Corona-Virus (Teil II)


Thread wurde von SGE_Werner am Sonntag, 20. Dezember 2020, 20:22 Uhr um 20:22 Uhr gesperrt weil:
#
wenn es nach Lauterbach gehen würde, geht der Lockdown bis zu einem Inzidenz von 25.
(Quelle: gestern Maybrit Illner Talk). MP Hans aus dem Saarland sieht die Grenze bei 50, dies war auch mein Kenntnisstand, dass dies das Ziel ist um Infektionsketten einigermaßen nachvollziehen zu können.
#
50 galt mal als der Punkt ab dem die Nachverfolgung schwierig würde.
Sandra Ciesek sprach von 10 als Idealziel und 20-30 als tragfähigem Kompromiss. Vermutlich kommt es so, dass 20-30 als ambitioniertes Ziel diskutiert werden wird und man sich auf 50 einigt.

Am Ende des letzten Lockdowns lagen wir übrigens unter 5 wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
#
Dass in ffm eschersheim Masken pflicht ist, ist mir neu
Ich wurde eben auf dem Bürgersteig angeschrien, ich soll ne Maske aufziehen.
Meine Güte  
#
Dass in ffm eschersheim Masken pflicht ist, ist mir neu
Ich wurde eben auf dem Bürgersteig angeschrien, ich soll ne Maske aufziehen.
Meine Güte  
#
Wie siehst du denn aus?
#
Wie siehst du denn aus?
#
völlig harmlos, wie einige bestätigen werden
#
völlig harmlos, wie einige bestätigen werden
#
Und wir finden es besonders reizend, daß Sie heute abend für unsere Zuschauer Ihre berühmte, unverwechselbare Horrormaske angelegt haben! ...Wer hat sie entworfen...oder war das Ihre eigene Idee?

.....

Einmal, Victor...ein einziges Mal sollten Sie uns zeigen, wie Sie wirklich aussehen...und wenn es nur ganz kurz ist...
#
Und wir finden es besonders reizend, daß Sie heute abend für unsere Zuschauer Ihre berühmte, unverwechselbare Horrormaske angelegt haben! ...Wer hat sie entworfen...oder war das Ihre eigene Idee?

.....

Einmal, Victor...ein einziges Mal sollten Sie uns zeigen, wie Sie wirklich aussehen...und wenn es nur ganz kurz ist...
#
Daran muss ich immer denken, wenn ich ein Interview mit Bouffier sehe.
#
Kleine Rechnerei mal wieder

Mal die Todeszahlen aktuell durch die Fallzahlen bis vor zwei Wochen nach Altersgruppen geteilt, um eine "Circa-Todeswahrscheinlichkeit" auszurechnen nach aktuellem Stand...

0 bis 9 … 0,02%
10 bis 19 … 0,00%
20 bis 29 … 0,01%
30 bis 39 … 0,03%
40 bis 49 … 0,11%
50 bis 59 … 0,38%
60 bis 69 … 2,00%
70 bis 79 … 8,33%
80 bis 89 … 18,13%
90 bis xxx … 24,44%

Geht man von diesen Quoten aus, sterben allein von den Infizierten der letzten Woche 4.704 Menschen.
#
Wenn das so weiter geht knacken wir dieses Jahr noch die 30000... aber ist ja nur nen Grippchen...
#
Wenn das so weiter geht knacken wir dieses Jahr noch die 30000... aber ist ja nur nen Grippchen...
#
Vael schrieb:

Wenn das so weiter geht knacken wir dieses Jahr noch die 30000... aber ist ja nur nen Grippchen...


Schön wärs, wenn es nur 30.000 wären. Wenn es gut läuft, sind es 34.000 bis zum Jahresende. Rechne mal mit mehr.
#
Vael schrieb:

Wenn das so weiter geht knacken wir dieses Jahr noch die 30000... aber ist ja nur nen Grippchen...


Schön wärs, wenn es nur 30.000 wären. Wenn es gut läuft, sind es 34.000 bis zum Jahresende. Rechne mal mit mehr.
#
SGE_Werner schrieb:

Vael schrieb:

Wenn das so weiter geht knacken wir dieses Jahr noch die 30000... aber ist ja nur nen Grippchen...


Schön wärs, wenn es nur 30.000 wären. Wenn es gut läuft, sind es 34.000 bis zum Jahresende. Rechne mal mit mehr.


Ich bekomm das kotzen.. wenn es von dir kommt, wirds am Ende sogar schlimmer...
#
SGE_Werner schrieb:

Vael schrieb:

Wenn das so weiter geht knacken wir dieses Jahr noch die 30000... aber ist ja nur nen Grippchen...


Schön wärs, wenn es nur 30.000 wären. Wenn es gut läuft, sind es 34.000 bis zum Jahresende. Rechne mal mit mehr.


Ich bekomm das kotzen.. wenn es von dir kommt, wirds am Ende sogar schlimmer...
#
Vael schrieb:

Ich bekomm das kotzen.. wenn es von dir kommt, wirds am Ende sogar schlimmer...
     


Leider ja.

Bleibt es beim derzeitigen Anstieg der Todeszahlen, sind es 37.227 Todesopfer bis zum Jahresende, wenn die Zahlen auch pünktlich gemeldet werden. Das meinte ich mit "rechne mal mit mehr".

Sicher ist wohl, dass im Dezember mehr Menschen sterben als im ganzen Jahresverlauf zuvor.

Es ist einfach nur noch traurig, mein Lieber.
#
SGE_Werner schrieb:

Vael schrieb:

Wenn das so weiter geht knacken wir dieses Jahr noch die 30000... aber ist ja nur nen Grippchen...


Schön wärs, wenn es nur 30.000 wären. Wenn es gut läuft, sind es 34.000 bis zum Jahresende. Rechne mal mit mehr.


Ich bekomm das kotzen.. wenn es von dir kommt, wirds am Ende sogar schlimmer...
#
Vael schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Vael schrieb:

Wenn das so weiter geht knacken wir dieses Jahr noch die 30000... aber ist ja nur nen Grippchen...


Schön wärs, wenn es nur 30.000 wären. Wenn es gut läuft, sind es 34.000 bis zum Jahresende. Rechne mal mit mehr.


Ich bekomm das kotzen.. wenn es von dir kommt, wirds am Ende sogar schlimmer...


So lange die Zustände in den Pflegeheimen weiter so desaströs sind wird es schlimmer und schlimmer und schlimmer...

In Schleswig Holstein kommen 89% aller Covid Toten der letzten 3 Monate aus Pflegeheimen.
Nochmal: 89 % !!!
#
Vael schrieb:

Ich bekomm das kotzen.. wenn es von dir kommt, wirds am Ende sogar schlimmer...
     


Leider ja.

Bleibt es beim derzeitigen Anstieg der Todeszahlen, sind es 37.227 Todesopfer bis zum Jahresende, wenn die Zahlen auch pünktlich gemeldet werden. Das meinte ich mit "rechne mal mit mehr".

Sicher ist wohl, dass im Dezember mehr Menschen sterben als im ganzen Jahresverlauf zuvor.

Es ist einfach nur noch traurig, mein Lieber.
#
SGE_Werner schrieb:

Vael schrieb:

Ich bekomm das kotzen.. wenn es von dir kommt, wirds am Ende sogar schlimmer...
     


Leider ja.

Bleibt es beim derzeitigen Anstieg der Todeszahlen, sind es 37.227 Todesopfer bis zum Jahresende, wenn die Zahlen auch pünktlich gemeldet werden. Das meinte ich mit "rechne mal mit mehr".

Sicher ist wohl, dass im Dezember mehr Menschen sterben als im ganzen Jahresverlauf zuvor.

Es ist einfach nur noch traurig, mein Lieber.


Und jede Zahl steht für ein Schicksal... wie in meinem Bekanntenkreis.. Tod durch Lungenentzündung durch Corona... sie war schon fast 80, aber vorher quietsch fidel... und jetzt... ist sie nur noch eine Erinnerung.
#
Höchste Zahl an Neuinfektionen (wenn auch kein Anstieg mehr von 20 % oder mehr)
Dramatisch hohe Zahl an Todesfällen (Höchstwert für einen Tag)
Mittlerweile im Schnitt fast 600 Todesfälle am Tag (7-Tage-Wert).
Nähern uns den 5.000 Intensivpatienten (wenn auch zum Glück den zweiten Tag in Folge nicht mehr ganz so stark steigend)

#
Höchste Zahl an Neuinfektionen (wenn auch kein Anstieg mehr von 20 % oder mehr)
Dramatisch hohe Zahl an Todesfällen (Höchstwert für einen Tag)
Mittlerweile im Schnitt fast 600 Todesfälle am Tag (7-Tage-Wert).
Nähern uns den 5.000 Intensivpatienten (wenn auch zum Glück den zweiten Tag in Folge nicht mehr ganz so stark steigend)

#
SGE_Werner schrieb:

Nähern uns den 5.000 Intensivpatienten (wenn auch zum Glück den zweiten Tag in Folge nicht mehr ganz so stark steigend)


Liegt der weniger starke Anstieg nicht daran, dass es so extrem viele Tote gibt (1 Todesfall = -1 Intensivpatient)?

Da ich mir das selber so zusammenreime bin ich aber nicht sicher, dass das richtig ist. Hat jemand dazu eine Statistik oder eine auf Wissen basierende Meinung?
#
Übrigens lag die Sterbefallzahl in Sachsen in der 47. KW (das ist die Woche vom 16. November) um 46 % höher als normal.

https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2020/12/PD20_523_12621.html

Und in der letzten Kalenderwoche lag die Zahl der Corona-Todesfälle mehr als doppelt so hoch als in der besagten 47. KW. Und schon heute haben wir mehr Todesfälle als in der Vorwoche. Wir reden also aktuell von einer Übersterblichkeit im Bereich von 100 %.
#
SGE_Werner schrieb:

Nähern uns den 5.000 Intensivpatienten (wenn auch zum Glück den zweiten Tag in Folge nicht mehr ganz so stark steigend)


Liegt der weniger starke Anstieg nicht daran, dass es so extrem viele Tote gibt (1 Todesfall = -1 Intensivpatient)?

Da ich mir das selber so zusammenreime bin ich aber nicht sicher, dass das richtig ist. Hat jemand dazu eine Statistik oder eine auf Wissen basierende Meinung?
#
Landroval schrieb:

Hat jemand dazu eine Statistik oder eine auf Wissen basierende Meinung?


Klar, einfach die DIVI-Daten anschauen.

https://www.divi.de/joomlatools-files/docman-files/divi-intensivregister-tagesreports/DIVI-Intensivregister_Tagesreport_2020_12_18.pdf

Einfach dann das Datum ändern für die Vortage...

Also meine Aussage bezieht sich ja nur auf die letzten beiden Tage. An denen gab es 1.330 Neuaufnahmen (letzten Donnerstag und Freitag waren es 1.344) und 381 Todesfälle (letzten Donnerstag und Freitag 312). Es liegt also sowohl an etwas weniger Neuaufnahmen als auch an einer gestiegenen Todesfallzahl, dass die letzten beiden Tage nicht mehr so stark steigende Zahlen hatten.

Vom letzten Samstag bis heutigen Freitag gab es 4548 Neuaufnahmen und 1216 Todesfälle. In der Vorwoche 4057 Neuaufnahmen und 1075 Todesfälle.  Also 12 bzw. 13 Prozent mehr innerhalb einer Woche. Es unterliegt aber ziemlich vielen Schwankungen, so gab es diese Woche Mittwoch dramatisch mehr Neuaufnahmen als letzten Mittwoch, dafür Donnerstag 10 % weniger als am Vor-Donnerstag.

Das Plus bei den Intensivstationen müsste wohl das Infektionsgeschehen vor ein bis zwei Wochen abbilden. Da waren wir bei im Schnitt ca. 11 % Plus. Dummerweise ist dieser Wert dann noch mal die darauf folgenden Tage gestiegen, was nicht gerade für ein Abflachen der Entwicklung bei den Intensivpatienten spricht. Selbst wenn der Lockdown wirken sollte, werden wir hier wohl frühestens nahe an den 6.000 zum Stoppen kommen.
#
Landroval schrieb:

Hat jemand dazu eine Statistik oder eine auf Wissen basierende Meinung?


Klar, einfach die DIVI-Daten anschauen.

https://www.divi.de/joomlatools-files/docman-files/divi-intensivregister-tagesreports/DIVI-Intensivregister_Tagesreport_2020_12_18.pdf

Einfach dann das Datum ändern für die Vortage...

Also meine Aussage bezieht sich ja nur auf die letzten beiden Tage. An denen gab es 1.330 Neuaufnahmen (letzten Donnerstag und Freitag waren es 1.344) und 381 Todesfälle (letzten Donnerstag und Freitag 312). Es liegt also sowohl an etwas weniger Neuaufnahmen als auch an einer gestiegenen Todesfallzahl, dass die letzten beiden Tage nicht mehr so stark steigende Zahlen hatten.

Vom letzten Samstag bis heutigen Freitag gab es 4548 Neuaufnahmen und 1216 Todesfälle. In der Vorwoche 4057 Neuaufnahmen und 1075 Todesfälle.  Also 12 bzw. 13 Prozent mehr innerhalb einer Woche. Es unterliegt aber ziemlich vielen Schwankungen, so gab es diese Woche Mittwoch dramatisch mehr Neuaufnahmen als letzten Mittwoch, dafür Donnerstag 10 % weniger als am Vor-Donnerstag.

Das Plus bei den Intensivstationen müsste wohl das Infektionsgeschehen vor ein bis zwei Wochen abbilden. Da waren wir bei im Schnitt ca. 11 % Plus. Dummerweise ist dieser Wert dann noch mal die darauf folgenden Tage gestiegen, was nicht gerade für ein Abflachen der Entwicklung bei den Intensivpatienten spricht. Selbst wenn der Lockdown wirken sollte, werden wir hier wohl frühestens nahe an den 6.000 zum Stoppen kommen.
#
Vielen Dank für den Link und vor allem für deine Zusammenfassung mit den Details / Ausführungem und dem Forecast zu den Intensivpatienten! Das ist zu 100% die Antwort auf meine Frage(n), perfekt!    
#
Vael schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Vael schrieb:

Wenn das so weiter geht knacken wir dieses Jahr noch die 30000... aber ist ja nur nen Grippchen...


Schön wärs, wenn es nur 30.000 wären. Wenn es gut läuft, sind es 34.000 bis zum Jahresende. Rechne mal mit mehr.


Ich bekomm das kotzen.. wenn es von dir kommt, wirds am Ende sogar schlimmer...


So lange die Zustände in den Pflegeheimen weiter so desaströs sind wird es schlimmer und schlimmer und schlimmer...

In Schleswig Holstein kommen 89% aller Covid Toten der letzten 3 Monate aus Pflegeheimen.
Nochmal: 89 % !!!
#
und in den pflegeheimen wird es erst besser, wenn wir die zahlen drumherum senken.

langsam sollte es auch der letzte begriffen haben
#
und in den pflegeheimen wird es erst besser, wenn wir die zahlen drumherum senken.

langsam sollte es auch der letzte begriffen haben
#
Xaver08 schrieb:


         und in den pflegeheimen wird es erst besser, wenn wir die zahlen drumherum senken.


Bei den aktuellen Ausbrüchen dort könnte es mittelfristig auch noch eine zweite Option geben. Das wäre dann wirklich die Herdenimmunität. Es gibt Pflegeheime, bei denen weit mehr als die Hälfte der Bewohner und PflegerInnen sich angesteckt haben. Diese Option geht aber über Leichen. Viele Leichen. Sehr viele Leichen. Zehntausende...


Teilen