Gerücht: Mainz an Cenk Tosun interessiert

#
Hyundaii30 schrieb:
Maabootsche schrieb:
f1r3 schrieb:
...
Ansonsten kann man nur hoffen, dass Tosun und Co ein Einsehen haben und nicht so ignorant sind wie andere Spieler. Bei der Eintracht haben Sie eine sehr, sehr gute Perspektive. Insbesondere, weil sie außer Fenin lediglich zwei alte Hasen vor der Nase haben.



Das ist ja wohl ein Scherz.
Vor Tosun und Alvarez steht mit Gekas, Altintop, Ama, Fenin und wohl auch noch Heller und Korkmaz schon ein gut gefüllter Kleinbus. Wenn der nicht auf dem Weg zum Spiel irgendwo im Stau steckenbleibt, sehe ich so gut wie keine Chancen auf einen größeren Einsatz.
Ich kann den beiden Jungen nicht verdenken, daß sie weg wollen...


Für die beiden wäre es am besten sie verlängern Ihren Vertrag, lassen sich ein halbes Jahr ausleihen und dann sehen wir weiter.

Denn im Sommer wird/kann einiges passieren.

Sollte Altintop in der RR weiter so spielen, gehe ich davon aus das er uns im Sommer verläßt.

Sitzt Ama weiter auf der Bank, wird er sich diesen Sommer scon Gedanken machen. Zumal er und Gekas als Doppelspitze
nicht zusammen passen.

Bleibt nur Fenin als Konkurrent.
Da er aber auch nicht ewig auf der Bank sitzen will,
wird er spätestens im Sommer gehen wollen, wenn das so wäre.


Und da 2012 alle Verträge auslaufen, wird sich spätestens da viel tun.
Und wenn im Sommer Gekas, Ama, Fenin und Altintop bleiben,
was ich nicht glaube, können sie sich bis 2012 nochmal ausleihen lassen.

Danach sind die Karten völlig offen.
2012 sind mindestens 2 dieser Stürmer weg oder sie unterschreiben Veträge mit wesentlich weniger Gehalt.

Ama und Altintop sind Preis/ Leistungstechnisch total
überbezahlt im Moment.

Also die Jungs müssen bei uns verlängern oder es müssen Topangebote her , dann dürfen sie gehen.


So wie es aussieht können sie im Sommer ohne einen Euro Ablöse gehen: Ausstiegsklausel!
#
Maabootsche schrieb:
f1r3 schrieb:
...
Bei der Eintracht haben Sie eine sehr, sehr gute Perspektive.


Das ist ja wohl ein Scherz.

Nein, kein Scherz. Eine Mischung aus Spekulation und Fakten:

Gekas wird bis 2012 bleiben, danach wird man weitersehen. Niemand weiß, ob er hier verlängern wird, und niemand weiß, ob er gesetzt ist. Es mag sein, dass Fenin und Amanatidis noch vor Tosun stehen. Aber Heller? Mit Sicherheit nicht. Letzterer ist meines Erachtens in der Gunst des Trainers inzwischen weit hinten. Er sollte gehen, ich denke, das wird bereits in der Winterpause in Angriff genommen.

Was Amanatidis angeht: Dieser wird eine Dauerrolle auf der Bank nicht akzeptieren. Aufgrund seiner Verletzungshistorie muss man auch hier vorsichtig sein. Sollte der Trainer mittelfristig auf zwei Spitzen umstellen wollen, wer spielt dann im Sturm? Altintop spielt nicht im Sturmzentrum. Und Korkmaz ist kein Stürmer. Es bleiben Gekas und Fenin, dadurch erhalten die anderen Spieler aus der zweiten Reihe automatisch ihre Einsätze.

Rein spekulativ dürfte die interne Rangfolge derzeit so aussehen:

1. Gekas
2. Fenin, momentan mit leichtem Vorsprung vor
....Amanatidis
4. Tosun

Altintop und Korkmaz sehe ich nicht im Sturmzentrum. Bei Altintop ist es ein "nicht mehr". Möglich, dass einer von beiden geht, Tendenz: Korkmaz. Zumindest, wenn er sich nicht bis zur Rückrunde endlich durchbeißt. Ich glaube, dass ihm bei einem passablen Angebot keine Steine in den Weg gelegt werden.

Und Mainz? Wo stünde dann Tosun? Sicher auch nicht besser als an Platz 4 oder 5, selbst wenn dort kein weiterer Stürmer geholt wird. Bei einer internationalen Qualifizierung wäre das sicher der Fall. Problem bei Mainz: Fast alle Stürmer sind noch sehr jung. Er müsste sich schon dauerhaft gegen die anderen (Schürrle, Szalai, Allagui, Rasmussen, Georgiev, Sliskovic, +X) durchsetzen. Diese Spieler sind alle zwischen 19 und 24 Jahre alt. Im Gegensatz dazu hat er perspektivisch lediglich Gekas und Amanatidis vor sich, beide um die 30.

Tosun sollte mit Skibbe und Bruchhagen reden. Man sollte ihm die Einsätze zusichern und sich dann auch an die Abmachung halten, ihn zumindest für Kurzeinsätze zu bringen. Was nicht passieren darf ist, dass Meier in die Spitze beordert wird. Dann wäre Tosun zurecht sauer. Ansonsten sehe ich gute Perspektiven für den Stürmer-Nachwuchs.
#
f1r3 schrieb:
Maabootsche schrieb:
f1r3 schrieb:
...
Bei der Eintracht haben Sie eine sehr, sehr gute Perspektive.


Das ist ja wohl ein Scherz.

Nein, kein Scherz. Eine Mischung aus Spekulation und Fakten:

Gekas wird bis 2012 bleiben, danach wird man weitersehen. Niemand weiß, ob er hier verlängern wird, und niemand weiß, ob er gesetzt ist. Es mag sein, dass Fenin und Amanatidis noch vor Tosun stehen. Aber Heller? Mit Sicherheit nicht. Letzterer ist meines Erachtens in der Gunst des Trainers inzwischen weit hinten. Er sollte gehen, ich denke, das wird bereits in der Winterpause in Angriff genommen.

Was Amanatidis angeht: Dieser wird eine Dauerrolle auf der Bank nicht akzeptieren. Aufgrund seiner Verletzungshistorie muss man auch hier vorsichtig sein. Sollte der Trainer mittelfristig auf zwei Spitzen umstellen wollen, wer spielt dann im Sturm? Altintop spielt nicht im Sturmzentrum. Und Korkmaz ist kein Stürmer. Es bleiben Gekas und Fenin, dadurch erhalten die anderen Spieler aus der zweiten Reihe automatisch ihre Einsätze.

Rein spekulativ dürfte die interne Rangfolge derzeit so aussehen:

1. Gekas
2. Fenin, momentan mit leichtem Vorsprung vor
....Amanatidis
4. Tosun

Altintop und Korkmaz sehe ich nicht im Sturmzentrum. Bei Altintop ist es ein "nicht mehr". Möglich, dass einer von beiden geht, Tendenz: Korkmaz. Zumindest, wenn er sich nicht bis zur Rückrunde endlich durchbeißt. Ich glaube, dass ihm bei einem passablen Angebot keine Steine in den Weg gelegt werden.

Und Mainz? Wo stünde dann Tosun? Sicher auch nicht besser als an Platz 4 oder 5, selbst wenn dort kein weiterer Stürmer geholt wird. Bei einer internationalen Qualifizierung wäre das sicher der Fall. Problem bei Mainz: Fast alle Stürmer sind noch sehr jung. Er müsste sich schon dauerhaft gegen die anderen (Schürrle, Szalai, Allagui, Rasmussen, Georgiev, Sliskovic, +X) durchsetzen. Diese Spieler sind alle zwischen 19 und 24 Jahre alt. Im Gegensatz dazu hat er perspektivisch lediglich Gekas und Amanatidis vor sich, beide um die 30.

Tosun sollte mit Skibbe und Bruchhagen reden. Man sollte ihm die Einsätze zusichern und sich dann auch an die Abmachung halten, ihn zumindest für Kurzeinsätze zu bringen. Was nicht passieren darf ist, dass Meier in die Spitze beordert wird. Dann wäre Tosun zurecht sauer. Ansonsten sehe ich gute Perspektiven für den Stürmer-Nachwuchs.


Schürrle ist schon weg zu Leverkusen.
Ich denke, Tuchel will Tosun für ihn als Ersatz.
#
grabi_wm1974 schrieb:

Schürrle ist schon weg zu Leverkusen.
Ich denke, Tuchel will Tosun für ihn als Ersatz.

Stimmt, den Transfer hatte ich vergessen. Am Grundsatz meiner These (hier geht es ja um die Perspektive) ändert das aber nicht ganz so viel. Die anderen 19jährigen könnten sich auch durchsetzen. Sollte Mainz sich nicht international qualifizieren, ist Tosun in Frankfurt besser aufgehoben. Sollte Mainz international spielen, holen sie noch einen, der gesetzt wäre. Auch dann sehe ich für Tosun die Perspektiven vielversprechender bei der Eintracht.
#
Ich würde es schade finden wenn er geht ohne das er mal eine echte Chance hatte zu spielen.
#
realdeal schrieb:
Ich würde es schade finden wenn er geht ohne das er mal eine echte Chance hatte zu spielen.


Stimme ich zu. Er sollte mal getestet werden, spätestens in den letzten drei bis fünf Spielen, wenn es nach aller Erfahrung um nix ernstes mehr geht. Z. B. am letzten Spieltag in Dortmund könnte er irgendeinen anderen Verein als den BVB zum Meister schießen.  
#
f1r3 schrieb:
Maabootsche schrieb:
f1r3 schrieb:
...
Bei der Eintracht haben Sie eine sehr, sehr gute Perspektive.


Das ist ja wohl ein Scherz.

Nein, kein Scherz. Eine Mischung aus Spekulation und Fakten:

Gekas wird bis 2012 bleiben, danach wird man weitersehen. Niemand weiß, ob er hier verlängern wird, und niemand weiß, ob er gesetzt ist. Es mag sein, dass Fenin und Amanatidis noch vor Tosun stehen. Aber Heller? Mit Sicherheit nicht. Letzterer ist meines Erachtens in der Gunst des Trainers inzwischen weit hinten. Er sollte gehen, ich denke, das wird bereits in der Winterpause in Angriff genommen.

Was Amanatidis angeht: Dieser wird eine Dauerrolle auf der Bank nicht akzeptieren. Aufgrund seiner Verletzungshistorie muss man auch hier vorsichtig sein. Sollte der Trainer mittelfristig auf zwei Spitzen umstellen wollen, wer spielt dann im Sturm? Altintop spielt nicht im Sturmzentrum. Und Korkmaz ist kein Stürmer. Es bleiben Gekas und Fenin, dadurch erhalten die anderen Spieler aus der zweiten Reihe automatisch ihre Einsätze.

Rein spekulativ dürfte die interne Rangfolge derzeit so aussehen:

1. Gekas
2. Fenin, momentan mit leichtem Vorsprung vor
....Amanatidis
4. Tosun

Altintop und Korkmaz sehe ich nicht im Sturmzentrum. Bei Altintop ist es ein "nicht mehr". Möglich, dass einer von beiden geht, Tendenz: Korkmaz. Zumindest, wenn er sich nicht bis zur Rückrunde endlich durchbeißt. Ich glaube, dass ihm bei einem passablen Angebot keine Steine in den Weg gelegt werden.

Und Mainz? Wo stünde dann Tosun? Sicher auch nicht besser als an Platz 4 oder 5, selbst wenn dort kein weiterer Stürmer geholt wird. Bei einer internationalen Qualifizierung wäre das sicher der Fall. Problem bei Mainz: Fast alle Stürmer sind noch sehr jung. Er müsste sich schon dauerhaft gegen die anderen (Schürrle, Szalai, Allagui, Rasmussen, Georgiev, Sliskovic, +X) durchsetzen. Diese Spieler sind alle zwischen 19 und 24 Jahre alt. Im Gegensatz dazu hat er perspektivisch lediglich Gekas und Amanatidis vor sich, beide um die 30.

Tosun sollte mit Skibbe und Bruchhagen reden. Man sollte ihm die Einsätze zusichern und sich dann auch an die Abmachung halten, ihn zumindest für Kurzeinsätze zu bringen. Was nicht passieren darf ist, dass Meier in die Spitze beordert wird. Dann wäre Tosun zurecht sauer. Ansonsten sehe ich gute Perspektiven für den Stürmer-Nachwuchs.


Auch wenn Du das auf das Sturmzentrum reduzierst, werden die Aussichten nicht besser. Da hat Tosun dann 4 Leute vor sich, ich rechne Altintop halt mit dazu, das spielte er auch letzte Saison, dafür hat ihn Skibbe geholt.
Aber selbst wenn es nur 3 wären, diese Position gibt es bei uns nur ein Mal, wir spielen halt mit je einem zentralen Stürmer und OM sowie zwei Außen. Folglich gibt es auch im nächsten Jahr schon kaum Chancen für ihn, überhaupt in den Kader zu rutschen. Und das soll eine Perspektive sein, die ihn davon abhalten soll im Sommer ablösefrei den Verein zu wechseln? Sicher nicht.
#
Soweit ich weiß, hat nicht nur Tosun diese Klausel, sondern auch Alvarez. Das heißt, dass nicht nur Tosun auf mind. 10 Kurzeinsätze kommen müsste, sondern auch Alvarez, was das ganze nicht leichter macht. Zur Not müssen die beiden aber dann kurz vor Schluss mal eingewechselt werden, damit die Klausel nicht greifen kann. Dies wäre zwar unfair gegenüber den Spielern, für die Eintracht aber zwingend notwendig.

Denn mittel- bis langfristig haben wir nur eine Chance uns im oberen Tabellendrittel festzusetzen, wenn wir junge Talente zu gestandenen Spielern aufbauen, und diese dann teuer verkaufen. Am besten hat dies damals Stuttgart vorgemacht (Gomez, Khedira, Gentner, Tasci und Co). Es darf nicht wieder sowas wie mit Marin passieren, dass wir die Spieler ausbilden, und andere Vereine dann den finanziellen Profit daraus ziehen können.
#
Eagles-Revenge schrieb:
Soweit ich weiß, hat nicht nur Tosun diese Klausel, sondern auch Alvarez. Das heißt, dass nicht nur Tosun auf mind. 10 Kurzeinsätze kommen müsste, sondern auch Alvarez, was das ganze nicht leichter macht.  


Ohne es zu wissen:
Ich habe das Gefühl, dass Tosun Priorität hat. Er zieht mehr Interesse auf sich, kommt besser in den Jugendnationalmannschaft voran...

Insgesamt nervt mich diese Ungewissheit. Ich möchte keinen talentierten Jungadler bei anderen Vereinen auf Torejagd sehen. Erst recht nicht in Mainz!
#
sotirios005 schrieb:
realdeal schrieb:
Ich würde es schade finden wenn er geht ohne das er mal eine echte Chance hatte zu spielen.


Stimme ich zu. Er sollte mal getestet werden, spätestens in den letzten drei bis fünf Spielen, wenn es nach aller Erfahrung um nix ernstes mehr geht. Z. B. am letzten Spieltag in Dortmund könnte er irgendeinen anderen Verein als den BVB zum Meister schießen.    


Entschuldigung, aber es geht in den letzten 3 - 5 Spielen um nix mehr, da muss Ich mal widersprechen. Da geht es oft noch um Millionen (ja niedreig einstellig) !! In der TV Rangliste verlierst Du in 5 Spielen auch gerne mal 4 Plätze, wie die Eintracht letztes Jahr. Also da darf ein Tosun oder Alvarez, aber gerne zeigen was sie im Training oder wie jetzt in den Testspielen können. Von Alva war das leider nix und Tosun auf dem rechten Flügel ( nicht seine Position) wirkte ebenfalls deplaziert.
#
Maabootsche schrieb:

Auch wenn Du das auf das Sturmzentrum reduzierst, werden die Aussichten nicht besser. Da hat Tosun dann 4 Leute vor sich, ich rechne Altintop halt mit dazu, das spielte er auch letzte Saison, dafür hat ihn Skibbe geholt.
Aber selbst wenn es nur 3 wären, diese Position gibt es bei uns nur ein Mal, wir spielen halt mit je einem zentralen Stürmer und OM sowie zwei Außen. Folglich gibt es auch im nächsten Jahr schon kaum Chancen für ihn, überhaupt in den Kader zu rutschen. Und das soll eine Perspektive sein, die ihn davon abhalten soll im Sommer ablösefrei den Verein zu wechseln? Sicher nicht.

Im Gegensatz zu Dir sehe ich Altintop, wie erwähnt, nicht im Sturmzentrum. In einem Interview sagte selbst Halil, dass er bei der Eintracht im Mittelfeld spielt statt im Sturm, er hat sich also mit der neuen Position abgefunden. Wenn Du jedoch Halil als Stürmer rechnest, dann musst Du auch sehen, dass damit immer mindestens zwei Stürmer auf dem Platz standen (Gekas und Altintop).

Die Perspektive, als 19jähriger regelmäßig zu Kurzeinsätzen in diesem Jahr zu kommen, finde ich garnicht so schlecht. Im nächsten Jahr, und auch das ist ja nicht gerade langfristig, sondern mittelfristig, hat er dann die Chance auf einen Stammplatz, wenn er ein gutes Jahr spielt. Die Chance, sich in den Stamm zu spielen, ist bei der Eintracht mindestens genauso groß bei Mainz. Die Argumente dafür aus meiner Sicht möchte ich nicht wiederholen. Das ist aus meiner Sicht für einen 19jährigen eine sehr gute Perspektive.
#
schmidtsgr schrieb:
sotirios005 schrieb:
realdeal schrieb:
Ich würde es schade finden wenn er geht ohne das er mal eine echte Chance hatte zu spielen.


Stimme ich zu. Er sollte mal getestet werden, spätestens in den letzten drei bis fünf Spielen, wenn es nach aller Erfahrung um nix ernstes mehr geht. Z. B. am letzten Spieltag in Dortmund könnte er irgendeinen anderen Verein als den BVB zum Meister schießen.    


Entschuldigung, aber es geht in den letzten 3 - 5 Spielen um nix mehr, da muss Ich mal widersprechen. Da geht es oft noch um Millionen (ja niedreig einstellig) !! In der TV Rangliste verlierst Du in 5 Spielen auch gerne mal 4 Plätze, wie die Eintracht letztes Jahr. Also da darf ein Tosun oder Alvarez, aber gerne zeigen was sie im Training oder wie jetzt in den Testspielen können. Von Alva war das leider nix und Tosun auf dem rechten Flügel ( nicht seine Position) wirkte ebenfalls deplaziert.


Du hast Recht. Aber dann sind Tosun und Alvarez auf jeden Fall weg. Ich fordere immer Geduld von jungen Spielern, aber wenn wir - zu Recht  - mit dem Risiko argumentieren, dass TV-Geld verloren gehen könnte, wenn Unerfahrene das Ding vergeigen, habe auch ich keine Argumente mehr zum Gedulden der jungen Spieler. Sagen wir es anders: Wenn auf der Zielgeraden der Saison die Erfahrenen mal wieder - was zu erwarten ist - physisch am Stock gehen, dann schlägt in den letzten 3 - 5 Spielen die Stunde von Tosun und Alvarez! Hoffentlich...
#
sotirios005 schrieb:
schmidtsgr schrieb:
sotirios005 schrieb:
realdeal schrieb:
Ich würde es schade finden wenn er geht ohne das er mal eine echte Chance hatte zu spielen.


Stimme ich zu. Er sollte mal getestet werden, spätestens in den letzten drei bis fünf Spielen, wenn es nach aller Erfahrung um nix ernstes mehr geht. Z. B. am letzten Spieltag in Dortmund könnte er irgendeinen anderen Verein als den BVB zum Meister schießen.    


Entschuldigung, aber es geht in den letzten 3 - 5 Spielen um nix mehr, da muss Ich mal widersprechen. Da geht es oft noch um Millionen (ja niedreig einstellig) !! In der TV Rangliste verlierst Du in 5 Spielen auch gerne mal 4 Plätze, wie die Eintracht letztes Jahr. Also da darf ein Tosun oder Alvarez, aber gerne zeigen was sie im Training oder wie jetzt in den Testspielen können. Von Alva war das leider nix und Tosun auf dem rechten Flügel ( nicht seine Position) wirkte ebenfalls deplaziert.


Du hast Recht. Aber dann sind Tosun und Alvarez auf jeden Fall weg. Ich fordere immer Geduld von jungen Spielern, aber wenn wir - zu Recht  - mit dem Risiko argumentieren, dass TV-Geld verloren gehen könnte, wenn Unerfahrene das Ding vergeigen, habe auch ich keine Argumente mehr zum Gedulden der jungen Spieler. Sagen wir es anders: Wenn auf der Zielgeraden der Saison die Erfahrenen mal wieder - was zu erwarten ist - physisch am Stock gehen, dann schlägt in den letzten 3 - 5 Spielen die Stunde von Tosun und Alvarez! Hoffentlich...


Doch, doch, die hat man immer. Man schaue auf Dortmund. Oder die deutsche Nationalmannschaft.
Natürlich darf kein Aktionismus entstehen und jeder junge Spieler muss ne Chance erhalten um der Jugend willen, aber ein gesundes Maß ein Risikobereitschaft sollte schon gegeben sein.
Gerade bei Eintracht Frankfurt, die versuchen sich im oberen Drittel der Liga zu etablieren und nicht das Geld von VW oder Bayer erhalten.
Skibbe argumentierte bisher, dass man ein gutes Grundgerüst haben muss um junge Spieler heranzuführen.
Aber bitte was haben wir denn, wenn nicht ein gutes Grundgerüst.
Selbst ohne Chris und einem Meier in Formtief ist die Eintracht auf dem besten Wege die hoch gesteckten Ziele zu erreichen.
Wann will man denn einem Tosun eine Chance einräumen, wenn nicht in dieser komfortablen Situation, die man jetzt hat?

Ganz ehrlich:
In meinen Augen sollte man sich schleunigst der Spieler die über den Status Mitläufer wohl nie hinaus kommen werden und den überbezahlten Ergänzungsspielern trennen um Platz für Kittel, Tosun, Alvarez und Co. zu machen.
#
sCarecrow schrieb:


Ganz ehrlich:
In meinen Augen sollte man sich schleunigst der Spieler die über den Status Mitläufer wohl nie hinaus kommen werden und den überbezahlten Ergänzungsspielern trennen um Platz für Kittel, Tosun, Alvarez und Co. zu machen.


Ja! Bald Heller weg, Steinhöfer weg, Petkovic weg, eventuell auch Caio und Ümit weg - wobei "weg" auch erstmal notgedrungen Ausleihen bedeuten kann - und Platz für Tosun, Kittel und Alvarez und den einen oder anderen Neuzugang schaffen. Das Problem ist "nur", dass einige der o. g. Spieler hier ihre gutdotierten Verträge "absitzen" wollen.
#
Sehe da ehrlich gesagt niemanden, der hier bisher seinen Vertrag absitzt. Die Spieler, die verliehen werden sollten, haben sich auch verleihen lassen (Steini, Heller, Bellaid, Petko). Das macht man im Normalfall ja nicht, wenn man nur auf der faulen Haut sein Gehalt einstreichen will. Und Großverdiener sind das alles keine.
#
sCarecrow schrieb:
sotirios005 schrieb:
schmidtsgr schrieb:
sotirios005 schrieb:
realdeal schrieb:
Ich würde es schade finden wenn er geht ohne das er mal eine echte Chance hatte zu spielen.


Stimme ich zu. Er sollte mal getestet werden, spätestens in den letzten drei bis fünf Spielen, wenn es nach aller Erfahrung um nix ernstes mehr geht. Z. B. am letzten Spieltag in Dortmund könnte er irgendeinen anderen Verein als den BVB zum Meister schießen.    


Entschuldigung, aber es geht in den letzten 3 - 5 Spielen um nix mehr, da muss Ich mal widersprechen. Da geht es oft noch um Millionen (ja niedreig einstellig) !! In der TV Rangliste verlierst Du in 5 Spielen auch gerne mal 4 Plätze, wie die Eintracht letztes Jahr. Also da darf ein Tosun oder Alvarez, aber gerne zeigen was sie im Training oder wie jetzt in den Testspielen können. Von Alva war das leider nix und Tosun auf dem rechten Flügel ( nicht seine Position) wirkte ebenfalls deplaziert.


Du hast Recht. Aber dann sind Tosun und Alvarez auf jeden Fall weg. Ich fordere immer Geduld von jungen Spielern, aber wenn wir - zu Recht  - mit dem Risiko argumentieren, dass TV-Geld verloren gehen könnte, wenn Unerfahrene das Ding vergeigen, habe auch ich keine Argumente mehr zum Gedulden der jungen Spieler. Sagen wir es anders: Wenn auf der Zielgeraden der Saison die Erfahrenen mal wieder - was zu erwarten ist - physisch am Stock gehen, dann schlägt in den letzten 3 - 5 Spielen die Stunde von Tosun und Alvarez! Hoffentlich...


Doch, doch, die hat man immer. Man schaue auf Dortmund. Oder die deutsche Nationalmannschaft.
Natürlich darf kein Aktionismus entstehen und jeder junge Spieler muss ne Chance erhalten um der Jugend willen, aber ein gesundes Maß ein Risikobereitschaft sollte schon gegeben sein.
Gerade bei Eintracht Frankfurt, die versuchen sich im oberen Drittel der Liga zu etablieren und nicht das Geld von VW oder Bayer erhalten.
Skibbe argumentierte bisher, dass man ein gutes Grundgerüst haben muss um junge Spieler heranzuführen.
Aber bitte was haben wir denn, wenn nicht ein gutes Grundgerüst.
Selbst ohne Chris und einem Meier in Formtief ist die Eintracht auf dem besten Wege die hoch gesteckten Ziele zu erreichen.
Wann will man denn einem Tosun eine Chance einräumen, wenn nicht in dieser komfortablen Situation, die man jetzt hat?

Ganz ehrlich:
In meinen Augen sollte man sich schleunigst der Spieler die über den Status Mitläufer wohl nie hinaus kommen werden und den überbezahlten Ergänzungsspielern trennen um Platz für Kittel, Tosun, Alvarez und Co. zu machen.


Ein klares Jein. Die Jungs sollen spielen, wenn sie die Qualität im Training nachweisen zumindest gleichwertig die etablierten Kräfte zu ersetzen. Alles andere fände Ich nicht nur arrogant gegenüber den Ligakonkurrenten sondern auch nicht gut für das Klima innerhalb des Teams.
Sollten die Stammspieler schwächeln und Tosun, Alvarez drängen sich im Training auf dann nix wie rein mit denen.
Ich bin ja auch absolut für eine verstärkte Jugendförderung, aber für romantische Forderungen ist die Bundesliga nicht geeignet. Persönlich traue Ich nur Kittel und Tosun den Sprung in die 1. Liga zu, bei Alvarez habe Ich da erhebliche Zweifel.
#
EvilRabbit schrieb:
Sehe da ehrlich gesagt niemanden, der hier bisher seinen Vertrag absitzt. Die Spieler, die verliehen werden sollten, haben sich auch verleihen lassen (Steini, Heller, Bellaid, Petko). Das macht man im Normalfall ja nicht, wenn man nur auf der faulen Haut sein Gehalt einstreichen will. Und Großverdiener sind das alles keine.


Du hast recht, ich nehme den Satz mit dem "Absitzen" mit dem Ausdruck des Bedauerns zurück. Da war ich den Spielern gegenüber ungerecht. Sorry.
#
schmidtsgr schrieb:
sCarecrow schrieb:
sotirios005 schrieb:
schmidtsgr schrieb:
sotirios005 schrieb:
realdeal schrieb:
Ich würde es schade finden wenn er geht ohne das er mal eine echte Chance hatte zu spielen.


Stimme ich zu. Er sollte mal getestet werden, spätestens in den letzten drei bis fünf Spielen, wenn es nach aller Erfahrung um nix ernstes mehr geht. Z. B. am letzten Spieltag in Dortmund könnte er irgendeinen anderen Verein als den BVB zum Meister schießen.    


Entschuldigung, aber es geht in den letzten 3 - 5 Spielen um nix mehr, da muss Ich mal widersprechen. Da geht es oft noch um Millionen (ja niedreig einstellig) !! In der TV Rangliste verlierst Du in 5 Spielen auch gerne mal 4 Plätze, wie die Eintracht letztes Jahr. Also da darf ein Tosun oder Alvarez, aber gerne zeigen was sie im Training oder wie jetzt in den Testspielen können. Von Alva war das leider nix und Tosun auf dem rechten Flügel ( nicht seine Position) wirkte ebenfalls deplaziert.


Du hast Recht. Aber dann sind Tosun und Alvarez auf jeden Fall weg. Ich fordere immer Geduld von jungen Spielern, aber wenn wir - zu Recht  - mit dem Risiko argumentieren, dass TV-Geld verloren gehen könnte, wenn Unerfahrene das Ding vergeigen, habe auch ich keine Argumente mehr zum Gedulden der jungen Spieler. Sagen wir es anders: Wenn auf der Zielgeraden der Saison die Erfahrenen mal wieder - was zu erwarten ist - physisch am Stock gehen, dann schlägt in den letzten 3 - 5 Spielen die Stunde von Tosun und Alvarez! Hoffentlich...


Doch, doch, die hat man immer. Man schaue auf Dortmund. Oder die deutsche Nationalmannschaft.
Natürlich darf kein Aktionismus entstehen und jeder junge Spieler muss ne Chance erhalten um der Jugend willen, aber ein gesundes Maß ein Risikobereitschaft sollte schon gegeben sein.
Gerade bei Eintracht Frankfurt, die versuchen sich im oberen Drittel der Liga zu etablieren und nicht das Geld von VW oder Bayer erhalten.
Skibbe argumentierte bisher, dass man ein gutes Grundgerüst haben muss um junge Spieler heranzuführen.
Aber bitte was haben wir denn, wenn nicht ein gutes Grundgerüst.
Selbst ohne Chris und einem Meier in Formtief ist die Eintracht auf dem besten Wege die hoch gesteckten Ziele zu erreichen.
Wann will man denn einem Tosun eine Chance einräumen, wenn nicht in dieser komfortablen Situation, die man jetzt hat?

Ganz ehrlich:
In meinen Augen sollte man sich schleunigst der Spieler die über den Status Mitläufer wohl nie hinaus kommen werden und den überbezahlten Ergänzungsspielern trennen um Platz für Kittel, Tosun, Alvarez und Co. zu machen.


Ein klares Jein. Die Jungs sollen spielen, wenn sie die Qualität im Training nachweisen zumindest gleichwertig die etablierten Kräfte zu ersetzen. Alles andere fände Ich nicht nur arrogant gegenüber den Ligakonkurrenten sondern auch nicht gut für das Klima innerhalb des Teams.
Sollten die Stammspieler schwächeln und Tosun, Alvarez drängen sich im Training auf dann nix wie rein mit denen.
Ich bin ja auch absolut für eine verstärkte Jugendförderung, aber für romantische Forderungen ist die Bundesliga nicht geeignet. Persönlich traue Ich nur Kittel und Tosun den Sprung in die 1. Liga zu, bei Alvarez habe Ich da erhebliche Zweifel.  


Naja.
Einen gewissen Bonus sollte man den Jungen schon einräumen und bisschen langfristiger denken.
Denn andernfalls kann es oftmals zu einer Negativspirale kommen:
Junge Spieler brauchen Erfahrung um besser zu werden, die wird ihnen aber verwehrt, weil Spieler, die in kurzen Frist besser sind, weil eben erfahren, den Weg versperren.

Nun ist die Eintracht tendenziell eher ein gutes Beispiel der Bundesliga, doch grundsätzlich habe ich das Gefühl, dass man sich viel zu schnell im Ausland nach "fertigen" Spielern umschaut in der Bundesliga.

Nehmen wir bitte auch einmal die Bayern als Beispiel:
Unter "normalen" Umständen hätten Badstuber und Müller niemals eine Chance erhalten dürfen, denn beide waren sicherlich nicht so weit wie ihre Alternativen.
#
sCarecrow schrieb:
schmidtsgr schrieb:
sCarecrow schrieb:
sotirios005 schrieb:
schmidtsgr schrieb:
sotirios005 schrieb:
realdeal schrieb:
Ich würde es schade finden wenn er geht ohne das er mal eine echte Chance hatte zu spielen.


Stimme ich zu. Er sollte mal getestet werden, spätestens in den letzten drei bis fünf Spielen, wenn es nach aller Erfahrung um nix ernstes mehr geht. Z. B. am letzten Spieltag in Dortmund könnte er irgendeinen anderen Verein als den BVB zum Meister schießen.    


Entschuldigung, aber es geht in den letzten 3 - 5 Spielen um nix mehr, da muss Ich mal widersprechen. Da geht es oft noch um Millionen (ja niedreig einstellig) !! In der TV Rangliste verlierst Du in 5 Spielen auch gerne mal 4 Plätze, wie die Eintracht letztes Jahr. Also da darf ein Tosun oder Alvarez, aber gerne zeigen was sie im Training oder wie jetzt in den Testspielen können. Von Alva war das leider nix und Tosun auf dem rechten Flügel ( nicht seine Position) wirkte ebenfalls deplaziert.


Du hast Recht. Aber dann sind Tosun und Alvarez auf jeden Fall weg. Ich fordere immer Geduld von jungen Spielern, aber wenn wir - zu Recht  - mit dem Risiko argumentieren, dass TV-Geld verloren gehen könnte, wenn Unerfahrene das Ding vergeigen, habe auch ich keine Argumente mehr zum Gedulden der jungen Spieler. Sagen wir es anders: Wenn auf der Zielgeraden der Saison die Erfahrenen mal wieder - was zu erwarten ist - physisch am Stock gehen, dann schlägt in den letzten 3 - 5 Spielen die Stunde von Tosun und Alvarez! Hoffentlich...


Doch, doch, die hat man immer. Man schaue auf Dortmund. Oder die deutsche Nationalmannschaft.
Natürlich darf kein Aktionismus entstehen und jeder junge Spieler muss ne Chance erhalten um der Jugend willen, aber ein gesundes Maß ein Risikobereitschaft sollte schon gegeben sein.
Gerade bei Eintracht Frankfurt, die versuchen sich im oberen Drittel der Liga zu etablieren und nicht das Geld von VW oder Bayer erhalten.
Skibbe argumentierte bisher, dass man ein gutes Grundgerüst haben muss um junge Spieler heranzuführen.
Aber bitte was haben wir denn, wenn nicht ein gutes Grundgerüst.
Selbst ohne Chris und einem Meier in Formtief ist die Eintracht auf dem besten Wege die hoch gesteckten Ziele zu erreichen.
Wann will man denn einem Tosun eine Chance einräumen, wenn nicht in dieser komfortablen Situation, die man jetzt hat?

Ganz ehrlich:
In meinen Augen sollte man sich schleunigst der Spieler die über den Status Mitläufer wohl nie hinaus kommen werden und den überbezahlten Ergänzungsspielern trennen um Platz für Kittel, Tosun, Alvarez und Co. zu machen.


Ein klares Jein. Die Jungs sollen spielen, wenn sie die Qualität im Training nachweisen zumindest gleichwertig die etablierten Kräfte zu ersetzen. Alles andere fände Ich nicht nur arrogant gegenüber den Ligakonkurrenten sondern auch nicht gut für das Klima innerhalb des Teams.
Sollten die Stammspieler schwächeln und Tosun, Alvarez drängen sich im Training auf dann nix wie rein mit denen.
Ich bin ja auch absolut für eine verstärkte Jugendförderung, aber für romantische Forderungen ist die Bundesliga nicht geeignet. Persönlich traue Ich nur Kittel und Tosun den Sprung in die 1. Liga zu, bei Alvarez habe Ich da erhebliche Zweifel.  


Naja.
Einen gewissen Bonus sollte man den Jungen schon einräumen und bisschen langfristiger denken.
Denn andernfalls kann es oftmals zu einer Negativspirale kommen:
Junge Spieler brauchen Erfahrung um besser zu werden, die wird ihnen aber verwehrt, weil Spieler, die in kurzen Frist besser sind, weil eben erfahren, den Weg versperren.

Nun ist die Eintracht tendenziell eher ein gutes Beispiel der Bundesliga, doch grundsätzlich habe ich das Gefühl, dass man sich viel zu schnell im Ausland nach "fertigen" Spielern umschaut in der Bundesliga.

Nehmen wir bitte auch einmal die Bayern als Beispiel:
Unter "normalen" Umständen hätten Badstuber und Müller niemals eine Chance erhalten dürfen, denn beide waren sicherlich nicht so weit wie ihre Alternativen.


Genau das Gefühl habe Ich nicht, gerade die wirklich talentierten Spieler bekommen ihre Chance (Kittel und Rode). Tosun und Alvarez werden vielleicht die Eintracht verlassen, aber vorraussichtlich nie in einer ambitionierten Bundesliga Mannschaft spielen. Badstuber und Müller mit den beiden zu vergleichen hinkt gewaltig.
#
schmidtsgr schrieb:
sCarecrow schrieb:
schmidtsgr schrieb:
sCarecrow schrieb:
sotirios005 schrieb:
schmidtsgr schrieb:
sotirios005 schrieb:
realdeal schrieb:
Ich würde es schade finden wenn er geht ohne das er mal eine echte Chance hatte zu spielen.


Stimme ich zu. Er sollte mal getestet werden, spätestens in den letzten drei bis fünf Spielen, wenn es nach aller Erfahrung um nix ernstes mehr geht. Z. B. am letzten Spieltag in Dortmund könnte er irgendeinen anderen Verein als den BVB zum Meister schießen.    


Entschuldigung, aber es geht in den letzten 3 - 5 Spielen um nix mehr, da muss Ich mal widersprechen. Da geht es oft noch um Millionen (ja niedreig einstellig) !! In der TV Rangliste verlierst Du in 5 Spielen auch gerne mal 4 Plätze, wie die Eintracht letztes Jahr. Also da darf ein Tosun oder Alvarez, aber gerne zeigen was sie im Training oder wie jetzt in den Testspielen können. Von Alva war das leider nix und Tosun auf dem rechten Flügel ( nicht seine Position) wirkte ebenfalls deplaziert.


Du hast Recht. Aber dann sind Tosun und Alvarez auf jeden Fall weg. Ich fordere immer Geduld von jungen Spielern, aber wenn wir - zu Recht  - mit dem Risiko argumentieren, dass TV-Geld verloren gehen könnte, wenn Unerfahrene das Ding vergeigen, habe auch ich keine Argumente mehr zum Gedulden der jungen Spieler. Sagen wir es anders: Wenn auf der Zielgeraden der Saison die Erfahrenen mal wieder - was zu erwarten ist - physisch am Stock gehen, dann schlägt in den letzten 3 - 5 Spielen die Stunde von Tosun und Alvarez! Hoffentlich...


Doch, doch, die hat man immer. Man schaue auf Dortmund. Oder die deutsche Nationalmannschaft.
Natürlich darf kein Aktionismus entstehen und jeder junge Spieler muss ne Chance erhalten um der Jugend willen, aber ein gesundes Maß ein Risikobereitschaft sollte schon gegeben sein.
Gerade bei Eintracht Frankfurt, die versuchen sich im oberen Drittel der Liga zu etablieren und nicht das Geld von VW oder Bayer erhalten.
Skibbe argumentierte bisher, dass man ein gutes Grundgerüst haben muss um junge Spieler heranzuführen.
Aber bitte was haben wir denn, wenn nicht ein gutes Grundgerüst.
Selbst ohne Chris und einem Meier in Formtief ist die Eintracht auf dem besten Wege die hoch gesteckten Ziele zu erreichen.
Wann will man denn einem Tosun eine Chance einräumen, wenn nicht in dieser komfortablen Situation, die man jetzt hat?

Ganz ehrlich:
In meinen Augen sollte man sich schleunigst der Spieler die über den Status Mitläufer wohl nie hinaus kommen werden und den überbezahlten Ergänzungsspielern trennen um Platz für Kittel, Tosun, Alvarez und Co. zu machen.


Ein klares Jein. Die Jungs sollen spielen, wenn sie die Qualität im Training nachweisen zumindest gleichwertig die etablierten Kräfte zu ersetzen. Alles andere fände Ich nicht nur arrogant gegenüber den Ligakonkurrenten sondern auch nicht gut für das Klima innerhalb des Teams.
Sollten die Stammspieler schwächeln und Tosun, Alvarez drängen sich im Training auf dann nix wie rein mit denen.
Ich bin ja auch absolut für eine verstärkte Jugendförderung, aber für romantische Forderungen ist die Bundesliga nicht geeignet. Persönlich traue Ich nur Kittel und Tosun den Sprung in die 1. Liga zu, bei Alvarez habe Ich da erhebliche Zweifel.  


Naja.
Einen gewissen Bonus sollte man den Jungen schon einräumen und bisschen langfristiger denken.
Denn andernfalls kann es oftmals zu einer Negativspirale kommen:
Junge Spieler brauchen Erfahrung um besser zu werden, die wird ihnen aber verwehrt, weil Spieler, die in kurzen Frist besser sind, weil eben erfahren, den Weg versperren.

Nun ist die Eintracht tendenziell eher ein gutes Beispiel der Bundesliga, doch grundsätzlich habe ich das Gefühl, dass man sich viel zu schnell im Ausland nach "fertigen" Spielern umschaut in der Bundesliga.

Nehmen wir bitte auch einmal die Bayern als Beispiel:
Unter "normalen" Umständen hätten Badstuber und Müller niemals eine Chance erhalten dürfen, denn beide waren sicherlich nicht so weit wie ihre Alternativen.


Genau das Gefühl habe Ich nicht, gerade die wirklich talentierten Spieler bekommen ihre Chance (Kittel und Rode). Tosun und Alvarez werden vielleicht die Eintracht verlassen, aber vorraussichtlich nie in einer ambitionierten Bundesliga Mannschaft spielen. Badstuber und Müller mit den beiden zu vergleichen hinkt gewaltig.


Naja, die Aussage, Tosun und Alvarez würden "vorraussichtlich nie in einer ambitionierten Bundesliga Mannschaft spielen", ist übertrieben negativ.
Ich positioniere mich zwischen Euren beiden Meinungen. Unabhängig davon, ob sie in der Rückrunde ihre Einsatzzeiten erhalten, würde ich eine Vertragsverlängerung mit anschließender Ausleihe begrüßen.


Teilen