Corona-Virus (Teil III)


Thread wurde von SGE_Werner am Freitag, 21. Mai 2021, 09:04 Uhr um 09:04 Uhr gesperrt weil:
#
Irgendwie bezeichnend das Laschet und damit auch ein wenig der Streek jetzt hier mit Glück abgetan werden

Und nein, ich gehöre nicht zum "Team Streek"

Aber bei wischiwaschi Politikern wäre das Team Streek evtl die besseren Berater als Dorsten, Lauterbach und Co.

Und Madsen in Rostock und auch Tübingen hatten mit einem Mix nur Glück gegenüber Tirschenreuth und Co.

#
Also mir persönlich geht es nicht um Laschet oder um Glück oder dergleichen. Mir ist nur seine strunzdumme Aussage "Wir müssen jetzt endlich mal bei einem Inzidenzwert bleiben!" die Nase hoch. Nicht nur, dass Laschet den Wert "50" meinte - angesichts sich ständig ändernder Bedingungen, Mutationstricks seitens des Virus und wilden Kurvenverläufen eine selten dämliche Aussage, die wahrlich nicht von Kompetenz zeugt, ein Land in einer Krise zu lenken.
Reiner Populismus halt. Genau wie Söder. Darauf pfeife ich gepflegt.
#
Also mir persönlich geht es nicht um Laschet oder um Glück oder dergleichen. Mir ist nur seine strunzdumme Aussage "Wir müssen jetzt endlich mal bei einem Inzidenzwert bleiben!" die Nase hoch. Nicht nur, dass Laschet den Wert "50" meinte - angesichts sich ständig ändernder Bedingungen, Mutationstricks seitens des Virus und wilden Kurvenverläufen eine selten dämliche Aussage, die wahrlich nicht von Kompetenz zeugt, ein Land in einer Krise zu lenken.
Reiner Populismus halt. Genau wie Söder. Darauf pfeife ich gepflegt.
#
Habe mir mal den wöchentlichen Situationsreport des RKI durchgelesen und hier mal die Coronazahlen nach Altersgruppe reinkopiert.

https://abload.de/image.php?img=altersgruppen4cj9l.jpg

Trotz steigender Infektionszahlen in der KW7, verzeichnet die Altersgruppe bis 75 eine geringere Anzahl von Infektionen. Laut Sandra Cisek (höre grade nebenher den Podcast) könnte das schon ein erster Impfeffekt sein.

Sie sprach auch über die Mobilitätszahlen in Deutschland. Ende Januar / Anfang Februar war die Mobilität bei weitem nicht mehr so rückgängig wie bspw. Ende Dezember. In der zweiten Februarwoche geht die Mobilität dann wieder stärker zurück. Hier die Übersicht: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1185253/umfrage/veraenderung-der-taeglichen-mobilitaet-durch-das-coronavirus-in-deutschland/


#
Irgendwie bezeichnend das Laschet und damit auch ein wenig der Streek jetzt hier mit Glück abgetan werden

Und nein, ich gehöre nicht zum "Team Streek"

Aber bei wischiwaschi Politikern wäre das Team Streek evtl die besseren Berater als Dorsten, Lauterbach und Co.

Und Madsen in Rostock und auch Tübingen hatten mit einem Mix nur Glück gegenüber Tirschenreuth und Co.

#
wie soll man es denn anders nennen, bei einem virologen, der der festen überzeugung ist, dass masern schmierinfektionen wären und versucht eine journalistin, die parallelen zwischen den uebertragungssegen masern/corona als aerosol zieht  mit den worten abzukanzeln, dass sich einem virologen bei so einem vergleich die nackenhaare straeuben wuerden.

und nein, auch bei einem wischiwaschipolitiker wäre ein stringenter, kompetenter wissenschaftler der bessere berater, man muss der wissenschaft halt zuhören wollen.

bei jemandem, der wie laschet sagt, dass ihm virologen nicht sagen wuerden, was er zu entscheiden habe, befuerchte ich, dass er die grundzuege einer beratung nicht verstanden hat oder andersum die klaviatur des populismus wunderbar zu bedienen weiss. aber lange rede kurzer sinn, ich halte so jemanden, der in so einer krise zweifel sät für nicht kompetent die probleme der nächsten jahre zu lösen.
#
wie soll man es denn anders nennen, bei einem virologen, der der festen überzeugung ist, dass masern schmierinfektionen wären und versucht eine journalistin, die parallelen zwischen den uebertragungssegen masern/corona als aerosol zieht  mit den worten abzukanzeln, dass sich einem virologen bei so einem vergleich die nackenhaare straeuben wuerden.

und nein, auch bei einem wischiwaschipolitiker wäre ein stringenter, kompetenter wissenschaftler der bessere berater, man muss der wissenschaft halt zuhören wollen.

bei jemandem, der wie laschet sagt, dass ihm virologen nicht sagen wuerden, was er zu entscheiden habe, befuerchte ich, dass er die grundzuege einer beratung nicht verstanden hat oder andersum die klaviatur des populismus wunderbar zu bedienen weiss. aber lange rede kurzer sinn, ich halte so jemanden, der in so einer krise zweifel sät für nicht kompetent die probleme der nächsten jahre zu lösen.
#
Ich würde dir eigentlich raten mal an die frische Luft zu gehen und mal 2 Tage nicht das komplette Internet bezüglich Corona zu lesen... Aber geht ja nicht weil zerocovid

Du driftest langsam ab. Zu Lauterbachs Aussagen kam ein "auch er kann sich mal irren" und die "Gegenseite" diffamierst du mit aus dem Zusammenhang gezogenen Argumenten die einzig deiner meinung dienlich sind.

Wissenschaft ist diskurs leider wurden hier aufgrund der Medien lager gebaut anstatt das beste aus beiden Meinungen zu nehmen. Und gerade der Madsen hat es mittlerweile in vielen Interviews gut erklärt wie er Dorsten und Streek für sich vereint hat und sein Rostock mitgenommen hat.

Du hingegen schreibst als hättest Du selbst Erfahrung in Epidemiologie oder Virologie und baust klare (Meinungs)Mauern.
#
Ich würde dir eigentlich raten mal an die frische Luft zu gehen und mal 2 Tage nicht das komplette Internet bezüglich Corona zu lesen... Aber geht ja nicht weil zerocovid

Du driftest langsam ab. Zu Lauterbachs Aussagen kam ein "auch er kann sich mal irren" und die "Gegenseite" diffamierst du mit aus dem Zusammenhang gezogenen Argumenten die einzig deiner meinung dienlich sind.

Wissenschaft ist diskurs leider wurden hier aufgrund der Medien lager gebaut anstatt das beste aus beiden Meinungen zu nehmen. Und gerade der Madsen hat es mittlerweile in vielen Interviews gut erklärt wie er Dorsten und Streek für sich vereint hat und sein Rostock mitgenommen hat.

Du hingegen schreibst als hättest Du selbst Erfahrung in Epidemiologie oder Virologie und baust klare (Meinungs)Mauern.
#
Meine Autokorrektur mag Drosten nicht
Es mag die Stadt anscheinend mehr.
#
Also ich bereite mich schon mal mental auf den dritten Lockdown vor. Der kommt wahrscheinlich so im Juni.
#
Also ich bereite mich schon mal mental auf den dritten Lockdown vor. Der kommt wahrscheinlich so im Juni.
#
brockman schrieb:

Also ich bereite mich schon mal mental auf den dritten Lockdown vor. Der kommt wahrscheinlich so im Juni.


Im Juni dürften wohl Impfgruppe 1 und 2 definitiv und Impfgruppe 3 großteils geimpft sein. Ich zweifle stark an, dass es ab Mai noch irgendwelche Verschärfungen geben wird. Da wird auch der Unmut der Bevölkerung zu groß werden.
#
Xaver08 schrieb:


nichtsdesto trotz verstehe ich, was werner meint, die lobeshymnen auf soeders kurs sind nicht nachvollziehbar.        


Genau darum ging es mir. Ich habe nicht Laschet loben wollen, sondern das Lob für Söder im Vergleich zur Kritik an Laschet in Frage gestellt. Söder tut immer so, als wäre er ein Macher usw. , dabei hängt er sein Fähnlein in den Wind und die Daten sprechen jetzt nicht gerade dafür, dass er wirklich besonderen Erfolg hatte mit der Pandemiebekämpfung.
#
SGE_Werner schrieb:

Xaver08 schrieb:


nichtsdesto trotz verstehe ich, was werner meint, die lobeshymnen auf soeders kurs sind nicht nachvollziehbar.        


Genau darum ging es mir. Ich habe nicht Laschet loben wollen, sondern das Lob für Söder im Vergleich zur Kritik an Laschet in Frage gestellt. Söder tut immer so, als wäre er ein Macher usw. , dabei hängt er sein Fähnlein in den Wind und die Daten sprechen jetzt nicht gerade dafür, dass er wirklich besonderen Erfolg hatte mit der Pandemiebekämpfung.

Ich finde es halt wenig sinnvoll, die Leistung während der Krise an den Zahlen festzumachen. Dass es Bayern härter erwischt hat, lag ja nicht an ihm, und es wäre wohl noch schlimmer gekommen, hätte er nicht so entschieden reagiert.
Dass er jetzt plötzlich mit Lockerungen vorprescht, ist selbstredend beknackter Opportunismus.
#
SGE_Werner schrieb:

Xaver08 schrieb:


nichtsdesto trotz verstehe ich, was werner meint, die lobeshymnen auf soeders kurs sind nicht nachvollziehbar.        


Genau darum ging es mir. Ich habe nicht Laschet loben wollen, sondern das Lob für Söder im Vergleich zur Kritik an Laschet in Frage gestellt. Söder tut immer so, als wäre er ein Macher usw. , dabei hängt er sein Fähnlein in den Wind und die Daten sprechen jetzt nicht gerade dafür, dass er wirklich besonderen Erfolg hatte mit der Pandemiebekämpfung.

Ich finde es halt wenig sinnvoll, die Leistung während der Krise an den Zahlen festzumachen. Dass es Bayern härter erwischt hat, lag ja nicht an ihm, und es wäre wohl noch schlimmer gekommen, hätte er nicht so entschieden reagiert.
Dass er jetzt plötzlich mit Lockerungen vorprescht, ist selbstredend beknackter Opportunismus.
#
Adlerdenis schrieb:

Ich finde es halt wenig sinnvoll, die Leistung während der Krise an den Zahlen festzumachen. Dass es Bayern härter erwischt hat, lag ja nicht an ihm, und es wäre wohl noch schlimmer gekommen, hätte er nicht so entschieden reagiert.


Dass die Zahlen in Bayern höher waren, lag sicherlich auch an den höheren Infektionszahlen in Tschechien und Österreich. Zugegebenermaßen hatte aber auch NRW Grenzverkehr mit Belgien und Niederlande.
Darum ging es ja nicht. Es ging ja vor allem darum, dass Söder gefeiert wurde für seinen harten Kurs, aber dieser sich zumindest nicht erkennbar in den Zahlen niedergeschlagen hat und Laschet kritisiert wurde für seine schnellen Lockerungen, obwohl sich die negativen Folgen davon auch nicht in den Zahlen niedergeschlagen haben. Klar: Laschets Botschaft war problematisch, darunter leiden wir heute gesamtgesellschaftlich in der Diskussion.

Aber diese Überhöhung von Söder habe ich einfach in der Corona-Krise nicht verstanden.
#
brockman schrieb:

Also ich bereite mich schon mal mental auf den dritten Lockdown vor. Der kommt wahrscheinlich so im Juni.


Im Juni dürften wohl Impfgruppe 1 und 2 definitiv und Impfgruppe 3 großteils geimpft sein. Ich zweifle stark an, dass es ab Mai noch irgendwelche Verschärfungen geben wird. Da wird auch der Unmut der Bevölkerung zu groß werden.
#
Ich habe meine Zweifel das man bis Ende des Sommer schafft jeden ein Impfangebot zu geben. Ich habe mitbekommen das selbst noch Prio 1 im April Impftermine haben. Wenn man das auf die wesentlich größer Gruppen der 2. und 3. Gruppe weiter führt, dann schafft man das nicht. Klar es gibt mehr Impfstoff, aber unter der bürokratischen Hürde einfach zu umständlich.
#
Adlerdenis schrieb:

Ich finde es halt wenig sinnvoll, die Leistung während der Krise an den Zahlen festzumachen. Dass es Bayern härter erwischt hat, lag ja nicht an ihm, und es wäre wohl noch schlimmer gekommen, hätte er nicht so entschieden reagiert.


Dass die Zahlen in Bayern höher waren, lag sicherlich auch an den höheren Infektionszahlen in Tschechien und Österreich. Zugegebenermaßen hatte aber auch NRW Grenzverkehr mit Belgien und Niederlande.
Darum ging es ja nicht. Es ging ja vor allem darum, dass Söder gefeiert wurde für seinen harten Kurs, aber dieser sich zumindest nicht erkennbar in den Zahlen niedergeschlagen hat und Laschet kritisiert wurde für seine schnellen Lockerungen, obwohl sich die negativen Folgen davon auch nicht in den Zahlen niedergeschlagen haben. Klar: Laschets Botschaft war problematisch, darunter leiden wir heute gesamtgesellschaftlich in der Diskussion.

Aber diese Überhöhung von Söder habe ich einfach in der Corona-Krise nicht verstanden.
#
Statistikgott Werner, schau doch mal ob du herausfindest, in welchem Bundesland mehr Coronaverstößte geahndet wurden.

Wenn ich tippen dürfte, es war sicher in Bayern.

Was will ich damit sagen: Vielleicht wars der Bevölkerung irgendwann mal zu blöd.
#
Ich habe meine Zweifel das man bis Ende des Sommer schafft jeden ein Impfangebot zu geben. Ich habe mitbekommen das selbst noch Prio 1 im April Impftermine haben. Wenn man das auf die wesentlich größer Gruppen der 2. und 3. Gruppe weiter führt, dann schafft man das nicht. Klar es gibt mehr Impfstoff, aber unter der bürokratischen Hürde einfach zu umständlich.
#
planscher08 schrieb:

Ich habe meine Zweifel das man bis Ende des Sommer schafft jeden ein Impfangebot zu geben. Ich habe mitbekommen das selbst noch Prio 1 im April Impftermine haben. Wenn man das auf die wesentlich größer Gruppen der 2. und 3. Gruppe weiter führt, dann schafft man das nicht. Klar es gibt mehr Impfstoff, aber unter der bürokratischen Hürde einfach zu umständlich.


Die Frage ist ja, wie viel verimpft wird, wenn mal die Hausärzte selbst impfen. Und wenn man den Hausärzten das finanziell ordentlich entlohnt, wird das auch schnell gehen. Wir müssen auf jeden Fall jetzt jede Woche einen Anstieg von 20 % bei den Impfungen haben, dann dürften wir im Plan sein.
#
planscher08 schrieb:

Ich habe meine Zweifel das man bis Ende des Sommer schafft jeden ein Impfangebot zu geben. Ich habe mitbekommen das selbst noch Prio 1 im April Impftermine haben. Wenn man das auf die wesentlich größer Gruppen der 2. und 3. Gruppe weiter führt, dann schafft man das nicht. Klar es gibt mehr Impfstoff, aber unter der bürokratischen Hürde einfach zu umständlich.


Die Frage ist ja, wie viel verimpft wird, wenn mal die Hausärzte selbst impfen. Und wenn man den Hausärzten das finanziell ordentlich entlohnt, wird das auch schnell gehen. Wir müssen auf jeden Fall jetzt jede Woche einen Anstieg von 20 % bei den Impfungen haben, dann dürften wir im Plan sein.
#
SGE_Werner schrieb:

planscher08 schrieb:

Ich habe meine Zweifel das man bis Ende des Sommer schafft jeden ein Impfangebot zu geben. Ich habe mitbekommen das selbst noch Prio 1 im April Impftermine haben. Wenn man das auf die wesentlich größer Gruppen der 2. und 3. Gruppe weiter führt, dann schafft man das nicht. Klar es gibt mehr Impfstoff, aber unter der bürokratischen Hürde einfach zu umständlich.


Die Frage ist ja, wie viel verimpft wird, wenn mal die Hausärzte selbst impfen. Und wenn man den Hausärzten das finanziell ordentlich entlohnt, wird das auch schnell gehen. Wir müssen auf jeden Fall jetzt jede Woche einen Anstieg von 20 % bei den Impfungen haben, dann dürften wir im Plan sein.


Über die Hausärzte das abwälzen ist schon riskant. Da bleibt das tägliche Geschäft auf der Strecke. Das klappt mal ne Weile, aber es dürfte dann schnell ans Limit führen.
#
planscher08 schrieb:

Ich habe meine Zweifel das man bis Ende des Sommer schafft jeden ein Impfangebot zu geben. Ich habe mitbekommen das selbst noch Prio 1 im April Impftermine haben. Wenn man das auf die wesentlich größer Gruppen der 2. und 3. Gruppe weiter führt, dann schafft man das nicht. Klar es gibt mehr Impfstoff, aber unter der bürokratischen Hürde einfach zu umständlich.


Die Frage ist ja, wie viel verimpft wird, wenn mal die Hausärzte selbst impfen. Und wenn man den Hausärzten das finanziell ordentlich entlohnt, wird das auch schnell gehen. Wir müssen auf jeden Fall jetzt jede Woche einen Anstieg von 20 % bei den Impfungen haben, dann dürften wir im Plan sein.
#
SGE_Werner schrieb:

planscher08 schrieb:

Ich habe meine Zweifel das man bis Ende des Sommer schafft jeden ein Impfangebot zu geben. Ich habe mitbekommen das selbst noch Prio 1 im April Impftermine haben. Wenn man das auf die wesentlich größer Gruppen der 2. und 3. Gruppe weiter führt, dann schafft man das nicht. Klar es gibt mehr Impfstoff, aber unter der bürokratischen Hürde einfach zu umständlich.


Die Frage ist ja, wie viel verimpft wird, wenn mal die Hausärzte selbst impfen. Und wenn man den Hausärzten das finanziell ordentlich entlohnt, wird das auch schnell gehen. Wir müssen auf jeden Fall jetzt jede Woche einen Anstieg von 20 % bei den Impfungen haben, dann dürften wir im Plan sein.


https://www.n-tv.de/panorama/Astrazeneca-halbiert-wohl-Impfstoff-Lieferung-article22382440.html

Nächste Runde im Impfstreit AstraZeneca vs. EU

Wäre schön wenn die anderen Hersteller hier etwas zuverlässiger wären. Mit Johnson & Johnson steht ja schon der nächste Hersteller in den Startlöchern.
#
Adlerdenis schrieb:

Ich finde es halt wenig sinnvoll, die Leistung während der Krise an den Zahlen festzumachen. Dass es Bayern härter erwischt hat, lag ja nicht an ihm, und es wäre wohl noch schlimmer gekommen, hätte er nicht so entschieden reagiert.


Dass die Zahlen in Bayern höher waren, lag sicherlich auch an den höheren Infektionszahlen in Tschechien und Österreich. Zugegebenermaßen hatte aber auch NRW Grenzverkehr mit Belgien und Niederlande.
Darum ging es ja nicht. Es ging ja vor allem darum, dass Söder gefeiert wurde für seinen harten Kurs, aber dieser sich zumindest nicht erkennbar in den Zahlen niedergeschlagen hat und Laschet kritisiert wurde für seine schnellen Lockerungen, obwohl sich die negativen Folgen davon auch nicht in den Zahlen niedergeschlagen haben. Klar: Laschets Botschaft war problematisch, darunter leiden wir heute gesamtgesellschaftlich in der Diskussion.

Aber diese Überhöhung von Söder habe ich einfach in der Corona-Krise nicht verstanden.
#
Ich glaube wir sind uns im Grunde einig, nur dass dich die Überhöhung von Söder nervt, und mich jegliche Relativierung von Laschet.
#
SGE_Werner schrieb:

planscher08 schrieb:

Ich habe meine Zweifel das man bis Ende des Sommer schafft jeden ein Impfangebot zu geben. Ich habe mitbekommen das selbst noch Prio 1 im April Impftermine haben. Wenn man das auf die wesentlich größer Gruppen der 2. und 3. Gruppe weiter führt, dann schafft man das nicht. Klar es gibt mehr Impfstoff, aber unter der bürokratischen Hürde einfach zu umständlich.


Die Frage ist ja, wie viel verimpft wird, wenn mal die Hausärzte selbst impfen. Und wenn man den Hausärzten das finanziell ordentlich entlohnt, wird das auch schnell gehen. Wir müssen auf jeden Fall jetzt jede Woche einen Anstieg von 20 % bei den Impfungen haben, dann dürften wir im Plan sein.


Über die Hausärzte das abwälzen ist schon riskant. Da bleibt das tägliche Geschäft auf der Strecke. Das klappt mal ne Weile, aber es dürfte dann schnell ans Limit führen.
#
1. @Werner: Das wird nach der üblichen Gebührenordnung vergütet. Nix mit extra Entlohnung, wo kämen wir da hin.

2. @planscher: Machst du Witze? Impfen ist für niedergelassene Allgemeinmediziner das kleine 1x1, überhaupt nix besonderes, das beeinträchtigt das tägliche Geschäft nicht im Mindesten.
Ich weiß es, meine Mutter hat mehr als dreißig Jahre als Ärztin eine Praxis gehabt, und mir das erst gestern noch mal bestätigt.
#
1. @Werner: Das wird nach der üblichen Gebührenordnung vergütet. Nix mit extra Entlohnung, wo kämen wir da hin.

2. @planscher: Machst du Witze? Impfen ist für niedergelassene Allgemeinmediziner das kleine 1x1, überhaupt nix besonderes, das beeinträchtigt das tägliche Geschäft nicht im Mindesten.
Ich weiß es, meine Mutter hat mehr als dreißig Jahre als Ärztin eine Praxis gehabt, und mir das erst gestern noch mal bestätigt.
#
Ergänzung: Das wäre wahnsinnig wichtig, die niedergelassenen Ärzte mit ins Boot zu nehmen, das könnte einen gigantischen Sprung geben:
Dezentralisierung und ein riesen Multiplikator.
#
1. @Werner: Das wird nach der üblichen Gebührenordnung vergütet. Nix mit extra Entlohnung, wo kämen wir da hin.

2. @planscher: Machst du Witze? Impfen ist für niedergelassene Allgemeinmediziner das kleine 1x1, überhaupt nix besonderes, das beeinträchtigt das tägliche Geschäft nicht im Mindesten.
Ich weiß es, meine Mutter hat mehr als dreißig Jahre als Ärztin eine Praxis gehabt, und mir das erst gestern noch mal bestätigt.
#
1. @Werner: Das wird nach der üblichen Gebührenordnung vergütet. Nix mit extra Entlohnung, wo kämen wir da hin.

2. @planscher: Machst du Witze? Impfen ist für niedergelassene Allgemeinmediziner das kleine 1x1, überhaupt nix besonderes, das beeinträchtigt das tägliche Geschäft nicht im Mindesten.
Ich weiß es, meine Mutter hat mehr als dreißig Jahre als Ärztin eine Praxis gehabt, und mir das erst gestern noch mal bestätigt.

Wenn da jeden Tag 100 Leute anstehen und dann noch das übliche Geschäft? Sobald die Ärzte beliefert werden gibt es da sicher ein Sturm auf die Praxen.
#
Statistikgott Werner, schau doch mal ob du herausfindest, in welchem Bundesland mehr Coronaverstößte geahndet wurden.

Wenn ich tippen dürfte, es war sicher in Bayern.

Was will ich damit sagen: Vielleicht wars der Bevölkerung irgendwann mal zu blöd.
#
Jojo1994 schrieb:

Statistikgott Werner, schau doch mal ob du herausfindest, in welchem Bundesland mehr Coronaverstößte geahndet wurden.

Wenn ich tippen dürfte, es war sicher in Bayern.

Was will ich damit sagen: Vielleicht wars der Bevölkerung irgendwann mal zu blöd.

Gehts dir jetzt darum, dass es in Bayern mehr Verstöße gab, oder dass sie härter verfolgt wurden, oder dass die Leute Söders (ehemals) harten Kurs Leid sind, oder was?
Der Schlusssatz lässt mich irgendwie irritiert zurück.
#
1. @Werner: Das wird nach der üblichen Gebührenordnung vergütet. Nix mit extra Entlohnung, wo kämen wir da hin.

2. @planscher: Machst du Witze? Impfen ist für niedergelassene Allgemeinmediziner das kleine 1x1, überhaupt nix besonderes, das beeinträchtigt das tägliche Geschäft nicht im Mindesten.
Ich weiß es, meine Mutter hat mehr als dreißig Jahre als Ärztin eine Praxis gehabt, und mir das erst gestern noch mal bestätigt.

Wenn da jeden Tag 100 Leute anstehen und dann noch das übliche Geschäft? Sobald die Ärzte beliefert werden gibt es da sicher ein Sturm auf die Praxen.
#
planscher08 schrieb:

Wenn da jeden Tag 100 Leute anstehen und dann noch das übliche Geschäft? Sobald die Ärzte beliefert werden gibt es da sicher ein Sturm auf die Praxen.

Für sowas werden Termine vereinbart.
Sag mal, willst du mich eigentlich verarschen?


Teilen