Corona-Virus (Welle 1)


Thread wurde von SGE_Werner am Samstag, 02. Mai 2020, 18:54 Uhr um 18:54 Uhr gesperrt weil:
#
den Unsinn hat doch schon Hyundai in ähnlicher Form losgelassen
#
Leider ist es auch die Zeit der Verschwörungstheorien.
Meine Italienisch-Lehrerin, studierte Philosophin aus Rom, hat neulich den Kurs gecrasht, indem sie ausführlich dargelegt hat, wie die USA das Virus bewusst nach China eingeschleust hätte, um die dortige Wirtschaft zu schwächen als Teil eines Handelskrieges. Der tote Arzt ginge dann ebenfalls aufs Konto der Amis. Gleichzeitig würden selbige im Schatten der Krise und unter dem Deckmantel der sog. NATO derzeit massig Soldaten nach Nordeuropa einschiffen. Man wüsste das nur nicht, weil die Medien dazu schweigen würden.
Muss man nicht ernst nehmen sowas.
#
Leider ist es auch die Zeit der Verschwörungstheorien.
Meine Italienisch-Lehrerin, studierte Philosophin aus Rom, hat neulich den Kurs gecrasht, indem sie ausführlich dargelegt hat, wie die USA das Virus bewusst nach China eingeschleust hätte, um die dortige Wirtschaft zu schwächen als Teil eines Handelskrieges. Der tote Arzt ginge dann ebenfalls aufs Konto der Amis. Gleichzeitig würden selbige im Schatten der Krise und unter dem Deckmantel der sog. NATO derzeit massig Soldaten nach Nordeuropa einschiffen. Man wüsste das nur nicht, weil die Medien dazu schweigen würden.
Muss man nicht ernst nehmen sowas.
#
Knueller schrieb:

Muss man nicht ernst nehmen sowas.

Ernst nehmen muss man, dass es Menschen gibt, die für so etwas anfällig sind.

Genauso wie ich mit Leuten über das Thema geredet habe, die insgesamt verunsichert sind und meinen Hinweisen auf RKI und WHO als zuverlässige Quellen entgegnen, dass man ja nicht wisse, in wessen Interessen diese Institutionen wirklich handeln würden.
Wenn das Misstrauen so tief greift, dass man nichts und niemandem mehr glauben schenken kann, dann ist leider jede veröffentlichte Zahl jeder These und jeder überlieferten Aussage ebenbürtig.

#
Knueller schrieb:

Muss man nicht ernst nehmen sowas.

Ernst nehmen muss man, dass es Menschen gibt, die für so etwas anfällig sind.

Genauso wie ich mit Leuten über das Thema geredet habe, die insgesamt verunsichert sind und meinen Hinweisen auf RKI und WHO als zuverlässige Quellen entgegnen, dass man ja nicht wisse, in wessen Interessen diese Institutionen wirklich handeln würden.
Wenn das Misstrauen so tief greift, dass man nichts und niemandem mehr glauben schenken kann, dann ist leider jede veröffentlichte Zahl jeder These und jeder überlieferten Aussage ebenbürtig.

#
Luzbert schrieb:

Knueller schrieb:

Muss man nicht ernst nehmen sowas.

Ernst nehmen muss man, dass es Menschen gibt, die für so etwas anfällig sind.

Genauso wie ich mit Leuten über das Thema geredet habe, die insgesamt verunsichert sind und meinen Hinweisen auf RKI und WHO als zuverlässige Quellen entgegnen, dass man ja nicht wisse, in wessen Interessen diese Institutionen wirklich handeln würden.
Wenn das Misstrauen so tief greift, dass man nichts und niemandem mehr glauben schenken kann, dann ist leider jede veröffentlichte Zahl jeder These und jeder überlieferten Aussage ebenbürtig.

Ja, da ist was dran und das ist grundsätzlich eine bittere Erkenntnis.
#
Bin übrigens grad 10 Minuten durch Freiburg gelaufen, um ins Büro zu kommen.
Wenn das der berüchtigte Shut down ist, dann hab ich ehrlichgesagt irgendwas falsch verstanden. Abgesehen davon, dass eine Dame im Viertel die Straßenseite gewechsel hat, als wir uns entgegen kamen: Schlangen vor den Eisdielen, die Cafés voll, die Straßen ebenso. Alt wie jung unterwegs.
Ich hoffe, dass da noch ein bisschen Vernunft einzieht. Über die Politik meckern, dass sie nichts tut, dann aber den Empfehlungen nicht folgen. Vermutlich braucht der deutsche Gemüsemichel erst wieder Verbote, um zu reagieren.
Oh Mann, könnt mich schon wieder aufregen.
#
Luzbert schrieb:

Knueller schrieb:

Muss man nicht ernst nehmen sowas.

Ernst nehmen muss man, dass es Menschen gibt, die für so etwas anfällig sind.

Genauso wie ich mit Leuten über das Thema geredet habe, die insgesamt verunsichert sind und meinen Hinweisen auf RKI und WHO als zuverlässige Quellen entgegnen, dass man ja nicht wisse, in wessen Interessen diese Institutionen wirklich handeln würden.
Wenn das Misstrauen so tief greift, dass man nichts und niemandem mehr glauben schenken kann, dann ist leider jede veröffentlichte Zahl jeder These und jeder überlieferten Aussage ebenbürtig.

Ja, da ist was dran und das ist grundsätzlich eine bittere Erkenntnis.
#
Wisst ihr nicht, der Corona Virus ist nur da, damit die Chinesen und Amerikaner Kontakt zu den Außerirdischen aufnehmen können, und jeder abgelenkt ist, und Zuhause bleibt. Wie könnt ihr alle nur so doof sein.

#
Ich bin eigentlich strikt dagegen, dass man den Menschen bevormundet und habe die Hoffnung, dass die Leute selbst vernünftig sind. Altsax hatte gestern offen, die geposteten Videos vom Discostadl lassen mich aber hoffen, dass es sehr leer war.
#
Ich bin eigentlich strikt dagegen, dass man den Menschen bevormundet und habe die Hoffnung, dass die Leute selbst vernünftig sind. Altsax hatte gestern offen, die geposteten Videos vom Discostadl lassen mich aber hoffen, dass es sehr leer war.
#
mariusbuerki schrieb:

die Hoffnung, dass die Leute selbst vernünftig sind.

Au Backe (ganz grundsätzlich).
#
Bin übrigens grad 10 Minuten durch Freiburg gelaufen, um ins Büro zu kommen.
Wenn das der berüchtigte Shut down ist, dann hab ich ehrlichgesagt irgendwas falsch verstanden. Abgesehen davon, dass eine Dame im Viertel die Straßenseite gewechsel hat, als wir uns entgegen kamen: Schlangen vor den Eisdielen, die Cafés voll, die Straßen ebenso. Alt wie jung unterwegs.
Ich hoffe, dass da noch ein bisschen Vernunft einzieht. Über die Politik meckern, dass sie nichts tut, dann aber den Empfehlungen nicht folgen. Vermutlich braucht der deutsche Gemüsemichel erst wieder Verbote, um zu reagieren.
Oh Mann, könnt mich schon wieder aufregen.
#
Knueller schrieb:

Bin übrigens grad 10 Minuten durch Freiburg gelaufen, um ins Büro zu kommen.
Wenn das der berüchtigte Shut down ist, dann hab ich ehrlichgesagt irgendwas falsch verstanden. Abgesehen davon, dass eine Dame im Viertel die Straßenseite gewechsel hat, als wir uns entgegen kamen: Schlangen vor den Eisdielen, die Cafés voll, die Straßen ebenso. Alt wie jung unterwegs.
Ich hoffe, dass da noch ein bisschen Vernunft einzieht. Über die Politik meckern, dass sie nichts tut, dann aber den Empfehlungen nicht folgen. Vermutlich braucht der deutsche Gemüsemichel erst wieder Verbote, um zu reagieren.
Oh Mann, könnt mich schon wieder aufregen.

Hä? Du hast da ewas falsch verstanden. Die Menschen sollen nicht ab sofort in totaler Isolation leben. Ein aufenthalt im Freien ist ungefährlich, wenn man ein Mindestmaß an Vorsicht walten lässt. Es wurde sogar dazu geraten das schöne Wetter am Wochenende zu nutzen und raus zu gehen, weil die Wahrschinlichkeit sich bei einem Spaziergang zu infizieren gegen Null geht. Das was du hier machst, ist Hysterie verbreiten.
#
Knueller schrieb:

Bin übrigens grad 10 Minuten durch Freiburg gelaufen, um ins Büro zu kommen.
Wenn das der berüchtigte Shut down ist, dann hab ich ehrlichgesagt irgendwas falsch verstanden. Abgesehen davon, dass eine Dame im Viertel die Straßenseite gewechsel hat, als wir uns entgegen kamen: Schlangen vor den Eisdielen, die Cafés voll, die Straßen ebenso. Alt wie jung unterwegs.
Ich hoffe, dass da noch ein bisschen Vernunft einzieht. Über die Politik meckern, dass sie nichts tut, dann aber den Empfehlungen nicht folgen. Vermutlich braucht der deutsche Gemüsemichel erst wieder Verbote, um zu reagieren.
Oh Mann, könnt mich schon wieder aufregen.

Hä? Du hast da ewas falsch verstanden. Die Menschen sollen nicht ab sofort in totaler Isolation leben. Ein aufenthalt im Freien ist ungefährlich, wenn man ein Mindestmaß an Vorsicht walten lässt. Es wurde sogar dazu geraten das schöne Wetter am Wochenende zu nutzen und raus zu gehen, weil die Wahrschinlichkeit sich bei einem Spaziergang zu infizieren gegen Null geht. Das was du hier machst, ist Hysterie verbreiten.
#
bla_blub schrieb:

Knueller schrieb:

Bin übrigens grad 10 Minuten durch Freiburg gelaufen, um ins Büro zu kommen.
Wenn das der berüchtigte Shut down ist, dann hab ich ehrlichgesagt irgendwas falsch verstanden. Abgesehen davon, dass eine Dame im Viertel die Straßenseite gewechsel hat, als wir uns entgegen kamen: Schlangen vor den Eisdielen, die Cafés voll, die Straßen ebenso. Alt wie jung unterwegs.
Ich hoffe, dass da noch ein bisschen Vernunft einzieht. Über die Politik meckern, dass sie nichts tut, dann aber den Empfehlungen nicht folgen. Vermutlich braucht der deutsche Gemüsemichel erst wieder Verbote, um zu reagieren.
Oh Mann, könnt mich schon wieder aufregen.

Hä? Du hast da ewas falsch verstanden. Die Menschen sollen nicht ab sofort in totaler Isolation leben. Ein aufenthalt im Freien ist ungefährlich, wenn man ein Mindestmaß an Vorsicht walten lässt. Es wurde sogar dazu geraten das schöne Wetter am Wochenende zu nutzen und raus zu gehen, weil die Wahrschinlichkeit sich bei einem Spaziergang zu infizieren gegen Null geht. Das was du hier machst, ist Hysterie verbreiten.

Ok - wenn das so ist, hatte ich es wirklich falsch verstanden. Sorry, das Letzte, was ich will, ist noch mehr Hysterie verbreiten, als ohnehin schon im Umlauf ist.
Bei mir kam die letzten Tage an: Bleiben Sie zuhause! Meiden Sie 'unnötige Sozialkontakte', verschieben Sie Dinge, die nicht notwendig sind.
Zwar ist mir dann nicht ganz klar a) warum alle Angst vor Quarantäne haben und b) warum Schulen, Kneipen usw. schließen, wenn die Cafés aus allen Nähten bersten, aber wenn das wirklich den Empfehlungen entspricht, wird es schon ok so sein.
#
Mit Vernunft der Leute ist es so ne Sache. Man gucke sich mal die Spieler von Basel am Donnerstag an. Erst machen alle abklatschen mit dem Ellbogen. Und was passiert beim 1:0? Gruppenkuscheln, der Torschütze wird abgeknutscht, 2 Spieler Patschen dem Torschützen mit der Hand im Gesicht rum....
#
bla_blub schrieb:

Knueller schrieb:

Bin übrigens grad 10 Minuten durch Freiburg gelaufen, um ins Büro zu kommen.
Wenn das der berüchtigte Shut down ist, dann hab ich ehrlichgesagt irgendwas falsch verstanden. Abgesehen davon, dass eine Dame im Viertel die Straßenseite gewechsel hat, als wir uns entgegen kamen: Schlangen vor den Eisdielen, die Cafés voll, die Straßen ebenso. Alt wie jung unterwegs.
Ich hoffe, dass da noch ein bisschen Vernunft einzieht. Über die Politik meckern, dass sie nichts tut, dann aber den Empfehlungen nicht folgen. Vermutlich braucht der deutsche Gemüsemichel erst wieder Verbote, um zu reagieren.
Oh Mann, könnt mich schon wieder aufregen.

Hä? Du hast da ewas falsch verstanden. Die Menschen sollen nicht ab sofort in totaler Isolation leben. Ein aufenthalt im Freien ist ungefährlich, wenn man ein Mindestmaß an Vorsicht walten lässt. Es wurde sogar dazu geraten das schöne Wetter am Wochenende zu nutzen und raus zu gehen, weil die Wahrschinlichkeit sich bei einem Spaziergang zu infizieren gegen Null geht. Das was du hier machst, ist Hysterie verbreiten.

Ok - wenn das so ist, hatte ich es wirklich falsch verstanden. Sorry, das Letzte, was ich will, ist noch mehr Hysterie verbreiten, als ohnehin schon im Umlauf ist.
Bei mir kam die letzten Tage an: Bleiben Sie zuhause! Meiden Sie 'unnötige Sozialkontakte', verschieben Sie Dinge, die nicht notwendig sind.
Zwar ist mir dann nicht ganz klar a) warum alle Angst vor Quarantäne haben und b) warum Schulen, Kneipen usw. schließen, wenn die Cafés aus allen Nähten bersten, aber wenn das wirklich den Empfehlungen entspricht, wird es schon ok so sein.
#
Knueller schrieb:

bla_blub schrieb:

Knueller schrieb:

Bin übrigens grad 10 Minuten durch Freiburg gelaufen, um ins Büro zu kommen.
Wenn das der berüchtigte Shut down ist, dann hab ich ehrlichgesagt irgendwas falsch verstanden. Abgesehen davon, dass eine Dame im Viertel die Straßenseite gewechsel hat, als wir uns entgegen kamen: Schlangen vor den Eisdielen, die Cafés voll, die Straßen ebenso. Alt wie jung unterwegs.
Ich hoffe, dass da noch ein bisschen Vernunft einzieht. Über die Politik meckern, dass sie nichts tut, dann aber den Empfehlungen nicht folgen. Vermutlich braucht der deutsche Gemüsemichel erst wieder Verbote, um zu reagieren.
Oh Mann, könnt mich schon wieder aufregen.

Hä? Du hast da ewas falsch verstanden. Die Menschen sollen nicht ab sofort in totaler Isolation leben. Ein aufenthalt im Freien ist ungefährlich, wenn man ein Mindestmaß an Vorsicht walten lässt. Es wurde sogar dazu geraten das schöne Wetter am Wochenende zu nutzen und raus zu gehen, weil die Wahrschinlichkeit sich bei einem Spaziergang zu infizieren gegen Null geht. Das was du hier machst, ist Hysterie verbreiten.

Ok - wenn das so ist, hatte ich es wirklich falsch verstanden. Sorry, das Letzte, was ich will, ist noch mehr Hysterie verbreiten, als ohnehin schon im Umlauf ist.
Bei mir kam die letzten Tage an: Bleiben Sie zuhause! Meiden Sie 'unnötige Sozialkontakte', verschieben Sie Dinge, die nicht notwendig sind.
Zwar ist mir dann nicht ganz klar a) warum alle Angst vor Quarantäne haben und b) warum Schulen, Kneipen usw. schließen, wenn die Cafés aus allen Nähten bersten, aber wenn das wirklich den Empfehlungen entspricht, wird es schon ok so sein.


Ne das stimmt schon so, Spaziergang ist super, überfüllte Cafés sicher nicht sehr sinnig.

Es werden ja auch mancherorts auf Kommunal und Stadtebene schon Bars, Cafés und weiteres geschlossen.

Das schreibe ich völlig wertfrei.
#
Eine Freundin ist seit ein paar Tagen aus einem Krisengebiet zurück gekommen und will sich testen lassen, da sie eine Mutter hat, die 100 J. geworden ist und unterstützt werden muss.
Keine Chance. Sie kommt nirgendwo durch. Alle Leitungen überlastet. So kann man das natürlich nicht machen. Große Sprüche, wir tun alles Mögliche usw. und eine Information wo man einen Test machen kann gibts nicht. Keine Schutzmasken, kein Desinfektionsmittel, keine Testinformation.
Was macht der Spahn eigentlich?
Vielleicht weiß hier jemand wann und wo man sich testen kann
#
Eine Freundin ist seit ein paar Tagen aus einem Krisengebiet zurück gekommen und will sich testen lassen, da sie eine Mutter hat, die 100 J. geworden ist und unterstützt werden muss.
Keine Chance. Sie kommt nirgendwo durch. Alle Leitungen überlastet. So kann man das natürlich nicht machen. Große Sprüche, wir tun alles Mögliche usw. und eine Information wo man einen Test machen kann gibts nicht. Keine Schutzmasken, kein Desinfektionsmittel, keine Testinformation.
Was macht der Spahn eigentlich?
Vielleicht weiß hier jemand wann und wo man sich testen kann
#
Ich habe in meinem beruflichen Umfeld ähnliches gehört, dass es eine Mammutaufgabe ist, sich irgendwo testen zu lassen.  
#
Eine Freundin ist seit ein paar Tagen aus einem Krisengebiet zurück gekommen und will sich testen lassen, da sie eine Mutter hat, die 100 J. geworden ist und unterstützt werden muss.
Keine Chance. Sie kommt nirgendwo durch. Alle Leitungen überlastet. So kann man das natürlich nicht machen. Große Sprüche, wir tun alles Mögliche usw. und eine Information wo man einen Test machen kann gibts nicht. Keine Schutzmasken, kein Desinfektionsmittel, keine Testinformation.
Was macht der Spahn eigentlich?
Vielleicht weiß hier jemand wann und wo man sich testen kann
#
Ich bin vor paar Tagen auch zurückgekommen, da hieß es (Bayern) zumindest im Gesundheitsamt:

-Wer im Krisengebiet war (Iran, Italien bspw.) muss/soll/darf sich testen lassen

-Wer direkten Kontakt mit einem infizierten hatte (der muss auch bestätigt infiziert sein)

Rest hat keine Chance. Da deine Freundin aber anscheinend Punkt 1 erfüllt, soll sie halt mal beim Hausarzt oder im nächsten KH anrufen/vorbei fahren. Die werden da schon wissen was los ist.
#
Unabhängig der Testsituation würde ich (als Laie!!) die Mutter lieber nicht besuchen. Gibt es keine Möglichkeiten, die Unterstützung für die nächsten Tage umzuorganisieren?
#
Gibt es eigentlich nirgendwo Zahlen wie viel in Deutschland getestet wurde bisher? Aus anderen Ländern findet man da Zahlen...https://ourworldindata.org/coronavirus-testing-source-data
China und Russland transparenter als Deutschland...
#
Erstaunlich wie sich das verbreitet. Jetzt stehen 2 bekannte von uns aus Gießen auch unter Quarantäne. Der Bruder vom Mann kommt aus Bergisch Gladbach und wurde positiv auf Corona getestet. Er und seine Eltern zeigen wohl Symptome einer Coronainfektion. Zum Glück haben wir die zwei seit 2 Wochen net mehr gesehen.
#
Ich bin vor paar Tagen auch zurückgekommen, da hieß es (Bayern) zumindest im Gesundheitsamt:

-Wer im Krisengebiet war (Iran, Italien bspw.) muss/soll/darf sich testen lassen

-Wer direkten Kontakt mit einem infizierten hatte (der muss auch bestätigt infiziert sein)

Rest hat keine Chance. Da deine Freundin aber anscheinend Punkt 1 erfüllt, soll sie halt mal beim Hausarzt oder im nächsten KH anrufen/vorbei fahren. Die werden da schon wissen was los ist.
#
Jojo1994 schrieb:

Ich bin vor paar Tagen auch zurückgekommen, da hieß es (Bayern) zumindest im Gesundheitsamt:

-Wer im Krisengebiet war (Iran, Italien bspw.) muss/soll/darf sich testen lassen

-Wer direkten Kontakt mit einem infizierten hatte (der muss auch bestätigt infiziert sein)

Rest hat keine Chance. Da deine Freundin aber anscheinend Punkt 1 erfüllt, soll sie halt mal beim Hausarzt oder im nächsten KH anrufen/vorbei fahren. Die werden da schon wissen was los ist.

Vom Hausarzt wurde sie ans Gesundheitsamt verwiesen. Und da kommt man nicht durch.
Wie ich jetzt erfahren habe will der Arbeitgeber auch, dass sie sich testet.Nur wo? Von der alten Mutter hält sie sich fern.
Im Internet wird von der kassenärztlichen Vereinigung mitgeteilt, dass man mehr Teststellen einrichten will.
Die Presse hat auch schon vom Testchaos berichtet.
#
Mir wurde von meiner Hausärztin gesagt, wo ich mich bei Symptomen testen lassen kann. Ich bin aber auch Typ 1 Diabetiker.
#
Kollegin hatte Kontakt zu einem Infizieren, klagt selbst über Halsschmerzen, geht zur Uni, wartet 2 1/2 Stunden und wird dann wegen Feierabend um 12:00 nach Hause geschickt. Soll Montag um 8:00 wiederkommen. Kein Witz.


Teilen