Eure Erlebnisse aus Bremen...

#
Schmucker schrieb:
Arbeiten noch die Mühlen, schlafen sie noch oder sind sie schon tot?

Sie arbeiten, aber anders als gedacht. Wie du ein paar Beiträge vor deinem sehen kannst, haben einige einen Eintrag in die ZIS-Datei bekommen.
#
Schmerzensgeld für illegale Haft

könnte das auch in unserem fall gelten?
#
aufstieg05 schrieb:
Schmerzensgeld für illegale Haft

könnte das auch in unserem fall gelten?

Da muss erstmal die Frage beantwortet werden, was ist "unzumutbar lang". An einem Spieltag würde das vermutlich bedeuten, das man nach dem Spiel wieder entlassen werden muss.
#
Stellungnahme der Bastarde aus Bremen JETZT!!!!!!!!!
Wie lange sollen wir noch darauf warten..
#
Ein Jahr ermittelt, nichts passiert.
Und der Verein wird sicher nichts tun um da kritisch nachzufragen, zumindest kommt es so rüber.

Naja, war nicht anders zu erwarten, trotzdem enttäuschend.  
#
Die Mühlen der deutschen Justiz mahlen langsam... und manchmal schlafen sie sogar ein.  :neutral-face
#
Naja, es bleibt halt auch der Nachgeschmack dass der Verein nichts tut um die Mühlen mal ans mahlen zu bringen.
Zumindest hört man so überhaupt nichts, schade irgendwie.
#
Der Verein hat nach den Vorfällen in Bremen schon daran gearbeitet. Das bekommt man nur leider nicht mit. Es ist auch  produktiver, wenn sowas eher hinter der Fassade passiert.
Allerdings sollte man sich mal folgendes überlegen. Im Prinzip kommt bei solchen Dingen nichts heraus. Dass der Einsatzleiter abgestraft wird, Führungspersonen der Polizei Konsequenzen befürchten müssen, das wird sowieso nicht passieren. Ist es da nicht vielleicht fallweise besser sich endlich mal vor seine Fans zu stellen. Öffentlich und offensiv? Wann ist das je gerechtfertigter gewesen, als bei diesem Vorfall? Wäre auf jeden Fall Balsam auf für geschundenen Seelen. Dass im Hintergrund durch Fanbetreuung und Verein an sowas gearbeitet wird, das weiß ich! Aber ist es manchmal nicht besser ein Zeichen für seine Fans zu setzen? Dass in solchen Fällen die Verantwortlichen der Polizei nicht wirklich was erwarten können, das dürfte jedem seit vielen Jahren klar sein...
#
Vielleicht sollte man mal eine kleine Erinnerungsaktion starten...
#
Ich bekomm immernoch Hass auf die Polizei, wenn ich das lese. Pusch, Stellungnahme, SOFORT
#
niederrheiner_adler schrieb:
Vielleicht sollte man mal eine kleine Erinnerungsaktion starten...


Was hast du vor? Willst du mit den 250 Leute nach Bremen und eine Demo abhalten?  Vor ca. 3 Wochen dürfte ja Jahrestag gewesen sein.
#
NX01K schrieb:
...... Dass im Hintergrund durch Fanbetreuung und Verein an sowas gearbeitet wird, das weiß ich! Aber ist es manchmal nicht besser ein Zeichen für seine Fans zu setzen? Dass in solchen Fällen die Verantwortlichen der Polizei nicht wirklich was erwarten können, das dürfte jedem seit vielen Jahren klar sein...


Ich denke ja auch es wird irgendwie ein wenig was gemacht, aber wirklich sicher sein kann man sich nicht......es wird ja nichts gesagt.

Niemand erwartet einen Hungerstreik von HB vorm Bremer Roland, aber einfach mal ein paar klare Worte! Scheinbar zuviel verlangt.
Schade.

Ich habe kein Problem damit wenn Vereinsverantwortliche sehr klare Worte für Hohlbrotaktionen von Fans finden, völlig OK. Aber ich erwarte halt auch mal klare Ansagen wenn es darum geht sich vor die Fans zu stellen.
So geht die Taktik der Polizei doch voll auf: "Wird schon einschlafen und keiner fragt danach".  
#
NX01K schrieb:
Der Verein hat nach den Vorfällen in Bremen schon daran gearbeitet. Das bekommt man nur leider nicht mit. Es ist auch  produktiver, wenn sowas eher hinter der Fassade passiert.

Das sehe ich anders, das gehört regelmäsig an die Öffentlichkeit gezerrt um zu zeigen wie unsere Behörden "arbeiten". Aber eins ist jetzt schon klar, das sitzt die aus, denn eine Krähe..........
#
Die "Aufarbeitung" sieht so aus, dass in den Schreiben der Stadt Mainz für die Stadtverbotler als Begründung dieser "Maßnahme" u.a. mitunter solche Passagen zu lesen sind:

Stadt Mainz schrieb:
"Zudem wurden sie bereits zweimal am 29.11.2008 und 02.10.2009 anlässlich von Bundesligabegegnungen in Gewahrsam genommen."


...und dass der zweite hier erwähnte Fall sich auf eine ebenso vollkommen, willkürliche und sinnlose Personalienkontrolle auf dem Parkplatz in Gelsenkirchen bezieht, als Team Green meinte, mal wieder einen sinnlosen Kessel zu ziehen... - da wurden einfach mal 60 Leute kontrolliert, der Großteil davon völlig unbeteiligt.
#
wann werden die vorfälle denn jetzt mla von den bremer bullen aufgearbeitet??

da kann sich doch auch die fanabteilung der eintracht mal wieder melden.
dieser tag DARF nicht vergessen werden!!
#
Wieder eine Saison vorbei und passiert ist vermutlich nichts. Würde mich interessieren, ob sich überhaupt noch irgendjemand mit der Sache beschäftigt, wohl eher nicht, oder was glaubt ihr?
#
Das Ermittlungsverfahren ist nicht eingestellt und läuft somit noch.
Bei der Anzahl an Klägern, Zeugen und Beteiligten dauert das eben seine Zeit, die Mühlen der deutschen Justiz sind ja auch sonst nicht als die am schnellsten mahlenden bekannt.. Und dann gehts noch gegen einen Amtsträger, da gehts wahrsch. nochmal nen Tick langsamer!
#
Man darf ja sowieso nicht erwarten, dass bei der Sache etwas rauskommt. Wenn das wider erwarten doch passiert, kann man sich wirklich freuen.
Das heisst aber nicht, dass man Polizisten, erstrecht die Verantwortlichen für solche Einsätze, nicht anzeigen soll. Der Raum in dem sie sich bewegen kann sowieso als nahezug rechtsfrei bezeichnet werden. Jedoch wenn sie durch Anzeigen auch mal juristisch Gegenwind (den sie zu einem lauen Lüftchen abwehren) bekommen und etwas ins Schwitzen geraten, dann lohnt sich das in jedem Fall. Speziell werden in Zukunft Maßnahmen vielleicht eher mal überdacht.

Man sollte sich da eigentlich nicht scheuen und denken "bringt ja eh nix". Selbst verteilen sie ja auch Anzeigen für jeden Mist.
#
@NX01Kund alle, die wegen Bremen einen ZIS-Eintrag kassiert haben:

http://vgkarlsruhe.de/servlet/PB/menu/1253441/index.html?ROOT=1197412

Ich habe Vertrauen in unsere Judikative. Das Problem sind die bekloppten Politiker, die es in ihrem Wahn für die Schaffung eines Staates mit gläsernen Menschen immer wieder schaffen, Gesetze, insbesondere im Bereich "Innere Sicherheit", zu verabschieden, die natürlich nicht den Vorstellungen der Väter unserer Verfassung entsprechen. Oberpeinlich in unmittelbaren Zusammenhang mit den "Bremer-Vorfällen" die Aussagen des Bremer Innensenators, die polizeilichen Maßnahmen seien juristisch korrekt gewesen. Nichts war da juristisch in Ordnung. Rechtswidrig war die "Ingewahrsamnahme" (und da artikuliere ich mich zurückhaltend) unserer Anhänger. Das Schlimmste dabei ist m.E. der von den Medien in der Öffentlichkeit bewußt und gewollt hervorgerufene Eindruck, Fussballfans seien eben doch Verbrecher.

Was kann man tun?

Abfragen, ob Einträge vorhanden sind. Auf Löschung klagen (erfordert natürlich den Willen, sich mit der "Staatsmacht" anzulegen und ein gewisses Maß von Beharrlichkeit).

Amtsträger, die in Verdacht stehen, Straftaten begangen zu haben, anzeigen. Das Gesetz sieht empfindliche Strafen für Amtsträger vor, die z.B. Nötigungshandlungen (ja, auch der Versuch ist strafbar) begehen. Dass die Gerichte den "Ordnungshütern" immer Glauben schenken, stimmt nicht. Ich selbst habe es während meiner Referendarausbildung bei einem Schöffengericht erlebt, das ein prügelnder Polizist 120 Tagessätze (!) - BZRG-Eintrag - kassiert hat. Und da hat es ihm nichts geholfen, dass sechs, sieben seiner Kollegen zu seinen Gunsten aussagten oder sich an Konkretes nicht mehr erinnern wollte. Die haben nämlich alle ein Verfahren wegen uneidlicher Falschaussage am ***** gehabt...

In der Öffentlichkeit beharrlich und immer widercdiskutieren, dass zurückhaltende, deeskalierende, die Fans nicht provozierende Einsatztaktiken, wie sie jüngst z.B. in Hannover praktiziert werden, erfolgversprechend sind.

Mein Wunsch: wir Fans lassen uns nicht unterkriegen. Wir wehren uns gegen staatliche Willkür. Fussballfans sind keineVerbrecher!    

Forza SGE
#
Hmmm...ich weiß noch genau was an diesem Tag im Stadion und rundherum abging. Ich war zum Glück nicht bei denjenigen, die in Gewahrsam genommen wurde,aber im Stadion gings ja auch rund. Abgesehen davon geht es ja die gesamte Szene etwas an.
Naja,lirumlarum...auf jeden Fall denke ich nicht,dass da noch was nachkommt


Teilen