Wie gehts mit der Christlich Demokratischen Union weiter?

#
Da macht dich es viel zu leicht, so kandiert er doch für ein wichtiges demokratisches Amt!
#
NewOldFechemer schrieb:

Da macht er es sich viel zu leicht, so kandiert er doch für ein wichtiges demokratisches Amt!


Argh
#
60revax schrieb:

Das war erkennbar lustig gemeint. Es liegt wohl an deiner Humorlosigkeit, es anders ausgelegt zu haben. Ich schätze Tafelberg als ruhigen und anständigen User sehr. Mit ihm kann man gut diskutieren.

Du bist halt eine "Reizfigur". Da wird Vieles reflexhaft nur noch aus einem Blickwinkel ("der ist ein Provokateur") gelesen. Lustige Sprüche werden Dir nicht zugetraut / zugestanden. Nimm' es nicht übel, Du trägst eine Teilschuld!
#
Ja, ich weiß. Danke für Dein Feedback.
#
Tafelberg schrieb:

Herr Laschet wurde in einem Interview nach der Vorsitzendenwahl gefragt, zu recht hat er gesagt, dass dies momentan völlig egal ist        

Er ist ein Spitzenpolitiker und sollte es sich meiner Meinung nach nicht so leicht machen. Ein Satz, dass der Wahltermin festgelegt wird, sobald die Krisensituation dafür wieder Raum lässt, oder sonst eine faire Antwort hätte es schon sein können. "Völlig egal" ist das nämlich nicht (weniger wichtig sicher schon!), da sonst diese Frage nicht gestellt worden wäre.
#
ich habe es sinngemäß wiedergegeben, was soll denn Laschet da genau sagen?
Ich fand seine Reaktion, dass es momentan wichtigeres gibt nachvollziehbar.

#
ich habe es sinngemäß wiedergegeben, was soll denn Laschet da genau sagen?
Ich fand seine Reaktion, dass es momentan wichtigeres gibt nachvollziehbar.

#
Tafelberg schrieb:

ich habe es sinngemäß wiedergegeben, was soll denn Laschet da genau sagen?

Um das zu beantworten müsste ich wissen, was er genau gesagt hat. Ich habe mich am "völlig egal" gestört, was er  - da Du sinngemäß wiedergegeben hast - vielleicht gar nicht gesagt hat.
#
Tafelberg schrieb:

ich habe es sinngemäß wiedergegeben, was soll denn Laschet da genau sagen?

Um das zu beantworten müsste ich wissen, was er genau gesagt hat. Ich habe mich am "völlig egal" gestört, was er  - da Du sinngemäß wiedergegeben hast - vielleicht gar nicht gesagt hat.
#
ich sage Sorry und habe Laschet nicht exakt wiedergegeben

so war es

Die Kandidatur interessiere ihn derzeit «relativ wenig», sagte Laschet. «Keinen Menschen interessiert im Moment diese Frage. Die Menschen wollen, dass man sich um diese Krise kümmert.» (QuelleStimme.de)
#
Sollte Spahn unter oder neben Laschet möglicherweise auf neuem Posten Karriere machen, darf sich die Union bereits eines Fachmanns für die Nachfolge für das Gesundheitsministerium gewiß sein:

Auf Twitter schrieb MdB Stein [CDU]:

»Ich wünsche mir, dass bestimmte Volksgruppen aufhören, Fledermäuse, Gürteltiere, Affenschädel und anderen Scheiß zu essen. Das war bei SARS schon so und bei Ebola und jetzt wieder.«
Mit diesen Worten spielt der CDU-Mann nicht nur darauf an, dass das Virus vermutlich von Fledermäusen über einen Zwischenwirt auf den Menschen überging, sondern hält auch Menschen aus anderen Teilen der Welt ihre Essgewohnheiten vor, die aus seiner Sicht primitiv und abscheulich sind. Ein Wort beschreibt dieses Verhalten am besten: Rassismus.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1134254.coronavirus-peter-stein-cdu-mann-mit-tropenhelm.html
#
Sollte Spahn unter oder neben Laschet möglicherweise auf neuem Posten Karriere machen, darf sich die Union bereits eines Fachmanns für die Nachfolge für das Gesundheitsministerium gewiß sein:

Auf Twitter schrieb MdB Stein [CDU]:

»Ich wünsche mir, dass bestimmte Volksgruppen aufhören, Fledermäuse, Gürteltiere, Affenschädel und anderen Scheiß zu essen. Das war bei SARS schon so und bei Ebola und jetzt wieder.«
Mit diesen Worten spielt der CDU-Mann nicht nur darauf an, dass das Virus vermutlich von Fledermäusen über einen Zwischenwirt auf den Menschen überging, sondern hält auch Menschen aus anderen Teilen der Welt ihre Essgewohnheiten vor, die aus seiner Sicht primitiv und abscheulich sind. Ein Wort beschreibt dieses Verhalten am besten: Rassismus.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1134254.coronavirus-peter-stein-cdu-mann-mit-tropenhelm.html
#
widerlich
#
Hätte er gesagt "Ein Teil der Chinesen sollte die Essgewohnheiten bzgl. Verzehr von bestimmten Tieren ändern, weil diese Viren verbreiten können" hätte es völlig gereicht. Stattdessen bewertet er, pauschalisiert er und offenbart in seinen Aussagen rassistische Denkweisen.
#
Hätte er gesagt "Ein Teil der Chinesen sollte die Essgewohnheiten bzgl. Verzehr von bestimmten Tieren ändern, weil diese Viren verbreiten können" hätte es völlig gereicht. Stattdessen bewertet er, pauschalisiert er und offenbart in seinen Aussagen rassistische Denkweisen.
#
Er war auch ein bissel spät, mit seiner Aussage:

Montag, 24. Februar 2020
Reaktion auf Corona-Epidemie China verbietet Verzehr von Wildtieren
https://www.n-tv.de/panorama/China-verbietet-Verzehr-von-Wildtieren-article21597524.html
#
Hätte er gesagt "Ein Teil der Chinesen sollte die Essgewohnheiten bzgl. Verzehr von bestimmten Tieren ändern, weil diese Viren verbreiten können" hätte es völlig gereicht. Stattdessen bewertet er, pauschalisiert er und offenbart in seinen Aussagen rassistische Denkweisen.
#
Der Unterschied beim Pauschalieren zwischen "bestimmten Volksgruppen" oder "ein Teil der Chinesen" erschließt sich mir nicht.

Vielleicht liegt der Vorwurf des versteckten Rassismus mehr im Vorschreiben der Essgewohnheiten.

Hat eine alte Tradition.
#
Der Unterschied beim Pauschalieren zwischen "bestimmten Volksgruppen" oder "ein Teil der Chinesen" erschließt sich mir nicht.

Vielleicht liegt der Vorwurf des versteckten Rassismus mehr im Vorschreiben der Essgewohnheiten.

Hat eine alte Tradition.
#
60revax schrieb:

Vielleicht liegt der Vorwurf des versteckten Rassismus mehr im Vorschreiben der Essgewohnheiten.


Indem er grundsätzlich das Essverhalten bewertet und abwertet (primitiv) , fährt er auf dem falschen Gleis. Was ist denn primitiv , was nicht? Solche Wertungen sollte man einfach lassen. Das Essen von bestimmten Tieren kann ein erhöhtes Infektionsrisiko beinhalten. Das ist jetzt nicht neu. Aber dann muss man es eben auch so benennen.
#
60revax schrieb:

Vielleicht liegt der Vorwurf des versteckten Rassismus mehr im Vorschreiben der Essgewohnheiten.


Indem er grundsätzlich das Essverhalten bewertet und abwertet (primitiv) , fährt er auf dem falschen Gleis. Was ist denn primitiv , was nicht? Solche Wertungen sollte man einfach lassen. Das Essen von bestimmten Tieren kann ein erhöhtes Infektionsrisiko beinhalten. Das ist jetzt nicht neu. Aber dann muss man es eben auch so benennen.
#
SGE_Werner schrieb:

Das Essen von bestimmten Tieren kann ein erhöhtes Infektionsrisiko beinhalten. Das ist jetzt nicht neu. Aber dann muss man es eben auch so benennen.

Der geneigte Affenschädelliebhaber würde angesichts von Schweinepest und BSE mutmaßlich nicht von liebgewordenen Essensgewohnheiten ablassen wollen.

Wer mag ahnen, was unsere geliebten Grilltierchen uns in Zukunft noch für possierliche Mutationen bereithalten.
#
60revax schrieb:

Vielleicht liegt der Vorwurf des versteckten Rassismus mehr im Vorschreiben der Essgewohnheiten.


Indem er grundsätzlich das Essverhalten bewertet und abwertet (primitiv) , fährt er auf dem falschen Gleis. Was ist denn primitiv , was nicht? Solche Wertungen sollte man einfach lassen. Das Essen von bestimmten Tieren kann ein erhöhtes Infektionsrisiko beinhalten. Das ist jetzt nicht neu. Aber dann muss man es eben auch so benennen.
#
Wir sind ja nicht auseinander.

Ich hatte Gelegenheit in China zu arbeiten. Was ich da für manchen Sch... aus Höflichkeit meinen chinesischen Kollegen gegenüber gegessen habe.
Ich erinnere mich noch an das Gesicht meines chinesischen Kollegen als er hier in einer gutbürgerlichen Kneipe eine Schlachtplatte vorgesetzt bekam.
Rache ist süß.
#
Die Schwarzen

Es gibt was wirklich Neues da.

Denn erstmals in ihrer Geschichte wird die Wahl des Bundesvorsitzenden von einer Mitgliederbefragung abhängig gemacht!!

Man hat einen Fahrplan beschlossen, um einen neuen Vorsitzenden zu wählen. Von Anfang bis Mitte Dezember sollen die 400.000 Mitglieder darüber abstimmen.


"Eine verbindliche Wahl des Chefs durch die Basis sieht die Parteisatzung allerdings nicht vor. Deswegen muss der Sieger der Mitgliederbefragung formell durch die Delegierten des Bundesparteitags ins Amt gewählt werden." Dass wird in Hannover im Januar geschehen, so die Tagesschau. https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/cdu-neuaufstellung-verfahren-101.html


Achso meine (vorgezogene 😎)  Abstimmung lautet glasklar Friedrich Merz.

#
Und dann wieder mit Merz und Röttgen? Da gibt man dann ja ganz offen zu dass das mit Laschet eine scheiß Idee war.
#
Die Schwarzen

Es gibt was wirklich Neues da.

Denn erstmals in ihrer Geschichte wird die Wahl des Bundesvorsitzenden von einer Mitgliederbefragung abhängig gemacht!!

Man hat einen Fahrplan beschlossen, um einen neuen Vorsitzenden zu wählen. Von Anfang bis Mitte Dezember sollen die 400.000 Mitglieder darüber abstimmen.


"Eine verbindliche Wahl des Chefs durch die Basis sieht die Parteisatzung allerdings nicht vor. Deswegen muss der Sieger der Mitgliederbefragung formell durch die Delegierten des Bundesparteitags ins Amt gewählt werden." Dass wird in Hannover im Januar geschehen, so die Tagesschau. https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/cdu-neuaufstellung-verfahren-101.html


Achso meine (vorgezogene 😎)  Abstimmung lautet glasklar Friedrich Merz.

#
franzzufuss schrieb:

"Eine verbindliche Wahl des Chefs durch die Basis

Alter! 😳 sind die Schwarzen schon so auf den Hund gekommen, dass die Schwurbler von "die Basis" deren Vorsitzenden wählen müssen?
#
Und dann wieder mit Merz und Röttgen? Da gibt man dann ja ganz offen zu dass das mit Laschet eine scheiß Idee war.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Da gibt man dann ja ganz offen zu dass das mit Laschet eine scheiß Idee war.    


Naja... genau das war es ja schließlich auch. Einsicht ist der erste Schritt...
Immerhin bin ich ihn in NRW los, von daher kann ich mit dieser scheiß Idee noch immer ganz gut leben
#
Merz Röttgen Braun

Chipse stehn schon bereit!
#
DerKreisverband Hochsauerland hat soeben den ehemaligen Unionsfraktionschef Merz für den Parteivorsitz nominiert.
#
Röttgen tritt für die Mitte an, ich nehme ihm es nicht ab, denn er steht umso mehr für politische Heimat sehr konservativ gesonnener Menschen. Das ist sehr gelinde von mir ausgedrückt!


Teilen