Essbares und nicht essbares im und aus dem Garten

#
Ich bin mir da schon ziemlich sicher das es ein Sambucus nigra ist. Reife Früchte sind Blausäurehaltig. Vor verzehr oder Verarbeitung abkochen und eher nicht roh essen. Bei den Krankheiten kann ich leider nicht weiter helfen... als das in meiner Lehre dran war hatte ich Berufsschule.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Ich bin mir da schon ziemlich sicher das es ein Sambucus nigra ist.

in berlin sind die blüten noch zu und nen schwarzen haben wir auch nicht, aber vor drei jahren unmengen hugo im frühsommer in uns reingeschüttet. danach haben wir zwei büsche gesetzt, die dann dieses jahr soweit sind.

die mixtur der gartenfreundin für den sirup war:

4l wasser
3 kg zucker
60g zitronensäure
3-4 zitronen
20-30 blüten

werde dieses jahr weniger zucker nehmen, so süß muss es nicht sein. nach ner woche im topf dann 1/3 sirup, 2/3 sekt und die sonne genießen...
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Ich bin mir da schon ziemlich sicher das es ein Sambucus nigra ist.

in berlin sind die blüten noch zu und nen schwarzen haben wir auch nicht, aber vor drei jahren unmengen hugo im frühsommer in uns reingeschüttet. danach haben wir zwei büsche gesetzt, die dann dieses jahr soweit sind.

die mixtur der gartenfreundin für den sirup war:

4l wasser
3 kg zucker
60g zitronensäure
3-4 zitronen
20-30 blüten

werde dieses jahr weniger zucker nehmen, so süß muss es nicht sein. nach ner woche im topf dann 1/3 sirup, 2/3 sekt und die sonne genießen...
#
Xbuerger schrieb:

nach ner woche im topf dann 1/3 sirup, 2/3 sekt und die sonne genießen...                                                        

Na dit hört sich jut an. Dit werd ich jenau so machen!
#
Na dann dank erstmal für die ersten Tipps.
Ich versuche das mal mit dem Sirup und dem reduzierten giessen.

Der Flieder macht mir allerdings immer mehr Sorgen, inzwischen sind schon ganz junge Blattsprösslinge gelb.

https://ibb.co/BNWnCTx

Ich geh nachher mal mit den Bildern in die Gärtnerei.



Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!