Corona-Virus (Welle 1)


Thread wurde von SGE_Werner am Samstag, 02. Mai 2020, 18:54 Uhr um 18:54 Uhr gesperrt weil:
#
Oh mein Gott! Woher hast du das?
Aus nem AfD Forum?

Kann man bitte aufhören so nen Dreck hier reinzuspammen?
Conclusio: alle jungen Menschen sind unerzogene, unsolidarische Rotzgören die zu FFF gehen um nicht in die Schule zu müssen?
Geh mir bloß weg, mit so einem Dreck!!!
Von mir:
#
FrankenAdler schrieb:

Aus nem AfD Forum?


Ich vermute einer der typischen Facebook-Beiträge, voraussichtlich aus den 20 % Boomer/AfD-Kreisen, die über junge Leute und den bösen Mainstream herziehen und massenhaft geteilt werden.

@garffield : Ich werde den Beitrag jetzt nicht mehr löschen, da ich das Widersprechen dieses Beitrags in dem Fall für wichtiger erachte, aber wer solche teilen-geilen-Facebook-Blödsinn-Beiträge hier in eine Diskussion einbringen will, darf sich zukünftig nicht wundern, wenn wir sie löschen. Wir wollen hier normal, vernünftig und gerne auch kontrovers diskutieren. Wir sind hier ein Diskussionsforum, kein "Guckt mal, was ich hier gefunden habe, teilt es, wenn Ihr könnt und ein Like obendrauf" Beiträge aus einer ganz bestimmten Ecke.
#
Xtreme schrieb:

Die Briten verfolgen mittlerweile (oder auch nicht mehr?) nur einen ähnlichen Ansatz, bei dem Alte und Risikopatienten isoliert sein sollen, ich habe das nur mal weiter gesponnen.

Die Briten sind im *****. Sie haben ein seit Jahrzehnten von den Regierungen abgerocktes Gesundheitssystem, keine Spezialisten für die Herstellung von Beatmungsgeräten (davon sowie Intensivbetten eh viel zu wenig), haben massiven Pflegenotstand, weil die häufig ausländischen Pflegekräfte wieder heim sind, und Ärzte fehlen auch.

Dazu kommt die mittlerweile wieder verworfene idee der Herdenimmunität, die dafür sorgt, dass in Kürze ein Peak mit Infizierten und Erkrankten das ohnehin schon völlig überlastete Gesundheitssystem womöglich ausknockt.

Aber verfolge du ruhig weiter deine Utopie.
Vielleicht liest die Bundesregierung hier mit, und greift diese Idee auf.
#
reggaetyp schrieb:

Die Briten sind im *****. Sie haben ein seit Jahrzehnten von den Regierungen abgerocktes Gesundheitssystem, keine Spezialisten für die Herstellung von Beatmungsgeräten (davon sowie Intensivbetten eh viel zu wenig), haben massiven Pflegenotstand, weil die häufig ausländischen Pflegekräfte wieder heim sind, und Ärzte fehlen auch.

Dazu kommt die mittlerweile wieder verworfene idee der Herdenimmunität, die dafür sorgt, dass in Kürze ein Peak mit Infizierten und Erkrankten das ohnehin schon völlig überlastete Gesundheitssystem womöglich ausknockt.

Aber verfolge du ruhig weiter deine Utopie.
Vielleicht liest die Bundesregierung hier mit, und greift diese Idee auf.


Die ersten Ideen der Briten insbesondere das laufen lassen bis zur Herdenimmunität, sind schon immer Scheiße gewesen.

Ich habe die Briten auch nie als Vorbild auserkoren, sondern nur gesagt, dass ich durch eine Idee von dort auf meine gekommen bin.

Was ist nur los mit manchen Leuten, warum kann man nicht einfach eine Utopie gemeinsam durchdenken ohne dann direkt polemisch zu werden?
Denkverbote bringen hier mal rein gar nichts.


WuerzburgerAdler schrieb:

...


Danke für deine Antwort, so geschildert ist das wohl realistisch.


SGE_Werner schrieb:

...


Ich denke auch, es wird so laufen, es wäre halt gut, wenn es ein Weg geben würde, der beides stärker schützt, Wirtschaft und Bevölkerung, darauf war der Grundgedanke dieser Utopie aus.

Wenn das nicht geht, ist der Schutz der Bevölkerung natürlich immer wichtiger.
#
Lass dich krankschreiben, geh nicht hin. Oder versuch dich mit deinen Kollegen zu organisieren um Druck auf den Chef auszuüben.

Das ist genau der Grund warum ich den Vergleich mit Arbeit gebracht habe @ reggae
#
Ich will ja arbeiten. Das kommuniziere ich auch. Unvernunft und verantwortungsloses Handeln kann man aber wohl wenig entgegen setzen.
#
der Bäcker einer Heberer Filiale sprach mich und andere Kunden an: "Kennen Sie persönlich Corona Fälle?" als alle "Nein" sagten, sagte er "komisch"
ich "was wollen Sie damit sagen, die Corona Krise wird nicht erfunden sein"

also Leute gibts

ein Rentner kam mir auf der Eschersheimer Ldstr mit Rad und Körbchen und 2 Laden Klopapier entgegen, leider konnte ich ihm nicht mehr zurufen, woher er das hat
#
Ich will ja arbeiten. Das kommuniziere ich auch. Unvernunft und verantwortungsloses Handeln kann man aber wohl wenig entgegen setzen.
#
Dann musst wohl du deinem Chef ein Verbot aussprechen.

Wie sehen denn deine Kollegen das vllt lässt sich der Chef ja bewegen wenn ihr gemeinsam auf ihn zugeht.
#
Spanien übrigens mit fast 300 Toten an einem Tag (aktuell 1.326), liegen somit bei Todesfällen je 1.000.000 Personen nur 6 Tage hinter Italien. Spanien wird somit bis nächsten Freitag bei min. 3.500 Todesfällen liegen, wenn das so weiter geht.

Die Schweiz übrigens auch nur fünf Tage hinter Spanien. Das heißt, die sind bis nächsten Freitag bei über 300 vermutlich. Ähnliches gilt für die Niederlande, da wären wir bis nächsten Freitag bei knapp 600.
#
Oh mein Gott! Woher hast du das?
Aus nem AfD Forum?

Kann man bitte aufhören so nen Dreck hier reinzuspammen?
Conclusio: alle jungen Menschen sind unerzogene, unsolidarische Rotzgören die zu FFF gehen um nicht in die Schule zu müssen?
Geh mir bloß weg, mit so einem Dreck!!!
Von mir:
#
Du solltest dir einmal Hilfe holen deine afd Paranoia ist ja schon sehr gefährlich weit fortgeschritten.
Das war aus einem Forum einer onlie-zeitung die links angehaucht ist.
Soll ich den Notarztwagen rufen
#
der Bäcker einer Heberer Filiale sprach mich und andere Kunden an: "Kennen Sie persönlich Corona Fälle?" als alle "Nein" sagten, sagte er "komisch"
ich "was wollen Sie damit sagen, die Corona Krise wird nicht erfunden sein"

also Leute gibts

ein Rentner kam mir auf der Eschersheimer Ldstr mit Rad und Körbchen und 2 Laden Klopapier entgegen, leider konnte ich ihm nicht mehr zurufen, woher er das hat
#
Da muss man schnell handeln, Fahrrad stoppen und Klopapier vergesellschaften. #Zivilcourage
#
Ich hab irgendwie keinen bock mehr. Jeden Tag muss ich ins Büro, um Arbeit zu erledigen, die in anderen Ländern auch ohne Quarantäne aus dem Home Office erledigt wird, ist schließlich für alle Beteiligten günstiger und komfortabler. Mit über 10 Mann in einem Büro und was sagt der Verantwortliche? "Ja, ich kenne euch alle, daher ist das hier sicher". Eine Argumentation die schon nach wenigen Millisekunden auseinanderfällt. Meine Frau ist stinkig, dass ich immer noch in eine mittlerweile leere Stadt muss, um auf engem Raum mit 12 Kollegen zusammengefercht darauf zu warten, dass jemand sich infiziert.

In meiner engeren Verwandschaft gibt es drei Risikofälle, ich selbst habe auch eine zu beachtende Vorerkrankung.
Ich weiß nicht, was ich noch machen soll. Eigentlich müsste es ein Recht auf Home Office geben. Es ist ja nicht so, dass ich nicht arbeiten will. Nur eben lieber nicht unnötigerweise in einer Risikozone.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Ich hab irgendwie keinen bock mehr. Jeden Tag muss ich ins Büro, um Arbeit zu erledigen, die in anderen Ländern auch ohne Quarantäne aus dem Home Office erledigt wird, ist schließlich für alle Beteiligten günstiger und komfortabler. Mit über 10 Mann in einem Büro und was sagt der Verantwortliche? "Ja, ich kenne euch alle, daher ist das hier sicher". Eine Argumentation die schon nach wenigen Millisekunden auseinanderfällt. Meine Frau ist stinkig, dass ich immer noch in eine mittlerweile leere Stadt muss, um auf engem Raum mit 12 Kollegen zusammengefercht darauf zu warten, dass jemand sich infiziert.

In meiner engeren Verwandschaft gibt es drei Risikofälle, ich selbst habe auch eine zu beachtende Vorerkrankung.
Ich weiß nicht, was ich noch machen soll. Eigentlich müsste es ein Recht auf Home Office geben. Es ist ja nicht so, dass ich nicht arbeiten will. Nur eben lieber nicht unnötigerweise in einer Risikozone.

Ruf deinen Hausarzt an und rede von Erkältung. Der schreibt dich ansatzlos ne Woche krank!
Danach kannst du weitersehen!
#
Dann musst wohl du deinem Chef ein Verbot aussprechen.

Wie sehen denn deine Kollegen das vllt lässt sich der Chef ja bewegen wenn ihr gemeinsam auf ihn zugeht.
#
Ach das ist doch schon alles passiert. Da geht es um Herrsch- und Kontrollsucht, versteckt hinter fadenscheiniger Argumentation.

Ich will aber auch nicht der Arschlochkollege sein, der sich krankschreiben lässt. Sondern für so Fälle wäre eine rechtliche Handhabe eigentlich notwendig.
#
Du solltest dir einmal Hilfe holen deine afd Paranoia ist ja schon sehr gefährlich weit fortgeschritten.
Das war aus einem Forum einer onlie-zeitung die links angehaucht ist.
Soll ich den Notarztwagen rufen
#
Alter, du hast den Schuss echt net gehört, oder?
Wie viele Leute müssen dir denn noch sagen, dass der Beitrag der letzte Dreck ist, bist du das endlich auch mal raffst?

Als ob die FfF-Jugend diejenigen sind, die jetzt Corona-Dance-Partys feiern? Von den Assos war bestimmt noch nicht ein einziger bei den Freitagsdemos. Das ist der stumpfsinnige PartyPeopleMob, der sich nicht einschränken lassen will, keine Umweltaktivisten.
#
Ich habe vor längerem mal irgendwo gelesen, man könnte das ganze Szenario in Italien auch mal rückwärts rechnen, also quasi von den Gestorbenen aus.

In Italien sind wir nun bei über 4000 Opfern, wenn man pauschal sagt es sterben 0,5 bis 1% der Infizierten - wobei letzteres evt sogar noch zu hoch gegriffen ist - und es gibt die viel vermutete hohe Dunkelziffer + der Zeitpunkt nach der Infektion bis zum Sterbefall sind pauschal zwei Wochen, dann käme man bei Italien auf eine Zahl von 400.000 - 800.000 Infizierten vor zwei (!) Wochen. Gerechnet: 4000 x 100 bzw. 4000 x 200 auf rückwirkend zwei Wochen.

Ich halte das nicht mal für so unrealistisch.
Das ist natürlich eine ziemliche Milchmädchenrechnung und es fehlen sehr viele Variablen.

Das ganze Dunkelzifferthema ist für mich aber der entscheidende Faktor.
Es ist sehr gut möglich, dass die Zahl der Infizierten sehr viel höher liegt als angenommen, die Mortalität also auch sehr viel niedriger.

Unser "Schnelltest" alleine hat ja schon das riesige Manko, dass er nur über einen bestimmten Zeitraum die Infektion erkennen kann.
Zudem kann man gut und gerne von 50% symptomloser Patienten ausgehen, evt. sogar noch höher.

Mich würde es nicht wundern, wenn wir in Deutschland schon in den Hunderttausendern wären.

Und mich würde es für Italien nicht wundern, wenn sie diese viel zitierte "Durchseuchung" schon in wenigen Monaten durchlaufen hätten und die Menschen im Herbst schon komplett zur Normalität zurückkehren können, während hier einige neidisch rüberblicken, die Zahl der Toten vergessend, weil das ganze bei uns wesentlich länger dauern wird.
#
Italien liegt aufgrund des hohen Altersschnitts in der Gesellschaft und der Überlastung des Gesundheitswesens bei einer höheren Sterblichkeitsrate, sicher nicht bei 9-10% aber sicher auch nicht bei .5 - 1%. Trotz allem wird es eine Sehr hohe Dunkelziffer in den absoluten Zahlen geben

Lassen wir vielleicht mal China aussen vor, aber SK wird eine allerhöchstens minimale Dunkelziffer haben, da dort das Wachstum nur noch gering ist, die Zahlen könnten einen guten Aufschluss geben wie ein modernes nicht überlastetes Gesundheitssystem mit dem Virus klar kommt, ich bin deshalb bei der Dunkelziffertheorie als unser Retter nicht ganz so optimistisch
#
Italien liegt aufgrund des hohen Altersschnitts in der Gesellschaft und der Überlastung des Gesundheitswesens bei einer höheren Sterblichkeitsrate, sicher nicht bei 9-10% aber sicher auch nicht bei .5 - 1%. Trotz allem wird es eine Sehr hohe Dunkelziffer in den absoluten Zahlen geben

Lassen wir vielleicht mal China aussen vor, aber SK wird eine allerhöchstens minimale Dunkelziffer haben, da dort das Wachstum nur noch gering ist, die Zahlen könnten einen guten Aufschluss geben wie ein modernes nicht überlastetes Gesundheitssystem mit dem Virus klar kommt, ich bin deshalb bei der Dunkelziffertheorie als unser Retter nicht ganz so optimistisch
#
Xaver08 schrieb:

sicher nicht bei 9-10% aber sicher auch nicht bei .5 - 1%.


Also letztens habe ich noch gesagt bekommen, man könne aufgrund der Dunkelziffern etc. keine Aussagen darüber treffen, wie hoch die Sterblichkeitsrate ist. Demnach kannst Du eben auch nicht davon ausgehen, dass es sicher ist, dass es zB über 1 % ist.

Wir werden es wahrscheinlich nie erfahren. Klar ist wohl nur, dass die Sterblichkeitsrate bei guter medizinischer Versorgung nach den Kenntnissen, die bisher vorliegen, wohl keine 1 vor dem Komma hat (siehe Daten in Skandinavien etc.). Nun ist es in Italien schon so, wie Du sagst, dass diese einen hohen Seniorenanteil haben und das Gesundheitswesen nicht mit der Behandlung der Schwerstkranken hinterherkommt, demnach steigt die Sterblichkeitsrate auch an. Ob das dann am Ende 0,7 , 0,9 oder 1,3 Prozent sind, wissen wir nicht, werden wir vielleicht auch nie erfahren bzw. bestenfalls im Nachgang, wenn man schaut, wieviel % der Bevölkerung infiziert sind und wieviele gestorben sind.

Gibt schon Gründe, warum ich Sterblichkeitsraten bisher überhaupt nicht in meine Statistik aufnehme. Das wäre völlig unseriös und überlasse ich dann doch eher wissenschaftlichen Studien von Fachleuten. Und dabei nehme ich wirklich jede Zahl in die Finger, die ich bekomme.
#
garffield schrieb:

Ich finde, ein super Beitrag   aus einem anderen Forum!! (ja ich darf ihn übertragen)

Vergangenen Mittwoch hat Frau Merkel, wie ich finde, ziemlich eindrücklich darum gebeten, unser Verhalten den gegebenen Umständen anzupassen.
Ich halte es für ziemlich verstörend, dass sich vor allem junge Menschen nicht daran halten, sich sogar dazu provoziert fühlen, genau das Gegenteil zu tun.
Was ist los mit euch???
Könnt ihr Solidarität nur dann bekunden, wenn ihr euch selber dabei feiern könnt, wie in Bochum, mit gemeinsamem Liedchensingen??? Kann und darf man vor euch keine "Opfer" erwarten???
Anscheinend nicht. Ihr seid alles Prinzen und Prinzessinnen, die zwar von ihren Eltern ernährt und gekleidet, jedoch nie erzogen wurden.
Euch wurde nie beigebracht, dass Taten auch Konsequenzen haben, dass man auch einfach mal die Klappe halten und sich fügen kann. Dafür kennt ihr alle eure Rechte, stellt Ansprüche und meint, alles besser zu wissen.
Tja, irgendwann kommt einem aber dann doch das wahre Leben in die Quere und menschliche Qualitäten sind gefordert. Pech für euch, dass eure Eltern euch nie auf ein "nein", auf Durchhalten und Verzicht vorbereitet haben.
Ich hoffe nur, dass sich genügend Ältere an euren Egoismus und eure Rücksichtslosigkeit erinnern werden, wenn ihr wieder euer Fridays for Future - Geheule anstimmt...
Sorry, ich will damit niemanden persönlich angreifen, aber das musste einfach mal raus.*    

Ein beschissener Beitrag wie ich finde, der komplett übertreibt und voll mit Pauschalisierungen ist.
Es gibt eine riesengroße Menge von jungen Menschen, die diese auch für sie nicht einfache Situation wunderbar absolvieren.
Und dann gibt es die Gruppe von Unvernünftigen, die es immer noch nicht verstanden hat.
Natürlich sind hier vor allem junge Menschen zu kritisieren und möglicherweise mit Zwangsmaßnahmen/Strafen zu besehen, damit sie es verstehen.
Hier aber eine unnötige Front aufzubauen und gegen die Fridays for Future Bewegung zu hetzen ist dumm, unangebracht und hilft in der Sache kein bisschen weiter.

Keine 3 Daumen nach oben.
#
mittelbucher schrieb:

garffield schrieb:

Ich finde, ein super Beitrag   aus einem anderen Forum!! (ja ich darf ihn übertragen)

Vergangenen Mittwoch hat Frau Merkel, wie ich finde, ziemlich eindrücklich darum gebeten, unser Verhalten den gegebenen Umständen anzupassen.
Ich halte es für ziemlich verstörend, dass sich vor allem junge Menschen nicht daran halten, sich sogar dazu provoziert fühlen, genau das Gegenteil zu tun.
Was ist los mit euch???
Könnt ihr Solidarität nur dann bekunden, wenn ihr euch selber dabei feiern könnt, wie in Bochum, mit gemeinsamem Liedchensingen??? Kann und darf man vor euch keine "Opfer" erwarten???
Anscheinend nicht. Ihr seid alles Prinzen und Prinzessinnen, die zwar von ihren Eltern ernährt und gekleidet, jedoch nie erzogen wurden.
Euch wurde nie beigebracht, dass Taten auch Konsequenzen haben, dass man auch einfach mal die Klappe halten und sich fügen kann. Dafür kennt ihr alle eure Rechte, stellt Ansprüche und meint, alles besser zu wissen.
Tja, irgendwann kommt einem aber dann doch das wahre Leben in die Quere und menschliche Qualitäten sind gefordert. Pech für euch, dass eure Eltern euch nie auf ein "nein", auf Durchhalten und Verzicht vorbereitet haben.
Ich hoffe nur, dass sich genügend Ältere an euren Egoismus und eure Rücksichtslosigkeit erinnern werden, wenn ihr wieder euer Fridays for Future - Geheule anstimmt...
Sorry, ich will damit niemanden persönlich angreifen, aber das musste einfach mal raus.*    

Ein beschissener Beitrag wie ich finde, der komplett übertreibt und voll mit Pauschalisierungen ist.
Es gibt eine riesengroße Menge von jungen Menschen, die diese auch für sie nicht einfache Situation wunderbar absolvieren.
Und dann gibt es die Gruppe von Unvernünftigen, die es immer noch nicht verstanden hat.
Natürlich sind hier vor allem junge Menschen zu kritisieren und möglicherweise mit Zwangsmaßnahmen/Strafen zu besehen, damit sie es verstehen.
Hier aber eine unnötige Front aufzubauen und gegen die Fridays for Future Bewegung zu hetzen ist dumm, unangebracht und hilft in der Sache kein bisschen weiter.

Keine 3 Daumen nach oben.

Aber dafür
#
adlerkadabra schrieb:

Das Volk der Dichter und Denker hamstert ja nun, wie wir alle wissen, Klopapier.

Wie ich gerade lese, decken unsere amerikanischen Freunde sich mit Knarren und kistenweise Munition ein (man weiß ja nie).

Erwarte jetzt minütlich aus Frankreich die Nachricht, dass unsere Nachbarn, nein, keine Frösche, aber massenhaft Kondome, Rotwein und Baguette horten.

                                               

Der Bericht zu Rotwein und Kondomen stand vor 4 Tagen in der Taz. Ein Bericht über Baguettes gab es vor 2 Tagen ... Ähnlich lange (etwa 4 Tage) ist es her, dass die Waffenkäufe thematisiert wurden.

Die Holländer haben auch ein sympathischer Kaufverhalten, gemäß der Klischees, an den Tag gelegt. Sie standen zur Eindeckung allerdings ohne Abstand in sehr langen Schlangen vor den Geschäften ...  
#
Landroval schrieb:

adlerkadabra schrieb:

Das Volk der Dichter und Denker hamstert ja nun, wie wir alle wissen, Klopapier.

Wie ich gerade lese, decken unsere amerikanischen Freunde sich mit Knarren und kistenweise Munition ein (man weiß ja nie).

Erwarte jetzt minütlich aus Frankreich die Nachricht, dass unsere Nachbarn, nein, keine Frösche, aber massenhaft Kondome, Rotwein und Baguette horten.

                                               

Der Bericht zu Rotwein und Kondomen stand vor 4 Tagen in der Taz. Ein Bericht über Baguettes gab es vor 2 Tagen ... Ähnlich lange (etwa 4 Tage) ist es her, dass die Waffenkäufe thematisiert wurden.

Die Holländer haben auch ein sympathischer Kaufverhalten, gemäß der Klischees, an den Tag gelegt. Sie standen zur Eindeckung allerdings ohne Abstand in sehr langen Schlangen vor den Geschäften ...  

Ich lese langsam aber unnachgiebig
#
Ein kleines Update von mir aus Bayern:

Die Märkte sind weitestgehend leer, kaum Autos da. Die Straßen sind auch leer, aktuell sind die Nachbarskinder draußen im Garten und spielen etwas.

Ansonsten aber wie gesagt sehr sehr still hier. Wahnsinn.
#
Danke. Was für ein Blödsinnsbeitrag.
Als ob alle Jugendlichen gedankenlos, alle Alten verantwortungsbewusst wären.
Eher mal drei Daumen nach unten.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Danke. Was für ein Blödsinnsbeitrag.
Als ob alle Jugendlichen gedankenlos, alle Alten verantwortungsbewusst wären.
Eher mal drei Daumen nach unten.


In jeder Generation gibt es Idioten. Das wird sich auch niemals ändern.
#
Hmmm evtl wirkt es sich langsam auch auf den Fußball aus, also diese elendige Wachstumsspirale der Gehälter und Ablösesummen.

https://www.n-tv.de/sport/der_sport_tag/Der-Sport-Tag-am-Samstag-21-Maerz-2020-article21658942.html

Meldung von 12:51 Italienische Fußballstars müssen wohl mit "empfindlichen" Einbußen rechnen.

Also nur noch ein Lambo im Jahr, die zwei Ferraris müssen erst mal warten für die Frau und die Haushälterin.
#
Mal was zu Italien, weil es ja auch um das Militär dort ging:

Gott sei Dank sind die Rechtsextremen dort nicht mehr in der Regierung. Wer weiß, wie die diese Krise bearbeitet hätten.


Teilen