Schlagzeilen nach dem letzten Spieltag

#
[size=18]Daum, der große Motivator![size]
Als schon fast alle die Eintracht und somit auch Daum abgeschrieben haben schlugen sie zu. Mit 3:1 kämpften sie den aktuellen Meister Borussia Dortmund nieder. Kurz vor Spielschluss, als schon fast alle Kräfte vorüber schienen, schlugen Gekas (91.) und Ochs (93.) zum 2:1 und zum 3:1 zu. Nicht gerade unschuldig für diese über 90min andauernde Willenskraft war derjenige, der einst seine Spieler schon über Scherben laufen ließ oder Geldscheine an die Kabinentür nagelte. Diesesmal hat er sich etwas neues ausgedacht, weßhalb das Spiel erst um 15:35 Uhr angepfiffen werden konnte. Kurz vor der dem Anpfiff, als die Spieler schon wetteten wie hoch die Niederlage ausgehen würde und sich aufs Feld schleichen wollten, öffnete sich die Tür der Kabine und man sah einen Mann, natürlich abgeklärt, mit einem Fernseher vor sich hinrollend, hineinschreiten. Es war kein geringerer als derjenige, der damals das 5:1 gegen Kaiserslautern schoss. Jan Åge Fjørtoft. Er sprach den Jungs Mut zu, schaltete den Fernseher an, ein Video startete und von nun an war jeder, der den Adler nicht nur auf der Brust, sondern auch im Herzen trug, bei der Sache und war hoch konzentriert auf das was sich im Fernseher abspielte. Es war die Rede Al Pacinos vor dem womöglichst wichtigstem Spiel des Jahres. ( http://www.youtube.com/watch?v=LQL1q8rlrjE )Nachdem der Ausschnitt zu Ende war, untermalte sich Köhler seine Augen mit schwarzer Kriegsbemalung und alle von nun an tapfere Helden betraten mit einem neu hervorgerufenen Teamgeist und einem ungeheuren Selbstbewusstsein den Rasen.Und was sich von diesem Zeitpunkt an in Dortmund abspielte, war einfach nur unbegreiflich. Die ganze Angst der letzten Wochen war
vergessen und jeder war bereit für die anderen Mannschaftskollegen, für die Fans und für ganz Frankfurt alles zu geben!
#
sgekorkmaz schrieb:
[size=18]Daum, der große Motivator![size]
Als schon fast alle die Eintracht und somit auch Daum abgeschrieben haben schlugen sie zu. Mit 3:1 kämpften sie den aktuellen Meister Borussia Dortmund nieder. Kurz vor Spielschluss, als schon fast alle Kräfte vorüber schienen, schlugen Gekas (91.) und Ochs (93.) zum 2:1 und zum 3:1 zu. Nicht gerade unschuldig für diese über 90min andauernde Willenskraft war derjenige, der einst seine Spieler schon über Scherben laufen ließ oder Geldscheine an die Kabinentür nagelte. Diesesmal hat er sich etwas neues ausgedacht, weßhalb das Spiel erst um 15:35 Uhr angepfiffen werden konnte. Kurz vor der dem Anpfiff, als die Spieler schon wetteten wie hoch die Niederlage ausgehen würde und sich aufs Feld schleichen wollten, öffnete sich die Tür der Kabine und man sah einen Mann, natürlich abgeklärt, mit einem Fernseher vor sich hinrollend, hineinschreiten. Es war kein geringerer als derjenige, der damals das 5:1 gegen Kaiserslautern schoss. Jan Åge Fjørtoft. Er sprach den Jungs Mut zu, schaltete den Fernseher an, ein Video startete und von nun an war jeder, der den Adler nicht nur auf der Brust, sondern auch im Herzen trug, bei der Sache und war hoch konzentriert auf das was sich im Fernseher abspielte. Es war die Rede Al Pacinos vor dem womöglichst wichtigstem Spiel des Jahres. ( http://www.youtube.com/watch?v=LQL1q8rlrjE )Nachdem der Ausschnitt zu Ende war, untermalte sich Köhler seine Augen mit schwarzer Kriegsbemalung und alle von nun an tapfere Helden betraten mit einem neu hervorgerufenen Teamgeist und einem ungeheuren Selbstbewusstsein den Rasen.Und was sich von diesem Zeitpunkt an in Dortmund abspielte, war einfach nur unbegreiflich. Die ganze Angst der letzten Wochen war
vergessen und jeder war bereit für die anderen Mannschaftskollegen, für die Fans und für ganz Frankfurt alles zu geben!


Hm, kein schlechter Plan^^
#
Warum net Ciao mit Jahrhundert-Tor in der 95 min zum 2-1 für uns nach Eckball und pass von Fährmann. Ergebnisse bis dahin TSG-WOB 1-1 und HSV-VFL 2-0 und dann siehst du die net 8tsd Adler durchdrehen sondern die 11TSD Adler!
#
O-Ton Radio :

"...von hinten müsste Gekas schießen...
Gekas schießt.....
.....Tor, Tor, Toooooooor....
Eintracht ist Weltmeister !"

Ach nee  

"Eintracht ist gerettet....
der Adler hat sich am eigenen Schopfe aus dem
Sumpf gezogen....!"
#
Die Diva Lebt !!!
#
Frankfurt gewinnt gegen Dortmund, aber Wolfsburg und Gladbach haben auch gewonnen! Die ganze anstrengung war umsonst!
#
Daum hot Gold im Synchronschwimmen Einzel
#
Ich kaufe ein L.
Schädel_Harry schrieb:
Daum holt Gold im Synchronschwimmen Einzel
#
Walter Ceklfiz rettet die EINTRACHT!!!

Mit einem Hattrick in der 93. Minute sicherte Walter Ceklfiz der Frankfurter Eintracht sensationell den Klassenerhalt! Ceklfiz war erst in der 92. Min. eigewechselt worden um das 0:0 durch sein sinnloses "Ich hau das Ding übers Stadiondach" zu retten und dadurch Zeit zu schinden! ,-)
#
Frankfurter Hooligans verursachen Sachschaden von 8,5 Mio €

Bei dem Spiel in Dortmund kam zum ersten Mal ein völlig neu entwickelter Kameraroboter zum Einsatz, der vollautomatisch Szenen erkennt, bei denen es zu Pyroverstößen, Fanausschreitungen sowie Ruhestörungen kommt.

Diese sensationelle Neuentwicklung wurde in Gemeinschaftsarbeit von ARD und ZDF entwickelt und zunächst vorsichtshalber im Frankfurter Fanblock aufgestellt. Die Verantworlichen der Sendeanstalten sind entsetzt und fassungslos.
#
EintrachtOssi schrieb:
Frankfurt in Relegationsspiele trotz Klassenerhalt!

Trotz des unglaublichen 1 : 3 Sieges der Eintracht in Dortmund, der dank der Gladbacher 0:2 Niederlage in Hamburg und des Wolfsburger 3:3 in Hoffenheim, den sicheren Klassenerhalt bescherte, wird die Eintracht in die Relegation müssen.
Der DFB Kontrollausschuss hat nach den Vorkommnissen am 33.Spieltag in Frankfurt die Eintracht mit einem Punktabzug von 2 Punkten belegt.
Deshalb wird Frankfurt auf den 16. Tabellenplatz abrutschen und muss somit gegen den Ex-Trainer Funkel mit Bochum um die Bundesliga spielen.
Dieser hatte in einer ersten Reaktion nur mit dem Kopf geschüttelt. Man munkelt er wäre der neue / alte Trainer der Eintracht in der neuen Saison was dieses Spiel zu einem Schicksalsspiel der besonderen Art macht.


Ich befürchte ganz so unrealistische ist das am Ende leider nicht: Danke...  
#
Wuschelblubb schrieb:
Von Mainhatten nach Manhatten
Daum neuer Trainer der Harlem Globetrotters

Für Daum dürfte es das letzte Kapitel im deutschen Profifussball gewesen sein. Nach einer desolaten 0:6 Auswärtsschlappe beim deutschen Meister in Dortmund, verkündet Daum überraschend seinen Abschied in die USA.
Dort soll er neuer Trainer der New Yorker Basketball-Showtruppe. O-Ton Daum: "Das passt zu mir, da kann ich noch etwas bewegen. Ich werde künftig 149 Stunden am Tag für diesen Club alles geben. Meiner Frau habe ich dieses mal keine Bilder aufgestellt, sondern ein Daumagotschi geschenkt, damit sie sich an mich erinnert". Als Ziel gab der 57-jährige an "Ich möchte es mit meiner Mannschaft schaffen mich für die WM 2014 in Brasilien zu qualifizieren. So ein großes Tunier ist das Ziel eines jeden Fussballers". Auf den Einwurf eines Medienvertreters, dass es sich bei seinem künftigen Team um keinen Fussballverein handeln würde, reagierte Daum ungehalten "Von ihnen brauche ich mir den Fussball nicht erklären zu lassen".


Sehr geil!    
#
Bei 1,2 Texten bekam ich Gänsehaut (vor Freude)... dann dachte ich OH WAIT....du träumst -.-

Schlagzeile:
Übersteiger?? Absteiger!!
#
Dortmund feiert trotz Niederlage.
Hoffenheim schickt Wolfsburg in den Abgrund
und Gladbach steht in der Relegation.


Nach einem atemberaubenden Spieltag steht die tabelle wie schon so oft in dieser Saison Kopf. Es war die 89 Minute alles schien gelaufen . wolfsburgs fans feierten schon den sicher gegalubten Klassenerhalt doch dann kam es anders...
Zu diesem Zeitpunkt lagen Frankfurt und Gladbach jeweils 1:0 zurück und Wolfsburg führte..dann überschlugen sich die Ereignisse. Zeitgleich wurde der Ausgleich von frankfurt und Gladbach vermeldet.
Doch sichtbar geschockt von der Entwicklung in den anderen Stadien wirkte Wolfsburg wie gelähmt und liess sich innerhalb von einer Minute zwei Tore einschenken.

Doch auch dies sollte noch nicht reichen .. während Wolfsburg schon über die Relegation trauerte gelang den Frankfurtern in der 92 Minute durch den eingwechselten Walter (a.d.R. wer ist das überhaupt) das alles entscheidende 1:2 Siegtor.

Felix Magath nach dem Spiel: es ist ein Skandal da besticht man einen Schiri und nichtmal dann schafft er es so zu pfeiffen das die konkurrenten verlieren.
#
Ochs schießt sich in Liga 2


Durch die Niederlage von Wolfsburg in Hoffenheim und den sehr glücklichen Auswärtssieg der abstiegsbedrohten Eintracht in Dortmund, bleibt Frankfurt gerade noch so in der 1. Liga.
Dabei war der BVB von beginn an das bessere Team, konnte jedoch keinen seiner zur Halbzeit 14 Torschüsse im Netz unterbringen. In Hälfte zwei wurde das Frankfurter Spiel etwas besser, was aber nur daran lag dass der BVB nicht mehr so einen druck auf die frankfurter Hintermannschaft ausübte. Schmerzhaft wurde es dann für Patrick Ochs, der den entscheidenden Treffer des Tages machte und sich mit Wolfsburg selbst in Liga 2 beförderte.
#
ÜBERRAGENDER FÄHRMANN BRINGT DER EINTRACHT DIE RELIGATION !!

Nachdem er reihenweise Schüsse von Kagawa, Barrios und Co hielt warf er in der 91 Min. den Ball auf Gekas, der diesen geschickt aufnahm Hummels austanzte und nur durch ein Foul von Weidenfeller im Strafraum gebremst werden konnte. Den anschließenden Elfer hämmerte Gekas an den Querbalken und der zuvor eingewechselte Vasoski stocherte den Ball aus 3 Metern dann durch die Beine von Subotic in die Maschen. Gleich danach pfeift der Schiedsrichter die Begegnung ab. Da Gladbach nur 1:1 spielte müssen Sie die Relegation bestreiten, da Wolfsburg nach der 2:1 Niederlage direkt absteigt. Der traurigste Mann (Ochs) wurde bei der anschließenden Meisterfeier in Dortmund hämmisch vom Publikum "gefeiert".
#
timmey86 schrieb:
Bei 1,2 Texten bekam ich Gänsehaut (vor Freude)... dann dachte ich OH WAIT....du träumst -.-

Schlagzeile:
Übersteiger?? Absteiger!!  


Andersrum  

Schlagzeile: Absteiger?? Übersteiger!!

Wie einst Fjörtoft trifft Martin Fenin in der 85. Minute per Übersteiger zum 5:1 gegen die Borussia, Wolfsburg verliert, Gladbach Unentschieden.  
#
Altintop schießt mit einem Hattrick in der 2. Halbzeit die Eintracht zum Klassenerhalt
#
Eintracht Frankfurt - Heute Dortmund - Morgen Duisburg[font=Arial Black][/font]
In einem packenden Saisonfinale hat die Mannschaft von Christoph Daum den Abstieg perfekt gemacht.
Aufgrund vandalierender Fans, die u.a. das Spielfeld stürmten, musste das Spiel mit einer Verspätung von 10 Minuten beginnen. Dortmund führte den Anstoß aus, schoss direkt auf das Tor - Ralf Fährmann war es unmöglich den Ball zu halten - er hat sich die Schuhe gebunden.
Doch dann drehte die Frankfurter Eintracht auf!
In der 16. Minute schoss Fenin durch einen fragwürdigen Strafstoß von Babak Rafati das 1 : 1. So ging es auch in die Kabine. Was die Spieler und Fans der Frankfurter Eintracht nicht wussten: Mönchengladbach und Wolfsburg liegen in der Pause zurück! Die zweite Hälfte ging rasant los! Für die Frankfurter Eintracht! Caio schoss einen Freistoß aus 25 Metern direkt in eigene Tor! Der Schiedsrichter entschied korrekter Weise auf Eckball für den BVB.
Götze verwandelt den Eckball direkt! 2 : 1 für den BVB.
Die Eintracht stöß an. Amanatidis läuft direkt vom Anstoß auf das Tor des BVB zu, schießt drauf und es steht 2 : 2!
Der BVB ist geschockt! Es laufen die letzten 10 Minuten. Dortmund ist am Drücker! Doch dann! Eine Schrecksituation! Babak Rafati entscheidet erneut auf Strafstoß. Diesmal für den BVB. Roman Weidenfeller möchte den Freistoß schießen.
Fährmann hält ihn! In einem Geistesblitz schießt Fährmann den Ball zu Gekas, der sich vor der Mittellinie befindet UND Gekas trifft das leere Tor zum 3 : 2!
Babak Rafati pfeift das Spiel ab!
EINTRACHT FRANKFURT GEWINNT IN DORTMUND!

Die Fans jubeln schon und denken, die Klasse ist gehalten.
Doch aufgrund von Ausschreitungen bei den Spielen von Gladbach und Wolfsburg wird hier noch gespielt... Zwischenstände jeweils 2 : 2. Die letzten fünf Minuten laufen auf beiden Plätzen. Hanke schießt ein Tor. Mönchengladbach führt. Eintracht Frankfurt hofft auf den VfL. Doch dann schießt Diego das 3 : 2 für den Vfl Wolfsburg.
Beide Partien enden mit 3 : 2.

Eintracht Frankfurt, die Mannschaft, die die Klasse hielt und trotzdem abgestiegen ist.

Große Trauer am Main.
Christoph Daum hat bestätigt zu bleiben und möchte den direkten Wiederaufstieg anpeilen.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!