Nachbetrachtungsthread zum Auswärtssieg gegen Fürth

#
skyeagle schrieb:

Die Leistung war grausam. Wie so oft. In der zweiten Halbzeit gab es 4-5 schöne Spielzüge. Auf 90 Minuten gesehen ist das zu wenig. Hinten auch nicht wirklich stabil, da kann man sich auch nur bei der Fürther Unfähigkeit und bei Trapp bedanken. Jetzt wieder kein gescheites Training, weil alle unterwegs sind. Ich kann da bis auf drei Punkte absolut nix erkennen, was Hoffnung macht. Allenfalls die Moral. Aber die hilft dir nix mehr, wenn da ne gescheite Mannschaft gegen uns spielt.


Yep. Unsere Siege basieren zur Zeit auf unverschämtem Spielglück. Kann mich an keine Saison erinnern wo wir so gepudert wurden damit. Da ist im Grunde nichts was Hoffnung macht außer die Moral und ab und zu mal individuelle Qualität von Kostic und Kamada.

Jetzt kommt erneut eine unsägliche Länderspielpause. Spieler kommen müde zurück und wir spielen gegen eine gallige, eingespielte Freiburger Mannschaft. Mit der Spielkultur von heute kriegen wir da eine böse Abreibung.

Es geht im Prinzip einzig und alleine darum sich von den Abstiegsplätzen fernzuhalten. Und das wird schon schwer genug. Was geschieht wenn Trapp mal keinen überragenden Tag hat und die Gegner eiskalt ihre Chancen nutzen will ich mir nicht ausmalen...

Ich hab mich natürlich trotzdem wahnsinnig gefreut über dieses dreckige Siegtor heute aber so wie das aktuell läuft darf es nicht weitergehen. Da muß sich JEDER im Verein hinterfragen und mal in sich gehen.
#
Diegito schrieb:
… …
Da muß sich JEDER im Verein hinterfragen und mal in sich gehen.


Warum sollen denn die in Buchhaltung in sich gehen und sich dort dann hinterfragen?
#
Und wir nicht einmal unter den ersten 50!
Wer hätte das gedacht …
#
philadlerist schrieb:

Und wir nicht einmal unter den ersten 50!
Wer hätte das gedacht …


Bei uns sind ja auch meist eher die Saisonabschlüsse Kacke.
#
JanFurtok4ever schrieb:

Ich würde ihn trotzdem gerne ein paarmal von Anfang an sehen, um ihm eine ordentliche Chance zu geben, aber ehrlich gesagt, rechne ich nicht damit, dass sich mit ihm unsere Misere im Sturm plötzlich in Luft auflöst.



Er zusammen mit Borré würde Borré stärken. Denn dann müssten sich die Abwehrspieler automatisch mit Ache befassen, was mehr Freiräume und damit Möglichkeiten für Borré eröffnen würde.
Wie schon gesagt, nach der Einwechslung ist der Druck nach vorne gewachsen, auch wenn Ache sicher noch nicht perfekt gespielt hat. Da ist noch Raum nach oben. Er braucht mehr Spielzeit und mehr Vertrauen. Er wird das doppelt und dreifach zurückgeben, ganz sicher.
#
derexperte schrieb:

JanFurtok4ever schrieb:

Ich würde ihn trotzdem gerne ein paarmal von Anfang an sehen, um ihm eine ordentliche Chance zu geben, aber ehrlich gesagt, rechne ich nicht damit, dass sich mit ihm unsere Misere im Sturm plötzlich in Luft auflöst.



Er zusammen mit Borré würde Borré stärken. Denn dann müssten sich die Abwehrspieler automatisch mit Ache befassen, was mehr Freiräume und damit Möglichkeiten für Borré eröffnen würde.
Wie schon gesagt, nach der Einwechslung ist der Druck nach vorne gewachsen, auch wenn Ache sicher noch nicht perfekt gespielt hat. Da ist noch Raum nach oben. Er braucht mehr Spielzeit und mehr Vertrauen. Er wird das doppelt und dreifach zurückgeben, ganz sicher.

Also ich weiß nicht was du in Ache siehst, aber sei nicht enttäuscht wenn er es nicht doppelt und dreifach zurückzahlen kann.

Erfreue dich daran, dass er in solchen Spielen etwas Spielzeit bekommt um mit seiner Sprungkraft zu helfen, den ein oder anderen Ball weiter zu leiten, vielleicht auch mal 1 oder zwei Tore zu schießen. Aber das grundlegende Problem im Sturm wird er nicht lösen können, die Fußstapfen welche ein Silva,Jovic oder Haller hinterlassen haben sind immens.

#
Und wir nicht einmal unter den ersten 50!
Wer hätte das gedacht …
#
Kleine Anekdote am Rande. Laut dieser Tabelle hat sich Köln bis Spieltag 16 hartnäckig auf Platz eins gehalten, bis am 17. dann Tasmania oben stand.
#
Spitzenreiter Spitzenreiter hey hey
#
Basaltkopp schrieb:

Spitzenreiter Spitzenreiter hey hey

Dressur?
#
derexperte schrieb:

JanFurtok4ever schrieb:

Ich würde ihn trotzdem gerne ein paarmal von Anfang an sehen, um ihm eine ordentliche Chance zu geben, aber ehrlich gesagt, rechne ich nicht damit, dass sich mit ihm unsere Misere im Sturm plötzlich in Luft auflöst.



Er zusammen mit Borré würde Borré stärken. Denn dann müssten sich die Abwehrspieler automatisch mit Ache befassen, was mehr Freiräume und damit Möglichkeiten für Borré eröffnen würde.
Wie schon gesagt, nach der Einwechslung ist der Druck nach vorne gewachsen, auch wenn Ache sicher noch nicht perfekt gespielt hat. Da ist noch Raum nach oben. Er braucht mehr Spielzeit und mehr Vertrauen. Er wird das doppelt und dreifach zurückgeben, ganz sicher.

Also ich weiß nicht was du in Ache siehst, aber sei nicht enttäuscht wenn er es nicht doppelt und dreifach zurückzahlen kann.

Erfreue dich daran, dass er in solchen Spielen etwas Spielzeit bekommt um mit seiner Sprungkraft zu helfen, den ein oder anderen Ball weiter zu leiten, vielleicht auch mal 1 oder zwei Tore zu schießen. Aber das grundlegende Problem im Sturm wird er nicht lösen können, die Fußstapfen welche ein Silva,Jovic oder Haller hinterlassen haben sind immens.

#
nisol13 schrieb:

derexperte schrieb:

JanFurtok4ever schrieb:

Ich würde ihn trotzdem gerne ein paarmal von Anfang an sehen, um ihm eine ordentliche Chance zu geben, aber ehrlich gesagt, rechne ich nicht damit, dass sich mit ihm unsere Misere im Sturm plötzlich in Luft auflöst.



Er zusammen mit Borré würde Borré stärken. Denn dann müssten sich die Abwehrspieler automatisch mit Ache befassen, was mehr Freiräume und damit Möglichkeiten für Borré eröffnen würde.
Wie schon gesagt, nach der Einwechslung ist der Druck nach vorne gewachsen, auch wenn Ache sicher noch nicht perfekt gespielt hat. Da ist noch Raum nach oben. Er braucht mehr Spielzeit und mehr Vertrauen. Er wird das doppelt und dreifach zurückgeben, ganz sicher.

Also ich weiß nicht was du in Ache siehst, aber sei nicht enttäuscht wenn er es nicht doppelt und dreifach zurückzahlen kann.

Erfreue dich daran, dass er in solchen Spielen etwas Spielzeit bekommt um mit seiner Sprungkraft zu helfen, den ein oder anderen Ball weiter zu leiten, vielleicht auch mal 1 oder zwei Tore zu schießen. Aber das grundlegende Problem im Sturm wird er nicht lösen können, die Fußstapfen welche ein Silva,Jovic oder Haller hinterlassen haben sind immens.


Zumal Gegner anlaufen und Freiräume für den Sturmpartner zu schaffen, eigentlich primär Borrés Stärke ist...
#
JanFurtok4ever schrieb:

Ich würde ihn trotzdem gerne ein paarmal von Anfang an sehen, um ihm eine ordentliche Chance zu geben, aber ehrlich gesagt, rechne ich nicht damit, dass sich mit ihm unsere Misere im Sturm plötzlich in Luft auflöst.



Er zusammen mit Borré würde Borré stärken. Denn dann müssten sich die Abwehrspieler automatisch mit Ache befassen, was mehr Freiräume und damit Möglichkeiten für Borré eröffnen würde.
Wie schon gesagt, nach der Einwechslung ist der Druck nach vorne gewachsen, auch wenn Ache sicher noch nicht perfekt gespielt hat. Da ist noch Raum nach oben. Er braucht mehr Spielzeit und mehr Vertrauen. Er wird das doppelt und dreifach zurückgeben, ganz sicher.
#
derexperte schrieb:

JanFurtok4ever schrieb:

Ich würde ihn trotzdem gerne ein paarmal von Anfang an sehen, um ihm eine ordentliche Chance zu geben, aber ehrlich gesagt, rechne ich nicht damit, dass sich mit ihm unsere Misere im Sturm plötzlich in Luft auflöst.



Er zusammen mit Borré würde Borré stärken. Denn dann müssten sich die Abwehrspieler automatisch mit Ache befassen, was mehr Freiräume und damit Möglichkeiten für Borré eröffnen würde.
Wie schon gesagt, nach der Einwechslung ist der Druck nach vorne gewachsen, auch wenn Ache sicher noch nicht perfekt gespielt hat. Da ist noch Raum nach oben. Er braucht mehr Spielzeit und mehr Vertrauen. Er wird das doppelt und dreifach zurückgeben, ganz sicher.

Definitv. Allein die Fähigkeit, die doch recht ziellosen Abschläge von Trapp mal zu erreichen und eventuell zum eigenen Mitspieler weiterzuleiten, geht uns derzeit nämlich völlig ab.
#
Basaltkopp schrieb:

Spitzenreiter Spitzenreiter hey hey

Dressur?
#
Dressurreiten hat sicher sein eigenes Forum. Schönen Abend dort noch.
#
Wir sollten uns schnellstmöglich um van Bommel bemühen. Der konnte das Glasner System nicht spielen. Unsere Mannschaft wohl auch nicht. Passt doch perfekt. Es wird Spieltag für Spieltag schlimmer. Da darf auch der Sieg nicht drüber hinweg täuschen
#
Wir sollten uns schnellstmöglich um van Bommel bemühen. Der konnte das Glasner System nicht spielen. Unsere Mannschaft wohl auch nicht. Passt doch perfekt. Es wird Spieltag für Spieltag schlimmer. Da darf auch der Sieg nicht drüber hinweg täuschen
#
crazymike schrieb:

Der konnte das Glasner System nicht spielen.
Der war unter Glasner noch als Spieler aktiv? Das habe ich ja völlig verpasst.
#
Wir sollten uns schnellstmöglich um van Bommel bemühen. Der konnte das Glasner System nicht spielen. Unsere Mannschaft wohl auch nicht. Passt doch perfekt. Es wird Spieltag für Spieltag schlimmer. Da darf auch der Sieg nicht drüber hinweg täuschen
#
Wieso sollte van Bommel sich Offenbach antun?
#
Boah, was ein Fußball zum Abgewöhnen.
Ja drei Punkte, spektakulär auf den letzten Metern eingefahren. Willen zum Kampf ist auch da.

Ansonsten stimmt fast überhaupt nix. Wir geraten mehrfach gegen den designierten Absteiger in Bedrängnis, schaffen kaum mal drei Ballkontakte am Stück, wirken immer noch nicht eingespielt. Im Gegenteil, es kommt mir so vor, als spielte da immer noch eine komplett neu zusammengewürfelte und merkwürdig konzeptionierte Mannschaft, die null aufeinander abgestimmt ist. Dabei haben wir schon den 11. Spieltag + EL und die Pokalnummer.

Irgendwas ist da komisch, aber ich kann auch nicht sagen, was genau. Vielleicht passt die Kombination der einzelnen Spieler + diesem Trainer + Krösche + Kaderplaner nicht zusammen, allmählich drängt sich mir der Eindruck auf. Defensiv ein Durcheinander und ständig wechselnde Aufstellung. In der Offensive wird am laufenden Band rotiert und keine Besetzung überzeugt. Da haben wir einen riesen Wasserkopf an Akteuren, die allesamt nichts Gescheites auf die Kette bringen, zumindest nicht nachhaltig. Von den Flanken kommt nix, rechts herrscht ein Kommen und Gehen und links spult FK einsam seine Routinen ab. Einzig im DM scheint sich eine Stammformation gefunden zu haben, aber die ist auch nicht über jeden Zweifel erhaben, insbesondere was Offensivbemühungen angeht.

Ich teile auch nicht (mehr) die Ansicht, dass das nur mal endlich der Knoten platzen müsse. Welcher Knoten? Wir spielen ja nicht glücklos oder furchtbar bemüht, sondern zu 80% einfach schlecht. 1 Schuss aufs Tor in Hz 1 - gegen das absolute Schlusslicht. Mein lieber Mann.

Ich bin im Moment auch absolut emotionslos. Groß gefreut hab ich mich jedenfalls nicht, das war auch schonmal anders bei solchen Spielen. Ich bin mal gespannt, wie lange Glasner noch unser Trainer ist, im Moment ist das fußballerisch ganz schwere Kost und ich frage mich, wann wir das letzte Mal so eine Serie spielerischer Armut hingelegt haben. Vermutlich in Zeiten, die wir zurecht längst als historisch abgehakt haben.
#
derexperte schrieb:

JanFurtok4ever schrieb:

Ich würde ihn trotzdem gerne ein paarmal von Anfang an sehen, um ihm eine ordentliche Chance zu geben, aber ehrlich gesagt, rechne ich nicht damit, dass sich mit ihm unsere Misere im Sturm plötzlich in Luft auflöst.



Er zusammen mit Borré würde Borré stärken. Denn dann müssten sich die Abwehrspieler automatisch mit Ache befassen, was mehr Freiräume und damit Möglichkeiten für Borré eröffnen würde.
Wie schon gesagt, nach der Einwechslung ist der Druck nach vorne gewachsen, auch wenn Ache sicher noch nicht perfekt gespielt hat. Da ist noch Raum nach oben. Er braucht mehr Spielzeit und mehr Vertrauen. Er wird das doppelt und dreifach zurückgeben, ganz sicher.

Also ich weiß nicht was du in Ache siehst, aber sei nicht enttäuscht wenn er es nicht doppelt und dreifach zurückzahlen kann.

Erfreue dich daran, dass er in solchen Spielen etwas Spielzeit bekommt um mit seiner Sprungkraft zu helfen, den ein oder anderen Ball weiter zu leiten, vielleicht auch mal 1 oder zwei Tore zu schießen. Aber das grundlegende Problem im Sturm wird er nicht lösen können, die Fußstapfen welche ein Silva,Jovic oder Haller hinterlassen haben sind immens.

#
nisol13 schrieb:

Aber das grundlegende Problem im Sturm wird er nicht lösen können, die Fußstapfen welche ein Silva,Jovic oder Haller hinterlassen haben sind immens.



Nach den Eindrücken der letzten Wochen hat selbst ein Bas Dost sehr große Fußstapfen hinterlassen.
Selbst im unfitten Zustand würde der uns zur Zeit sofort weiterhelfen.
#
Boah, was ein Fußball zum Abgewöhnen.
Ja drei Punkte, spektakulär auf den letzten Metern eingefahren. Willen zum Kampf ist auch da.

Ansonsten stimmt fast überhaupt nix. Wir geraten mehrfach gegen den designierten Absteiger in Bedrängnis, schaffen kaum mal drei Ballkontakte am Stück, wirken immer noch nicht eingespielt. Im Gegenteil, es kommt mir so vor, als spielte da immer noch eine komplett neu zusammengewürfelte und merkwürdig konzeptionierte Mannschaft, die null aufeinander abgestimmt ist. Dabei haben wir schon den 11. Spieltag + EL und die Pokalnummer.

Irgendwas ist da komisch, aber ich kann auch nicht sagen, was genau. Vielleicht passt die Kombination der einzelnen Spieler + diesem Trainer + Krösche + Kaderplaner nicht zusammen, allmählich drängt sich mir der Eindruck auf. Defensiv ein Durcheinander und ständig wechselnde Aufstellung. In der Offensive wird am laufenden Band rotiert und keine Besetzung überzeugt. Da haben wir einen riesen Wasserkopf an Akteuren, die allesamt nichts Gescheites auf die Kette bringen, zumindest nicht nachhaltig. Von den Flanken kommt nix, rechts herrscht ein Kommen und Gehen und links spult FK einsam seine Routinen ab. Einzig im DM scheint sich eine Stammformation gefunden zu haben, aber die ist auch nicht über jeden Zweifel erhaben, insbesondere was Offensivbemühungen angeht.

Ich teile auch nicht (mehr) die Ansicht, dass das nur mal endlich der Knoten platzen müsse. Welcher Knoten? Wir spielen ja nicht glücklos oder furchtbar bemüht, sondern zu 80% einfach schlecht. 1 Schuss aufs Tor in Hz 1 - gegen das absolute Schlusslicht. Mein lieber Mann.

Ich bin im Moment auch absolut emotionslos. Groß gefreut hab ich mich jedenfalls nicht, das war auch schonmal anders bei solchen Spielen. Ich bin mal gespannt, wie lange Glasner noch unser Trainer ist, im Moment ist das fußballerisch ganz schwere Kost und ich frage mich, wann wir das letzte Mal so eine Serie spielerischer Armut hingelegt haben. Vermutlich in Zeiten, die wir zurecht längst als historisch abgehakt haben.
#
Knueller schrieb:
… … …
Welcher Knoten?

Es scheint sich um das Modell Gordischer Knoten zu handeln … 🥵
#
Boah, was ein Fußball zum Abgewöhnen.
Ja drei Punkte, spektakulär auf den letzten Metern eingefahren. Willen zum Kampf ist auch da.

Ansonsten stimmt fast überhaupt nix. Wir geraten mehrfach gegen den designierten Absteiger in Bedrängnis, schaffen kaum mal drei Ballkontakte am Stück, wirken immer noch nicht eingespielt. Im Gegenteil, es kommt mir so vor, als spielte da immer noch eine komplett neu zusammengewürfelte und merkwürdig konzeptionierte Mannschaft, die null aufeinander abgestimmt ist. Dabei haben wir schon den 11. Spieltag + EL und die Pokalnummer.

Irgendwas ist da komisch, aber ich kann auch nicht sagen, was genau. Vielleicht passt die Kombination der einzelnen Spieler + diesem Trainer + Krösche + Kaderplaner nicht zusammen, allmählich drängt sich mir der Eindruck auf. Defensiv ein Durcheinander und ständig wechselnde Aufstellung. In der Offensive wird am laufenden Band rotiert und keine Besetzung überzeugt. Da haben wir einen riesen Wasserkopf an Akteuren, die allesamt nichts Gescheites auf die Kette bringen, zumindest nicht nachhaltig. Von den Flanken kommt nix, rechts herrscht ein Kommen und Gehen und links spult FK einsam seine Routinen ab. Einzig im DM scheint sich eine Stammformation gefunden zu haben, aber die ist auch nicht über jeden Zweifel erhaben, insbesondere was Offensivbemühungen angeht.

Ich teile auch nicht (mehr) die Ansicht, dass das nur mal endlich der Knoten platzen müsse. Welcher Knoten? Wir spielen ja nicht glücklos oder furchtbar bemüht, sondern zu 80% einfach schlecht. 1 Schuss aufs Tor in Hz 1 - gegen das absolute Schlusslicht. Mein lieber Mann.

Ich bin im Moment auch absolut emotionslos. Groß gefreut hab ich mich jedenfalls nicht, das war auch schonmal anders bei solchen Spielen. Ich bin mal gespannt, wie lange Glasner noch unser Trainer ist, im Moment ist das fußballerisch ganz schwere Kost und ich frage mich, wann wir das letzte Mal so eine Serie spielerischer Armut hingelegt haben. Vermutlich in Zeiten, die wir zurecht längst als historisch abgehakt haben.
#
Knueller schrieb:

Ich bin mal gespannt, wie lange Glasner noch unser Trainer ist,
Ich hoffe länger, als Dir lieb ist.
#
nisol13 schrieb:

Aber das grundlegende Problem im Sturm wird er nicht lösen können, die Fußstapfen welche ein Silva,Jovic oder Haller hinterlassen haben sind immens.



Nach den Eindrücken der letzten Wochen hat selbst ein Bas Dost sehr große Fußstapfen hinterlassen.
Selbst im unfitten Zustand würde der uns zur Zeit sofort weiterhelfen.
#
Ich fand, dass er mit seiner körperlichen Präsenz sofort mehr Unruhe in die IV der Fürther gebracht hat
Grade nach seinem langen Lauf über links (schade, dass er sich da nicht traut, nochmal rechts am Abwehrspieler vorbei zu gehen statt so abzuschließen) und auch beim Siegtor macht er das, was ein MS machen muss. Er besetzt den Raum zwischen 11er und 5er und zieht so die IV von Borré weg.
Ich sehe zumindest größeres Potential in ihm als offenbar unser Trainer …
#
Boah, was ein Fußball zum Abgewöhnen.
Ja drei Punkte, spektakulär auf den letzten Metern eingefahren. Willen zum Kampf ist auch da.

Ansonsten stimmt fast überhaupt nix. Wir geraten mehrfach gegen den designierten Absteiger in Bedrängnis, schaffen kaum mal drei Ballkontakte am Stück, wirken immer noch nicht eingespielt. Im Gegenteil, es kommt mir so vor, als spielte da immer noch eine komplett neu zusammengewürfelte und merkwürdig konzeptionierte Mannschaft, die null aufeinander abgestimmt ist. Dabei haben wir schon den 11. Spieltag + EL und die Pokalnummer.

Irgendwas ist da komisch, aber ich kann auch nicht sagen, was genau. Vielleicht passt die Kombination der einzelnen Spieler + diesem Trainer + Krösche + Kaderplaner nicht zusammen, allmählich drängt sich mir der Eindruck auf. Defensiv ein Durcheinander und ständig wechselnde Aufstellung. In der Offensive wird am laufenden Band rotiert und keine Besetzung überzeugt. Da haben wir einen riesen Wasserkopf an Akteuren, die allesamt nichts Gescheites auf die Kette bringen, zumindest nicht nachhaltig. Von den Flanken kommt nix, rechts herrscht ein Kommen und Gehen und links spult FK einsam seine Routinen ab. Einzig im DM scheint sich eine Stammformation gefunden zu haben, aber die ist auch nicht über jeden Zweifel erhaben, insbesondere was Offensivbemühungen angeht.

Ich teile auch nicht (mehr) die Ansicht, dass das nur mal endlich der Knoten platzen müsse. Welcher Knoten? Wir spielen ja nicht glücklos oder furchtbar bemüht, sondern zu 80% einfach schlecht. 1 Schuss aufs Tor in Hz 1 - gegen das absolute Schlusslicht. Mein lieber Mann.

Ich bin im Moment auch absolut emotionslos. Groß gefreut hab ich mich jedenfalls nicht, das war auch schonmal anders bei solchen Spielen. Ich bin mal gespannt, wie lange Glasner noch unser Trainer ist, im Moment ist das fußballerisch ganz schwere Kost und ich frage mich, wann wir das letzte Mal so eine Serie spielerischer Armut hingelegt haben. Vermutlich in Zeiten, die wir zurecht längst als historisch abgehakt haben.
#
Hast Du das Spiel überhaupt gesehen? Lief ja nicht im free TV
#
Im Ansatzt hat man in der zweiten Hz gesehen, wie es eigentlich aussehen sollte und was uns erwartet, wenn das Team mal richtig eingespielt ist. Das kann nach der Winterpause schon recht nett werden, aber bis zur Winterpause wird es vermutlich recht schwere Kost.

Klingt zwar abgedroschen, aber gerade in Offensivspiel sind Automatismen und Laufwege halt wichtig. Jetzt fliegen die Stammspieler wieder um den Globus, dann EL - das macht es halt schwieriger.

Da muss man einfach realistischer sein, ist halt einfach irgendwas ins Forum zu schreiben und zu fordern, so laeuft es aber in der Praxis nicht.
#
Im Ansatzt hat man in der zweiten Hz gesehen, wie es eigentlich aussehen sollte und was uns erwartet, wenn das Team mal richtig eingespielt ist. Das kann nach der Winterpause schon recht nett werden, aber bis zur Winterpause wird es vermutlich recht schwere Kost.

Klingt zwar abgedroschen, aber gerade in Offensivspiel sind Automatismen und Laufwege halt wichtig. Jetzt fliegen die Stammspieler wieder um den Globus, dann EL - das macht es halt schwieriger.

Da muss man einfach realistischer sein, ist halt einfach irgendwas ins Forum zu schreiben und zu fordern, so laeuft es aber in der Praxis nicht.
#
Biotic schrieb:

bis zur Winterpause wird es vermutlich recht schwere Kost.
Das hat der Glasner in der Pressekonferenz durch die Blume ähnlich gesagt und ich vermute das ebenfalls.
#
Biotic schrieb:

bis zur Winterpause wird es vermutlich recht schwere Kost.
Das hat der Glasner in der Pressekonferenz durch die Blume ähnlich gesagt und ich vermute das ebenfalls.
#
SamuelMumm schrieb:

Biotic schrieb:

bis zur Winterpause wird es vermutlich recht schwere Kost.
Das hat der Glasner in der Pressekonferenz durch die Blume ähnlich gesagt und ich vermute das ebenfalls.


Davon kann man wohl ausgehen. Ich wünsche mir trotzdem ein wenig mehr konstanz in den Bundesligaspielen und halbwegs vernünftigen Fußball. Leider ist auch die Winterpause sehr kurz dieses mal.


Teilen