Auch nur ein Mensch

#
Hallo liebe Eintrachtler,

ich fühl mich genötigt diese Fred auf zu machen. Auslöser war wohl dieses Banner am Wochenende "Funkel raus - Hools rein". Es soll dabei nicht um die Stadionverbote gehen, sondern um den Respekt und den Umgang zwischen uns - den Fan und der Mannschaft - einschließlich Trainer und Manager.

Ich schreibe absichtlich "uns" weil dieses Banner stellvertretend für viele andere tausende im Stadion dort hing, ob sie nun wollten oder nicht. Letztendlich sind wir die Fans aber für das was passiert mitverantwortlich und auch dafür wie es nun weitergeht. Ich zumindest kann den aktuellen Zustand nicht mehr akzeptieren und möchte hier an dieser Stelle meinen Teil beitragen und etwas schreiben.

Friedhelm Funkel ist für mich in erster Linie ein Professioneller der seinen Job macht und dieses macht er, ich glaube das kann Mensch so sagen (Stichwort Kader und Verletzungen, Konkurrenz) im moment sehr gut. Ob das jetzt attraktiv ist oder nicht, am Ende wird am Ergebniss gemessen und das ist auf jedenfall etwas mit dem wir zufrieden sein sollten!

Auf der anderen Seite ist er aber auch ein ganz normaler Mensch wie du (der das hier gerade liest) und ich. Menschen sind nicht perfekt, Menschen haben Fehler, das ist ganz normal und zu akzeptieren. Niemand ist perfekt, auch kein treuer Ultra der jedes Wochenende alles gibt für die Eintracht. Keiner hat das Recht sich über andere zu erheben.

Ich kein Pro Funkel Mensch und ich bin auch kein Contra Funkel Mensch. Kritik ist wichtig keine Frage, aber nur wenn sie Konstruktiv angebracht wird. Das sehe ich in unserer Fanszene schon lange nicht mehr. Berichtigt mich falls ich an dieser Stelle falsch liege.

Was ich sagen will:
-Ich bemerke hier ein Pseudoexpertentum, die Entscheidungen kritisieren für welche sie keinen Hintergrund kennen können! Die ein Spielsystem kritisieren welches sie nicht durchschauen! Die sich in Sachen einmischen (Fall Caio) der sie eigentlich nicht wirklich etwas angeht. Nicht die Fans machen die Aufstellung sondern der Trainer und das hat auch seinen guten Grund (sollte jedem klar sein).
-Ich bemerke auch eine sehr respektlose Art und Weise mancher Menschen gegenüber Trainer und Mannschaft und ihrer Arbeit. Das ist auf keinen Fall zu tolerieren in meinen Augen. Es hilft niemandem und schadet letzlich nur uns allen. Vorallem aber dem Verein und seinen Mitarbeitern.

Bei aller Kritik muss Mensch auch mal beachten, dass hier mehrere Tausend Menschen gegen EINEN schimpfen. Jeder kann sich mal versuchen vorzustellen wie er sich in so einer Situation fühlen würde. Auch unter dem Aspekt, dass viele Kritik einfach viel zu flach und schlichtweg falsch ist.

Hier muss sich niemand gegenseitig in die Arme fallen, aber der Respekt muss erhalten bleiben.

Das Funkel nun nach dem 1:0 eine Geste Richtung Fanblock macht ist in dieser Situation doch mehr als verständlich. Es ist einfach Menschlich(!), nachdem jemand Wochen-(Jahre?)lang soviel hat einstecken müssen für eine eigentlich gute Arbeit.

Das dafür einige kein Verständniss zeigen und sich darüber hinaus noch wie ein Kind dem ein anderes Kind eine Schaufel geklaut hat aufführen (Funkel provoziert die Fans! Funkel ist an der ganzen Situatio schuld!) ist doch mehr als lächerlich. Genau an dieser Stelle sollte Mensch eigentlich mal in sich gehen und überlegen ob er nicht etwas falsch gemacht hat und ob vielleicht der ein oder ander Sprechchor, der ein oder andere Kommentar, die ein oder andere Meinung ein bißchen daneben sind.

Kritik darf nicht nur in eine Richtung gehen und genau das ist mein Punkt. Das was von Seiten einiger Fans hier gemacht wird ist einfach unter aller Sau und schädigt den ganzen Verein. Dieselben die sich vor ein paar Monaten noch für unverzichtbar und unglaublich wichtig (Tolle Stimmung, bringen den Laden in Schwung, reissen sich den ***** auf) gehalten haben, Sägen an dieser Stelle doch an ihrem eigenen Ast.

Wo ist die tolle Stimmung geblieben die der Mannschaft auch weiterhilft? Ich sehe im moment nur Druck auf die Spieler und vergiftete Atmosphäre unter den Fans, aber keinen bedingungslosen Support und besonders kein geschlossenes hinter der Mannschaft und dem Trainer stehen.

Und besonders letzterer muß sich in dieser Saison, nach all dem was passiert ist eigentlich keinen Vorwurf gefallen lassen.

Was hier passiert ist höchstgradig unfair und wir als Fans sind in der Verantwortung eine Besserung der Situation zu erreichen. Genauso wie Funkel ist auch jeder einzelne Fan für die Situation auf gleiche Art und Weise verantwortlich.

Ich persönlich würde mir eine Entschuldigung von "uns" gegenüber der Mannschaft und vorallem Funkel für dieses Unfaire Verhalten wünschen. Nur wenn Mensch aufeinander zugeht kann sich etwas ändern! Und hier wurde (mal wieder nach der VIP Aktion beim letzten Heimspiel) eine Grenze überschritten die wir als Gemeinschaft nicht akzeptieren dürfen!

EINTRACHT!
#
Danke sehr gut, aber die betreffenden machen sich darüber wohl keine Gedanken und meinen, dass sowas zum Fußball dazugehört.
FF wird nicht mehr als Mensch wahrgenommen, sondern ist für einige ein rotes Tuch mit entsprechenden Reflexen. Ich wünsche es zwar nicht, aber die, die du ansprichst wird das hier nicht interessieren.
#
Vielleicht (hoffentlich) interessiert es andere die dann den angesprochenen klarmachen, dass es sie zu interessieren hat.

Das geht an alles Fanclubs, Fanvertreter und natürlich Fans! Jeder kann seinen Beitrag leisten, die einen mehr, die anderen weniger, aber jeder seins.
#
Darauf einen Korn.

Ich habe einige Kritikpunkte beim Trainer, aber Du hast völlig recht, Respekt verdient einfach jeder und erst recht jeder, der den Adler trägt.

Net schlecht Dein Statement.

Gruß
concordia-eagle
#
schöner beitrag.  
#
Korn schrieb:


Ich persönlich würde mir eine Entschuldigung von "uns" gegenüber der Mannschaft und vorallem Funkel für dieses Unfaire Verhalten wünschen. Nur wenn Mensch aufeinander zugeht kann sich etwas ändern! Und hier wurde (mal wieder nach der VIP Aktion beim letzten Heimspiel) eine Grenze überschritten die wir als Gemeinschaft nicht akzeptieren dürfen!

EINTRACHT!



Hallo Korn,

stimme Dir hierbei hundertprozentig zu. Was "wir" (vor)gestern an sogenanntem "Support" abgeliefert haben, war teilweise an Widerwärtigkeit und Respektlosigkeit nicht zu überbieten. Und der Rest der Liga (zumindest der Teil davon, der das, was hier abgeht, mitbekommt) lacht sich kaputt über die Fans der launischen Diva, die drauf und dran sind, die jahrelange Aufbauarbeit nachhaltig zu sabotieren.

Aber zurück zum Eigentlichen: Ich bin - wie viele andere - nicht mit jeder Funkel'schen Entscheidung einverstanden, aber das war bei jedem anderen Trainer, der hier in den letzten x Jahren war, auch schon so.

Aber so ein Verhalten einem Übungsleiter gegenüber wie in den letzten Heimspielen hab ich bei uns noch nicht erlebt. Sogar ein hier ziemlich erfolgloser Andermatt oder Reimann am Ende mussten sich das nicht anhören.

Es geht vielen nur noch darum, dass der "sture Bock" endlich entlassen wird, und weil sie das sportlich nur schwer begründen können, wird schon gar nicht mehr versucht, sachlich zu argumentieren, sondern mit Schaum vorm Mund wird der Kopf vom Funkel auf einem Pfahl vor dem Stadion gefordert (natürlich nur im übertragenen Sinn). Wer dafür kommen soll, ist scheinbar denen allen völlig egal. Wer soll es denn sein von den Slomkas, Dolls oder von Heesens, all diesen erfolgreichen Trainern im Wartestatus, die schon so viele Titel gewonnen haben?
Und "wir" schauen von oben herab auf Schalke 06, weil da die Fans (auch) einen an der Klatsche haben? Schämen sollten "wir" uns und vor der eigenen Tür kehren, spätestens seit gestern!

Ich finde, Korn bringt es auf den Punkt: Selbst wenn Funkel Fehler macht, er hat es doch wohl mindestens verdient, dass wir ihn trotz solcher Fehler mit Respekt behandeln. Genauso wie er natürlich auch nicht den Respekt vor der gesamten Kurve verlieren sollte. Aber da wird auch diese Geste gestern Richtung Westen dankbar überinterpretiert. Ich glaube, wenn ich in seiner Situation wäre, wäre mir gegenüber den sogenannten "besten Fans der Liga" schon lange mal der Kragen geplatzt. Für die Ruhe, die er da bisher bewahrt hat, ziehe ich jedenfalls den Hut.

Dazu fällt mir noch eins ein: Ich hatte nach dem Abpfiff gestern das Gefühl, dass die Spieler über "uns" ziemlich angepisst waren. FF war auf dem Platz, und alle Spieler sind erst mal kategorisch zu ihm - und nicht zu uns - gegangen. Dann hat er in Richtung Westkurve gezeigt, und erst danach haben sich die Spieler in Bewegung gesetzt. Weiß natürlich nicht, was da gesprochen wurde, aber wenn meine Vermutung stimmt, hat FF die Spieler in die Kurve geschickt, und das ist in Anbetracht der Stimmung gegen ihn eigentlich eine gute Geste von ihm.

Aber wer von den Krakeelern legt auf sowas schon noch wert? Es gibt höhere Aufgaben zu bewältigen, denn die Entlassung von diesem "Antichristen" muss natürlich weiter betrieben werden. Der Zweck heiligt die Mittel, und dafür müssen notwendige Opfer (Meier, Köhler, neuerdings auch "Judas II" Fink, wie ich gestern vernommen habe) gebracht werden.  

Kurz zu Meier: Der hat mir gestern noch mehr leid getan als der Funkel. Denn eigentlich kann gegen ihn selbst ja keiner wirklich was haben. Aber da werden misslungene Aktionen, die jeder Spieler der Welt in seinem Spiel hat, gezählt und im Geist genau notiert, damit man bald wieder mit großem Fachwissen brillieren kann, warum er ein W...... und ein A........ und ein FF-Liebling ist. Es ist zum Kotzen.

Deshalb: Ich finde Deinen Beitrag gut und sinnvoll, Korn. Aber ich fürchte, er wird die gewünschte Intention nicht erreichen. Da werden wir eher Deutscher Serien-Meister und CL-Sieger, bevor sich einer von den "Funkel raus"-Schreiern bei ihm entschuldigen würde.


Gruß Zico
#
Nicht nur die Raus-Schreier, sondern "wir" die Fans sind ihm eine Entschuldigung schuldig. Meiner Meinung nach zumindest. Ob du zu den "Zanmenschen" gehörst oder nicht finde ich in dieser Frage eher nebensächlich.

Wir alle sind Verantowrtlich für das was geschieht. Und wir alle müssen diese Verantwortung annehmen. Das will ich damit sagen.
#
quantum-music.de schrieb:
schöner beitrag.    

#
Korn schrieb:
Nicht nur die Raus-Schreier, sondern "wir" die Fans sind ihm eine Entschuldigung schuldig. Meiner Meinung nach zumindest. Ob du zu den "Zanmenschen" gehörst oder nicht finde ich in dieser Frage eher nebensächlich.

Wir alle sind Verantowrtlich für das was geschieht. Und wir alle müssen diese Verantwortung annehmen. Das will ich damit sagen.


Da hast Du auch recht.

Ich bezweifle zwar, wie gesagt, dass ein einzelner im Moment allzu viel bewirkt, aber es sollte jeder für sich entscheiden, wie er mit der gegenwärtigen Situation umgeht. Und dafür ist Dein Beitrag sehr konstruktiv, denn den Kopf in den Sand stecken bringt nichts, das ist klar. Insofern sollte tatsächlich jeder versuchen, die Dinge in seinem direkten (Stadion-)Umfeld in etwas andere Bahnen zu lenken.

Aber eine "Entschuldigung" in dem Sinne, wie sie in einem Stadion übermittelt werden kann, kann eigentlich nur von der Gesamtheit der Kurve kommen, und davon sind wir äußerst weit entfernt. Insofern würde ich den letzten Absatz aus meinem letzten Beitrag schon so stehen lassen.

Trotzdem vielen Dank für Deinen Beitrag. Du zeigst auf jeden Fall den richtigen Ansatz zur Lösung von dieser Krise auf, denn auch eine Entlassung vom Funkel würde an dem Hass, der jetzt herrscht, nichts ändern.

Hoffen wir, dass sich doch einige angesprochen fühlen und sich was zum Besseren wendet.
#
Zico2007 schrieb:

Aber eine "Entschuldigung" in dem Sinne, wie sie in einem Stadion übermittelt werden kann, kann eigentlich nur von der Gesamtheit der Kurve kommen, und davon sind wir äußerst weit entfernt. Insofern würde ich den letzten Absatz aus meinem letzten Beitrag schon so stehen lassen.


Ich denke halt, das was da dieses Wochenende aus der Kurve kam war alles andere als repräsentativ. Da nehmen sich einige raus die Stimmung im Namen aller zu machen. Das können aber andere auch um zu zeigen, dass es nicht so einseitig ist. Aber da driftet gerade ein bißchen ab. Lieber beim eigentlich Thema bleiben, den Dialog weiterführen.  
#
Super Beitrag!
Ich verfolge mit Schrecken, wie es mit der Eintracht-fanszene den Bach runter geht! Früher war ich stolz darauf zu sagen,dass es bei der Eintracht keine Probleme gibt und wir eigentlich die besten Fans haben!
Nur dann kamen die Probleme mit jones,streit,Thurk,usw...
Und dann, dass allerschlimmste, wenden sich die eigenen Fans gegen die Mannschaft!
Es hilft keinem,schlechte Stimmung im Stadion zu machen,zu Pfeifen oder "Funkel raus" zu rufen!
Es hilft nur einem: dem Gegner!
Es wäre doch viel sinnvoller nach dem Rückstand unserer Mannschaft,die vielleicht auch gerade nicht so gut gespielt hat, Stimmung zu machen und unsere Jungs anzupeitschen,statt sie fertig zu machen!
ich kann mich noch sehr gut an meinen ersten Besuch in der neuen Arena erinnern:
Es war 2006 gegen Leverkusen. Die Eintracht ging mit 0:1 in Rückstand. Und plötzlich war im Stadion die Hölle los. Wie ein elektriesierender Schlag ging durch die Fans und sie peitschten die Mannschaft mehr denn je an. Der Schlag wurde auf die Mannschaft übertragen und wir konnten den hohen Favoriten Leverkusen GEMEINSAM aus dem Stadion mit 3:1 fegen!
sowas habe ich dann leider nicht mehr wirklich erlebt...und jetzt erlebe ich eher das Gegenteil.
#
Auch wenn ich die "Funkel Raus"-Rufe und "Caio"-Rufe nicht mag, und sie auch für nicht besonders leistungsfördernd halte, meinetwegen soll rumschreien wer Lust hat. Was ich an dem Transparent wirklich lächerlich finde, ist ein anderer Aspekt, nämlich das Koketieren einer gewissen Personengruppe mit dem Hooliganismus. Es wäre schon eine ziemliche Überraschung, wenn dieses Banner an dieser Stelle von jemand anderem als den Ultras aufgezogen worden ist, und falls man nach solchen Aktionen tatsächlich noch verlangt vom Verein ernst genommen zu werden kann ich mir da langsam nicht mehr helfen. Wenn das die Antwort auf die Aufhebung der Karlsruhe-Sanktionen war, sollte man von Vereinsseite vielleicht mal überlegen, in Zukunft diesem pubertären Niveau entsprechend zu reagieren. Mit solchen pseudo-anarchistischen Lachnummern schafft man es jedenfalls vorzüglich, sich jeglichem Anspruch auf Mitsprache zu entledigen, und die komplette Kurve der Lächerlichkeit preis zu geben.
#
Die Sache hat 2 Seiten:

Einerseits hat natürlich jeder Mensch Respekt verdient, "sogar" ein Friedhelm Funkel.[/böse] Die Art und Weise, wie über ihn geredet und geschrieben wird, ist bisweilen absolut niveaufrei!

Aaaaaaaaaaaber:
Jemand, der diesen Beruf hat, muss zumindest damit rechnen oder darauf vorbereitet sein, dass solche Reaktionen möglich bzw. in gewissen Situationen wahrscheinlich sind. Ein gewisser Teil des Gehalts eines Profis, sei es Trainer oder Spieler, kann man wohl getrost auch als Schmerzensgeld bezeichnen. Egal, ob man mit Anfeindungen leben muss, sich nicht frei bewegen kann, weil irgendwelche Wichtigtuer nichts besseres zu tun haben, als am Morgen nach dem Discobesuch hochwichtig mitzuteilen, dass Spieler XY in seiner Freizeit nicht um 19 Uhr im Bett war, sondern in irgendeiner Zappelbude.

Fazit:
Gutheissen kann man viele Sachen nicht, Unmut äußern muss erlaubt sein. Und wenn gewisse Grenzen nicht überschritten werden, dann sind solche Äußerungen ganz einfach auch Berufsrisiko!
#
Ich haette mehr Verstaendnis fuer Funkels Gesten und Beschwerden, wenn er fuer 100 euro einen Bezirksligisten trainiert, die ganze Woche auf der Arbeit war, davon sich die halbe Woche noch abends mit dem Team beschaeftigt und sich jedes Wochenende das Gemaule von 5 Opas dahinter anhoeren zu muessen.
#
Philosoph schrieb:
Ich haette mehr Verstaendnis fuer Funkels Gesten und Beschwerden, wenn er fuer 100 euro einen Bezirksligisten trainiert, die ganze Woche auf der Arbeit war, davon sich die halbe Woche noch abends mit dem Team beschaeftigt und sich jedes Wochenende das Gemaule von 5 Opas dahinter anhoeren zu muessen.


Was ist denn das bitte für eine Einstellung? Zahl einem Menschen genug Geld, dann darfst du ihn behandeln wie es dir passt oder wie?
Funkel wird für seine Arbeit bezahlt und diese kann und darf man kritisieren. Das, was aber mittlerweile gegen ihn läuft, geht über eine Kritik seiner Arbeit weit hinaus. Der Mensch Funkel verdient es mit Respekt behandelt zu werden, wie jeder andere auch. Und denkst du wirklich, es geht an einem Menschen spurlos vorbei andauernd von tausenden beschimpft werden, egal ob auf seinem monatlichen Gehaltscheck 1 oder 100000 steht? Wenn du das glaubst, dann herzlichen Glückwunsch, du hast verstanden, worum es im Leben geht.  
Sorry für den Sarkasmus, aber ich kann so eine Aussage echt nicht nachvollziehen. Und ganz ehrlich, an Funkels Stelle würde ich mir das nochmal diese Saison anschauen und wenn sich das so fortführt und vielleicht sogar noch steigert, würde ich "Tschüß, das wars" sagen. Nicht, dass ich das wünsche, aber ich könnte es nachvollziehen.
Er wird nichtmal mehr nur für "wirkliche Fehler" kritisiert, nein, daraus ist regelrecht eine Fehlersuche entstanden. Wenn man mal keine richtigen findet, dann werden eben notfalls welche erfunden. Am Wochenende, nach einem 4:1 zu Hause, kritisieren doch tatsächlich einige er hätte Caio mit seiner späten Einwechslung demütigen wollen, obwohl er eindeutig wegen Bajramovics Verletzung reinkam, zudem in fast jedem Spiel jedes Bundesligisten zum Schluss noch jemand reinkommt.
Mittlerweise ist das von manchen fast schon zu einer mittelalterlichen Hexenjagd geworden und sowas ist weder fair, noch zeitgemäß. Aber naja, wenn man nicht gelernt hat persönlichen Frust anders zu verarbeiten, dann braucht man eben ein Feindbild.
Danke an den Threadersteller für die Eröffnung eines (leider) sehr notwendigen Threads.

Liebe Grüße
Nostra
#
Danke Korn und Zico 2007,

wo kann ich unterschreiben?


Habe mich nach unserem 4:1-Sieg mit einigen Leuten unterhalten. Von denen auch wieder einige nur über FF meckerten : "macht ein Sch....-Training, lernt den Leuten nix, unterbricht das Train.spiel nicht und erklärt nix...." . Auf die Frage wie oft er denn beim Training zusehe, bekam ich die Antwort :  "och, ich war zum Glück schon gaaaanz laaaange nicht mehr dort". Da fällt mir aber auch gar nichts mehr dazu ein.   Bin echt traurig und schwer enttäuscht von uns.
#
Was mich ärgert:

ich stehe in der Kurve, stehe zu 100% hinter der Eintracht, und werde mit solchen Vollassis gleichgetan. Da sind vielleicht 20 Personen die solche Aktionen starten und auch dann noch der Meinung, dass alle diese Meinung haben!?  

Bleibt einfach weg, solche "Fans" braucht kein Verein!  
#
Ich hatte heute einen Traum.....


FF wirf mit Reutershahn gefeuert..Charly als Interimscoach....


Und Caio von Anfang an im Mittelfeld....


leider war es nur ein Traum....


Bitte Vorstand begreift doch mal das es so nicht weitergeht..schaut doch mal 1-2 Jahre weiter ...

Ich sag nur....Vertrauen---Gleichberechtigung---Chance

sowas gibt es unter dem jetztigen Übungsleiter nicht..Schade für meine so geliebte Eintracht...
#
Nano82 schrieb:
Ich hatte heute einen Traum.....


FF wirf mit Reutershahn gefeuert..Charly als Interimscoach....


Und Caio von Anfang an im Mittelfeld....


leider war es nur ein Traum....


Bitte Vorstand begreift doch mal das es so nicht weitergeht..schaut doch mal 1-2 Jahre weiter ...

Ich sag nur....Vertrauen---Gleichberechtigung---Chance

sowas gibt es unter dem jetztigen Übungsleiter nicht..Schade für meine so geliebte Eintracht...


Bitte Fans begreift doch mal, dass es so nicht geht...

Caio unterscheidet sich in der Defensivarbeit nur soweit von uns Fans, dass er auf dem Platz steht und Geld dafür bekommt, ansonsten schaut er genauso zu wie wir. ....

Aber um den geht es hier eigentlich gar nicht.
#
Flyer86 schrieb:
Was mich ärgert:

ich stehe in der Kurve, stehe zu 100% hinter der Eintracht, und werde mit solchen Vollassis gleichgetan. Da sind vielleicht 20 Personen die solche Aktionen starten und auch dann noch der Meinung, dass alle diese Meinung haben!?  

Bleibt einfach weg, solche "Fans" braucht kein Verein!    


Am wenigsten verstehe ich, wie man sich das Woche für Woche antun kann. Wenn ich so einen Frust und Zorn auf diese Spielweise, diesen Trainer und die einzelnen Spieler hätte, würde ich meine DK verbrnnen und nicht mehr zum Fussball gehen. Aber jede Woche sich so aufzuregen und so bescheurt sein, das würde ich mir nicht antun.

Der Beitrag von Korn trifft 100 % den Nagel auf den Kopf. Bei allem Geschreibe über Schmerzensgeld, dass im Gehalt beinhaltet ist und was sonst noch zu lesen ist, sollten sich die Personen mal darüber Gedanken machen mit welcher Empfindlichkeit sie auf die Handbewegung von FF reagieren. Umgedreht soll alles über das Gehalt der Spieler, Trainer abgegolten sein.

Es ist schon phänomänal, wie oft hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Es würde dem ein oder anderen gut zu Gesicht stehen sich mal an folgende "Goldene Regeln" zu halten:
„Behandelt die Menschen so, wie ihr selbst von ihnen behandelt werden wollt“

„Was du nicht willst, dass man dir tu, das füge keinem anderen zu“


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Goldene_Regel


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!