Offizieller Spielfred:Dortmund-Eintracht

#

Spielort:

Westfalenstadion

Die Aufstellungen:
Borussia Dortmund

20 T Ziegler  

17 V Dédé  

23 V Degen  

3 V Brzenska  

21 V Kovac  

6 M Kringe  

7 M Tinga  

16 M Blaszczykowski  

9 S Valdez  

26 S Buckley  

10 S Petric

Eintracht Frankfurt  

21 T Pröll  

2 V Ochs  

16 V Spycher  

23 V Russ  

27 V Kyrgiakos  

15 M Mahdavikia  

14 M Meier  

8 M Streit  

6 M Fink  

20 M Inamoto  

18 S Amanatidis

Schiri:
 

Mein Tipp.
2:1 für uns!

Kann die Eintracht ihre Erfolgsbilanz im DFB-Pokal weiter ausbauen? In den letzten beiden Jahren schaffte es die Mannschaft von Friedhelm Funkel stets bis mindestens in die Runde der letzten vier Teams. Doch am Mittwoch gilt es zunächst, die hohe Zweitrundenhürde bei Borussia Dortmund zu nehmen.

adlerwolf
#
Super!
#
Super Spielfred!!!!
#
Menno, warum hat die Erbse nicht diesen Thread eröffnet?
#
ELFMETERSCHIESSEN
#
merk wäre besser gewesen
#
Isi schrieb:
Menno, warum hat die Erbse nicht diesen Thread eröffnet?  




Der Fred ist doch super da gibt es gar nichts zu meckern!!
#
erbse wäre besser gewesen
#
Toll,Mehdi wieder verletzt. Bänderverletzung. Quelle:SAW
#
captain.jack.sparrow schrieb:
erbse wäre besser gewesen  


besser geht es nicht finde ich!
#
kyrgi27 schrieb:
Toll,Mehdi wieder verletzt. Bänderverletzung. Quelle:SAW


dann wird aus der not einfach eine tugend gemacht und taka gebracht... zack.. bumms... aus....
#
och nö net der...
#
Schon wieder habe ich mir die Mühe umsonst gemacht!



Ein letztes mal...

#
Erbsezähler schrieb:
Schon wieder habe ich mir die Mühe umsonst gemacht!



Ein letztes mal...

 



Mensch Erbse,seh mal zu,dass Du den einen Tag vorher machst.Kann net sein,dass immer ein anderer Dir zuvorkommt.
Wie immer von Dir,saugeil gemacht und ich tippe leider 2:1 für Doofmund,hoffe aber das wir es vielleicht umgekehrt gestalten können.
mfg
Container-Willi.
#
in 15 Minuten get´s los.
Auf nach Doofmund!
#
adlervalentin schrieb:
captain.jack.sparrow schrieb:
erbse wäre besser gewesen  


besser geht es nicht finde ich!

Es geht nicht um die Qualität (über die man sich streiten kann), sondern vielmehr um die Tatsache, dass wir gewinnen wollen. Und da würden die Chancen bei einem von Erbse erstellen Spiel-Fred erheblich steigen.  
#
GoodButcher schrieb:
in 15 Minuten get´s los.
Auf nach Doofmund!



Viel Spass und bring den Pokal mit(Sieg wäre schön).

An alle die hinfahren,viel Spass und kommt gesund und munter wieder nach Hause.
mfg
Container-Willi.
#
Mal ein paar Infos der Gegner:

Nur noch 5 Siege....
(CHS) .... bis zum Europapokal! Das würden wahrscheinlich fast alle Bundesligisten denken. Nur einer wird so nicht denken. Denn Borussia „Kein Pokalspiel nach dem Jahreswechsel“ Dortmund weigert sich seit mittlerweile 17 Jahre im Pokal zu überwintern. Aber vielleicht klappt es ja dieses Jahr. Auf dem Weg dahin wartet die Frankfurter Eintracht. Schaffen die Borussen den Einzug in die dritte Runde?
Eigentlich kann man die Dortmunder immer als Ausscheidungsgegner auswählen. Vergessen sind die Zeiten, wo der BVB regelmäßig unter den letzten vier bzw. acht Mannschaften war. Heutzutage kann man schon froh sein, dass die erste Runde überstanden wird. Im August ist das zumindest den Dortmundern beim 4-1-Sieg in Magdeburg gelungen. Allerdings ist Eintracht Frankfurt ein anderes Kaliber. Was man auch nicht vergessen darf, die bisherigen beiden Begegnungen gegen die Hessen verlor der BVB. Klappt es vielleicht im dritten Anlauf?

Der Gegner
Die Frankfurter können eigentlich mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein. Zur Zeit belegen sie in der Bundesliga mit Platz 9 einen Mittelfeldplatz und sind zumindest daheim eine Macht. Auswärts gab es zwar schon drei Unentschieden (und zwei Niederlagen), aber noch keinen Sieg. Da muss doch was gehen?

Friedhelm Funkel wird wohl die Mannschaft auf zwei Positionen verändern. Die Verletzen Spycher und Mahdavikia kehren ins Team zurück. Im Tor steht Pröll, der Nikolov verdrängt hat. In der Verteidigung stehen Ochs, Russ, Kyrgiakos und Spycher. Im defensiven Mittelfeld wollen Fink und Inamoto die Dortmunder aufhalten. Das offensive Mittelfeld besteht aus Meier, Streit und dem Rückkehrer Mahdavikia. Einzige Spitze wird wieder Amanatidis sein. Der Eintracht werden weiterhin die Spieler Vasoski (Wadenbeschwerden), Heller (Lendenwirbelbeschwerden) und Chaftar (Sprungelenksverletzung) fehlen.


Der BVB
Freude gab es am Sonntag rund um das Westfalenstadion. Freude darüber, dass man dem FC Bayern ein Unentschieden abgerungen hat. Freude darüber, dass Weidenfeller endlich zu Null gespielt hat. Freude darüber, dass Degen eins seiner besten Spiele gemacht hat. Freude darüber, dass Dede Kapitän war. Manche freuten sich darüber, dass Wörns nicht mitgespielt hatte. Egal, die Zufriedenheit war am Sonntag überall zu hören. Gut, man hatte auch die Chance zu gewinnen, aber es hätte auch in die andere Richtung gehen können.

Aber haken wir diesen Punkt ab und wenden uns dem nächsten Spiel zu. Eintracht Frankfurt, die Sphinx [sic] vom Main, kommt ins Westfalenstadion (Jaa, es ist endlich wieder ein Heimspiel). Und es sieht danach aus, dass alle Feldspieler vom Sonntag auch wieder auflaufen dürfen. Nur der Torhüter muss ausgetauscht werden. Letztmalig darf Marc Ziegler den Stammtorhüter Weidenfeller ersetzen. Gerade beim Sieg in der ersten Runde strahlte er wenig Ruhe aus. In der Bundesliga zeigte er aber eine ganz andere Qualität und hielt dort die Null fest. Ersatzmann wird erneut Marcel Höttecke, die Nummer 1 der Amateure, sein.

In der Abwehr werden die Spieler Degen, Kovac, Brzenska und Dede erwartet. Obwohl Markus Brzenska anfangs Probleme mit den Bayern hatte, wird er wohl wieder eine Chance erhalten. Falls Wörns nicht aufgestellt wird, dürfte die Kapitänsbinde erneut Dede tragen. Vor der Abwehr wird Tinga abräumen. Davor stehen Kringe und Blaszczykowski und die hängenden Spitzen werden von Buckley und Valdez ausgefüllt. Als einziger richtiger Stürmer wird wieder Mladen Petric wirbeln.

Neben dem gesperrten Weidenfeller fehlen nur noch die Langzeitverletzten Frei und Kehl. Bei Kehl gibt es noch eine kleine Hoffnung, dass er auf der Bank sitzen wird. Angeschlagen ist noch Nelson Valdez. Als Ersatzmann stehen Klimowicz und Federico zur Verfügung.

Das Spiel
Natürlich ist das Westfalenstadion erneut ausverkauft. Wer will schon so ein packendes Pokalsspiel verpassen? ..... Okay, es war ein Witz, wie schon in den letzten beiden Pokalheimspiele in diesem Jahrtausend wird der BVB Probleme haben, dass Stadion voll zu kriegen. Die Dortmunder rechnen mit 45.000 Zuschauern, davon ca. 5.000 aus Frankfurt. Zur Zeit sind 38.000 Karten verkauft. Die Tageskassen werden am Mittwoch ab 16 Uhr geöffnet sein und es gibt sogar Karten für die Südtribüne.

Warm anziehen müssen sich nicht nur die Frankfurter (hoffentlich), sondern auch die Zuschauer. Zwar bleibt es morgen wohl trocken, aber die Temperatur wird nicht über 10 °C steigen.

 
Aus Rottenburg (Württemberg) kommt der Schiedsrichter. Knut Kircher versucht, nicht so viele Fehler zu machen. Unterstützt wird der Maschinenbau-Ingenieur von Wolfgang Walz und Thorsten Schiffner. Negativ ist die Bilanz von Kircher. Zwei Siegen stehen drei Remis und fünf Niederlagen gegenüber. Das letzte Spiel mit ihm als Leiter endete 1-4 am zweiten Spieltag (Über den Gegner reden wir mal nicht). Hoffentlich ist das kein schlechtes Omen.

Die Gesamtbilanz gegen die Frankfurter sieht mit 34 Siegen, 13 Unentschieden und 30 Niederlagen leicht positiv aus. In Dortmund konnten die Borussen 24 Siege feiern und kassierten, neben 5 Unentschieden, nur 8 Niederlagen. Die letzte Begegnung im DFB-Pokal gab es im Achtelfinale in der Saison 78/79. Die Dortmunder gingen in Führung, kassierten am Ende eine 1-3-Heimniederlage. In der Saison 68/69 kassierte der BVB in Frankfurt eine deutliche 6-2-Erstrunden-Niederlage. Hoffen wir einfach mal, dass die Dortmunder diese Serie brechen und man sich auf ein Achtelfinale im Januar freuen kann. Ihr wisst ja, mit nur 5 Siegen (ggf. reichen sogar 4) sind wir in Europa wieder dabei. Man darf doch mal träumen?

Die Aufstellung

Dortmunds Wiederholungstäter: Ziegler – Degen, Brzenska (Wörns), Kovac, Dede – Tinga, Kringe, Blaszczykowski – Buckley, Valdez (Federico) – Petric

Frankfurter Pokalschreck: Pröll – Ochs, Russ, Kyrgiakos, Spycher – Inamoto, Fink – Mahdavikia, Meier, Streit – Amanatidis

Die Dortmunder Ersatzbank: Höttecke - Amedick, Wörns (Brzenska), Kruska, Gordon, Federico (Valdez), Klimowicz.


Quelle: www.schwatzgelb.de (sehr gut gemachte Seite, wie ich finde!)
#
Wir schaukeln n unatrakives 0:0 über 120min und das Pröll Elfer halten kann wissen wir ja alle.


Teilen