Bremer gästeblock eine Zumutung!

#
Also ich muss Nicole auch recht geben. So etwas wie gestern habe ich noch nie erlebt und ich fahr seit 1963 zu fast allen Auswärtsspielen.Es war wirklich so wie es Nicole beschrieben hat. Wenn Du nicht gewichen bist, dann hast du halt nen Ellenbogen irgendwo hin bekommen.Ich stand früher im G-Block und war bei allen anderen Auswärtsspielen immer im Stehbereich, erst in den letzten Jahren hab ich Sitzplatz genommen, dass man sich wenigstens in der Halbzeit mal setzen kann.Aber wir haben damals besonders auch ältere Fans mit Respekt behandelt.Dass scheint einigen wirklich abzugehen.Ich bin keiner der hier ein Pauschalurteil fällt.Ich finde Stimmung machen ist fantastisch und ich hätte mir zur Zeit von Grabi und Holz so eine Stimmung gewünscht.Aber manche sollten die Kirche im Dorf lassen.
#
Ich kann die Aussagen von Nicole bestätigen, 2 weibliche Bekannte von mir, davon eine mit 10 jährigem sohn wurden auch aus Sitzblock s105 "rausgedrängelt"
Das ist nicht der Sinn der Sache bei Sitzplatzkarten für Heidengeld.
#
Volle Zustimmung für Nicole auch von mir.

Kann ich alles genauso bestätigen.

Irgend so ein arrogantes "Wesen" stellt sich genau vor mich, ich fragte Ihn obe rda stehen bleiben wolle weil ich könne nichts sehen.
Antwort "kauf dir doch ne Sitzplatzkarte" auf weiteres Nachfragen und "auf die Schulter TIPPEN" von mir dann: "fass mich noch mal an und es gibt was aufs Maul".......ich hab mich dann bisschen ab gemacht (soweit das möglich war), da ich dem Assi net wine hauen wollte.

Das war ne ganz beschissene Aktion gestern, spricht aber für die generell aorgante Haltung vieler (Siehe Fahendiskussion) und die Spaltung der ganzen Szene in den letzten Jahren.
#
Trauriges Fazit:

In Bremen keine Gästeblock-Sitzer mehr erwerben, wenn die dort so ungünstig gelegen sind.

Evtl. (so denn dort Plätze zu erhalten sind) im neutralen Bereich, auch auf die Gefahr hin, sich neutral kleiden zu müssen.

Für die  Kinder und  Älteren unter den Auswärtsfahrern eine schmerzliche Konsequenz.

Unsoziales Verhalten ist heutzutage leider die Regel, nicht nur im Stadion.
#
reggaetyp schrieb:
nicole1611983 schrieb:
Teile des Stehblocks waren so ne ca. 3/4 Stunde vor Spielbeginnder Meinung, dass dieser Stehblock für sie nicht angemessen sei. Man kletterte dann in Massen einfach über den Zaun bzw. rannte den Ordner am Eingang um und verlegte den Platz dahin, wo man es für angemessen hielt: in den Sitzblock. Das da bereits viele derer waren, die Karten für den Sitzblock hatten war egal, die drängte man dann einfach raus. Nach ca. 15 Min hatte man es geschafft, die Tore zum Sitzblock wurden dicht gemacht. Wer Karten dafür hatte, der hatte eben Pech und musste in den Steher. In den Situblock kam nur noch der, der über den Zaun kletterte.


Ich weiß nicht, um welchen Block es sich bei von dir beschriebenen handelte.
Bei uns war alles gut. Wenn auch sehr voll.
Ich hab auch keine agressive Stimmung mitbekommen.

War in 103.


Doch, bei uns waren auch die Leute von oben, in Reihe 1 haben die Leute vor der Brüstung gestanden, andere dahinter auf den Sitzschalen. Somit war Reihe 1 z.B. doppelt belegt. Und es waren nicht ein paar Leute aus dem Stehbereich, sondern Hunderte.

Und warum? Weil Ultras ja immer ganz unten im Block stehen müssen, da kann man so einen Drecks-Gästeblock wie in Bremen nicht akzeptieren. Aber dann sollen sie sich nächstes Mal auch die 38€ Karten kaufen!.

Wie auch immer, mich hat`s nicht sonderlich gestört, ich konnte meinen Platz trotzdem einnehmen. Mir ging nur so ein Baby-Ultra auf den Nerv, der meinte einem das Filmen zu untersagen (er behielt seine Meinung danach dann nur noch für sich). Wie ich schon im anderen Thread geschrieben habe: Dann verpiss dich wieder hoch in deinen Stehblock, dann wirst du auch nicht gefilmt!

Teilweise sehr arrogante Postings hier. Teilweise sehr dumme Menschen unter uns. Aber so ist es eben.
#
Ja, das es voll war, ist mir auch aufgefallen.
Fand es jetzt aber nicht so wild, dass es echt störend gewesen wäre.

Hab auch nicht gecheckt, dass das Leute mit Stehplatzkarten waren.

In der Tat ist aber die niedrige Brüstung/das Geländer eine Katastrophe. Kann richtig gefährlich werden.
#
Kann es sein, dass vielleicht einige auch gar nicht gerafft haben, dass der untere Bereich der Sitzplatzbereich ist? Mir ging es jedenfalls so, ich kam die Treppe hoch, stand vor dem Tor im Zaun und wunderte mich noch warum mitten durch den Gästeblock dieser Zaun verläuft, hab mich dann entschieden nach oben zu gehen weil in solchen Blöcken erfahrungsgemäß oben jede Menge Platz ist, aber da ja auch der Stehplatzbereich mit Sitzen ausgestattet ist kann es ja wirklich sein, dass die das einfach nicht gemerkt haben... sehr unübersichtlicher und schlecht konzipierter Block auf jeden Fall...

Ansonsten habe ich auch schon so meine Erfahrung mit selbstherrlichen Typen gemacht die meinen sie wären die Oberkönige. Ich würde das aber nicht generell als ein "ultra-problem" sehen sondern eher als ein Problem mit einigen Idioten die es durchaus auch in anderen Fanclubs gibt...
#
Ich war nicht in Bremen. Letzte Saison aber in Paderborn. Die Ultras kamen kurz vor Spielbeginn und räumten jeden beiseite, der vorn im Block stand. Wer nicht weichen wollte, bekam Dresche angedroht. ..
#
hijackthis schrieb:
Ich war nicht in Bremen. Letzte Saison aber in Paderborn. Die Ultras kamen kurz vor Spielbeginn und räumten jeden beiseite, der vorn im Block stand. Wer nicht weichen wollte, bekam Dresche angedroht. ..


Will jetzt jeder mal seine Horrorgeschichten mit den bösen Ultras auspacken? Jeder weiß doch, dass die Ultras immer unten im Block stehen, und dass dementsprechend dort auch immer Gedränge herrscht. Wem das nicht passt, der kann ja weiter oben im Block stehen, ansonsten muss man sich halt ein bisschen einengen.

Die Bremen-Sache beziehe ich hier nicht mit ein, da ich sie nicht beurteilen kann, weil ich nicht anwesend war. Grundsätzlich muss man im Auswärtsblock aber mit schlechterer Sicht und evtl. Gedränge rechnen. Dass aber versucht werden sollte auf  ältere Leuten und kleine Kindern Rücksicht zu nehmen und Ihnen eine angemessene Sicht auf das Spiel zu ermöglichen , das gebietet schon die gute Kinderstube, und ich denke nicht, dass diese ausgerechnet bei den Ultras weniger ausgeprägt sein sollte als bei anderen Personen aus unserer Fanszene. Zusammenhalt ist hierbei das Stichwort.
#
Grabi1991 schrieb:
hijackthis schrieb:
Ich war nicht in Bremen. Letzte Saison aber in Paderborn. Die Ultras kamen kurz vor Spielbeginn und räumten jeden beiseite, der vorn im Block stand. Wer nicht weichen wollte, bekam Dresche angedroht. ..


Will jetzt jeder mal seine Horrorgeschichten mit den bösen Ultras auspacken? Jeder weiß doch, dass die Ultras immer unten im Block stehen, und dass dementsprechend dort auch immer Gedränge herrscht. Wem das nicht passt, der kann ja weiter oben im Block stehen, ansonsten muss man sich halt ein bisschen einengen.

Die Bremen-Sache beziehe ich hier nicht mit ein, da ich sie nicht beurteilen kann, weil ich nicht anwesend war. Grundsätzlich muss man im Auswärtsblock aber mit schlechterer Sicht und evtl. Gedränge rechnen. Dass aber versucht werden sollte auf  ältere Leuten und kleine Kindern Rücksicht zu nehmen und Ihnen eine angemessene Sicht auf das Spiel zu ermöglichen , das gebietet schon die gute Kinderstube, und ich denke nicht, dass diese ausgerechnet bei den Ultras weniger ausgeprägt sein sollte als bei anderen Personen aus unserer Fanszene. Zusammenhalt ist hierbei das Stichwort.


Lese Dir erstmal den ganzen Thread durch...
#
Ich war selber nicht in Bremen aber es klingt ja fast wie in Augsburg.
Da standen Leute auch mitten im Gang zum Aufgang und haben nix gesehen.
Aber hab ich das verkehrt gesehen das oben der Gästeblock ist und unten direkt darunter die Bremer?
#
Dresdner87 schrieb:
Aber hab ich das verkehrt gesehen das oben der Gästeblock ist und unten direkt darunter die Bremer?


So war's. Hast du nicht falsch gesehen.
#
Dresdner87 schrieb:
Ich war selber nicht in Bremen aber es klingt ja fast wie in Augsburg.
Da standen Leute auch mitten im Gang zum Aufgang und haben nix gesehen.
Aber hab ich das verkehrt gesehen das oben der Gästeblock ist und unten direkt darunter die Bremer?

Genau, der Unterrang ist Bremer Gebiet.
Der Block, um den es hier ging und in den hineingeklettert wurde, ist allerdings im Oberrang direkt vor dem Gästesteher, nur damit das hier nicht falsch verstanden wird. Die Damen und Herren sind also in einen Eintrachtblock geklettert, nicht in einen neutralen/bremer Block.
Die Geschichten von wegen Paderborn, Augsburg usw. find' ich jetzt etwas unangebracht, denn das Stehblöcke teilweise hemmungslos überfüllt sind ist auch nichts neues, hier geht es für mich auch nicht darum, dass die UF oder sonstwer immer ganz unten im Block steht, sondern das nicht gerade wenige Personen (und hier will ich auch nochmal anmerken: Das waren ganz sicher nicht nur Ultras!)  in einen komplett anderen Block geklettert sind, in dem sie nichts zu Suchen haben. Das Gedränge war nicht schlimmer als anderswo auch schon erlebt, also das Argument "Entlastung" passt mir hier nicht.
#
paluschke schrieb:
Dresdner87 schrieb:
Aber hab ich das verkehrt gesehen das oben der Gästeblock ist und unten direkt darunter die Bremer?


So war's. Hast du nicht falsch gesehen.


Ich finde es generell befremdlich wenn der Gästestehblock im Oberrang ist. Wer so was baulich durch winkt ist entweder besoffen oder nicht ganz sauber...
#
Blöde Sache. Das Geld für die Plätze ist ärgerlich, aber das kann man ja noch verschmerzen in einer Ausnahmesituation, weil der Bremenblock wirklich enorm fanfeindlich gebaut wurde. Und das in einem Neubau der ca. 1 Jahr alt ist          

Ich akzeptiere auswärts eine etwas härtere Gangart untereinander, da es in der Natur der Sache liegt. Es ist und bleibt Fußball!

Jedoch sollten wir alle dafür sorgen und auf unsere Nachbarn im Block achten, damit ältere und Kinder respektvoller behandelt werden. Das ist meistens auch der Fall, aber ab und zu sieht man auch welche die sich daneben benehmen. Da schaut man nicht weg und setzt sich ein, wenn man es sich zutraut!

Forza SGE. wir sind alle Frankfurter Jungs (und Mädls)!

Arbeiten wir dran, aber bitte ohne ein Gruppe für alles pauschal verantwortlch zu machen! Auf ein gemeinsames Miteinander und auf eine geniale Choreo am Samstag!

Europapokaaaal !!!
#
Also ich hab mir auch gedacht: Wie kann man den Stehbereich der Gäste unter das Dach setzen? Echt bescheuert.

Aber - ich kann erst Recht sehr gut verstehen, dass diejenigen, die für viel Geld Sitzplatzkarten gekauft haben, damit sie auch was sehen und nicht im Gedränge stehen müssen, sich über die Blockstürmung aufregen. Denn genau so sah das für mich aus (saß in Block 19, also in der Kurve zur Nord neben dem Gästeblock - übrigens mit jeder Menge anderer Eintracht-Fans und auch in Fankleidung, war gar kein Problem).

Vielleicht haben die Bremer wenigstens daraus was gelernt und lassen sich was einfallen...
#
paluschke schrieb:
Also ich bin auch über den Zaun in den darunter liegenden Sitzblock. Ich war allerdings davon ausgegangen, dass die Plätze ursprünglich leer waren (Fantrennung und so). Dass ich damit Leute von ihrem Platz, für den sie bezahlt haben, war mir nicht bewusst. Nicole und alle anderen möchte ich hiermit um Entschuldigung bitten.


Schlechte bauliche Umsetzung, schlechte Orga, Lemmingeffekt.

Für Ersteres kann man nix und gegen Letzteres ist kein Kraut gewachsen.

Bleibt eine gescheite Orga und Selbstdisziplin der "Übersteiger" den anderen Fans gegenüber. Vielleicht setzt etwas Selbstreflektion ein.

So wie bei paluschke, der hier als Einziger den ***** in der Hose hat, sich zu entschuldigen. Trotz der fehlenden Absicht, eigene Fans zu vertreiben, da er von einer anderen Ausgangslage (Fantrennung) ausgehend handelte.

Respekt hierfür.
#
@ Paluschke:

Danke, Respekt davor, das du dich öffentlich entschuldigst!
#
Grabi1991 schrieb:
hijackthis schrieb:
Ich war nicht in Bremen. Letzte Saison aber in Paderborn. Die Ultras kamen kurz vor Spielbeginn und räumten jeden beiseite, der vorn im Block stand. Wer nicht weichen wollte, bekam Dresche angedroht. ..


Will jetzt jeder mal seine Horrorgeschichten mit den bösen Ultras auspacken? Jeder weiß doch, dass die Ultras immer unten im Block stehen, und dass dementsprechend dort auch immer Gedränge herrscht. Wem das nicht passt, der kann ja weiter oben im Block stehen, ansonsten muss man sich halt ein bisschen einengen.

Die Bremen-Sache beziehe ich hier nicht mit ein, da ich sie nicht beurteilen kann, weil ich nicht anwesend war. Grundsätzlich muss man im Auswärtsblock aber mit schlechterer Sicht und evtl. Gedränge rechnen. Dass aber versucht werden sollte auf  ältere Leuten und kleine Kindern Rücksicht zu nehmen und Ihnen eine angemessene Sicht auf das Spiel zu ermöglichen , das gebietet schon die gute Kinderstube, und ich denke nicht, dass diese ausgerechnet bei den Ultras weniger ausgeprägt sein sollte als bei anderen Personen aus unserer Fanszene. Zusammenhalt ist hierbei das Stichwort.


In Paderborn war der Block bereits ziemlich voll, als die Ultras ankamen. Wenn sie spät kommen, warum gehen sie dann nicht nach oben, wo noch Platz war? Nein, es waren definitiv Ultras, die andere ziemlich ruppig vetrieben haben, andere Fans, die bereits seit geraumer Zeit dort standen. Wer sich so verhält, darf sich nicht beschweren, wenn er von anderer Seite kritisiert wird. Zugegeben: Die Ultras sind eine nicht gerade kleine Gruppe, machen Stimmung und Choreos etc.. Das gibt Ihnen aber nicht das Recht, sich so zu benehmen, als gehörte ihnen die Kurve oder der Gästeblock allein.  Rücksicht kann und darf man auch von Ultras erwarten...
#
Wer Steher erwirbt, sollte damit rechnen.

Hier geht es aber um teuer erworbene Sitzplätze, die man sich von eigenen Fans ausserhalb seiner angestammten Sphäre "erobert" hat. Das ist eine andere Hausnummer.

Sozusagen eine unfreiwillig von den Vertriebenen erhobene Naturalspende.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!