die Bayern...

#
Der Besuch der Palliativstation geht mir bei dem ganzen gar nicht so gegen den Strich. Mnanm kann es da durch aus wie BK sehen.

Diese scheiß Doppelmoral ist eher das was mir stinkt. Sich Medienwirksam inszenieren, Corona weg kicken und dafür geehrt und den Ruhm einheimsen, sich aber nicht impfen lassen. Da fällt mir gar nicht mehr ein wie ich jemanden mit so einem Charakter nennen soll ohne zwangsweise gegen die Netiquette zu verstoßen...
#
Kastanie30 schrieb:

Verstehe nicht, warum so dermaßen auf Ungeimpften rumgehackt wird. Diese Diskussion wird leider schon lange nicht mehr sachlich geführt

Verstehst du es nach dem - übrigens sehr sachlichen - Beitrag von Pezking immer noch nicht?
#
WürzburgerAdler schrieb:

Kastanie30 schrieb:

Verstehe nicht, warum so dermaßen auf Ungeimpften rumgehackt wird. Diese Diskussion wird leider schon lange nicht mehr sachlich geführt

Verstehst du es nach dem - übrigens sehr sachlichen - Beitrag von Pezking immer noch nicht?

Lieber WA, der User hat sich doch bisher schon nicht großartig durch Verstehen hervorgetan. Warum soll das nun anders sein?
#
Kimmich kann machen was er will, seine Argumente sind aber einfach nur dünn, aber die fehlenden Langzeit Studien werden immer wieder herangezogen, ebenso impfdurchbrüche.
Schön, dass er sich an der frischen Luft aufhält und sich immer korrekt  verhält
#
SGE_Werner schrieb:

Ich bezog mich nur darauf, dass wir jetzt über die pers. Entscheidung eines Menschen debattieren, die dieser gar nicht hätte rechtfertigen oder erklären müssen. Immerhin stellt er sich und drückt sich nicht weg und erklärt seine Standpunkte. Das sollte nicht seine Haltung verteidigen, aber ich finde es schon bemerkenswert, wie sehr in den letzten 1-2 Tagen da erwartet wurde, dass ein Mensch sich zu rechtfertigen und zu erklären habe.


Es wäre besser gewesen, wenn er die Klappe gehalten hätte, anstatt so einen Dünnpfiff als Rechtfertigung zu sabbeln. Jetzt ist er auch noch ein potenziell beispielgebendes Vorbild für Impfzögerer, die von Spätfolgen usw. fabulieren, ohne dabei von Tuten und Blasen eine Ahnung zu haben.

Und dass der Depp mitten in der Pandemie ungeimpft in eine Palliativstation spaziert ist unverantwortlich.

Und sinngemäß zu sagen, dass das ja egal ist, weil dort eh kein Kind mehr gesund wird, ist ekelhaft zynisch.

Kimmich ist 'ne Knalltüte. Punkt.
#
Das Interview war richtig & wichtig. Harte & direkte Fragen aber dennoch respektvoller Umgang von Sky´s Kettenhund Wasserzieher. Hätte er Fragen weggelassen oder sie weniger kritisch formuliert  dann hätte die Bild am Sonntag eine riesen Schlagzeile daraus gemacht. Sicherlich wurden sämtliche Fragen mit dem Medienteam der Bayern abgeklärt und Kimmich entsprechend gebrieft. Sämtliche Kritikpunkte an Kimmich sind nun geklärt, der Druck und die Erwartungshaltung zu seinem Impfstatus waren schon gewaltig
#
Kimmich kann machen was er will, seine Argumente sind aber einfach nur dünn, aber die fehlenden Langzeit Studien werden immer wieder herangezogen, ebenso impfdurchbrüche.
Schön, dass er sich an der frischen Luft aufhält und sich immer korrekt  verhält
#
Tafelberg schrieb:

die fehlenden Langzeit Studien

Nebenwirkungen treten entweder in unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung auf.
Oder überhaupt nicht.

Bitte nicht die Fehlinformation über Langzeitstudien rauströten.
#
Tafelberg schrieb:

die fehlenden Langzeit Studien

Nebenwirkungen treten entweder in unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung auf.
Oder überhaupt nicht.

Bitte nicht die Fehlinformation über Langzeitstudien rauströten.
#
reggaetyp schrieb:

Bitte nicht die Fehlinformation über Langzeitstudien rauströten.


Diese Argumentation von einem Fussballern, der zig Kopfbälle pro Woche macht, ist Sahne.

#
Tafelberg schrieb:

die fehlenden Langzeit Studien

Nebenwirkungen treten entweder in unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung auf.
Oder überhaupt nicht.

Bitte nicht die Fehlinformation über Langzeitstudien rauströten.
#
Der guten Ordnung halber, es sind nicht meine Argumente
#
reggaetyp schrieb:

Bitte nicht die Fehlinformation über Langzeitstudien rauströten.


Diese Argumentation von einem Fussballern, der zig Kopfbälle pro Woche macht, ist Sahne.

#
SemperFi schrieb:

reggaetyp schrieb:

Bitte nicht die Fehlinformation über Langzeitstudien rauströten.


Diese Argumentation von einem Fussballern, der zig Kopfbälle pro Woche macht, ist Sahne.

Viel krasser finde ich die Medikamente, die Fußballprofis während ihrer Karriere verabreicht bekommen.
Dahingehend kann und muss man dann von Langzeitfolgen sprechen.

Hier wird erklärt, wieso es bei Impfstoffen keine Langzeitfolgen, die auf der Verabreichung von Impfstoffen beruhen, gibt.
Wichtigstes Merkmal: Der Impfstoff ist spätestens nach zwei Tagen im Organismus abgebaut.
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-impfstoff-langzeitschaeden-100.html
#
Tafelberg schrieb:

die fehlenden Langzeit Studien

Nebenwirkungen treten entweder in unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung auf.
Oder überhaupt nicht.

Bitte nicht die Fehlinformation über Langzeitstudien rauströten.
#
reggaetyp schrieb:

Nebenwirkungen treten entweder in unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung auf.
Oder überhaupt nicht.

Und das hast Du selbst erforscht? An wie vielen Patienten? Oder legst Du es als Fakt fest, weil Du es zu wissen glaubst?

Deinen Bullshit mit dem unmittelbaren Zusammenhang habe ich schon mal widerlegt. Vier bis sechs Wochen nach der Impfung ist kein unmittelbarer zeitlicher Zusammenhang mehr. Und schwere neurologische Ausfälle, verbunden mit sehr starken Schmerzen, was zu drei Wochen Krankenhausaufenthalt führen sind für einen Profi auch recht heftig. Auch wenn es sehr unwahrscheinlich ist, dass man selbst betroffen ist.

Und am Ende kann man gar nicht wissen, ob einem drei Jahre nach der Impfung nicht doch plötzlich ein Bein abfällt. Weil eben niemand schon so lange geimpft ist.
Das mit dem Bein ist natürlich Quatsch, aber es ist doch nicht ausgeschlossen, dass sich durch die Impfung im Körper nicht doch irgendwas ungutes entwickelt. Auch wenn es nicht wirklich wahrscheinlich sein sollte.

Ich gebe Nachtmahr Recht, die Doppelmoral ist ätzend. Das hätte man viel intelligenter regeln können.
Ich gehe davon aus, dass Kimmich von den Bayern geschickt wurde und es mehr eine (lästige?) Pflichtaufgabe war als ein Herzenswunsch von Kimmich. Aber womöglich wurde genau der Besuch von Kimmich gewünscht und halt nicht der von einem anderen Spieler, der geimpft ist.

Letztlich zählt für mich nur das Ergebnis, dass er hier einem Kind oder sogar mehreren, einen Herzenswunsch erfüllt.

Aber mancheiner hat hier womöglich auch einen Beißreflex, weil es sich um einen Bayernspieler handelt?
#
Das schlimme ist das hier genau das passiert was Leute mit zweifeln an der Impfung abschreckt sich mit anderen darüber zu unterhalten und sich ggf dann wirklich in die leugnerblase zurück ziehen.

Nicht nur die (echten) Querdenker und Leugner spalten die Gesellschaft.
Die Gegenseite grenzt nicht minder aus bzw versucht ,quasi mit Gewalt, die unentschlossenen auf ihre Seite zu ziehen und wenn es nicht sofort klappt wird derjenige in die andere Ecke geschoben.

Und da kommt Kimmich doch gerade rechtzeitig. Da haben gewisse Kreise doch direkt wieder mal einen Grund ihre Empörung im Internet kund zu tun und die Gegenseite wird dieses Beispiel auch irgendwie "vermarkten".

Heile Welt des Internets
#
Geht es hier eigentlich noch um Bayern München oder sollte man den Thread so langsam umbrnennen und ins D&D verschieben?
Ganz davon abgesehen, dass der gleiche Diskussionsstrang mit partiell noch den gleichen Teilbehmern im UE Corona im Fußball Thread geführt wird.
#
Geht es hier eigentlich noch um Bayern München oder sollte man den Thread so langsam umbrnennen und ins D&D verschieben?
Ganz davon abgesehen, dass der gleiche Diskussionsstrang mit partiell noch den gleichen Teilbehmern im UE Corona im Fußball Thread geführt wird.
#
Weil rt das Thema in beiden Threads befeuert.
#
Das Interview war richtig & wichtig. Harte & direkte Fragen aber dennoch respektvoller Umgang von Sky´s Kettenhund Wasserzieher. Hätte er Fragen weggelassen oder sie weniger kritisch formuliert  dann hätte die Bild am Sonntag eine riesen Schlagzeile daraus gemacht. Sicherlich wurden sämtliche Fragen mit dem Medienteam der Bayern abgeklärt und Kimmich entsprechend gebrieft. Sämtliche Kritikpunkte an Kimmich sind nun geklärt, der Druck und die Erwartungshaltung zu seinem Impfstatus waren schon gewaltig
#
PhillySGE schrieb:

Sicherlich wurden sämtliche Fragen mit dem Medienteam der Bayern abgeklärt und Kimmich entsprechend gebrieft.


Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Dazu waren Kimmichs Äußerungen viel zu dumm.
#
Weil rt das Thema in beiden Threads befeuert.
#
Das Thema hat eine starke eigene Dynamik, für die es gar keine Befeuerung braucht.

Ich glaube, dass der Kimmich jetzt instrumentalisiert werden wird und dauerhaft als Held der Querdenker durch die Lande ziehen wird. Hat er gut hinbekommen, respekt ...

#
Das Thema hat eine starke eigene Dynamik, für die es gar keine Befeuerung braucht.

Ich glaube, dass der Kimmich jetzt instrumentalisiert werden wird und dauerhaft als Held der Querdenker durch die Lande ziehen wird. Hat er gut hinbekommen, respekt ...

#
Landroval schrieb:

Ich glaube, dass der Kimmich jetzt instrumentalisiert werden wird und dauerhaft als Held der Querdenker durch die Lande ziehen wird. Hat er gut hinbekommen, respekt ...


Ja, am besten wäre gewesen, er hätte einfach gar nix dazu gesagt und nicht auf den Druck derer reagiert, die ihn jetzt an den Pranger stellen.
#
Landroval schrieb:

Ich glaube, dass der Kimmich jetzt instrumentalisiert werden wird und dauerhaft als Held der Querdenker durch die Lande ziehen wird. Hat er gut hinbekommen, respekt ...


Ja, am besten wäre gewesen, er hätte einfach gar nix dazu gesagt und nicht auf den Druck derer reagiert, die ihn jetzt an den Pranger stellen.
#
SGE_Werner schrieb:

Landroval schrieb:

Ich glaube, dass der Kimmich jetzt instrumentalisiert werden wird und dauerhaft als Held der Querdenker durch die Lande ziehen wird. Hat er gut hinbekommen, respekt ...


Ja, am besten wäre gewesen, er hätte einfach gar nix dazu gesagt und nicht auf den Druck derer reagiert, die ihn jetzt an den Pranger stellen.        

Hinterher ist man immer schlauer. Er hat es jedenfalls versaut und nun ist es zu spät. Wenigstens weiss jetzt jeder, was das für ein Typ ist. ...
#
SGE_Werner schrieb:

Landroval schrieb:

Ich glaube, dass der Kimmich jetzt instrumentalisiert werden wird und dauerhaft als Held der Querdenker durch die Lande ziehen wird. Hat er gut hinbekommen, respekt ...


Ja, am besten wäre gewesen, er hätte einfach gar nix dazu gesagt und nicht auf den Druck derer reagiert, die ihn jetzt an den Pranger stellen.        

Hinterher ist man immer schlauer. Er hat es jedenfalls versaut und nun ist es zu spät. Wenigstens weiss jetzt jeder, was das für ein Typ ist. ...
#
Landroval schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Landroval schrieb:

Ich glaube, dass der Kimmich jetzt instrumentalisiert werden wird und dauerhaft als Held der Querdenker durch die Lande ziehen wird. Hat er gut hinbekommen, respekt ...


Ja, am besten wäre gewesen, er hätte einfach gar nix dazu gesagt und nicht auf den Druck derer reagiert, die ihn jetzt an den Pranger stellen.        

Hinterher ist man immer schlauer. Er hat es jedenfalls versaut und nun ist es zu spät. Wenigstens weiss jetzt jeder, was das für ein Typ ist. ...

Ach? Was für ein Typ isser denn?

Das überraschendste an dieser Pandemie ist, wie auf allen Seiten Menschen auf Grund eines Merkmals (hier: Impfverhalten) kategorisiert werden. Grad so, als mache eine Meinung/ein Verhalten zu einem Thema den gesamten Menschen aus.

Aufklärung bedeutet nicht nur das überwinden von einem glaubensbasierten Weltbild hin zu rationalem Denken, Aufklärung bedeutet auch Humanismus, Menschsein in seiner Vielschichtigkeit, statt Menschen in gut und böse, richtig und falsch einzuordnen.

Dieses missionarische Ereifern auf allen Seiten widert mich zutiefst an!

Jetzt weiß man was Kimmich für ein Typ ist ... 🙄
#
Landroval schrieb:

Ich glaube, dass der Kimmich jetzt instrumentalisiert werden wird und dauerhaft als Held der Querdenker durch die Lande ziehen wird. Hat er gut hinbekommen, respekt ...


Ja, am besten wäre gewesen, er hätte einfach gar nix dazu gesagt und nicht auf den Druck derer reagiert, die ihn jetzt an den Pranger stellen.
#
SGE_Werner schrieb:

Ja, am besten wäre gewesen, er hätte einfach gar nix dazu gesagt und nicht auf den Druck derer reagiert, die ihn jetzt an den Pranger stellen.

Ich weiß nicht, ob man das so sagen kann. Das Interview mit Wasserzieher war alles andere als ein Pranger, das war vorbildlich korrekter Journalismus. Dies musste auch Kimmich einräumen, der ansonsten auffällig deutlich mit der Opferrolle kokettiert hat. Seine Argumente jedenfalls waren dünn, irgendwo zwischen den Zeilen bemerkte er das dank der konkreten Nachfragen Wasserziehers auch selbst und stellte deshalb die Möglichkeit in den Raum, sich in Kürze vielleicht auch selbst impfen zu lassen.

Und, auch an @Cyrillar: natürlich gibt es bei diesem Thema auch viel Polemik und schwarz-weiß-Denken. Aber beileibe nicht nur. Eine sachliche Auseinandersetzung mit Impfgegnern unter ausdrücklicher Anerkennung der eigenen persönlichen Entscheidung erlebe ich überall. Auch hier. Nur bleibt die meistens - wie im Fall Pezking - dann unbeantwortet.

Ich weiß daher nicht immer, ob die "Opfer" sich nicht oft selbst gern zu Opfern machen.
#
Wenn alle so denken würden wie Kimmich wäre gar keiner geimpft.
#
Landroval schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Landroval schrieb:

Ich glaube, dass der Kimmich jetzt instrumentalisiert werden wird und dauerhaft als Held der Querdenker durch die Lande ziehen wird. Hat er gut hinbekommen, respekt ...


Ja, am besten wäre gewesen, er hätte einfach gar nix dazu gesagt und nicht auf den Druck derer reagiert, die ihn jetzt an den Pranger stellen.        

Hinterher ist man immer schlauer. Er hat es jedenfalls versaut und nun ist es zu spät. Wenigstens weiss jetzt jeder, was das für ein Typ ist. ...

Ach? Was für ein Typ isser denn?

Das überraschendste an dieser Pandemie ist, wie auf allen Seiten Menschen auf Grund eines Merkmals (hier: Impfverhalten) kategorisiert werden. Grad so, als mache eine Meinung/ein Verhalten zu einem Thema den gesamten Menschen aus.

Aufklärung bedeutet nicht nur das überwinden von einem glaubensbasierten Weltbild hin zu rationalem Denken, Aufklärung bedeutet auch Humanismus, Menschsein in seiner Vielschichtigkeit, statt Menschen in gut und böse, richtig und falsch einzuordnen.

Dieses missionarische Ereifern auf allen Seiten widert mich zutiefst an!

Jetzt weiß man was Kimmich für ein Typ ist ... 🙄
#
Ich gebe dir recht. Umso bemerkenswerter gestern das Interview mit Wasserzieher, der auf solche Kategorisierungen verzichtet hat und Argumente sprechen ließ. Was nicht ohne Eindruck auf den interviewten Kimmich blieb.


Teilen