Idee: Rost

#
marcometer schrieb:

Wir haben wirklich andere Sorgen als im Tor.


Ich behaupte mal, dass wir die größten Sorgen im Tor haben, wenn sich Fährmann nicht wie gewünscht entwickelt und dafür gab es leider bereits erste Anzeichen.
#
sCarecrow schrieb:
marcometer schrieb:

Wir haben wirklich andere Sorgen als im Tor.


Ich behaupte mal, dass wir die größten Sorgen im Tor haben, wenn sich Fährmann nicht wie gewünscht entwickelt und dafür gab es leider bereits erste Anzeichen.


Volle Zustimmung.     und die Anzeichen gibts nun mal in der Tat zuhauf. Fährmann wird unser Rensing jede Wette und dann schauen wir mal wer unser neuer Butt wird. Vielleicht ja doch Rost.
#
Verstehe Deine Parallele überhaupt nicht.
Zudem war ich schon immer der Meinung, dass Rensing nicht so stark hielt, wie man das teilweise in der Presse dargestellt hatte.
Fährmann hingegen gefiel mir in den 3 Spiele (das gegen Köln habe ich komplett live gesehen) ausgezeichnet.
#
sCarecrow schrieb:
Verstehe Deine Parallele überhaupt nicht.
Zudem war ich schon immer der Meinung, dass Rensing nicht so stark hielt, wie man das teilweise in der Presse dargestellt hatte.
Fährmann hingegen gefiel mir in den 3 Spiele (das gegen Köln habe ich komplett live gesehen) ausgezeichnet.


Die Paralelle ist die, dass Hoffnungsträger scheitern. Mir gefiel er in den 3 Spielen überhaupt nicht - Kicker Schnitt 3,67 mit 2x note 4 bei drei spielen! + 3 niederlagen und 9 gegentoren. Mannomann (da hab ich sein angeblich bestes spiel gegen Hoffenheim sogar noch live gesehen) .

Wie sagte unser Torwarttrainer noch vor  1,5 Jahren
"  Es ist natürlich etwas anderes, auf Schalke die Nummer drei zu sein, als hier in Frankfurt die Nummer eins werden zu wollen. Da ist der Druck doch gleich viel größer, da richten sich alle Augen auf ihn. Man muss bedenken, er hat auf Schalke in der Regionalliga gegen Rot-Weiss Essen gespielt. Da ist das hier eine ganz andere Nummer."  
#
Kurz und knapp: mir wär Frost lieber  
Ne im Ernst, wir sind im Tor ganz gut besetzt! Lieber den Kader ausdüngen bevor ein alternder, wenn auch guter Torwart geholt wird!
#
So sehr ich Oka mag vom Character und seiner Einstellung zur Eintracht, ist er meiner Meinung nach nicht mehr ein Gutbundesligatauglicher Torhüter!
Was Fährmann angeht bin ich mir nicht sicher ich denke er hat Potenzial, aber das muss er zeigen jetzt oder nie!
Ich sehe schon eine kleine Baustelle im Tor, aber es ist Lösbar
#
ICh persönlich erachte Hildebrandt ebenfalls als einen der meist unterbewerteten Torhüter überhaupt. Der is noch "relativ" Jung und ist ein super Goalie der es schon bei einigen Vereinen unter Beweis gestellt hat.


Ich wäre hochzufrieden würden wir einen Hildebrandt als NR.1 im Tor haben.
#
Mchal schrieb:
sCarecrow schrieb:
Verstehe Deine Parallele überhaupt nicht.
Zudem war ich schon immer der Meinung, dass Rensing nicht so stark hielt, wie man das teilweise in der Presse dargestellt hatte.
Fährmann hingegen gefiel mir in den 3 Spiele (das gegen Köln habe ich komplett live gesehen) ausgezeichnet.


Die Paralelle ist die, dass Hoffnungsträger scheitern. Mir gefiel er in den 3 Spielen überhaupt nicht - Kicker Schnitt 3,67 mit 2x note 4 bei drei spielen! + 3 niederlagen und 9 gegentoren. Mannomann (da hab ich sein angeblich bestes spiel gegen Hoffenheim sogar noch live gesehen) .

Entschuldigung, aber 3 Spiele werden Dir wohl kaum als Bewertungsgrundlage dienen dürfen!
Ich fand die drei Spiele auch nicht berauschend. Gegen Leverkusen wars schlecht, das letzte Spiel war durchwachsen, aber gerade gegen Hoffenheim war er bärenstark.
Eine Weltklasseparade ausgepackt und bei den Gegentreffern machtlos (Chris macht eindeutig den Fehler).
Aber wie gesagt: Man kann die Spiele nun bewerten wie man möchte:
Sie können auf keinen Fall ein Urteil nach sich ziehen!


Wie sagte unser Torwarttrainer noch vor  1,5 Jahren
"  Es ist natürlich etwas anderes, auf Schalke die Nummer drei zu sein, als hier in Frankfurt die Nummer eins werden zu wollen. Da ist der Druck doch gleich viel größer, da richten sich alle Augen auf ihn. Man muss bedenken, er hat auf Schalke in der Regionalliga gegen Rot-Weiss Essen gespielt. Da ist das hier eine ganz andere Nummer."  
 

Ich habe keinen blassen Schimmer was das zu bedeuten hätte.
Kittel spielte letzte Saison auch noch B-Jugend. Da ist die Bundesliga ebenfalls eine ganz andere Nummer.
Und nu?
#
Die Idee sich evtl. um einen neuen Torwart zu bemühen halte ich für etwas verfrüht. Warten wir erstmal die Saison oder zumindest bis zur Winterpause ab um zu sehen wie sich Ralf Fährmann entwickelt. Und bei aller Wertschätzung für Frank Rost, der Mann ist 37, und wenn schon eine neue Nummer Eins, dann bitte ein paar Jahre jünger. Wir sind doch kein Seniorenheim hier.
#
Rost wurde Stammkeeper mit 25.
Butt mit 23
Stein etablierte sich erst mit 27 beim HSV.
Köpke war 24 als er Nr. 1 in der BL wurde.
Tim Wiese war 25 als er Reinke bei Bremen verdrängen konnte.

Und hier wird über einen Fährmann gerichtet, der in diesem Jahr gerademal 22 wird.
#
Didu schrieb:
Die Idee sich evtl. um einen neuen Torwart zu bemühen halte ich für etwas verfrüht. Warten wir erstmal die Saison oder zumindest bis zur Winterpause ab um zu sehen wie sich Ralf Fährmann entwickelt. Und bei aller Wertschätzung für Frank Rost, der Mann ist 37, und wenn schon eine neue Nummer Eins, dann bitte ein paar Jahre jünger. Wir sind doch kein Seniorenheim hier.


Unabhängig von Rost-jung o.alt zählt bei mir nicht unbedingt!
Ich halt`s mehr mit der Devise ,dass es nur gute o. schlechte Spieler gibt.                              
Beispiele dafür gabs auch bei der Eintracht genug:

Rudi Bommer 38J Richard Kress 37(mit 36J noch Nationalmanschaft)
Ch.Körbel 36J fallen mir da spontan ein....
#
SemperFi schrieb:
Rost wurde Stammkeeper mit 25.
Butt mit 23
Stein etablierte sich erst mit 27 beim HSV.
Köpke war 24 als er Nr. 1 in der BL wurde.
Tim Wiese war 25 als er Reinke bei Bremen verdrängen konnte.

Und hier wird über einen Fährmann gerichtet, der in diesem Jahr gerademal 22 wird.



Danke für die Infos. Wirklich sehr interessant. Allerdings muss man sagen das das auch andere Zeiten waren. Seit ein paar Jahren geht der Trend, zumindest empfinde ich das so, eher dahin das man versucht junge Spieler immer eher in die Mannschaft zu integrieren. Siehe meinetwegen Manuel Neuer und Rene Adler. Adler wurde mit 22 Nummer Eins, Neuer sogar schon mit 20.

Und ähnliches erwartete man sich eben auch von einem Ralf Fährmann, der ja bereits zu Schalker Zeiten angedeutet hat in der Buli mithalten zu können, wenn er Neuer mal vertrat. Vielleicht erscheinen die Erwartungen auf den ersten Blick etwas zu hoch, aber angesichts der Konkurrenz die eben auch immer jünger wird, denke ich sind sie gerechtfertigt.
#
@Didu

Adler und Neuer haben m.E. keinen neuen Trend geschaffen. Das sind einfach Ausnahmetalente gewesen. Danach ist das doch meist in die Hose gegangen bzw. die beiden sind einfach die Ausnahme geblieben. Guck dir Rensing an! Haas wurde dann doch Hildebrand vorgesetzt, Ulreich Lehmann, sogar Fromlowitz hat jetzt Konkurrenz bekommen. Ich glaube, es bleibt dabei, Torhüter haben viel, viel mehr Zeit Stammspieler und Leistungsträger zu werden als Feldspieler.
#
pelo schrieb:


Unabhängig von Rost-jung o.alt zählt bei mir nicht unbedingt!
Ich halt`s mehr mit der Devise ,dass es nur gute o. schlechte Spieler gibt.                              
Beispiele dafür gabs auch bei der Eintracht genug:

Rudi Bommer 38J Richard Kress 37(mit 36J noch Nationalmanschaft)
Ch.Körbel 36J fallen mir da spontan ein....


Urgesteine wie Charly Körberl oder auch Oka Nikolov finde ich klasse. Solch eine Identifikation und Loyalität gegenüber seinem Verein findet man nur selten. Und wenn die mit Ende 30 immer noch ihre Knochen für Ihren Verein hinhalten ist das toll.

Aber ich finde auch das es nochmal etwas anderes ist Spieler zu verpflichten die bereits ein sehr hohes Alter erreicht haben. Und 37 Jahre ist schon eine Hausnummer. Der macht noch 1-2 Jahre dann müsste man sich ja wieder nach etwas neuem umsehen. Zudem ist Oka ja auch schon 36. Dann hätten wir einen 37-jährigen als Nummer eins und einen 36-jährigen als Nummer zwei. Und bei solchen Zahlen bleiben wichtige Faktoren wie Entwicklungspotenzial und Marktwertsteigerung völlig auf der Strecke.
#
@ yeboah1981

Guter Post von dir.

Die Sache mit dem Trend war auch eher allgemein gehalten, nicht speziell auf die Torhüterposition. Die Jugend von heute ist viel weiter als die Jugend von damals, das wollte ich damit sagen. Dennoch haben die von dir indirekt genannten Vereine ja versucht auch auf der Position zu "verjüngen". Und wenn man sich die Martktwerte von Neuer und Adler anschaut, ist es durchaus verständlich das man versucht das zu kopieren.
#
wenn jetzt schon die diskussion um eine ausleihe von tosun und alvarez heisser wird. vermutlich wäre so etwas für fährmann auch eine gute lösung, wenn er ein jahr lang regelmässig in der zweiten liga oder im ausland spielen könnte.

ohne spielpraxis direkt eine starke nr. 1 in der bundesliga werden, ist verdammt schwer - hier passt auch der rensing-vergleich, nicht vorher ausleihen war der grösste fehler der bayern damals.

ich denke, keiner hier will fährmann verdammen. aber wenn er noch nicht so weit ist als stammkeeper und nikolov nicht mehr (oder vielleicht auch noch nie), dann fehlt noch ein starker hüter - egal ob nun rost oder hildebrandt...
#
Ich glaube einfach, dass Rensing nicht das erhoffte Talent hatte.
Mir gefiel er bereits in seinen wenigen Einsätzen bei den Bayern überhaupt nicht.
#
Also Rensing würde ich nicht abschreiben.
Wenn er jetzt zum richtigen Verein geht , kann er auch wieder seine Leistungen
bringen. Er war eine starke Nummer 2.
Als Kahn weg war , wurde er vermute ich mal, wegen des hohen Drucks zum Fliegenfänger.

Die Statistik oben mit den Torhütern finde ich sehr interessant.
Und wenn ich daran denke wie Ulreich sich nach und nach verbessert hat,
sollte man das Risiko mit Fährmann eingehen und Ihn 1-2 Jahre spielen lassen.
Wenn er sich steigert, wird er ein Klasse Torwart.

Ulreich hatte am Anfang auch oft gepatzt umnd wurde um so öfter er spielte
immer besser. Also bracht fährmann vielleicht nur Spielpraxis und wir brauchen Geduld.

Von mir bekäme er sowieso eine Einspielzeit eingeräumt um sich beweisen zu können. Nach 3-4 Spielen kann man nicht viel sagen, außer das er vielleicht kein so Supertalent ist wie Neuer oder Adler.
#
Hyundaii30 schrieb:
Er war eine starke Nummer 2.

Eben nicht.
#
sCarecrow schrieb:
marcometer schrieb:

Wir haben wirklich andere Sorgen als im Tor.


Ich behaupte mal, dass wir die größten Sorgen im Tor haben, wenn sich Fährmann nicht wie gewünscht entwickelt und dafür gab es leider bereits erste Anzeichen.


Ich seh es ähnlich. Das Tor ist unsere größte Schwachstelle. In der neuen Saison sind wir, so wir nicht unter die Verletzenwelle geraten, in jedem Bereich gut besetzt. Im Tor haben wir allerdings nur eines und das sind zwei große "?".

Wie gut spiel Nikolov? Hat Fährmann wirklich das Zeug zur Nr. 1? Und das schlimme ist es gibt aktuell absolut keinen Plan B, wenn Fährmann sich wirklich nicht als der Torwart der Zukunft herausstellt. Wünsch ich mir natürlich nicht aber man brauch nur bei Rensing zu schaun. Der wurde auch als DAS Torwarttalent bei Bayern gehandelt und wir wissen ja wie es geendet hat. Und wie sCare schon sagt, einen Durchmarsch auf Torposition 1 sehe ich bei Fährmann aktuell auch nicht, allerdings lass ich mich gerne eines Besseren belehren.

Und persönlich verstehe ich nicht was wirklich gegen einen Hildebrand sprechen würde. Meiner Meinung nach ein gut Bundesligatorhüter. Und ich glaube nicht wirklich so unbezahlbar wie manche hier glauben.


Teilen