>

WM 2026 - Qualifikation

#
Ja, nicht wundern, aber es ist mal wieder soweit... Man kann den Thread dann mal allmählich eröffnen.

Erläuterungen

Die WM 2026 ist die erste auf 48 aufgeblähte Weltmeisterschaft und findet zum zweiten Mal in den USA statt, als Co-Gastgeber sind erstmals Kanada und zum dritten Mal Mexiko dabei.

Diese drei Länder sind natürlich auch schon qualifiziert.

Nord- und Mittelamerika entsendet nun 6 Teilnehmer (statt 3,5) , Südamerika 6 (statt 4,5) , Asien 8 (statt 4,5) , Afrika 9 (statt 5) und Ozeanien einen fixen Teilnehmer. Dazu kommen 16 Vertreter aus Europa (statt 13) sowie zwei Playoff-Qualifikanten (5 Länder aus allen Verbänden außer der UEFA plus einer extra aus dem Gastgeber-Verband, also Nord-/Mittelamerika).

Nachdem man sich also knapp 3 Jahrzehnte lang sich an den einfachen 32er Modus und die fast unveränderten Qualifikations-Regularien gewöhnen konnte, wird es diesmal natürlich deutlich anders.

Bei der WM werden die 48 Teams in zwölf Vierergruppen eingeteilt, wovon dann die besten zwei Teams und die 8 besten Dritten weiterkommen in ein Sechzehntelfinale. Danach geht es ganz normal im KO-Modus weiter. Alles bisschen kompliziert. Die WM erstreckt sich aufgrund der Aufblähung nun auf 40 Tage und endet am 19. Juli 2026. Vermutlicher Beginn dann am 10. Juni (+- 1 Tag).

Europa

Es wird zwölf Gruppen je 4 oder 5 Teams geben (also recht kleine Quali-Gruppen für europäische Verhältnisse). Diese werden im Laufe des Jahres 2025 ihre Spiele absolvieren. Die Gruppensieger erreichen die WM. Die 12 Gruppenzweiten sowie die vier nächstbesten Nations-League-Absolventen 24/25 spielen in "Vierergruppen" mit Halbfinale / Finale die anderen 4 Teilnehmer dann im März 2026 aus.

Ozeanien

Noch unklar, wie die 11 Nationen ihren Teilnehmer ausspielen.

Asien

Hier wird es sehr komplex.

1. Runde > Die 18 schwächsten Nationen spielen im Oktober 9 Teilnehmer für die 2. Runde aus
2. Runde > Die verbliebenen 36 Nationen kommen in 9 Vierergruppen. Die jeweils beiden besten Teams spielen bis Sommer 2024. Der Gruppensieger sowie der Gruppenzweite kommen in die 3. Runde.
3. Runde > 18 Nationen verteilen sich nun auf drei Sechsergruppen. Die beiden besten Teams kommen jeweils zur WM, die Dritt- und Viertplatzierten rutschen in die...
4. Runde > Und dort spielen diese sechs Teams in zwei Dreiergruppen noch mal zwei direkte Teilnehmer aus, die jeweiligen Gruppenzweiten spielen in der...
5. Runde > dann noch einen Playoff-Teilnehmer fürs internationale Playoff aus.

Verrückt.

Hier eine Übersicht der Gruppen in Runde 2:

A: Katar, Indien, Kuwait, Afghanistan
B: Japan, Syrien, Nordkorea, Myanmar
C: Südkorea, China, Thailand, Singapur
D: Oman, Kirgisistan, Malaysia, Taiwan
E: Iran, Usbekistan, Turkmenistan, Hongkong
F: Irak, Vietnam, Philippinen, Indonesien
G: Saudi-Arabien, Jordanien, Tadschikistan, Pakistan
H: VAE, Bahrain, Jemen, Nepal
I: Australien, Palästina, Libanon, Bangladesch

Nord- und Mittelamerika

In der ersten Runde spielen die vier schwächsten Nationen im März 2024 zwei Teilnehmer aus. Diese kommen dann zu den anderen 28 Teilnehmern in Runde 2 hinzu und bilden sechs Fünfergruppen.
Die beiden besten Teams kommen in den sechs Gruppen weiter. Somit sind dann 12 Teams in drei weiteren Vierergruppen unterwegs, die im Herbst 2025 dann drei fixe Teilnehmer ausspielen (Gruppensieger). Die beiden besten Gruppenzweiten kommen in die int. Playoffs im Frühjahr 2026.
Auslosung der ersten Runde irgendwann Ende 2023.

Südamerika

Das ist zum Glück immer das Einfachste. 10 Teams im Liga-System, die im September bereits mit dem 1. Spieltag beginnen und zwei Jahre später im September 2025 nach dem 18. Spieltag enden.
Die besten 6 Teams kommen zur WM, der 7. kommt in die Playoffs. Die schwächsten 3 Teams bleiben daheim.

Nach 4 Spielen Argentinien mit 12 Punkten, Uruguay, Brasilien, Venezuela mit 7 , Kolumbien mit 6 , Ecuador/Paraguay/Chile mit 4, Peru (1) und Bolivien (0) mit Fehlstart

Afrika

Das ist recht einfach. Es gibt 9 Sechsergruppen, bei denen zwischen November 2023 bis Oktober 2025 gespielt wird. Die 9 Gruppensieger kommen zur WM. Die vier besten Gruppenzweiten kommen noch in ein Playoff, der Sieger kommt dann in die int. Playoffs.

Die Gruppen sind mittlerweile ausgelost worden:

A: Ägypten, Burkina Faso, Guinea-Bissau, Sierra Leone, Äthiopien, Djibouti
B: Senegal, DR Kongo, Mauretanien, Togo, Sudan, Südsudan
C: Nigeria, Südafrika, Benin, Simbabwe, Ruanda, Lesotho
D: Kamerun, Kap Verde, Angola, Libyen, Eswatini, Mauritius
E: Marokko, Sambia, Kongo, Tansania, Niger, Eritrea
F: Elfenbeinküste, Gabun, Kenia, Gambia, Burundi, Seychellen
G: Algerien, Guinea, Uganda, Mosambik, Botswana, Somalia
H: Tunesien, Äquatorialguinea, Namibia, Malawi, Liberia, Sao Tome and Principe
I: Mali, Ghana, Madagaskar, Zentralafr. Republik, Komoren, Tschad

Die gesetzten Teams vorne genannt, die aus dem zweiten Lostopf dahinter. Auf die sollte man entsprechend schauen.

Annahmemodell

Würden die Teams mit den besten Werten in der Weltrangliste sich durchsetzen, sähe das Teilnehmerfeld so aus:

USA
Mexiko
Kanada

Costa Rica
Panama
Jamaika

Japan
Iran
Australien
Südkorea
Saudi-Arabien
Katar
Irak
VAE

Argentinien
Brasilien
Uruguay
Kolumbien
Peru
Chile

Neuseeland

Ägypten
Senegal
Nigeria
Kamerun
Marokko
Elfenbeinküste
Algerien
Tunesien
Mali

Frankreich
England
Belgien
Kroatien
Niederlande
Italien
Portugal
Spanien
Schweiz
Deutschland
Dänemark
Schweden
Ukraine
Serbien
Polen
Österreich

Ecuador
Burkina Faso
#
Das erste Tor in der WM-Quali 2026 überhaupt (auf die ganze Welt bezogen) hat übrigens ein gewisser Rafael Borré geschossen. Es war der kolumbianische Siegtreffer gegen Venezuela.
#
Das erste Tor in der WM-Quali 2026 überhaupt (auf die ganze Welt bezogen) hat übrigens ein gewisser Rafael Borré geschossen. Es war der kolumbianische Siegtreffer gegen Venezuela.
#
SGE_Werner schrieb:

Das erste Tor in der WM-Quali 2026 überhaupt (auf die ganze Welt bezogen) hat übrigens ein gewisser Rafael Borré geschossen. Es war der kolumbianische Siegtreffer gegen Venezuela.


Nicht ganz.

Ein gewisser Messi hat das erste Tor erzielt. War aber nur ein Freistoß weil er ansonsten von einem Pacho aus dem Spiel genommen wurde und sogar dafür als Spieler des Spiels gekürt wurde 😉
#
SGE_Werner schrieb:

Das erste Tor in der WM-Quali 2026 überhaupt (auf die ganze Welt bezogen) hat übrigens ein gewisser Rafael Borré geschossen. Es war der kolumbianische Siegtreffer gegen Venezuela.


Nicht ganz.

Ein gewisser Messi hat das erste Tor erzielt. War aber nur ein Freistoß weil er ansonsten von einem Pacho aus dem Spiel genommen wurde und sogar dafür als Spieler des Spiels gekürt wurde 😉
#
Cyrillar schrieb:

Ein gewisser Messi hat das erste Tor erzielt


Nö. Das Kolumbien-Spiel fand vor dem Argentinien-Spiel statt.
https://twitter.com/FIFAWorldCup/status/1699941385040769520



Aber gut, dass Pacho dem Lionel mal auf die Füße getreten ist.

Uruguay übrigens mit 3:1 gegen Chile und Brasilien nach dem 5:1 gegen Bolivien nach dem ersten Spieltag vorne.
#
Ja, nicht wundern, aber es ist mal wieder soweit... Man kann den Thread dann mal allmählich eröffnen.

Erläuterungen

Die WM 2026 ist die erste auf 48 aufgeblähte Weltmeisterschaft und findet zum zweiten Mal in den USA statt, als Co-Gastgeber sind erstmals Kanada und zum dritten Mal Mexiko dabei.

Diese drei Länder sind natürlich auch schon qualifiziert.

Nord- und Mittelamerika entsendet nun 6 Teilnehmer (statt 3,5) , Südamerika 6 (statt 4,5) , Asien 8 (statt 4,5) , Afrika 9 (statt 5) und Ozeanien einen fixen Teilnehmer. Dazu kommen 16 Vertreter aus Europa (statt 13) sowie zwei Playoff-Qualifikanten (5 Länder aus allen Verbänden außer der UEFA plus einer extra aus dem Gastgeber-Verband, also Nord-/Mittelamerika).

Nachdem man sich also knapp 3 Jahrzehnte lang sich an den einfachen 32er Modus und die fast unveränderten Qualifikations-Regularien gewöhnen konnte, wird es diesmal natürlich deutlich anders.

Bei der WM werden die 48 Teams in zwölf Vierergruppen eingeteilt, wovon dann die besten zwei Teams und die 8 besten Dritten weiterkommen in ein Sechzehntelfinale. Danach geht es ganz normal im KO-Modus weiter. Alles bisschen kompliziert. Die WM erstreckt sich aufgrund der Aufblähung nun auf 40 Tage und endet am 19. Juli 2026. Vermutlicher Beginn dann am 10. Juni (+- 1 Tag).

Europa

Es wird zwölf Gruppen je 4 oder 5 Teams geben (also recht kleine Quali-Gruppen für europäische Verhältnisse). Diese werden im Laufe des Jahres 2025 ihre Spiele absolvieren. Die Gruppensieger erreichen die WM. Die 12 Gruppenzweiten sowie die vier nächstbesten Nations-League-Absolventen 24/25 spielen in "Vierergruppen" mit Halbfinale / Finale die anderen 4 Teilnehmer dann im März 2026 aus.

Ozeanien

Noch unklar, wie die 11 Nationen ihren Teilnehmer ausspielen.

Asien

Hier wird es sehr komplex.

1. Runde > Die 18 schwächsten Nationen spielen im Oktober 9 Teilnehmer für die 2. Runde aus
2. Runde > Die verbliebenen 36 Nationen kommen in 9 Vierergruppen. Die jeweils beiden besten Teams spielen bis Sommer 2024. Der Gruppensieger sowie der Gruppenzweite kommen in die 3. Runde.
3. Runde > 18 Nationen verteilen sich nun auf drei Sechsergruppen. Die beiden besten Teams kommen jeweils zur WM, die Dritt- und Viertplatzierten rutschen in die...
4. Runde > Und dort spielen diese sechs Teams in zwei Dreiergruppen noch mal zwei direkte Teilnehmer aus, die jeweiligen Gruppenzweiten spielen in der...
5. Runde > dann noch einen Playoff-Teilnehmer fürs internationale Playoff aus.

Verrückt.

Hier eine Übersicht der Gruppen in Runde 2:

A: Katar, Indien, Kuwait, Afghanistan
B: Japan, Syrien, Nordkorea, Myanmar
C: Südkorea, China, Thailand, Singapur
D: Oman, Kirgisistan, Malaysia, Taiwan
E: Iran, Usbekistan, Turkmenistan, Hongkong
F: Irak, Vietnam, Philippinen, Indonesien
G: Saudi-Arabien, Jordanien, Tadschikistan, Pakistan
H: VAE, Bahrain, Jemen, Nepal
I: Australien, Palästina, Libanon, Bangladesch

Nord- und Mittelamerika

In der ersten Runde spielen die vier schwächsten Nationen im März 2024 zwei Teilnehmer aus. Diese kommen dann zu den anderen 28 Teilnehmern in Runde 2 hinzu und bilden sechs Fünfergruppen.
Die beiden besten Teams kommen in den sechs Gruppen weiter. Somit sind dann 12 Teams in drei weiteren Vierergruppen unterwegs, die im Herbst 2025 dann drei fixe Teilnehmer ausspielen (Gruppensieger). Die beiden besten Gruppenzweiten kommen in die int. Playoffs im Frühjahr 2026.
Auslosung der ersten Runde irgendwann Ende 2023.

Südamerika

Das ist zum Glück immer das Einfachste. 10 Teams im Liga-System, die im September bereits mit dem 1. Spieltag beginnen und zwei Jahre später im September 2025 nach dem 18. Spieltag enden.
Die besten 6 Teams kommen zur WM, der 7. kommt in die Playoffs. Die schwächsten 3 Teams bleiben daheim.

Nach 4 Spielen Argentinien mit 12 Punkten, Uruguay, Brasilien, Venezuela mit 7 , Kolumbien mit 6 , Ecuador/Paraguay/Chile mit 4, Peru (1) und Bolivien (0) mit Fehlstart

Afrika

Das ist recht einfach. Es gibt 9 Sechsergruppen, bei denen zwischen November 2023 bis Oktober 2025 gespielt wird. Die 9 Gruppensieger kommen zur WM. Die vier besten Gruppenzweiten kommen noch in ein Playoff, der Sieger kommt dann in die int. Playoffs.

Die Gruppen sind mittlerweile ausgelost worden:

A: Ägypten, Burkina Faso, Guinea-Bissau, Sierra Leone, Äthiopien, Djibouti
B: Senegal, DR Kongo, Mauretanien, Togo, Sudan, Südsudan
C: Nigeria, Südafrika, Benin, Simbabwe, Ruanda, Lesotho
D: Kamerun, Kap Verde, Angola, Libyen, Eswatini, Mauritius
E: Marokko, Sambia, Kongo, Tansania, Niger, Eritrea
F: Elfenbeinküste, Gabun, Kenia, Gambia, Burundi, Seychellen
G: Algerien, Guinea, Uganda, Mosambik, Botswana, Somalia
H: Tunesien, Äquatorialguinea, Namibia, Malawi, Liberia, Sao Tome and Principe
I: Mali, Ghana, Madagaskar, Zentralafr. Republik, Komoren, Tschad

Die gesetzten Teams vorne genannt, die aus dem zweiten Lostopf dahinter. Auf die sollte man entsprechend schauen.

Annahmemodell

Würden die Teams mit den besten Werten in der Weltrangliste sich durchsetzen, sähe das Teilnehmerfeld so aus:

USA
Mexiko
Kanada

Costa Rica
Panama
Jamaika

Japan
Iran
Australien
Südkorea
Saudi-Arabien
Katar
Irak
VAE

Argentinien
Brasilien
Uruguay
Kolumbien
Peru
Chile

Neuseeland

Ägypten
Senegal
Nigeria
Kamerun
Marokko
Elfenbeinküste
Algerien
Tunesien
Mali

Frankreich
England
Belgien
Kroatien
Niederlande
Italien
Portugal
Spanien
Schweiz
Deutschland
Dänemark
Schweden
Ukraine
Serbien
Polen
Österreich

Ecuador
Burkina Faso
#
Besten Dank, lieber Werner!
Krass finde ich Afrika, wo entweder Nigeria oder RSA weiterkommt
#
Besten Dank, lieber Werner!
Krass finde ich Afrika, wo entweder Nigeria oder RSA weiterkommt
#
Nunja, Südafrika klingt irgendwie immer wie ein großer Name des afrikanischen Fußballs, hat sich aber tatsächlich 2002 letztmals sportlich für eine WM qualifiziert.
#
Asiens erste Quali-Runde ist fertig, die Gruppen für die nächste Runde somit komplett.
https://www.livescores.com/football/world-cup-qualification/afc-qualification-1st-round/?tz=2

In Südamerika hat Brasilien nach dem Remis gegen Venezuela noch einen aufn Deckel bekommen in Uruguay (0:2 Niederlage). Aber angesichts von 6 Direktqualifikanten bei nur 10 Teams dürfte das keine existenziellen Nöte auslösen. Argentinien weiterhin souverän unterwegs, überraschend stark auch Venezuela mit nun 7 Punkten und einem 3:0 Erfolg gegen Chile.

Venezuela übrigens noch nie bei einer WM gewesen als einziges Team aus dem südamerikanischen Verband. Vielleicht ändert sich das (und dann auch noch direkt in den USA spielen...Welch Ironie).
#
Ein bisschen was wurde in den letzten Tagen gespielt...

Asien

A: Katar (6), Indien (3), Kuwait (3), Afghanistan (0)
B: Japan (6), Syrien (3), Nordkorea (3), Myanmar (0)
C: Südkorea (6), China (3), Thailand (3), Singapur (0)
D: Oman (3), Kirgisistan (3), Malaysia (6), Taiwan (0)
E: Iran (4), Usbekistan (4), Turkmenistan (1), Hongkong (1)
F: Irak (6), Vietnam (3), Philippinen (1), Indonesien (1)
G: Saudi-Arabien (6), Jordanien (1), Tadschikistan (4), Pakistan (0)
H: VAE (6), Bahrain (3), Jemen (3), Nepal (0)
I: Australien (6), Palästina (1), Libanon (2), Bangladesch (1)

Größere Überraschungen bisher nicht dabei gewesen. Irans Remis in Usbekistan ist im Rahmen des Erwartbaren gewesen. Jordanien etwas schwach gestartet. Aber das war es auch schon.

Afrika

A: Ägypten (6), Burkina Faso (4), Guinea-Bissau (4), Sierra Leone (1), Äthiopien (1), Djibouti (0)
B: Senegal (4), DR Kongo (3), Mauretanien (1), Togo (2), Sudan (4), Südsudan (1)
C: Nigeria (2), Südafrika (3), Benin (1), Simbabwe (2), Ruanda (4), Lesotho (2)
D: Kamerun (4), Kap Verde (4), Angola (2), Libyen (4), Eswatini (0), Mauritius (1)
E: Marokko (3), Sambia (3), Kongo (0), Tansania (3), Niger (3)
F: Elfenbeinküste (6), Gabun (6), Kenia (3), Gambia (0), Burundi (3), Seychellen (0)
G: Algerien (6), Guinea (3), Uganda (3), Mosambik (3), Botswana (3), Somalia (0)
H: Tunesien (6), Äquatorialguinea (6), Namibia (3), Malawi (3), Liberia (0), Sao Tome and Principe (0)
I: Mali (4), Ghana (3), Madagaskar (3), Zentralafr. Republik (1), Komoren (6), Tschad (0)

Hier gab es sehr wohl zwei, drei Überraschungen. Zum einen haben die Komoren gegen Ghana gewonnen und sich an die Gruppenspitze gesetzt, zum anderen hat Nigeria nur zwei lausige Remis gegen Lesotho und in Simbabwe geholt. Und Südafrika verlor in der selben Gruppe in Ruanda.

Südamerika

Nach 6 von 18 Spielen:

Argentinien (15) , Uruguay (13) , Kolumbien (12) , Venezuela (9) , Ecuador (8) , Brasilien (7) , Paraguay (5) , Chile (5) , Bolivien (3) , Peru (2)

Brasilien wirklich schwach unterwegs, wären derzeit gerade so auf einem Quali-Platz (sind ja mittlerweile 6). Haben nach 2 Siegen zu Beginn noch ein Remis geholt und 3 Mal verloren im Oktober / November. Peru ebenfalls derzeit weit weg von guten Zeiten, ähnliches gilt für Chile. Dafür Venezuela weiterhin überraschend gut dabei. Für Argentinien, Uruguay und Kolumbien sieht es schon jetzt ordentlich aus.

Südamerika und Asien spielen im März wieder, Afrika erst wieder im Juni.
#
Asien nach 4 Spieltagen (außer Nordkorea-Japan, das wurde abgesagt)

A: Katar (12), Indien (4), Afghanistan (4), Kuwait (3),
B: Japan (9), Syrien (7), Nordkorea (3), Myanmar (1)
C: Südkorea (10), China (7), Thailand (4), Singapur (1)
D: Kirgisistan (9), Oman (9), Malaysia (6), Taiwan (0)
E: Iran (10), Usbekistan (10), Turkmenistan (1), Hongkong (1)
F: Irak (12), Indonesien (7), Vietnam (3), Philippinen (1)
G: Saudi-Arabien (10), Jordanien (7), Tadschikistan (5), Pakistan (0)
H: VAE (12), Bahrain (9), Jemen (3), Nepal (0)
I: Australien (12), Palästina (7), Libanon (2), Bangladesch (1)

In der Karibik wurden zwei Vorausscheidungsspiele absolviert. Dabei sind die amerikanischen Jungferninseln und die Turks- und Caicosinseln ausgeschieden.

Im Juni spielen Asien, Afrika und Nord- / Mittelamerika
#
Asien

2. Runde abgeschlossen

Weiter sind:

A: Katar / Kuwait (raus: Indien / Afghanistan)
B: Japan / Nordkorea (Syrien / Myanmar)
C: Südkorea / China (Thailand / Singapur)
D: Oman / Kirgisistan (Malaysia / Taiwan)
E: Iran / Usbekistan (Turkmenistan / Hongkong)
F: Irak / Indonesien (Vietnam / Philippinen)
G: Jordanien / Saudi-Arabien (Tadschikistan / Pakistan)
H: VAE / Bahrain (Jemen / Nepal)
I: Australien / Palästina (Libanon / Bangladesch)

Die 9 Gruppenköpfe bei der Auslosung sind somit fast alle auf Platz 1 gelandet (Saudi-Arabien nicht...) , aus Topf 2 sind bis auf Indien und Vietnam auch alle weitergekommen. So gesehen ist Indonesien noch die größte Überraschung.

Die 18 Teams bilden nun drei Sechsergruppen, bei denen sich die beiden besten Teams je Gruppe direkt qualifizieren und der 3. und 4. in die Bonusrunde geht... Ausgelost wird Ende des Monats, gespielt zwischen September und Juni. Danach stehen jedenfalls schon mal 6 WM-Teilnehmer fest.

Nord- und Mittelamerika

Da gab es nun die ersten beiden Spieltage. Die Favoriten konnten ihre ersten 2 Spiele gewinnen, einzig das Remis von El Salvador gegen Puerto Rico fällt da aus der Reihe. Gespielt wird in diesen Fünfergruppen ohne Rückspiel, die beiden anderen Spiele finden im erst in einem Jahr statt. Die 12 Teams, die in der jetzigen Runde weiterkommen, spielen dann ab Herbst 2025 die Teilnehmer konkret aus.

Afrika

Da gab es Spieltag 3 und 4 von 10

A: Ägypten (10), Guinea-Bissau (6), Burkina Faso (5), , Sierra Leone (5), Äthiopien (3), Djibouti (1)
B: Sudan (10), Senegal (8), DR Kongo (7), Togo (3), Südsudan (2), Mauretanien (1),
C: Ruanda (7), Südafrika (7), Benin (7), Lesotho (5), Nigeria (3), Simbabwe (2)
D: Kamerun (8),  Libyen (7), Kap Verde (7), Angola (6), Mauritius (4), Eswatini (0),
E: Marokko (9), Tansania (6), Sambia (3), Niger (3), Kongo (0)
F: Elfenbeinküste (10), Gabun (9), Burundi (7), Kenia (5), Gambia (3), Seychellen (0)
G: Algerien (9), Mosambik (9), Botswana (6), Guinea (6), Uganda (6), Somalia (0)
H: Tunesien (10), Namibia (8), Liberia (7), Malawi (6), Äquatorialguinea (3), Sao Tome and Principe (0)
I: Komoren (9) , Ghana (9) , Madagaskar (7) , Mali (5) , Zentralafr. Republik (4) , Tschad (0)

In manchen Gruppen sind die Favoriten schon recht gut unterwegs, aber keiner hat bisher die volle Punkte-Ausbeute. Und dann gibt es Nigeria, die sich bisher völlig blamieren und nach 3 Remis aus 4 Spielen echt sich anstrengen müssen in den verbleibenden 6 Spielen.

Hier geht es auch erst im März weiter.

Und sonst? Asien wie gesagt im September die nächsten Spiele, gleiches gilt für Südamerika und die Vorquali in Ozeanien. Alles andere wie beschrieben in 2025 inkl. Europa (die Setzlisten bilden sich hier durch die Nations League im Herbst)
#
Asien

2. Runde abgeschlossen

Weiter sind:

A: Katar / Kuwait (raus: Indien / Afghanistan)
B: Japan / Nordkorea (Syrien / Myanmar)
C: Südkorea / China (Thailand / Singapur)
D: Oman / Kirgisistan (Malaysia / Taiwan)
E: Iran / Usbekistan (Turkmenistan / Hongkong)
F: Irak / Indonesien (Vietnam / Philippinen)
G: Jordanien / Saudi-Arabien (Tadschikistan / Pakistan)
H: VAE / Bahrain (Jemen / Nepal)
I: Australien / Palästina (Libanon / Bangladesch)

Die 9 Gruppenköpfe bei der Auslosung sind somit fast alle auf Platz 1 gelandet (Saudi-Arabien nicht...) , aus Topf 2 sind bis auf Indien und Vietnam auch alle weitergekommen. So gesehen ist Indonesien noch die größte Überraschung.

Die 18 Teams bilden nun drei Sechsergruppen, bei denen sich die beiden besten Teams je Gruppe direkt qualifizieren und der 3. und 4. in die Bonusrunde geht... Ausgelost wird Ende des Monats, gespielt zwischen September und Juni. Danach stehen jedenfalls schon mal 6 WM-Teilnehmer fest.

Nord- und Mittelamerika

Da gab es nun die ersten beiden Spieltage. Die Favoriten konnten ihre ersten 2 Spiele gewinnen, einzig das Remis von El Salvador gegen Puerto Rico fällt da aus der Reihe. Gespielt wird in diesen Fünfergruppen ohne Rückspiel, die beiden anderen Spiele finden im erst in einem Jahr statt. Die 12 Teams, die in der jetzigen Runde weiterkommen, spielen dann ab Herbst 2025 die Teilnehmer konkret aus.

Afrika

Da gab es Spieltag 3 und 4 von 10

A: Ägypten (10), Guinea-Bissau (6), Burkina Faso (5), , Sierra Leone (5), Äthiopien (3), Djibouti (1)
B: Sudan (10), Senegal (8), DR Kongo (7), Togo (3), Südsudan (2), Mauretanien (1),
C: Ruanda (7), Südafrika (7), Benin (7), Lesotho (5), Nigeria (3), Simbabwe (2)
D: Kamerun (8),  Libyen (7), Kap Verde (7), Angola (6), Mauritius (4), Eswatini (0),
E: Marokko (9), Tansania (6), Sambia (3), Niger (3), Kongo (0)
F: Elfenbeinküste (10), Gabun (9), Burundi (7), Kenia (5), Gambia (3), Seychellen (0)
G: Algerien (9), Mosambik (9), Botswana (6), Guinea (6), Uganda (6), Somalia (0)
H: Tunesien (10), Namibia (8), Liberia (7), Malawi (6), Äquatorialguinea (3), Sao Tome and Principe (0)
I: Komoren (9) , Ghana (9) , Madagaskar (7) , Mali (5) , Zentralafr. Republik (4) , Tschad (0)

In manchen Gruppen sind die Favoriten schon recht gut unterwegs, aber keiner hat bisher die volle Punkte-Ausbeute. Und dann gibt es Nigeria, die sich bisher völlig blamieren und nach 3 Remis aus 4 Spielen echt sich anstrengen müssen in den verbleibenden 6 Spielen.

Hier geht es auch erst im März weiter.

Und sonst? Asien wie gesagt im September die nächsten Spiele, gleiches gilt für Südamerika und die Vorquali in Ozeanien. Alles andere wie beschrieben in 2025 inkl. Europa (die Setzlisten bilden sich hier durch die Nations League im Herbst)
#
Herzlichen Dank!


Teilen