(Vor der) Bundestagswahl - 26. September 2021

#
WuerzburgerAdler schrieb:

Adlerdenis schrieb:

Knueller schrieb:

LDKler_neu schrieb:

le god schrieb:
Von mir aus soll man im steten Wechsel ein Jahr das generische Femininum
Ich arbeite gerade in einem Projekt, in dem in allen Dokumenten nur die weibliche Form verwendet wird. Aufs Gendern hatte niemand lust und generisches Maskulin hat die Gleichstellungsbeauftragte verboten, also hat man der Einfachheit halber das generische Feminin gewählt. War zunächst gewöhnungsbedürftig, aber irgendwann isses zur Normalität geworden.


Ich kenne Texte, in denen die männliche und die weibliche Form im Wechsel verwendet werden. Das finde ich eigentlich am elegantesten. Vor allem ist interessant, wie man halt doch noch drüber stolpert, wenn da steht "die Leserin" oder "Autorinnen".

Das findest du elegant? Ich finde das nur verwirrend.

Das ist ja das, was ich gesagt habe. "Leser" findet niemand verwirrend, "Leserin" aber schon und den Wechsel erst recht.
Was haben die Leserinnen einem getan, dass man sie verwirrend findet, die Leser aber nicht?

Ich finde vor allem den Wechsel verwirrend, da muss ich mich ja beim Schreiben des Textes mehr auf die korrekte Abfolge konzentrieren, als auf den Inhalt. Und wenn den Text einer zu sehen kriegt, der nicht in dieses Konzept involviert ist, könnte das schon stark irritieren.
#
Alles Gewohnheitssache. Wirst sehen.
#
Maaßen lässt seine Werteunion Mitgliedschaft ruhen.
Wohl weil ihm der neue Vorsitzende Otto zu AFD-nah ist.

Klingt nach Satire Beitrag von X-tra 3, ist es aber nicht.

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-05/hans-georg-maassen-werteunion-mitgliedschaft-wahl-max-otte-bundesvorstand
#
Maaßen lässt seine Werteunion Mitgliedschaft ruhen.
Wohl weil ihm der neue Vorsitzende Otto zu AFD-nah ist.

Klingt nach Satire Beitrag von X-tra 3, ist es aber nicht.

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-05/hans-georg-maassen-werteunion-mitgliedschaft-wahl-max-otte-bundesvorstand
#
Wedge schrieb:

Maaßen lässt seine Werteunion Mitgliedschaft ruhen.

Was bedeutet "ruhen lassen"?
#
Wedge schrieb:

Maaßen lässt seine Werteunion Mitgliedschaft ruhen.

Was bedeutet "ruhen lassen"?
#
reggaetyp schrieb:

Wedge schrieb:

Maaßen lässt seine Werteunion Mitgliedschaft ruhen.

Was bedeutet "ruhen lassen"?


Keine Ahnung, anscheinend dass er aktuell nicht aktiv in der WU mitspielt.
Wahrscheinlich ist ihm die WU zu rechts (Schenkelklopf-Smiley hier).

Aus dem Artikel:

Als Reaktion auf den umstrittenen Führungswechsel an der Spitze der konservativen WerteUnion lässt der frühere Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen (CDU) seine Mitgliedschaft ruhen. Dies teilte der CDU-Politiker selbst via Twitter mit.

"Ich werde genau beobachten, wie sich die WU entwickelt und lasse daher meine Mitgliedschaft ruhen", schrieb Maaßen. Er verfolge die Entwicklung der WerteUnion mit Sorge.
#
Grüne und Linken gehen sich jetzt anscheinend gegenseitig an. Erst hat Bartsch verlauten lassen, dass man mit den Grünen eigentlich Laschet wähle, nun hat seine Kollegin Amira Mohamed Ali Baerbock wegen ihrer Benzin-Preis-Pläne "unerträgliche Arroganz" vorgehalten:
https://www.n-tv.de/politik/Mohamed-Ali-wirft-Baerbock-Arroganz-vor-article22588984.html

Für mich heißt das: Zurücklehnen und genießen.
#
Wedge schrieb:

Maaßen lässt seine Werteunion Mitgliedschaft ruhen.

Was bedeutet "ruhen lassen"?
#
reggaetyp schrieb:

Wedge schrieb:

Maaßen lässt seine Werteunion Mitgliedschaft ruhen.

Was bedeutet "ruhen lassen"?


Man träumt nur im Hinterzimmer von der Wiederkehr des Reichs.
#
Grüne und Linken gehen sich jetzt anscheinend gegenseitig an. Erst hat Bartsch verlauten lassen, dass man mit den Grünen eigentlich Laschet wähle, nun hat seine Kollegin Amira Mohamed Ali Baerbock wegen ihrer Benzin-Preis-Pläne "unerträgliche Arroganz" vorgehalten:
https://www.n-tv.de/politik/Mohamed-Ali-wirft-Baerbock-Arroganz-vor-article22588984.html

Für mich heißt das: Zurücklehnen und genießen.
#
Und wo wurden jetzt die Linken von den Grünen angegangen?


Was genau genießt du gerade, dass heute rausgekommen ist, dass die Masken, die von derCDU/CSU unter dubiosen Umständen beschafft wurden, auch noch von minderwertiger Qualität sind?
#
Und wo wurden jetzt die Linken von den Grünen angegangen?


Was genau genießt du gerade, dass heute rausgekommen ist, dass die Masken, die von derCDU/CSU unter dubiosen Umständen beschafft wurden, auch noch von minderwertiger Qualität sind?
#
Xaver08 schrieb:

Und wo wurden jetzt die Linken von den Grünen angegangen?


Was genau genießt du gerade, dass heute rausgekommen ist, dass die Masken, die von derCDU/CSU unter dubiosen Umständen beschafft wurden, auch noch von minderwertiger Qualität sind?

Bislang nicht, aber da wird schon noch ne Reaktion kommen, da bin optimistisch.
Also jetzt gerade genieße ich vor allem das Wetter. Gemeint hab ich, dass RRG schon mal anfängt, sich selbst zu demontieren.
#
Xaver08 schrieb:

Und wo wurden jetzt die Linken von den Grünen angegangen?


Was genau genießt du gerade, dass heute rausgekommen ist, dass die Masken, die von derCDU/CSU unter dubiosen Umständen beschafft wurden, auch noch von minderwertiger Qualität sind?

Bislang nicht, aber da wird schon noch ne Reaktion kommen, da bin optimistisch.
Also jetzt gerade genieße ich vor allem das Wetter. Gemeint hab ich, dass RRG schon mal anfängt, sich selbst zu demontieren.
#
Das stimmt wohl, wobei man aktuell den Eindruck gewinnt, die Grünen wären die einzige Partei mit einem Wahlprogramm, das mehr als einen Punkt hat

Die anderen starten alle mit die Grünen sind doof
#
Abschließend der Umfragen-Schnitt Mai 2021

Union: 25,1 (- 2,1)
SPD: 15,0 (- 0,3)
Grüne: 24,4 (+ 1,7)
FDP: 11,3 (+ 1,3)
Linke: 6,8 (- 0,7)
AfD: 10,9 (+ 0,1)
Sonstige: 6,6 (+ 0,1)

Am Ende sind die Grünen doch noch wieder etwas abgesackt beim Plus, so dass die Union auch diesen Monat als stärkste "Fraktion" in den Umfragen übersteht (und das schon seit der Wahl 2002).
Gewinner ist im gesamten Mai vor allem die FDP gewesen, die auf den höchsten Wert seit Januar 2010 steigt.
#
Das stimmt wohl, wobei man aktuell den Eindruck gewinnt, die Grünen wären die einzige Partei mit einem Wahlprogramm, das mehr als einen Punkt hat

Die anderen starten alle mit die Grünen sind doof
#
Xaver08 schrieb:

Das stimmt wohl, wobei man aktuell den Eindruck gewinnt, die Grünen wären die einzige Partei mit einem Wahlprogramm, das mehr als einen Punkt hat

Die anderen starten alle mit die Grünen sind doof


Ist halt eine willkommene Ablenkung für die Konservativen, im Wahlkampf auch mal mit dem Finger nach draußen zu zeigen und sagen zu können: "Haha. Ja, schaut mal die doofen Grünen."

So nach Aserbaidschan-Connection. Und dem Masken-Skandal. Und dem zunehmenden Druck aufgrund des Abrechnungsbetrugs in Impfzentren.
Dann lenke ich mal wieder den Blick in Richtung Konservative, "lehne mich zurück und geniese". Wobei man den Scheiss eigentlich nicht richtig genießen kann.. ist eigentlich eher traurig:

Die CDU-nahe Werte-Union hat nun Max Otte zum Vorsitzenden gewählt. Otte ist CDU-Mitglied und bekannt dafür, dass er eher AfD-afin ist.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/werteunion-chef-max-otte-beschwoert-treue-zur-union-nach-vorwurf-17370008.html

Voller Inbrunst gibt er zwar an, dass er "felsen- und bombenfest CDU-Mitglied ist", macht aber ebenfalls keinen Hehl daraus, als CDU'ler bei der letzten Bundestagswahl die AfD gewählt zu haben, da er Merkel nicht unterstützt. Zudem war er auch Vorsitzender der Desiderius-Erasmus-Stiftung, also des Wissenschaftszirkels der AfD.
Aufgrund der Wahl von Otte lässt sogar Maaßen seine Aktivitäten in der Werteunion ruhen. Maaßen! Der ist wohl nicht gerade als gemäßigter Konservativer bekannt (um es mal höflich auszudrücken). Otte ist dann wohl noch ein anderes Kaliber. Nuja. Zum Lübcke-Mord ist Otte damals Folgendes aus dem Gesicht gefallen:
„Endlich hat der Mainstream eine neue NSU-Affäre und kann hetzen. Es sieht alles so aus, dass der Mörder ein minderbemittelter Einzeltäter war, aber die Medien hetzen schon jetzt gegen die „rechte Szene“, was auch immer das ist.“
Herzlichen Glückwunsch als Vorsitzender der Werteunion, Herr Otte! Laschet ist so etwas in Wahlkampfzeiten natürlich gar nicht recht und spricht davon, dass die Werteunion nichts mit der CDU zu tun hat.
Da sage ich: Ja, außer dass sie halt einen ganzen Stall voll CDU-Mitglieder beinhaltet, die kein Problem damit haben, so jemanden wie Otte zum Vorsitzenden zu wählen.
#
Xaver08 schrieb:

Das stimmt wohl, wobei man aktuell den Eindruck gewinnt, die Grünen wären die einzige Partei mit einem Wahlprogramm, das mehr als einen Punkt hat

Die anderen starten alle mit die Grünen sind doof


Ist halt eine willkommene Ablenkung für die Konservativen, im Wahlkampf auch mal mit dem Finger nach draußen zu zeigen und sagen zu können: "Haha. Ja, schaut mal die doofen Grünen."

So nach Aserbaidschan-Connection. Und dem Masken-Skandal. Und dem zunehmenden Druck aufgrund des Abrechnungsbetrugs in Impfzentren.
Dann lenke ich mal wieder den Blick in Richtung Konservative, "lehne mich zurück und geniese". Wobei man den Scheiss eigentlich nicht richtig genießen kann.. ist eigentlich eher traurig:

Die CDU-nahe Werte-Union hat nun Max Otte zum Vorsitzenden gewählt. Otte ist CDU-Mitglied und bekannt dafür, dass er eher AfD-afin ist.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/werteunion-chef-max-otte-beschwoert-treue-zur-union-nach-vorwurf-17370008.html

Voller Inbrunst gibt er zwar an, dass er "felsen- und bombenfest CDU-Mitglied ist", macht aber ebenfalls keinen Hehl daraus, als CDU'ler bei der letzten Bundestagswahl die AfD gewählt zu haben, da er Merkel nicht unterstützt. Zudem war er auch Vorsitzender der Desiderius-Erasmus-Stiftung, also des Wissenschaftszirkels der AfD.
Aufgrund der Wahl von Otte lässt sogar Maaßen seine Aktivitäten in der Werteunion ruhen. Maaßen! Der ist wohl nicht gerade als gemäßigter Konservativer bekannt (um es mal höflich auszudrücken). Otte ist dann wohl noch ein anderes Kaliber. Nuja. Zum Lübcke-Mord ist Otte damals Folgendes aus dem Gesicht gefallen:
„Endlich hat der Mainstream eine neue NSU-Affäre und kann hetzen. Es sieht alles so aus, dass der Mörder ein minderbemittelter Einzeltäter war, aber die Medien hetzen schon jetzt gegen die „rechte Szene“, was auch immer das ist.“
Herzlichen Glückwunsch als Vorsitzender der Werteunion, Herr Otte! Laschet ist so etwas in Wahlkampfzeiten natürlich gar nicht recht und spricht davon, dass die Werteunion nichts mit der CDU zu tun hat.
Da sage ich: Ja, außer dass sie halt einen ganzen Stall voll CDU-Mitglieder beinhaltet, die kein Problem damit haben, so jemanden wie Otte zum Vorsitzenden zu wählen.
#
Es wird immer schlimmer. Meine Wette, dass die Union demnächst irgendwo mit der AfD eine Koalition eingeht, werde ich gewinnen.
#
Hust. Ich sehe gerade, dass dies schon in einem Beitrag zuvor thematisiert wurde. Sorry!
#
Das stimmt wohl, wobei man aktuell den Eindruck gewinnt, die Grünen wären die einzige Partei mit einem Wahlprogramm, das mehr als einen Punkt hat

Die anderen starten alle mit die Grünen sind doof
#
Schwachsinn
#
Es wird immer schlimmer. Meine Wette, dass die Union demnächst irgendwo mit der AfD eine Koalition eingeht, werde ich gewinnen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Es wird immer schlimmer. Meine Wette, dass die Union demnächst irgendwo mit der AfD eine Koalition eingeht, werde ich gewinnen.

Da schließe ich mich Basaltkopp an. Ich hoffe, der Einsatz war nicht sehr hoch. Wobei, eigentlich hoff ich das nicht.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Es wird immer schlimmer. Meine Wette, dass die Union demnächst irgendwo mit der AfD eine Koalition eingeht, werde ich gewinnen.

Da schließe ich mich Basaltkopp an. Ich hoffe, der Einsatz war nicht sehr hoch. Wobei, eigentlich hoff ich das nicht.
#
Meine Antwort war auf Xaver08 bezogen. Die Mutmaßung, dass alle anderen Parteien nur den Satz "Die Grünen sind doof" im Wahlprogramm stehen haben ist einfach nur Bullshit.
Viele Punkte die wenig bis gar keinen Sinn machen, ergeben auch noch lange kein gutes Wahlprogramm. Und den Menschen in die Tasche zu greifen, die zur Arbeit pendeln müssen kann auch nur Leuten wirklich gefallen, die entweder eh dem Steuerzahler auf der Tasche liegen oder Leuten, denen der Benzinpreis egal ist, weil sie den Sprit nicht selbst bezahlen müssen.

Dass Würzi die Wette irgendwann mal gewinnen könnte schließe ich gar nicht aus. Einerseits kann sich die AfD ja auch ändern und irgendwann die Nazis vor die Tür setzen, um mit vernünftigen Ansätzen tatsächlich seriöse Politik zu machen. Die Grünen sind ja auch nicht mehr so wie vor 30 Jahren.
Andererseits kann es durchaus sein, dass man irgendwann einfach so verzweifelt ist, dass man eine Koalition mit der AfD als alternativlos sieht. Der Wählerwille interessiert doch eh nicht (nicht nur bei der CDU), sonst wäre Laschet nicht Kanzlerkandidat.
#
Es wird immer schlimmer. Meine Wette, dass die Union demnächst irgendwo mit der AfD eine Koalition eingeht, werde ich gewinnen.
#
da würde ich dagegen wetten, zumindest auf Bundes- und Landesebene
#
Meine Antwort war auf Xaver08 bezogen. Die Mutmaßung, dass alle anderen Parteien nur den Satz "Die Grünen sind doof" im Wahlprogramm stehen haben ist einfach nur Bullshit.
Viele Punkte die wenig bis gar keinen Sinn machen, ergeben auch noch lange kein gutes Wahlprogramm. Und den Menschen in die Tasche zu greifen, die zur Arbeit pendeln müssen kann auch nur Leuten wirklich gefallen, die entweder eh dem Steuerzahler auf der Tasche liegen oder Leuten, denen der Benzinpreis egal ist, weil sie den Sprit nicht selbst bezahlen müssen.

Dass Würzi die Wette irgendwann mal gewinnen könnte schließe ich gar nicht aus. Einerseits kann sich die AfD ja auch ändern und irgendwann die Nazis vor die Tür setzen, um mit vernünftigen Ansätzen tatsächlich seriöse Politik zu machen. Die Grünen sind ja auch nicht mehr so wie vor 30 Jahren.
Andererseits kann es durchaus sein, dass man irgendwann einfach so verzweifelt ist, dass man eine Koalition mit der AfD als alternativlos sieht. Der Wählerwille interessiert doch eh nicht (nicht nur bei der CDU), sonst wäre Laschet nicht Kanzlerkandidat.
#
Basaltkopp schrieb:

Meine Antwort war auf Xaver08 bezogen. Die Mutmaßung, dass alle anderen Parteien nur den Satz "Die Grünen sind doof" im Wahlprogramm stehen haben ist einfach nur Bullshit.
Viele Punkte die wenig bis gar keinen Sinn machen, ergeben auch noch lange kein gutes Wahlprogramm. Und den Menschen in die Tasche zu greifen, die zur Arbeit pendeln müssen kann auch nur Leuten wirklich gefallen, die entweder eh dem Steuerzahler auf der Tasche liegen oder Leuten, denen der Benzinpreis egal ist, weil sie den Sprit nicht selbst bezahlen müssen.

Dass Würzi die Wette irgendwann mal gewinnen könnte schließe ich gar nicht aus. Einerseits kann sich die AfD ja auch ändern und irgendwann die Nazis vor die Tür setzen, um mit vernünftigen Ansätzen tatsächlich seriöse Politik zu machen. Die Grünen sind ja auch nicht mehr so wie vor 30 Jahren.
Andererseits kann es durchaus sein, dass man irgendwann einfach so verzweifelt ist, dass man eine Koalition mit der AfD als alternativlos sieht. Der Wählerwille interessiert doch eh nicht (nicht nur bei der CDU), sonst wäre Laschet nicht Kanzlerkandidat.

Ups, sorry.
Naja, dann müssten wir nochmal "zeitnah" definieren. Dass es vielleicht irgendwann mal in Brown Under eine solche Koalition gibt, würde ich auch nicht ausschließen wollen. Aber wenn wir da von den nächsten paar Jahren reden oder von Westdeutschland, bleib ich dabei, dass ich die Wette bedenkenlos halte.
#
da würde ich dagegen wetten, zumindest auf Bundes- und Landesebene
#
immer bezogen auf "demnächst", das wäre politischer Selbstmord!
#
Nicht dass ich sie noch wählen würde, finde aber faszinierend, wie heftig die Abneigung um nicht zu sagen, der Hass auf die Grünen bei so vielen ist.
Viel programmatisches kommt ja selten von den Gegnern.
Egal ob Union, FDP, von der scheiß AfD ganz zu schweigen.
Kann es mir nur mit Angst erklären.


Teilen