Heute vor zwei Jahren...

#
Bei allem Chaos rund um Corona, um die Geisterspiele, um die Trainerfrage oder um die Leistung oder Nichtleistung der Mannschaft - heute vor zwei Jahren war ein großer, magischer Tag für unsere SGE.

Noch heute bekomme ich Gänsehaut, wenn ich daran denke, wie Mijat gefühlt 3 Stunden auf unsere Kurve zurennt und den Ball dann ins Netz schiebt.

Wie sind Eure Erinnerungen an diesen tollen Tag?
#
Den Ante-Danktag werde ich so schnell nicht vergessen!!! Einfach großartig...
#
Ich war leider nicht in Berlin - hatte keine Karte bekommen und es hätte auch terminlich nicht gepasst. Aber das Spiel war auch am TV ein Erlebnis der Kategorie ’unvergesslich‘.

Und Mijats Szene - ich habe es schon 'mal geschrieben irgendwann - auch beim hundertsten Anschauen habe ich immer noch Angst, er könnte vorbei schießen.  😓
#
Ich saß in Istanbul, um mich herum in Taksim Gala Fans, die die Meisterschaft feierten (weswegen das Spiel auch absolut nirgendwo zu sehen war) und als ich jubelnd im Eintracht Trikot durch die Gegend hüpfte, stoppte ich dadurch einen 200 Mann Mob von Gala Fans, die meine Farben und meinen Jubel nicht wirklich zuordnen konnten

Am nächsten Tag machte ich meiner Frau offiziell den Antrag und jetzt hab ich ein 4 Monate altes, sabberndes und quiekendes Baby im Home Office neben mir...



#
Ich bin ca. jetzt vor zwei Jahren beim Schwarzfahren in der S-Bahn erwischt worden. Weil BVG bei der Eintrittskarte erst 4 Stunden vor Anpfiff galt... (scheiß Kleingedrucktes)
#
Ich war leider nicht in Berlin - hatte keine Karte bekommen und es hätte auch terminlich nicht gepasst. Aber das Spiel war auch am TV ein Erlebnis der Kategorie ’unvergesslich‘.

Und Mijats Szene - ich habe es schon 'mal geschrieben irgendwann - auch beim hundertsten Anschauen habe ich immer noch Angst, er könnte vorbei schießen.  😓
#
clakir schrieb:

Und Mijats Szene - ich habe es schon 'mal geschrieben irgendwann - auch beim hundertsten Anschauen habe ich immer noch Angst, er könnte vorbei schießen.  😓                                              

Oder nochmal das Abspiel suchen... zu einem der mitlaufenden Auswechselspieler. So sehr ich ihn mag, zuzutrauen wärs ihm Aber im Ernst, hat er super gemacht.
#
Wie haben das Spiel zu zehnt (neun Eintrachtler und zu meiner Schande ein Bayernkunde) in unserem Wohnzimmer geschaut. Nachdem James Rodriguez vor Spielbeginn in seiner Überheblichkeit vorwärts auf allen Vieren den Handlauf der Rolltreppe zum Stadion heruntergerutscht ist (und am Ende der Treppe verlegen gelacht hat, als er bemerkt hatte, dass die Fernsehkamera ihn gerade filmt), bekam ich erstmals ein „Heute-geht-was-Gefühl“, was sich nach den ersten Spielminuten verfestigt hatte. Nach dem 3:1 sind alle in den Garten gerannt und haben die lautesten Freudenschreie aller Zeiten sowie einige, nicht abebbende, unflätige Ausdrücke über die Drecksbayern von sich gegeben, für die ich mich bei der Nachbarschaft auch heute ausdrücklich noch nicht entschuldigen möchte
Danach Party bis um 5 oder 6 und der letzte Äppler weg war. Unvergesslich, und immer noch stolz und dankbar, so etwas nochmal erlebt haben zu dürfen !
#
clakir schrieb:

Und Mijats Szene - ich habe es schon 'mal geschrieben irgendwann - auch beim hundertsten Anschauen habe ich immer noch Angst, er könnte vorbei schießen.  😓                                              

Oder nochmal das Abspiel suchen... zu einem der mitlaufenden Auswechselspieler. So sehr ich ihn mag, zuzutrauen wärs ihm Aber im Ernst, hat er super gemacht.
#
DBecki schrieb:

Oder nochmal das Abspiel suchen... zu einem der mitlaufenden Auswechselspieler.

Das konnte er nicht, denn die hatten ihn schon längst überholt und standen im Abseits.
#
Schade das das engl. Video von Mijat bei Youtube entfernt wurde “the goal is empty...game..set..match“'. Das hätte ich mir kopieren sollen. Das war das Beste!
#
Bis heute noch unwirklich. Und selbst heute kriege ich noch Angst wenn ich Szenen von dem nicht gegebenen Elfer sehe.

Übrigens war heute vor 8 Jahren auch das „Drama Dahoam“

2 der schönsten Spiele aller Zeiten haben am gleichen Tag Geburtstag
#
Bis heute noch unwirklich. Und selbst heute kriege ich noch Angst wenn ich Szenen von dem nicht gegebenen Elfer sehe.

Übrigens war heute vor 8 Jahren auch das „Drama Dahoam“

2 der schönsten Spiele aller Zeiten haben am gleichen Tag Geburtstag
#
Was die Bayern alles ertragen mussten... Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

Heute vor 2 Jahren... das war der verrückteste Tag meines Lebens.

Um 11 Uhr ist mein Sohn (Pokal-Baby) auf die Welt gekommen. Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen. Bin dann heim gegangen. Habe ich mich mittags hingelegt. Den Wecker stellte ich auf 19:45 Uhr. Aufgestanden bin ich um 20:08 Uhr. Habe den Fernseher eingeschaltet. Dann Reeeeeeebiiic...

Ich frage mich bis heute noch wie der Zweyer das Foul in der Nachspielzeit nicht gepfiffen hat. Diese 2 Minuten waren für mich noch quälender als die Wehen von meiner Frau

Der Rest ist Geschichte...
#
Schade das das engl. Video von Mijat bei Youtube entfernt wurde “the goal is empty...game..set..match“'. Das hätte ich mir kopieren sollen. Das war das Beste!
#
Du hast eine PN!

NuevaCua schrieb:

Schade das das engl. Video von Mijat bei Youtube entfernt wurde “the goal is empty...game..set..match“'. Das hätte ich mir kopieren sollen. Das war das Beste!

#
Du hast eine PN!

NuevaCua schrieb:

Schade das das engl. Video von Mijat bei Youtube entfernt wurde “the goal is empty...game..set..match“'. Das hätte ich mir kopieren sollen. Das war das Beste!

#
Das spanische ist auch schön.
#
Hach da kommt man ins träumen wenn man hier nochmal liest ... https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/130598  
#
Trinidad, Kuba (19.05.2018)

Ich und meine Jungs machten einen 2-wöchigen Urlaub auf Kuba. In einer größeren Touristenstadt versuchte ich und einer meiner Mitreisenden (Bayern-Fan) irgendwie und irgendwo das Spiel zu verfolgen. Einer Bar, an der wir am Vortag fragten ob es hier übertragen wird, schien zuerst optimistisch zu sein es Live bei ihnen schauen zu können. Wir machten uns also am Finaltag auf den Weg in diese kleine Kneipe. Anscheinend schien für die Kubaner ein Boxkampf wichtiger und das Spiel wurde nicht auf den lokalen Sportsender übertragen. 10 Minuten gespielt. Wir machten uns auf den Weg in eines der besten und teuersten Hotels der Stadt Trinidad. Wichtig anzumerken: Es gibt kein freies Internet in Kuba über mobile Daten oder private Anbieter. Die einzige Möglichkeit in Kuba Internet zu bekommen ist in Hotels oder an öffentlichen Flächen wo sich auch dann alle Touristen und einheimischen versammeln. Jedenfalls versuchten wir unser Glück um an der Hotelbar mit einen Fernseher irgendwie das Spiel zum laufen zu bekommen. Vollgeschwitzt und mit einer nervösen Stimme fragten wir den Barkeeper mit unseren Spanglish einen Sender zu finden. Leider hatten wir auch hier trotz der größeren Auswahl kein Glück. Spielminute 25 und wir wussten immer noch nicht wie es steht. Wir wollten nun immerhin das Liveradio drauf machen und versuchten uns via das Hotelinternet einzuloggen. Ich dachte mir..ohje was ist wenn es jetzt schon 2 oder 3:0 für die Bayern steht. Das Internet war super langsam. Der Ticker lädt...und lädt und...WTFFF? 1:0 für die Eintracht??? Kann das wirklich sein?? Rebic 11. Minute stand da. Ich wurde immer nervöser. Nun mussten wir es wenigstens irgendwie hinbekommen das Live-Radio zu aktivieren. Jedoch mussten wir uns bis zur Halbzeit mit den Ticker anfreunden. Wir suchten zur 2.HZ einen anderen öffentlichen Internethotspot aus. Um die Nervosität ein bissl zu lindern tranken wir erst noch schnell eins, zwei schnelle kalte Bier an der Hotelbar. Angekommen am nächsten Internetspot. Eingeloggt. 50. Minute. Radio läuft nur sehr schwer an aber besser...alle 2 Minuten konnten wir für 10-15 Sekunden das Radio verfolgen. Bayern machte das 1:1 durch Lewandowski. Um uns herum sahen uns einige Touristen und einheimische verwundert an. Wir schienen sehr nervös zu wirken. Mittlerweile lief es über unseren Speaker laut. Mir war in dem Moment egal ob jemand genervt oder dadurch gestört wird. Ein paar deutsche Touristen fragten aber auch wie es steht. Die Kubaner schienen wenig interessiert. Nur einer schien mit den Worten "Bayern Munich...Vamos" auf seinen Favoriten hindeuten zu wollen. Ab der 80. Minute lief das Liveradio nahezu ohne Probleme. Ich war so dankbar. Bis heute. Denn die nächsten Minuten sollten mir für immer in Erinnerung bleiben. 82. Minute. Rebic. 2:1 Unfassbar. Ich schrie laut auf. Die Menschen schauten mich erschrocken an. Mein Kumpel gratulierte mir. Irgendwie schien er mir den Sieg sogar zu gönnen. "Die Eintracht hätte es echt mal verdient gehabt". Die letzten Minuten brachen an. Ich war in meinen Leben noch nie so nervös, wusste ich doch um die Effektivität der Bayern in den letzten Minuten. Eine Verlängerung hätten wir meiner Meinung nicht für uns entscheiden können. Also bitte bitte bitte kein 2:2 mehr. Bitte nicht. Ich merkte wie mich das Liveradio in den Bann gezogen hatte und ich froh war es diesmal nicht über den Fernseher zu schauen. Es war gefühlt doppelt so spannend. ......Es gibt Videobeweis..."war da was"? fragte der Kommentator. Ich konnte es kaum fassen. Sollte es jetzt wirklich Elfmeter geben in der letzten Sekunde? Nicht euer Ernst? Ich konnte die Szene nicht sehen und wartete auf den Kommentator auf deren Einschätzung. "Im Grunde genommen kann es nur zu einer Entscheidung kommen: es muss Elfmeter geben". Mein Herz rutschte in die Hose. Ich fing fast an zu heulen. Das darf nicht wahr sein. So nah dran gewesen und jetzt sollte das Kartenhaus zusammenfallen. Ich hatte die Szene nicht gesehen und vertraute auf das Wort des Kommentators. Ich rechnete fest mit den Elfmeter und darauf das dass Speil dadurch in der Verlängerung an die Bayern geht. Vorbei mit den Traum. ....aber nichts da...ich traute meinen Ohren nicht. "Kein Elfmeter" Wie jetzt? Wir schauten uns beide verwundert an und ich schrie erneut laut auf und Riss die Fäuste in die Höhe. Mittlerweile schienen mich alle Menschen in dieser Stadt gehört zu haben. Es gab Ecke, danach lief der Konter mit Gacinovic und der Rest ist Geschichte. Es war ein war eine wahre Achterbahn der Gefühle. Ich konnte es nicht glauben. Ich schrie erneut, Freude pur. Ich zog mein T-Shirt aus und rannte über den Stadtplatz. Die Kubaner schauten mich erschrocken an. Ich sollte doch bitte schnell wieder mein T-Shirt anziehen und nun endlich Ruhe geben. In diesem Moment fiel es mir wie im Blitz ein: Einen Tag zuvor stürzte auf Kuba ein Flugzeug ab bei denen 111 der 112 Insassen ums Leben kamen. Es herrschte nationaler Trauertag, keine Festivitäten im ganzen Land erlaubt. Wir hatten es im Rausch der Finalvorfreude verdrängt und ich hatte mich noch nie in meinen Leben so geschämt für mein Verhalten. Auf der anderen Seite noch nie so gefreut über einen Sieg. Es war ein verrückter Tag. Einer der einen immer in Erinnerung bleiben wird. Eine Achterbahn der Gefühle. DFB-POKALSIEGER 2018. Gänsehaut. Danke Eintracht !!!

#
Ziehe mir mit meiner Tochter auch gerade die Dvd noch mal rein.
Ein absolut Gerne Pflichtprogramm an diesem Jubeltag.
Eine Gänsehaut folgt der nächsten.
Einfach herrlich.
Aber auch etwas Wehmut ist dabei.
Ach waren das Zeiten.
Was für Mentalitätsmonster.
#
Ziehe mir mit meiner Tochter auch gerade die Dvd noch mal rein.
Ein absolut Gerne Pflichtprogramm an diesem Jubeltag.
Eine Gänsehaut folgt der nächsten.
Einfach herrlich.
Aber auch etwas Wehmut ist dabei.
Ach waren das Zeiten.
Was für Mentalitätsmonster.
#
Gerade nochmal den Pokalfilm auf Youtube gesehen. Wieder pipi in den Augen.
30 Jahre waren vergangen in denen ich geheiratet habe, ein Haus gebaut, zwei Kinder bekommen.
Niemals im Leben habe ich damit gerechnet nochmal einen Titel mit der Eintracht zu erleben.
Und dann stehe ich im Stadion und meine Frau, die null mit Fußball anfangen kann, brüllt histerisch
"Lauf, Lauf, Lauf". Eine gefühlte Ewigkeit später bin ich Pokalsieger und weiß gar nicht wohin mit
meinen Gefühlen. Fast schon hilflos sich zu freuen, einfach leer im Kopf. Etwas für die Ewigkeit.
#
https://11freunde.de/artikel/weg-vom-war-ja-klar/556701

Für mich immer noch mein Lieblingsartikel über diesen Tag. So schön geschrieben und einfach nur so wahr
#
Ich hab an dem Abend einen epischen Streit mit meiner Ex-Freundin gehabt und das Spiel nicht gesehen. Nach dem dann die Nachbarn (ihres zeichen Eintracht Fans) gegen 22 Uhr ihren Garten mit Pyro voll ausgeleuchtet haben, die Straße gegenüber ein Feuerwerk  riesigen Ausmaßes los ging und mir mein handy mit geteilt hat das Eintracht Frankfurt 3:1 gewonnen hat bin ich wutentbrannt in 40 Minuten von Weilburg nach Münchhausen gefahren und hab mir das Spiel die Nacht noch in der Wiederholung angeschaut. Ein Kumpel kam den nächsten Morgen aus Berlin wieder, wir haben den ganzen Tag gesoffen was drin war.
#
https://11freunde.de/artikel/weg-vom-war-ja-klar/556701

Für mich immer noch mein Lieblingsartikel über diesen Tag. So schön geschrieben und einfach nur so wahr
#
Ehemals Michael@Owen schrieb:

https://11freunde.de/artikel/weg-vom-war-ja-klar/556701

Für mich immer noch mein Lieblingsartikel über diesen Tag. So schön geschrieben und einfach nur so wahr


Grandios geschrieben von Stephan Reich. Als ich es das erste mal gelesen habe, damals am Tag nach dem Pokalsieg, sind mir Tränen die Wange hinunter gekullert...


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!