeten auf die wiese umsiedele, wildkräuter sind zum essen
#
Brodowin schrieb:

Was erfahrungsgemäß auch hilft, ist der Kontakt mit Gartennachbarn  und anderen Hobby-Gärtnern (neudeutsch vermutlich "Networking" ).

gute idee. hab gerade nochmal am threadanfang von deiner ranunkel gelesen. nachdem unserer und der nachbarliche einer infektion erlegen ist, kannst du zum finale auch gerne ein stück gebüsch mitbringen

ansonsten dachte ich mir kurz nach dem start hier, dass wir die baumärkte zu hart ins gericht genommen haben. mein ehemaliger mini-baumarkt-bambus ist jetzt ein riesen-gebüsch und noch eine kleine hecke aus lauter ablegern.
aber bei blühendem buschwerk ist das fachgartenzeug schon deutlich oppulenter.
#
Xbuerger schrieb:

. hab gerade nochmal am threadanfang von deiner ranunkel gelesen. nachdem unserer und der nachbarliche einer infektion erlegen ist, kannst du zum finale auch gerne ein stück gebüsch mitbringen

Meinen Ranunkel hat es übrigens inzwischen auch gehimmelt.
#
Und ich freue mich im Moment jeden Abend darüber, dass Rucola aus dem Garten ungefähr 200 mal besser schmeckt, als Rucola aus dem Supermarkt. Und wachsen tut der auch wie Unkraut.
#
Und ich freue mich im Moment jeden Abend darüber, dass Rucola aus dem Garten ungefähr 200 mal besser schmeckt, als Rucola aus dem Supermarkt. Und wachsen tut der auch wie Unkraut.
#
schade um den ranunkel, aber gerade blüht das johanniskraut auch wunderschön gelb.

aber ja, gartensalat ist der hammer! ich futter jetzt schon fast 4 wochen lang quasi ununterbrochen eigenes blatt, dieses jahr scheint jedes einzelne korn ein kopf geworden zu sein. hab auch so prenzlberg-mäßig köpfe in so ne europalette vertikal bepflanzt, klappt soweit ganz gut.

vlt kann unser nachtmahr ja aufklären: wodurch unterscheidet sich eigentlich kopf- von pflücksalat? ich pflück jetzt seit wochen immer nur die äußeren großen blätter von beiden sorten weg und sehe keinen unterschied in dem sinne...
#
apropos schmackhaft:

wolln wir hieraus nen allgemeinen gartenthread machen? und hat jemand lust mit mir über das futtern von unkraut - hipster-neudeutsch: wildkräuter -  zu quatschen, während ich gerade radieschengrün und giersch für den salat vorbereite?
#
Xbuerger schrieb:

apropos schmackhaft:

wolln wir hieraus nen allgemeinen gartenthread machen?


Als TE: Wegen mir.
Mods, Ihr könnt gerne umbenennen.

"Rund um den Garten" oder so.
#
Xbuerger schrieb:

apropos schmackhaft:

wolln wir hieraus nen allgemeinen gartenthread machen?


Als TE: Wegen mir.
Mods, Ihr könnt gerne umbenennen.

"Rund um den Garten" oder so.
#
Wedge schrieb:

Xbuerger schrieb:

apropos schmackhaft:

wolln wir hieraus nen allgemeinen gartenthread machen?


Als TE: Wegen mir.
Mods, Ihr könnt gerne umbenennen.

"Rund um den Garten" oder so.

Ich war mal so frei.
#
Wedge schrieb:

Xbuerger schrieb:

apropos schmackhaft:

wolln wir hieraus nen allgemeinen gartenthread machen?


Als TE: Wegen mir.
Mods, Ihr könnt gerne umbenennen.

"Rund um den Garten" oder so.

Ich war mal so frei.
#
Jetzt wird das auch mein Thread. Was ich gieße, muss auch schmecken.

Daher folgende Frage an die grünen Daumen:
Ich hatte mit schönem Erfolg ein Jahr lang Rauke im Kübel gezogen. Im Folgejahr klappte das zwar auch, aber die Pflanzen wurden rasch rötlich-violett. Ob ich mir die Geschmacksbeeinträchtigung nur eingebildet hatte, weiß ich nicht mehr. Aber das Kraut sah jedenfalls nicht mehr besonders appetitlich aus.
Woran könnte das gelegen haben? Die Erde? Überdüngt oder unterdüngt? Zu viel Wasser von unten oder oben?

#
Wedge schrieb:

Xbuerger schrieb:

apropos schmackhaft:

wolln wir hieraus nen allgemeinen gartenthread machen?


Als TE: Wegen mir.
Mods, Ihr könnt gerne umbenennen.

"Rund um den Garten" oder so.

Ich war mal so frei.
#
prima, ihr beiden. dufte! 🙃

jemand erfahrungen mit gewürzgurken?
meine erste charge lungert gerade im salzwasser rum und ich fand diese rezeptur hier erstmal ganz gut:

https://www.ecowoman.de/20-essen-trinken/3404-gurken-einlegen-und-einmachen-gewuerzgurke-salzgurken-saure-gurken-rezept
#
Jetzt wird das auch mein Thread. Was ich gieße, muss auch schmecken.

Daher folgende Frage an die grünen Daumen:
Ich hatte mit schönem Erfolg ein Jahr lang Rauke im Kübel gezogen. Im Folgejahr klappte das zwar auch, aber die Pflanzen wurden rasch rötlich-violett. Ob ich mir die Geschmacksbeeinträchtigung nur eingebildet hatte, weiß ich nicht mehr. Aber das Kraut sah jedenfalls nicht mehr besonders appetitlich aus.
Woran könnte das gelegen haben? Die Erde? Überdüngt oder unterdüngt? Zu viel Wasser von unten oder oben?

#
Misanthrop schrieb:

Rauke im Kübel

ist für mich #neuland, aber kübel klingt für mich immer schnell nach staunässe.
ich werde ja gerade zu nem hochbeet-nazi. mein zwischenfazit nach 6 wochen anbau darin: ich bau nächstes jahr noch eins...
#
Misanthrop schrieb:

Rauke im Kübel

ist für mich #neuland, aber kübel klingt für mich immer schnell nach staunässe.
ich werde ja gerade zu nem hochbeet-nazi. mein zwischenfazit nach 6 wochen anbau darin: ich bau nächstes jahr noch eins...
#
Kübel auch unten Ästchen usw.  rein analog Hochbeet. Läuft
#
Kübel auch unten Ästchen usw.  rein analog Hochbeet. Läuft
#
wenn der standort den abfluss gewährleistet, sind auch geupcyclete weinkisten als kräuterbeet ganz nett.
wenn man vor dem vlies an den seiten noch deko rantackert, zb. olle tischdecke oder kaffeesack, etc, siehts auch noch etwas besser aus.
#
prima, ihr beiden. dufte! 🙃

jemand erfahrungen mit gewürzgurken?
meine erste charge lungert gerade im salzwasser rum und ich fand diese rezeptur hier erstmal ganz gut:

https://www.ecowoman.de/20-essen-trinken/3404-gurken-einlegen-und-einmachen-gewuerzgurke-salzgurken-saure-gurken-rezept
#
Xbuerger schrieb:

jemand erfahrungen mit gewürzgurken?


ja, ich. hab mal dein rezept von oben probiert und muss sagen: etwas zu sauer, diese saure gurken. trotzdem sehr lecker, aber probier doch mal das rezept hier:
https://www.spreewald-info.de/region/rezepte/gurken-rezepte/gewuerzgurken.php
hab die zwar selbst noch nicht gekostet, aber das scheint mir vom verhältnis essig/wasser besser zu sein. aber statt zucker verwende ich weiter den agavendicksaft aus deinem rezept.


was ich dieser tage weiterhin extrem geil finde, sind wildkräuter-burger. der letzte bestand aus pflücksalat, salatgurken- und zucchinischeiben, kapuzinerkresse, borretschblüten, sauerampfer und der xbuerger zwiebel-kräutermischung aus: zweibelstange, schnittlauch, petersilie, giersch und borretsch-blatt.
radieschen waren da auch schonmal mit drauf, da geht echt einiges!


Teilen