Braune Kurven

#
Gut, dass dem Dreck hier eine Plattform geboten wird.
#
Warum Plattform? Ich kanns auch wieder löschen (lassen)
#
soll ich jetzt beleidigt sein?
hmmm nö.

inzucht schlägt aufs hirn, und die provinz ist eben leicht rechts.
trarig aber wahr.
#
waldstadion87 schrieb:
Von den Inzucht Pennern:
Das kann ja wohl echt nicht wahr sein...  
Na dann dürfte es ja eigentlich keine Faschos unter den Eintrachtfans geben, wenn die unseren Verein so sehen.
#
Zu mindestens empfinde ich das Wort Jude nicht als Beleidigung... und wer es macht ist so kleingeistig das er noch nicht mal mehr Mittleid von mir empfangen kann.
#
Adler-in-Wiesbaden schrieb:
waldstadion87 schrieb:
Von den Inzucht Pennern:
Das kann ja wohl echt nicht wahr sein...  
Na dann dürfte es ja eigentlich keine Faschos unter den Eintrachtfans geben, wenn die unseren Verein so sehen.



Nicht nur die sehen unseren Verein so: http://www.eintracht-archiv.de/buecher/juddebube.html
Als Beleidigung (so ist das im konkreten Fall wohl gemeint) ist das sehr bedenklich. Nüchtern betrachtet ist es ein Teil Frankfurter Geschichte und wenn auch nicht mehr in der Ausprägung und Intensität so doch Gott sei Dank auch wieder ein Teil unserer Gegenwart und Zukunft sprich Normalität.
#
Auf so einen Nazi-Müll mit "Inzucht Penner" zu reagieren, ist aber auch ganz groß.  
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
Zu mindestens empfinde ich das Wort Jude nicht als Beleidigung... und wer es macht ist so kleingeistig das er noch nicht mal mehr Mittleid von mir empfangen kann.  


Ich wollts grad sagen. Danke. Ich fands sogar fast schon wieder lustig, als jemand zu mir Jude sagte, denn auf die eher grinsende Frage, was denn das Problem damit wäre, wenn es wirklich so wäre, dass ich ein Jude wäre, wusste er auch nix mehr zu sagen.
#
SGE_Werner schrieb:
vonNachtmahr1982 schrieb:
Zu mindestens empfinde ich das Wort Jude nicht als Beleidigung... und wer es macht ist so kleingeistig das er noch nicht mal mehr Mittleid von mir empfangen kann.  


Ich wollts grad sagen. Danke. Ich fands sogar fast schon wieder lustig, als jemand zu mir Jude sagte, denn auf die eher grinsende Frage, was denn das Problem damit wäre, wenn es wirklich so wäre, dass ich ein Jude wäre, wusste er auch nix mehr zu sagen.


Back to Palz....die haben einige Leute die echt was aufm Kasten haben, so auf der persönlichen und Weitsicht Schiene. Allerdings gibt es auch einen ***** voll verlassene in und um den Pälzer Wald die echt nix drauf haben außer auf solche Aufkleber zu stehen bzw. bei Ansicht dieser munter ins Horn zu blasen...die hat man einfach vergessen, auf Jahrzehnte hinaus....Das hat nicht nur was mit strukturschwacher Gegend zu tun, die kriegen echt nix mit, außer Internet etc.
Was Sie dann damit anfangen steht auf einem anderen Blatt..
#
Sprudel schrieb:
SGE_Werner schrieb:
vonNachtmahr1982 schrieb:
Zu mindestens empfinde ich das Wort Jude nicht als Beleidigung... und wer es macht ist so kleingeistig das er noch nicht mal mehr Mittleid von mir empfangen kann.  


Ich wollts grad sagen. Danke. Ich fands sogar fast schon wieder lustig, als jemand zu mir Jude sagte, denn auf die eher grinsende Frage, was denn das Problem damit wäre, wenn es wirklich so wäre, dass ich ein Jude wäre, wusste er auch nix mehr zu sagen.


Back to Palz....die haben einige Leute die echt was aufm Kasten haben, so auf der persönlichen und Weitsicht Schiene. Allerdings gibt es auch einen ***** voll verlassene in und um den Pälzer Wald die echt nix drauf haben außer auf solche Aufkleber zu stehen bzw. bei Ansicht dieser munter ins Horn zu blasen...die hat man einfach vergessen, auf Jahrzehnte hinaus....Das hat nicht nur was mit strukturschwacher Gegend zu tun, die kriegen echt nix mit, außer Internet etc.
Was Sie dann damit anfangen steht auf einem anderen Blatt..


ich denk eher sind die Dinger von den Oxxen, ich hab hier in der Pfalz die Babber, um Glück noch nicht gesehen. Kann aber sein das es zu der Nähe an Monnem liegt.
#
Ich finde es ok dass du das hier gepostet hast. Von Plattform bieten kann man da nicht sprechen.
Ich zum Beispiel habe heute morgen beim Kaffee aufgrund deines Beitrags einen Wikipediaartikel über einen Hamburger Buchhändler gelesen und habe das oben verlinkte Buch auf meine Amazon Wunschliste geklickt, um es mir beizeiten mal zu Gemüte zu führen. (Hat das jemand gelesen und kann es empfehlen?)

Das hat mir geholfen mich nicht zu lange zu grämen darüber dass es immer wieder Menschen schaffen über so viele Jahre in einer halbwegs modernen und weltoffenen Gesellschaft zu leben und dennoch an einem solchen (wie schon oben erwähnten) bemitleidenswerten Geist leiden.

Mehr als ein verständnisloses Kopfschütteln hab ich aber für die Ersteller  dieses Aufklebers auch nicht übrig. Das sinnvollste was man da als Antwort für sich selbst geben kann, ist es sich ein wenig Zeit zu nehmen und zu lesen. Und zwar genau die Lektüre die der Ersteller des Aufklebers wohl leider nie zu Gesicht bekommen hat.

Natürlich ist das ein wenig Überzogen und Naiv, aber ich finde die Vorstellung toll dass solche Leute mit ihren Handlungen ohne es zu wissen gegen ihre eigentlich Intuition wirken indem sie hier und da zu ein klein wenig mehr Bildung verhelfen.
#
Polemaetus schrieb:
... habe das oben verlinkte Buch [Wir waren die Juddebuben] auf meine Amazon Wunschliste geklickt, um es mir beizeiten mal zu Gemüte zu führen. (Hat das jemand gelesen und kann es empfehlen?)...

Absolut!
#
Ich kann damit sehr gut leben. Sehe mich ganz gerne als Feindbild für Fascho-Dreck.
#
Bigbamboo schrieb:
Polemaetus schrieb:
... habe das oben verlinkte Buch [Wir waren die Juddebuben] auf meine Amazon Wunschliste geklickt, um es mir beizeiten mal zu Gemüte zu führen. (Hat das jemand gelesen und kann es empfehlen?)...

Absolut!

#
Bigbamboo schrieb:
Polemaetus schrieb:
... habe das oben verlinkte Buch [Wir waren die Juddebuben] auf meine Amazon Wunschliste geklickt, um es mir beizeiten mal zu Gemüte zu führen. (Hat das jemand gelesen und kann es empfehlen?)...

Absolut!


sollte pflichtlektüre in frankfurter schulen sein.
das buch enthält zwei komponenten.
einmal eine sehr spannende beschreibung der eintracht der jahre 1933 - 1945 (jeweils natürlich tewas darüber hinaus, mitbehandelt werden die (so in etwa) jahre 1928 - 1932 sowie 1946 - 1949) und zweitens, und wichtiger, wie der faschismus (und speziell der antisemitismus) in deutschland sich verbreitete, teilweise ohne das gross antisemiten da waren.
aber das dulden oder zumindest ignorieren kommt sehr gut rüber.
durch den guten (und mutigen) ansatz die berichte nicht glattzubügeln sondern das, was diese leute sagen auch mit den widersprüchen (bei sich selber so wie zu anderen oder zu nachhprüfbaren fakten) zu dokumentieren, macht dieses buch in meinen augen sehr wertvoll.

ein sehr sehr gutes buch, ohne moralischen zeigefinger.
den hat es nicht nötig, man ballt auch so die faust in der tasche.
#
gehessisch schrieb:
Auf so einen Nazi-Müll mit "Inzucht Penner" zu reagieren, ist aber auch ganz groß.    


+1
#
giordani schrieb:
gehessisch schrieb:
Auf so einen Nazi-Müll mit "Inzucht Penner" zu reagieren, ist aber auch ganz groß.    


+1


Finde ich absolut nicht gleichwertig.
#
singender_hesse schrieb:
Bigbamboo schrieb:
Polemaetus schrieb:
... habe das oben verlinkte Buch [Wir waren die Juddebuben] auf meine Amazon Wunschliste geklickt, um es mir beizeiten mal zu Gemüte zu führen. (Hat das jemand gelesen und kann es empfehlen?)...

Absolut!


sollte pflichtlektüre in frankfurter schulen sein.
das buch enthält zwei komponenten.
einmal eine sehr spannende beschreibung der eintracht der jahre 1933 - 1945 (jeweils natürlich tewas darüber hinaus, mitbehandelt werden die (so in etwa) jahre 1928 - 1932 sowie 1946 - 1949) und zweitens, und wichtiger, wie der faschismus (und speziell der antisemitismus) in deutschland sich verbreitete, teilweise ohne das gross antisemiten da waren.
aber das dulden oder zumindest ignorieren kommt sehr gut rüber.
durch den guten (und mutigen) ansatz die berichte nicht glattzubügeln sondern das, was diese leute sagen auch mit den widersprüchen (bei sich selber so wie zu anderen oder zu nachhprüfbaren fakten) zu dokumentieren, macht dieses buch in meinen augen sehr wertvoll.

ein sehr sehr gutes buch, ohne moralischen zeigefinger.
den hat es nicht nötig, man ballt auch so die faust in der tasche.


Danke. Werde mir das mal bestellen. Die Leseproben sind auch ganz gut.
#
brockman schrieb:
Noch was zum Thema "Braun"schweig:

http://afterchangeswearemoreorlessthesame.blogsport.de/2013/05/20/holger-freut-sich-auf-die-bundesliga/


Gleich muss ich kotzen.
Die haben da ein massives Problem.

Obwohl, wir mit Panzerchoreo... toppen wir locker.


Teilen