Tour de France 2018

#
Tja, doppelt schade.
#
Tja, doppelt schade.
#
Wobei Greipel schon in Form zu sein scheint, er war halt viel zu früh im Wind. Kittel ist irgendwie nicht so überzeugend und Degenkolb für nen Massenspurt wohl eh nicht spritzig genug.
#
Kittel war ja auf der ersten Etappe auch nah dran, aber Quick-Step hat auch das mit großem Abstand stärkste Team. Gaviria wurde ja fast ins Ziel getragen, da hätte auch der Anfahrer gewinnen können.
#
Kittel war ja auf der ersten Etappe auch nah dran, aber Quick-Step hat auch das mit großem Abstand stärkste Team. Gaviria wurde ja fast ins Ziel getragen, da hätte auch der Anfahrer gewinnen können.
#
Kann sein. Das waren gestern die ersten Minuten, die ich von der diesjährigen Tour de France gesehen habe. Und da war Kittel weit weg, ungeschickt schon in der Positionierung und schien mir auch nicht den großen Punch zu haben.

Naja, heute gäbes eh nix zu holen für ihn und wenn Kittel und Greipel morgen wieder um den Sieg mitfahren, passt das schon. Von fünf Siegen wie letztes Jahr darf man eh nicht ausgehen.
#
Kann sein. Das waren gestern die ersten Minuten, die ich von der diesjährigen Tour de France gesehen habe. Und da war Kittel weit weg, ungeschickt schon in der Positionierung und schien mir auch nicht den großen Punch zu haben.

Naja, heute gäbes eh nix zu holen für ihn und wenn Kittel und Greipel morgen wieder um den Sieg mitfahren, passt das schon. Von fünf Siegen wie letztes Jahr darf man eh nicht ausgehen.
#
Ich schreib ein Blech. Morgen kommt ja die "Mur". Da können unsere Sprinter erst recht nichts reißen.
Wird Zeit, dass ich mir mal einen Überblick verschaffe, wie es weiter geht.
#
Bin mal gespannt, wie die heutige Etappe verläuft. Für Sprinter wie Greipel dürfte es zu wellig sein. Sagan ist das hingegen natürlich  zuzutrauen. Ein  anderer, der dies könnte ist leider nicht mehr dabei: Michael Matthews, der gewinner des Grünen Trikots im letzten Jahr, verletzungsbedingte Aufgabe.

Vielleicht kommt ja heute dann doch mal eine Gruppe durch. Hängt vermutlich auch davon ab, wie viel BMC in die Verteidigung des Gelben Trikots bereit ist, zu investieren.
#
Ui, jetzt zerschießen sie das Feld mit Windstaffeln...
#
Echt ne schöne Landschaft da in der zentralen Bretagne. Meist fährt man ja an die Küste, wenn man da Urlaub macht.

Im Moment recht ruhig im Feld, Kräfte sammeln für die Doppel-Mauer...
#
Das ist wirklich eine schöne Etappe und die Mur ist auch ein geiler Anstieg
#
Da haben sie sich doch schon mal ganz ordentlich auf den Zahn gefühlt heute. Ging ganz schön ab...
#
Gut gemacht von Dan Martin. Im ähnlichen Stil hat er mal Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen, da gibts ja auch diese nicht enden wollende Steigung am Schluss...
#
Hat heute was von alljährlicher heiterer Ausfahrt zum Vatertag ins Grüne.

Mal sehen, ob sie noch in einen Biergarten einkehren.
#
Hat heute was von alljährlicher heiterer Ausfahrt zum Vatertag ins Grüne.

Mal sehen, ob sie noch in einen Biergarten einkehren.
#
Hätte die größere Gruppe vorhin durchgezogen und das Feld nicht direkt Dampf gemacht, dann hätten die sich vielleicht ein Gläschen genehmigen können
#
Ich denke die Etappe heute zeigt, wie sehr sich der Radsport doch schon gewandelt hat. Eine so ruhige Etappe, bei der fast schon die Luft raus zu sein scheint in der ersten Woche der Tour? Das war früher undenkbar. Und da waren fast alle Etappen mindestens 200 km lang.
#
War auf jeden Fall eine etwas komische Etappe. Erst wollte keiner, dann kommt auf einmal eine 10er Gruppe mit echten Kanten aus den großen Mannschaften drin zustande, die passt aber dann einer Mannschaft hinten nicht, also holt man sie zurück und dann sagen alle "Och, dann halt nicht". Dann versucht man es mal ein bisschen mit Wind-Kante, lässt das aber auch ganz schnell wieder bleiben. Richtig konsequent war das alles nicht.

Vermutlich haben alle schon ganz schön Schiss vor dem Kopfsteinpflaster am Sonntag.  Heute Dege am Ende auf Platz 6 ist aller Ehren wert. Kittel dagegen völlig abgehängt und Greipel am Ende auch ohne Punch bzw. Timing.

Jetzt steht Frankreich ein intensives Wochenende bevor: Nationalfeiertag, WM-Finale und Hölle des Nordens. Alles direkt hintereinander weg.
#
War auf jeden Fall eine etwas komische Etappe. Erst wollte keiner, dann kommt auf einmal eine 10er Gruppe mit echten Kanten aus den großen Mannschaften drin zustande, die passt aber dann einer Mannschaft hinten nicht, also holt man sie zurück und dann sagen alle "Och, dann halt nicht". Dann versucht man es mal ein bisschen mit Wind-Kante, lässt das aber auch ganz schnell wieder bleiben. Richtig konsequent war das alles nicht.

Vermutlich haben alle schon ganz schön Schiss vor dem Kopfsteinpflaster am Sonntag.  Heute Dege am Ende auf Platz 6 ist aller Ehren wert. Kittel dagegen völlig abgehängt und Greipel am Ende auch ohne Punch bzw. Timing.

Jetzt steht Frankreich ein intensives Wochenende bevor: Nationalfeiertag, WM-Finale und Hölle des Nordens. Alles direkt hintereinander weg.
#
Ich denke auch, dass sich da niemand verausgaben möchte vor Sonntag. Die haben da ja ziemlich viele Kopfsteinpflasterpassagen eingebaut, das war mir vorher gar nicht so bewusst. Ob das so glücklich ist weiß ich nun nicht. Ich gehe leider davon aus, dass es einige Ausfälle geben wird.

Kittel ist bei den Sprints immer recht schlecht positioniert. Gerade heute, als sich alles recht gut organisiert hat, war zumindest für mich bei Katusha keine wirkliche Linie zu erkennen. Lotto hat das zu beginn für Greipel ziemlich stark gemacht, sind dann aber auseinandergefallen, als es schnell wurde. Und ja, dann fehlt noch dazu der Punch und das Timing. Ich glaube kaum, dass wir dieses Jahr einen deutschen Etappensieg sehen werden.
#
Ich denke auch, dass sich da niemand verausgaben möchte vor Sonntag. Die haben da ja ziemlich viele Kopfsteinpflasterpassagen eingebaut, das war mir vorher gar nicht so bewusst. Ob das so glücklich ist weiß ich nun nicht. Ich gehe leider davon aus, dass es einige Ausfälle geben wird.

Kittel ist bei den Sprints immer recht schlecht positioniert. Gerade heute, als sich alles recht gut organisiert hat, war zumindest für mich bei Katusha keine wirkliche Linie zu erkennen. Lotto hat das zu beginn für Greipel ziemlich stark gemacht, sind dann aber auseinandergefallen, als es schnell wurde. Und ja, dann fehlt noch dazu der Punch und das Timing. Ich glaube kaum, dass wir dieses Jahr einen deutschen Etappensieg sehen werden.
#
Wenn ich das Klassement richtig gelesen habe, dann ist Kittel auf Platz 118 als letzter des ersten Feldes ins Ziel gekommen. Keine Ahnung, ob der ein gesundheitliches Problem hat oder was da los ist, aber das kann ja nicht sein Anspruch sein. Vielleicht ist die Etappe morgen eher was für ihn, da kürzer und auf der Zielgrade nicht ansteigend.

Und der Sonntag wird brutal. Da sind ja nicht mal eben ein paar Show-Pavé-Sektoren eingebaut, da geht es über 20km auf Kopfsteinpflaster vom feinsten. Dieser Tag wird mit ziemlicher Sicherheit großen Einfluss auf das Gesamtklassement der diesjährigen Tour haben. Leute wie Mikel Landa, Quintana oder auch Froome und Primoz Roglic hängt der Kupferbolzen sicher schon bis zur Kniekehle.
#
Nahkampf zwischen Gaviria und Greipel

Und Groenewegen sagt Dankeschön
#
Nahkampf zwischen Gaviria und Greipel

Und Groenewegen sagt Dankeschön
#
Hab irgendwie das Gefühl, bei Greipel fehlen dieses Jahr im Sprint immer ein paar (entscheidende) Körner.
Groenewegen hatte ich gar nicht so auf der Rechnung. Aber Konkurrenz belebt das Geschäft! Und es wird zumindest nicht langweilig.
#
Tony Martin und die Tour de France. Ob die noch mal Freunde werden? Da hatte er sich doch für morgen so viel vorgenommen und dann haut es ihn heute kurz vor Schluss aus der Rundfahrt. Wirbelfraktur, gute Besserung und schnelle Genesung!


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!