Löw plant nicht mehr mit Ballack!

#
Vom Tisch ja, hätte man aber anders lösen können, um den Verdiensten Ballacks gerecht zu werden, dass es sich so wie Kaugummi zog, ist, auch wenn ich ihn sonst für fähig halte, nun mal dem Bundesjogi anzukreiden, kein guter Stil.
#
Ich hätte ihn noch 2 x spielen lassen, damit er die 100 vollkriegt, also Einsätze. Kann doch ned sein, dass er immer knapp scheitert.  
#
bei einem von den 2 spielen wo in zur 100 fehlt würde er sich doch eh wieder verletzen ...
#
Man kann zu Ballack stehen wie man will. ABer bis vor kurzem war er noch der einzige deutsche Spieler mit internationaler Klasse.

Sicherlich ist jetzt eine neue Generation dran, sich zu beweisen.
#
hier http://sport.freenet.de/fussball/dfbteam/das-aus-fuer-den-capitano-beim-dfb-loew-plant-nicht-mehr-mit-ballack_2711430_489856.html nochmal etwas ausführlicher.

Ihm wurde wohl ein Abschiedsspiel angeboten, das Ballack nach sid informationen nicht annehmen will  
#
Endspiele sollte er auch grundsätzlich ablehnen.  ,-)
#
gut das dieses Thema vom Tisch ist!



ansonsten kann ich zu diesem Fall nur sagen: Ganz große Schweinerei wie das abgelaufen ist, passt allerdings zum Löw...hatte nichts anderes erwartet!
#
Bolzkopp schrieb:
Vom Tisch ja, hätte man aber anders lösen können, um den Verdiensten Ballacks gerecht zu werden, dass es sich so wie Kaugummi zog, ist, auch wenn ich ihn sonst für fähig halte, nun mal dem Bundesjogi anzukreiden, kein guter Stil.



Seh ich ähnlich.
Was da bzw. wie das alles mit dem "ehemaligen" Kapitän unserer Nationalmannschaft gelaufen ist, war echt unter aller Sau.
Ich schätze Löw sehr als Nationaltrainer, aber das ging gar nicht.
Ihn auf Grund von schweren Verletzungen langsam aber sicher in einem schleichenden Prozess einfach auszubooten... Erbärmlich!

MMn hätte Ballack auch noch eine ehrlich Chance verdient gehabt. Ganz gleich, ob wir jetzt auf dieser Position einen Schweinsteiger, Khedira, Kroos usw... haben.
Trotz seines Alters hat er immernoch die spielerische und kämpferische Klasse, solch eine Truppe zu führen.

Er wird sicher auf kurz oder lang ein Loch reissen, dass auch ein Schweinsteiger nicht gleich ohne Probleme stopfen kann!
#
Wildeck_Adler schrieb:

Er wird sicher auf kurz oder lang ein Loch reissen, dass auch ein Schweinsteiger nicht gleich ohne Probleme stopfen kann!

Der fehlt schon so lange, da kann kein Loch gerissen werden.
#
Ja das Loch seit der WM 2010 ist unübersehbar.....  

Ich mag den Ballack ja, aber die 7 gewonnenen Pflichtspiele seit der WM und auch die WM selbst sprechen da eine deutliche Sprache zugunsten Löw's Personalpolitik!
#
die entscheidung ist richtig.

ich denke jogi hat sich früh ne deadline für ne entscheidung zu ballack gesetzt, die jetzt wohl erreicht ist. die story haben ja die medien draus gemacht. sicherlich hätte löw das wissen können, aber wenn man als trainer sich die optionen offenhalten will, weil man tatsächlich noch an ihn geglaubt hat, dann kann man darauf keine rücksicht nehmen.

ich denke auch nicht, dass sich ballack mißbraucht oder gedemütigt fühlt, nur weil löw an ihn geglaubt und sich bis zu seiner deadline zeit gelassen hat. löw hat diese linie schon bei diversen entscheidungen auf eine derartige weise durchgezogen. außerdem war eigentlich schon früh klar, dass deutschland auf der defensiven zentralen position genug andere optionen hat so dass ich denke, dass ballack bereits gewusst haben muss was ihn erwartet. ballack braucht die fitness für sein spiel. wenn er die nicht hat, dann ist sein spiel wertlos.
#
Die Überschrift hat mich nicht überrascht!
#
Find es schon sehr schade, wie dass mit Ballack gelaufen ist, er hätte sich einen würdigeren Abgang verdient, denn er war lange eine herausragende Persönlichkeit im DFB-Team, jetzt, wo man einige junge Spieler hat, die in seine Fußstapfen treten, wird er fallengelassen. Ich fnde das auch keinen guten Stil, war mit Frings schon ähnlich, fast noch schlimmer, da TF damals ja fit war, während Ballack ja das letzte Jahr fast ausschließlich verletzt war.
#
mzadler schrieb:
Find es schon sehr schade, wie dass mit Ballack gelaufen ist, er hätte sich einen würdigeren Abgang verdient, denn er war lange eine herausragende Persönlichkeit im DFB-Team, jetzt, wo man einige junge Spieler hat, die in seine Fußstapfen treten, wird er fallengelassen. Ich fnde das auch keinen guten Stil, war mit Frings schon ähnlich, fast noch schlimmer, da TF damals ja fit war, während Ballack ja das letzte Jahr fast ausschließlich verletzt war.  


Typisch für einen Mann der sich im Erwachsenenalter noch Jogi nennen lässt. Kahn würde sagen "keine Eier in der Hose" Man kann in einer schwierigen Situation auch zu seiner Meinung stehen , (wenn man eine hat) auch wenn die unbequem ist. Ich war nie ein Freund von Ballak, Frings oder khurany aber dieses rumgeeiere ist zum Kotzen.
#
ThorstenH schrieb:
Ja das Loch seit der WM 2010 ist unübersehbar.....  

Ich mag den Ballack ja, aber die 7 gewonnenen Pflichtspiele seit der WM und auch die WM selbst sprechen da eine deutliche Sprache zugunsten Löw's Personalpolitik!  


Kann man sehen wie man will. Ich denke mit Entsetzen an das Halbfinale zurück. Das Spiel war schon verloren, bevor es überhaupt angefangen hat. Da haben Eier auf dem Platz gefehlt. In so Momenten wünsch ich mir ältere, erfahrene Spieler zurück, die vielleicht nicht die beste Technik haben, aber den Gegenspieler mal über die Seitenlinie treten, wenns zu bunt wird. Oder überhaupt mal jemanden, der auch gegen einen Gegner wie Spanien ein zeichen setzt.
#
eagle45 schrieb:
mzadler schrieb:
Find es schon sehr schade, wie dass mit Ballack gelaufen ist, er hätte sich einen würdigeren Abgang verdient, denn er war lange eine herausragende Persönlichkeit im DFB-Team, jetzt, wo man einige junge Spieler hat, die in seine Fußstapfen treten, wird er fallengelassen. Ich fnde das auch keinen guten Stil, war mit Frings schon ähnlich, fast noch schlimmer, da TF damals ja fit war, während Ballack ja das letzte Jahr fast ausschließlich verletzt war.  


Typisch für einen Mann der sich im Erwachsenenalter noch Jogi nennen lässt. Kahn würde sagen "keine Eier in der Hose" Man kann in einer schwierigen Situation auch zu seiner Meinung stehen , (wenn man eine hat) auch wenn die unbequem ist. Ich war nie ein Freund von Ballak, Frings oder khurany aber dieses rumgeeiere ist zum Kotzen.



Das Verhalten ist aber beim DFB schon immer so.
#
Frankfurter-Bob schrieb:
ThorstenH schrieb:
Ja das Loch seit der WM 2010 ist unübersehbar.....  

Ich mag den Ballack ja, aber die 7 gewonnenen Pflichtspiele seit der WM und auch die WM selbst sprechen da eine deutliche Sprache zugunsten Löw's Personalpolitik!  


Kann man sehen wie man will. Ich denke mit Entsetzen an das Halbfinale zurück. Das Spiel war schon verloren, bevor es überhaupt angefangen hat. Da haben Eier auf dem Platz gefehlt. In so Momenten wünsch ich mir ältere, erfahrene Spieler zurück, die vielleicht nicht die beste Technik haben, aber den Gegenspieler mal über die Seitenlinie treten, wenns zu bunt wird. Oder überhaupt mal jemanden, der auch gegen einen Gegner wie Spanien ein zeichen setzt.


ja, das war das einzige, was ballack wirklich gut konnte. aber letztlich gilt bei jogi "keine unnötigen fouls!" zurecht wie ich finde. schade, dass man beim fussball selten gute ballverluste-statistiken bekommt. ein foul ist ein verlorener zweikampf und ich habe noch nie ein foul gesehen, was einen vorteil gebracht hat.
#
jetzt bekommt die Nationalelf ja den wahren Leitwolf.

man freue sich auf "everybody's Darling" als Kapitän  
#
double_pi schrieb:
Frankfurter-Bob schrieb:
ThorstenH schrieb:
Ja das Loch seit der WM 2010 ist unübersehbar.....  

Ich mag den Ballack ja, aber die 7 gewonnenen Pflichtspiele seit der WM und auch die WM selbst sprechen da eine deutliche Sprache zugunsten Löw's Personalpolitik!  


Kann man sehen wie man will. Ich denke mit Entsetzen an das Halbfinale zurück. Das Spiel war schon verloren, bevor es überhaupt angefangen hat. Da haben Eier auf dem Platz gefehlt. In so Momenten wünsch ich mir ältere, erfahrene Spieler zurück, die vielleicht nicht die beste Technik haben, aber den Gegenspieler mal über die Seitenlinie treten, wenns zu bunt wird. Oder überhaupt mal jemanden, der auch gegen einen Gegner wie Spanien ein zeichen setzt.


ja, das war das einzige, was ballack wirklich gut konnte. aber letztlich gilt bei jogi "keine unnötigen fouls!" zurecht wie ich finde. schade, dass man beim fussball selten gute ballverluste-statistiken bekommt. ein foul ist ein verlorener zweikampf und ich habe noch nie ein foul gesehen, was einen vorteil gebracht hat.


Hab ich schon einige gesehen. Vorallem Fouls an technisch starken Spielern, die einen dauernd nass machen. Einmal hingelangt und der überlegt sich danach zweimal ob er ins 1 gg. 1 geht.


Teilen