Nachbetrachtung zum Remis in Stuttgart

#
Habe eben nur die Zusammenfassung in der Sportschau gesehen, und bin überrascht über die teilweise guten Spielzüge von uns, die dort zu sehen waren, aus denen wir zu wenig gemacht haben. Da kam mir das gar nicht so schlimm vor, wie einige hier schreiben. Dass Stuttgart aber kinderleicht kontern konnte und wir riesige Lücken in der Abwehr hatten, das war schon überdeutlich zu sehen.
#
Struwwel schrieb:

Habe eben nur die Zusammenfassung in der Sportschau gesehen, und bin überrascht über die teilweise guten Spielzüge von uns, die dort zu sehen waren, aus denen wir zu wenig gemacht haben. Da kam mir das gar nicht so schlimm vor, wie einige hier schreiben. Dass Stuttgart aber kinderleicht kontern konnte und wir riesige Lücken in der Abwehr hatten, das war schon überdeutlich zu sehen.


Vorne war heute nie das Problem, außer dass wir mal wieder nicht das Tor getroffen haben. Hinten ist unsere große Baustelle, auch schon letzte Saison.
#
Habe eben nur die Zusammenfassung in der Sportschau gesehen, und bin überrascht über die teilweise guten Spielzüge von uns, die dort zu sehen waren, aus denen wir zu wenig gemacht haben. Da kam mir das gar nicht so schlimm vor, wie einige hier schreiben. Dass Stuttgart aber kinderleicht kontern konnte und wir riesige Lücken in der Abwehr hatten, das war schon überdeutlich zu sehen.
#
Struwwel schrieb:

Habe eben nur die Zusammenfassung in der Sportschau gesehen, und bin überrascht über die teilweise guten Spielzüge von uns, die dort zu sehen waren, aus denen wir zu wenig gemacht haben. Da kam mir das gar nicht so schlimm vor, wie einige hier schreiben. Dass Stuttgart aber kinderleicht kontern konnte und wir riesige Lücken in der Abwehr hatten, das war schon überdeutlich zu sehen.


Stimmt, der Sportschau-Bericht war sehr positiv, da wirkten wir sogar als wären wir die bessere Mannschaft gewesen. Das war mitnichten so. Der VFB war uns in der 1.Hälfte klar überlegen, und damit meine ich nicht optische Überlegenheit und Ballbesitz, sondern Gedankenschnelligkeit, Geradlinigkeit Tempo, Technik... die haben schonungslos unsere Defensivschwächen offengelegt. Gegen Bremen war das ähnlich, die hatten auch 2-3 gefährliche Raumgewinne gegen uns, das ganze ist nur nichts ernsthaftes geworden weil Werder nicht die nötige Qualität hat das auszunutzen. Der VFB offenbar schon, die waren KLAR besser als Bielefeld, Köln, Werder....

Man kann natürlich positiv anmerken das wir trotzdem nicht verloren haben. Es ist scheinbar tatsächlich so das wir nur schwer zu schlagen sind. Wir haben immer noch was im Köcher, gerade in der zweiten Halbzeit können wir regelmäßig zulegen, was die Gegner oft nicht mehr können. Das ist natürlich auch eine gewisse Qualität.
Im Umkehrschluß ist diese Gewissheit aber umso ärgerlicher, denn es zeigt was alles möglich wäre wenn wir von Beginn an mit 100% Konzentration und Energie agieren würden....
#
Struwwel schrieb:

Habe eben nur die Zusammenfassung in der Sportschau gesehen, und bin überrascht über die teilweise guten Spielzüge von uns, die dort zu sehen waren, aus denen wir zu wenig gemacht haben. Da kam mir das gar nicht so schlimm vor, wie einige hier schreiben. Dass Stuttgart aber kinderleicht kontern konnte und wir riesige Lücken in der Abwehr hatten, das war schon überdeutlich zu sehen.


Vorne war heute nie das Problem, außer dass wir mal wieder nicht das Tor getroffen haben. Hinten ist unsere große Baustelle, auch schon letzte Saison.
#
Schönesge schrieb:

Vorne war heute nie das Problem, außer dass wir mal wieder nicht das Tor getroffen haben. Hinten ist unsere große Baustelle, auch schon letzte Saison.


Mich erinnert das alles ein wenig an letzte Saison in der Hinrunde wo wir immer lässiger und sorgloser wurden im Defensivverhalten. Die Lücken hinten waren genau die gleichen. Die Gegner kommen schnell über die Aussen und überspielen unsere Dreierkette locker... da stimmt mit der Balance was nicht. Das verschieben klappt einfach nicht gut. Jeder Gegner weiß das mittlerweile.

Das ganze bestärkt mich ein bisschen darin das wir früher oder später zur 4er Kette zurückkehren sollten.
Mit Willems und N'Dicka stehen zwei LV in den Startlöchern. Vorne links könnten Kostic oder Younes wirbeln. Und auf der rechten Seite haben wir scheinbar einen Kandidaten den niemand auf der Rechnung hatte... Barkok.
#
philadlerist schrieb:

Dass Kamada den Ball weit vorbei köpft, liegt aber eben genau an dem Sprung von Sosa in Kamadas Kreuz.

Schau Dir das lieber nochmal an...erst kam der Kopfball Richtung Eckfahne, dann den Einsatz von Sosa.
Für mich wäre ein Elfmeter ein Witz.
#
SGERafael schrieb:

philadlerist schrieb:

Dass Kamada den Ball weit vorbei köpft, liegt aber eben genau an dem Sprung von Sosa in Kamadas Kreuz.

Schau Dir das lieber nochmal an...erst kam der Kopfball Richtung Eckfahne, dann den Einsatz von Sosa.
Für mich wäre ein Elfmeter ein Witz.


Ich hab ja auch keinen Elfer dafür gefordert, da diese Art Luftzweikämpfe im 16er und auch außerhalb quasi nie gepfiffen werden. Ich schaue mir aber noch mal an
#
Schönesge schrieb:

Vorne war heute nie das Problem, außer dass wir mal wieder nicht das Tor getroffen haben. Hinten ist unsere große Baustelle, auch schon letzte Saison.


Mich erinnert das alles ein wenig an letzte Saison in der Hinrunde wo wir immer lässiger und sorgloser wurden im Defensivverhalten. Die Lücken hinten waren genau die gleichen. Die Gegner kommen schnell über die Aussen und überspielen unsere Dreierkette locker... da stimmt mit der Balance was nicht. Das verschieben klappt einfach nicht gut. Jeder Gegner weiß das mittlerweile.

Das ganze bestärkt mich ein bisschen darin das wir früher oder später zur 4er Kette zurückkehren sollten.
Mit Willems und N'Dicka stehen zwei LV in den Startlöchern. Vorne links könnten Kostic oder Younes wirbeln. Und auf der rechten Seite haben wir scheinbar einen Kandidaten den niemand auf der Rechnung hatte... Barkok.
#
Diegito schrieb:

Schönesge schrieb:

Vorne war heute nie das Problem, außer dass wir mal wieder nicht das Tor getroffen haben. Hinten ist unsere große Baustelle, auch schon letzte Saison.


Mich erinnert das alles ein wenig an letzte Saison in der Hinrunde wo wir immer lässiger und sorgloser wurden im Defensivverhalten. Die Lücken hinten waren genau die gleichen. Die Gegner kommen schnell über die Aussen und überspielen unsere Dreierkette locker... da stimmt mit der Balance was nicht. Das verschieben klappt einfach nicht gut. Jeder Gegner weiß das mittlerweile.

Das ganze bestärkt mich ein bisschen darin das wir früher oder später zur 4er Kette zurückkehren sollten.
Mit Willems und N'Dicka stehen zwei LV in den Startlöchern. Vorne links könnten Kostic oder Younes wirbeln. Und auf der rechten Seite haben wir scheinbar einen Kandidaten den niemand auf der Rechnung hatte... Barkok.


Positiv: wir sind vorne gefährlicher als in letzter Saison.

Negativ: Vorne sind wir leider nicht effizient, hinten haben wir zu viele Aussetzer, schlimmer als in letzter Saison.
#
Diegito schrieb:

Eintracht23 schrieb:

War für mich keine absolute Fehlentscheidung bei der der VAR eingreifen muss. Man kann ihn geben aber man muss es nicht.


Sorry, verstehe ich nicht. Er geht im Strafraum nur gegen Mann. Kamada verliert dadurch die Balance und fliegt hin... wie kann sowas kein Elfer sein?


Mal ehrlich: Würde hier irgend jemand bei einer umgekehrten Situation davon reden, dass das ein Muss-Elfer ist? Nein. Ganz bestimmt nicht. Es ist für mich auf jeden Fall kein klarer Fehler gewesen. Und außerhalb von Frankfurt wird man das auch zumeist so sehen. Aber der Stuttgarter hätte sich auch nicht beschweren dürfen.

Aber da Stegemann heute eh keine Linie hatte, weiß ich nicht mal einzuordnen, was er bei ner Kann-Situation hätte tun sollen.
#
SGE_Werner schrieb:

Mal ehrlich: Würde hier irgend jemand bei einer umgekehrten Situation davon reden, dass das ein Muss-Elfer ist? Nein. Ganz bestimmt nicht. Es ist für mich auf jeden Fall kein klarer Fehler gewesen. Und außerhalb von Frankfurt wird man das auch zumeist so sehen. Aber der Stuttgarter hätte sich auch nicht beschweren dürfen.


Wir sind ja bei sowas selten einer Meinung, heute auch nicht

Der Stuttgarter springt voll in den Mann ohne Chance an den Ball zu kommen und räumt Kamada auch gut ab. Überall auf dem Spielfeld hätte das Freistoss gegeben und im Strafraum ist das dann halt Elfer. Es ist ein klares Foul und nichts anderes. Davon mal abgesehen wurde Kamada auch in der ersten Halbzeit bei seinem Schuss, nachdem Silva da den Ball erobert hatte, abgeräumt. Auch das war für mich Elfer. Es spielt ja keine Rolle ob er den Bal hat oder nicht.
#
SGE_Werner schrieb:

Mal ehrlich: Würde hier irgend jemand bei einer umgekehrten Situation davon reden, dass das ein Muss-Elfer ist? Nein. Ganz bestimmt nicht. Es ist für mich auf jeden Fall kein klarer Fehler gewesen. Und außerhalb von Frankfurt wird man das auch zumeist so sehen. Aber der Stuttgarter hätte sich auch nicht beschweren dürfen.


Wir sind ja bei sowas selten einer Meinung, heute auch nicht

Der Stuttgarter springt voll in den Mann ohne Chance an den Ball zu kommen und räumt Kamada auch gut ab. Überall auf dem Spielfeld hätte das Freistoss gegeben und im Strafraum ist das dann halt Elfer. Es ist ein klares Foul und nichts anderes. Davon mal abgesehen wurde Kamada auch in der ersten Halbzeit bei seinem Schuss, nachdem Silva da den Ball erobert hatte, abgeräumt. Auch das war für mich Elfer. Es spielt ja keine Rolle ob er den Bal hat oder nicht.
#
sgevolker schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Mal ehrlich: Würde hier irgend jemand bei einer umgekehrten Situation davon reden, dass das ein Muss-Elfer ist? Nein. Ganz bestimmt nicht. Es ist für mich auf jeden Fall kein klarer Fehler gewesen. Und außerhalb von Frankfurt wird man das auch zumeist so sehen. Aber der Stuttgarter hätte sich auch nicht beschweren dürfen.


Wir sind ja bei sowas selten einer Meinung, heute auch nicht

Der Stuttgarter springt voll in den Mann ohne Chance an den Ball zu kommen und räumt Kamada auch gut ab. Überall auf dem Spielfeld hätte das Freistoss gegeben und im Strafraum ist das dann halt Elfer. Es ist ein klares Foul und nichts anderes. Davon mal abgesehen wurde Kamada auch in der ersten Halbzeit bei seinem Schuss, nachdem Silva da den Ball erobert hatte, abgeräumt. Auch das war für mich Elfer. Es spielt ja keine Rolle ob er den Bal hat oder nicht.

Der Meinung bin ich auch.
Allen, die das anders sehen, empfehle ich, sich mal derart in die Beine oder ins Kreuz springen zu lassen. Ob sie dann immer noch der Meinung sind, das "reicht nicht" für einen Elfer?
Beim Schuss Kamadas in Hz. 1 kann der sich das Bein brechen, so wie der Stuttgarter da reingeht. Und beim Sprung in den Rücken sämtliche Lendenwirbel. Schon leicht irre, was so alles zugelassen wird, nur weil es im Strafraum passiert und angeblich nicht für einen Strafstoß "reicht".
#
Nochmal ein bisschen durchs Relive auf ETV gescrollt

Man muss einfach konstatieren, dass die Leistung der 1 HZ echt schlecht war
was jetzt nicht nur an Zuber und Touré gelegen hat, aber auch
Auch Ilsanker hat sich mMn nicht für weitere Startelfeinsätze empfohlen,
zumindest nicht gegen Mannschaften auf Augenhöhe

Worin besteht also der große Unterschied zum Auftritt in der zweiten HZ,
wo wir plötzlich so deutlich überlegen waren wie die Stuttgarter in der ersten

Was Younes und Barkok da mit aufs Feld bringen ist halt eine enorme Ballsicherheit und auch den Mut mal in den Zweikampf bzw ins Dribbling zu gehen. Schon wird mal eine Linie überspielt und es entsteht sofort mehr Druck auf die Verteidigung. Das entlastet unsere Defensive, weil der Gegner eben auch nicht mehr so offensiv denken kann. Sie sehen ja, dass da kein Zuber mehr ist, dessen Angriffe zu 99% bei Trapp landen, weil er sich den Vorwärtsdrang nicht so zutraut. Und auch Touré ist schnell gelernt. Auch der traut sich selten auf engem Raum die Linie entlang, und er legt sich den Ball zum Flanken immer so deutlich zurecht, dass er sich auch ein Schild umhängen könnte: Achtung, jetzt Flanke!

Das ändert sich doch sehr mit Younes und Barkok, die ganz im Gegensatz zu den anderen beiden ihre Chance im 1zu1 suchen und auch öfter erfolgreich finden. Exemplarisch dafür die Vorbereitung zum Anschlusstor, als Barkok eben nicht wieder den Ball in Richtung Abraham und Trapp zurück kickt, sondern seinen Gegenspieler auf nem Bierdeckel foppt, dann den Linksverteidigter nach innen umläuft, Doppelpass spielt und dann auf der Linie auch wieder nicht den Sicherheitspass an die Außenlinie sucht, sondern diese Weltklassedrehung samt Rückpass auf Silva probiert. Und das macht dann den Unterschied: mit Mut in den Strafraum, in die gefährliche Zone hinein, sein technisches Vermögen einsetzen. Das war hervorragend.
Ebenso natürlich seine Ecke auf Abraham. Endlich mal wieder ein Standardtor nach einer Ecke. Aber natürlich auch echt stümperhaft verteidigt von den Schwaben.

Leider hat der krönende und aus meiner Sicht nach 0:2 turnover auch verdiente Abschluss den Sieg nicht gebracht. Das wäre einfach so listig gewesen, wenn Kostic das Ding mit seiner ersten Ballberührung im Winkel versenkt hätte.

Trotzdem will ich nach der Enttäuschung der ersten HZ die Mannschaft für die zweite HZ loben
Nicht viele Teams schaffen es ein 0:2 aufzuholen
Und wenn Kohr mal etwas entschlossener aus 6 - 8 Metern draufziehen statt Rückgaben spielen würde,
hätten wir das Spiel sogar noch gewonnen.
Und da muss man der Mannschaft auch mal Respekt vor ihrem Willen zollen
So sehr man sich auch wundert, warum das immer erst nach Rückstand
und schon garnicht ab den ersten Minuten klappt.

Nach der Länderspielpause ist die Akte Zuber erstmal geschlossen,
dann wird Kostic da wieder den Rasen versengen.

Barkok hat sich eine Startelfnominierung verdient,
wahrscheinlich wird aber Hütter gegen die toten Bullen eher auf Abwehrkompetenz setzen
Vielleicht ersetzt er mal Kamada

Younes scheint immer noch Fitnessprobleme zu haben, aber man sieht jedesmal,
dass er was am Ball kann und Blick für seine Mitspieler hat

Fehlt eigentlich nur noch, dass Kohr Ilsanker auf die Bank verdrängt
#
Ich hab’s im STT schon mal geschrieben, mit der Achse des Grauens Zuber, Ilsaanker und Touré kann man in der Bundesliga nicht ernsthaft auf den Platz gehen und schon gar nicht regelmäßig.

Zuber ist bestenfalls ein Ergänzungsspieler. Nirgendwo hat er in der Liga konstant überzeugt. Warum soll das mit 29 passieren? Zögernd, abwartend, Spiel verschleppen sind seine ganz großen Qualitäten.

Ilsanker ist allenfalls dann im MF geeignet, wenn es gegen einen Großen und möglichst viel um Zerstören geht. Alles andere ist ein Witz. Da bevorzugt AH seine Landsleute und geilt sich noch daran auf, dass der für Österreich mehrmals von Anfang an gespielt hat. Wahnsinn, bei den Hupen, die dort im Kader sind.

Und Touré ist und bleibt Defensivspieler mit dem großen Talent für Aussetzer. Trainers Liebling, das weiß mittlerweile jeder. An Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten, dass der Stammspieler im Mittelfeld ist.
#
Sledge_Hammer schrieb:

Ich hab’s im STT schon mal geschrieben, mit der Achse des Grauens Zuber, Ilsaanker und Touré kann man in der Bundesliga nicht ernsthaft auf den Platz gehen und schon gar nicht regelmäßig.

Zuber ist bestenfalls ein Ergänzungsspieler. Nirgendwo hat er in der Liga konstant überzeugt. Warum soll das mit 29 passieren? Zögernd, abwartend, Spiel verschleppen sind seine ganz großen Qualitäten.

Ilsanker ist allenfalls dann im MF geeignet, wenn es gegen einen Großen und möglichst viel um Zerstören geht. Alles andere ist ein Witz. Da bevorzugt AH seine Landsleute und geilt sich noch daran auf, dass der für Österreich mehrmals von Anfang an gespielt hat. Wahnsinn, bei den Hupen, die dort im Kader sind.

Und Touré ist und bleibt Defensivspieler mit dem großen Talent für Aussetzer. Trainers Liebling, das weiß mittlerweile jeder. An Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten, dass der Stammspieler im Mittelfeld ist.


Und ich finde es lächerlich, dass man deine Beiträge, die ohne Spitzen und Unterstellungen gegen irgendwelche Personen auskommen, an einer Hand abzählen kann. Inhaltlich bin ich eigentlich bei dir, aber bei der Art und Weise wie du eine Vielzahl deiner Beiträge formulierst überhaupt nicht.
#
Nochmal ein bisschen durchs Relive auf ETV gescrollt

Man muss einfach konstatieren, dass die Leistung der 1 HZ echt schlecht war
was jetzt nicht nur an Zuber und Touré gelegen hat, aber auch
Auch Ilsanker hat sich mMn nicht für weitere Startelfeinsätze empfohlen,
zumindest nicht gegen Mannschaften auf Augenhöhe

Worin besteht also der große Unterschied zum Auftritt in der zweiten HZ,
wo wir plötzlich so deutlich überlegen waren wie die Stuttgarter in der ersten

Was Younes und Barkok da mit aufs Feld bringen ist halt eine enorme Ballsicherheit und auch den Mut mal in den Zweikampf bzw ins Dribbling zu gehen. Schon wird mal eine Linie überspielt und es entsteht sofort mehr Druck auf die Verteidigung. Das entlastet unsere Defensive, weil der Gegner eben auch nicht mehr so offensiv denken kann. Sie sehen ja, dass da kein Zuber mehr ist, dessen Angriffe zu 99% bei Trapp landen, weil er sich den Vorwärtsdrang nicht so zutraut. Und auch Touré ist schnell gelernt. Auch der traut sich selten auf engem Raum die Linie entlang, und er legt sich den Ball zum Flanken immer so deutlich zurecht, dass er sich auch ein Schild umhängen könnte: Achtung, jetzt Flanke!

Das ändert sich doch sehr mit Younes und Barkok, die ganz im Gegensatz zu den anderen beiden ihre Chance im 1zu1 suchen und auch öfter erfolgreich finden. Exemplarisch dafür die Vorbereitung zum Anschlusstor, als Barkok eben nicht wieder den Ball in Richtung Abraham und Trapp zurück kickt, sondern seinen Gegenspieler auf nem Bierdeckel foppt, dann den Linksverteidigter nach innen umläuft, Doppelpass spielt und dann auf der Linie auch wieder nicht den Sicherheitspass an die Außenlinie sucht, sondern diese Weltklassedrehung samt Rückpass auf Silva probiert. Und das macht dann den Unterschied: mit Mut in den Strafraum, in die gefährliche Zone hinein, sein technisches Vermögen einsetzen. Das war hervorragend.
Ebenso natürlich seine Ecke auf Abraham. Endlich mal wieder ein Standardtor nach einer Ecke. Aber natürlich auch echt stümperhaft verteidigt von den Schwaben.

Leider hat der krönende und aus meiner Sicht nach 0:2 turnover auch verdiente Abschluss den Sieg nicht gebracht. Das wäre einfach so listig gewesen, wenn Kostic das Ding mit seiner ersten Ballberührung im Winkel versenkt hätte.

Trotzdem will ich nach der Enttäuschung der ersten HZ die Mannschaft für die zweite HZ loben
Nicht viele Teams schaffen es ein 0:2 aufzuholen
Und wenn Kohr mal etwas entschlossener aus 6 - 8 Metern draufziehen statt Rückgaben spielen würde,
hätten wir das Spiel sogar noch gewonnen.
Und da muss man der Mannschaft auch mal Respekt vor ihrem Willen zollen
So sehr man sich auch wundert, warum das immer erst nach Rückstand
und schon garnicht ab den ersten Minuten klappt.

Nach der Länderspielpause ist die Akte Zuber erstmal geschlossen,
dann wird Kostic da wieder den Rasen versengen.

Barkok hat sich eine Startelfnominierung verdient,
wahrscheinlich wird aber Hütter gegen die toten Bullen eher auf Abwehrkompetenz setzen
Vielleicht ersetzt er mal Kamada

Younes scheint immer noch Fitnessprobleme zu haben, aber man sieht jedesmal,
dass er was am Ball kann und Blick für seine Mitspieler hat

Fehlt eigentlich nur noch, dass Kohr Ilsanker auf die Bank verdrängt
#
philadlerist schrieb:

Exemplarisch dafür die Vorbereitung zum Anschlusstor, als Barkok eben nicht wieder den Ball in Richtung Abraham und Trapp zurück kickt, sondern seinen Gegenspieler auf nem Bierdeckel foppt, dann den Linksverteidigter nach innen umläuft, Doppelpass spielt und dann auf der Linie auch wieder nicht den Sicherheitspass an die Außenlinie sucht, sondern diese Weltklassedrehung samt Rückpass auf Silva probiert. Und das macht dann den Unterschied: mit Mut in den Strafraum, in die gefährliche Zone hinein, sein technisches Vermögen einsetzen. Das war hervorragend.


Das Tor geht ganz alleine auf Barkok's Kappe, das hat er in der Entstehung wie du geschrieben hast einfach fantastisch gemacht. Die Einleitung des Angriffs, die Balleroberung und dann diese überraschende Drehung bevor er auf Silva gepasst hat. Das war groß.

philadlerist schrieb:

Younes scheint immer noch Fitnessprobleme zu haben, aber man sieht jedesmal,
dass er was am Ball kann und Blick für seine Mitspieler hat


Bin gespannt wann Hütter ihn das erste mal von Beginn an bringt. Kostic ist jetzt fit, d.h. da vorne entbrennt ein brutaler Konkurrenzkampf. Wir müssen unsere Offensiv-Wucht noch viel stärker einbringen, ohne die Defensive zu vernachlässigen. Das ist jetzt Hütters Aufgabe. Bin gespannt wie er sie lösen wird. Ich bin dafür das wir mittelfristig auf 4er Kette umsteigen, die Spieler dafür haben wir...
#
sgevolker schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Mal ehrlich: Würde hier irgend jemand bei einer umgekehrten Situation davon reden, dass das ein Muss-Elfer ist? Nein. Ganz bestimmt nicht. Es ist für mich auf jeden Fall kein klarer Fehler gewesen. Und außerhalb von Frankfurt wird man das auch zumeist so sehen. Aber der Stuttgarter hätte sich auch nicht beschweren dürfen.


Wir sind ja bei sowas selten einer Meinung, heute auch nicht

Der Stuttgarter springt voll in den Mann ohne Chance an den Ball zu kommen und räumt Kamada auch gut ab. Überall auf dem Spielfeld hätte das Freistoss gegeben und im Strafraum ist das dann halt Elfer. Es ist ein klares Foul und nichts anderes. Davon mal abgesehen wurde Kamada auch in der ersten Halbzeit bei seinem Schuss, nachdem Silva da den Ball erobert hatte, abgeräumt. Auch das war für mich Elfer. Es spielt ja keine Rolle ob er den Bal hat oder nicht.

Der Meinung bin ich auch.
Allen, die das anders sehen, empfehle ich, sich mal derart in die Beine oder ins Kreuz springen zu lassen. Ob sie dann immer noch der Meinung sind, das "reicht nicht" für einen Elfer?
Beim Schuss Kamadas in Hz. 1 kann der sich das Bein brechen, so wie der Stuttgarter da reingeht. Und beim Sprung in den Rücken sämtliche Lendenwirbel. Schon leicht irre, was so alles zugelassen wird, nur weil es im Strafraum passiert und angeblich nicht für einen Strafstoß "reicht".
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Der Meinung bin ich auch.
Allen, die das anders sehen, empfehle ich, sich mal derart in die Beine oder ins Kreuz springen zu lassen. Ob sie dann immer noch der Meinung sind, das "reicht nicht" für einen Elfer?
   


Ich hab mir die Szene jetzt noch mal angeschaut, weil sie bei WahreTabelle ein Gif bereit gestellt haben.

https://i.imgur.com/gIqOcy4.gif

Ich bleib dabei: Es geht beim Einsatz des VAR ja darum, ob das eine glasklare Fehlentscheidung ist und das ist sie für mich nicht. Ich halte diese Einstellung bzgl. VAR übrigens für Blödsinn, weil dadurch Situationen, bei denen vllt. 80 % Elfer geben, nicht zur Prüfung zugelassen werden (außer in Ausnahmen, wodurch dann noch mehr Ungerechtigkeit in der Behandlung besteht).

Der Einsatz des Stuttgarters gegen den rechten Rücken / Hüft Bereich von Kamada ist auf jeden Fall ziemlich heftig, insbesondere eine Sache würde mich auch zum Elfer tendieren lassen, der zunächst ausgestreckte linke Arm / Ellenbogen, der dann zwar noch etwas angelehnt wird, aber in Kamada reindrückt.

sgevolker schrieb:

Der Stuttgarter springt voll in den Mann ohne Chance an den Ball zu kommen


Er versucht schon an den Ball zu kommen. Timing und Sprunghöhe sind halt beim Stuttgarter einfach schlecht. Demnach ist es schon richtig, dass er keine Chance hatte an den Ball zu kommen. Aber das lag daran, wie er agiert hat, nicht dass da kein Ball in der Nähe war.

sgevolker schrieb:

Überall auf dem Spielfeld hätte das Freistoss gegeben


Hm. Da habe ich schon diverse Situationen gesehen, in denen es auch für sowas kein Foul im Mittelfeld gab. Sicherlich wird ein (unberechtigter) Unterschied zwischen Strafraum und Mittelfeld gemacht und im Strafraum sowas seltener gepfiffen. Aber dass das immer außerhalb gepfiffen wird... Wage ich zu bezweifeln. Ist auch für den Schiri nicht einfach in der Schnelle zu sehen, ob es ein Zusammenrasseln ist oder ein überharter Körpereinsatz mit Arm... Da wären wir wieder beim Thema VAR.

Die drei neutralen Bewertungen bei WahreTabelle sind übrigens bisher für "keinen Elfmeter". Nur mal als Hinweis, dass es wohl außerhalb unserer Fanbasis nicht so einheitlich gesehen wird.

Und Volker, ich habe gar kein Problem damit, wenn man da anderer Meinung ist als ich. Hier im Forum habe ich vor allem damit ein Problem, dass eine solche Situation auf der Gegenseite von den meisten als überharter Elfmeter bezeichnet oder dazu geschwiegen werden würde.

PS: Es wird wirklich Zeit für ne Team-Challenge beim VAR. Ich wiederhole mich zum 100. Mal. Wenn der Schiri da zur Review geht und dann sagt, dass es ihm nicht reicht für nen Elfer, dann von mir aus. Aber ohne Nachschauen ist halt doof.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Der Meinung bin ich auch.
Allen, die das anders sehen, empfehle ich, sich mal derart in die Beine oder ins Kreuz springen zu lassen. Ob sie dann immer noch der Meinung sind, das "reicht nicht" für einen Elfer?
   


Ich hab mir die Szene jetzt noch mal angeschaut, weil sie bei WahreTabelle ein Gif bereit gestellt haben.

https://i.imgur.com/gIqOcy4.gif

Ich bleib dabei: Es geht beim Einsatz des VAR ja darum, ob das eine glasklare Fehlentscheidung ist und das ist sie für mich nicht. Ich halte diese Einstellung bzgl. VAR übrigens für Blödsinn, weil dadurch Situationen, bei denen vllt. 80 % Elfer geben, nicht zur Prüfung zugelassen werden (außer in Ausnahmen, wodurch dann noch mehr Ungerechtigkeit in der Behandlung besteht).

Der Einsatz des Stuttgarters gegen den rechten Rücken / Hüft Bereich von Kamada ist auf jeden Fall ziemlich heftig, insbesondere eine Sache würde mich auch zum Elfer tendieren lassen, der zunächst ausgestreckte linke Arm / Ellenbogen, der dann zwar noch etwas angelehnt wird, aber in Kamada reindrückt.

sgevolker schrieb:

Der Stuttgarter springt voll in den Mann ohne Chance an den Ball zu kommen


Er versucht schon an den Ball zu kommen. Timing und Sprunghöhe sind halt beim Stuttgarter einfach schlecht. Demnach ist es schon richtig, dass er keine Chance hatte an den Ball zu kommen. Aber das lag daran, wie er agiert hat, nicht dass da kein Ball in der Nähe war.

sgevolker schrieb:

Überall auf dem Spielfeld hätte das Freistoss gegeben


Hm. Da habe ich schon diverse Situationen gesehen, in denen es auch für sowas kein Foul im Mittelfeld gab. Sicherlich wird ein (unberechtigter) Unterschied zwischen Strafraum und Mittelfeld gemacht und im Strafraum sowas seltener gepfiffen. Aber dass das immer außerhalb gepfiffen wird... Wage ich zu bezweifeln. Ist auch für den Schiri nicht einfach in der Schnelle zu sehen, ob es ein Zusammenrasseln ist oder ein überharter Körpereinsatz mit Arm... Da wären wir wieder beim Thema VAR.

Die drei neutralen Bewertungen bei WahreTabelle sind übrigens bisher für "keinen Elfmeter". Nur mal als Hinweis, dass es wohl außerhalb unserer Fanbasis nicht so einheitlich gesehen wird.

Und Volker, ich habe gar kein Problem damit, wenn man da anderer Meinung ist als ich. Hier im Forum habe ich vor allem damit ein Problem, dass eine solche Situation auf der Gegenseite von den meisten als überharter Elfmeter bezeichnet oder dazu geschwiegen werden würde.

PS: Es wird wirklich Zeit für ne Team-Challenge beim VAR. Ich wiederhole mich zum 100. Mal. Wenn der Schiri da zur Review geht und dann sagt, dass es ihm nicht reicht für nen Elfer, dann von mir aus. Aber ohne Nachschauen ist halt doof.
#
SGE_Werner schrieb:


Und Volker, ich habe gar kein Problem damit, wenn man da anderer Meinung ist als ich. Hier im Forum habe ich vor allem damit ein Problem, dass eine solche Situation auf der Gegenseite von den meisten als überharter Elfmeter bezeichnet oder dazu geschwiegen werden würde.


Das verstehe ich und kann es auch nachvollziehen. Du kannst mir glauben das ich die Situation anders rum genauso bewertet würde. Es war eher ein witzchen, weil wir bei solchen Situation ja öfters nicht der gleichen Meinung sind.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Der Meinung bin ich auch.
Allen, die das anders sehen, empfehle ich, sich mal derart in die Beine oder ins Kreuz springen zu lassen. Ob sie dann immer noch der Meinung sind, das "reicht nicht" für einen Elfer?
   


Ich hab mir die Szene jetzt noch mal angeschaut, weil sie bei WahreTabelle ein Gif bereit gestellt haben.

https://i.imgur.com/gIqOcy4.gif

Ich bleib dabei: Es geht beim Einsatz des VAR ja darum, ob das eine glasklare Fehlentscheidung ist und das ist sie für mich nicht. Ich halte diese Einstellung bzgl. VAR übrigens für Blödsinn, weil dadurch Situationen, bei denen vllt. 80 % Elfer geben, nicht zur Prüfung zugelassen werden (außer in Ausnahmen, wodurch dann noch mehr Ungerechtigkeit in der Behandlung besteht).

Der Einsatz des Stuttgarters gegen den rechten Rücken / Hüft Bereich von Kamada ist auf jeden Fall ziemlich heftig, insbesondere eine Sache würde mich auch zum Elfer tendieren lassen, der zunächst ausgestreckte linke Arm / Ellenbogen, der dann zwar noch etwas angelehnt wird, aber in Kamada reindrückt.

sgevolker schrieb:

Der Stuttgarter springt voll in den Mann ohne Chance an den Ball zu kommen


Er versucht schon an den Ball zu kommen. Timing und Sprunghöhe sind halt beim Stuttgarter einfach schlecht. Demnach ist es schon richtig, dass er keine Chance hatte an den Ball zu kommen. Aber das lag daran, wie er agiert hat, nicht dass da kein Ball in der Nähe war.

sgevolker schrieb:

Überall auf dem Spielfeld hätte das Freistoss gegeben


Hm. Da habe ich schon diverse Situationen gesehen, in denen es auch für sowas kein Foul im Mittelfeld gab. Sicherlich wird ein (unberechtigter) Unterschied zwischen Strafraum und Mittelfeld gemacht und im Strafraum sowas seltener gepfiffen. Aber dass das immer außerhalb gepfiffen wird... Wage ich zu bezweifeln. Ist auch für den Schiri nicht einfach in der Schnelle zu sehen, ob es ein Zusammenrasseln ist oder ein überharter Körpereinsatz mit Arm... Da wären wir wieder beim Thema VAR.

Die drei neutralen Bewertungen bei WahreTabelle sind übrigens bisher für "keinen Elfmeter". Nur mal als Hinweis, dass es wohl außerhalb unserer Fanbasis nicht so einheitlich gesehen wird.

Und Volker, ich habe gar kein Problem damit, wenn man da anderer Meinung ist als ich. Hier im Forum habe ich vor allem damit ein Problem, dass eine solche Situation auf der Gegenseite von den meisten als überharter Elfmeter bezeichnet oder dazu geschwiegen werden würde.

PS: Es wird wirklich Zeit für ne Team-Challenge beim VAR. Ich wiederhole mich zum 100. Mal. Wenn der Schiri da zur Review geht und dann sagt, dass es ihm nicht reicht für nen Elfer, dann von mir aus. Aber ohne Nachschauen ist halt doof.
#
SGE_Werner schrieb:

Hm. Da habe ich schon diverse Situationen gesehen, in denen es auch für sowas kein Foul im Mittelfeld gab.


Das stimmt allerdings, unserem Haller haben sie mindestens 5 Mal pro Spiel den Baseballschläger in den Rücken gehauen, gab regelmäßig keinen Pfiff

Ich glaube man kann sich darauf einigen, dass wir mit dem heutigen Schiri alles hatten, nur kein Glück. Aber das hatten wir mit Stegemann selten, er ist einer meiner worst case Schiri's.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Der Meinung bin ich auch.
Allen, die das anders sehen, empfehle ich, sich mal derart in die Beine oder ins Kreuz springen zu lassen. Ob sie dann immer noch der Meinung sind, das "reicht nicht" für einen Elfer?
   


Ich hab mir die Szene jetzt noch mal angeschaut, weil sie bei WahreTabelle ein Gif bereit gestellt haben.

https://i.imgur.com/gIqOcy4.gif

Ich bleib dabei: Es geht beim Einsatz des VAR ja darum, ob das eine glasklare Fehlentscheidung ist und das ist sie für mich nicht. Ich halte diese Einstellung bzgl. VAR übrigens für Blödsinn, weil dadurch Situationen, bei denen vllt. 80 % Elfer geben, nicht zur Prüfung zugelassen werden (außer in Ausnahmen, wodurch dann noch mehr Ungerechtigkeit in der Behandlung besteht).

Der Einsatz des Stuttgarters gegen den rechten Rücken / Hüft Bereich von Kamada ist auf jeden Fall ziemlich heftig, insbesondere eine Sache würde mich auch zum Elfer tendieren lassen, der zunächst ausgestreckte linke Arm / Ellenbogen, der dann zwar noch etwas angelehnt wird, aber in Kamada reindrückt.

sgevolker schrieb:

Der Stuttgarter springt voll in den Mann ohne Chance an den Ball zu kommen


Er versucht schon an den Ball zu kommen. Timing und Sprunghöhe sind halt beim Stuttgarter einfach schlecht. Demnach ist es schon richtig, dass er keine Chance hatte an den Ball zu kommen. Aber das lag daran, wie er agiert hat, nicht dass da kein Ball in der Nähe war.

sgevolker schrieb:

Überall auf dem Spielfeld hätte das Freistoss gegeben


Hm. Da habe ich schon diverse Situationen gesehen, in denen es auch für sowas kein Foul im Mittelfeld gab. Sicherlich wird ein (unberechtigter) Unterschied zwischen Strafraum und Mittelfeld gemacht und im Strafraum sowas seltener gepfiffen. Aber dass das immer außerhalb gepfiffen wird... Wage ich zu bezweifeln. Ist auch für den Schiri nicht einfach in der Schnelle zu sehen, ob es ein Zusammenrasseln ist oder ein überharter Körpereinsatz mit Arm... Da wären wir wieder beim Thema VAR.

Die drei neutralen Bewertungen bei WahreTabelle sind übrigens bisher für "keinen Elfmeter". Nur mal als Hinweis, dass es wohl außerhalb unserer Fanbasis nicht so einheitlich gesehen wird.

Und Volker, ich habe gar kein Problem damit, wenn man da anderer Meinung ist als ich. Hier im Forum habe ich vor allem damit ein Problem, dass eine solche Situation auf der Gegenseite von den meisten als überharter Elfmeter bezeichnet oder dazu geschwiegen werden würde.

PS: Es wird wirklich Zeit für ne Team-Challenge beim VAR. Ich wiederhole mich zum 100. Mal. Wenn der Schiri da zur Review geht und dann sagt, dass es ihm nicht reicht für nen Elfer, dann von mir aus. Aber ohne Nachschauen ist halt doof.
#
SGE_Werner schrieb:


Ich hab mir die Szene jetzt noch mal angeschaut, weil sie bei WahreTabelle ein Gif bereit gestellt haben.

https://i.imgur.com/gIqOcy4.gif

Ich bleib dabei: Es geht beim Einsatz des VAR ja darum, ob das eine glasklare Fehlentscheidung ist und das ist sie für mich nicht. Ich halte diese Einstellung bzgl. VAR übrigens für Blödsinn, weil dadurch Situationen, bei denen vllt. 80 % Elfer geben, nicht zur Prüfung zugelassen werden (außer in Ausnahmen, wodurch dann noch mehr Ungerechtigkeit in der Behandlung besteht).
... ... ... ... ... ...


Wenn Du dir ansiehst, was der VAR heute wieder bei 05 - 04 geleistet hat, zweifel ich an diesen "glasklaren Fehlentscheidungen". Da wurde ein klares Stürmerfoul von Mateta nicht moniert, stattdessen gab es Elfer für Mainz weil sich der Schalker Verteidiger von Matetas Griff begreift hat. Und an Paciencia darf sich einer festkrallen bis er fällt - kein Pfiff, auch keine Korrektur vom VAR
Da müssen sie immer noch eine klarere Linie finden ...
#
SGE_Werner schrieb:


Ich hab mir die Szene jetzt noch mal angeschaut, weil sie bei WahreTabelle ein Gif bereit gestellt haben.

https://i.imgur.com/gIqOcy4.gif

Ich bleib dabei: Es geht beim Einsatz des VAR ja darum, ob das eine glasklare Fehlentscheidung ist und das ist sie für mich nicht. Ich halte diese Einstellung bzgl. VAR übrigens für Blödsinn, weil dadurch Situationen, bei denen vllt. 80 % Elfer geben, nicht zur Prüfung zugelassen werden (außer in Ausnahmen, wodurch dann noch mehr Ungerechtigkeit in der Behandlung besteht).
... ... ... ... ... ...


Wenn Du dir ansiehst, was der VAR heute wieder bei 05 - 04 geleistet hat, zweifel ich an diesen "glasklaren Fehlentscheidungen". Da wurde ein klares Stürmerfoul von Mateta nicht moniert, stattdessen gab es Elfer für Mainz weil sich der Schalker Verteidiger von Matetas Griff begreift hat. Und an Paciencia darf sich einer festkrallen bis er fällt - kein Pfiff, auch keine Korrektur vom VAR
Da müssen sie immer noch eine klarere Linie finden ...
#
philadlerist schrieb:

Wenn Du dir ansiehst, was der VAR heute wieder bei 05 - 04 geleistet hat, zweifel ich an diesen "glasklaren Fehlentscheidungen".


Habs gesehen, keine Ahnung, was da der VAR da gemacht hat. Wahrscheinlich geschlafen.
#
Keiner soll mir was von einem super erämpften Punkt erzählen. Es ist am Ende des Tages wie gegen Bielefeld, Köln und Bremen zu wenig. Zum wiederholten Male wurde die erste Halbzeit verschlafen, was auch an der falschen Aufstellung des Trainers liegt. Er hat seine Fehler dann korrigiert, aber musste man wieder so wie gegen Bremen ohne Younes und Barkok spielen.
Den beiden Letztgenannten gebührt zwar Lob, aber am Ende fehlt beiden ein bisschen der Kopf und Barkok kann - wenn es dumm läuft - vom Platz fliegen.
#
AJK78 schrieb:

Barkok kann - wenn es dumm läuft - vom Platz fliegen.



Woran aber dann nur der Schiri Schuld gewesen wäre. Das war niemals ein taktisches Foul und damit auch keine gelbe.
#
Fußball ist so langweilig, schon lange, immer das gleiche, Bayern Nr. 1, die üblichen anderen in der CL und EL, immer die gleichen Ergebnisse, keine Zuschauer, keine Emotionen, unsere Mannschaft schwach, wie immer *gähn*

PS: Spart Euch Eure Kommentare, ich les sie eh nicht.
#
Gerade die PK nach dem Spiel gesehen. Was die Startelf angeht hört sich das nicht so an, als ob AH irgendwas in absehbarer Zeit ändern möchte. Vielleicht interpretiere ich die Aussage aber auch falsch. Ich hoffe es jedenfalls.
#
Fußball ist so langweilig, schon lange, immer das gleiche, Bayern Nr. 1, die üblichen anderen in der CL und EL, immer die gleichen Ergebnisse, keine Zuschauer, keine Emotionen, unsere Mannschaft schwach, wie immer *gähn*

PS: Spart Euch Eure Kommentare, ich les sie eh nicht.
#
Z0di4c schrieb:

Fußball ist so langweilig, schon lange, immer das gleiche, Bayern Nr. 1, die üblichen anderen in der CL und EL, immer die gleichen Ergebnisse, keine Zuschauer, keine Emotionen, unsere Mannschaft schwach, wie immer *gähn*

PS: Spart Euch Eure Kommentare, ich les sie eh nicht.

Zum Glück zwingt dich ja keiner in diesem Land. Schalt doch ab! Nur noch eine Frage bist du auch Coronaleugner?
#
Gerade die PK nach dem Spiel gesehen. Was die Startelf angeht hört sich das nicht so an, als ob AH irgendwas in absehbarer Zeit ändern möchte. Vielleicht interpretiere ich die Aussage aber auch falsch. Ich hoffe es jedenfalls.
#
larsmalgutsein schrieb:

Gerade die PK nach dem Spiel gesehen. Was die Startelf angeht hört sich das nicht so an, als ob AH irgendwas in absehbarer Zeit ändern möchte. Vielleicht interpretiere ich die Aussage aber auch falsch. Ich hoffe es jedenfalls.

Vielleicht möchte AH einfach die Spannung hoch halten?


Teilen