Avatar profile square

adlerkadabra

28308

#
Zu Wagner
Dass er Antisemit war, ist unumstritten. Dass in seinen Opern Figuren auftauchen, die antisemitisch gezeichnet sind (Sixtus Beckmesser in den Meistersingern und Kundry in Parsifal sind die bekanntesten Beispiele), ist auch klar. Seine Musik passt als solche aber überhaupt nicht zu den Nazis (zu romantisch, zuviel Liebe und andere Emotionen, zuviel Humanismus). Erklärt wird die Schwärmerei Hitlers für Wagner oft damit, dass er ihn einfach nicht verstanden hat. Und die Ursprünge von Hitlers Antisemitismus sind auch eher in seiner Wiener Zeit zu suchen, denn in Wagners Musik oder anders ausgedrückt: diese Musik hat nichts diabolisches, was ihn in seinem Glauben bestärkt haben könnte.
#
Motoguzzi999 schrieb:

(...) Dass in seinen Opern Figuren auftauchen, die antisemitisch gezeichnet sind (Sixtus Beckmesser in den Meistersingern und Kundry in Parsifal sind die bekanntesten Beispiele), ist auch klar. (...)

Mit Deinem Folgetext bin ich soweit d'accord, nicht aber mit dem obenstehenden Satz. Klar ist das nämlich keineswegs. Was ist Deiner Ansicht nach "antisemitisch gezeichnet" bei Kundry und Beckmesser? Würde mich interessieren.

Beckmesser ist nach seinen Thesen und seinem Gesang in der Tat eine Antifigur: aber klar gegen die französische Oper gekehrt (das in der Tat negativ gezeichnete "Welsche") - von Jüdischem ist keinerlei Rede.

Kundrys Erlösungsbedürftigkeit und ihren finalen Tod zu verallgemeinern und zu postulieren, Wagner habe die Juden insgesamt als bedürftig der Erlösung betrachtet, die sie nur durch den Tod erlangen könnten - das ist einfach abenteuerlich und wird der Komplexität und Tragik der Figur in keiner Weise gerecht.

Die Forschung zum Thema sucht freilich, basierend auf den zweifellos antisemitischen Schriften Wagners, nach deren Spuren im musikalischen Werk, kommt dabei aber zu weitaus differenzierteren Bewertungen. Klar mag es für Adorno sein, für die neuere Forschung jedenfalls nicht. Klar ist in der Kunst ohnehin sehr viel weniger als in Theorien.


#
zappzerrapp schrieb:

Da fällt mir ein: Von der "Vögeln für drei Punkte"-Fraktion hat man lange nichts mehr gelesen. Nicht, dass die jetzt alle verheiratet sind? 💁‍♂️

Dann hat das mit dem Vögeln ja auch eh sein Ende.

Ich schalte vor dem Spiel immer meinen Fernseher an.
#
zappzerrapp schrieb:

Da fällt mir ein: Von der "Vögeln für drei Punkte"-Fraktion hat man lange nichts mehr gelesen. Nicht, dass die jetzt alle verheiratet sind? 💁‍♂️

Die sind verarmt. Unterhaltskosten. DSL Verträge gekündigt.
#
Ich glaube, ein wichtiger Punkt ist die Intensität des Geschehens. Diese Beobachtung ist fast gleichlautend von zahllosen Autoren, Malern, Musikern, in einigen Fällen selbst auch Naturwissenschaftler beglaubigt: wenn es nicht um bloße Meinungsäußerung geht, sondern um wirkliche Vertiefung, Selbstvergessenheit - dann übernimmt ab einem gewissen Punkt das Werk das Kommando und sucht sich seine eigenen Wege.
Das Ergebnis übersteigt dann auch das bewusste Denken und Meinen des Urhebers. Schwierig, ihn dafür verantwortlich zu machen. Er staunt schließlich manchmal selbst am meisten.
#
Die Norweger sind Trauerklöße im Vergleich zu den Bhutanesen, mein Lieber.
#
adlerkadabra schrieb:

Die Norweger sind Trauerklöße im Vergleich zu den Bhutanesen, mein Lieber.

Und da haben wir es, gerade nachgeschaut: Todesfälle in Bhutan, bedingt durch Covid: 1 (in Worten: eins).
Da ist vermutlich der Vorzeigeinfizierte des Himalayastaates beim Hochgebirgsklettern abgestürzt.
#
Die Norweger sind Trauerklöße im Vergleich zu den Bhutanesen, mein Lieber.
#
Abgefälschte Schussversuche und die Eigentore: der Pfad zum Triumph
#
*Huust* Möge es bald wieder so sein!
#
Recht einfach: wenn's brenzlig wird eine Sieges-Cigarillo rauchen. Wenn sehr brenzlig: zwei.

Bin in letzter Zeit nahezu zum Nichtraucher mutiert
#
Keiner mehr hier? Erstaunlich.

Die derzeitige Spielweise der Eintracht und die daraus resultierenden Ergebnisse erstaunen und begeistern mich. Wobei es da durchaus eine große Bandbreite gibt, von reinster Euphorie (Bielefeld) bis hin zu dem bestechend herausgespielten Arbeitssieg heute gegen die Böcke - bestechend deswegen, weil man trotz Arbeitssieg niemals das Gefühl hatte, das Ding könnte uns irgendwie noch entgleiten.

Diese Souveränität ist beeindruckend. Bin äußerst gespannt auf das Spiel gegen die Bayern.
#
Hrustic wird jetzt auch noch ins Schaufenster gestellt.
#
Denke mal, Adi hat in der Pause das Stellschräuble an Silvas Schädel bissel runterreguliert.
#
Soviel Abwehr braucht kein Mensch: Jovic für Sow (wg Gelb), und vorne die Herde 2.0.
#
Offensiv finden die Böck so garnet statt.
#
Langsam wird's. Nächste Schangse is drin.
#
Mitspiele, Bube!
#
Matschtag. Kick it like ManCi, brave Eagles
#
Och nö, net der und net die.
#
FrankenAdler schrieb:

angewiedert

angewidert bitte ohne "e"....
#
cm47 schrieb:

FrankenAdler schrieb:

angewiedert

angewidert bitte ohne "e"....

Er meinte: angewiehert.
#
McConnell scheint sich jedenfalls festgelegt zu haben - nicht wirklich eine Überraschung...
https://edition.cnn.com/2021/02/13/politics/mitch-mcconnell-acquit-trump/index.html
#
Viele Leute noch, vielleicht. Die GOP hat allerdings massive Mitgliederverluste zu verzeichnen seit 01/05.