Reinhard Grindel

#
Darf ich kurz die DFB-Spitze skizzieren, wenn sich die Dame in dieser Manier vorstellt:

https://imgflip.com/memetemplate/Laughing-Men-In-Suits
#
Nichtsdestotrotz ein ehrliches und erfrischendes Interview mit vielen klären und richtigen Botschaften.
#

Q: Tagesspiegel

Der Vorsitzende des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg, Fritz Keller, soll neuer Präsident des DFB werden.
Diesen Vorschlag seiner Findungskommission verkündete der #DFB am Donnerstag.
#

Q: Tagesspiegel

Der Vorsitzende des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg, Fritz Keller, soll neuer Präsident des DFB werden.
Diesen Vorschlag seiner Findungskommission verkündete der #DFB am Donnerstag.
#
da gab es schlimmere Gedankengänge wie de Maiziere, Hoeneß, Koch, Adidas Chef etc
#
Ich kenne Keller nicht. Aber ich denke auch, dass viele andere Ideen deutlich schlimmer gewesen wären.
#
Zumindest ist mir der (Wein-)Keller noch nicht als Schleimbeutel aufgefallen. Ist halt die Kompromisslösung, mit der vermutlich die Profivereine und die Amateure einigermaßen leben können. Wird vielleicht eine Art Übergangs-Egidius-Braun.

Räumt jetzt Keller eigentlich auch mal im VAR-Keller auf?
#
Sagt mir nix, bin trotzdem dagegen. Ich finde es unerträglich, wie seit Jahrzehnten die Posten beim DFB im Süden und Westen, vornehmlich im Südwesten ausgekungelt werden.
Nehmt halt mal nen Rostocker, nen Bremer oder nen Erfurter. Aber in Gottes Namen nicht schon wieder einen aus Südwest.
#
Grindel war Hamburger. Damit einer aus Norddeutschland, zwei aus NRW, einer aus RP, einer aus BW seit Anfang der 90er.
Jetzt eben der zweite aus BW.

Eigentlich ist nur der Osten und Bayern noch überfällig. Aber wenn ich sehe, wie die Funktionäre dort agieren, können wir es auch gleich lassen.
#
Grindel war Hamburger. Damit einer aus Norddeutschland, zwei aus NRW, einer aus RP, einer aus BW seit Anfang der 90er.
Jetzt eben der zweite aus BW.

Eigentlich ist nur der Osten und Bayern noch überfällig. Aber wenn ich sehe, wie die Funktionäre dort agieren, können wir es auch gleich lassen.
#
Stimmt, Grendel ist irgendwas Nordisches. Löw, Flick, Klinsmann, Zwanziger waren die, die mir ad hoc eingefallen sind. Weiß der Teufel, welche Schleimer noch alles um Jogi herumscharwänzelt sind. Dazu dann halt Braun und Niersbach aus dem Westen.
#
Übrigens hat Keller bei der DFB-Präsidenten-Wahl 2016 ! gegen Grindel gestimmt

Freiburgs Präsident Fritz Keller begründete sein "Nein" mit einer fehlenden Überzeugung für Grindel: "Die Ausführungen des Präsidenten in der Sitzung haben mich nicht davon überzeugen können, dass der notwendige Wille da ist, die dringend erforderlichen Reformen anzugehen. Gerade im Hinblick auf die Strukturen und Organe des Verbandes und deren Kontrolle. Dieses Signal zu setzen war mir wichtig",

https://www.sport1.de/fussball/2016/04/reinhard-grindel-erhaelt-keine-stimmen-von-borussia-dortmund

Langes Interview mit ihm hier:

https://www.swr.de/fritz-keller-winzer-und-praesident-des-sc-freiburg-leistung-emotion-und-genuss/-/id=116/did=20106480/nid=116/y4sav0/index.html

Zumindest wird er wohl den DFB in ruhigere Fahrwasser schiffen wollen.
#
dass ich was über Keller in den letzten Stunden gelesen habe -er war mir zuvor nur namentlich bekannt- hört sich nach einer vernünftigen Wahl an, mir deutlich lieber als Ex Wirtschaftsmanager wie Müller (Commerzbank) oder Hainer (Adidas) oder auch Namen wie Hoeneß und Bierhoff.
Marco Bode wäre noch ein interessanter Mann gewesen, ansonsten muss man sehen was so ein DFB Präsi überhaupt noch für Kompetenzen hat.
#
Grindel war Hamburger. Damit einer aus Norddeutschland, zwei aus NRW, einer aus RP, einer aus BW seit Anfang der 90er.
Jetzt eben der zweite aus BW.

Eigentlich ist nur der Osten und Bayern noch überfällig. Aber wenn ich sehe, wie die Funktionäre dort agieren, können wir es auch gleich lassen.
#
SGE_Werner schrieb:

Eigentlich ist nur der Osten und Bayern noch überfällig.

Um Gottes Willen. Dann lieber einen Sachsen.
#
Fritz Keller wurde zum Nachfolger gewählt, ob der Thread noch Bestand hat, weiß ich nicht
Herr Grindel wird in der "medialen Versenkung" verschwinden!
#
Fritz Keller wurde zum Nachfolger gewählt, ob der Thread noch Bestand hat, weiß ich nicht
Herr Grindel wird in der "medialen Versenkung" verschwinden!
#
Tafelberg schrieb:

Herr Grindel wird in der "medialen Versenkung" verschwinden!

Wer?
#
Tafelberg schrieb:

Herr Grindel wird in der "medialen Versenkung" verschwinden!

Wer?
#
DBecki schrieb:

Tafelberg schrieb:

Herr Grindel wird in der "medialen Versenkung" verschwinden!

Wer?

Schwerhörig isser auch noch.
#
DBecki schrieb:

Tafelberg schrieb:

Herr Grindel wird in der "medialen Versenkung" verschwinden!

Wer?

Schwerhörig isser auch noch.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

DBecki schrieb:

Tafelberg schrieb:

Herr Grindel wird in der "medialen Versenkung" verschwinden!

Wer?

Schwerhörig isser auch noch.


(_._)
#
Das Interview ist schon recht aufschlussreich.

Zum Thema Korruption: Er sei mit dem Uhrengeschenk des ukrainischen Funktionärs ganz offen umgegangen, jeder wusste davon. Dann sei das Transparenz und keine Korruption.
Wie bitte?

Zum Thema 50+1: "Für die Vereine, die am ehesten Bayern und Dortmund gefährlich werden können, wirken die 50+1-Regeln ohnehin nicht: siehe Leipzig oder Leverkusen."
Mal kurz nachgefragt, Herr Grindel: und warum wirken die 50+1-Regeln nicht für diese Vereine, für andere aber schon?

Zum Thema Sommermärchen: Man habe die Geldflüsse schlüssig nachgewiesen. Was Herr Bin Hammam, an den das Geld ging, dann damit machte, wisse man nicht.
Na dann. Ich möchte gerne ein gemeindeeigenes Grundstück kaufen und überweise 10.000 Euro an den Bürgermeister. Was der damit macht, was weiß denn ich?

Fazit: Und sowas schläft in einem Bett.
#
Das Interview ist schon recht aufschlussreich.

Zum Thema Korruption: Er sei mit dem Uhrengeschenk des ukrainischen Funktionärs ganz offen umgegangen, jeder wusste davon. Dann sei das Transparenz und keine Korruption.
Wie bitte?

Zum Thema 50+1: "Für die Vereine, die am ehesten Bayern und Dortmund gefährlich werden können, wirken die 50+1-Regeln ohnehin nicht: siehe Leipzig oder Leverkusen."
Mal kurz nachgefragt, Herr Grindel: und warum wirken die 50+1-Regeln nicht für diese Vereine, für andere aber schon?

Zum Thema Sommermärchen: Man habe die Geldflüsse schlüssig nachgewiesen. Was Herr Bin Hammam, an den das Geld ging, dann damit machte, wisse man nicht.
Na dann. Ich möchte gerne ein gemeindeeigenes Grundstück kaufen und überweise 10.000 Euro an den Bürgermeister. Was der damit macht, was weiß denn ich?

Fazit: Und sowas schläft in einem Bett.
#
Ist doch hübsch das er offen zu gibt das er ein korruptes, schleimiges Würtschen ist das in etwa so sympathisch wirkt wie ein Darmgeschwür was von Pilz befallen ist...
#
Das Interview ist schon recht aufschlussreich.

Zum Thema Korruption: Er sei mit dem Uhrengeschenk des ukrainischen Funktionärs ganz offen umgegangen, jeder wusste davon. Dann sei das Transparenz und keine Korruption.
Wie bitte?

Zum Thema 50+1: "Für die Vereine, die am ehesten Bayern und Dortmund gefährlich werden können, wirken die 50+1-Regeln ohnehin nicht: siehe Leipzig oder Leverkusen."
Mal kurz nachgefragt, Herr Grindel: und warum wirken die 50+1-Regeln nicht für diese Vereine, für andere aber schon?

Zum Thema Sommermärchen: Man habe die Geldflüsse schlüssig nachgewiesen. Was Herr Bin Hammam, an den das Geld ging, dann damit machte, wisse man nicht.
Na dann. Ich möchte gerne ein gemeindeeigenes Grundstück kaufen und überweise 10.000 Euro an den Bürgermeister. Was der damit macht, was weiß denn ich?

Fazit: Und sowas schläft in einem Bett.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Zum Thema Korruption: Er sei mit dem Uhrengeschenk des ukrainischen Funktionärs ganz offen umgegangen, jeder wusste davon. Dann sei das Transparenz und keine Korruption.
Wie bitte?

Schon klar, das war so transparent das er Steuern nachzahlen musste weil er falsche Wertangaben machte. Auch weiß jeder das man keine teuren Geschenke annehmen darf, weil man sich sonst der Korruption oder Vorteilsgewährung schuldig macht.
WuerzburgerAdler schrieb:

Zum Thema Sommermärchen: Man habe die Geldflüsse schlüssig nachgewiesen. Was Herr Bin Hammam, an den das Geld ging, dann damit machte, wisse man nicht.

Es ist schon irgendwie erheiternd wenn man sieht wie sich dieser Uhrensohn innerhalb einer kurzen Äußerung selbst widerspricht. Erst will er die Geldflüsse schlüssig nachgewiesen haben, dann aber weiß er nicht wohin das Geld wirklich ging. Ach wie mag ich dieses Politikergeschwätz bei dem diese Typen immer wieder zeigen das sie keinerlei Anstand und keinerlei Unrechtsbewusstsein haben.


Teilen