Fanhistorie XXIX

#
Los, die dreißig schaffen wir aber noch. Ich versuche es noch mal anzuschieben.




Eisenbach,
Leut´ vom Fach.
alles unter einem Dach!

Dumpf dröhnte es unter dem Dach der Haupttribüne.

Eisenbach,
Leut´ vom Fach.
Alles unter einem Dach!

Für mich war das mehr als eine bloße Werbedurchsage. Wenn ich diesen Satz hörte, stieg die Anspannung. Gleich würde es richtig losgehen. Alles bisher war nur Vorgalopp gewesen. Die Anreise per Zug, das Durchqueren des Hauptbahnhofs, rüber zum Gleis Richtung Bahnhof Sportfeld, die wachsende Enge im Abteil durch immer nachströmende Eintrachtfans, die verstörten Blicke der kofferbepackten Reisenden mit dem Ziel Flughafen, die Durchsage "nächster Halt : Frankfurt Niederrad ", Ausstieg aus dem Zug, Gleisunterführung, Kontrolle bei dem Verlassen des Bahnhofs, der schnurgerade Weg bis zu den Stadionkassen, dann die Entscheidung G - Block oder Sitzplatz ? Haupttribüne oder Gegentribüne ? Stadionzeitung. Erst mal Pause und lesen. Das Stadion füllt sich langsam . Werden das 18.000 heute ? 20.000 ? Dann die ersten Spieler zum Warmmachen auf dem Platz. Der Torwart der Gegner bewegt sich gut.
Und dann das Signal:

Eisenbach,
Leut´ vom Fach.
Alles unter einem Dach.

Das war so eine Art Fanfare. So wie die Eurovisionshymne, nur härter, dem Fußball angemessener. Im Stakkato vorgetragen, dunkel klingend. Damals kannte ich das noch nicht. Heute würde ich sagen : Gute Rhythmik, eingängige Textstruktur, prägnante Aussage. Eine Frühform des Rap.
Es wurde schon was geboten, im alten Waldstadion.
Bei den großen Spielen gab es kunstvoll inszenierte Triumphzüge : einmal, manchmal zweimal herum um das Stadionoval kreisten die schönsten Autos der Welt, besetzt mit glitzernder Prominenz. Langsam vor der Haupttribüne , etwas schneller vor der Gegengeraden, noch etwas zügiger vor den Stehplätzen. Als hätte ein römischer Imperator gerade einen bedeutenden Feldzug siegreich abgeschlossen und zeigte stolz seine Beute dem jubelnden Volk.
Na gut, für Autos habe ich mich nie besonders interessiert.
Pakistanische Zeitungsverkäufer mit der Abendpost/Nachtausgabe eine Viertelstunde vor dem Abpfiff ( stand da schon das Endergebnis drin ? ).
Und natürlich Fußballkunst in Vollendung.
Wer hat vor ein paar Jahren die Freistöße von Roberto Carlos bewundert ? Knallhart geschossen, in unglaublicher Flugkurve um die Mauer herum, unhaltbar für jeden Torwart ?
Ich sag euch was : Der hatte in früher Jugend ein Lehrvideo vom Riederwald,
" Freistoßtore leicht gemacht. Von Dr. Hammer ".
Unüberwindbare Innenverteidiger vom Stile der Lucios, Ismaels, van Buytens ...?
Hatten wir auch. Hießen früher Trinklein, Kliemann, später Pezzey, Körbel.
Außenverteidiger, die nur nach vorne gehen und in den gegnerischen Abwehrreihen Verwirrung stiften ? Jusufi, Neuberger, Reichel.
Intelligente Spielelenker aus dem Stamm der Zidanes, Riquelmes, Figos:
Willy Huberts, Grabi.
Katzengewandte Torhüter, Tempodribbler, Goalgetter mit untrüglichem Torinstinkt.
Bitte selbst ausfüllen, alles dagewesen.
Erinnern möchte ich an dieser Stelle nicht an ein besonderes Spiel oder ein besonderes Ereignis, sondern an einen Spieler, der nur allzu kurz in Frankfurt sein Können aufblitzen lassen konnte, einen Spieler, gegen dessen Schnelligkeit heute selbst ein Odonkor verblassen würde : Ruedi Elsener war sein Name. Aus der Schweiz war er gekommen; ein Vorfahre von Spycher und Huggel, aber ein ganz anderer Spielertyp.
Er stürmte auf der rechten Seite und niemanden gab es in der ganzen Bundesliga, der seinem Antritt gewachsen war. Die Gegner kannten ihn kaum, sie sahen ja immer nur aus der Ferne seine Rückennummer. Schade, dass er selten vor der Außenlinie zum Flanken kam. Der Platz war einfach zu kurz für ihn.
Vielleicht lag es auch an der anderen Werbedurchsage, die ich noch von damals im Ohr habe.
In etwas schriller, heller Jungenstimme, immer extra zu laut eingestellt, erschallte aus den Lautsprechern die Stimme des Zeitungsausrufers:
" Sonntagszeitung ! ". Nur dieses eine Wort. Aber es bohrte sich durchs Ohr direkt ins Hirn und löste dort ein unangenehmes Gefühl aus. Ein Schaudern, ein Kältegefühl. Man fürchtete sich vor der Wiederholung. Die kam aber.
Vielleicht hat Ruedi Elsener das auch gespürt und gefürchtet. Das muss etwas in ihm ausgelöst haben.
Er ging dann zurück nach Zürich, die Spielfelder sollen dort größer gewesen sein.
Ich habe nichts mehr von ihm gehört.
#
Tja, der Ruedi.Schnell wie ein Windhund,zumindest solange es geradeaus ging.Na und der Ball war auch nicht immer sein Freund.


Eisenbach,leut vom Fach das Grauen unter einem Dach haben wir damals immergewitzelt.
Und dann gabs natürlich noch WAAALLYYsS Jeans ,und das unvergeßliche Fliesenparadies Hildebrandt. Sowie Dortmunder Union Sigel-Pils in über 200 Gaststätten rund um das Waldstadion.
Und vergessen sie nicht, besuchen sie auch das nächste Heimspiel der Frankfurter Eintracht mit dem FVV
#
ja und dann gab's noch die abendpost/nachtausgabe. Die Zeitung war damals so richtig schön pro eintracht. Das Gab es nachher nicht nocheinmal. Trotzdem wurde Kritik geäußert. Also richtig gut !

gruesse an alle
#
Wenn die gute alte Eisenbach-Werbung hier gewürdigt wird, dann darf aber auch die immer darauf folgende Werbedurchsage nicht unerwähnt bleiben:

"Outsider - die Jeans mit der Nummer!
Die Jugend trägt Outsider!"

#
Das einzige, was mir noch im Ohr klingelt:"Mmmmmm...Bizzel auf der Zunge lacht!"
#
Bitte bitte mehr davon.

War jetzt eine zu lange Pause ohne Fanhistorien.

Also, schreibt bitte weiter, war klasse.
#
Ruedi Elsener ...........der hat mich paar graue Haare gekostet  ,-)   .
Beim Heimspiel gegen Darmstadt 98 lief er allen davon und vergaß dabei den Ball ins leere Tor zu schieben.Ich kann mich noch gut erinnern,das ich damals richtig abgekotzt hatte.Zum Glück hatten wir bisher nur einen Grashüpfer .
#
ei wunderbarer Beitrag (Thread) vom "owladler" !
...aber, wenn ich mich nicht irre hieß die Werbe-Durchsage:
"Ölflamm & Eisenbach......usw."
ich kann mich auch irren...is ja nun schon lang her, mein Gott was waren das scheee Zeide !!
#
owladler,

danke für deinen Stimmungsbericht! Die Szenerie stellte sich überwiegend Mitte bis Ende der 80er auf die von die beschriebene Weise dar.

Sehr trist, international ohne Spiele, national ohne große Bedeutung. Keine gute Zeit.

In Sachen Ruedi Elsner: der war ja schon früher da, nämlich 78/79. Ist dir da was durcheinander gerutscht?

"Er stürmte auf der rechten Seite und niemanden gab es in der ganzen Bundesliga, der seinem Antritt gewachsen war. Die Gegner kannten ihn kaum, sie sahen ja immer nur aus der Ferne seine Rückennummer. Schade, dass er selten vor der Außenlinie zum Flanken kam. Der Platz war einfach zu kurz für ihn."

So hab' ich das allerdings noch nie gesehen. Er erscheint mir jetzt in einem ganz anderen Licht. Gruetzi in die Schwiiz!  

Das er durch den Schrei "Sonntagszeitung" vertrieben wurde, glaube ich aus eingangs beschriebenem Grund nicht. Die Sonntagszeitung wurde doch genau in der selben Zeit beworben wie "Eisenbach, Leut' vom Fach..." (wer war Ölflamm?), also erst etliche Jahre später.

Trotzdem, nix für ungut: im Abstand voon nunmehr bereits etwa 2 Jahrzehnten gewinnt man sogar diesen Tagen wieder etwas Positives ab... ,-)
#
stefank schrieb:
Wenn die gute alte Eisenbach-Werbung hier gewürdigt wird, dann darf aber auch die immer darauf folgende Werbedurchsage nicht unerwähnt bleiben:

"Outsider - die Jeans mit der Nummer!
Die Jugend trägt Outsider!"

 


Und die auch nicht (mit teilnahmslos nüchterner, leicht nasaler Stimme vorgetragen [meist in der Halbzeit]) :

Dr. Müllers Sex-Shop : Kaiserstraße 66/Ecke Moselstraße sowie in den Flughafenhallen A,B und C.

Das war'n noch Zeiten *g*
Adler aus Freiburg
#
Und im Wald da spielt die Eintracht, hali halo die Eintracht und der FVV fährt hin  

Schon erstaunlich was an Stadionwerbung so alles hängen bleibt.
Die Anzeigentafel hat im Laufe der 80ziger auch mal die Seite gewechselt.
Weiß einer warum?

Bei Neuberger muß ich immer an das langezogene Wiiiillllliiii denken, wenn er mit dem Ball an der Außenlinie vor gestürmt ist. Das gab's auch schon früher  

SGEVolker
#
Hallo,

kleine Frage:

Könnte man die Fanhistorie-Treads nicht irgendwo gesondert sammlen?
Vielleicht in einem seperaten Unterforum? Find sie absolut klasse und so wären sie auf anhieb alle zusammen zu finden!
#
sgevolker schrieb:
..Könnte man die Fanhistorie-Treads nicht irgendwo gesondert sammlen? Vielleicht in einem seperaten Unterforum? Find sie absolut klasse und so wären sie auf anhieb alle zusammen zu finden!

Hallo Volker,

der Vorschlag ist gut. Rhön-Adler hatte einen ähnlichen Vorschlag gemacht:
Internet-Team schrieb:
Rhön-Adler schrieb:
Moin Alex/I-net Team
Noch ein Vorschlag von mir, wie wäre es, wenn ihr oben bei dem Balken (Aktuelles, Saison etc.) unter Fans neben Steckbriefen, Fan-News usw. auch eine Abteilung "Fanhistorien" macht.

Ist eine gute Idee, meine Idee war, eine solche Rubrik unter "Archiv" einzurichten, da würde es thematisch auch sehr gut hinpassen. Ich beziehe Deinen Vorschlag mal in die Gespräche mit ein...

Dies ist der aktuelle Stand der Dinge, leider:
Internet-Team schrieb:
EdiG schrieb:
Gude,
ich hätt da mal 'ne Frage. Hat sich inzwischen etwas getan ??

Wenn das zählt - ich habe den Anregungen-Thread ausgewertet und in diese Auswertung auch diesen Thread (sowie zahlreiche andere) einbezogen. Besagte Auswertung ist nun, so hoffe ich, Teil einer to-do-list, deren Umsetzung noch in diesem Jahr erfolgen soll. Frag mich nicht wann, ab hier endet mein Einfluss...

http://www.eintracht.de/fans/forum/7/11101573/

Grüße,
Kid
#
na dann auch nicht zu vergessen " in über 100 gaststätten rund um das frankfurter waldstadion-Dortmunder Union Siegelpils !!!"
immer begeitet von einem gellenden pfeifkonzert !!!
#
ach ja, wenn ich mich recht entsinne geht es aber so...

... und der fvv fährt uns dahin un das ist im preis mit drin !!!      
#
carpo1 schrieb:
na dann auch nicht zu vergessen " in über 100 gaststätten rund um das frankfurter waldstadion-Dortmunder Union Siegelpils !!!"
immer begeitet von einem gellenden pfeifkonzert !!!


Man, das hatte ich fast völlig vergessen. War tatsächlich sehr nervig für die Leute!  ,-)
#
miep0202 schrieb:
carpo1 schrieb:
na dann auch nicht zu vergessen " in über 100 gaststätten rund um das frankfurter waldstadion-Dortmunder Union Siegelpils !!!"
immer begeitet von einem gellenden pfeifkonzert !!!


Man, das hatte ich fast völlig vergessen. War tatsächlich sehr nervig für die Leute!  ,-)



Kam immer sehr gut in Heimspielen gegen Doofmund  
#
Schoppenpetzer schrieb:
Das einzige, was mir noch im Ohr klingelt:"Mmmmmm...Bizzel auf der Zunge lacht!"


Da ich in den 70ern und 80ern nicht dabei sein konnte (weil ich noch nicht gelebt habe), ist das für mich komischerweise auch noch DIE Erinnerung an das alte Waldstadion.
#
Wranglers Jeans,
hast Du keine,
Kauf Dir eine,
Wranglers Jeans


gruss Maikoff
#
Eine Werbung aus dem Sanitär-Bereich (habe vergessen, von wem...) gab es auch noch. Was ich nicht vergessen habe: dort war von formschönen Wärmekörpern die Rede...

Wer erinnert sich an mehr?  


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!