Umgang mit Gästefans im Waldstadion

#
Ich spiele schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken, einen solchen Thread aufzumachen. Vorab: Hier soll keine Diskussion stattfinden, ob Polizeieinsätze zu hart sind oder Ultras zu Gewalt neigen.
Weiterhin denke ich, dass das Thema zu wichtig und aktuell ist, um in einem anderen Unterforum zu verstauben.

Warum öffne ich diesen Thread? Ich habe die Befürchtung, dass hinter einer Reihe von "Einzelfällen" der letzten Jahre ein System (eine Taktik) steht, nämlich, der aktiven Fanszene des jeweiligen Gegners den Stadionbesuch "ungemütlich" zu machen.

Wie komme ich darauf? Seit mehreren Saisons werden den Gästefans so gut wie keine Fanartikel mehr zur Mitnahme erlaubt (Doppelhalter, Schwenkfahnen, zum Teil auch Zaunfahnen sieht man nur noch ganz selten). Vermehrt stehen ganze Ordnerherden im Gästeblock und Spezialeinheiten der Polizei in unmittelbarer Nähe zum Gästeblock (Lautern, Karlsruhe etc). Dazu habe ich mehrere Stellungnahmen von Gästefans bzw. Gruppierungen im Kopf, die sich im Inhalt doch deutlich von den Darstellungen der offiziellen Seiten unterschieden.

Meine Bitte an Euch: Postet hier zu aktuellen Spielen, aber auch zu solchen aus der Vergangenheit, bei denen es "Vorfälle" auf Gästefanseite gab, Artikel, Stellungnahmen und Polizeiberichte, sodass es möglich ist, sich ein differenziertes Bild zu machen.

Kann sich noch jemand an einen Vorfall vor ein, zwei Jahren erinnern, als Gästefans sich beschwert haben, dass sie sich in Räumen vor dem Gästeblock entkleiden mussten? Vielleicht kann ja jemand die entsprechenden Links mal raussuchen.

Vielleicht kann jemand ein paar Faninfos der Gästevereine raussuchen und vergleichen. Wann fing es an, dass ohne ersichtlichen Grund (z.B. Pyro beim vorherigen Aufeinandertreffen) Fanartikel verboten wurden?

Ich fange einfach mal mit dem aktuellen Beispiel Karlsruhe an. 3.12.2011.

Vorfall: Prügeleien mit Ordnern und Pfeffersprayeinsatz der Polizei im Block.

Stellungnahmen von Polizei/Verein: keine

Stellungnahme von Ultras Karlsruhe: Ordner haben Prügelei provoziert, Polizei mit überhartem Vorgehen

Für die Sichtweise der Fans sprechen:

- FNP: Ordner sollen auf hartes Vorgehen eingeschworen worden sein, Pfefferspayeinsatz soll geplant gewesen sein, Zaunfahnen hätten nicht aufgehängt werden dürfen(!)

- FR: KSC-Fans waren friedlich vor dem Spiel

Dagegen sprechen:

- Mein persönlicher Eindruck im Stadion. Für mich sah es so aus, als wären die Prügeleien im Block von KSC-Anhängern ausgegangen. Ich konnte allerdings auf die Entfernung nicht alles sehen.

- Pyro der KSC-Anhänger. Ist verboten (darüber auch keine Diskussion hier!), Ordner hatten scheinbar den Auftrag, zu löschen.

- Böller der KSC-Anhänger. Diese wurden allerdings m.E. erst nach dem Polizeieinsatz geworfen. Außerdem distanzieren sich die Ultras aus Karlsruhe offiziell deutlich davon.

Ultras Karlsruhe schrieb:
Zum Schluss noch etwas zu dem Einsatz von Böllern. Wir Ultras distanzieren uns entschieden von diesen Dingern. Böller sind gefährlich und nicht zu kontrollieren. Egal woher die Böller am Samstag letzten Endes kamen (man konnte nicht feststellen, ob die Böller aus dem Gästebereich oder aus dem Nachbarblock geworfen wurden), wir wollen diese bei uns nicht haben und werden alles in unserer Macht stehende tun, um das in Zukunft (wie bisher auch) zu verhindern.


Nochmal die Bitte, hier keine Diskussion aufkommen zu lassen. Diese findet in vielen anderen Threads bereits statt, z.B. hier zu Karlsruhe . Ich möchte, dass in diesem Thread Vorfälle (in Frankfurt) dokumentiert werden, damit sie nicht in Vergessenheit geraten und um einen Bezug zu haben, wenn mal wieder behauptet wird, dass alles Einzelfälle seien. Sollte dieser Thread in einem Jahr noch nahezu eintragslos sein, so bin ich gerne bereit, meine Meinung zu ändern bzw. meine Befürchtung zu begraben.

Wer über den generellen Umgang mit Gästefans diskutieren möchte, dem steht natürlich frei, einen "Umgang mit Gästefans im Waldstadion - Gebabbel"-Thread zu öffnen.

Gruß an alle Eintrachtfans.
#
Man muss doch nur gucken wie bei uns mit den eigenen Fans umgegangen wird, so letzte Saison nach dem Spiel in Mainz, als dieser Sicherheitsbeauftragte der AG die Polizei auf die eigenen Fans hetzte. Dann wundert es einen nicht wirklich wie mit den Gästefans umgegangen wird.
#
propain schrieb:
Man muss doch nur gucken wie bei uns mit den eigenen Fans umgegangen wird, so letzte Saison nach dem Spiel in Mainz, als dieser Sicherheitsbeauftragte der AG die Polizei auf die eigenen Fans hetzte. Dann wundert es einen nicht wirklich wie mit den Gästefans umgegangen wird.


oder in leverkusen letzte saison, als es nicht nur "entkleidungen" sondern auch "leibesvisitationen" gab...
#
@propain: Kannst du zu dem Vorfall nach dem Mainz-Spiel bitte die Reaktionen raussuchen und gegenüberstellen? Polizei, Verein und Fans.

@AKUsunko: "in Leverkusen" interessiert mich in diesem Thread nicht, sorry. Aber gut, dass du es erwähnst. Wenn wir uns auswärts beschweren, sollten wir bei uns zuhause auch genau hinschauen, obwohl es sich um den Gegner handelt.
#
Also beim heutigen lesen des Artikels in der FNP ( http://www.fnp.de/fnp/sport/special-eintracht/polizei-im-zwielicht_rmn01.c.9427171.de.html ) ist mir sofort dieser Artikel und das Zitat des Hessischen Innenministers aus der FAZ vom 28.11.11 eingefallen:

... „Allein auf die Selbstreinigungskräfte der Fangruppen zu setzen, reicht offenbar nicht aus, um die gewaltbereiten Ultras zum Einlenken zu bewegen“, sagte der CDU-Politiker in einer Pressemitteilung vom Freitag. „Ab sofort legt die Polizei eine härtere Gangart gegen gewaltbereite Problemfans ein.“ ...
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/eintracht-frankfurt-rhein-kuendigt-nach-fan-randale-haertere-gangart-an-11509397.html
#
... das war natürlich am 28.10.11 nach dem Spiel gegen Kaiserslautern!  
#
Partystimmung schrieb:
@propain: Kannst du zu dem Vorfall nach dem Mainz-Spiel bitte die Reaktionen raussuchen und gegenüberstellen? Polizei, Verein und Fans.

@AKUsunko: "in Leverkusen" interessiert mich in diesem Thread nicht, sorry. Aber gut, dass du es erwähnst. Wenn wir uns auswärts beschweren, sollten wir bei uns zuhause auch genau hinschauen, obwohl es sich um den Gegner handelt.


Auch bei Mainz ging es nicht darum, wie Gästefans in FFM behandelt werden. Das waren die eigenen und wenn ein Verein die zuständige Polizei erstmal die eigene Stellungnahme kürzen lässt, ist jeder weitere Kommentar überflüssig!

Interessant zum Thema dürfte hier eher sein, dass wir auch schon den "Goldenen Schlagstock" erhalten haben.
#
NX01K schrieb:
Partystimmung schrieb:
@propain: Kannst du zu dem Vorfall nach dem Mainz-Spiel bitte die Reaktionen raussuchen und gegenüberstellen? Polizei, Verein und Fans.

@AKUsunko: "in Leverkusen" interessiert mich in diesem Thread nicht, sorry. Aber gut, dass du es erwähnst. Wenn wir uns auswärts beschweren, sollten wir bei uns zuhause auch genau hinschauen, obwohl es sich um den Gegner handelt.


Auch bei Mainz ging es nicht darum, wie Gästefans in FFM behandelt werden. Das waren die eigenen und wenn ein Verein die zuständige Polizei erstmal die eigene Stellungnahme kürzen lässt, ist jeder weitere Kommentar überflüssig!

Interessant zum Thema dürfte hier eher sein, dass wir auch schon den "Goldenen Schlagstock" erhalten haben.


Wie unfähig unser Ordnungsdienst bzw. die Polizei ist, erkannt man doch daran dass sie es nicht schaffen Sonderzüge gegnerischer Fans nicht am Banhof Stadion ankommen zu lassen und mit Bussen direkt zum Gästeeingang zu tranportieren.

Dafür stehen dann bei Risikospielen mindestens 20-30 Mannschaftswagen hinter der Ost rum, mit denen man die Fans locker hätte zum Gästeeingang bringen hätte können anstatt sie mit hunderten von Einsatzkräften zu beschützen und durch den Wald stiefeln zu lassen.
Von den neuerdings in Mode gekommenen wahllosen Pfeffersprayattacken in den Block rein mal ganz abgesehen....

Sorry jeder der sich halbwegs auskennt beim Fußball und die Gegebenheiten kennt weiß wie bescheuert die handelnden Personen sind.  
#
@NX01K: Ich weiß, dass das gegen unsere Fans gerichtet war. Das gehört aber für mich dazu, weil daran "unsere" Sicherheitskräfte beteiligt waren.

@ThorstenH: Ich weiß, dass die Polizei zum Teil falsch vorgeht. Was bringt mir das? Ein Thread, in dem Vorfälle differenziert betrachtet und gegenübergestellt werden, macht m.E. Sinn. Allein, um sich darauf berufen zu können, wenn nach einem Vorfall gesagt wird, dass es sich um einen Einzelfall handele.

Für "dasunddas läuft doof und derundder ist unfähig" ist dieser Thread explizit nicht gedacht.
#
Union Fans wurden einfach mal so mit Pferspray bedacht als sie eine 2. Eingangskontrolle zügig durchschreiten wollten, weil sie auf die Toilletten wollten.
Diese Saison selbst gesehen.
Zur Info es gab 3 Kontrollen (völlig unnötig, da kein Risikospiel) und die Fans waren weder agressiv noch haben sie Böller etc. geschmissen. Sie wollten wirklich nur zu den Toiletten.
 
#
ThorstenH schrieb:
Union Fans wurden einfach mal so mit Pferspray bedacht als sie eine 2. Eingangskontrolle zügig durchschreiten wollten, weil sie auf die Toilletten wollten.
Diese Saison selbst gesehen.
Zur Info es gab 3 Kontrollen (völlig unnötig, da kein Risikospiel) und die Fans waren weder agressiv noch haben sie Böller etc. geschmissen. Sie wollten wirklich nur zu den Toiletten.
 


Hier noch ein Video.Ab Minute 3:25.
http://www.youtube.com/watch?v=fc8t4cTNZVU
#
Spontan habe ich zu den Vorfällen nach dem Mainz-Spiel am Stadion am 30.04.11 folgende Artikel anzubieten:

Die FR hatte am Tag berichtete, am 01.05.11:
... Es kam zu schweren Auseinandersetzungen mit der Polizei, das Stadion wurde abgeriegelt, die Mörfelder Landstraße gesperrt, ein Zivilpolizist gab sogar einen Warnschuss ab, 20 Randalierer wurden festgenommen. Es herrschte das blanke Chaos, die Krawallmacher sorgten für einen Ausnahmezustand rund um die Arena. ...
http://www.fr-online.de/eintracht/einen-halben-schritt-vorm-abgrund,1473446,8396892.html

Artikel vom 03.05.11 in der FNP zur Stellungnahme der UF97:
... Ultras wehren sich gegen Polizeibericht ...
Der Zivilbeamte habe nicht nur "völlig unverhältnismäßig" in die Luft geschossen, sondern auch auf Menschen gezielt.

http://www.fnp.de/fnp/sport/special-eintracht/ultras-wehren-sich-gegen-polizeibericht_rmn01.c.8880489.de.html

Artikel in der FNP vom 03.05.11 zur Stellungnahme der Eintracht:
Eintracht wird ihre Fans nicht anzeigen
Eintracht Frankfurt nimmt Stellung zu den Vorfällen am Samstag auf dem Gelände des WM-Stadions. ... Während die Polizei zunächst von "schweren Ausschreitungen" gesprochen hatte, benutzte die Eintracht nun die Formulierung "es kam zu einer erheblichen Eskalation", ohne genau darauf einzugehen, wer der Auslöser war.

http://www.fnp.de/fnp/sport/special-eintracht/eintracht-wird-ihre-fans-nicht-anzeigen_rmn01.c.8882035.de.html
#
Danke, Skilgannon, so habe ich mir das vorgestellt.

Weißt jemand, wo ich Faninfos für die Gäste im Waldstadion finden kann? Sich durch die offiziellen Homepages der Gäste zu klicken, ist sehr aufwendig. Habe es mal bei Paderborn (ohne Erfolg) versucht. Vielleicht gibt es einen Ansprechpartner bei der Eintracht? Ist ja an sich eine öffentlich zugängliche Information, welche Materialien dem Gegner erlaubt werden.
#
Partystimmung schrieb:
Danke, Skilgannon, so habe ich mir das vorgestellt.

Weißt jemand, wo ich Faninfos für die Gäste im Waldstadion finden kann? Sich durch die offiziellen Homepages der Gäste zu klicken, ist sehr aufwendig. Habe es mal bei Paderborn (ohne Erfolg) versucht. Vielleicht gibt es einen Ansprechpartner bei der Eintracht? Ist ja an sich eine öffentlich zugängliche Information, welche Materialien dem Gegner erlaubt werden.


Kann es sein, dass du ein bisschen viel wissen willst?
#
Faninfo Hansa Rostock, Sep2011:

 schrieb:
erlaubte Fanutensilien:
Kleine Fahnen (bis zu einer Stocklänge von 2m)
Fanclubbanner / Zaunfahnen (solange der Platz reicht, jedoch nicht am Zaun vor dem Stehplatzbereich; die Fahnen können am Wellenbrecher im Block sowie an den Außenflanken des Gästestehplatzbereichs angebracht werden) [...]
Bei Trommeln und Schwenkfahnen:
ist eine Aufnahme der Personalien beim Einlass möglich. [...]
Bauch-/Gürteltaschen sind grundsätzlich erlaubt.


Kein Megafon, keine Doppelhalter.

Keine Banner vorne am Zaun. Seit wann ist das so? Ist für Gruppierungen ein sehr wichtiges Zeichen - Präsenz des Banners. Ein Bekannter (KL-Fan) hat mir berichtet, dass es beim Pokalspiel im Oktober ebenfalls Prügeleien gab, weil Ordner Fans beim Anbringen eines Banners gehindert haben. Bei diesem Spiel gab es ja ebenfalls einen Polizeieinsatz im Block mit mehreren Pfefferspray-Verletzen. Hat jemand eine Quelle dazu?
#
Badekapp schrieb:
Partystimmung schrieb:
Danke, Skilgannon, so habe ich mir das vorgestellt.

Weißt jemand, wo ich Faninfos für die Gäste im Waldstadion finden kann? Sich durch die offiziellen Homepages der Gäste zu klicken, ist sehr aufwendig. Habe es mal bei Paderborn (ohne Erfolg) versucht. Vielleicht gibt es einen Ansprechpartner bei der Eintracht? Ist ja an sich eine öffentlich zugängliche Information, welche Materialien dem Gegner erlaubt werden.


Kann es sein, dass du ein bisschen viel wissen willst?


Ich gehe seit vielen Jahren zur Eintracht. Im Waldstadion habe ich mich in letzter Zeit desöfteren über den Umgang mit Gästefans "gewundert". Was ist falsch daran, das mal genauer zu beleuchten? Ich will bunte Fanszenen bei uns zu Gast haben und das ist nicht möglich, wenn sogar das Anbringen von Zaunfahnen kriminalisiert wird.
#
Hier das was auf der Homepage steht.
5. Fanutensilien & Gegenstände

In der Regel fragt Eure Fanbetreuung bei uns an, welche Fanutensilien und Gegenstände (Fahnen, große Schwenkfahnen, Doppelhalter, Banner, Trommeln, Megaphone, etc.) für Euren Besuch gewünscht sind. Nach Absprache mit unserer Unternehmenssicherheit und uns, der Fanbetreuung, stimmen wir den angefragten Utensilien zu oder behalten uns das Recht vor, aufgrund vorheriger Erfahrungen einzelne Gegenstände abzulehnen. Wir sind grundsätzlich darum bemüht, Euch so viele Fanutensilien wie möglich zu gestatten. Dennoch hängt dies auch von der Ausgangslage vor dem Spiel und vor allem von Eurem Verhalten während der vergangenen Spiele ab. Die anschließende Faninfo erhält Eure Fanbetreuung und setzt Euch darüber in Kenntnis.

Die letzten Heimspiele:
Lautern:
Erlaubt sind
•       1 Megaphon (Platz schon vergeben)
•      2 Trommeln (unten offen oder einsehbar, Platz schon vergeben)
•      kleine Fahnen (bis zu einer Stocklänge von 2m)

Nicht erlaubt sind
•      Blockfahnen
•      Doppelhalter
•      Schwenkfahnen
•      Zaunfahnen

Aachen:Erlaubte Fanutensilien
- Zaunfahnen (solange der Platz reicht). Die Fahnen können am vorderen Zaun, an den Wellenbrechern sowie an den Außenflanken des Gästestehplatzbereiches aufgehangen werden. Werbung darf nicht überhangen werden.
- Kleine Schwenkfahnen bis 2m Stocklänge.
- Eine begrenzte Anzahl großer Schwenkfahnen ab 2m Stocklänge.
- Eine begrenzte Anzahl Doppelhalter.
- Eine begrenzte Anzahl einseitig einsehbarer Trommeln.
- 1 Megaphon (der Vorsänger darf den Zaun besteigen).
- Fotoapparate/Digitalkameras zum privaten Gebrauch (keine Profiausrüstung / keine Videokameras).
- Bauch-/Gürteltaschen.

Duisburg:2 Megaphone (Vorsänger darf den Zaun besteigen)
5 Trommeln (unten offen oder einsehbar)
Kleine Fahnen (bis zu einer Stocklänge von 2m) Fanclubbanner / Zaunfahnen (solange der Platz reicht, jedoch nicht am Zaun vor dem Stehplatzbereich; die Fahnen können am Wellenbrecher im Block sowie an den Außenflanken des Gästestehplatzbereichs angebracht werden)
50 Doppelhalter (bis zu einer Stocklänge von 2m)
5 Schwenkfahnen
#
Partystimmung schrieb:


Weißt jemand, wo ich Faninfos für die Gäste im Waldstadion finden kann? Sich durch die offiziellen Homepages der Gäste zu klicken, ist sehr aufwendig. Habe es mal bei Paderborn (ohne Erfolg) versucht. Vielleicht gibt es einen Ansprechpartner bei der Eintracht? Ist ja an sich eine öffentlich zugängliche Information, welche Materialien dem Gegner erlaubt werden.


müssten doch eigentlich unsere fanbeauftragten haben/wissen...?!
#
Soweit ich weiß sind Fahnen direkt am Zaun bei uns schon lange verboten und lediglich seitlich bzw. an den Wellenbrechern erlaubt. Es hängen nur dann Fahnen vorne am Zaun, wenn die Gästefans konsequent "ihr Ding durchziehen" und dieses "Verbot" missachten. So haben letzte Saison lediglich Gladbach, Lautern und Köln ihre Fahnen am Zaun vorne aufgehangen. Das ausgerechnet diesen Vereinen das erlaubt gewesen wäre, kann man wohl ausschließen.
#
Also wenn man bei den Faninfos mal nur auf die Zaunfahnen achtet, dann scheinen die Einschränkungen vom Risikopotenzial abzuhängen. Aachen darf überall Banner hinhängen, Rostock und Duisburg nur vorne nicht und Lautern überhaupt nicht. Karlsruhe offenbar auch höchstens an den Seiten.

Ich vermute jetzt einfach mal, dass damit die Sicht in den Block verbessert werden soll (Stichwort: Überwachung). Zudem stehen bei Risikospielen Ordnerketten vorne im Block, anscheinend um das Zaunfahnenverbot zu vollstrecken.

Für meine Begriffe ist das Verbot eine Provokation, da Ultragruppierungen (und Fanclubs) ihre Banner aufhängen möchten. Der Nutzen scheint mir sehr überschaubar (gefackelt wurde trotzdem, Deeskalation sieht anders aus) und es stellt sich die Frage, ob ohne ein solches Verbot Ausschreitungen im Block (wie gegen Karlsruhe und Lautern) überhaupt passiert wären.


Teilen