Eure Erlebnisse aus Bremen...

#
BananaJoe schrieb:
...
Scheint als ob die Hamburger auch ihren "Spass" haben werden....    

Ick freu mir drauf.
#
Klasse. Wozu Zelte, wenn ich 800 Leute auch locker in einem Tunnel durchsuchen kann:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/35235/1402399/polizei_bremen

Kurze Übersetzungshilfe:

aus polizeilicher Sicht zufrieden stellend = auf Grundrechte scheißend
Holzknüppel = Fahnenstange

Man beachte: 800 Fans durchsucht, einen Schlagring gefunden.

'Willkommen im Polizeistaat Bremen'
#
Schon mal für die Sommerpause hochholen.  
#
goyschak schrieb:
Schon mal für die Sommerpause hochholen.    

Da wird sich vermutlich auch noch net viel getan haben. Ein normales Ermittlungsverfahren dauert oftmals ein halbes Jahr. Bei diesem Ermittlungsverfahren hat man aber eine ganze Menge Zeugen zu vernehmen, da kann sich das locker 1-1,5 Jahre dauern bis das was bei rum kommt. Während der Zeit hoffen die Behörden das es in Vergessenheit gerät und sie das eventuell unter den Tisch fallen lassen können.
#
propain schrieb:
goyschak schrieb:
Schon mal für die Sommerpause hochholen.    

Da wird sich vermutlich auch noch net viel getan haben. Ein normales Ermittlungsverfahren dauert oftmals ein halbes Jahr. Bei diesem Ermittlungsverfahren hat man aber eine ganze Menge Zeugen zu vernehmen, da kann sich das locker 1-1,5 Jahre dauern bis das was bei rum kommt. Während der Zeit hoffen die Behörden das es in Vergessenheit gerät und sie das eventuell unter den Tisch fallen lassen können.


umso wichtiger den thread immer wieder hochzuholen, eben damit es bei möglichst wenigen in vergessenheit gerät
#
propain schrieb:
... Ein normales Ermittlungsverfahren dauert oftmals ein halbes Jahr. Bei diesem Ermittlungsverfahren hat man aber eine ganze Menge Zeugen zu vernehmen, da kann sich das locker 1-1,5 Jahre dauern bis das was bei rum kommt. Während der Zeit hoffen die Behörden das es in Vergessenheit gerät und sie das eventuell unter den Tisch fallen lassen können.


Ich glaube zwar, daß die direkt Betroffenen es sowieso nicht "unter den Tisch fallen" lassen werden.

Ich bin aber der festen Überzeugung, daß die, denen es entgegen käme, wenn es unter den Tisch fiele, hier mitlesen und jedesmal genervt sind, sobald das Thema wieder aus dem stillen Kämmerlein geholt wird.
#
So leute es tut sich was.
Heute kam ein Brief aus bremen mit der bitte um eine zeugenaussage..gut gut.
#
Ja bei mir auch.
#
ubi_sam schrieb:
So leute es tut sich was.
Heute kam ein Brief aus bremen mit der bitte um eine zeugenaussage..gut gut.

Doch so zeitnah?
#
propain schrieb:
ubi_sam schrieb:
So leute es tut sich was.
Heute kam ein Brief aus bremen mit der bitte um eine zeugenaussage..gut gut.

Doch so zeitnah?


Wenn man sowas

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,629757,00.html

liest, dann ist das zeitnah.
#
SGE_Werner schrieb:
propain schrieb:
ubi_sam schrieb:
So leute es tut sich was.
Heute kam ein Brief aus bremen mit der bitte um eine zeugenaussage..gut gut.

Doch so zeitnah?


Wenn man sowas

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,629757,00.html

liest, dann ist das zeitnah.

Das in Bremen wird sich auch noch hinziehen, die spielen wie immer auf den Faktor Zeit, das die Leute irgendwann keine Lust mehr haben das noch weiter zu verfolgen. Man darf nicht vergessen, das hier nennt sich Rechtsstaat.
#
Ich kann mir auch schon gut die Reaktion der Staatsanwaltschaft auf die Zeugenaussagen der Frankfurter vorstellen:

"Wie können Sie sich denn da so sicher sein? Das ganze ist immerhin schon über anderthalb Jahre her!"
#
Bin mal gespannt, wie es dieses Jahr in Bremen abläuft. Noch so ein Desaster können die sich nicht leisten, wenn es jährlich Anzeigen hagelt, können sie den Faktor "Zeit" vergessen...
#
ubi_sam schrieb:
So leute es tut sich was.
Heute kam ein Brief aus bremen mit der bitte um eine zeugenaussage..gut gut.


Meine ist gestern gekommen
#
Shlomo schrieb:
Ich kann mir auch schon gut die Reaktion der Staatsanwaltschaft auf die Zeugenaussagen der Frankfurter vorstellen:

"Wie können Sie sich denn da so sicher sein? Das ganze ist immerhin schon über anderthalb Jahre her!"


Die Juristen können das sicher besser beantworten. Aber nach so einem Vorkommen fertig sicher jeder sofort ein Gedächtnisprotokoll an und zieht es zum später liegendem Zeitpunkt aus der Schublade. Dann kann man seine Aussagen auf seine schriftlichen Fixierungen von damals stützen, bzw. direkt das Gedächtnisprotokoll abgeben.
Wann das wirklich geschrieben wurde ist natürlich eine zweite Frage..
#
bei mir kam auch ein Brief an,aber haben die nen Standardbrief verfasst?Denn bei mir wird gefragt wie ich denGewahrsam erlebt habe,weshalb ich so früh ankam etc.dabei wurde ich nicht in Gewahrsam genommen,sondern hab im Stadion selber auf die Schnauze bekommen.....
#
Zicomania schrieb:
bei mir kam auch ein Brief an,aber haben die nen Standardbrief verfasst?Denn bei mir wird gefragt wie ich denGewahrsam erlebt habe,weshalb ich so früh ankam etc.dabei wurde ich nicht in Gewahrsam genommen,sondern hab im Stadion selber auf die Schnauze bekommen.....

Göttlich.
Also der Standardbrief, nicht daß Du auf die Schnauze bekommen hast.
#
Zicomania schrieb:
bei mir kam auch ein Brief an,aber haben die nen Standardbrief verfasst?Denn bei mir wird gefragt wie ich denGewahrsam erlebt habe,weshalb ich so früh ankam etc.dabei wurde ich nicht in Gewahrsam genommen,sondern hab im Stadion selber auf die Schnauze bekommen.....


geht mir genauso...das wird anscheinend wirklich unter den tisch gekehrt. naja, mal nen anwalt fragen...trotzdem bitter, dass hier anscheinend die anzeigen gar nicht ausgewertet, sondern vielmehr nur eine adressendatei angefertigt wurde und somit jeder diesen brief bekommen hat.  
#
Bei mir ist auch dieser standart Zeugen-Fragebogen angekommen. Auch ich war im Stadion und kann zu den dort aufgeführten Fragen unmöglich Stellung beziehen, da kein Bezug zu meiner Anzeige besteht. Ich sitze gerade an einem entsprechenden Antwortschreiben. Das lege ich jedem nahe, der sich in der gleichen Situation befindet wie ich.

Eine Frage an die Rechtsgelehrten hier im Forum: besteht eine weitere Möglichkeit, auf die sachliche Unrichtigkeit der Bearbeitung der Anzeige/n zu reagieren?


Teilen