Wie gehts mit der Christlich Demokratischen Union weiter?

#
Heute in der früh zeichnet sich nun ein deutlicher Machtkampf der Gruppe Laschet&Spahn (er unterstützt Laschet) und Merz im Hintergrund Werteunion ab!

#

Merz wird übrigens gegen 11.00 in der Bundespressekonferenz reden!
#
Laschet macht das gut, finde ich.
Ekelhafte homophobe Kommentare während der PK im Kommentarbereich (steht Spahn hinter Laschet...)
#
Laschet hatte übrigens, wenn ich richtig verstandenhabe(?) mit dem Koalitionspartner (fdp) in NRW, seine Initiative bzw. sein Vorpreschen abgestimmt!
#
Laschet hatte übrigens, wenn ich richtig verstandenhabe(?) mit dem Koalitionspartner (fdp) in NRW, seine Initiative bzw. sein Vorpreschen abgestimmt!
#
Hat eben im Vorfeld den Koalitionspartner informiert, kein Ding
#
Hat eben im Vorfeld den Koalitionspartner informiert, kein Ding
#
Ja klar auch richtig so!
Aber lesen sie bitte hier weiter 😎

"Mein Tipp wäre die Kombilösung Laschet/Spahn.“ ⁦c_lindner
⁩ heute früh um 7 Uhr im Interview mit ⁦ntvde

https://mobile.twitter.com/christianwilp/status/1232216722855333889

#
Mit Laschet würde wenigstens einer antreten, der mal eine große Wahl gewonnen hat. Spahn komplett mit ins Boot zu holen ist sicher auch nicht unclever.

Er wäre von den verbliebenen Kandidaten wohl der, der noch zu sehr als Merkel Unterstützer angesehen werden könnte, was ihm vielleicht schadet. (Wobei Merkel damals in NRW Röttgen gegen Laschet unterstützte).

Insgesamt, hat Laschet bei der NRW CDU jedenfalls gute Arbeit geleistet und diese nach den Wahlschlappen unter Rüttgers und Röttgen stabilisiert und zu Erfolg geführt.
#
Es wird, für mich, auch eine wichtige Frage sein, unterstützt er Parteikolleginnen, wie z.B. seinen Arbeitsminister Karl-Josef Laumann: Laumann hatte einen Unvereinbarkeitsbeschluss über die Mitgliedschaft in CDU und Wertunion angeregt.
#
Finde ich schade mit Spahn...Bitte nicht den Laschet...da wäre mir sogar der Merz lieber. Ein merkelkonformer Weichspüler wie Laschet wäre das Letzte, was die CDU und das Land gebrauchen könnte. Damit würde vor allem eine Partei gewinnen: Die AFD. Naja, und die Grünen eventuell...Laschet sagt, man hab vor allem an SPD und Grüne verloren und müsse "in der Mitte" ansetzen. Ehrlich gesagt kann ich dieses "Mitte" von der CDU nicht mehr hören, denn Merkels Mitte st sicher nicht das, was die Wähler wollen. Jetzt noch weiter nach links auf SPD und Grüne zuzugehen wäre ein selbstzerstörerischer Fehler.
#
Drei Katholiken aus NRW - war das schon alles? Irgendwie wirkt das auf mich jetzt nicht wirklich wie eine bundesdeutsche Lösung.
#
Bitte Merz. Einen Grund mehr, die CDU nicht zu wählen.
#
Mir ist natürlich auch ein Merz lieber 🙊
lex Strauß 1980, ich war dabei!
#
Bitte Merz. Einen Grund mehr, die CDU nicht zu wählen.
#
SGE_Werner schrieb:

Bitte Merz. Einen Grund mehr, die CDU nicht zu wählen.


https://www.fr.de/politik/cdu-vorsitz-merz-will-rechtsradikalismus-grenzkontrollen-bekaempfen-zr-13531416.html

Linken-Parteichef Bernd Riexinger hofft auf Friedrich Merz als künftigen CDU-Vorsitzenden und Kanzlerkandidaten. „Wahltaktisch wäre es am günstigsten, wenn Friedrich Merz das Rennen macht“, sagte Riexinger der „Rheinischen Post“.
„Merz wäre der klarste Gegner unserer Politik. Er hat ein ganz klares, neoliberales Profil und will die AfD mit einem Rechtsschwenk bremsen.“ Beide Ideen hätten sich als schlecht erwiesen. „Die neoliberale Wirtschaftsordnung führt zu Armut. Und die AfD lässt sich mit einem Rechtsruck nicht aufhalten“, so Riexinger.


#
Thomas Strobl legt sich in Fellbach auf auf Merz fest und will diesen bei der Wahl des Vorsitzenden am 25.04. unterstützen! Ferner ist für ihn vollkommen klar es wird kein Zusammenwirken der CDU mit AfD und Linken bzw.  Ramelow = "Ministerpräsidenten der PDS" geben.
#
Hat zwar nur am Rande mit der CDU zu tun, aber hier mal für alle, die sich beschweren, dass die CDU nicht mit den Linken arbeiten will: https://amp.focus.de/finanzen/boerse/wer-hat-wie-viel-sozial-gerechtere-verteilung-linke-fordert-reichtumsbericht-fuer-spandau_id_11702973.html
Feuchte sozialistische Träume...Passende Antwort von Thorsten Schatz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung: "Wer sich noch fragt, warum die CDU eine Zusammenarbeit mit der Linkspartei ablehnt: Die Linke will ein anderes Gesellschaftssystem." Reichtum solle im Bezirk erfasst und umverteilt werden: "Das wird die CDU-Fraktion in Spandau nicht mitmachen!" Recht hat er.
#
Also laut Bild wollen Linke reiche arm machen: https://pbs.twimg.com/media/ERtAyo4WsAEdxX6.jpg
#
Also laut Bild wollen Linke reiche arm machen: https://pbs.twimg.com/media/ERtAyo4WsAEdxX6.jpg
#
Die Bild übertreibt das natürlich gleich mit Faktor 10, wie üblich. Macht das Vorhaben, sich staatlichen Zugriff auf Privatvermögen zu schaffen, nur weil irgendwelche unzufriedenen Spandauer das so wollen, allerdings nicht besser.
#
Also laut Bild wollen Linke reiche arm machen: https://pbs.twimg.com/media/ERtAyo4WsAEdxX6.jpg
#
bla_blub schrieb:

Also laut Bild wollen Linke reiche arm machen: https://pbs.twimg.com/media/ERtAyo4WsAEdxX6.jpg


Ja, aber dann gäbe es ja wieder Reiche und Arme. Nur dass die zuvor Reichen arm dran sind und die zuvor Armen nun reich sind. Dann müssten ja wieder umverteilt werden und die reichen Armen wären reich, während die armen Reichen arm dran sind. Die Fragen sind ja: Werden die Reichen oder die Armen gelinkt? Reicht es den Armen oder wer wird links liegen gelassen? Sind diese linken Touren eher arm oder reicht es bald? Und werden wir noch eine Welt ohne Bild-Zeitung erleben? Fragen über Fragen.
#
Die Bild übertreibt das natürlich gleich mit Faktor 10, wie üblich. Macht das Vorhaben, sich staatlichen Zugriff auf Privatvermögen zu schaffen, nur weil irgendwelche unzufriedenen Spandauer das so wollen, allerdings nicht besser.
#
Adlerdenis schrieb:

Die Bild übertreibt das natürlich gleich mit Faktor 10, wie üblich. Macht das Vorhaben, sich staatlichen Zugriff auf Privatvermögen zu schaffen, nur weil irgendwelche unzufriedenen Spandauer das so wollen, allerdings nicht besser.


Merkst du nicht selbst, dass der von dir verlinkte Artikel totaler Unsinn ist und das eine Bezirksverordnetenversammlung nicht über einen "staatlichen Zugriff auf Privatvermögen" befinden kann? Hier mal ein weniger aufgeregter Artikel: https://www.tagesspiegel.de/berlin/diskussion-um-reichtumsbericht-in-spandau-spd-stimmt-mit-afd-cdu-mit-linkspartei/25588188.html
#
Adlerdenis schrieb:

Die Bild übertreibt das natürlich gleich mit Faktor 10, wie üblich. Macht das Vorhaben, sich staatlichen Zugriff auf Privatvermögen zu schaffen, nur weil irgendwelche unzufriedenen Spandauer das so wollen, allerdings nicht besser.


Merkst du nicht selbst, dass der von dir verlinkte Artikel totaler Unsinn ist und das eine Bezirksverordnetenversammlung nicht über einen "staatlichen Zugriff auf Privatvermögen" befinden kann? Hier mal ein weniger aufgeregter Artikel: https://www.tagesspiegel.de/berlin/diskussion-um-reichtumsbericht-in-spandau-spd-stimmt-mit-afd-cdu-mit-linkspartei/25588188.html
#
Ok also der Artikel liest sich ja wirklich konplett anders, laut denen hat die CDU dafür gestimmt?
So oder so finde ich das aber schon, gelinde gesagt, abenteuerlich.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!