SaW 03.05.21 Trainer Spekulatius und Jugend Vor! Gebabbel

#
Ich will mich doch mal bei Andy Möller bedanken, dass er den ersten großen, öffentlichkeitswirksamen Akzent gesetzt hat, und wohl maßgeblich mitwirkte, dass die Mittelfeldtalente João Costa und Rodrigo Cunha ab Juli in die Nachwuchsabteilung von uns gelotst wurden.
Der Dank gilt natürlich auch allen anderen Beteiligten, und insbesondere den Trainern wünsche ich ein glückliches Händchen.
#
Ich will mich doch mal bei Andy Möller bedanken, dass er den ersten großen, öffentlichkeitswirksamen Akzent gesetzt hat, und wohl maßgeblich mitwirkte, dass die Mittelfeldtalente João Costa und Rodrigo Cunha ab Juli in die Nachwuchsabteilung von uns gelotst wurden.
Der Dank gilt natürlich auch allen anderen Beteiligten, und insbesondere den Trainern wünsche ich ein glückliches Händchen.
#
babbelnedd schrieb:

Ich will mich doch mal bei Andy Möller bedanken, dass er den ersten großen, öffentlichkeitswirksamen Akzent gesetzt hat, und wohl maßgeblich mitwirkte, dass die Mittelfeldtalente João Costa und Rodrigo Cunha ab Juli in die Nachwuchsabteilung von uns gelotst wurden.
Der Dank gilt natürlich auch allen anderen Beteiligten, und insbesondere den Trainern wünsche ich ein glückliches Händchen.

Dem kann ich mich nur voll und ganz anschließen. Wäre toll, wenn unsere Jugendmannschaften schon bald wieder voll trainieren dürften.
#
Liest sich erstmal krass: Cunha, Costa, Blanko
Gut man sollte vielleicht nicht Costa und Blanko direkt hintereinander schreiben
- das könnte falsche Urlaubshoffnungen wecken 😎 -,
aber offensichtlich geschieht da grade etwas Neues, Ungewohntes im NLZ

Wird interessant herauszufinden, wieviel davon auf Möller oder Ben Manga zurückgeht,
oder ob es sich gar um ein paar Abschiedsgeschenke von Bobic handelt,
der weiß, dass oft auch der letzte Eindruck ein sehr wichtiger ist ...

#
Vielleicht kommen die ja auch schon aus ganz anderen scouting Netzwerken 🤣😉 neues Passwort wurde mit eingekauft
#
Liest sich erstmal krass: Cunha, Costa, Blanko
Gut man sollte vielleicht nicht Costa und Blanko direkt hintereinander schreiben
- das könnte falsche Urlaubshoffnungen wecken 😎 -,
aber offensichtlich geschieht da grade etwas Neues, Ungewohntes im NLZ

Wird interessant herauszufinden, wieviel davon auf Möller oder Ben Manga zurückgeht,
oder ob es sich gar um ein paar Abschiedsgeschenke von Bobic handelt,
der weiß, dass oft auch der letzte Eindruck ein sehr wichtiger ist ...

#
philadlerist schrieb:

Liest sich erstmal krass: Cunha, Costa, Blanko
Gut man sollte vielleicht nicht Costa und Blanko direkt hintereinander schreiben
- das könnte falsche Urlaubshoffnungen wecken 😎 -,
aber offensichtlich geschieht da grade etwas Neues, Ungewohntes im NLZ

Wird interessant herauszufinden, wieviel davon auf Möller oder Ben Manga zurückgeht,
oder ob es sich gar um ein paar Abschiedsgeschenke von Bobic handelt,
der weiß, dass oft auch der letzte Eindruck ein sehr wichtiger ist ...

Andi Möller hatte da schon auch seine Hände mit im Spiel. Er ist schließlich hier angetreten, um das NLZ neu aufzustellen und Etwas zu bewegen. Wenn er dabei von Ben Menga unterstützt wird, beweist das einmal mehr, das "Teamplaying" in der Eintracht-Familie groß geschrieben wird.
#
philadlerist schrieb:

Liest sich erstmal krass: Cunha, Costa, Blanko
Gut man sollte vielleicht nicht Costa und Blanko direkt hintereinander schreiben
- das könnte falsche Urlaubshoffnungen wecken 😎 -,
aber offensichtlich geschieht da grade etwas Neues, Ungewohntes im NLZ

Wird interessant herauszufinden, wieviel davon auf Möller oder Ben Manga zurückgeht,
oder ob es sich gar um ein paar Abschiedsgeschenke von Bobic handelt,
der weiß, dass oft auch der letzte Eindruck ein sehr wichtiger ist ...

Andi Möller hatte da schon auch seine Hände mit im Spiel. Er ist schließlich hier angetreten, um das NLZ neu aufzustellen und Etwas zu bewegen. Wenn er dabei von Ben Menga unterstützt wird, beweist das einmal mehr, das "Teamplaying" in der Eintracht-Familie groß geschrieben wird.
#
Anfänger schrieb:

philadlerist schrieb:

Liest sich erstmal krass: Cunha, Costa, Blanko
Gut man sollte vielleicht nicht Costa und Blanko direkt hintereinander schreiben
- das könnte falsche Urlaubshoffnungen wecken 😎 -,
aber offensichtlich geschieht da grade etwas Neues, Ungewohntes im NLZ

Wird interessant herauszufinden, wieviel davon auf Möller oder Ben Manga zurückgeht,
oder ob es sich gar um ein paar Abschiedsgeschenke von Bobic handelt,
der weiß, dass oft auch der letzte Eindruck ein sehr wichtiger ist ...

Andi Möller hatte da schon auch seine Hände mit im Spiel. Er ist schließlich hier angetreten, um das NLZ neu aufzustellen und Etwas zu bewegen. Wenn er dabei von Ben Menga unterstützt wird, beweist das einmal mehr, das "Teamplaying" in der Eintracht-Familie groß geschrieben wird.


Könnten in der Tat sehr positive Signale sein, auch dass ein 17iges großes Talent, an welchem wohl auch die ganz großen dran sind, in Erwägung zieht, hierher zu kommen.
#
Also wenn man zwei 16 jährige (Der eine wird in 15 Tagen 16 Jahre alt) und einen 17jährigen holt...dann würde ich den Scouts danken, aber sicher nicht dem Chef vom Nachwuchsleistungszentrum.

Man könnte sogar die Frage stellen:
Was sagt so ein Vorgehen über die Arbeit bei der eigenen Jugend aus?
#
philadlerist schrieb:

Liest sich erstmal krass: Cunha, Costa, Blanko
Gut man sollte vielleicht nicht Costa und Blanko direkt hintereinander schreiben
- das könnte falsche Urlaubshoffnungen wecken 😎 -,
aber offensichtlich geschieht da grade etwas Neues, Ungewohntes im NLZ

Wird interessant herauszufinden, wieviel davon auf Möller oder Ben Manga zurückgeht,
oder ob es sich gar um ein paar Abschiedsgeschenke von Bobic handelt,
der weiß, dass oft auch der letzte Eindruck ein sehr wichtiger ist ...

Andi Möller hatte da schon auch seine Hände mit im Spiel. Er ist schließlich hier angetreten, um das NLZ neu aufzustellen und Etwas zu bewegen. Wenn er dabei von Ben Menga unterstützt wird, beweist das einmal mehr, das "Teamplaying" in der Eintracht-Familie groß geschrieben wird.
#
Anfänger schrieb:

Andi Möller hatte da schon auch seine Hände mit im Spiel.

Fakt oder Vermutung?
#
Anfänger schrieb:

Andi Möller hatte da schon auch seine Hände mit im Spiel.

Fakt oder Vermutung?
#
DBecki schrieb:

Fakt oder Vermutung?


Als Leiter des NLZ wird er es vermutlich erst aus der Zeitung erfahren.
#
Anfänger schrieb:

Andi Möller hatte da schon auch seine Hände mit im Spiel.

Fakt oder Vermutung?
#
DBecki schrieb:

Anfänger schrieb:

Andi Möller hatte da schon auch seine Hände mit im Spiel.

Fakt oder Vermutung?

Vermutlich Fakt!
#
laut TM wird Erwin Skala jetzt Cheftrainer der U17
Der war schon ein Spieler ein Fuchs und hat sich für die Stellung empfohlen
Ich mag ja, wenn ehemalige Spieler ihre Eintracht-DNA an die jungen weitergeben
Und wenn er da jetzt so einen Bombenkader zusammengestellt bekommt, top

Jetzt müssen sie die U Mannschaften nur bald auch wieder spielen lassen
Dreckvirus könnte sich so langsam mal vom Acker machen ...
#
Also wenn man zwei 16 jährige (Der eine wird in 15 Tagen 16 Jahre alt) und einen 17jährigen holt...dann würde ich den Scouts danken, aber sicher nicht dem Chef vom Nachwuchsleistungszentrum.

Man könnte sogar die Frage stellen:
Was sagt so ein Vorgehen über die Arbeit bei der eigenen Jugend aus?
#
Eintracht-Laie schrieb:

Also wenn man zwei 16 jährige (Der eine wird in 15 Tagen 16 Jahre alt) und einen 17jährigen holt...dann würde ich den Scouts danken, aber sicher nicht dem Chef vom Nachwuchsleistungszentrum.

Man könnte sogar die Frage stellen:
Was sagt so ein Vorgehen über die Arbeit bei der eigenen Jugend aus?


Ja könnte man, wenn man immer das Haar in der Suppe sucht und von vornherein eine negative Grundeinstellung mitbringt
#
Also wenn man zwei 16 jährige (Der eine wird in 15 Tagen 16 Jahre alt) und einen 17jährigen holt...dann würde ich den Scouts danken, aber sicher nicht dem Chef vom Nachwuchsleistungszentrum.

Man könnte sogar die Frage stellen:
Was sagt so ein Vorgehen über die Arbeit bei der eigenen Jugend aus?
#
Eintracht-Laie schrieb:

Man könnte sogar die Frage stellen:
Was sagt so ein Vorgehen über die Arbeit bei der eigenen Jugend aus?


Ja, wir alle wünschen uns dasselbe:
jede Menge Weltklassenachwuchsspieler aus der Region, am besten aus dem Stadtgebiet
Und ja, schon aus finanziellen Gründen war die Eintracht ewig lang darauf angewiesen, die Talente auch genau hier zu finden. Aber man kann sie sich halt nicht backen - weder in Sossenheim noch in Gelnhausen

Ich finde es legitim den gewachsenen Möglichkeiten zufolge auch den einen oder anderen vielversprechenden Jugendspieler aus der Ferne dazuzuholen, aus mehreren Gründen.
Da ist zunächst natürlich das Talent des jeweiligen
Was, das darf man dabei nie vergessen, eben auch das Niveau für alle hebt, vor allem im Training
Unsere local boys werden vielleicht genau davon profitieren

Auch nicht zu vernachlässigen: Mittlerweile werden für 19 oder 20 jährige Spieler schon Millionensummen gezahlt. Manchmal schon deutlich mehr als in unserer Reichweite liegt. Bei einem Haaland konnten wir vor drei Jahren schon nicht mehr ansatzweise mitbieten. Ich weiß, ist ein Beispiel aus dem obersten Regal, zeigt aber, dass man immer früher an die Talente ran muss, wenn man den einen oder anderen zur Eintracht holen will.

Nach Jahrzehnten, in denen uns die vielsprechendsten Talente regelmäßig in Richtung der Vereine verlassen haben, die auch den Jugendspielern (und deren Eltern) attraktive Angebote machen konnten, scheint sich der Wind auch im Bereich des NLZ ein wenig zu drehen. Das finde ich als Trend äußerst ermutigend.

Und nicht zuletzt sind diese jungen Buben auch Investitionen in die Zukunft, im schönsten Fall natürlich wenn sie eines Tages als Bundesliga-Spitzenspieler für die Eintracht Tore schießen und Punkte holen, andererseits kann man eben mit solchen Spielern die besten Transfergewinne erlösen, wenn sie sich wie erhofft vom Talent zum internationalen Perspektivspieler entwickeln. Und bis wir die Lücke zu FCB oder den pepimpten Vereinen schließen können, werden wir noch lange auf Transfererlöse angewiesen sein.

Ich freu mich aber auch wie Bolle, wenn der nächste Eintrachtnachwuchsstar aus Eschersheim käme ...
#
Laut Peppi Schmitt muss Krösche auch noch einen Ersatz für Bruno Hübner finden
Das sehe ich aber jetzt nicht so dringend
Ben Manga ist fürs Scouting und den Kontakt zu den neuen Spielern zuständig
Krösche wird da unterstützen
Die Mannschaftskader hat ja mit Preuß einen Ansprechpartner, der schon etabliert ist

ich denke, wenn man definiert hat, wo da jetzt die Lücke ist, kann man in sich in Ruhe auf die Suche machen
- wem man nicht eh schon Fernandes für die Stelle im Auge hat
#
Ich erinnere mich aber auch daran zurück, wie die internationalen Transfers von Minderjährigen bei anderen Vereinen in der Vergangenheit bezeichnet wurden...
Ich halte es aber für richtig und denke wir gehen hier genau den richtigen Weg. Langfristig müssen wir es einfach schaffen auch Profis selbst über U17/U19 auszubilden. Von daher begrüßte ich die beiden Transfers sehr.
#
Laut Peppi Schmitt muss Krösche auch noch einen Ersatz für Bruno Hübner finden
Das sehe ich aber jetzt nicht so dringend
Ben Manga ist fürs Scouting und den Kontakt zu den neuen Spielern zuständig
Krösche wird da unterstützen
Die Mannschaftskader hat ja mit Preuß einen Ansprechpartner, der schon etabliert ist

ich denke, wenn man definiert hat, wo da jetzt die Lücke ist, kann man in sich in Ruhe auf die Suche machen
- wem man nicht eh schon Fernandes für die Stelle im Auge hat
#
philadlerist schrieb:

ich denke, wenn man definiert hat, wo da jetzt die Lücke ist, kann man in sich in Ruhe auf die Suche machen
- wem man nicht eh schon Fernandes für die Stelle im Auge hat

Ich denke, beim Technischen Direktor ist alles offen. Fernandes wird sicher ein Kandidat sein.
Ich würde aber darauf wetten, dass diese Position nicht ganz oben auf Krösches to do Liste steht.
#
Eintracht-Laie schrieb:

Man könnte sogar die Frage stellen:
Was sagt so ein Vorgehen über die Arbeit bei der eigenen Jugend aus?


Ja, wir alle wünschen uns dasselbe:
jede Menge Weltklassenachwuchsspieler aus der Region, am besten aus dem Stadtgebiet
Und ja, schon aus finanziellen Gründen war die Eintracht ewig lang darauf angewiesen, die Talente auch genau hier zu finden. Aber man kann sie sich halt nicht backen - weder in Sossenheim noch in Gelnhausen

Ich finde es legitim den gewachsenen Möglichkeiten zufolge auch den einen oder anderen vielversprechenden Jugendspieler aus der Ferne dazuzuholen, aus mehreren Gründen.
Da ist zunächst natürlich das Talent des jeweiligen
Was, das darf man dabei nie vergessen, eben auch das Niveau für alle hebt, vor allem im Training
Unsere local boys werden vielleicht genau davon profitieren

Auch nicht zu vernachlässigen: Mittlerweile werden für 19 oder 20 jährige Spieler schon Millionensummen gezahlt. Manchmal schon deutlich mehr als in unserer Reichweite liegt. Bei einem Haaland konnten wir vor drei Jahren schon nicht mehr ansatzweise mitbieten. Ich weiß, ist ein Beispiel aus dem obersten Regal, zeigt aber, dass man immer früher an die Talente ran muss, wenn man den einen oder anderen zur Eintracht holen will.

Nach Jahrzehnten, in denen uns die vielsprechendsten Talente regelmäßig in Richtung der Vereine verlassen haben, die auch den Jugendspielern (und deren Eltern) attraktive Angebote machen konnten, scheint sich der Wind auch im Bereich des NLZ ein wenig zu drehen. Das finde ich als Trend äußerst ermutigend.

Und nicht zuletzt sind diese jungen Buben auch Investitionen in die Zukunft, im schönsten Fall natürlich wenn sie eines Tages als Bundesliga-Spitzenspieler für die Eintracht Tore schießen und Punkte holen, andererseits kann man eben mit solchen Spielern die besten Transfergewinne erlösen, wenn sie sich wie erhofft vom Talent zum internationalen Perspektivspieler entwickeln. Und bis wir die Lücke zu FCB oder den pepimpten Vereinen schließen können, werden wir noch lange auf Transfererlöse angewiesen sein.

Ich freu mich aber auch wie Bolle, wenn der nächste Eintrachtnachwuchsstar aus Eschersheim käme ...
#
Danke für Deine ausführliche Antwort, philadlerist.
Ich glaube niemand ist naiv und denkt alleine mit Spielern aus der Region geht es. Aber gleich der Eröffnungsbeitrag ging mit einem Dank & Lob an das NLZ los. Und da musste ich dann schon schlucken.
Natürlich würde kein Talent zu uns kommen, wenn das NLZ ne Ruine mit schimmeligen Duschen und kettenrauchenden Jugendtrainern wäre. Ergo ist es natürlich auch ein Baustein wie da gearbeitet wird.
Aber die Verpflichtung von 16jährigen Talenten ist für mich halt primär kein Ausdruck von guter Jugendarbeit, eher vom Scouting. Aer da haben wir vermutlich verschiedene Ansichten, ist ja auch OK.

Ich weiß nicht ob es die neue Linie ist, vielleicht weiß jemand mehr? Jemand der das NLZ näher verfolgt?
Vor zwei Monaten haben wir den 16jährigen Ignacio Ferri Julià geholt, der kam aus Spanien https://nachwuchs.eintracht.de/news/ignacio-ferri-julia-wird-ein-adlertraeger-131111
Jetzt zwei Spieler aus Portugal.
Immer gefeiert als Talente - vielleicht hast Du recht und die heben das Niveau bei den local boys. Vielleicht haben die sowas ja auch nötig, brauchen diese Art von "Motivation". Ich finde die Entwicklung halt interessant und erlaube mir dabei nicht nur zu jubeln, sondern sehe es auch kritisch.
#
Danke für Deine ausführliche Antwort, philadlerist.
Ich glaube niemand ist naiv und denkt alleine mit Spielern aus der Region geht es. Aber gleich der Eröffnungsbeitrag ging mit einem Dank & Lob an das NLZ los. Und da musste ich dann schon schlucken.
Natürlich würde kein Talent zu uns kommen, wenn das NLZ ne Ruine mit schimmeligen Duschen und kettenrauchenden Jugendtrainern wäre. Ergo ist es natürlich auch ein Baustein wie da gearbeitet wird.
Aber die Verpflichtung von 16jährigen Talenten ist für mich halt primär kein Ausdruck von guter Jugendarbeit, eher vom Scouting. Aer da haben wir vermutlich verschiedene Ansichten, ist ja auch OK.

Ich weiß nicht ob es die neue Linie ist, vielleicht weiß jemand mehr? Jemand der das NLZ näher verfolgt?
Vor zwei Monaten haben wir den 16jährigen Ignacio Ferri Julià geholt, der kam aus Spanien https://nachwuchs.eintracht.de/news/ignacio-ferri-julia-wird-ein-adlertraeger-131111
Jetzt zwei Spieler aus Portugal.
Immer gefeiert als Talente - vielleicht hast Du recht und die heben das Niveau bei den local boys. Vielleicht haben die sowas ja auch nötig, brauchen diese Art von "Motivation". Ich finde die Entwicklung halt interessant und erlaube mir dabei nicht nur zu jubeln, sondern sehe es auch kritisch.
#
Klar ist es erstmal gutes Scouting
Aber irgendwer muss die Scouts ja auch losschicken, also über die Grenzen Hessens hinaus
bzw. die Nähe zum Scouting der Profi-AG suchen und gescheit mit Ben Manga und seinem Team kooperieren
Und auch darin könnte schon eine Verbesserung liegen

Interessant ist auch, dass man sich nun zutraut auch Jugendspieler aus anderen Ländern zu betreuen
Das heißt ja auch junge Menschen, die nicht nur ihr Zuhause und ihre Freunde hinter sich lassen, sondern auch sich in eine neue Sprache einfinden müssen, mit Herz und Hirn zu begleiten.
Auch das ist ein Entwicklungssprung im NLZ - wenn er gelingt ...
#
Danke für Deine ausführliche Antwort, philadlerist.
Ich glaube niemand ist naiv und denkt alleine mit Spielern aus der Region geht es. Aber gleich der Eröffnungsbeitrag ging mit einem Dank & Lob an das NLZ los. Und da musste ich dann schon schlucken.
Natürlich würde kein Talent zu uns kommen, wenn das NLZ ne Ruine mit schimmeligen Duschen und kettenrauchenden Jugendtrainern wäre. Ergo ist es natürlich auch ein Baustein wie da gearbeitet wird.
Aber die Verpflichtung von 16jährigen Talenten ist für mich halt primär kein Ausdruck von guter Jugendarbeit, eher vom Scouting. Aer da haben wir vermutlich verschiedene Ansichten, ist ja auch OK.

Ich weiß nicht ob es die neue Linie ist, vielleicht weiß jemand mehr? Jemand der das NLZ näher verfolgt?
Vor zwei Monaten haben wir den 16jährigen Ignacio Ferri Julià geholt, der kam aus Spanien https://nachwuchs.eintracht.de/news/ignacio-ferri-julia-wird-ein-adlertraeger-131111
Jetzt zwei Spieler aus Portugal.
Immer gefeiert als Talente - vielleicht hast Du recht und die heben das Niveau bei den local boys. Vielleicht haben die sowas ja auch nötig, brauchen diese Art von "Motivation". Ich finde die Entwicklung halt interessant und erlaube mir dabei nicht nur zu jubeln, sondern sehe es auch kritisch.
#
Eintracht-Laie schrieb:
...
Ich glaube niemand ist naiv und denkt alleine mit Spielern aus der Region geht es. ... ... ...


Auf der anderen Seite bewundere ich natürlich die Konsequenz, mit der Athletic de Bilbao seit gefühlt schon immer ausschließlich auf baskische Nachwuchsspieler setzt. Das hat natürlich Charme und zuletzt hat es auch mal wieder einen Titel gebracht. Da spielt aber auch mit rein, wie stark die baskische Selbstwahrnehmung als eigenes und von den andren ungeliebtes Volk innerhalb von Spanien auf diesen Mythos wirkt. Das hat eine Anziehungskraft, die wir hier in Hessen nicht haben. Sonst wären ja Emre Can, Niklas Süle und so einige andere aus Regionalpatriotismus hiergeblieben ...
#
Ich erinnere mich aber auch daran zurück, wie die internationalen Transfers von Minderjährigen bei anderen Vereinen in der Vergangenheit bezeichnet wurden...
Ich halte es aber für richtig und denke wir gehen hier genau den richtigen Weg. Langfristig müssen wir es einfach schaffen auch Profis selbst über U17/U19 auszubilden. Von daher begrüßte ich die beiden Transfers sehr.
#
Wuschelblubb schrieb:

Ich erinnere mich aber auch daran zurück, wie die internationalen Transfers von Minderjährigen bei anderen Vereinen in der Vergangenheit bezeichnet wurden...
...


Versteh deine Anspielung und muss auch sagen, dass ich sehr viel wert darauf lege, wie diese Geschäfte mit Jugendspielern ablaufen. So selbstbewusste Jungs wie Ali Akman einer zu sein scheint, wissen vielleicht auch schon mit 18 oder 16, was sie wollen und was sie für ihre Ziele bereit sind auf sich zu nehmen. Wenn man hier als Eintracht mit den Jugendlichen und ihren Erziehungsberechtigten sauber und offen kommuniziert, find ich das ok.

Schlimm wird es, wenn vorher irgendwelche halbseidenen Spielerberater den Eltern die Rechte an ihren Kindern abschwatzen, obskure "Besitzergemeinschaften" entstehen (die zwar mittlerweile von der FIFA geächtet, aber deswegen lang noch nicht verschwunden sind) und die dann die Jungs und Mädchen nur auf der Suche nach der nächsten Prämie irgendwohin verscheuern. Man findet da in Drittweltländern doch vergleichsweise schnell Eltern, die teils aus Naivität teils aus Gier oder manchmal schlicht aus Armut ihre Kinder an irgendwen überschreiben. Da greift dann das, was Du zu recht ansprichst und was wir hier schon immer als Kinderhandel empfunden haben.

Bin gespannt, was über die Hintergründe unserer Einkäufe fürs NLZ dann mal zu uns Fans dringt.


Teilen